Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Bewertung meiner Fotos

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2018
    Alter
    14
    Beiträge
    7

    Bewertung meiner Fotos

    Hallo,

    Wie würdet ihr meine Fotos bewerten? Ich hätte an Note 1 (exzellent) bis 6 (grauenvoll) und Verbesserungsvorschläge gedacht.

    Hier ein paar Beispiele:
    _DSC2046_edited.jpgWhatsApp Image 2020-02-23 at 16_edited.jpgDSCN5166_edited_edited.jpgDSCN5233_edited.jpg

    Grüße
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Tja, ich bin bezüglich deiner Frage selber seit etwa 15 Jahren "unterwegs".
    Ich sag mal: gute Doku-Bilder.
    Dein drittes Bild (Außenansicht) ist ohne die (aus meiner Sicht) schlechte Nachbearbeitung ein Hammer!

    Fazit: nimm Dir mehr Zeit, Dich mit den Foto-Motiven vor Ort auseinanderzusetzen. Verschiedene Blickwinkel und Abknips-Höhen/-Entfernungen. Keine extreme Nachbearbeitung, außer so gewollt.
    Das wichtigste: Mach doch bitte einfach weiter!

    Gutgehn, Christian

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2018
    Alter
    14
    Beiträge
    7
    OK, Vielen Dank für die Tipps.
    Weitermachen werde ich, solange ich neue Plätzchen finde .

    Grüße

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2018
    Alter
    14
    Beiträge
    7
    Nachtrag:
    Was genau sollte ich besser machen? Nicht so stark bearbeiten, farbig lassen, oder was meinst du?

  5. #5
    Moderator Avatar von Sven K.
    Registriert seit
    08.01.2005
    Alter
    53
    Beiträge
    3.432
    Belichtungsreihen wären nicht schlecht, vor allem bei Bild 2. Dadurch bekommst du mehr Details.

    Gruß Sven!

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2018
    Alter
    14
    Beiträge
    7
    OK. Aber ich muss zu meiner verteidigung sagen, dass ich Bild 2 nur schnell mit dem Handy fotografiert habe...

  7. #7
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.591
    Zitat Zitat von FlorianH Beitrag anzeigen
    OK. Aber ich muss zu meiner verteidigung sagen, dass ich Bild 2 nur schnell mit dem Handy fotografiert habe...
    Also dafür sieht es dann wieder sehr gut aus.

    Ich habe nur einen Tipp: Lass alles mit Farb"verbesserungen" weg. Man sieht eigentlich immer, wenn jemand mit HDR ein Bild aufpimpen wollte. Das sieht künstlich aus.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  8. #8
    Benutzer Avatar von SubSeeker
    Registriert seit
    17.04.2019
    Ort
    tiefstes Bayern
    Beiträge
    181
    Wie schon gesagt wurde. nimm dir zeit. Lass das Handy weg. Das rechnet dir die Foto nur per Software "schön"
    bei manchen Bildern is ganz klar ein Rauschen zu erkennen, kann jetzt aber nicht sagen ob das an einem ewig hohen ISO wert liegt oder so.
    das kann man nur genauer festmachen wenn man Einsicht in deine exif hat.

    Übrigens sparst dir durch das vorher zeit nehmen 90% der späteren (evtl.) Bearbeitung.
    Natürlich wirkt immer am besten.
    Alex aka SubSeeker

  9. #9
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.591
    Hey Florian,

    ich sehe grad, dass Du 14 bist. Als ich Dich im Forum begrüßte, warst Du 12: Manno, sag das doch gleich.

    Also muss man die Sache nochmal ganz neu betrachten. Ja, Du hast offensichtlich schon den Blick. Ich erkläre Dir, was ich konkret meine:

    Ich kenne zum Beispiel einen Bildjournalisten, der macht Fotos von politischen Ereignissen. Der steht bei so einem Ereignis gelangweilt locker eine Stunde rum, während alle anderen wie wild knipsen. Dann nimmt der langsam die Kamera hoch, visiert lange und klickt vielleicht zehnmal. Dann packt er gelangweilt seinen Krempel ein und geht während der Veranstaltung, man denkt: Der verpasst doch das beste!

    Aber ist nicht so. Sondern am nächsten Tag hat er den Titel - wie man so sagt: Dessen Foto ist auf den Titelseiten der Zeitungen.

    Woran liegt das?
    Es ist sein Auge. Es ist sein Gefühl für Situationen.

    Ok, der fotografiert Bewegung, Gesichter. Wir fotografieren Unbewegtes. Aber im Kern bleibt es gleich: Das Bild entsteht in unserem Kopf. Und erst, wenn wir das haben, drücken wir auf den Auslöser.

    Das hat alles mit Superausrüstung und tollem Nachbearbeitungsprogramm und HDR absolut nichts zu tun: Ich kenne im Forum genau zwei Leute, denen kannst Du eine horn-alte Analogkamera in die Hand drücken und sagst "fotografier mal den Kirchturm, der Film hat nur noch 3 Bilder" - die kommen mit dem perfekten Bild zurück.

    Du?
    Das ist alles keine Kritik, im Gegenteil: Du hast uns mit den Bildern gezeigt, dass Du das Talent hast!

    Aber Du bist vielleicht gerade falsch abgebogen: Du musst nicht irgendwelche Bildverbesserungsroutinen lernen. Du musst Dein Auge weiter schulen, da hast Du die besten Voraussetzungen.

    Und das ist sehr selten.

    Alles Gute!
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2018
    Alter
    14
    Beiträge
    7
    Hallo,

    Ich hab das hier ganz vergessen...
    Vielen Dank für eure Hinweise! Das geht wohl nur durch lernen von anderen und durch ausprobieren. Aber in der Gegend gibt es genügend Orte. Das Handy habe ich nur benutzt, weil ich sonst nichts dabei hatte. Sonst benutze ich immer eine Nikon D90 (Bauernhaus) oder eine Nikon Coolpix P7100 (Betongebäude, Scheune mit dem Korb).

    Grüße

Ähnliche Themen

  1. HDR-Fotos
    Von Torsten.OSL im Forum Fototechnik und Kameratipps
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 23:38
  2. Codierungsnummer auf Fotos
    Von helge im Forum Fototechnik und Kameratipps
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 23:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •