Potsdam-Eiche: Archiv des MfS?

Die Liegenschaft Zum Windmühlenberg in Potsdam-Bornim war bis 1989/90 eine Ausweichführungsstelle der Bezirksverwaltung Potsdam des MfS und hatte auch einen Bunker vom Typ V2b. Der Zugang wurde vor einigen Jahren mit Stahlbeton zugegossen. Frei zugänglich im Wald soll sich noch die Tarnbaracke befinden.

Grüße
Anita
 
Die Liegenschaft Zum Windmühlenberg in Potsdam-Bornim war bis 1989/90 eine Ausweichführungsstelle der Bezirksverwaltung Potsdam des MfS und hatte auch einen Bunker vom Typ V2b. Der Zugang wurde vor einigen Jahren mit Stahlbeton zugegossen. Frei zugänglich im Wald soll sich noch die Tarnbaracke befinden.

Grüße
Anita

Vollkommen korrekt. Afüst der BV Potsdam. Die Gelände hatten ja eine vermeintliche Doppelnutzung (Erholungsobjekt etc.), die Frage war hier was hier zur Legendierung verwendet wurde. Bei der heutigen Nachnutzung tauchte bei mir spontan die Frage auf warum man das Landeshauptarchiv gerade dort betreibt. Gab es eine entsprechende Vornutzung oder war die Liegenschaft einfach verfügbar?

BG
Martin
 
moins mal eine frage kennt einer die Flurnummer des

BVfS Potsdam



ich weiss wo er ist, weiss auch das er verschlossen ist, ich möchte an sich ehr herraus finden wem er gehört

oder auch des
BEL Potsdam

der zwar offen ist aber naja zustand dem entsprechend leider
 
@Marcus: willkommen bei uns im Forum!

Variante 1: direkt beim heutigen "Nachbarn" dem Archiv nachfragen oder
Variante 2: im hiesigen Kataster/Liegenschaftsamt, dort genügt nach meinen Erfahrungen eine formlose Antrag und kostet ca. 10-20EUR.

BG
Martin

PS: habe den Beitrag mal hierher verschoben
 
Hatte neulich leider keine Zeit, sonst wäre ich auch mal fragen gegangen. Anbei mal ein Foto der Zufahrt.

BG
Martin
 

Anhänge

  • Potsdam-Eiche_Landeshauptarchiv.JPG
    Potsdam-Eiche_Landeshauptarchiv.JPG
    235,2 KB · Aufrufe: 97
Darf ich Deinen Beitrag mal bitte so haben, dass selbst ich ihn verstehe?

Wer zog wann wohin? Und welches Grundstück ist weitgehend ungenutzt?
 
Darf ich Deinen Beitrag mal bitte so haben, dass selbst ich ihn verstehe?

Wer zog wann wohin? Und welches Grundstück ist weitgehend ungenutzt?

Immer wieder irgendwelche Klugscheißereien und Sticheleien von Dir in den Beiträgen. Der nervt den Leser gewaltig mit der Zeit. Es ist ja wohl allgemein bekannt wo sich das Archiv zuvor viele Jahre befand und ich gehe auch ganz stark davon aus, dass Du als gebildeter Mensch und Historiker ganz genau weißt wo das Archiv zuvor war. Wer umgezogen ist hat Baalc erwähnt und wann ist eigentlich nicht relevant da Baalc uns mit seiner Aussage mitteilen wollte, dass das ursprüngliche Grundstück aktuell weitgehend ungenutzt sein soll. Bitte habe dafür Verständnis, dass in diesem Forum Personen aus allen Schichten sind und nicht jeder eine solche Ausdrucksweise wie Du nutzen möchte oder kann. Ich beziehe das nicht nur auf diesen sondern auf einige Beiträge von Dir aus der Vergangenheit. Mehr habe ich dazu nicht zu schreiben, da dieses Forum eigentlich für andere Zwecke bestimmt ist.

Gruß
Anita
 
Anita, Du musst mich verwechseln.

Zur Sache: Ich habe es tatsächlich nicht verstanden: Das Landeshauptarchiv war doch Straße zum Windmühlenberg, die Liegenschaft über die wir hier im Thread sprechen. Da wurde ordentlich gebaut und bewacht. Diese Liegenschaft ist jetzt ohne Nutzung?
 
Ja. Ungenutzt. Etliche Fahrzeuge sind am und auf dem Gelände geparkt/abgestellt. Termin zum "Besuch" musste im Voraus vereinbart werden damit jemand die Zufahrt gewährleisten kann. Besichtigte Gebäude waren alle leer. Laut Aussage eines Technikers ist der Bunkereingang verschlossen.
 
Oben