Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 104

Thema: Pfingsten 2012: Studienreise Republik Moldau und Polen

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    12.05.2010
    Alter
    56
    Beiträge
    57
    Zitat Zitat von Martin K. Beitrag anzeigen
    Okay. Mail zu den Flügen ist an die Teilnehmer raus. Bitte zeitnah reagieren / antworten.

    Mietwagen: bereits gebucht. Ich dachte die Einfuhr in Russland mit "Fremd-KfZ" ist schon kompliziert, Moldau setzt noch eins drauf. Die Vollmacht der Mietwagenfirma stellt ja keine Probleme dar. Diese muss sicherheitshalber ins russische übersetzt, dann wird die deutsche und russische Variante vom Notar beglaubigt, (das die Vollmacht so okay ist), anschließend vom Landgericht Berlins nochmals amtlich "vorbeglaubigt" und dann noch letztendlich von der Botschafts Moldaus legalisiert werden... ufff.

    Soweit zum Stand der Organisation.

    BG
    Martin
    Vielleicht sollte man dann doch mit einem geklauten Auto auftauchen, das geht bestimmt leichter und schneller ;-); tägliches Geschäft. Gegen eine kleine Spende an der Grenze, versteht sich.

  2. #22
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    41
    Beiträge
    9.285
    Räusper. Wir verraten jetzt der Leserschaft aber nicht Deinen Beruf, oder?

    BG
    Martin

  3. #23
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    41
    Beiträge
    9.285
    Kurzer Zwischenstand zur Reiseplanung:

    Die Flüge wurden zwischenzeitlich gebucht. Infomail an die Teilnehmer folgt die Tage.

    Für die Planung der Reiseroute der Autofahrer entdeckte ich folgende hilfreiche Seite um abschätzen zu können wo man welchen Grenzübergang nutzen könnte:

    http://granica.gov.pl/index_wait.php?p=u&c=t&v=de&k=p

    Livebild:
    http://mediahost.pl/wybor-kamer-2/kamera-6/

    BG
    Martin

  4. #24
    Zitat Zitat von Alex-x Beitrag anzeigen
    , den Rest muß ich auch erst mal in Erfahrung bringen in welchen zustand die Straßen so sind,
    Ein kleiner Ausblick. Wir waren 2009 auf kleiner Osttour (Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Moldawien, Transnistrien, Ukraine, Polen, D-Land). Anbei ein paar Straßenbilder von der Tour in Moldawien

    Die Qualität schwankt zwischen Top (um Kischinau) und dramatisch (zwischen Moldawien und Transnistrien)

    Kischinau, man beachte die Bierwerbung und Radfahrer auf der Autobahn!, Süden, Grenze zu Rumänien, Mitte des Landes und Grenzweg nach Transnistrien!

    084-DrumBun.jpg 056-Moldawien.jpg 063-Straße.jpg 066-StraßeNachTiraspol.jpg

    065-StraßeNachTiraspol.jpg
    "Platz der alten Steine, aus unserer Asche gemacht" Greifenkeil
    .




    www.ruinenstaat.eu

    http://www.flickriver.com/photos/99637942@N03/

  5. #25
    P.s.: In Moldawien haben wir außerhalb Kischinaus keine Läden entdecken können. Erst wieder an der Grenze zur Ukraine. Also das unbedingt bedenken, bei der Einkaufsplanung. Es gibt allerdings hier und da Restaurants zu naja sehr günstigen Preisen. Wasser kann man an öffentlichen Brunnen beziehen. Ich empfehle auch einen Abstecher ins Felsenkloster. An der Grenze Ukr./Pl. sollte man mal 4h einplanen ...

    088-Felsenkloster.jpg


    Lage des Klosters http://maps.google.de/maps?daddr=47....sz=16&t=h&z=16

    091-TrinkwasserversorgungMoldawien.jpg

    IMG_0321.jpg IMG_0323.jpg IMG_0327.jpg
    Ankunft Grenze (2006), Warteschlange, und wieder raus...
    "Platz der alten Steine, aus unserer Asche gemacht" Greifenkeil
    .




    www.ruinenstaat.eu

    http://www.flickriver.com/photos/99637942@N03/

  6. #26
    Gesperrt
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    2.301
    Holla

    Das ist ja mathematisch hochwissenschaftlich berechnet.

    Anhang 65383

    Quelle: http://granica.gov.pl/liczenie_czasu.php?v=de

    Martin, da geht langsam der Reiz/ Flair früherer Reisen abhanden. Damals gab es noch kein GPS, kaum Internet- das Reisen war noch spannend und interessant. Heute kann ich mir das Reiseziel schon im Internet ansehen und die Standzeiten am Grenzübergang multimedial überall und immer mit Smartphones abrufen. Schade, das man die Teile nicht essen kann....


    Ne, mal im ernst, was nützt Dir die wissenschaftliche Vorhersage wenn ausgerechnte an dem Tag ein unvorhergesehenes Ereignis am Kontrollpunkt eintritt? Hoffentlich, dann wirds wenigstens nicht langweilig....

    Das waren noch Zeiten damals.... muß ich mal die Fotos scannen.

    D/ PL, PL/ RU
    Anhang 65384 Anhang 65385

    PS: Warum ist der Straßenzustansbericht so wichtig, ändern kannst Du es doch nicht ;-) Sei froh, wenn nicht alle Straßen so langweilig sind wie in Deutschland!


    GB
    Andreas

  7. #27
    Ja, also das kann auch mal sein, dass die keine Lust zu arbeiten haben. Dann sind es eben 7h oder 8h... Langweilig sind Grenzen nie!

    273-H-KücheModellLada.jpg
    "Platz der alten Steine, aus unserer Asche gemacht" Greifenkeil
    .




    www.ruinenstaat.eu

    http://www.flickriver.com/photos/99637942@N03/

  8. #28
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    41
    Beiträge
    9.285
    Zitat Zitat von TumraNeedi Beitrag anzeigen
    Ein kleiner Ausblick. Wir waren 2009 auf kleiner Osttour (Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Moldawien, Transnistrien, Ukraine, Polen, D-Land). Anbei ein paar Straßenbilder von der Tour in Moldawien

    Die Qualität schwankt zwischen Top (um Kischinau) und dramatisch (zwischen Moldawien und Transnistrien)

    Kischinau, man beachte die Bierwerbung und Radfahrer auf der Autobahn!, Süden, Grenze zu Rumänien, Mitte des Landes und Grenzweg nach Transnistrien!
    Danke für die Impressionen. Gab es bei der Ein- und Ausreise nach Transnistrien wirklich die Sorgen wie man im Netz nachlesen kann? Sind die Grenzübergänge zwischen Moldau und der Ukraine für EU-Bürger alle benutzbar oder musste man spezielle benutzen?

    BG
    Martin

  9. #29
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    41
    Beiträge
    9.285
    Zitat Zitat von Andi39GE Beitrag anzeigen
    Martin, da geht langsam der Reiz/ Flair früherer Reisen abhanden. Damals gab es noch kein GPS, kaum Internet- das Reisen war noch spannend und interessant. Heute kann ich mir das Reiseziel schon im Internet ansehen und die Standzeiten am Grenzübergang multimedial überall und immer mit Smartphones abrufen. Schade, das man die Teile nicht essen kann....

    Ne, mal im ernst, was nützt Dir die wissenschaftliche Vorhersage wenn ausgerechnte an dem Tag ein unvorhergesehenes Ereignis am Kontrollpunkt eintritt? Hoffentlich, dann wirds wenigstens nicht langweilig....
    Naja, es können natürlich immer Dinge eintreten die man vorher nicht im Blick hatte. Ich erinnnere da nur an den Mietwagen von Europcar der in Kiew nie verfügbar, aber seltsamer Weise gebucht werden konnte... oder die freundlichen und aufmerksamen FSB-Beamten in Pillau... u.u. letztendlich wurde ja immer alles gut...

    Naja, das Internet hilft aber ungemein in der Planung / Organisation der Reise. Ich möchtes es nicht mehr missen.

    Zitat Zitat von Andi39GE Beitrag anzeigen
    Das waren noch Zeiten damals.... muß ich mal die Fotos scannen.
    Ja bitte bitte .

    BG
    Martin

  10. #30
    Zitat Zitat von Martin K. Beitrag anzeigen
    Danke für die Impressionen. Gab es bei der Ein- und Ausreise nach Transnistrien wirklich die Sorgen wie man im Netz nachlesen kann? Sind die Grenzübergänge zwischen Moldau und der Ukraine für EU-Bürger alle benutzbar oder musste man spezielle benutzen?
    Also ... das ist eine längere Geschichte.
    Wir sind zu zweit gereist, es gibt mehrere "Fallen" die man beachten sollte. Erstens: Einreise nach Moldawien, nur ein Pass wurde gestempelt, die zweite Person war somit nicht wirklich offiziell eingereist (gleiches hörte ich nachträglich von einer Kollegin – scheint also Methode zu haben). Wir konnten soweit Russisch um das zu regeln. Es hätte sonst aber sein können, dass man Strafe zahlen muss.
    Zweitens: Bei der Ausreise von Moldawien nach Transnistrien bin ich langsam an die Grenze (die als solche nur schwer zu erkenne war) herangerollt; weil der Herr Polizei/Grenzbeamte dort so untätig wartend rumsahs. Dann wurde er aktiv und stellte fest, dass ich an dem Stopp-Schild hätte anhalten müssen. Dafür sollten wir 150€ zahlen. Nachdem wir ihm verständlich gemacht hatten, dass wir keine Euros haben, weil wir in einem nicht-Euroland sind, fiel der Preis auf 30€, die wir in Landeswährung berappen mussten.

    Die Grenze nach Transnistrien war total nett, also auch die Grenzer. Haben uns vor der Polizei gewarnt. Wir sollten also nicht den Hauptweg fahren, weil man da oft abkassiert wird. Sollten darauf bestehen, dass wenn wir angehalten werden, die "Strafe" in dem offiziellen Heftchen, was man mitbekam dokumentiert wird. usw.. Ich musste den Grenzer erst einmal in die nächste Ortschaft fahren, um die Wagenpapiere zu kopieren, da sie keinen Kopierer dort hatten (Es gab Probleme mit der Motorenart unseres VW-Busses.)
    De facto sind wir 1.) zur Adresse des Präsidenten gereist, weil wir irgendwas angeben mussten 2.) in einem "Sammeltaxi" für nur zwei Personen, 3.) ohne Motor. Es war nur witzig. Habe aber ansonsten auch andere Geschichten von Abzockaktionen gehört… Man weiß es nicht. In beiden Fällen sind wir immer über kleine winzige Grenzübergänge gefahren. Russisch hilft da viel denke ich. Allerdings sind wir auch von Moldawien nach Transnistrien eingereist und nicht aus der Ukraine das soll Probleme geben, weil man quasi illegal nach Moldawien gelangt, weil man ja so den Moldawischen Zoll umgeht, sich aber auf dem von ihnen beanspruchten Gebiet aufhält!!!

    Nun ja, spannend halt
    "Platz der alten Steine, aus unserer Asche gemacht" Greifenkeil
    .




    www.ruinenstaat.eu

    http://www.flickriver.com/photos/99637942@N03/

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Juni 2012: Studienreise Frankreich & Schweiz
    Von Martin K. im Forum Durchgeführte / abgeschlossene Veranstaltungen
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 08:35
  2. Herbst 2012: Studienreise Belarus
    Von Martin K. im Forum Durchgeführte / abgeschlossene Veranstaltungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 17:28
  3. August 2012: Studienreise Baltikum
    Von Martin K. im Forum Durchgeführte / abgeschlossene Veranstaltungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 10:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •