Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Neue Flieger für Merkel und ihre Minister

  1. #1
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    9.183

    Neue Flieger für Merkel und ihre Minister

    Neue Flieger für Merkel und ihre Minister

    Noch fliegen die Kanzlerin und ihre Minister in zwei alten Luftwaffen-Airbussen herum, die Erich Honecker kurz vor der Wende für die DDR-Interflug gekauft hatte.
    ...
    Jetzt ist es so weit. Am 31. März wird in Hamburg der erste Airbus A319 an das Verteidigungsministerium ausgeliefert, im Sommer soll der zweite folgen.
    ...
    Quelle & Mehr:
    http://www.abendblatt.de/politik/deu...-Minister.html

    Beste Grüße
    Martin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von patchman
    Registriert seit
    15.02.2005
    Alter
    47
    Beiträge
    1.069

    AW: Neue Flieger für Merkel und ihre Minister

    Weiß nicht was die haben, bin mit der dritten von der Interflug übernommenen Maschine immer gut geflogen, ohne Pannen. Und die Vorgängermaschinen, die Boeing 707 waren noch älter als die jetzigen Airbusse.
    Die anderen Airbusse der Flugbereitschaft, welche vom normalen Truppentransporter zu MRTT umgebaut wurden, waren vorher bei der Lufthansa im Dienst und hatten meines Wissens sogar noch mehr Flugstunden auf dem Buckel als die drei von der Interflug.
    Aber es scheint ja leicht zu sein mit der Schuldzuweisung, wenn man darauf verweisen kann, dass es "Erichs Maschinen" waren.

    Gruß
    Patchman
    Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2010
    Alter
    50
    Beiträge
    58

    AW: Neue Flieger für Merkel und ihre Minister

    Erich/Schalck-Golodkowski hatten die Airbusse nur per Bundesbürgschaft via FJS geleast. IF gehörten die nie wirklich. Deshalb hatte der Bund die sich direkt nach der Wende so locker einverleibt.

    Das Rumjammern über "alte" Flugzeuge ist üblich. Eine 707 der Flugbereitschaft fliegt heute noch bei der NATO als AWACS-Trainer. Obwohl damals getan wurde, als sei die nur Schrott. Ist allerdings laut, das Teil.

    Die A319 und Global 5000 sind in Ordnung. Nur viel zu groß für innerdeutsche Flüge. Es fehlt was kleineres, so ein Beechjet, Learjet, Citation, Kingair, Beech 1900 oder so.

  4. #4
    Benutzer Avatar von fulcrum
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.311

    AW: Neue Flieger für Merkel und ihre Minister

    Zitat Zitat von Frontstadtkind Beitrag anzeigen
    Erich/Schalck-Golodkowski hatten die Airbusse nur per Bundesbürgschaft via FJS geleast.
    Das leasen von Flugzeugen ist internationale Praxis bei allen großen & kleinen Airlines der Welt, also nichts besonderes - auch nicht im Falle von Interflug.

    Tip fuer IF-Freunde & Interessierte: http://www.interflug.biz/

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2010
    Alter
    50
    Beiträge
    58

    AW: Neue Flieger für Merkel und ihre Minister

    Oben stand nur in der Quelle gekauft.
    Das Leasen an sich ist nichts besonderes. Hier war nur der Bund hintenrum immer schon eng involviert. Das war hier doch alles sehr speziell. Die technische Wartung wurde damals bei LHT gemacht, weil dort exportgeschützte Technologien (COCOM-Liste) involviert waren. Die Triebwerke waren nochmal separat geleast.

Ähnliche Themen

  1. Forenupdate auf Version 3.8.0
    Von Martin K. im Forum Website FAQ / Fragen & Hilfe zum Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 23:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •