Panzerbestand in der GSSD 1974

Nachfolgend der (wahrscheinliche) Panzerbestand in der GSSD Anfang 1974, zugeordnet den Panzereinheiten und Verbänden.


Kommando GSSD

XXX. Panzerausbildungsregiment in Jüterbog mit 95 x T-54/55
XXX. Panzerausbildungsregiment in Jüterbog mit 95 x T-54/55
XXX. Panzerausbildungsregiment in Jüterbog mit 95 x T-54/55
XXX. Panzerausbildungsregiment in Altengrabow mit 31-T-62, 64 x T-54/55 und 31 x T-10
XXX. Panzerausbildungsregiment in Altengrabow mit 95 x T-54/55 und 31 x T-10
Mot.-Schützenausbildungsregiment in Cottbus mit 40 x T-54/55
Mot.-Schützenausbildungsregiment in Mahlwinkel mit 40 x T-62



1. Garde Panzerarmee:

XXX. schweres Panzerregiment in Bad Langensalza mit 95 x JS

6. Garde Panzerdivision:

52. Garde Panzerregiment in Wittenberg mit 95 x T-62
53. Garde Panzerregiment in Wittenberg mit 95 x T-62
78. Garde Panzerregiment in Wittenberg mit 95 x T-54/55
202. Garde Mot.-Schützenregiment in Jüterbog/Altes Lager mit 40 x T-54/55

7. Garde Panzerdivision:

55. Garde Panzerregiment in Dessau/Kochstedt mit 95 x T-62
56. Garde Panzerregiment in Zerbst mit 95 x T-62
79. Garde Panzerregiment in Rosslau mit 95 x T-62
40. Garde Mot.-Schützenregiment in Bernburg mit 40 x T-62

9. Panzerdivision:

23. Panzerregiment in Zeithain mit 95 x T-62
70. Panzerregiment in Zeithain mit 95 x T-62
95. Panzerregiment in Meißen (oder Glauchau) mit 95 x T-62
302. Mot.-Schützenregiment in Zeithain mit 40 x T-62

11. Garde Panzerdivision:

7. Garde Panzerregiment in Königsbrück (oder Meißen) mit 64 x T-62 und 31 T-54/55
40. Garde Panzerregiment in Königsbrück mit 95 x T-62
44. Garde Panzerregiment in Königsbrück mit 95 x T-62
294. Mot.-Schützenregiment in Dresden mit 40 x T-62

27. Garde Mot.-Schützendivision:

68. Garde Mot.-Schützenregiment in Halle mit 40 x T-54/55
243. Garde Mot.-Schützenregiment in Halle mit 40 x T-54/55
244. Garde Mot.-Schützenregiment in Halle mit 40 x T-54/55
28. Garde Panzerregiment in Halle mit 95 x T-54/55
31. selbst. Panzerbataillon in Halle mit 40 x T-54/55


2. Garde Panzerarmee:

5. selbst. Panzerbrigade in Primerwalde mit (4 Panzerbataillone und 1 Mot.-Schützenbataillon) 130 x T-54

XXX. schweres Panzerregiment (je ein Bataillon in Schwerin, Ludwigslust und Hagenow) mit 97 x ISU
XXX. Panzerregiment in Rathenow mit 95 Panzer

12. Garde Panzerdivision:

48. Garde Panzerregiment in Neuruppin mit 95 x T-62
332. Garde Panzerregiment in Neuruppin mit 95 x T-62
353. Garde Panzerregiment in Neuruppin mit 95 x T-62
40. Mot.-Schützenregiment in Burg mit 40 Panzern

16. Garde Panzerdivision:

XXX. Panzerregiment in Güstrow mit 95 x T-62
47. Garde Panzerregiment in Neustrelitz mit 95 x T-62
65. Garde Panzerregiment in Neustrelitz mit 95 x T-62
60. Garde Mot.-Schützenregiment in Fürstenberg mit 40 x T-54/55

25. Panzerdivision:

162. Panzerregiment in Templin mit 95 x T-62
175. Panzerregiment in Prenzlau mit 95 x T-62
335. Garde Panzerregiment in Prenzlau mit 95 x T-62
803. Garde Mot.-Schützenregiment in Fürstenberg mit 40 x T-62

21. Mot.-Schützendivision:

239. Mot.-Schützenregiment in Perleberg mit 40 x T-62
240. Mot.-Schützenregiment in Ludwigslust mit 40 x T-62
283. Mot.-Schützenregiment in Hagenow mit 40 x T-62
33. Panzerregiment in Parchim mit 95 x T-54/55
18. selbst. Panzerbataillon in Ludwigslust mit 40 Panzern

94. Garde Mot.-Schützendivision:
204. Garde Mot.-Schützenregiment in Schwerin mit 40 x T-54/55
286. Garde Mot.-Schützenregiment in Schwerin mit 40 x T-54/55
288. Garde Mot.-Schützenregiment in Wismar mit 40 x T-54/55
74. Garde Panzerregiment in Schwerin mit 95 x T-54/55
28. selbst. Panzerbataillon in Schwerin mit 40 Panzern


3. Armee:

XXX. schweres Panzerregiment (je ein Bataillon in Gardelegen, Stendal und Hillersleben) mit 93 x T-10

XXX. Panzereinheit in Quedlinburg mit 40 x T-54/55 und 31 x T-10

10. Garde Panzerdivision:

61. Garde Panzerregiment in Krampnitz mit 95 x T-62
62. Garde Panzerregiment in Potsdam mit 95 x T-62
63. Garde Panzerregiment in Potsdam mit 95 x T-62
248. Garde Mot.-Schützenregiment in Krampnitz mit 40 x T-62

47. Garde Panzerdivision:

26. Panzerregiment in Hillersleben mit 95 x T-62
153. Panzerregiment in Hillersleben mit 95 x T-62
197. Garde Panzerregiment in Halberstadt mit 95 x T-54/55
215. Garde Mot.-Schützenregiment in Magdeburg mit 40 x T-54/55

207. Mot.-Schützendivision:

33. Mot.-Schützenregiment in Stendal mit 40 x T-54/55
41. Mot.-Schützenregiment in Gardelegen mit 40 x T-62
245. Garde Mot.-Schützenregiment in Burg mit 40 x T-54/55
16. Garde Panzerregiment in Börgitz 95 x T-54/55
32. selbst. Panzerbataillon in Gardelegen mit 40 x T-54/55


8. Garde Armee:

XXX. schweres Panzerbataillon in Plauen mit 31 x T-10

79. Garde Panzerdivision:

17. Garde Panzerregiment in Saalfeld mit 95 x T-62
45. Garde Panzerregiment in Weimar mit 95 x T-62
211. Panzerregiment in Jena mit 95 x T-62
247. Garde Mot.-Schützenregiment in Weimar mit 40 x T-54/55

20. Garde Mot.-Schützendivision:

29. Garde Mot.-Schützenregiment in Plauen mit 40 x T-54/55
67. Garde Mot.-Schützenregiment in Grimma mit 40 x T-54/55
242. Garde Mot.-Schützenregiment in Wurzen mit 40 x T-54/55
1. Garde Panzerregiment in Glauchau mit 95 x T-54/55
20. selbst. Panzerbataillon in Plauen mit 40 x T-54/55

39. Garde Mot.-Schützendivision:

117. Garde Mot.-Schützenregiment in Meiningen mit 40 x T-54/55
120. Garde Mot.-Schützenregiment in Ohrdruf mit 40 x T-54/55
172. Garde Mot.-Schützenregiment in Gotha mit 40 x T-54/55
15. Garde Panzerregiment in Ohrdruf mit 95 x T-54/55
23. selbst. Panzerbataillon in Meiningen mit 40 x T-54/55


57. Garde Mot.-Schützendivision:

170. Garde Mot.-Schützenregiment in Naumburg mit 40 x T-54/55
174. Garde Mot.-Schützenregiment in Weißenfels mit 40 x T-54/55
241. Garde Mot.-Schützenregiment in Leipzig mit 40 x T-54/55
51. Garde Panzerregiment in Zeitz mit 95 x T-54/55
29. selbst. Panzerbataillon in Arnstadt mit 40 Panzern


20. Garde Armee:

6. Sicherungsbrigade in Berlin-Karlshorst (je 3 Panzer- und Mot.-Schützenbataillone) mit 120 x T-54/55
XXX. Panzerbataillon in Döberitz mit 40 x T-54/55

6. Garde Mot.-Schützendivision:

16. Garde Mot.-Schützenregiment in Bad Freienwalde mit 40 x T-54/55
81. Garde Mot.-Schützenregiment in Eberswalde mit 40 x T-54/55
82. Garde Mot.-Schützenregiment in Bernau mit 40 x T-54/55
68. Garde Panzerregiment in Bernau mit 95 x T-54/55
10. selbst. Panzerbataillon in Berlin-Karlshorst 40 x T-54/55

14. Garde Mot.-Schützendivision:

69. Mot.-Schützenregiment in Wünsdorf mit 40 x T-54/55
216. Garde Mot.-Schützenregiment in Jüterbog mit 40 x T-54/55
223. Garde Mot.-Schützenregiment in Jüterbog mit 40 x T-54/55
330. Panzerregiment in Jüterbog mit 95 x T-54/55
17. selbst. Panzerbataillon in Wünsdorf mit 40 x T-54/55

35. Mot.-Schützendivision:

62. Mot.-Schützenregiment in Döberitz 40 x T-54/55
64. Mot.-Schützenregiment in Döberitz 40 x T-54/55
83. Garde Mot.-Schützenregiment in Döberitz 40 x T-54/55
219. Panzerregiment in Döberitz 95 x T-54/55
19. selbst. Panzerbataillon in Döberitz mit 40 x T-54/55
 
Als Vorlage für den Panzerbestand diente mir ein CIA-Dokument. Das ist aber schon ein "Moment" her, aber ich habe das Dokument mal herausgekramt.
Verwunderlich ist für mich, das die 5. Panzerbrigade nicht erwähnt wird, nur das Bataillon in Garz wird aufgeführt, allerdings in Unterstellung direkt der GSSD.
Ich habe die Brigade mitaufgeführt sowie die einige Veränderungen zum Dokument vorgenommen und die Nummerierungen der Regimenter aktualisiert, da zum Teil noch die alten (aus der Nachkriegszeit) Nummern verwendet wurden.

Link zum Dokument: http://www.foia.cia.gov/sites/default/files/document_conversions/1700321/1974-05-24.pdf
 
@all:

Hat jemand genauere Angaben zu den sst. Panzerbataillonen? Mir scheint, daß diese erst Anfang der 60er Jahre neu aufgestellt wurden.
 
In Eberswalde nur 40 Panzer ? bissel wenig für die Stallungen, da waren die Kasernen nur zu nem Drittel ausgelastet.
 
In Eberswalde nur 40 Panzer ? bissel wenig für die Stallungen, da waren die Kasernen nur zu nem Drittel ausgelastet.

81. Garde Mot.-Schützenregiment in Eberswalde mit 40 x T-54/55

Urian, du vergißt, daß es sich bei der angegebenen Einheit in Eberswalde um ein G. Mot.-Schützenregiment handelt. Dieses hatte nun mal von insgesamt 4 Bataillonen nur eines mit Panzern im gemeinten Sinne. Der ungleich größere "Rest" der Technik verteilte sich auf Schützenpanzerwagen - und die mußten ja auch irgendwo abgestellt werden.
 
Nachfolgend der Panzerbestand zum November 1990 (plus Schützenpanzer und Artillerie) und Januar 1987
(Quellen Lensky/Zybin und Feskov, Golikov/Kalaschnikov/Slugin).

Oberkommando

Auf dem Gelände der Panzerinstandsetzungswerke befanden sich (mindestens) 340 x T-64, 48 x T-80, 168 x BMP-1, 75 x BMP-2, 218 x BTR-60 und 23 BTR-70

34. Artilleriebrigade (Potsdam) mit:
- 286. Garde Haubitz Artilleriebrigade (Potsdam) mit 72 x 2S3 „Akazia“
- 288. schwere Garde Haubitz Artilleriebrigade (Karl-Marx-Stadt) mit 72 x 2A65 „Msta-B“
- 303. Garde Kanonen Artilleriebrigade (Altengrabow) mit 72 x 2S5 „Giazint“ (1987 mit 48 x 203mm 2S7 Pion)
- 307. Geschosswerferbrigade (Karl-Marx-Stadt) mit 72 x 2P140 „Uragan“

1. Garde Panzeraremee (Dresden)

308. Artilleriebrigade (Zeithain) mit 72 x 2S5 „Giazint“

9. Panzerdivision (Dresden)

1. Garde Panzerregiment (Zeithain) mit 89 x T-80, 66 x BMP (1 und 2), 18 x 2S1 „Gwozdika“
70. Garde Panzerregiment (Zeithain) mit 90 x T-80, 66 x BMP (1 und 2), 18 x 2S1 „Gwozdika“
302. Mot.-Schützenregiment (Riesa) mit 30 x T-80, 156 x BMP (1 und 2), 24 x BTR (60 und 70), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
1321. Mot.-Schützenregiment (Jüterbog) mit 29 x T-80, 161 x BMP (1 und 2), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
96. SFL-Artillerieregiment (Borna) mit 54 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“

Insgesamt mit 238 x T-80, 343 x BMP, 24 x BTR
Insgesamt mit 317 x T-64, 11 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)
Insgesamt mit 325 x T-62 (Stand Mai 1974)

11. Garde Panzerdivision (Dresden)

7. Garde Panzerregiment (Meißen) mit 85 x T-80, 62 x BMP (1 und 2), 18 x D-30, 6 x 2S12 „Sani“
40. Garde Panzerregiment (Königsbrück) mit 84 x T-80, 62 x BMP (1 und 2), 2 x BTR-70, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 6 x 2S12 „Sani“
44. Garde Panzerregiment (Königsbrück) mit 86 x T-80, 62 x BMP (1 und 2), 2 x BTR-70, 18 x D-30, 6 x 2S12 „Sani“
249. Garde Mot.-Schützenregiment (Dresden) mit 34 x T-80, 90 x BMP (1 und 2), 20 x BTR (60 und 70), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 6 (12) x 2S12 „Sani“
841. SFL-Artillerieregiment (Karl-Marx-Stadt) mit 36 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“

Insgesamt mit 295 x T-80, 275 x BMP, 39 x BTR
Insgesamt mit 308 x T-64, 20 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)

20. Garde Mot.-Schützendivision (Grimma)

29. Garde Mot.-Schützenregiment (Plauen) mit 31 x T-80, 162 x BMP (1 und 2), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
67. Garde Mot.-Schützenregiment (Grimma) mit 30 x T-80, 151 x BMP (1 und 2), 7 x BTR 70, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
242. Garde Mot.-Schützenregiment (Wurzen) mit 31 x T-80, 10 x BMP-1, 148 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
576. Mot.-Schützenregiment (Glauchau) mit 31 x T-80, 10 x BMP-1, 148 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
944. Garde SFL-Artillerieregiment (Leisnig) mit 54 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“
20. selbst. Panzerbataillon (Pommsen) mit 31 x T-80, 3 x BMP-1

Insgesamt mit 154 x T-80, 349 x BMP, 303 x BTR
Insgesamt mit 271 x T-64 (Stand 1. Januar 1987)

Insgesamt (1. Garde Panzerarmee) mit 687 x T-80
Insgesamt (1. Garde Panzerarmee) mit 981 x T-64 und 40 x T-80 (Stand Januar 1987)

2. Garde Panzeraremee (Fürstenberg)

290. Artilleriebrigade (Schweinitz) mit 72 x D-20

16. Garde Panzerdivision (Neustrelitz)

47. Garde Panzerregiment (Neustrelitz) mit 94 x T-80, 66 x BMP (1 und 2), 18 x 2S1 „Gwozdika“,
65. Garde Panzerregiment (Neustrelitz) mit 94 x T-80, 67 x BMP (1 und 2), 2 x BTR-70, 18 x 2S1 „Gwozdika“,
60. Mot.-Schützenregiment (Ravensbrück) mit 31 x T-80, 159 x BMP (1 und 2), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
723. Garde Mot.-Schützenregiment (Ratnehow) mit 31 x T-80, 157 x BMP (1 und 2), 4 x BTR (60 und 70)18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
724. Garde SFL-Artillerieregiment (Neustrelitz) mit 54 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“

Insgesamt mit 250 x T-80, 442 x BMP, 26 x BTR (60, 70 und 80)
Insgesamt mit 307 x T-64, 21 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)


21. Mot.-Schützendivision (Perleberg)

239. Mot.-Schützenregiment (Perleberg) mit 31 x T-80, 157 x BMP (1 und 2), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
240. Mot.-Schützenregiment (Ludwigslust) mit 31 x T-80, 10 x BMP-1, 151 x BTR (60 und 70), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
283. Garde Mot.-Schützenregiment (Hagenow) mit 31 x T-80, 10 x BMP-1, 148 x BTR, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
568. Mot.-Schützenregiment (Parchim) mit 31 x T-80, 157 x BMP (1 und 2), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 12 x 2S12 „Sani“
1054. Garde SFL-Artillerieregiment (Neustrelitz) mit 53 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“
18. selbst. Panzerbataillon (Parchim) mit 31 x T-80, 3 x BMP-1 und 2

Insgesamt mit 154 x T-80, 349 x BMP, 303 x BTR (60 und 70)
Insgesamt mit 177 x T-64, 94 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)


94. Garde Mot.-Schützendivision (Perleberg)

204. Garde Mot.-Schützenregiment (Schwerin) mit 40 x T-64, 129 x BMP-1/2 (84-45), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
286. Garde Mot.-Schützenregiment (Schwerin) mit 40 x T-640, 7 x BMP-1/2 (6-1), 18 x D-30, 18 x 2S12 „Sani“
288. Garde Mot.-Schützenregiment (Wismar) mit 40 x T-80, 7 x BMP-1/2 (6-1), 136 x BTR-60, 18 x D-30, 18 x 2S12 „Sani“
74. Garde Panzerregiment (Schwerin) mit 108 x T-64, 11 x BMP-1/2 (8-3), 2 x BTR-70, 18 x 2S1 „Gwozdika“
199. Garde SFL-Artillerieregiment (Wismar) mit 54 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“
28. selbst. Panzerbataillon (Schwerin) mit 40 x T-64, 3 x BMP-1/2 (2-1)

Insgesamt mit 274 x T-64, 166 x BMP (115-51), 289 x BTR-60/70 (283-6)
Insgesamt mit 64 x T-64, 207 x T-80 oder 271 x T-64 (Stand 1. Januar 1987)


207. Mot.-Schützendivision (Stendal)

33. Mot.-Schützenregiment (Stendal) mit 31 x T-80, 10 x BMP-1/2 (4-6), 177 x BTR-60/80 (28-149), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
41. Mot.-Schützenregiment (Gardelegen) mit 31 x T-80, 160 x BMP-1/2 (106-54), 177 x BTR-60/80 (28-149), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
400. Mot.-Schützenregiment (Mahlwinkel) mit 31 x T-80, 160 x BMP-1/2 (107-53), 177 x BTR-60/80 (28-149), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
591. Garde Mot.-Schützenregiment (Staats) mit 31 x T-80, 10 x BMP-1/2 (6-4), 169 x BTR-60/80 (26-143), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
693. SFL-Artillerieregiment (Stendal) mit 54 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“
32. selbst. Panzerbataillon (Gardelegen) mit 40 x T-64, 3 x BMP-1/2 (2-1)

Insgesamt mit 155 x T-80, 348 x BMP (214-134), 346 x BTR-60/70 (54-292)
Insgesamt mit 271 x T-64 (Stand 1. Januar 1987)

Insgesamt (2. Garde Panzerarmee) mit 274 x T-64 und 560 x T-80
Insgesamt (2. Garde Panzerarmee) mit 897 x T-64 und 338 x T-80 (Stand Januar 1987)

3. allg. Armee (Magdeburg)

385. Artilleriebrigade (Planken) mit 72 x 2S5 „Giazint“

7. Garde Panzerdivision (Rosslau)

1990 bereits abgezogen
Insgesamt mit 318 x T-64, 10 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)


10. Garde Panzerdivision (Altengrabow)

61. Garde Panzerregiment (Altengrabow) mit 105 x T-80, 66 x BMP-1/2 (46-20), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 6 x 2S12 „Sani“
62. Garde Panzerregiment (Altengrabow) mit 104 x T-80, 68 x BMP-1/2 (9-59), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 6 x 2S12 „Sani“
63. Garde Panzerregiment (Altengrabow) mit 104 x T-80, 66 x BMP-1/2 (45-21), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 6 x 2S12 „Sani“
248. Garde Mot.-Schützenregiment (Schönebeck) mit 51 x T-80, 98 x BMP-1/2 (80-18), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 12 x 2S12 „Sani“
744. SFL-Artillerieregiment (Stendal) mit 36 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“

Insgesamt mit 364 x T-80, 300 x BMP (169-131), 11 x BTR-60/70 (8-3)
Insgesamt mit 318 x T-64, 12 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)


12. Garde Panzerdivision (Neuruppin)

Im Dezember 1990 begann der Abzug aus Ostdeutschland.
Insgesamt mit 281 x T-64, 47 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)


47. Garde Panzerdivision (Hillersleben)

26. Panzerregiment (Hillersleben) mit 95 x T-64, 60 x BMP-1/2 (48-12), 2 x BTR-60/70 (1-1), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 6 x 2S12 „Sani“
153. Panzerregiment (Hillersleben) mit 96 x T-64, 63 x BMP-1/2 (19-44), 2 x BTR-60/70 (1-1), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 6 x 2S12 „Sani“
197. Garde Panzerregiment (Hillersleben) mit 94 x T-64, 61 x BMP-1/2 (49-12), 2 x BTR-60/70 (1-1), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 6 x 2S12 „Sani“
245. Garde Mot.-Schützenregiment (Magdeburg) mit 31 x T-64, 92 x BMP-1/2 (46-46), 2 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 12 x 2S12 „Sani“
99. Garde SFL-Artillerieregiment (Stendal) mit 36 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“

Insgesamt mit 322 x T-64, 271 x BMP (157-114), 14 x BTR-60/70 (9-5)
Insgesamt mit 328 x T-64 (Stand 1. Januar 1987)

Insgesamt (3. allg. Armee) mit 322 x T-64 und 364 x T-80
Insgesamt (3. allg. Armee) mit 1330 x T-64 und 76 x T-80 (Stand Januar 1987)


8. Garde Armee (Nohra)

390. Artilleriebrigade (Ohrdruf) mit 72 x D-20“

27. Garde Mot.-Schützendivision (Halle)

28. Garde Mot.-Schützenregiment (Halle) mit 29 x T-80, 146 x BMP-1/2 (88-58), 2 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
243. Garde Mot.-Schützenregiment (Halle) mit 46 x T-80, 20 x BMP-1/2 (9-11), 136 x BTR-60, 18 x D-30, 18 x 2S12 „Sani“
244. Garde Mot.-Schützenregiment (Schlothaim) mit 61 x T-80, 145 x BMP-1/2 (86-59), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
28. Panzerregiment (Halle) mit 89 x T-80, 23 x BMP-1/2 (11-12), 2 x BTR-60/70 (1-1), 18 x 2S1 „Gwozdika“
54. Garde SFL-Artillerieregiment (Halle) mit 54 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“

Insgesamt mit 225 x T-80, 343 x BMP (203-140), 147 x BTR-60
Insgesamt mit 244 x T-64, 27 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)


39. Garde Mot.-Schützendivision (Ohrdruf)

117. Garde Mot.-Schützenregiment (Meiningen) mit 31 x T-80, 158 x BMP-1/2 (102-56), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
120. Garde Mot.-Schützenregiment (Ohrdruf) mit 31 x T-80, 9 x BMP-1/2 (7-2), 151 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
172. Garde Mot.-Schützenregiment (Gotha) mit 31 x T-80, 156 x BMP-1/2 (108-48), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
585. Garde Mot.-Schützenregiment (Ohrdruf) mit 31 x T-80, 9 x BMP-1/2 (4-5), 146 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
87. Garde SFL-Artillerieregiment (Gotha) mit 52 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“
23. selbst. Panzerbataillon (Meiningen) mit 31 x T-80, 3 x BMP-1/2 (2-1)

Insgesamt mit 155 x T-80, 340 x BMP (213-127), 297 x BTR-60
Insgesamt mit 214 x T-64, 57 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)


57. Garde Mot.-Schützendivision (Naumburg)

170. Garde Mot.-Schützenregiment (Naumburg) mit 40 x T-80, 89 x BMP-1/2 (76-13), 6 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
174. Garde Mot.-Schützenregiment (Weißenfells) mit 39 x T-80, 7 x BMP-1/2 (6-1), 143 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
241. Garde Mot.-Schützenregiment (Leisnig) mit 39 x T-80, 7 x BMP-1/2 (5-2), 147 x BTR-60, 18 x D-30, 18 x 2S12 „Sani“
51. Garde Panzerregiment (Zeitz) mit 92 x T-80, 21 x BMP-1/2 (18-3), 2 x BTR-80 (1-1), 18 x 2S1 „Gwozdika“
128. Garde SFL-Artillerieregiment (Zeitz) mit 54 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“
29. selbst. Panzerbataillon (Rudolstadt) mit 40 x T-80, 3 x BMP-1

Insgesamt mit 256 x T-80, 173 x BMP (114-59), 304 x BTR-60
Insgesamt mit 271 x T-64 (Stand 1. Januar 1987)


79. Garde Panzerdivision (Jena)

17. Garde Panzerregiment (Saalfeld) mit 93 x T-80, 57 x BMP-1/2 (39-18), 1 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 6 x 2S12 „Sani“
45. Garde Panzerregiment (Weimar) mit 97 x T-80, 59 x BMP-1/2 (33-26), 5 x BTR-60, 18 x D-30, 6 x 2S12 „Sani“
211. Panzerregiment (Jena) mit 95 x T-80, 59 x BMP-1/2 (35-24), 2 x BTR-60, 18 x D-30, 6 x 2S12 „Sani“
247. Garde Mot.-Schützenregiment (Weimar) mit 31 x T-80, 92 x BMP-1/2 (46-46), 147 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 12 x 2S12 „Sani“
172. Garde SFL-Artillerieregiment (Rudolstadt) mit 36 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“

Insgesamt mit 322 x T-80, 270 x BMP (156-114), 18 x BTR-60
Insgesamt mit 291 x T-64, 37 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)

Insgesamt (8. Garde Armee) mit 958 x T-80
Insgesamt (8. Garde Armee) mit 1033 x T-64 und 202 x T-80 (Stand Januar 1987)


20. Garde allg. Armee (Eberswalde-Finow)

387. Artilleriebrigade (Ohrdruf) mit 36 x 2S5 „Giazint“ und 33 x D-20

6. selbst. Garde Mot.-Schützenbrigade (Berlin-Karlshorst) mit 141 x T-64, 66 x BMP-1, 34 x BTR-60/80 (3-31)
mit 150 x T-64 (Stand 1. Januar 1987)

25. Panzerdivision (Vogelsang)

1990 bereits abgezogen
Insgesamt mit 296 x T-64, 32 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)


32. Garde Panzerdivision (Jüterbog)

1990 bereits abgezogen
Insgesamt mit 238 x T-64, 90 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)

35. Mot.-Schützendivision (Krampnitz)

62. Mot.-Schützenregiment (Olympisches Dorf) mit 30 x T-80, 9 x BMP-1/2 (8-1), 148 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
64. Mot.-Schützenregiment (Potsdam) mit 19 x T-80, 9 x BMP-1/2 (8-1), 142 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
69. Mot.-Schützenregiment (Wünsdorf) mit 30 x T-80, 154 x BMP-1/2 (97-50), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
82. Garde Mot.-Schützenregiment (Krampnitz) mit 29 x T-80, 152 x BMP-1/2 (99-53), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
283. Garde SFL-Artillerieregiment (Olympisches Dorf) mit 52 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“
19. selbst. Panzerbataillon (Olympisches Dorf) mit 31 x T-80, 4 x BMP-1

Insgesamt mit 149 x T-80, 331 x BMP (119-112), 290 x BTR-60
Insgesamt mit 271 x T-64 (Stand 1. Januar 1987)


90. Garde Panzerdivision (Bernau)

6. Garde Panzerregiment (Bad Frankenwalde) mit 93 x T-80, 64 x BMP-1/2 (36-24), 2 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“
68. Garde Panzerregiment (Bernau) mit 94 x T-80, 65 x BMP-1/2 (42-23), 11 x BTR-60, 18 x 2S1 „Gwozdika“
81. Garde Mot.-Schützenregiment (Eberswalde) mit 31 x T-80, 154 x BMP-1/2 (96-58), 15 x 11 x BTR-60/70 (13-2), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
803. Mot.-Schützenregiment (Vogelsang) mit 3 x T-80, 151 x BMP-1/2 (105-46), 18 x 2S1 „Gwozdika“, 18 x 2S12 „Sani“
400. SFL-Artillerieregiment (Bernau) mit 54 x 2S3 „Akazia“, 18 x BM-21 „Grad“

Insgesamt mit 249 x T-80, 427 x BMP (260-167), 28 x BTR-60/70 (26-2)
Insgesamt mit 293 x T-64, 35 x T-80 (Stand 1. Januar 1987)

Insgesamt (20. Garde allg. Armee) mit 141 x T-64 und 398 x T-80
Insgesamt (20. Garde allg. Armee) mit 1317 x T-64 und 182 x T-80 (Stand Januar 1987)
 
20. Garde allg. Armee (Eberswalde-Finow)

387. Artilleriebrigade (Ohrdruf) mit 36 x 2S5 „Giazint“ und 33 x D-20

Ich kenne die Strukturen nicht, aber dass die 20. Allgemeine Gardearmmee mit Standort in Eberswalde eine Artilleriebrigade am Standort Ohrdruf hatte, verwundert mich schon sehr!?
 
@AndreM1965
Ich vermisse in Deiner Aufstellung der Panzer für 1987/1990 eine Reihe selbst. Panzerregimenter. Für 1987 sollte es die noch gegeben haben.
 
@AndreM1965
Zu Deiner Aufstellung für 1974.
Die 5.selbst. Panzerbrigade ging 1974 von der Gruppe an die 2. Garde Panzerarmee. Es sollten 5 selbst. Panzerbataillone und 1 selbst. Mot.-Schützenbataillon gewesen sein.

Die von Dir mit xxx. schweres Panzerregiment bezeichneten Truppenteile - meinst Du damit die selbst. Panzerregimenter in den Armeen?
 
@AndreM1965
Zu Deiner Aufstellung für 1974.
Die 5.selbst. Panzerbrigade ging 1974 von der Gruppe an die 2. Garde Panzerarmee. Es sollten 5 selbst. Panzerbataillone und 1 selbst. Mot.-Schützenbataillon gewesen sein.
Siehe Beitrag #2 im Thema.
Ansonsten auch ab hier mal in Ruhe durchlesen:
http://forum.hidden-places.de/showt...ik-in-der-Ostsee?p=98114&viewfull=1#post98114
http://forum.hidden-places.de/showt...stalt-Primerwald?p=92038&viewfull=1#post92038
 
Den Beitrag 2 habe ich gelesen - darum meine Aussage.
Danke für die Links.

Hier mal meine Informationen:

Unterstellt bis 1974 als„Küstenschutzbrigade“ (противодесантная) derGSSD, danach der 2.Garde Panzerarmee.

5.selbst. PBr. 57044 (aufgestellt Mai 1962 in Schwerin), bis1964 Schwerin, bis 1990 Güstrow
24.selbst. PB (Güstrow) ?????
34.selbst. PB (Garz, 1976/77 Güstrow) 59564
45.selbst. PB (Wustrow) 33325
61.selbst. PB (Wustrow) 86894
58.selbst.PB (Garz, 1976/77 Güstrow) 86950
22.selbst. MSB (Güstrow) 88557

Ab 1980 Umbildung/Umbenennung in 138.selbst PR (57044)
24., 34, 45. und 58.selbst PB verlegen in die Mongolei, 61.selbst.PB und 22.selbst. MSB werden aufgelöst.
Woraus wird dann das 138.selbst PR gebildet?
1990 Auflösung/Umwandlung in 731.MSR.

 
Sei doch bitte so nett und belege zunächst "Deine Informationen" mit entsprechenden Quellenangaben. Das Teile der 5. Brigade in das 138. Regiment eingeflossen sind sollte eigentlich Konsens sein.
 
In Garz wird das Thema auch noch berührt:
http://forum.hidden-places.de/showt...hem-Fliegerhorst?p=62162&viewfull=1#post62162

Im Prinzip kann man wohl sagen das zumindest die in Güstrow stationierten beiden Btl in das Regiment aufgegangen sind. Aber ich sehe das es da unterschiedliche Angaben zu den Btl-Nummern gibt. In deiner Aufzählung steht ja nun auch das genaue Gegenteil dessen. Ich habe die Mongolei-Links gerade nicht verfügbar. Diese kannst du sicherlich nachreichen.
 
@AndreM1965
Ich vermisse in Deiner Aufstellung der Panzer für 1987/1990 eine Reihe selbst. Panzerregimenter. Für 1987 sollte es die noch gegeben haben.

Endlich mal jemand der aufpasst!

Zu 1990, so wie es aussieht waren bis November 1990 alle selbst. Panzerregimenter entweder aufgelöst oder bereits abgezogen (wie auch schon einige selbst. Panzerbataillone)

Zu 1987, dort hatte jede Armee ein selbst. Panzerregiment im Bestand (für mich noch etwas unsicher), ist auch in der Gesamtzahl der Armeen jeweils berücksichtigt.
Genau "gesagt", an selbst. Panzerregimentern hatte die 1. GdPA 85 x T-64 und 9 x T-80, die 2. GdPA 78 x T-64 und 16 x T-80, die 3. OA 87 x T-64 und 7 x T-80, die 8. GdOA 15 x T-64 und 79 x T-80, die 20. GdOA 69 x T-64 und 25x T-80.
 
@AndreM1965
Zu Deiner Aufstellung für 1974.
Die 5.selbst. Panzerbrigade ging 1974 von der Gruppe an die 2. Garde Panzerarmee. Es sollten 5 selbst. Panzerbataillone und 1 selbst. Mot.-Schützenbataillon gewesen sein.

Wahrscheinlich die gesamte Zeit im Bestand der 2. Garde Panzerarmee. Die 5. selbst. Panzerbrigade hatte vier selbst. Panzerbataillone und ein selbst. Mot.-Schützenbataillon. 1974 mit 130 x T-54. Jedes selbst. Panzerbataillon hatte zwei Panzerkompanien je 16 Panzer und eine Mot.-Schützenkompanie mit BTR-152.
Das selbst. Mot.-Schützenbataillon hatte drei Mot.-Schützenkompanien plus jeweilige "Unterstützungstruppen".
 
Oben