Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: HDR: Grundlagen und Technik

  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    2.301

    HDR: Grundlagen und Technik

    Supi :-)

    Heißt das eigentlich Schärfentiefe oder Tiefenschärfe mit der Du da immer spielst?? Ich bin begeistert!!
    Apropos Hohlkehlenkitt:

    Klick: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...57700187,d.Yms

    BG
    Andreas

  2. #2
    Zitat Zitat von Andi39GE Beitrag anzeigen
    Supi :-)

    Heißt das eigentlich Schärfentiefe oder Tiefenschärfe mit der Du da immer spielst?? Ich bin begeistert!!
    Apropos Hohlkehlenkitt:
    Wiki weiß: "Umgangssprachlich werden Schärfentiefe und Tiefenschärfe synonym verwendet, wobei Schärfentiefe der wissenschaftlich-semantisch exakte Begriff ist."

    Verdammt, ich habe mich bisher nach wissenschaftlich-semantischen Kriterien immer falsch artikuliert...

    Aber Dein Hohlkehlenkitt ist auch sehr informativ! Danke

    ---

    Photographers Paradise

    "Platz der alten Steine, aus unserer Asche gemacht" Greifenkeil
    .




    www.ruinenstaat.eu

    http://www.flickriver.com/photos/99637942@N03/

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.06.2012
    Ort
    Berlin-Marzahn
    Alter
    59
    Beiträge
    401
    @Tumra – Danke! Stimmt, die SONY NEX5 mußt DU schon mal erwähnt haben. …und die kann offensichtlich Belichtungsreihen machen, in denen Du den „Helligkeitswert“ pro Aufnahme vorher festlegen kannst.

    Ich beginne gerade zu verstehen, worin die Auswirkungen zwischen Veränderungen der Helligkeit und der Belichtungszeit bestehen.
    Ich habe das bisher immer über die Belichtungszeit gesteuert. D
    u nimmst also eine feste Belichtungszeit und steuerst über die Reihe via „Helligkeit“ – richtig?

    Stativ? Das Slik Sprint Mini GM II ist vielleicht einen Tick zu flach. Da suche ich gerade etwas Leichtes, das Augenhöhe schafft.
    Ich melde mich zu kritischer Prüfung.

    @Marco: Womit liest man denn diese EXIF Daten aus Tumras Bildern?

    Schärfentiefe vs. Tiefenschärfe? Wissenschaftlich/semantisch kann man da ja gern Schärfentiefe favorisieren und dann glauben zu ahnen, was gemeint ist.

    Aber die „Helmut Newtons“ unserer Tage kennen natürlich alle Hans Windisch und wissen, worauf es bei der Kleinbildjagd ankommt. Die Tiefenschärfenformel!
    Wer das nicht akzeptiert, wird über das Level „Polaroid“ niemals hinaus kommen…

  4. #4
    Zitat Zitat von Parzival2 Beitrag anzeigen
    …und die kann offensichtlich Belichtungsreihen machen, in denen Du den „Helligkeitswert“ pro Aufnahme vorher festlegen kannst.

    Nicht ganz, an Reihen kann sie immer nur drei Bilder machen, zwischen +3/0/-3 oder eben andere Werte, das reicht aber oft nicht. Außerdem setzt sie die Bilder dann intern zusammen und das Ergebnis liegt weit unter dem der SNS-Software. Also muss ich alle Bilder einzeln einstellen. Was mich immer recht lange an ein Gebäude bindet. Habe es diesmal auch nur in eine kleine Halle geschafft, wobei das Areal noch viel mehr aufweisen würde. Ich muss da wohl nochmal hin.

    Zitat Zitat von Parzival2 Beitrag anzeigen
    Ich beginne gerade zu verstehen, worin die Auswirkungen zwischen Veränderungen der Helligkeit und der Belichtungszeit bestehen.
    Ich nicht wirklich, weil bei unterschiedlicher EV-Einstellung ändert die Kamera meiner Meinung nach nur die Belichtungszeit...

    Zitat Zitat von Parzival2 Beitrag anzeigen
    Du nimmst also eine feste Belichtungszeit und steuerst über die Reihe via „Helligkeit“ – richtig?
    Also ich nehme feste Blende und und steuer über die Reihe via „Helligkeit“. Letztlich belichtet die Kamera dann unterschiedlich lange. Leider kann sie maximal nur 30 sec.

    Zitat Zitat von Parzival2 Beitrag anzeigen
    Stativ? Das Slik Sprint Mini GM II ist vielleicht einen Tick zu flach. Da suche ich gerade etwas Leichtes, das Augenhöhe schafft.
    Also das Slik lässt sich dreimal ausziehen und man kann das Mittelteil auch noch hochschieben, so kommt man schon auf Augenhöhe. Zumindest auf Augenhöhe von kleineren Bevölkerungsschichten (schätze so 1,65-1,70m), wenn es interessiert muss ich mal messen. So weit ausgefahren steht es allerdings recht wackelig. habe mir eine Konstruktion gemacht, dass man nun unten für einen besseren Stand ein Gewicht einhängen kann. Aber bei zweimal ausziehen ist alles super!


    Zitat Zitat von Parzival2 Beitrag anzeigen
    @Marco: Womit liest man denn diese EXIF Daten aus Tumras Bildern?
    Da bin ich auch irritiert, dass das nach der ganzen Bearbeitung und Hochladerei noch immer geht...

    Zitat Zitat von blair Beitrag anzeigen
    gefallen mir auch Deine Bilder, schöne Motivauswahl
    Danke, also das Objekt wäre doch mal eine nette Möglichkeit um sich in Natura zu sehen, oder nicht? Also wie gesagt, ich habe nur eine Halle geschafft. Kälte und Hunger haben mich dann zum freundlichen Amerikaner getrieben...

    Gruß Tumra
    "Platz der alten Steine, aus unserer Asche gemacht" Greifenkeil
    .




    www.ruinenstaat.eu

    http://www.flickriver.com/photos/99637942@N03/

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.06.2012
    Ort
    Berlin-Marzahn
    Alter
    59
    Beiträge
    401
    Exposure Value?

    @Tumra, hier brauchen wir mal einen schlauen Fotofuchs. Dieser Lichtwert ist also ein Quotient aus Blende und Belichtungszeit oder umgekehrt.

    Du glaubst, wenn Du den „EV“ veränderst, daß Du an der Belichtungszeit schraubst. Ich hatte diesem Burschen hier über die Schulter geschaut und dabei das Gefühl, daß ich beim Ändern des EV Wertes die Lichtempfindlichkeit meines Chips ändere.
    http://www.digital-fotografie.us/201...ldbearbeitung/

    Was immer auch in Deiner Kamera passiert und Du dann mit Deiner SNS Software noch so zauberst…Wenn “Licht und Schatten“ dabei heraus kommt, mußt Du auf dem richtigen Weg sein.

  6. #6
    Jetzt muss ich doch auch noch mal was zu den Bildern bzw. zu den HDR´s schreiben. Grundsätzlich macht ein HDR nur Sinn, wenn man auch ein Motiv mit hohem Dynamikumfang hat. Es muss also große Helligkeitsunterschiede geben, damit ein HDR lohnt. In jeder Lebenslage (Motivauswahl) ein HDR zu machen ist oft nicht praktikabel. Oft reicht ein Bild mit der richtigen (ausreichend langen) Belichtungszeit und korrekter Blende aus.
    Die Kunst (IMHO) ist, ein HDR nicht als HDR aussehen zu lassen. Ein Bild muss natürlich wirken und dem Betrachter erst beim 2. od. 3. Blick auffallen lassen das etwas nicht „stimmt“.
    Was stimmt nicht? Wenn man einen sehr hellen Hintergrund hat und trotzdem den Vordergrund detailreich sehen kann. Unser Auge kann dies, eine Kamera nicht, daher ist bei solchen Motiven ein HDR praktikabel.
    Ich hänge mal ein Beispiel dran. Es ist aus einen anderem Beitrag, verdeutlicht aber das was ich geschrieben habe ganz gut. Wenn jmd. möchte kann er ja auch die letzten fototechnischen Beiträge in einen extra Beitrag schieben.



    Bei einem normal belichteten Bild wäre der Vordergrund komplett schwarz.
    Die Schwierigkeit bei guten HDR´s ist die gute Nachbearbeitung. Man darf nicht zu sehr an den Reglern drehen. Viele bekommen es auch mit der Schärfe nicht hin und ich habe auch schon viele HDR`s mit dem typischen „Grauschleier“ gesehen.
    Attention!: If you type google into google you can break the internet!
    For more information press Alt + F4



  7. #7
    Zitat Zitat von Parzival2 Beitrag anzeigen
    Exposure Value?
    Ja!

    Zitat Zitat von Parzival2 Beitrag anzeigen
    Dieser Lichtwert ist also ein Quotient aus Blende und Belichtungszeit oder umgekehrt. Du glaubst, wenn Du den „EV“ veränderst, daß Du an der Belichtungszeit schraubst.
    Ja, das tue ich, denn wie Du oben bemerkst ist das ein Quotient aus Blende und Belichtung. Wenn ich mit fester Blende arbeite (was sinnvoll ist, wenn die Bilder hinterher übereinander gelegt werden müssen) ändert sich folglich nur die Belichtungszeit.

    Zitat Zitat von Parzival2 Beitrag anzeigen
    Ich hatte diesem Burschen hier über die Schulter geschaut und dabei das Gefühl, daß ich beim Ändern des EV Wertes die Lichtempfindlichkeit meines Chips ändere.
    Und wozu sollte dann die ISO-Einstellung dienen?

    Zitat Zitat von Parzival2 Beitrag anzeigen
    Was immer auch in Deiner Kamera passiert und Du dann mit Deiner SNS Software noch so zauberst…Wenn “Licht und Schatten“ dabei heraus kommt, mußt Du auf dem richtigen Weg sein.
    Danke...

    Zitat Zitat von blair Beitrag anzeigen
    Jetzt muss ich doch auch noch mal was zu den Bildern bzw. zu den HDR´s schreiben. Grundsätzlich macht ein HDR nur Sinn, wenn man auch ein Motiv mit hohem Dynamikumfang hat.
    Da möchte ich jetzt eigentlich mal "jein" sagen. Im Prinzip stimmt das natürlich und bei so einem Schild an der Tür stimme ich da voll zu. Aber selbst bei so recht gute beleuchteten Aufnahmen wie dem Schreibtisch/Telefon machen sich zumindest drei Bilder besser. Der Schmutz, die Strukturen werden meines Erachtens deutlicher...
    Aber ja, richtig sinnvoll ist es vor allem mit mehreren Bildern nur bei richtig starken Kontrasten.


    Zitat Zitat von blair Beitrag anzeigen
    Es muss also große Helligkeitsunterschiede geben, damit ein HDR lohnt. In jeder Lebenslage (Motivauswahl) ein HDR zu machen ist oft nicht praktikabel. Oft reicht ein Bild mit der richtigen (ausreichend langen) Belichtungszeit und korrekter Blende aus.
    Manchmal kann es je nach Motivauswahl ja auch gerade die dunkle Atmosphäre sein, die man einfangen möchte.

    Zitat Zitat von blair Beitrag anzeigen
    Unser Auge kann dies, eine Kamera nicht, daher ist bei solchen Motiven ein HDR praktikabel.
    Unser Auge kann es jedenfalls besser als eine Kamera und in einem größeren Dynamikumfang. Trotzdem haben auch unsere Augen ein Ende, wenn man vom Hellen ins Dunkle kommt, müssen wir uns ja auch erst an die neuen Lichtverhältnisse gewöhnen. Und wenn man auf der Straße geblendet wird, sieht man ja auch nichts auf dem Boden. Zudem erfassen wir das Bild ja nicht zwingend als ganzes sondern unser Auge "tastet" die Umgebung ab und stellt sich demzufolge auf unterschiedliche Belichtungen ein. Sprich, wenn wir von einer dunklen offenen Türe auf eine helle Wand schauen ändert sich ja auch die "Blende". Die so gewonnenen Informationen werden dann erst im Hirn - quasi - HDR-mäßig zusammengesetzt und ermöglichen uns so ein umfangreiches Sehen. Im Prinzip "Belichtet" man auch zweimal, zum einen wenn man nach oben in den Himmel schaut und dann nochmal bei dem (dunkleren) Horizont.

    ?!

    p.s.: mein Lieblingsbild ist ja das erste aus dem Vockerode-Beitrag #10.
    "Platz der alten Steine, aus unserer Asche gemacht" Greifenkeil
    .




    www.ruinenstaat.eu

    http://www.flickriver.com/photos/99637942@N03/

  8. #8
    Zitat Zitat von TumraNeedi Beitrag anzeigen

    Da möchte ich jetzt eigentlich mal "jein" sagen. Im Prinzip stimmt das natürlich und bei so einem Schild an der Tür stimme ich da voll zu. Aber selbst bei so recht gute beleuchteten Aufnahmen wie dem Schreibtisch/Telefon machen sich zumindest drei Bilder besser. Der Schmutz, die Strukturen werden meines Erachtens deutlicher...
    mmmhh, da wo kein Kontrast ist, kannst Du auch nichts mit HDR´s ausrichten. Das "Telefonbild" kann man sicher auch ohne HDR in gleicher Qualität wiedergeben.
    Du hast doch bestimmt ein Bild bei "0" gemacht, wenn Du dieses Bild alleine mit SNS bearbeitest, wirst Du kaum ein Unterschied zum HDR sehen. Du kannst es mir ja mal schicken.
    Attention!: If you type google into google you can break the internet!
    For more information press Alt + F4



  9. #9
    Zitat Zitat von blair Beitrag anzeigen
    Du hast doch bestimmt ein Bild bei "0" gemacht, wenn Du dieses Bild alleine mit SNS bearbeitest, wirst Du kaum ein Unterschied zum HDR sehen. Du kannst es mir ja mal schicken.
    Du sollst mir meine Illusionen nicht rauben... Aber ich werde mal schauen.
    "Platz der alten Steine, aus unserer Asche gemacht" Greifenkeil
    .




    www.ruinenstaat.eu

    http://www.flickriver.com/photos/99637942@N03/

  10. #10
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    9.231
    @All: Die Beiträge zur HDR-Fotografie soeben in diesen eigenen Beitrag kopiert.

    BG
    Martin

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •