Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 109 von 109

Thema: Dessau-Kapen: Heeres-Munitionsanstalt / VEB Chemiewerk Kapen

  1. #101
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mercedes-Diesel
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    Hof Mondschein
    Alter
    57
    Beiträge
    191
    Zitat Zitat von B.Man Beitrag anzeigen
    Ich gehe jetzt ne andere Muna gucken.
    Na dann viel Spaß Andy... Dein Landi braucht ne Rostkur ...bin jetzt dran vorbei gefahren
    Liebe Grüße M.D.
    www.team-sigma.de

  2. #102
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2016
    Alter
    50
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von martin2 Beitrag anzeigen
    Die Welt ist ziemlich einfach sortiert:
    Die Regel "Wo kein Richter, da kein Henker" kennen wir wohl alle, sie korrespondiert mit "No risk, no fun".

    Die andere Sache ist die, dass der Eigentümer der GSSD-Liegenschaft Kapen wie ein Schießhund aufpasst. Das ist sein gutes Recht, es ist ja sein Eigentum. Da ist risk also deutlich erhöht.

    Ich denke auch, dass da nicht mehr steht als alte gammlige gelbe Häuser von dem gleichen Einheitsschnitt wie alle anderen GSSD Kasernen auch. Die beim Auszug nahezu völlig entkernt wurden Daher habe ich da keine weiteren Allüren mehr, es gibt genug andere Objekte. Meine Recherchen zu dieser Firma, die weder Homepage noch Adresseintrag besitzt beschränkt auf allgemein zugängliche Informationen aus dem Internet zeigten, dass der Eigentümer etwas "seltsam" zu sein scheint. Auch die Zahlen in der Bilanz sind "höchst seltsam" und zeigen dass hohe Verluste gemacht wurden, die in der Bilanz angegeben sind, die zuletzt 2013 eingereicht wurde. Ebenso die häufigen Ortswechsel quer durch den Osten. Der Verdacht, dass es sich um eine Briefkastenfirma ohne wirtschaftliche Tätigkeit handelt liegt also nahe.

    In einem Fall, der sich in meiner Nachbarschaft abspielte, wo ein altes Nato Lager mit 20 Bunkern ist, was zur "landwirtschaftlichen Nutzung" im sog. Außenbereich verkauft wurde stellte sich nach Recherchen meinerseits heraus (Anpirschen mit Teleobjektiv), dass dieses Gelände mitten im Wald und schön abgesichert dazu benutzt wurde grosse Mengen an Müll und Altlasten zu deponieren, die einer speziellen Entsorgung unterliegen.

    Wenn sich als jemand die Mühe macht ein an sich wertloses Gelände wie ein Schiesshund zu überwachen, würde ich, wäre ich ein Lokal Reporter da doch mal genauer hinschauen. Eigentum verpflichtet, die Nutzung eines Geländes darf dem öffentlichen Interesse nicht entgegenstehen.

  3. #103
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    64
    Beiträge
    6.000
    Zitat Zitat von ChrisTheExplorer Beitrag anzeigen
    Ich denke auch, dass da nicht mehr steht als alte gammlige gelbe Häuser von dem gleichen Einheitsschnitt wie alle anderen GSSD Kasernen auch.
    Hhm, von Interesse sind gerade hier im Forum auch Objekte unter der Erde. Die wirst du kaum so sehen können. Insofern stimme ich da @Martin2 zu.

  4. #104
    Erfahrener Benutzer Avatar von the passenger
    Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    730

    Kapen: "gelbe Häuser"

    zu den Beiträgen # 98,100 & 102:

    es kommt ja wohl erst mal drauf an, was Mensch dort sucht und finden will. Wäre ich ein Dokumtator sowjetischer Schweinefarmen, das GSSD-Gelände in Kapen würde mich glücklich machen:

    Schweinefarm.JPG

    Interressiere ich mich für Wandbilder/Monumente der Roten Armee, kann ich in Kapen so einiges finden, z.B. das:

    Early morning Lenin.JPG

    Und in keiner anderen Muna (etwa ein Dutzend abgeklappert) hab ich im Produktions-/Lagerbereich ein Wandbild gefunden, aber dort:

    Jahre zu spät.jpg

    (zu den unterirdischen Hinterlassenschaften sag ich hier mal nix) Gutgehn, Christian

  5. #105
    Erfahrener Benutzer Avatar von Karl von Oertel
    Registriert seit
    21.10.2011
    Ort
    Thüringen
    Alter
    37
    Beiträge
    241
    Hallo an alle,

    gestern hab ich erst einen Artikel über das Gelände gelesen.

    Artikel --> http://kyffhäuser-nachrichten.de/new...p?ArtNr=198729

  6. #106
    Danke für den Link. Ich dachte der Turm steht gar nicht mehr. Vielleicht ist es ratsam den ehemals sowjetischen Teil vom VEB Chemiewerk zu trennen.

    Zitat Zitat von martin2 Beitrag anzeigen
    Gelände des VEB Chemiewerk Kapen ..... oder die beiden Lagerbunker: Ich habe noch nicht ein einziges Fotos davon im Web gesehen. ....Die verbunkerte Abfüllung, von außen über den Zaun zu sehen...
    Ja wenn Du kein Foto machst und hier einstellst....

    BG
    Andreas

  7. #107
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.229
    Ich denke, dass hier momentan einiges schief geht.

    Wir haben kein naturgegebenes oder gesetzliches Recht, uns jede interessierende Liegenschaft anzusehen. Und eine GmbH darf Liegenschaften besitzen, ohne mit denen etwas Erkennbares zu machen. Eine GmbH darf ihren Sitz wechseln und sie darf auch ohne jede Geschäftstätigkeit sein. Das ist alles völlig legal. Und so lange man keine handfesten Beweise für Untaten hat, sollte man wohl Spekulationen vermeiden.

    Auch der Hinweis auf das Grundgesetz zieht nicht: Eigentum verpflichtet - aber weder dazu, einem Journalisten Auskunft zu geben, noch jeden auf seinen Grundbesitz zu lassen. Das mag uns schade vorkommen - ist aber der Fakt.

    Das mit den Fotos verstehe ich nicht. Ich dachte, es haben so viele Interesse am Chemiewerk? Wenn die dann da sind, können die doch selbst fotografieren? Oder wurden die Fotoapparate knapp?
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  8. #108
    Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Ort
    Dessau-Mosigkau
    Alter
    33
    Beiträge
    39
    Heute stand das Tor am Haupteingang offen. Fahrzeuge waren aber nicht zu sehen.

  9. #109
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.11.2016
    Alter
    59
    Beiträge
    7
    Hallo möchte mal noch einen Hinweis zu einer ehemaligen Heeresmunitionsanstalt im Saale Holzlandkreis in die Runde werfen. Ist ein Riesenareal was teilweise beräumt wurde.
    Im zugehörigen Dorf stehe noch einige Relikte aus dieser Zeit; Einmannbunker an Zufahrtstraße; Wohnhäuser die als Bunkerbauwerk ausgeführt sind und andere Gebäude. Für mehr Infos verweise ich auf den folgenden Link http://www.klosterlausnitz-regional....MUNA/index.htm

    Hoffe euer Interesse geweckt zu haben.

    Thoro3z
    PS: Habe gerade festgestellt, dass die MUNA schon 2014/2015 Thema im Forum war
    Geändert von thoro39z (10.08.2018 um 12:30 Uhr)

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Ähnliche Themen

  1. Rüdersdorf: VEB Chemiewerk Coswig Betriebsteil Rüdersdorf
    Von brutzelie im Forum Sonstige Anlagen und Themen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.07.2017, 00:52
  2. Rüdersdorf: Chemiewerk von oben
    Von Atomhirsch im Forum Volkseigene Betriebe (VEB) und Kombinate
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 03.12.2013, 15:44
  3. Dessau: LS-Stollen
    Von klausm im Forum Luftschutzbauten (Zivilschutz)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 20:59
  4. Dessau: Flugzeugsimulator IL-18
    Von Martin K. im Forum Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 23:33
  5. Buch: Oberkommando des Heeres
    Von Martin K. im Forum Bücher und E-Books
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 12:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •