Yes, It's All Abandoned by Broken Window Theory, auf Flickr

Heute erkunden wir dieses riesige, verlassene Gelände irgendwo in Deutschland. Alles, was du hier sehen kannst, ist Teil einer stillgelegten Fabrik. Fast 150 Jahre lang wurde an diesem Standort Glas hergestellt. Und noch heute stehen hier riesige Maschinen, die einfach zurückgelassen wurden! Während unserer Erkundung haben wir Glas in allen erdenklichen Formen und Farben gefunden. Wir konnten nicht glauben, dass sich heute keiner mehr dafür interessiert. In der ehemaligen Fabrikantenvilla neben den weitläufigen Hallen befinden sich sogar noch die vollständig eingerichteten Büros und es sah so aus, als würden die Mitarbeiter des Traditionsbetriebs nur mal eben Pause machen. Bleib dran, wenn du die Geschichte erfahren möchtest, die sich hinter diesen vergessenen Mauern verbirgt

Hall Of Glass #03 by Broken Window Theory, auf Flickr​

In der Haupthalle der Anlage stehen immer noch alle Maschinen, die früher für die Glasproduktion genutzt wurden. Damit hatten wir nicht gerechnet! Dieser Ort sieht fast noch komplett unberührt aus. Nur an sehr wenigen Stellen gibt es Graffiti. Aber der größte Teil dieser Halle blieb bisher glücklicherweise vom Vandalismus verschont.

Hall Of Glass #08 by Broken Window Theory, auf Flickr

Auf jeden Fall sollte man den Ort nicht ohne entsprechenden Schutz erkunden. In der Vergangenheit wurde hier mit giftigen Substanzen wie Blei gearbeitet. Heute ist die Anlage mit Altlasten verseucht. Um auf Nummer sicher zu gehen, haben wir unsere gesamte Ausrüstung nach der Erkundung erst einmal umfassend gereinigt. Schuhe, Rucksäcke, Kameras – wir wollten kein Risiko eingehen.

Augenschutz tragen by Broken Window Theory, auf Flickr


Das Handwerk des Glasmachens hat in der Region eine sehr lange Tradition. Denn oft werden Unternehmen dort gegründet, wo Rohstoffe in großer Menge vorhanden und auch sehr günstig sind. Die Glashütte an diesem Standort wurde vor etwa 150 Jahren erbaut. Zu diesem Zeitpunkt war es wohl die größte Anlage dieser Art in der Gegend. Im darauffolgenden Jahrhundert wurde sie jedoch wieder stillgelegt. Bis sie in den 1930er Jahren von einem Unternehmer übernommen und umgebaut wurde. Die Glashütte konnte wieder ihren Betrieb aufnehmen. Jedoch wurden während der Zeit des Zweiten Weltkrieges dann erst einmal nur kriegswichtige Waren hergestellt. Erst in den Nachkriegsjahren wurde die Glasproduktion wieder fortgesetzt.

Hall Of Glass #33 by Broken Window Theory, auf Flickr

Kristallglas und Bleikristall wurden hier in einem aufwändigen Prozess hergestellt. Zuerst mussten Rohstoffe, wie zum Beispiel Sand, bei extrem hohen Temperaturen zum Schmelzen und anschließend in Form gebracht werden. Im Anschluss wurden die Stücke noch aufwändig geschliffen und verziert. Mehrere hundert Mitarbeiter waren hier zu Spitzenzeiten angestellt. Nach einer missglückten Fusion im Jahr 1990 musste die Glashütte in den kommenden Jahren jedoch Konkurs anmelden.

Grime by Broken Window Theory, auf Flickr


Mehrmals wurde versucht die Fabrik zu versteigern, aber es gab keine Interessenten. Aufgrund der enormen Altlasten wäre eine Sanierung viel zu teuer. Aber hier endet die Geschichte noch nicht. In den Nullerjahren siedelten sich hier schließlich mehrere kleinere Unternehmen an. Und eines davon war verantwortlich für die vielen Säcke mit bunten Steinchen, die hier heute überall verteilt zu finden sind. Das ist Glasgranulat! Das gibt es hier ganz fein oder eben als größere, gefärbte Steine. Für Dekorationszwecke wurde dieses Glas hauptsächlich verkauft.
Emerald by Broken Window Theory, auf Flickr

Nebenan wartete noch ein echtes Highlight auf uns: Die Fabrikantenvilla! Während hier früher noch der Fabrikbesitzer gelebt hat, befinden sich hier mittlerweile viele Büros.

Hall Of Glass #41 by Broken Window Theory, auf Flickr

Während die Archive leergeräumt wurden, sehen die Büros so aus, als könnten die Mitarbeiter jeden Augenblick wieder kommen. Wer die Räume sieht, kann kaum glauben, dass dieser Ort wirklich verlassen ist. Alles scheint besenrein!
Stained Glass by Broken Window Theory, auf Flickr

In den Unterlagen entdeckten wir Mahnungen wegen Mietrückständen. Die kleineren Unternehmen, die sich hier angesiedelt hatten, waren nicht in der Lage, die enormen Pachtkosten zu tragen. Deswegen wurde die alte Glashütte vor wenigen Jahren schließlich endgültig verwaist. Heutzutage liegt das Glashandwerk im Sterben. Es fehlen schlicht der Nachwuchs und die Käufer. Und so sind von diesem ehemaligen Traditionsbetrieb nur noch Scherben übrig geblieben.

Hall Of Glass #01 by Broken Window Theory, auf Flickr

Wenn du jetzt noch mehr von dieser beeindruckenden Fabrik sehen möchtest, schau gerne in dieses Video rein: