Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Buch: BUNKERANLAGEN - Gigantische Bauten in Deutschland und Europa

  1. #1
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    9.213

    Buch: BUNKERANLAGEN - Gigantische Bauten in Deutschland und Europa

    Mal ein wenig Werbung in eigener Sache .

    Absofort ist eine Übersicht verschiedener Bunkeranlagen in Deutschland und Europa in Buchform erhältlich.

    Klappentext:
    Im Verlauf des 20. Jahrhunderts wurden quer durch Europa verschiedenste Bunkeranlagen errichtet. Zwei Weltkriege forcierten die Entwicklung zerstörerischer und weitreichender Waffen, die dann wiederum eine wahre Bauwelle von Schutzanlagen aus Beton und die Schaffung unterirdischer Stollensysteme ab den 1930er Jahren auslöste. In dem vorliegenden Buch werden nicht nur die militärischen Zweck- und Funktionsbauten aus Beton vorgestellt, sondern auch zahlreiche Objekte, die für die Verlagerung der deutschen Rüstungsindustrie in den bombensicheren Untergrund entstanden sind. Luftschutzeinrichtungen für die zivile Bevölkerung, die während der Bombardements im Zweiten Weltkrieg das Überleben von Millionen von Menschen sicherstellten, sind ebenso Thema wie die zahlreichen Anlagen des Kalten Krieges.

    Neben etwa 80 Bunkern in Deutschland werden auch knapp 30 Objekte im europäischen Ausland –von Russland bis Frankreich – in prägnanten Texten beschrieben sowie mit insgesamt mehr als 300 aktuellen und historischen Fotos illustriert. Dabei wird eine enorme Bandbreite von Orten in ihrer geschichtlichen und politischen Bedeutung sowie ihrer gegenwärtigen Funktion erläutert: Hochbunker, über zehn Etagen zählende Tiefbunker, verbunkerte Stollensysteme für U-Boote und Flugzeuge oder weitläufige unterirdische Anlagen, die zum Teil noch heute nicht betreten werden dürfen. Einstige streng geheime Depots und Gefechtsstände oder verbunkerte Anlagen von Geheimdiensten werden hier erstmals öffentlich gezeigt.

    BUNKERANLAGEN - Gigantische Bauten in Deutschland und Europa

    Seiten: 224
    Format: 21.0 x 25.0 cm / Hardcover
    Abbildungen: 356 (ein Großteil davon vierfarbig)
    ISBN: 978-3-8289-4697-2
    Preis: 14,99 EUR

    Link zum Onlineshop / kaufen: http://www.weltbild.de/3/17485232-1/...nd-europa.html

    Viel Spaß beim lesen!

    BG
    Martin
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    9.213
    Da wie ich gerade sehe schon Werbung zum Buch gemacht wird *danke*, kurz noch einige Hinweise. Ich freue mich über einen konstruktiven Austausch zum Inhalt des Buches. Selbstverständlich prüfe ich jeden Hinweis in meinen Unterlagen. Vsl. im Spätsommer/Herbst diesen Jahres erscheint eine erweiterte Ausgabe des Buches, in dem darüber hinaus weitere Anlagen vorgestellt werden. Gern nehme ich auch hierzu Objekt-Vorschläge entgegen. Das Buch ist bewusst allgemein/populär (!) gehalten. Auch halte ich nichts vom Trend wie in Werken anderer Autoren, in Internetforen oder auf weiteren Seiten offen oder zwischen den Zeilen nachzulesen andere zu verballhornen, zu hetzen oder zu diffamieren. Diesen Part übernahmen in der Vergangenheit bravourös *Ironie aus* immer die bekannten Gesichter und ist in meinen Augen einfach nur fehl am Platze. Gern können wir im geeigneten Rahmen mal eine offene Runde über die Motivationen der jenigen diskutieren und unsere Konsequenzen ziehen.

    Beste Grüße
    Martin

  3. #3
    Benutzer Avatar von Büttner
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    45
    Beiträge
    5.014
    Es war mir eine Freude an diesem äußerst gelungenen Werk mitzuwirken - und werde es auch weiterhin zu tun - gerade auch
    weil es nichts vergleichbares auf dem Markt gibt. Mittlerweile gilt ja als Gradmesser für Qualität interessanterweise auch
    der Anteil der eigenen Illustrationen. Zumindest wird darauf geachtet wieviele eigene und fremde Fotos verwendet werden.
    Ansonsten ziehe ich den Hut vor dem Aufwand der betrieben wurde in jene nachgenutzten Anlagen hineinzukommen die nun mal nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Auf jeden Fall ein klasse Buch!!!
    Rote Plätze: Online-Update (5) vom Februar 2010 Luftfahrtpublizistische Referenzen: www.flugschrift.net

  4. #4
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    65
    Beiträge
    5.619
    Was man da so dazu aus bekannter Quelle lesen darf ist m.E. schon etwas neben sich selbst formuliert. Wer soll eigentlich mit diesen inhaltlosen, immergleichen Worthülsen etwas zur Sache anfangen ? Selbst das ist mittlerweile da vor Ort nachlesbar. Souveränität und Kritik sieht für mich anders aus. Auf dieser Basis wird und kann dies nicht mehr ernst genommen werden. Auf so was verzichtet man sicher gern zur Unterstützung der eigenen Arbeit.

    Hier im Buch 'Bunkeranlagen' sind 27 Anlagen enthalten, die ich in den vergangenen Jahren mit besuchen könnte bei diesen u.a. dazu durchgeführten Reisen. Eine Reihe weiterer darin enthaltener Anlagen kennt man 'sowieso'. Toll, jedenfalls für mich. Da wäre gerade ich nie allein hingekommen und habe jetzt diese Ziele sogar in Buchform vorliegen. Da es ja kein reines Fachbuch ist, hat selbst meine Tochter etwas erstaunt darin gelesen

    Grüße Frank

  5. #5
    Benutzer Avatar von Büttner
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    45
    Beiträge
    5.014
    Zitat Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    Da es ja kein reines Fachbuch ist, hat selbst meine Tochter etwas erstaunt darin gelesen
    Ja Frank, da sprichst Du es genau aus. Auflage macht man nicht für 11 1/4 Fachleute sondern zehntausenden Lies'chen Müller. Und man kann davon ausgehen das Weltbild sicherlich letztgenannten Kundenkreis im Fokus hat. Was aber eben nicht heißen muß das es fachlich weniger zutreffend sei. Ich finde es gut das es Bücher gibt - wie eben genau das hier behandelte - die sich scheinbaren Fachthemen annehmen und diese populärwissenschaftlich aufarbeiten. Das ist ja eben die hohe Kunst der Publizistik! Reine Fachbücher als solches haben natürlich trotzdem ihre Existenzberechtigung - nur ob man da so einfach verurteilend vergleichen oder beurteilen sollte ist halt die Frage? Schließlich ist der Ansatz schon unterschiedlich.
    Ich wünsche dem Buch eine hohe Akzeptanz und Verbreitung! Auch bei den Fachleuten
    Aufgrund des hohen luftfahrtbezogenen Inhaltes dürfte eine Rezension für meine Hauszeitschrift drin sein. Verdient hat es das Buch von Martin.

    Da ja eine inhaltliche Diskussion gewünscht wird, was hat es eigentlich mit dem Luftwaffengefechtsstand aus dem Kalten Krieg in der UTA Mechernich auf sich? Mir war es leider vergönnt diese Anlage selber in Augenschein zu nehmen.
    Rote Plätze: Online-Update (5) vom Februar 2010 Luftfahrtpublizistische Referenzen: www.flugschrift.net

  6. #6
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    65
    Beiträge
    5.619
    Zitat Zitat von Büttner Beitrag anzeigen
    was hat es eigentlich mit dem Luftwaffengefechtsstand aus dem Kalten Krieg in der UTA Mechernich auf sich ?
    Es war Martin, der da konkret zwecks Ablichtung vor Ort beim Kdr. nachfragte. Es wurde auch so bestätigt, ein Teil eines Stollens mit Arbeitsräumen und Gefechtsführungsraum. Das soll immer noch so vorgehalten werden. Da die Herren vor Ort vom Heer waren und keine Verbindung zur Lw mgl. war in der Kürze der Zeit, haben wir es auch nicht von Innen gesehen.

    Es war übrigens ein beindruckender Besuch und Anlage. Die UTA ist ja nun recht 'gewaltig'. Einmal zur Wartung / Instandhaltung der F-104 Starfighter errichtet sind die Haupt-Stollen naturgemäß größeren Durchmessers / lichter Höhe. Da der Eingang ca. 90° von einem durchgehenden Eisenbahntunnel abgeht, ist die Frage einer möglichen Druckwellenwirkung relativ nebensächlich. Beeindruckend war genauso mit welcher Selbstverständlichkeit uns diese aktive Anlage gezeigt wurde. Man muß sich nur an Spielregeln halten, nicht alles Aufnehmen und nicht über alles Berichten.

    Grüße Frank

  7. #7
    Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.770
    "lasse reden" ich finde das Buch klasse und es macht Spaß es zu lesen....

    PS: auch schon weil man viele "nicht um die Ecke" befindliche Objekte darin findet....

    beste Grüße und ich freu mich auf Teil 2 bis ......

  8. #8
    Moderator Avatar von Sven K.
    Registriert seit
    08.01.2005
    Alter
    52
    Beiträge
    3.422
    Ich habe das Buch und finde das Verhältnis zwischen Bild und Text sehr ansprechend. Zu jedem Objekt kann man ein eigenes Buch schreiben oder ein Bilderbuch rausbringen. Hier ist Martin fast das Unmögliche gelungen beides zu vereinen.
    PS: Churchill würde sich bestimmt noch beschweren, weil er ständig aus seinem Bett fällt.

    Gruß Sven!

  9. #9
    Gesperrt
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    2.301
    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    PS: Churchill würde sich bestimmt noch beschweren, weil er ständig aus seinem Bett fällt.
    Da kann ich jetzt nicht folgen Sven und ich vermute Du versuchst heißes Wasser auf den kalten Stein zu gießen..... oder so ähnlich.
    Bezieht sich Deine Aussage hoffentlich auf den Inhalt des Buches oder schließt Du Dich (leider) doch irgendwelchem Gejammer an?
    Letzteres stinkt mir nämlich langsam! Wenn das eine Art von Werbung sein soll, dann verzichte auf solche Meinungen gern.
    Natürlich kann man den Inhalt des Buches x-mal durchkauen.... und "vorallem" das persönliche Empfinden über konstruktive und weniger konstriktive Kritiker in anderen Foren..... wenn´s hilft

    Eher viel weniger, außer Aufsehen. Gute Erwachsenenwerbung sieht anders aus.
    Das erinnert mich langsam wieder an diesen Thread

    http://forum.hidden-places.de/showth...chichten/page3

    Ich hatte gehofft, die Zeiten sind vorbei!

    Andreas

  10. #10
    Moderator Avatar von Sven K.
    Registriert seit
    08.01.2005
    Alter
    52
    Beiträge
    3.422
    Zitat Zitat von Andi39GE Beitrag anzeigen
    Da kann ich jetzt nicht folgen ...
    Das Bild von Churchill's Bett ist im Buch um 90° verdreht, der einzige Fehler den ich gefunden habe. Um was anderes geht es nicht und Martin kennt den Fehler schon.

    Gruß Sven!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flugverkehr über Europa
    Von Sven K. im Forum Allgemeines, Plauderecke, Hintergründe & Smalltalk...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2010, 19:27
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 10:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •