Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 62

Thema: 18.09.2010: "Objekt Traube", Vortrag und Rundgang in Rüdersdorf

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2009
    Alter
    73
    Beiträge
    59
    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Hannes, hast Du schon eine Terminvorstellung? Ich würde gerne dran teilnehmen, weil mich das Thema wirklich interessiert.

    Gruß Sven!
    Es gibt schon eine Termimvorstellung in Richtung 19.09.2010 (Tag des offenen Denkmals) vorher geht es beim Museumspark in Rüdersdorf nicht. Da wäre auch soweit alles klar ,uns fehlt wie schon bemerkt noch eine Antwort vom Zementwerk, denn ich wollte schon auf das Tagebaugelände. Dort kann man auch eine ungefähre Vorstellung zur Lage des ehemaligen Objektes und der Örtlichkeit vermitteln.

    Gruß Jürgen
    Geändert von STBWK (05.07.2010 um 21:43 Uhr)

  2. #12
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    51
    Beiträge
    3.211
    Wenn es zeitlich passt, wäre auch ich gern dabei. Als Tag des offenen Denkmals hatte ich mir den 12.09. notiert und mir Koralle vorgemerkt, da ich dort noch nicht war.

    Gruß Klaus

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2008
    Beiträge
    125
    Was ist mit den Plänen ? kann einer Versuchen ob das Bergamt da was von heraus gibt. in einen Beitrag dazu steht die Adresse,
    das macht es noch einfacher noch vorhandenes der Anlage zu zuordnen.

    http://forum.hidden-places.de/showth...ll=1#post55730

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von fugaZi
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    474
    @sturmreiterin
    Das kannst DU gerne versuchen...
    BTW: Was für Pläne suchst Du? Und, was, glaubst Du, kann nicht zugeordnet werden?
    Gruß, fugazi

  5. #15
    Benutzer Avatar von untergrund-rose
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    45
    Beiträge
    591
    Ich habe auch großes Interesse mitzukommen wenn es zeitlich passt. Bitte nicht am Tag des offenen Denkmals, da habe ich schon andere Objektbesichtigungen vor. Der 19.09.2010 hingegen wäre gut.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2009
    Alter
    73
    Beiträge
    59
    Was ist mit den Plänen ? kann einer Versuchen ob das Bergamt da was von heraus gibt. in einen Beitrag dazu steht die Adresse,
    das macht es noch einfacher noch vorhandenes der Anlage zu zuordnen.
    Ich glaube nicht das sich im Bergamt brauchbare Pläne finden lassen, denn nicht einmal der Bergbauverein in Rüdersdorf hat Material und die haben bestimmt Verbindungen in diese Richtung.
    Dazu noch eine geschichtliche Anmerkung W. Ulbricht hat 1954 dem MdI die Aufgabe gestellt die unterirdischen Anlagen in der DDR aufzuklären. Die Untersuchungen wurden vom damalige Staatssekretariat für Staatssicherheit ausgeführt. Dort wurden die Anlagen wie Malachit, Fuchsbau oder solche die von der sowjetischen Armee genutzt wurden benannt, aber die Stollenanlagen von Rüdersdorf waren nicht dabei.
    1980 wurde das Gelände dem Zementwerk Rüdersdorf übergeben. Dabei gab es, aus damaliger Sicht, einige sicherheitsrelevante Forderungen an den Betrieb. Eine der Auflagen bestand darin, dass so wenige Personen wie möglich das konkrete Ausmaß und den Aufbau des rückgebauten Bunkers kennenlernen durften. Unter diesen Gesichtspunkten wurde auch der Abbau realisiert. An das Zementwerk wurde auch nur ein Übersichtsplan mit der Lage der Stollen übergeben, keinerlei Detailzeichnungen. Daraus ersichtlich es gab und gibt nur ganz wenige Unterlagen, aber es sind sehr konkrete Erinnerungen vorhanden.
    Mit freundlichen Grüßen

  7. #17
    Gesperrt Avatar von Ralfi
    Registriert seit
    03.02.2007
    Ort
    Eisenhüttenstadt
    Alter
    38
    Beiträge
    2.360
    Jürgen,

    diese Untersuchung kenn ich auch...
    In Hütte soll es ganz lustige kleine Bunkerchen gegeben haben, die aber keiner von den "alten" kennt und noch dazu 5 Stück... Die Anlagen die zu dem Zeitpunkt von der Gruppe genutzt wurden kannten nicht untersucht werden.
    Beispeil FAHA. Das Seewerk taucht zwar in der Liste auf, konnte aber nicht begangen werden...

    Grüße Ralfi

  8. #18
    Benutzer Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    66
    Beiträge
    5.679
    Zitat Zitat von Ralfi Beitrag anzeigen
    In Hütte soll es ganz lustige kleine Bunkerchen gegeben haben ...
    Ralf, es ist OT, aber vielleicht eine kurze Antwort mgl. » hängt das mit der reaktivierten Braunkohleförderung im Untertageabbau im ehemaligen Ortsteil Schönfließ zusammen ? GrFr

  9. #19
    Gesperrt Avatar von Ralfi
    Registriert seit
    03.02.2007
    Ort
    Eisenhüttenstadt
    Alter
    38
    Beiträge
    2.360
    Frank,

    das mit der Braunkohle ist nicht nur auf Schönfließ zu beziehen. Da gabs hier noch einige Abbauvorhaben (auch geplahnte).
    Ich denke die Bunker hatten was mit der kriegswichtigen Industrie in Fürstenberg/O. zu tun und sind im Rahmen des Stättebaus verschwunden.
    Leider gibt es in der Liste keine genauen Ortsangaben...
    Aber das ist wirklich OT...

    Grüße Ralfi

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von fugaZi
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    474

    18.09.2010: "Objekt Traube", Vortrag und Rundgang in Rüdersdorf

    Hallo zusammen.

    Für den 18. oder 19. September 2010 (Samstag oder Sonntag) laden wir zur "Einführungsveranstaltung" im neuen Gewand des gerade gegründeten Veins "Bunker 5001 e.V." ein.

    Geplanten Ablauf:
    - Treffpunkt Museumspark Rüdersdorf (angedachte Zeit 11.00 Uhr, aber noch verhandelbar).
    - Dort findet in Räumlichkeiten des Museumsparks ein Vortrag über das ehemalige Objekt Traube statt. Da das Objekt körperlich nicht mehr vorhanden ist, wollen wir versuchen, an Hand von Original-Unterlagen und authentischen Erläuterungen von Zeitzeugen, einen Überblick und viele interessante Einzelheiten über dieses Objekt und seine Geschichte ab den 1960er Jahren zu vermitteln.
    - Anschließend ist eine genehmigte Begehung im Randbereich des Tagebaues vorgesehen. Hie soll aufbauend auf die Erläuterungen des Vortrages ein Einblick in die ungefähre Lage des damaligen SBW und des Gesamtobjektes vermittelt werden. Auch soll hier geklärt werden, ob noch Reste des ehemaligen Notausganges vorhanden sind.
    - Zu beiden Teilen können Fragen an ehemalige Mitarbeiter aus dem Objekt gestellt werden, von denen mindestens zwei während der gesamten Veranstaltung anwesend sind. Eventuell kommen noch Weitere.
    - Zusätzlich wird, wenn diesbezüglich alles nach Plan läuft, das neue Buch zum "Bunker 5001" von Jürgen Freitag und Hannes Hensel vorgestellt.

    Der angedachte Zeitrahmen sieht ca. 1,5 Stunden für den Vortrag und 1,5 Stunden für den Rundgang vor.
    Die Anfahrt zum Museumspark (ca. 30km aus Berlin) sowie die Fahrt vom Museumspark zum Tagebau (ca. 2km) erfolgt in eigener Zuständigkeit. Es ist stabiles, wetterfestes Schuhwerk mitzubringen - vor allem bei feuchtem Wetter ist das Gelände extrem schlammig und dreckig.

    Die Veranstaltung wird vom Verein "Bunker 5001 e.V." finanziert und angeboten. Wir bitten daher um Verständnis, dass zur Abdeckung der Unkosten für Nicht-Mitglieder eine Gebühr von 15,00 Euro berechnet werden muss. Mitglieder können kostenfrei teilnehmen, dies gilt auch für gern gesehene Neumitglieder.

    Für eine Teilnahme benötigen wir eine verbindliche Zusage per E-Mail oder PN. Da die Gruppe vor Ort nicht größer als 20 Personen sein sollte, brauchen wir hierbei eine genaue Angabe zu den teilnehmenden Personen. Wenn die Nachfrage die angedachte Teilnehmerzahl übersteigt, werden wir, wenn möglich, beide Tage nutzen. Es gilt die Reihenfolge des Eingangs der verbindlichen Zusage. Nicht angemeldete Personen vor Ort können NICHT berücksichtigt werden!

    Die genaue Entscheidung zum Termin und ob die benötigte Anzahl von mindestens 10 Teilnehmern erreicht wird, erfolgt zum 2. August 2010. Daher ist es WICHTIG, dass sich alle Interessierten bis dahin verbindlich bei uns melden. Bitte mit Angabe ob beide Termine wahrgenommen werden können oder nur ein Termin möglich ist.
    Weitere Infos zur Veranstaltung und dem Verein unter www.bunker5001.com. Bei Fragen, wendet euch ruhig direkt an mich.

    Bin gespannt, ob wir genügend Interessierte zusammen kriegen...

    Gruß, Hannes

    PS: Seid nicht böse, dass es euch was kosten soll, aber uns kostet es auch...
    Geändert von fugaZi (25.07.2010 um 13:17 Uhr)

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •