Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Frage: GPS-Logger

  1. #1
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.522

    Frage: GPS-Logger

    Ich habe Uralt-Technik am Start: Mehrere GPS-Logger iBlue 747 (verschiedene Versionen). Die Dinger sind so groß wie eine Streichholzschachtel, also sie tragen nicht auf. Vor allem sind sie einfach zu bedienen: Es gibt nur AN und AUS. Das macht sich in hektischen Situationen (wer kennt die nicht?) gut.

    Nun fiel ich damit auf die Nase: Der Wochen-Rollover erwischte mich voll, es ist nun wieder August 1999. Dabei ist im Moment nicht völlig klar, ob ich die iBlue jetzt wegwerfen muss oder ob es ganz simpel am Ausleseprogramm (hier: mtkbabel unter Linux) liegt. Aber egal, das ist meine Baustelle.

    Frage in die Runde:
    Wer nutzt eigentlich "noch" GPS-Logger? Und welche? Und warum gerade diesen? Vorteile? Nachteile?

    Ich würde mich über rege Beteiligung freuen.

    P.S: @fernaufklärer entschuldige, dass ich Dich wieder adressiere: Es wäre ideal, wenn ein neuer GPS-Logger auch Glonass und Beidou mit nutzt - Dein Thema?
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  2. #2
    Benutzer Avatar von fernaufklärer
    Registriert seit
    24.02.2005
    Alter
    53
    Beiträge
    1.041
    Der Adressat nutzt auch nur Logger (also ohne Transmitterfunktion und sonstiger Personalisierung), die man auch im Flugzeug nutzen darf. Ist mal ganz interessant, wen man sieht , wo man gerade langdüst. Allerdings hat man nur am Fenster ausreichend Empfang.

    Ich habe nur Erfahrung mit Garmin. Die neuen Modelle GPSmap, die 62er können neben GPS auch noch das russ. Glonass mit dazu schalten, und der neue 66st hat noch das europäische WAAS/EGNOS, auch nur zuschaltbar.
    Das erhöht mMn die Genauigkeit und initiale Findung etwas.
    Die feinen Unterschiede zwischen den Systemanbietern sind mir noch nicht bewußt. Bin aber zufrieden, so als reiner Gelände- Loslatscher.

    Dazu Software (Basecamp). Verbindung zum Datenverwalten via USB (und Blauzahn). RoutenPlanung und diverse Draussen- Spielchen wie Geocache usw.
    Garminprodukte sind jedoch nicht gerade billig; es laufen aber auch OSM- Karten drauf, wenngleich deren Grafik + Informationsgehalt nicht ganz so smart sind. Aber für meine Langlaufrouten im Iser-/ Riesengebirge völlig ok.

    Beidou kenne ich nicht. China?
    Was immer hinter der GPS- Priorisierung der Garmin- Geräte steckt (die Alternativen sind nur zuschaltbar; GPS bleibt immer aktiv) w#re es ratsam, auch andere Navi- tracker zu testen. Vllt. gibt es ja noch "souveräne" Systeme, die auch in den Spannungsgebieten Deiner internationalen Investoren stabil bleiben.

    GUten Weg!
    Der Sozialismus hat ein Zentralkomitee - die kapitalistische Diktatur hat eine Zentralbank.

  3. #3
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.522
    Zitat Zitat von fernaufklärer Beitrag anzeigen
    Der Adressat nutzt auch nur Logger
    Endlich mal ein Profi.

    Zitat Zitat von fernaufklärer Beitrag anzeigen
    Ich habe nur Erfahrung mit Garmin.
    Oh. Naja.

    iBlue (Taiwan) war lange Marktführer. Offenbar brach das Geschäft weg, weil nun jeder mit Handy undsoweiter.

    Es scheitert weniger am Geld: Wenn ich beim Buchhändler schaue, gibt es sackweise GPS-Mäuse - deren Funktionsbeschreibung jeweils grottenschlecht ist: Es ist nicht ansatzweise erkennbar, welche Systeme sie empfangen und wie empfindlich sie sind. Das Höchste der Gefühle ich da ja schon, wenn eine Bewertung "kann GPS-Rollover nicht" auftaucht.

    Ich habe übrigens nochmals getestet: Auch gpsbabel (unter Linux) kann das nicht korrigieren. Gna.

    Zitat Zitat von fernaufklärer Beitrag anzeigen
    Beidou kenne ich nicht. China?
    Yepp. China ist nun mit dem vierten System am Start. Ich habe ein nagelneues Android-One-Handy mit Android-9 (Nokia7+) und der dort verbaute GPS-Chip kann alle vier Systeme empfangen.

    Sowas hätte ich gern als GPS-Maus. Und daher nochmals die Frage an alle: Was ist denn da nun state-of-the-art?

    @fernaufklärer
    Mal einen persönlichen Satz. Du hast Dich letztens bei irgend einem Beitrag angefressen gefühlt. Dazu ist mal was zu sagen: Ich schätze Deine fachliche Expertise sehr. Das andere ist, wenn Du mit einer Ideologie-Fahne rumwedelst: Das kitzelt mich und ich wedele mit noch einer anderen Fahne dagegen. Nimm es mit einem Lächeln - ich mache das doch nicht anders.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  4. #4
    Benutzer Avatar von fernaufklärer
    Registriert seit
    24.02.2005
    Alter
    53
    Beiträge
    1.041
    Ja doch nur Martin,
    deswegen sind wir doch hier :-)
    Der Sozialismus hat ein Zentralkomitee - die kapitalistische Diktatur hat eine Zentralbank.

  5. #5
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    65
    Beiträge
    5.647
    Das Satelliten-Navigationssystem GALILEO der EU ist down, schon seit Tagen und fast keinen stört es.

    Die Satelliten sind im Orbit und arbeiten (offenbar) normal, siehe auch den Anhang. Das Problem soll in der Zeitsteuerung / Synchronisation am Boden liegen, die ist in Italien lokalisiert. Da dies eine zentrale Funktion ist gibt es mindestens ein Reservesystem (in Oberpfaffenhofen bei München) dafür.

    Die Behörden halten sich bedeckt, es gibt zwar eine offizielle Mitteilung aber keine Erklärungen. Der politische Schaden wächst.

    Der Systemstatus im Link » gsc-europa.eu/system-status

    Man stelle sich dieses Szenario - es fällt im Prinzip nicht auf und wird kaum kommuniziert - mal für denkbaren Ausfall des GPS-System´s vor.

    Warum stört es kaum: 'normale' Nutzer, halt alle hier im Thread angesprochenen, benutzen Geräte die entweder nur das System GPS oder mit modernerer Hardware (mehr oder weniger) alle zur Verfügung stehenden Systeme wie zusätzlich ua GALILEO, GLONASS - RF und Beidou - China gleichzeitig nutzen.

    Damit stehen mehr als genug Satelliten zur Verfügung und ein Ausfall eines Systems wird kompensiert. Zur Positionierung benötigt man mindestens 4 SAT´s, mehr erhöht die Genauigkeit. Bei meinem werden idR zwischen 8 und 15 genutzt. Durchaus von mehreren unterschiedlichen Systemen gleichzeitig.

    Im Anhang die Situation heute gegen 16:03 »
    13 GPS-SAT´s (1-13) wurden empfangen, 6 davon zur Positionierung genutzt1
    9 GALILEO-SAT´s (17-25) wurden empfangen, bei keinem war der Service freigeschaltet1. 4 (18-21) hätten genutzt werden können.
    Ab 26 folgen in der Liste die SAT´s von GLONASS.

    1 In der Liste das ganz rechts stehende Bit unter 'u' - usable

    Ganz unten rechts ist der SAT-Stand zusammengefasst:
    34 empfangen und 13 zur Positionierung genutzt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    Benutzer Avatar von SubSeeker
    Registriert seit
    17.04.2019
    Ort
    tiefstes Bayern
    Beiträge
    128
    es is immer wieder faszinierend was uns im Alltag alles nicht auffällt.
    wir sind so Blind in der Welt unterwegs.
    Alex aka SubSeeker

  7. #7
    Benutzer Avatar von SubSeeker
    Registriert seit
    17.04.2019
    Ort
    tiefstes Bayern
    Beiträge
    128
    und da kommt dann doch mal was um die Ecke.
    http://www.xing-news.com/reader/news...e_origin=email
    aber wie Frank schon sagte, keiner hats gemerkt und keinen stört es wirklich und am Ende gehts doch nur wieder um Geld machen oder hinten dran sein.
    Alex aka SubSeeker

  8. #8
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    65
    Beiträge
    5.647
    Seit heute nachmittag ist das System wieder online. Siehe Link in #5.
    Der Service sei 'WIEDERHERGESTELLT bei MÖGLICHER INSTABILITÄT.
    Das waren dann bisher 7 Tage Ausfall.

  9. #9
    Benutzer Avatar von SubSeeker
    Registriert seit
    17.04.2019
    Ort
    tiefstes Bayern
    Beiträge
    128
    Verfügbarkeit in % wird ja auf basis von 24/7 berechnet. also 5 jahre mal 7 tage weg is irgendwas bei 98% oder so. habs jetzt nicht berechnet aber hoch verfügbar gilt es dann noch immer.
    Alex aka SubSeeker

  10. #10
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    65
    Beiträge
    5.647
    Ja, das wird im Prinzip so berechnet. Und danach ist es sogar noch weniger % Ausfall.

    Es gibt auch Systeme absoluter Sicherheit. So wie das hier. Ich möchte mal Wissen wofür das ganze Geld ausgegeben wurde. 3.5 Mrd waren mal geplant, bis jetzt sind es ~10.5 Mrd €.

    Hast du schon mal von ähnlichen Ausfällen bei GPS gehört, ich nicht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage: Wo ist die Galerie?
    Von xyz27 im Forum Allgemeines, Plauderecke, Hintergründe & Smalltalk...
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 22:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •