Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 179

Thema: Lanke: Nachrichtenschule und HQ Kriegsmarine Deckname Koralle

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2005
    Ort
    Berlin Biesdorf
    Alter
    65
    Beiträge
    408

    Lanke: Nachrichtenschule und HQ Kriegsmarine Deckname Koralle

    Nun diese NEA aus K.
    Das ältere Modell wurde von den Russen hier gelassen.
    Ein schöner Anblick

    Gruß
    Michael

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.378
    Vor wenigen Tagen ist die 3. Auflage des Buchers Deckmane "Koralle" erschienen.

    http://www.heinrich-jung-verlag.de/
    http://www.heinrich-jung-verlag.de/buecher/koralle.htm

    bitti

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.378
    Und ich hatte vor kurzem die Möglichkeit mit einem der Buchautoren eine sachkundige Führung durch das Objekt "Koralle" unternehemen zu können. "Koralle" war der Deckname für das gesamte Objekt der zentralen Funkleitstelle für U-Boot-Operationen und nicht nur für den Nachrichtnbunker.

    Hier mal einige Bilder vom Lagebunker, auch als Flakbunker bekannt.
    Der Bunker diente der Führung der U-Boote und wurde 1945 gesprengt.
    In der Nachnutzung durch die VP wurde er für den Häuserkampf hergerichtet.

    bitti

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.378
    Ebenfalls als Hochbunker gebaut der Luftschutzbunker, auch 1945 gesprengt.
    Es handelt sich dabei um einen Marinetypbau Truppenluftschutzbunker T 750. Infos dazu unter:
    http://www.luftschutzbunker-wilhelms...mann/t750.html

    Über insgesamt vier Schleusen in den beiden Eingangsbereichen gelangte man in die drei Etagen.

    bitti

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von XPLODER
    Registriert seit
    05.06.2005
    Beiträge
    352
    Habe auch ein paar Schnappschüße, war natürlich auch vor Ort...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.378
    Noch ein paar Bilder aus dem Nachrichtenbunker - eigenmächtige Begehungen werden angezeigt!!!

    Die beiden Diesel wurden von den Sowjets eingebaut, urspünglich stand hier ein U-Bootdiesel. Als die Sowjets den Bunker übergaben waren die Diesel noch komplett, was man heute nicht mehr sagen kann. Nur einer der beiden war übrigens "gedämpft" gelagert.

    Neben der großen Hauptreppe die in die erste Etage des Bunkers führte, ging vom ehemaligen oberirdischen Gebäude noch eine Wendeltreppe in beide Etagen. Die Sowjets haben aus unbekannten Gründen, den Eingang zur zweiten Etage verschlossen und dafür mittels Deckendurchbruch einen neuen Zugang zur 2. Etage geschaffen.


    bitti

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von bitti
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    55
    Beiträge
    1.378
    Und noch ein paar Bilder.

    bitti

  8. #8
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    9.911

    AW: Impressionen aus Koralle

    Anbei einige alte Fotos aus dem Archiv vom Objekt.

    Grüße
    Martin

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Robbells
    Registriert seit
    27.07.2005
    Alter
    51
    Beiträge
    687

    AW: Impressionen aus Koralle

    sehr schön ...sehr schön..!!!!!

    Hier mein Senf..

    Bye Robbells

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    782

    AW: Impressionen aus Koralle

    @bitti: Ich kann mich gut an ein oder zwei rechteckige Wasserbecken mit schräg gebauten Seitenwänden und etwa einen Meter Tiefe aus Beton auf dem Gelände erinnern. Mir wurde erklärt, daß dort Taktik von U-Boot-Fahrten geübt und vorgeführt werden konnte. Hast Du was derartiges gesehen?
    @all: Ganz gut kann ich mich auch gut daran erinnern, daß der Beton bereits Risse aufwies, weshalb der/die Behälter auch undicht und als Feuerlöschteiche nicht brauchbar waren. Die Baracken für die Unterbringung der zu den Häuserkampf-Übungen angerückten VP-Angehörigen waren übrigens bis zur Hälfte unter der Geländeoberkante gebaut. So sollten Übungen auch im Winter möglich sein, ohne die Baracken aufwendig heizen zu müssen. Nach Auffassung des Erfinders war Mutter Erde der beste Frostschutz.

Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Swinemünde: Sender der Kriegsmarine
    Von Sven K. im Forum Deutsche Spuren und Zeugnisse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:28
  2. Gotenhafen: Depot der Kriegsmarine
    Von Martin K. im Forum Deutsche Spuren und Zeugnisse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 15:09
  3. Schloß Lanke
    Von Martin K. im Forum Schlösser, Burgen und Ruinen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 13:02
  4. U-Verlagerung Deckname Maud
    Von deradel im Forum Allgemein 1933-1945
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.11.2006, 22:08
  5. Brandenburg - Schloss Lanke
    Von Martin K. im Forum Schlösser, Burgen und Ruinen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2006, 22:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •