Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 71

Thema: USA: Reisebericht und -tipps für New York und Florida 2012

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Merseburg
    Alter
    65
    Beiträge
    85
    Hallo Jolle,
    IO meist gestresst und sehr penibel. Aber im regelfall korrekt und friedlich. Aber wie heißt das schöne Sprichwort : Ruhe ist die erste Bürgerpflicht. Aber immer schön please hold the line.
    Frühstück ist in Hotels, wenn nicht inclusive, meist sehr teuer. Im coffeshop um die ecke meist billiger.

    Grüße tommy

  2. #22
    Moderator Avatar von Sven K.
    Registriert seit
    08.01.2005
    Alter
    54
    Beiträge
    3.451
    Falls du dich für eine Immobilie in New York interessieren solltest, vielleicht bekommst du einen Besichtigungstermin?

    http://www.20min.ch/diashow/diashow.tmpl?showid=42452

    Gruß Sven!

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Oberlausitz
    Alter
    49
    Beiträge
    2
    Hallo Lutz,
    Dir und allen anderen Mitgliedern noch ein schönes Fest und nen Guten Rutsch.
    Ich war 1997 auf eigene Faust, ohne große Sprachkenntnisse für 4 Wochen in der USA.
    Sicher, hat sich in den letzten 14 Jahren einiges geändert. Aber eins ist Fakt... Du brauchst nur einen Mietwagen...und ne gute Landkarte. Die Straßen und ihre Ausschilderung sind viel besser als in Europa, ich habe mich da kaum mal verfahren und wenn doch, hast Du sehr oft die Möglichkeit einfach zu wenden.(bei den Highwayabfahrten ganz links bleiben, da gibts meist eine Wendespur und Du fährst in die Gegenrichtung wieder auf) Bin in den 4 Wochen von Louisville Kentucky (bei Jack Daniels vorbei) bis nach New Orleans und von da an der Westküste Floridas nach Key West und dann wieder hoch, teilweise an der Ostküste zurück nach Louisville gefahren.
    Du bekommst überall günstige Übernachtungen in Motels... die Preise sind teilweise schon 100 km vor den Motels an große Werbetafeln angeschrieben.
    Die Amis nehmen sich viel Zeit zu verstehen was man will und sind sehr hilfsbereit. Vorsichtig solltest Du in den großen Städten sein. In Miami konnte ich mich nur durch Flucht einer schlechten Erfahrung nach den Tanken entziehen..... zum Glück verriegeln die Automatikautos die Türen, sobald man den Gang einlegt....
    Insgesammt bin ich ca. 7600 km gefahren... damals waren die Spritkosten das billigste an der ganzen Reise. (ich glaube umgerechnet 280 DM)

    Wenn Du noch Fragen hast ruf mich an, Nummer hast Du ja.

    Wünsch dir viel Glück für Dein Unternehmen...

    Falk
    Geändert von Hawk72 (26.12.2011 um 13:07 Uhr)

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von jollentreiber
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    Speckgürtel von Berlin
    Beiträge
    3.126
    Zitat Zitat von Hawk72 Beitrag anzeigen
    Vorsichtig solltest Du in den großen Städten sein. In Miami konnte ich mich nur durch Flucht einer schlechten Erfahrung nach den Tanken entziehen..... zum Glück verriegeln die Automatikautos die Türen, sobald man den Gang einlegt....
    Hallo Falk,

    kannste dazu mal kurz was schreiben?
    Auch solche negativen Erfahrungen sollten meiner Meinung nach hier mal beleuchtet werden.

    Gruß
    Lutz

    p.s.: Bin die erste Januarwoche wieder am OWB, werde weitere Messungen an der Nordentwässerungen des HG-System machen. Falls Du Zeit hast ......!

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Oberlausitz
    Alter
    49
    Beiträge
    2
    Nabend...

    also zu negativer USA Erfahrung:

    Ich bin nachts (in Florida ist es schon um 19.00h stockfinster) vom Highway runter zum tanken, die nächstbeste ausgeschilderte Tankstelle angefahren. (Ein Vorort/Stadtviertel von Miami).
    Und da, wie immer, an dem kleinen Hebel die Zapfsäule einschalten und rein mit dem Sprit. Da kam dann ein dunkelhäutiger Jugendlicher auf mich zu und sprach mich auf englisch an...Shot Shot.... ich habe erst nicht richtig verstanden, mir den Kerl'n dann doch angesehen... er zog sich sein Tshirt weg und zeigte mir einen großen schrecklich vernarbten Einschuß auf seiner Brust... Money Money ???? for Bus??? ich habe Ihm dann zwei Dollar gegeben. Rein in die Tankstelle noch ein paar Kekse gegriffen bezahlen ... gehe wieder zum Auto, da höre ich es hinter mir schon schreien... Hee hee Guy... ich dachte, nicht schon wieder, bin rein ins Auto, Zündung an und Abfahrt ... ich sehe wie ein andere schwarzer Kerl auf mein Auto zurennt... zum Glück hatten sich die Türen schon verriegelt, ich geb gas ... bin bis zur Einfahrt der Tankstelle gekommen und mußte warten, weil die 3 Spurige Straße voller Autos war.. dann begann es ... sie haben versucht die Türen von meinen Auto aufzubekommen, den an der Beifahrerseite habe ich heute noch deutlich vor Augen....ich habe nen riesen Schreck bekommen und war voller Panik... da habe ich einfach Vollgas gegeben und bin irgendwie zwischen den ganzen Autos und zum Glück ohne Unfall auf die Stadtstraße aufgefahren...

    Das war mir echt ne Lehre: ein Deutscher mit schlechten Englischkenntnissen, mit einem Fahrzeug von einer Autovermietung aus Kentucky aber mit Indiana Zulassung und Nummernschild... sollte niemals nachts an einer Tankstelle tanken, an der Jugendliche herumlungern die einen Gangähnlichen Eindruck machen.... und vor allen niemals ein Cabrio mieten!(ich hatte ne Limousine) Der Erste war nur da, um mich abzuchecken, die anderen haben im Hintergrund gewartet....

    also immer Augen auf ... es gibt genug Möglichkeiten zu tanken und zu essen und einzukaufen.. erst umsehen, was die Gegend für nen Eindruck macht...




    Erste Januarwoche OWB.... das klingt gut, Zeit hätte ich... ab wann bist Du da?

  6. #26
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    42
    Beiträge
    9.336
    Für alle Reiseplaner, dieser Beitrag könnte euch interessieren:

    Visum verweigert -Touristen dürfen wegen Twitter-Blödelei nicht in die USA

    Der US-Heimatschutz durchsucht Twitter auf kriminelle Umtriebe. Zwei europäische Touristen wurden deshalb an der Grenze stundenlang verhört und wieder nach Hause geschickt. Die Behörden beschuldigten sie aufgrund zweier Tweets der geplanten Grabschändung.
    Quelle und mehr: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...812494,00.html

    Ich vermute nicht das Lutz entsprechende Dinge umsetzen möchte, interessant ist der Fakt das eben auch die neuen Medien gescreent werden um entsprechende potentielle Straftäter herauszufiltern.

    BG
    Martin

  7. #27
    Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.851
    das besonders blöde dabei ist, die geplante Grabschändung ist nur ein Zitat aus der Comicserie "FamilyGuy", und wenn man das englische schlecht übersetzt kommt es zu der aussage "eine Party zu zerstören" soll aber nur heissen richtig abzufeiern..... wenn Mutti also Twittert "Jung zieh dich warm an, sonst fängst du dir nen Virus ein" biste schon fällig...

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von Maus
    Registriert seit
    10.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.119
    Zitat Zitat von Klondike Beitrag anzeigen
    und wenn man das englische schlecht übersetzt kommt es zu der aussage "eine Party zu zerstören" soll aber nur heissen richtig abzufeiern...
    Klondike,
    es ist aber schon ein bißchen was anderes, ob man schreibt "to crash a party" (Dein Bsp, bedeutet "zu einer Party gehen/teilnehmen"), oder ob man öffentlich ankündigt "I go and destroy America".

    Das mag bei den Kumpels des autors als "Slang" gelten für irgendwas, es heißt aber ganz eindeutig "Amerika zerstören" und man sollte sich halt vorher überlegen, ob man sowas öffentlich ankündigt über ein Land, das man besuchen möchte. Daß die Amis sich sehr zickig haben ggü. Terrorismusdrohungen und allem was sie dafür halten, sollte sich seit 2001 auch in UK rumgesprochen haben.

    Gruß M.

  9. #29
    Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.851
    hast schon recht @Maus, das kommt davon wenn man den "Entschuldigungsschein" (grob) zitiert...

    Grüße

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von jollentreiber
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    Speckgürtel von Berlin
    Beiträge
    3.126

    "Zeitvertreib" in New York

    Fassen wir mal bis jetzt die Reiseplanung kurz zusammen.



    - Urlaub beim AG ist bestätigt
    - alle Pass und Einreiseformalitäten sind soweit geklärt
    - Flüge (Hin/Rück und Innland) sind gebucht und bestätigt
    - Hotel New York (3 Übernachtungen) ist gebucht und bestätigt

    Was jetzt als nächstes zu planen war, ist der „Zeitvertreib“ in NY.

    Und da habe ich meinen ersten großen Fehler bei der Buchung der Flüge gemacht. Im groben Zeitplan waren 3 Tage geplant jedoch wenn ich es nun genau betrachte sind es mit allen nötigen Nebenzeiten (Fahrten von zum Flughafen, Eincheckzeit beim Weiterflug u.s.w.) nur noch 2,5 Tage.
    Nachdem ich mich nun mal etwas intensiver mit den mich interessierenden Reisezielen in der Stadt beschäftigt habe musste ich feststellen das selbst 1 Woche knapp sind. Aber was soll´s, ist bestimmt nicht der letzte Besuch der Stadt.

    Hier mal eine sehr umfangreiche Liste (New York Explorer Pass) der Sehenswürdigkeiten die man in seine Besichtigungsauswahl einbeziehen kann:

    - American Museum of Natural History
    - Bike and Roll Bike Rental
    - BODIES…The Exhibition
    - Brooklyn Botanic Garden (includes Brooklyn Museum)
    - Brooklyn Bridge Bike Tour
    - Brooklyn Museum (includes Brooklyn Botanic Garden)
    - Central Park Guided Bike Tour
    - Chassidic Discovery Walking Tour with Deli Lunch
    - CitySights Hop-On Hop-Off Downtown Tour
    - CitySights NY Brooklyn Tour
    - CitySights NY Multilingual Tour
    - CitySights NY Night Tour
    - CitySights Uptown Treasures & Harlem Hop-On Hop-Off Tour
    - Empire State Building Observatory
    - George M. Cohan Theater District Tour
    - Ground Zero Museum Workshop
    - Intrepid Sea, Air, and Space Museum
    - Lincoln Center for the Performing Arts
    - Madame Tussauds
    - Madison Square Garden Tour
    - Museum of Modern Art
    - Museum of Sex
    - NBC Studio Tour
    - NY Water Taxi 2-day Hop-On Hop-Off Pass
    - NY Water Taxi Happy Hour Sunset Cruise
    - NY Water Taxi Sunset Eco-Tour of the Heron Islands
    - NY Waterway City Lights Cruise
    - NY Waterway Historical Cruise
    - NY Waterway Skyline Cruise
    - On Location Tours: TV and Movie Sites Tour
    - On Location: Central Park Movie Sites Tour
    - On Location: Sex and the City Tour
    - Radio City Music Hall Tour
    - Ripleys Believe It or Not!
    - Rock and Roll Hall of Fame Annex
    - SHARK Speedboat Thrill Ride
    - SoHo and Nolita Shopping Tour
    - Solomon R. Guggenheim Museum
    - Statue of Liberty & Ellis Island Ferry
    - The Cloisters Museum and Gardens
    - The Metropolitan Museum of Art
    - TITANIC: THE ARTIFACT EXHIBITION
    - Top of the Rock Observation Deck
    - Traces & Places: Harlem Walking Tours
    - Whitney Museum of American Art
    - Woodbury Common Premium Outlets Day Trip
    - ZEPHYR Seaport Liberty Cruise

    Na jut, das ist natürlich das ganze Programm New York und soll hier nur eine Auswahlhilfe sein.

    Ich habe das ganze etwas konzentriert auf meine Interessen gestutzt und die sind scheinbar identisch mit dem eines (fast) ganz normalen NY-Besuchers.
    Es sind als erstes der Besuch des 9/II Memorial am Standort der Zwillingstürme des World Trade Center. Hier dann auch gleich mal der Hinweis das man zum Besuch der Gedenkstätte einen Visitorpass (http://visit.911memorial.org/WebStor...=WSCG&C=TKTCAT) beantragen muß. Die Beantragung ist jedoch recht unkompliziert und der Pass ist nach der Bestätigung der Besuchszeit zu Hause ausdruckbar.
    http://www.911memorial.org/

    Des weiteren stehen diese beiden Museen auf dem Programm:
    http://www.fdnyfirezone.org/firehouse/
    http://www.nycpm.org/exhibitions/911...nse/index.html
    Auch hier liegt der Schwerpunkt auf das Geschehen am 11.September 2001.

    Um einen Ausblick über NY zu genießen dürfen ganz gewiss die beiden höchsten Punkte der Stadt nicht fehlen. Das Empire State Building und der Top of the Rock
    Hier streiten sich die Gelehrten welchen man nun bei Nacht und welchen man bei Tage besteigen soll. Wobei “besteigen“ ja hier nicht so das richtige Wort zu seien scheint.
    http://www.topoftherocknyc.com/
    http://www.esbnyc.com/

    Ab diesen Besichtigungspunkten habe ich mich für den Kauf eines der drei New York Stadtpässe entschieden. Nicht nur das man als Besitzer eines Passes vorteilhaft die langen Warteschlangen umgehen und somit wichtige Zeit sparen kann, auch eine gewisse Preisersparnis ergibt sich beim Besuch weiterer Attraktionen.
    Angeboten werden der New York City Pass, der New York Pass oder der New York Explorer Pass.

    Eine Bewertung der Vor und Nachteile der drei Pässe kann man hier nachlesen:
    http://www.new-york-weblog.de/index....-im-vergleich/

    Da ja Zeit bei meinem Trip (zumindest in NY) eine große Rolle spielt, stand die Frage des Besuches der Freiheitsstatur und des Einwanderungsmuseums auf Ellis Island.
    http://www.statueofliberty.org/Foundation.html

    Ich habe mich gegen lange Wartezeiten an den Fähren (hier greift der Vordrängelvorteil des NY-Pass nicht) zu den beiden Attraktionen entschieden und ziehe eine kostenlose Fährfahrt nach und von Staten Island dicht an der Freiheitsstatur und einen grandiosen Blick auf die Skyline von Manhattan am Nachmittag bei hoffentlich besten Fotowetter vor.
    http://www.siferry.com/SIFerry_Current_Ferries.aspx

    Bei unserer Interessenlage sollte bei einem Besuch von NY der Flugzeugträger USS Intrepid (CV-11) nicht fehlen.
    Seit 1982 liegt er als Museumsschiff im Hafen von New York City unter dem Namen Intrepid Sea-Air-Space Museum vor Anker und ist auch mit den berühmten NY-Wassertaxen sehr gut und schnell erreichbar. Hier sollte man jedoch auf Grund der Größe ein wenig mehr Zeit einplanen.
    http://www.intrepidmuseum.org/The-In.../Exhibits.aspx

    Da ja nun auch etwas Kultur zu einer Stippvisite in NY gehört, habe ich mich für ein Musicalbesuch auf dem historischem Pflaster des Broadway entschieden.
    Nee, nicht so ein Schnulzentheater sondern was lautes und aufregendes sollte es sein. Was lag da näher als sich vorab schon Karten für „STOMP“
    http://www.stomponline.com/show.php
    zu sichern.

    So das sollen erst mal meine festen Programmpunkte für die 2,5 Tage in der Stadt sein. Da ich nun schon durch Studien in verschiedenen Themenforen und Reiseführern einen Überblick zu den zu bewältigenden Wegen in NY habe sammeln können, bin ich jetzt dabei einen genauen Fahrwegeplan mit den Stationen und Umsteigebahnhöfen zwischen den einzelnen Programmpunkten zu erstellen.
    Wenn dann alles zeitlich sehr gut läuft, gibt es noch einige kleine Lückenfüller auf meiner Liste zu denen es keine Links gibt und die auch der „normale NY Besucher“ nicht unbedingt aussuchen würde.


    Zur Zeit bin ich an der groben Reisezielplanung für Florida beschäftigt und schlage mich z.B. mit solchen Tipp´s für Miami rum :
    Achtung ! Um den Flughafen befinden sich Gebiete, die man nach Einbruch der Dunkelheit meiden sollte. Daher die Mautstraße benutzen !
    Na Falk, das kennste doch auch!
    http://www.us-infos.de/fl-miami.html

    Ich hoffe das die erwähnten Links den einen oder anderen bei seiner Reiseplanung helfen.

    Also, schöne Grüße
    Lutz

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tipps: Stadtführungen mit Tiefgang
    Von Martin K. im Forum Websiten und Linktipps
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 22:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •