Wehrlager: Allgemeines und Standorte

andre901

Member
"Für das Wehrlager wurden alle männlichen Schüler der neunten Klassen in den einzelnen Kreisen zusammengefasst und für die Dauer von zwei Wochen ausgebildet. Die Ausbildung fand meist in Kinderferienlagern statt, es wurden aber auch Anlagen und Ausrüstungsgegenstände der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) und der NVA genutzt. Die Ausbildung und Betreuung der Schüler übernahmen dabei meist Offiziersschüler und NVA-Offiziere der Reserve. Die Ausbildung umfasste an zwölf Ausbildungstagen je acht Stunden, die Schüler trugen dabei Uniformen der GST. Bestandteile der Ausbildung waren unter anderem das Training im Handgranatenwurf („F1“-Handgranatenattrappe), das Bewegen und Orientieren im Gelände, Übungen mit Gasmasken, Ausdauerläufe, teils auch das Überwinden der Sturmbahn sowie das Schießen mit Luftgewehren oder der MPi 69, einer Kleinkaliber-Maschinenpistole, deren Aussehen und Bedienung weitgehend der Kalaschnikow-Maschinenpistole entsprach. Dazu kamen Ordnungsübungen („Exerzieren“) sowie militärtheoretischer und politischer Unterricht, der von Armeeangehörigen durchgeführt wurde. Es wurden Wettbewerbe um die „besten Ausbildungsresultate“ zwischen den Klassen veranstaltet." Quelle Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Wehrunterricht

Kann mich an diesen Ort genau erinnern weil ein Kumpel und ich einen anderen Kumpel dort besuchen wollten.Ich glaub an das Wehrlager und die Tage der Wehrbereitschaft können sich hier noch viele dran erinnern.Wir könnten ja mal zusammentragen wo die Wehrlager stattfanden.Meins war in Petzow bei Werder,früher Ferienlager.
 
AW: Erholungsheim des MfS in Kuhmühle bei Wittstock

Wir könnten ja mal zusammentragen wo die Wehrlager stattfanden.Meins war in Petzow bei Werder,früher Ferienlager.

Meins war in Bergern bei Bad Berka und der Schießstand für das Schießen
mit der MPi 69 war im Wald bei Gutendorf.
 
Wehrlager allgemeines & Standorte

Ok: schoenes Thema: begonnen habt Ihr schon, ich trenne die Beitraege nur ab und verschiebe diese hierher.


Hallo zusammen,

nicht zu vergessen sind die Wehrlager innerhalb der Lehrzeit, in welchem Lehrhalbjahr das stattfand, weiß ich nicht mehr, aber ging auch 14 Tage am Stueck.

Gruß F.
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Mein Wehrlager (9. Klasse) war im idyllischen Prebelow im Rheinsberger Umland.
IMHO war es sonst ein Ferienlager des Stahl- und Walzwerkes Hennigsdorf.
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Anbei noch die kmz-Dateien meiner Wehrlager sowie weiterer Standorte.


Gruß F.
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Ich war während der Schulzeit, ca 1984, in Zschorna im Wehrlager, kann mich aber an den genauen Standort nicht mehr genau erinnern.

MfG
Micha
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Ich war beim Abi (Berliner EOS) im Sommer 87 zwei Wochen in Prerow, kmz hat fulcrum schon gepostet. Bin mit einem Kumpel mit dem Fahrrad hingefahren, war echt abenteuerlich ;)
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Mein Wehrlager war im Pionierlager am Frauensee, zwischen Gräbendorf und Prieros. Beim ABI sind wir auch dort zum GST- Lager gefahren, weil ich mein ABI bei der Interflug machte waren auch die Stewardess- Klassen dort und was dort abends abging werde ich hier nicht erzählen.
In Prerow war ich von der GST zur DDR- Meisterschaft in Funkmehrkampf, es war aber ein anderes Lager als von fulcrum. Bild ist aus Prerow, ich bin der zweite von links.

Gruß Sven!
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Mein Wehrlager war in Petzow, welches damals an sich wohl dem Wohnungsbaukombinat (WBK) Potsdam gehörte und deren Ferienlager war.
Geschossen haben wir mit der KK-MPi 69 in Güterfelde auf dem NVA-Schießplatz. Geländeübungen in den 'Glindower Alpen' und den alten Tongruben dort.

Das GST-Lager von der EOS aus war in Prerow.
Mit dem Sonderzug nach Bresewitz und von dort dann mit Sonderbussen über die damalige Pontonbrücke rüber auf den Darß und nach Prerow ins Lager. Am schlimmsten war der Kampf gegen die Massen von Mücken bei den Geländeübungen, Märschen und Läufen im 'Prerower Urwald'.

Gruß
Tester
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Sorry - vergessen: der Schießstand zum GST-Wehrlager Waren / Müritz:
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Den Schießplatz für Frauensee kann ich auch noch nachliefern. Er befand sich in Königs Wusterhausen. Nach den Hülsen die wir dort gefunden haben war es wahrscheinlich ein Schießplatz vom MfS.

Gruß Sven!
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

In der Lehre war ich für 2 Wochen in Storkow im Wehrlager(VMLA,vormilitärische Laufbahnausbildung).Das Objekt müsste vorher von der NVA gewesen sein
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Mein Wehrlager (9. Klasse) war in Stollberg (Harz). In der Ferienzeit war das Objekt ein ganz normales Ferienlager, zwischendurch Nutzung als Wehrlager. Geschossen wurde in einem Objekt in der Nähe von Stollberg (Fußmarsch hin und zurück).
Während der Ausbildung hatte ich dann das Vergnügen nach Tambach-Dietharz reisen zu dürfen...
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Das Gelände in Tambach-Dietharz existiert noch und hat wohl so wie es
aussieht zur Zeit keinen Nutzer. Die Sturmbahn und der Schießstand sind
auch noch da.
 
AW: Wehrlager allgemeines & Standorte

Hier einige Bilder vom ehem.GST-Lager "Rote Jungfront"- Tambach Dietharz
vom heutigem Zustand nachdem es in den 90zigern AWH war.

MfG Trax
 
Als ich noch zur POS ging, gab es noch keinen Wehrunterricht. In der Lehre (BS Deutsche Post Erfurt) waren wir in Stolberg/Harz. Das war sonst ein Pionierferienlager und hieß "Soja Kosmodomjaskaja". @Andi71 müsste auch dort gewesen sein. Tambach-Dietharz kenne ich auch, das lag in der nähe meines Heimatortes. Währen der Lehre waren wir auch öfters in einem Ausbildungszentrum in Erfurt. Große Anlage mit Schießstand und allem was man zur Ausbildung braucht. Nur die Lage ist mir nicht mehr ganz klar. Auf jeden Fall oberhalb der Thüringenhalle und unterhalb vom Steiger.

Gruß,

Frank
 
Hallo tanne81,

ich kann mich noch erinnern das wir 1980 in Greifswald der erste Jahrgang in der Schule (10.Klasse) mit Wehrunterricht waren. Wir hatten damals noch keine Uniformen und sind übern Sportplatz maschiert.

Gruß Lutz

Und herzlich Willkommen hier bei uns.
 
Ich war in Tambach-Dietharz. Man liess uns vom Bahnhof aus die 4km ziemlich steil nach oben durch den Wald nachts marschieren. (Komisch, nach Hause liefen dann alle irgendwie schneller..) Unser Glück war, dass wir in der Zeit der Fußball WM 1982 dort waren - die Ausbilder wollten auch gucken, So war dienstschluss tägl. ca. 15:00 dann die Kracher BRA-ARG (Rote Karte Maradona), Halbfinale GER-FRA "Das Drama von Sevilla", Endspiel - alles dort mit >100 Leuten vor einem normalen Fernseher geguckt. Die GST Ausbidlung war glatte Nebensache..
 
Oben