Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: Unerreichbar? Nö! (Selbstgebaute Magnetangel und Strickleiter)

  1. #21
    xyz27
    Gast
    Weil, ich hatte immer schon vor mir ne Strickleiter zubauen. Bisher scheiterte der Versuch immer an der besfestigung der Querhülsen. Wollte die Stahlseile einfach in den Hülsen quer verlaufen lassen. Müsste eigentlich durch den Knick am bohrloch halten. Quetschhülsen ist allerdings eine völlig neue Denkweise. Danke!

  2. #22
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    65
    Beiträge
    5.647
    Boulder,
    deine Idee hat auch so ihre bedenklichen Macken. Die Hülsenbefestigung ist zumindest fraglich. Aber, im Worst Case Fall kann man wohl davon ausgehen, maximal bis zum nächsten Element durchzurutschen. Generell ist so was für 'ruhige' Leute geeignet, niemals für den Panikfall. GrFr

  3. #23
    xyz27
    Gast
    Die Quergelegten Stahlseile müssten eigentlich durch das Körpergewicht selbst halt bieten. Aber Quetschhülsen sind natürlich um Lichtjahre besser.

  4. #24
    Das System mit den Quetschhülsen ist eine gute Idee. Danke Jolle.
    Ich würde es aber sicherer betrachten wenn man mit den Hülsen zum Seiler seines Vertrauens geht und die "definiert" pressen lässt. Meine Überlegung beruht darauf das wir für die Veranstaltungstechnik auch "Sicherheitsfangseile" nutzen die eine vorgegebene Last fangen (halten) müssen. Inzwischen gibt es auch welche mit verzögerung welche zwei Presshülsen haben wobei die erste eher nachgibt und als "Rutschbremse" fungiert. Das heist eine Firma mit dem richtigen Presswerkzeug kann das ganze auch "sicher" verpressen. Ich glaube in Berlin gibt es sogar eine Firma für Veranstaltungstechnik die das selber pressen. Da müsste ich aber erst mal suchen......

    Thomas

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von jollentreiber
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    Speckgürtel von Berlin
    Beiträge
    3.126
    Zitat Zitat von Karl von Oertel Beitrag anzeigen
    ein paar Bilder von gestern..
    Anhang 70015

    Gruss Karl..
    Hallo Karl,

    die Leiter scheint auch selbst gebaut zu sein? Wie lang ist die?

    Hier mal meine Eigenentwicklung.
    Die hat sich schon desöfteren bei Touren sehr gut bewährt. Ist knapp 7m lang und zusammengerollt sehr gut in der Tasche zu transportieren.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 138.jpg (160,5 KB, 36x aufgerufen)

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von Karl von Oertel
    Registriert seit
    21.10.2011
    Ort
    Thüringen
    Alter
    38
    Beiträge
    241
    Hallo Lutz,

    ja da hast du richtig geschaut,die Leiter ist auch ein Eigenbau und so ca. 6-7m lang mit der Option sie zu erweitern.Das mit dem transportieren ist allerdings so eine Sache mit dem unflexiblen Stahlseil.

    Gruss Karl..

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von jollentreiber
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    Speckgürtel von Berlin
    Beiträge
    3.126
    Zitat Zitat von Karl von Oertel Beitrag anzeigen
    Das mit dem transportieren ist allerdings so eine Sache mit dem unflexiblen Stahlseil.
    Ich habe mir da im Seilerfachhandel ein flexibles 5mm Stahlseil besorgt. Das war zwar ein wenig teurer aber die ganze Strickleiter geht so bei weitem besser aufzurollen. Neben einigen Karabinerhaken, ein Extraseil mit Hosenträgergurt und drei kleineren Nylonschlaufen ist alles unproblematisch in einer Tasche mit Schulterschlaufe zu transportieren.
    Na ja, etwas schwer isses dann doch schon auf längeren Anmarschwegen. Aber die erweiterten Möglichkeiten eines Abstieges für mich in Bereiche des OWB´s (die für andere nicht erreichbar sind) läßt die Tasche dann aber wieder leichter erscheinen.

    Gruß
    Lutz

  8. #28
    Gesperrt
    Registriert seit
    12.11.2011
    Alter
    41
    Beiträge
    462
    diese Leitern sind wirklich schnieke.Warum nehmt ihr nicht Reepschnüre so 2mm ist völlig ausreichend die hält 70kg ,eine,also beide 140kg ! und sind sehr leicht.die 3mm hält 180kg usw...

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von jollentreiber
    Registriert seit
    07.05.2007
    Ort
    Speckgürtel von Berlin
    Beiträge
    3.126
    Zitat Zitat von marco123 Beitrag anzeigen
    Warum nehmt ihr nicht Reepschnüre so 2mm ist völlig ausreichend die hält 70kg ,eine,also beide 140kg ! und sind sehr leicht.die 3mm hält 180kg usw...
    Ich hätte da kein Vertrauen zu den Schnüren.

    Auch bei der 3mm Variante oder größer besteht immer die Möglichkeit das sich die Schnüre an einer scharfen Kante in den bestiegenen Objekten auf- oder durchreiben. Desweiteren ist m.M. auch die Durchführung der Schnüre durch die Bohrung der Alusprossen ein weiterer Scheuerpunkt und somit eine zusätzliche Unsicherheit.

    Da verlasse ich mich doch lieber auf das 5mm Stahlseil.

    Gruß
    Lutz

  10. #30
    Gesperrt
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    2.301
    Zitat Zitat von marco123 Beitrag anzeigen
    Warum nehmt ihr nicht Reepschnüre so 2mm ist völlig ausreichend die hält 70kg ,eine,also beide 140kg ! und sind sehr leicht.die 3mm hält 180kg usw...
    marco123, Du hast eventuell Recht bzgl. Deiner Belastungsangaben, trotzdem halte ich die 2mm für zu gering um ausreichend Sicherheitsreserven zu haben. Immerhin ist dann diese Deine Leiter nicht für eine Notsitituation gedacht sondern für eine regelmäßige/ reguläre Benutzung. Nimm besser 4mm strake Reepschnur.

    BG
    Andreas

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •