PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fotowettbewerb - Wie soll es weiter gehen?



Sven K.
03.01.2015, 22:11
Im letzten Jahr ging die Beteiligung am Fotowettbewerb immer weiter zurück, so das sich der Aufwand nicht wirklich lohnt.

Wie soll es mit dem Fotowettbewerb weiter gehen?
Sind es nicht die richtigen Themen?
Habt ihr Vorschläge wie es besser gehen könnte?

Gruß Sven!

Büttner
03.01.2015, 22:14
Vielleicht erstmal eine generelle Umfrage, also Auswahlmöglichkeit weiterführen oder einstellen.

helge
03.01.2015, 22:27
Das wäre eine Möglichkeit.
Oder die User befragen welche Themen sie sich wünschen würden (gabs auch schon mal)

Es werden meist ja auch nur gute Bilder in guter Qualität eingestellt.
Also jemand wie ich zb.stelle meine alten von 15 Jahren gar nicht ein.Die haben doch von vorn herrein keine Chance.

Und für ein neues Motiv jeden Monat loszuziehen-hab ich keine Lust.

Gruß Helge

PS: einen kleinen Preis von HP dabei zu gewinnen ist sicherlich ein kleiner Anreiz.Das finde ich auch gut bei der Sache.

Karl von Oertel
04.01.2015, 00:30
Hallo an alle,

also ich bin auf jeden Fall fürs weiterführen, auch wenn ich Motivmässig im letzten Jahr nicht viel beitragen konnte.

Hmm Helge ich bin auch nur mit einer min.6 Jahre alten Digicam unterwegs, aber zum dokumentieren reicht es mir und ich habe den Fotowettbewerb auch schon einmal gewonnen. Nur Mut!.

Achja dem Admin, Moderatoren und Usern noch ein gesundes Neues Jahr!..macht weiter so!

Gruss Karl..

urian
04.01.2015, 04:35
Doch ick bin für weitermachen :) ... aber bitte ungeschönte und nachbearbeite Fotos :) Weitwinkel etc . sollte ebenfalls tabu sein ... denn nur der einzelne Eindruck zählt ... Themen gibt es ja genug ....
Gruss ...

Büttner
04.01.2015, 06:52
Aus den letzten 3 Beiträgen ergeben sich ja mehrere neue Themen für den jeweiligen Monat!

Was ist denn wenn der jeweilige Gewinner das nachfolgende Motto bestimmen darf oder hatten wir das schon?

boofinger
04.01.2015, 20:55
Ich finde den Fotowettbewerb immer sehr interessant.
Der Preis ist mir eigentlich egal, wichtiger/interessanter ist die Abstimmung, welches Bild den Geschmack der meisten Leute trifft.
Zum Bild gehört auch (meine Meinung) die eventuelle Nachbearbeitung.
Die Themen sind nicht immer bequem, aber was solls, da kann man auch mal die Teilnahme aussetzen.

Bin für weitermachen, Themen egal, Siegerpreis auch egal.

Boofinger

blair
05.01.2015, 17:07
ich bin auch für weitermachen, allerdings sollten wir hier keine Vorgaben machen, welche Bilder (bearbeitet, Objektiv usw.) zugelassen werden und welche nicht. Es haben schon alle Arten von Bilder den Geschmack der Gemeinde getroffen. Wer mitmachen will, soll sein Bild, so wie will einstellen.
Die Themenvorgabe fand ich auch immer gut, zwar nicht immer leicht zu erfüllen, aber das macht gerade, für mich den Reiz aus.
Mit der Siegesprämie ist das so eine Sache. Wer soll sich um das verschicken kümmern usw. Von mir aus auch gerne ohne Preis. Man könnte am Ende des Jahres ja gerne einen gesonderten Beitrag mit den gesammelten Siegerfotos erstellen.

dasboese72
06.01.2015, 14:08
Also ich bin auch der Meinung, dass der Wettbewerb bleiben soll. Um den Arbeitsaufwand kleiner zu halten und das ganze ein wenig spannender und nicht "alltäglich" zu machen - vielleicht nur alle drei Monate oder alle halbe Jahre. Regeln bzw. Ausschluss find ich nicht so hittig - es sollte lieber dabei bleiben - das schönste bzw. beliebteste Foto gewinnt. Geschmäcker sind halt verschieden.

the passenger
08.01.2015, 21:24
Ich sag: weitermachen! (Und außerdem: Fettes Danke für Deine Mühe!)

Ansonsten: der Preis für's Gewinnen ist mich herzlich egal. Die Themenvorgabe ist wichtig und gut gemacht (bis auf "felsiges", 12/14; dafür fahr ich aus der norddeutschen Tiefebene nicht extra los). Wenn Du es hinkriegst, (bitte!) weiterhin monatlich. Alles andere finde ich langweilig. Die Idee, die Gewinnerin/den Winner das nächste Thema zu setzten, find ich auch nicht schlecht. Aber warum sollte es nicht auch mal der Looser sein? (bringt eventuell neue Ideen...)

Gutgehn, Christian

Büttner
09.01.2015, 14:01
Wollen wir in diesem Monat den Sieger der 12 Monatswettbewerbe von 2014 küren? Dann haben wir einen Jahressieger 2014.

TumraNeedi
11.01.2015, 16:01
Wollen wir in diesem Monat den Sieger der 12 Monatswettbewerbe von 2014 küren? Dann haben wir einen Jahressieger 2014.

also wollen wir das damit dann auslaufen lassen?! :(

the passenger
11.01.2015, 18:02
Ich würde mich sehr freuen, wenn es den Fotowettbewerb weiterhin gibt!

Büttner
11.01.2015, 19:03
also wollen wir das damit dann auslaufen lassen?! :(
Auf keinen Fall, den Monat Januar damit sinnvoll nutzen.

untergrund-rose
15.01.2015, 09:00
Auf jeden Fall weiter machen. Ich persönlich fand auch im letzten Jahr manche Themen etwas schwierig. Auch bin ich der Meinung, dass einige vielleicht durch die wirklich sehr guten aber auch entsprechend nachbearbeiteten Bilder abgeschreckt wurden und sich chancenlos sahen und somit nicht teilnahmen. Ich bin daher auch für nicht nachbearbeitete Bilder und wenn dann nur gering so dass sie weiter natürlich aussehen. Was vielleicht auch gut wäre, dass die Bilder erst gezeigt werden wenn die Abstimmung beginnt. So weiß niemand was andere für Bilder eingestellt haben und potentielle Teilnehmer müssen sich nicht chancenlos sehen.

Gruß
Anita

kallepirna
15.01.2015, 10:24
Ich wäre auch für Bilder ohne Nachbearbeitung, sieht einfach Natürlicher aus da ist dann der Fotograf gefordert. mfg.kallepirna

TumraNeedi
15.01.2015, 10:59
Ich persönlich fand auch im letzten Jahr manche Themen etwas schwierig.
da ist dann der Fotograf gefordert. ;)




Auch bin ich der Meinung, dass einige vielleicht durch die wirklich sehr guten aber auch entsprechend nachbearbeiteten Bilder abgeschreckt wurden und sich chancenlos sahen und somit nicht teilnahmen. Ich bin daher auch für nicht nachbearbeitete Bilder und wenn dann nur gering so dass sie weiter natürlich aussehen.

Aber ich sehe das so wie Blair, denn nicht immer gewinnen die nachbearbeiteten Bilder. Oft ist das Motiv dann doch entscheidender als ein "perfektes" Bild. Das ganze Ziel meiner Nachbearbeitung steht ganz abgesehen davon unter der Prämisse, dass die Bilder nachher natürlich aussehen... :) einfach nur ein HDR kann auch deutlich schlechter werden als ein unbearbeitetes Bild. Da sind mir so manche Sachen im Hinterkopf. Aber die Frage ist, worum geht es bei einem Fotowettbewerb? Sollte da nicht prinzipiell auch das Können ein wenig Beachtung finden? Sprich, dass man auf Bildaufbau, Ausschnitt, Beleuchtung, usw. achtet und nicht einfach nur "knipst"?


Was vielleicht auch gut wäre, dass die Bilder erst gezeigt werden wenn die Abstimmung beginnt. So weiß niemand was andere für Bilder eingestellt haben und potentielle Teilnehmer müssen sich nicht chancenlos sehen.

Das finde ich ist ein guter Vorschlag, habe sonst manchmal das Gefühl, dass sich mancher an den länger eingestellten Bildern schon "satt gesehen" hat.

Gruß Tumra

urian
15.01.2015, 21:18
;)

Aber die Frage ist, worum geht es bei einem Fotowettbewerb? Sollte da nicht prinzipiell auch das Können ein wenig Beachtung finden? Sprich, dass man auf Bildaufbau, Ausschnitt, Beleuchtung, usw. achtet und nicht einfach nur "knipst"?

Gruß Tumra



Und schon schreckst du die Hobby Amateure wieder ab, denn nich jeder rennt mit einer Sau teuren Ausrüstung durch die Gegend ,, sonder eher er knipst das Motiv was ihm gefällt und schick isses. Ohne Nachbearbeiten und natürlich aussehen .. alles andere gehört in eine Galerie und kann getrost dort ausgestellt werden :)

TumraNeedi
15.01.2015, 21:44
Und schon schreckst du die Hobby Amateure wieder ab, denn nicht jeder rennt mit einer Sau teuren Ausrüstung durch die Gegend, sondern er knipst das Motiv was ihm gefällt und schick isses. Ohne Nachbearbeiten und natürlich aussehen ... alles andere gehört in eine Galerie und kann getrost dort ausgestellt werden :)

Hach ist das alles schwierig. Warum um Himmels Willen denn jetzt abschrecken? Kann doch auch einfach ein Ansporn sein! :) Und nur mal so als Beispiel

http://forum.hidden-places.de/attachment.php?attachmentid=95184&d=1421357375

Das Bild ist ziemlich alt, damals mit einer Panasonic Lumix DMC-TZ2 geschossen, hat seinerzeit irgendwas um die 300 € gekostet ist also wirklich nicht teuer gewesen. Hatte nur 6 MP - Ich mag das Bild nach wie vor und ich finde jetzt nicht, dass es UNnatürlich aussieht. Und ich persönlich sehe mich nach wie vor als Amateur :) Später war es eine Sony NEX 5, so um die 600 € - ist jetzt im Vergleich zu den wirklich teuren Kameras immer noch finanzierbar.

Gruß Tumra...

Peterchen
16.01.2015, 05:43
Vielleicht sollte zusätzlich während der Abstimmung noch darauf verzichtet werden den UserNamen zum Bild zu benennen, so könnte vermieden werden das dem liebsten Bekannten die Stimme gegeben wird.

Eventuell kann man ja den Admin fragen ob man einen Hinweis zum Wettbewerb im oberen Teil des Forums irgendwo platzieren kann, ich vergesse den oftmals immer und dann geht das komplett an mir vorbei.

Wenn die Abstimmung ist wäre es schön das Thema nochmals dort mit zu benennen. Das ist das erste Kriterium wonach ich gucke, also ob das Bild überhaupt zum Thema passt. Bisher immer etwas schwierig noch dann heraus zu finden wie das Thema war.

blair
16.01.2015, 06:50
...so ich denke das reicht, es haben sich jetzt 13 User zu Wort gemeldet und wir haben einige gute Vorschläge erhalten. Wenn sich jeder, der hier geschrieben hat: "WEITER MACHEN" auch beteiligt, dann haben wir genug Teilnehmer und eine gut begründetet Perspektive.

Also jetzt ist Sven gefragt, ob er noch Lust hat, aber die Beteilung sollte eigentlich gesichert sein.

Wir fangen nämlich wieder an uns im Kreis zu drehen... bearbeiten: JA, bearbeiten: Nein.....und und und..

Wir sollten hier keine unnötigen Regeln aufstellen ... und wer will überhaupt entscheiden, ob ein Bild "nachbearbeitet" ist oder nicht? wo fängt Nachbearbeitung an? schärfen? schneiden? HDR? Auch ein Automatikprogramm einer Kamera "bearbeitet" bzw. optimiert ein Foto.
Also lasst uns aufhören zu diskutieren, fangen wir lieber an Bilder zu posten :-)




Was vielleicht auch gut wäre, dass die Bilder erst gezeigt werden wenn die Abstimmung beginnt. So weiß niemand was andere für Bilder eingestellt haben und potentielle Teilnehmer müssen sich nicht chancenlos sehen.


Gruß
Anita
dies halte ich auch für eine gute Idee, ist aber technisch nicht so einfach, oder was meinst Du Sven?

TumraNeedi
16.01.2015, 08:02
Eventuell kann man ja den Admin fragen ob man einen Hinweis zum Wettbewerb im oberen Teil des Forums irgendwo platzieren kann, ich vergesse den oftmals immer und dann geht das komplett an mir vorbei.

Wichtiger Punkt! Ich bemerke es auch oft erst, wenn die Abstimmung mal wieder in der Seitenleiste auftaucht und dann ist es ja zu spät. ...

Sven K.
16.01.2015, 22:09
Nach euren Beiträgen ist das Interesse am Fotowettbewerb noch vorhanden und es wird auch weiter gehen, nur in veränderter Form. Die Anregungen sind sehr vielseitig, aber nicht alle können umgesetzt werden.
Heute habe ich mich mit dem Admin unterhalten was mit der Forensoftware möglich ist. An geeigneter Stelle wird eingeblendet wann ein neuer Fotowettbewerb oder Abstimmung gestartet wird. Bilder können leider nicht in den Beiträgen ausgeblendet werden und später freigeschaltet werden, aber es ist möglich das Beiträge eingestellt werden und erst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Diese Funktion wollen wir nutzen um die Beiträge erst zur Abstimmung frei zuschalten, damit die Bilder nicht vorher sichtbar sind. Ich würde nebenbei zeitnah in einem sichtbaren Beitrag schreiben wie viele User sich bereits beteiligt haben.
Bei den Themen bin ich für jeden Vorschlag dankbar. Wir hatte in den letzten Jahren möglichst Begriffe genutzt die ein größeres Spektrum möglich machten und dadurch nicht sehr genau waren. Das der Gewinner das neu Thema vorschlägt ist schwierig, weil nach der Einstellung der Beiträge erst mal die Abstimmung kommt und parallel schon der neue Wettbewerb läuft.
Was auch noch Thema war, Bildbearbeitung. Da soll es keine Einschränkungen geben. Ich selbst nehme nur RAW-Format auf und muss jedes Bild bearbeiten damit es im Forum dargestellt werden kann. Wie weit jeder User bei der Bearbeitung gehen möchte sollte jedem selbst überlassen werden, letztendlich stimmen die User darüber ab ob es ihnen gefällt oder nicht und die Geschmäcker sind sehr unterschiedlich.

Damit mich keiner falsch versteht, es ging mir nicht darum das ich keine Lust mehr habe, sondern um den zeitlichen Aufwand, der sich nur lohnt wenn viele teilnehmen.

Vergesst bitte nicht noch Themenvorschläge zu machen.

Gruß Sven!

Büttner
17.01.2015, 09:13
Ich schlage immer für Januar die Wahl Jahressieger vom Vorjahr vor.

TumraNeedi
17.01.2015, 14:45
Also mir sind die folgenden Themen durch den Kopf gegangen

- Gegenlicht
- Verworrenes
- Unheimliches

Vielleicht dann für die Monate Feb. ff. ?!

nauticcruise
17.01.2015, 17:32
Das sind doch schon mal gute Vorschläge! Mit denen kann sowohl der Profi als auch
der Laie tolle Ergebnisse erzielen.

BG Lars

blair
18.01.2015, 10:31
wie wäre es noch mit...

- Kontraste
- Tristesse
- Skurriles
- Minimalismus
- Spiegelungen
- Lichteinfälle
- Stahlmonster
- Detail

Büttner
18.01.2015, 14:27
- Schriften
- Piktogramme
- Schilder
- Schalten & walten
- aus der Luft

the passenger
22.01.2015, 17:39
Ich mag konkrete Ansagen (wie der Kollege Büttner wohl auch). Meine Vorschläge:

- Fahrzeughallen
- alte Werbung
- Lenin (in jeder Form)
- alte Zigarettenschachteln
- Türen
- Leuchtreklame
- Fenster
- Wandbilder
- geniale technische Improvisationen
- Elektrik
- nochmals: "betoniertes"
- vergessene Kinderspielplätze
- Kanalschachtabdeckungen
- Schilder
- Pflasterungen
- Toiletten
- Abriss
- der verlorene, linke Jackenknopf des Soldaten I. in Jüterbog-D.

Die anderen 50 Ideen nächstes mal,

Gutgehn, Christian!

jollentreiber
23.01.2015, 20:23
...so ich denke das reicht, es haben sich jetzt 13 User zu Wort gemeldet........


Falls ich jetzt mit meiner 14ten Wortmeldung gegen etwas verstoße, dann möchte ich mich gleich mal vorab entschuldigen.


;)

.......Sollte da nicht prinzipiell auch das Können ein wenig Beachtung finden? Sprich, dass man auf Bildaufbau, Ausschnitt, Beleuchtung, usw. achtet und nicht einfach nur "knipst"?


Also ich habe mich bei manch verwursteten „Werk“ hier schon heftig erschrocken und gedacht das mir da doch wirklich einer heimlich was ganz übles in den Tee gekippt hat. :glee:

Na jut, könnte auch sein das ich noch der Old School der Photographie verfallen bin.
Da wo man noch 36 Bilder auf dem Film hatte und einen Belichtungsmesser bedienen können musste. Und ja, das fertige Bild dann auch das gezeigt hat was man vor der Linse hatte.

Viele der „Photokünstler“ beherrschen dafür heutzutage den Computer. Ist doch auch was....oder?!

Gruß
Lutz

Peterchen
23.01.2015, 20:34
Na jut, könnte auch sein das ich noch der Old School der Photographie verfallen bin.
Da wo man noch 36 Bilder auf dem Film hatte und einen Belichtungsmesser bedienen können musste. Und ja, das fertige Bild dann auch das gezeigt hat was man vor der Linse hatte.

Viele der „Photokünstler“ beherrschen dafür heutzutage den Computer. Ist doch auch was....oder?!

Gruß
Lutz

Gut Lutz. Herausforderung angenommen :). Ich schlage für den Dezember als Finalen Jahresabschluss das Thema "Analog" vor. Hat jeder bis dahin genug Zeit sich Gedanken zu machen wie das mit der Technik überhaupt funktionierte und wo das Bild her kommt :)

Grüße
Patrick

Büttner
23.01.2015, 20:49
Analoge Bilder?!? Ich bin dafür!

blair
23.01.2015, 21:23
Analoge Bilder?!? Ich bin dafür!

Finde ich auch gut!


OT:

Falls ich jetzt mit meiner 14ten Wortmeldung gegen etwas verstoße, dann möchte ich mich gleich mal vorab entschuldigen.



Also ich habe mich bei manch verwursteten „Werk“ hier schon heftig erschrocken und gedacht das mir da doch wirklich einer heimlich was ganz übles in den Tee gekippt hat. :glee:

Na jut, könnte auch sein das ich noch der Old School der Photographie verfallen bin.
Da wo man noch 36 Bilder auf dem Film hatte und einen Belichtungsmesser bedienen können musste. Und ja, das fertige Bild dann auch das gezeigt hat was man vor der Linse hatte.

Viele der „Photokünstler“ beherrschen dafür heutzutage den Computer. Ist doch auch was....oder?!

Gruß
Lutz

@Lutz, du kannst es nicht lassen..., ohne Dinge aus dem Zusammenhang zu reißen und kleine Spitzen zu verteilen. ..Tststs, ganz der Alte.

Ach ja, ich habe vergessen lustige Smilies einzufügen, denn dann darf man ja alles schreiben :glee:

jollentreiber
23.01.2015, 21:40
Gut Lutz. Herausforderung angenommen :). Ich schlage für den Dezember als Finalen Jahresabschluss das Thema "Analog" vor. Hat jeder bis dahin genug Zeit sich Gedanken zu machen wie das mit der Technik überhaupt funktionierte und wo das Bild her kommt :)

Grüße
Patrick

Patrik, feine Idee!! :encouragement:

Ich habe grade mal meinen alten schwarzen Fotoumhängekoffer mit der "EXA Ia" rausgekramt.
Oha, ist alles noch drinne....3 Objektive (Carl Zeiss Jena "Tessar" 2.8/50, Meyer-Optik Görlitz "Trioplan" 2.8/100, Meyer-Optik Görlitz "Domiplan" 2.8/50) und sogar noch der alte Belichtungsmesser "Actino" !!

Wird sicher ne spannende Geschichte....ich bin dabei.

Gruß
Lutz

Büttner
23.01.2015, 21:46
Wer Zwischenringe sein Eigen nennt, alte Objektive an neuen Kameras. Sozusagen digitale Kamera mit "analogem" Objektiv. Das wäre ja auch mal was. Das 2,8 100mm ist ja schon mal nicht übel....

jollentreiber
23.01.2015, 22:00
Wer Zwischenringe sein Eigen nennt, alte Objektive an neuen Kameras. Sozusagen digitale Kamera mit "analogem" Objektiv. Das wäre ja auch mal was.....

Ähh...wie soll das funktionieren, Stefan?

@Blair, geht so etwas? Ich denke doch wohl eher nicht.

blair
23.01.2015, 22:06
Ähh...wie soll das funktionieren, Stefan?

@Blair, geht so etwas? Ich denke doch wohl eher nicht.

Bin da auch skeptisch, aber ich mache hier nicht die Regeln :loyal:

Parzival2
23.01.2015, 23:02
15?
Ein weiteres „Bitte weitermachen!“ braucht es zum Glück nicht mehr. Danke!
Stehen jetzt eigentlich die Themen für 2015? Oder habe ich die einfach übersehen?

Ein „analoges Bild“ für den Dezember finde ich eine wunderbare Idee. Allerdings ermöglicht die Präsentation am Bildschirm dem einen oder anderen Meister der EBB noch feinste Retuschen, um Schwächen bei Belichtung und Blende zu korrigieren. Sollten da nicht lieber Originale im Format 20x30 zum Usertreffen 2015 hergereicht werden? Negative werden nur im Zweifelsfall zur Überprüfung angefordert. Wer macht hier eigentlich die Regeln?
„Analoge“ Objektive an digitaler Technik? Ich denke (ohne den Profis vorgreifen zu wollen) das geht mit einem Adapter schon. Aber das ist eigentlich (so meine ich) nicht die Herausforderung, da ich mich mit einer Digitalkamera ohne Mühe an das Belichtungsoptimum herantasten kann. Stichworte, wie Auflagemaß, lassen die einst so geschätzten Meyer-Optiken in der Digitalwelt eher mittelmäßig bis schlecht anmuten. Ich denke, das ist keine gute Option. In der Analogwelt (abgesehen von ZEISS Ost und West) ungeschlagen)

Für die Reaktivierung, der möglicher Weise noch vorhandenen Analogtechnik, empfehle ich dringend den rechtzeitigen Test der Verschlusszeiten. Mal eben so eine Sekunde einstellen und hören, wann der „Vorhang fällt“. Die Verschlüsse fast aller analogen Kameras, die ich in der letzten Zeit in Händen hielt, sind hoffnungslos verharzt. Nach 15 Sekunden ist in einer gerade angeschauten Exakta Varex diese eingestellte Sekunde zu Ende.

Lieber Jollentreiber – mach‘ doch bitte mal diesen Test bei Deiner EXA (1 Sekunde Belichtungszeit einstellen), um zu prüfen, wie hoch die Elle für die Teilnahme am Wettbewerb „Analog-Foto“ eigentlich hängt. So schön die Idee ist – diesen herben Reparaturaufwand sollten wir im Auge behalten.

Alex-x
24.01.2015, 16:26
Ähh...wie soll das funktionieren, Stefan?

@Blair, geht so etwas? Ich denke doch wohl eher nicht.

Gehen tut`s , allerdings verändert sich bei analogen Objektiven die Brennweite , glaub 1:1,45 .( aus einem 50 mm = 75 mm )
Den Autofokus kannst natürlich auch nicht mehr nutzen.

http://www.ebay.de/itm/NEUWARE-Adapter-Kernel-M42-Gewinde-Objektive-an-Nikon-DSLR-Kameras-/151552071664?pt=DE_Foto_Camcorder_Objetivanschlüss e_Adapter&hash=item23493517f0

leider hab ich meine analog Objektive ( 18-50 , 75 -300 mm ) vertickt , weil meine MTL 50 den Geist aufgegeben und sie mir keiner mehr für schmales Geld reparieren konnte . Allerdings spiele ich schon eine weile mit dem Gedanken ein analoges Tele +Adapter zuzulegen

Mein Wunsch für den Fotowettbewerb , keine HDR Bilder mehr , ein wenig aufhübschen und gut ist .


gruß alex

TumraNeedi
24.01.2015, 20:06
Na jut, könnte auch sein, dass ich noch der Old School Photographie verfallen bin. Da wo man noch 36 Bilder auf dem Film hatte und einen Belichtungsmesser bedienen können musste. Und ja, das fertige Bild dann auch das gezeigt hat was man vor der Linse hatte.

Aber Lutz mal ganz ehrlich, wenn ich mich hier so umschaue, dann können sich wohl die allermeisten noch an diese Zeit erinnern! Was war man damals Vorsichtig, mit Motiven und Versuchen, weil es ja auch alles eine Preisfrage war und ggf. nicht immer Filme zum Nachkaufen bereitstanden... Und wie schön konnte man sich dann zuhause ärgern, wenn man doch mal irgendwas vergessen hatte exakt einzustellen... Irgendwie trauere ich der Zeit nicht wirklich nach. Klar waren Dias qualitativ besser und schauen auch schöner aus als jpg's über Beamer.
Aber ganz ehrlich, da möchte ich nicht mehr zurück. Und wo genau ist der Unterschied zu einem digitalen Foto?! Auch da ist es einem selbst überlassen Blende, Verschlusszeit, Fokus von Hand einzustellen - und ja, das fertige Bild zeigt dann auch das was man vor der Linse hatte! *unbelievable*
Vielleicht ist das ja so allgemein gar nicht bekannt, was so ein moderner Photoapparat abseits vom >intelligent-mode< für Dummies noch so alles kann?!

Und dann fände ich es richtig Oldschool, wenn wir im November immer noch ein Special machen, in dem man mit einer selbstgemachten Lochkamera, selbst hergestellte Photoplatten belichtet, die man selbst entwickelt. Um sie dann mit einem selbstgeschriebenen Programm zu digitalisieren, damit man sie mit einem selbstgebauten PC hier hochladen kann. Ein Hoch auf die Handwerkskunst :pride: !


Viele der „Photokünstler“ beherrschen dafür heutzutage den Computer. Ist doch auch was... oder?!

Wohl dem, der beides kann. :applause:

Vielleicht schaffen wir es ja auch noch den Februar hindurch neue Rahmenbedingungen zu formulieren, zu verabschieden und in Stein zu meißeln, dann braucht man gar nicht mehr zu fotografieren und es gibt auch gar keine Diskussionen mehr zu den Fotos...

Mit fotografischen Grüßen...

Tumra

Parzival2
25.01.2015, 00:39
15a
Gibt es denn nun eine Liste der Themen für 2015?


Und wo genau ist der Unterschied zu einem digitalen Foto?!

Schau mal hier…
https://iconicphotos.wordpress.com/2009/07/26/derriere-la-gare-saint-lazare/

Wohl dem, der das so sieht…
Analog ist möglicher weise nicht nur technisch anders… und es ist vielleicht nicht nur Handwerk.

helge
25.01.2015, 01:16
Ich besitze eine Analog Canon S 300 mit Normal/Weitwinkel/Tele.

Ja,Analog war damals Handwerk-nicht nur tausend Bilder mit ner DIGI nacheinander.
Da gibt es nur 36 in der Kasette.
Dann überlegt man sich schon mal.....
Klar kann die alte Kamera-auf Automatik.(motive etc,)

Dann gibt man den Film zum entwickeln und freut sich über die Bilder !

Macht das heut noch einer ?
Einfach die SD-Card in den PC-gut ist.

Ich habe viele alte Analog-Bilder.Positive

Aschekater
25.01.2015, 07:04
Analogfotographie vielleicht sogar noch in schwaz/ weiß und diese ganz einfach mit einer Lochkamera oder einer alten LOMO ist genauso wieder im kommen , wie die Wiederentdeckung des guten , alten Plattenspielers und der Schallplatte . Und wer noch den Sound eines alten Röhrendampfradios in Massivholzgehäuse kennt , der stellt sich kein Plastik- und Blechradio in die gute Stube .

jollentreiber
25.01.2015, 07:34
Ich habe viele alte Analog-Bilder.Positive

Guten Morgen in die Runde

Helge, da bringst Du mich glatt auf eine Idee.
Da ja sicher viele der hier schreibenden damals auch schon "durch die Linse geschaut haben" könnte ein Moderator ja mal diesen letzten Teil des Themas abtrennen und ein neues für analoge Fotographie aufmachen.

In diesem könnten wir über die alten Tricks und Kniffe der Photokunst weiter fachsimpeln UND auch das eine oder andere Bildchen (Schwarz-Weiß oder Farbe) aus den vergangenen Jugendtagen mal wieder ausgraben und hier einstellen.

Na jut, Oma Berta zu Besuch am Kaffeetisch, das wird hier nicht so der Brüller sein, aber ich glaube das viele noch so einiges an interessante analoge Schätze aus der guten alten Zeit im Pappkarton zu liegen hat.
Ich denke da z.B. an Alltagsbilder aus dem Leben in Ost und West, wie Arbeit, Freizeitgestaltung, erste Freundin :glee: und so weiter.
Evtl.ein kleiner Text (nee nicht zur Ehemaligen) dazu und schon entsteht ein weiteres kleines Geschichtsarchiv.

Eine Bilderschau in dieser Form würde (meiner Meinung nach) dem Forum themenmäßig sehr gerecht werden und den nachwachsenden "jungen Wilden" hier im Forum auch mal einen gewissen Einblick zu unserer damaligen Lebensweise bzw. Lebensumfeld geben.

Wie gesagt, ist ein Vorschlag und könnte ja mal durchdacht werden.

Gruß
Lutz
(der sich eigentlich noch nicht zum "alten Eisen" zählt aber dennoch einiges beisteuern könnte)

TumraNeedi
25.01.2015, 09:09
Schau mal hier…

https://iconicphotos.wordpress.com/2009/07/26/derriere-la-gare-saint-lazare/



Ich schaue und wiederhole mich: "Und wo genau ist der Unterschied zu einem digitalen Foto?"

Zeigt doch einzig und allein, dass man bereits damals nicht einfach das Bild genommen hat, was die Kamera ausspuckt, sondern es nachbearbeitet hat. Ich bleibe dabei, es gibt von der Aufnahmetechnik und den Nachbearbeitungsmöglichkeiten her keine Unterschiede. Lediglich das Speichermedium und die Herangehensweise ist anders. :)

Finde die Idee von Lutz übrigens sehr konstruktiv hier einen eigenen Analog-Bereich aufzumachen.

Gruß Tumra