Vom 5.-28. August 2010 präsentieren Andreas Böttger und Thilo Wiebers ihre Fotoausstellung „Stille Ruinen - Verlassene Orte in Berlin und Brandenburg “im Berlin Carré am Alexanderplatz.
Auf knapp 100 Quadratmetern werden 9 Orte aus Berlin und Brandenburg, untermalt mit Klängen und Videoprojektionen, vorgestellt (Anm.: um möglichem Vandalismus an den Lost Places vorzubeugen, werden die genauen Ortsangaben natürlich nicht bekanntgegeben).

wann: 5.8.2010-28.8.2010,
immer Do. - Sa. 16h-21h

wo: Gallerie "Art Room" im Berlin Carre
(Karl-Liebknecht-Straße 13)

Eintritt: frei

Programm: Jeweils ab 19:00 Uhr

Do 05.08. Vernissage
• Gunjah Deluxe* (Live-Musik)
• Experience Art (Video- und Klangperformance)

Fr 06.08. Themenabend: „Geocaching on Lost Places“
• Ein Abend mit „Geocaching Event“

Sa 14.08. Themenabend: „Bunkerstadt Wünsdorf“
• Vortrag von Hans-Albert Hoffmann (Militärhistoriker)
• Vorstellung der Bunker- und Militäranlagen Zossen/Wünsdorf

Sa 21.08. Themenabend: „Die einsame Brauerei an der Spree“
• Gesprächsrunde mit Mitgliedern des Berliner Unterwelten e.V.
(u.a. Mike Fleming und Grit Lindemann)

Sa 28.08. Themenabend: „Kunst an verlassenen Orten“
• Gesprächsrunde u.a. mit dem Streetart-Künstler Kim J. Köster
(Kunstwerke in Beelitz Heilstätten, Rüdersdorf und Tschernobyl (Pripyat))
• Dietmar Korth (Videokunst und Projektion)