Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Brand im Bunker an der Oranienburger Lehnitzschleuse

  1. #1

    Brand im Bunker an der Oranienburger Lehnitzschleuse

    Brand im Bunker an der Oranienburger Lehnitzschleuse

    An der Oranienburger Lehnitzschleuse brannte es heute Nacht in einem Bunker. Dort versuchte man offenbar, mit dem Feuer Isolierung von Kupferkabeln zu entfernen.
    https://www.maz-online.de/Lokales/Ob...ehnitzschleuse

    Hat jemand eine Vermutung welcher Bunker das gewesen sein könnte?

  2. #2
    Benutzer Avatar von SubSeeker
    Registriert seit
    17.04.2019
    Ort
    tiefstes Bayern
    Beiträge
    126
    Das einzige was mir da Spontan einfällt und auch durch anschließendes nachschauen.
    Die Alte Konsum-Backwaren an dieser Straße. Die stammt meines Wissens auch noch aus NS Zeit und sollte daher einen Luftschutzkeller oder so haben.
    Aber ein Bunker Einzeln der nur als solcher genutzt wurde is mir da nicht bekannt. alles andere Is unten am NVA-Gelände. also alles min. 1km weg von besagter Stelle.

    Oder die meinen die paar Hallen im Wald links der Havel.
    Könnte mal ein Lager gewesen sein.
    Aber Bunker?

    Naja für manchen Journalisten sind ja Betongebäude, die mehr als 30cm Wandstärke und an Stabiles Dach und Keller haben, schon Bunker.
    Alex aka SubSeeker

  3. #3
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    50
    Beiträge
    3.200
    Richtig vermutet die ehemalige SS Brotfabrik hat einen LS Keller. Kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass der gemeint ist. Dann hätte man sicher das Gebäude erwähnt. Vielleicht sind die Ortsangaben etwas vage und man meinte das ehemalige Mun-Lager des MSR-1.

    Gruß Klaus
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.521
    Hier ist die Ortsangabe konkreter - hilft das?

    https://polizei.brandenburg.de/press...bunker/1575568
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  5. #5
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    50
    Beiträge
    3.200
    Zitat Zitat von martin2 Beitrag anzeigen
    Hier ist die Ortsangabe konkreter - hilft das?
    Nicht wirklich, aber vielleicht gibt es an dem Hang zwischen der Straße und dem Kanal einen Bunker. Wenn man sich das Gelände auf GE so ansieht, gibt es ja durchaus kleinere Bauwerke zu sehen, auch wenn da erstmal nichts sofort auf einen Bunker hindeutet. Ganz nah an der Schleuse kann es aber eigentlich auch nicht sein, sonst wären die dort Beschäftigten sicher aufmerksam geworden. Auf dem SS Schießstand nördlich der Brotfabrik gibt es meines Wissens nach auch keinen Bunker. Das Gebäude dort hat auch nur einen normalen Keller.
    Laut Foto in der MAZ (https://www.maz-online.de/Lokales/Ob...ehnitzschleuse) müsste die Feuerwehr unmittelbar vor dem längeren Gebäude des Gewerbegebietes am Anfang der Straße An der Lehnitzseeschleuse stehen ( 52°46'0.22"N 13°16'52.10"E).
    Was ist eigentlich das hier: 52°46'4.20"N 13°16'49.74"E oder das 52°46'1.96"N 13°16'51.94"E?

    Gruß Klaus

  6. #6
    Benutzer Avatar von SubSeeker
    Registriert seit
    17.04.2019
    Ort
    tiefstes Bayern
    Beiträge
    126
    die Straße heißt links wie auch rechts der Havel/Schleuse so. Da is dann wieder mit eingrenzen schwer.
    Das mit den Anwohnern und Beschäftigten dort sehe ich auch so.
    Und ein Bunker egal wie klein wird doch nicht 20m vom Wasser gebaut wenn er nicht direkt was mit Schifffahrt etc. zu tun hat.
    Aber was fällt in den Medien unter Bunker und was bei uns?
    Nur unterirdisch oder eben auch ein klassischer Mun-Bunker der mit erde überdeckt ist.

    Ich glaub am ehesten ist etwas in dem Bericht gemeint was im Anhang rot markiert ist.
    Aber was is bei dem grünen Kreis. sieht nicht direkt nach wohnhaus aus?
    2019-08-14 11_52_03-OpenStreetMap Deutschland_ Karte.png
    Alex aka SubSeeker

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    43
    Beiträge
    307
    Hallo,

    ich kenne die Örtlichkeit zwar nicht, würde aber das Bauwerk vermuten: https://mlul.brandenburg.de/n/2ErhZV...er_Lehnitz.pdf

    Gruß Jens

  8. #8
    Zitat Zitat von Jens Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich kenne die Örtlichkeit zwar nicht, würde aber das Bauwerk vermuten: https://mlul.brandenburg.de/n/2ErhZV...er_Lehnitz.pdf

    Gruß Jens
    Du meinst das rot eingezeichnete unmittelbar an der Bundesstraße?

  9. #9
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.521
    Zitat Zitat von SubSeeker Beitrag anzeigen
    Und ein Bunker egal wie klein wird doch nicht 20m vom Wasser gebaut wenn er nicht direkt was mit Schifffahrt etc. zu tun hat.
    Egal was das war: 400 kg Kupferkabel abbrennen - so ganz klein war das Ding wohl nicht.

    Zitat Zitat von SubSeeker Beitrag anzeigen
    Und ein Bunker egal wie klein wird doch nicht 20m vom Wasser gebaut wenn er nicht direkt was mit Aber was fällt in den Medien unter Bunker und was bei uns?
    Guter Hinweis!

    "Bunker" hat eine zweite Bedeutung, etwa in dem Sinne eines Schüttgutsilos. Die gibt es stehend und liegend. (Zudem spricht man beim Beladen von Schiffen auch von bunkern ...)

    P.S: Luftbild angesehen: Alte Brotfabrik: Hatte die ein Mehlsilo, einen Mehlbunker? Ja, dürfte gehabt haben. Aber - steht das noch?
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  10. #10
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    50
    Beiträge
    3.200
    Zitat Zitat von SubSeeker Beitrag anzeigen
    Ich glaub am ehesten ist etwas in dem Bericht gemeint was im Anhang rot markiert ist.
    Das ist das ehemalige Mun-Lager des MSR-1. Da gibt es Bunker und die waren auch schon vor Jahren schwarz, d.h. da hat es früher schon gebrannt.

    Gruß Klaus

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •