hab ich gerade gelesen.
In Google Earth gibt es ein versteckten Flugsimulator.

Still und heimlich hat der Digitalglobus Google Earth eine Funktion beigefügt bekommen, mit der man simulierte Flugreisen über die Städte und Landschaften dieser Welt unternehmen kann. Nötig ist eine aktuelle Beta-Version des Programms, die man von Googles Seiten herunterladen kann. Mit der Tastenkombination Strg-Alt-A wird dann der Simulatormodus gestartet. Man wählt ein Flugzeug und einen Startflughafen, zum Beispiel Katmandu, Hamburg, New York oder San Fransisco - und hebt ab. Beziehungsweise stürzt ab, denn die ersten Flugversuche sind alles andere als einfach. Mit den Pfeiltasten wird das Flugzeug gesteuert, mit den Bildlauf-Tasten gibt man Gas oder drosselt den Motor. Sogar das Fahrwerk muss eingezogen werden: mit der Taste G. Die Space-Taste unterbricht den simulierten Flug - und das ist wichtig. Denn wer tatsächlich etwas von der Welt sehen will, der muss sie oft drücken. Der Grund: Googles Weltsimulation ist leider zu langsam für schnelle Flugzeuge.

Viel Spaß TFS