Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 113

Thema: Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

  1. #1
    Benutzer Avatar von The Big MK
    Registriert seit
    20.06.2007
    Alter
    35
    Beiträge
    45

    Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und interessiere mich seit einiger Zeit für die GSSD.

    1982 geboren habe ich von der sowjetischen Armee in Deutschland nicht mehr viel mitbekommen.

    Ich bin in Elster, einem Ort ungefähr mittig zwischen Wittenberg und Jessen, groß geworden.

    Dort wurden so zwischen 1992 und 1994 LKW und ähnliches per Verladerampe Richtung GUS verladen. Damals hatte ich einige Kontakte mit Soldaten.

    Das Thema hat mich seitdem nicht mehr losgelassen.

    Ich interessiere mich vor allem für alles was in Wittenberg, Jessen, Leipa, Altes Lager, Schönewalde, Neues Lager und Jüterbog abspielte.

    Ich möchte auch gern noch einige Plätze besichtigen.

    Wenn jemand Tips für mich hat und Informationen, dann wäre ich sehr dankbar.

    Eine Kaserne die mich schon immer interessiert hat, ist die Kaserne an der Einfahrt zu Jüterbog von Rohrbeck her kommend. Weiß jemand wen man fragen muss um dort einmal hineinzukommen?

    Mein Vater hatte zu DDR Zeiten einige Kontakte mit der sowjetischen Armee, da er in einigen Kasernen als Fliesenleger tätig war.

    Soviel erstmal zu mir.

    Viele Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.997

    AW: Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

    Zitat Zitat von The Big MK Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich bin neu hier im Forum und interessiere mich seit einiger Zeit für die GSSD.
    Herzlich willkommen!

    Zitat Zitat von The Big MK Beitrag anzeigen
    1982 geboren habe ich von der sowjetischen Armee in Deutschland nicht mehr viel mitbekommen.
    Dafür kannst Du nix.

    Zitat Zitat von The Big MK Beitrag anzeigen
    Ich bin in Elster, einem Ort ungefähr mittig zwischen Wittenberg und Jessen, groß geworden.
    Auch schön.

    Zitat Zitat von The Big MK Beitrag anzeigen
    Dort wurden so zwischen 1992 und 1994 LKW und ähnliches per Verladerampe Richtung GUS verladen. Damals hatte ich einige Kontakte mit Soldaten.
    Cool: Mal genauer nachrechnen: Als ich 12 war, war ich nicht so taff drauf wie Du: Schon mit 10 hattest Du einige Kontakte, dann noch zwei Jahre weiter: Da warst Du dann zum Ende des Abzugs 12 Jahre alt.

    Zitat Zitat von The Big MK Beitrag anzeigen
    Das Thema hat mich seitdem nicht mehr losgelassen.
    Ich interessiere mich vor allem für alles was in Wittenberg, Jessen, Leipa, Altes Lager, Schönewalde, Neues Lager und Jüterbog abspielte.
    Schön für Dich.
    Ich lese auch gern, dass Du alle notwendigen Ortsvokabeln blind sprechen kannst: Nicht jeder Elsteraner kann das. Höhö.

    Zitat Zitat von The Big MK Beitrag anzeigen
    Ich möchte auch gern noch einige Plätze besichtigen.
    Wenn jemand Tips für mich hat und Informationen, dann wäre ich sehr dankbar.
    Ja. Habe ich direkt: Nicht pokern.

    Zitat Zitat von The Big MK Beitrag anzeigen
    Mein Vater hatte zu DDR Zeiten einige Kontakte mit der sowjetischen Armee, da er in einigen Kasernen als Fliesenleger tätig war.
    Grüß ihn halt.
    In welchen Kasernen genau war Dein Vater denn da so zu Wege?
    Dein Vater müßte jetzt so ca. 50 Jahre alt sein. Das wird er sicher erzählen können.

    Wenn ich mich wider Erwarten sehr täuschen sollte: Nie übel nehmen. - Aber erstmal grüße ich meinen Freund AR. Und dann Kuchen .. Krümel.

    Martin

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.997

    AW: Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

    Zitat Zitat von The Big MK Beitrag anzeigen
    Dort wurden so zwischen 1992 und 1994 LKW und ähnliches per Verladerampe Richtung GUS verladen.
    Wo genau war die Verladerampe?

    Gespannt guckend,
    Martin

  4. #4
    Benutzer Avatar von The Big MK
    Registriert seit
    20.06.2007
    Alter
    35
    Beiträge
    45

    AW: Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

    Hallo Martin,

    Herzlich willkommen!
    Vielen Dank.

    Dafür kannst Du nix.
    Wohl war. Nur ist es halt Schade, weil ich dadurch von der aktiven Zeit der sowjetischen Truppen in Deutschland nicht mehr viel erlebt habe.

    Ich kann mich zwar noch an einiges erinnern, so hat man Schwimmpanzer direkt hinter Iserbegka (1 Kilometer westlich von Elster, kleiner Ort) in die Elbe gelassen. Mittlerweile ist die Panzerstraße dort (die direkt über die B187 führte und dort den Verkehr desöfteren staute) begradigt etc. und der ehemalige Bahnübergang den man nutzte ist seit diesem Jahr auch nicht mehr zu nutzen. Auch erinnere ich mich wie gesagt an den Abzug an der Verladerampe in Elster und Jessen, aber eben nicht viel.

    Cool: Mal genauer nachrechnen: Als ich 12 war, war ich nicht so taff drauf wie Du: Schon mit 10 hattest Du einige Kontakte, dann noch zwei Jahre weiter: Da warst Du dann zum Ende des Abzugs 12 Jahre alt.
    Ja, heute verwundert mich auch, dass ich so ohne scheu in dem Alter auf alle zu ging

    Ich nahm immer mein Fahrrad und fuhr auf gut Glück runter zur Rampe. Wenn dann verladen wurde, schaute ich den ganzen Nachmittag zu.

    Einmal durfte ich einen Panzer besichtigen. Zudem gab es einige Orden (die wollte man wohl nicht behalten ), man schenkte mir Tee (der laut meiner Mutter furchtbar schmeckte, aber mir damals in der Begeisterung natürlich sehr) und bot mir immer an mitzuessen (aber ich lehnte immer ab, weil mir die Soldaten leid taten - die hatten selbst nur einen halbvollen Teller).

    Heute wundert es mich auch, dass ich so taff ranging. Das deutsch der Soldaten war mehr als dürftig Immerhin konnten manche einige Worte. Russisch konnte ich zu der Zeit noch nicht. Also verständigten wir uns hauptsächlich mit Händen und Füßen.

    In welchen Kasernen genau war Dein Vater denn da so zu Wege?
    Dein Vater müßte jetzt so ca. 50 Jahre alt sein. Das wird er sicher erzählen können.
    Mein Vater ist Baujahr 1953. Er hat unter anderem in der Jessener Kaserne gearbeitet, in der Luftraumüberwachung Schönewalde und Holzdorf.

    Wo genau war die Verladerampe?
    Die Verladerampe befindet sich im Norden von Elster. Wahrscheinlich kamen die Soldate und das Material was dort verladen wurde, aus Wittenberg (dort führen Waldwege hin). Aus Jessen kamen sie nicht - die haben eine eigene Rampe. Andererseits hatte man in Wittenberg auch eine, aber genutzt wurde die Rampe generell eigentlich von den Wittenbergern.

    Wenn ich mich wider Erwarten sehr täuschen sollte: Nie übel nehmen. - Aber erstmal grüße ich meinen Freund AR. Und dann Kuchen .. Krümel.
    Schon recht. Meine eigene Meinung bild ich mir so oder so.

    Viele Grüße

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    53
    Beiträge
    300

    Blinzeln AW: Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

    Tach The Big MK.

    Eine Kaserne die mich schon immer interessiert hat, ist die Kaserne an der Einfahrt zu Jüterbog von Rohrbeck her kommend. Weiß jemand wen man fragen muss um dort einmal hineinzukommen?
    Ich weiss auch das da ne Kaserne war (oder noch was ist), aber es ist schon alles zulange her seitdem (seit 1983 nicht mehr dagewesen) um zu wissen was genau war - keine Ahnung mehr lt. Google Earth stehen wohl noch paar Ruinen (KMZ im Anhang). Ach ja ich bin im dortigen Dunstkreis (Treuenbrietzen) geboren und lebte bis 1984 dort.

    Ganz Jüterbog war umgeben von gesperrten Geländen, Kasernen, Schiessplätzen, ausgedehnte Kriegsspielkästen (fast bis Luckenwalde) für Panzer etc. und einen strategischen militärischen Flughafen (zum Schluss bestückt mit MIG29 und soll wohl sogar in den USA zu Zeiten des Kalten Krieges nachgebaut worden sein.... und es gab auch kein Sonntags-Tiefflugverbot mit Überschall über meine Heimatstadt) in Altes Lager von Russen. Alles noch gut in groben Zügen via Google Earth zu erkennen (kannst ja mal meine kmz etwas abseits durchsuchen ).

    In Altes Lager hat man so gut wie alles platt gemacht, aber noch die wenigsten Gelände Kasernen entseucht (auch Munition), hierzu fehlt dem Land Brandenburg, nun Eigentümer wohl das Geld. BETRETEN auf eigene Gefahr! Also ich würds nicht riskieren, ohne Metalldetektor.

    Yogi

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Goony
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    155

    AW: Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

    Zitat Zitat von yogi Beitrag anzeigen
    In Altes Lager hat man so gut wie alles platt gemacht, aber noch die wenigsten Gelände Kasernen entseucht (auch Munition), hierzu fehlt dem Land Brandenburg, nun Eigentümer wohl das Geld. BETRETEN auf eigene Gefahr!
    Bitte mehr Informationen:
    Könntest du genauere Angaben darüber machen, welche Objekte mit "Betreten auf eigene Gefahr" gekennzeichnet sind? Das wäre ja wie ein Freischein...

    Oder anders herum gefagt: Welche Objekte werden noch nach wie vor von Wachdiensten bestreift?

    Zitat Zitat von yogi Beitrag anzeigen
    Also ich würds nicht riskieren, ohne Metalldetektor.
    Das ist aber nicht dein Ernst, oder? So käme man ja nie zu Erkenntnissen, wenn man hinter jedem Grashalm eine scharfe Granate entdeckt. Aber die Diskussion würde an dieser Stelle zu weit führen. Ich denke, dass hier eine gewaltige Lücke zwischen Abschreckung der Eigentümer (und der Angst, wegen fehlender Warnschilder für irgendetwas haften zu müssen) und der tatsächlichen Belastung mit gefährlichen Munition klafft.


    Mfg
    Goony

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    53
    Beiträge
    300

    AW: Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

    Hi Gonny,

    ich bin nur max. 2-3 mal in der Gegend pro Jahr - Mutter in Treuenbrietzen und Oma im Altersheim besuchen (Jüterbog), von daher kenn ich zumindestens alles optisch was in Strassennähe liegt Richtung Jüterbog und auch weiss ich, was vor 1989 da noch stand.

    Ich will es nicht beschwören, aber wenn ich nit irre gibt es auch Warnschilder, die vor den betreten der Objekte warnen. Zumindestens alles auf eigene Gefahr und ich hab mal ein Artikel gelesen, das vieles noch nicht durchkämmt worden ist. OK für die Kasernenstandorte mag das weniger zutreffen (nur das da ganz viel Öl in die Erde eingesüfft ist), aber auf den Übungsplätzen abseits der ehem. Kasernen wär ich vorsichtiger. Und die Kasernengelände, da gibs kaum noch was interessantes zu sehen geschweige zu finden - denk ich.

    Yogi

  8. #8
    Benutzer Avatar von The Big MK
    Registriert seit
    20.06.2007
    Alter
    35
    Beiträge
    45

    AW: Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

    Hallo Yogi,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Ich weiss auch das da ne Kaserne war (oder noch was ist), aber es ist schon alles zulange her seitdem (seit 1983 nicht mehr dagewesen) um zu wissen was genau war - keine Ahnung mehr lt. Google Earth stehen wohl noch paar Ruinen
    Soweit ich das von außen Begutachten kann und in den letzten Jahren beobachten konnte, hat man dort noch nichts weiter abgerissen, da scheint also noch vieles zu stehen.

    von daher kenn ich zumindestens alles optisch was in Strassennähe liegt Richtung Jüterbog und auch weiss ich, was vor 1989 da noch stand.
    Allerdings muss ich sagen, sehen die Kasernenkomplexe, wenn man von Altes Lager her kommend Richtung Tiefenbrunnen fährt, die rechts der B102 sehen, noch sehr umfangreich aus und momentan scheint da nichts abgerissen zu werden.

    Im Alten Lager wird momentan aber abgerissen. Leider.

    Auch dort würde ich mir gern mal das ein oder andere ansehen.

    Vielleicht war dort schon mal jemand und kann mir einige Tips geben.

    OK für die Kasernenstandorte mag das weniger zutreffen (nur das da ganz viel Öl in die Erde eingesüfft ist)
    Das denke ich auch: die Kasernenkomplexe an sich dürften nicht so gefährlich sein, immerhin gingen dort ja auch täglich alle ein und aus.

    aber auf den Übungsplätzen abseits der ehem. Kasernen wär ich vorsichtiger.
    Ja, da hab ich auch einen gewissen Respekt vor. Man weiß nie, was da möglicherweise noch schlummert.

    Und die Kasernengelände, da gibs kaum noch was interessantes zu sehen geschweige zu finden - denk ich.
    Da hast Du sicherlich recht, wobei man nie wissen kann und allein der Reiz macht es.

    Dank Dir für die kmz und die interessanten Erinnerungen.

    Viele Grüße

  9. #9
    Benutzer Avatar von The Big MK
    Registriert seit
    20.06.2007
    Alter
    35
    Beiträge
    45

    AW: Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

    Hallo Goony,

    Könntest du genauere Angaben darüber machen, welche Objekte mit "Betreten auf eigene Gefahr" gekennzeichnet sind? Das wäre ja wie ein Freischein...
    Etwas weit ab Richtung Jessen gibt es solche Schilder noch am Schießplatz bei Mügeln. Bei Leipa wo sich damals ein Tanklager befand gibt es diese Schilder auch noch.

    Wenn man von Tiefenbrunnen aus in Richtung Altes Lager durch die Wälder geht, gibt es solche Schilder auch noch (da hab ich auch noch einiges gefunden).

    Welche Objekte werden noch nach wie vor von Wachdiensten bestreift?
    Das kann ich leider nicht beantworten. Wahrscheinlich bin ich dafür zu selten da, weil ich ja auch nicht direkt nebenan wohne.

    Viele Grüße

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Büttner
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    5.000

    AW: Altes Lager, Neues Lager, Jüterbog, Wittenberg, Jessen

    Zitat Zitat von yogi Beitrag anzeigen
    (...) und einen strategischen militärischen Flughafen (zum Schluss bestückt mit MIG29 und soll wohl sogar in den USA zu Zeiten des Kalten Krieges nachgebaut worden sein.... (...)
    Ohjemene ....
    Rote Plätze: Online-Update (5) vom Februar 2010 Luftfahrtpublizistische Referenzen: www.flugschrift.net

Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Peenemünde: TECHNIKMUSEUM WERNHER VON BRAUN
    Von Martin K. im Forum Allgemein 1933-1945
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 09:51
  2. Ein Messgerät?
    Von Kurtz im Forum Bauarten und Technik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.10.2006, 01:14
  3. Was ist das ???
    Von andy im Forum Bauarten und Technik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 16:16
  4. Büchen: Luftwaffentanklager
    Von BlackWolf im Forum Allgemein 1933-1945
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.03.2005, 18:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •