Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Wałbrzych (Waldenburg): Schloss Fürstenstein

  1. #1
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    10.010

    Wałbrzych (Waldenburg): Schloss Fürstenstein

    Liebe Freunde der Zeitgeschichte,

    seit wenigen Wochen ist das zwischen 1943-45 aufgefahrene Stollensystem knapp 50 Meter unterhalb des Schloss Fürstenstein touristisch erschlossen. Gut die Hälfte des Systems kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Die Arbeiten wurden von der OT geplant und durch Zwangsarbeiter und Häftlinge ausgeführt.

    Einbei einige Impressionen:

    SchlossFürstenstein_12.JPGSchlossFürstenstein_01.JPGSchlossFürstenstein_02.JPG
    SchlossFürstenstein_03.JPGSchlossFürstenstein_04.JPGSchlossFürstenstein_05.JPG
    SchlossFürstenstein_09.JPGSchlossFürstenstein_06.JPGSchlossFürstenstein_07.JPG
    SchlossFürstenstein_10.JPGSchlossFürstenstein_08.JPGSchlossFürstenstein_11.JPG

    BG
    Martin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.767
    DANKE! für die Bilder Martin, sieht ja gewaltig groß aus dort, auch die Höhe der Stollen, bin überrascht! Dachte es handelt sich dort mehr um Fluchttunnel/Luftschutzräume. Ist bekannt warum dort so gebaut wurde?(Höhe der Stollen) Produktion? 2 Etagiger Ausbau? Bild 6 sieht nach Vorbereitung der Zwischendecke aus, doch ein Bahnhof unterm Schloß? Welche Abmessungen/Stollenlänge hat denn die Anlage in etwa?

    Grüße

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von kallepirna
    Registriert seit
    24.03.2006
    Alter
    64
    Beiträge
    713
    Danke Martin für die Bilder, sind die Seismologen noch in der Stollenanlage? So wie im Fleyer vom Schloss stand, wird ja vermutet auf Grund der Bauleistungen usw. das alles viel größer gewesen ist. Durch Sprengungen soll ja vieles nicht mehr zu Betreten sein. mfg.kallepirna
    Zweifel sind nicht dazu da, daß man sie mästet.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von frankk
    Registriert seit
    08.04.2005
    Alter
    58
    Beiträge
    2.027
    Mensch Martin, auf Bild 10 sieht man ja noch die Schienen vom Goldzug !!!
    Wurde darauf mal eingegangen?
    Sieht interessant aus das ganze. Sind die Führungen auch in Deutsch?
    Viele Grüße
    frankk

  5. #5
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    10.010
    Zitat Zitat von Klondike Beitrag anzeigen
    DANKE! für die Bilder Martin, sieht ja gewaltig groß aus dort, auch die Höhe der Stollen, bin überrascht! Dachte es handelt sich dort mehr um Fluchttunnel/Luftschutzräume. Ist bekannt warum dort so gebaut wurde?(Höhe der Stollen) Produktion? 2 Etagiger Ausbau? Bild 6 sieht nach Vorbereitung der Zwischendecke aus, doch ein Bahnhof unterm Schloß? Welche Abmessungen/Stollenlänge hat denn die Anlage in etwa?

    Grüße
    In den Stollen mit dem größeren Querschnitt war wohl ein zweietagiger Ausbau geplant. Kein Bahnhof, eine reine Stollenanlage. In Summe sollte hier auch etwas um 1km zusammen gekommen sein. Wobei wie man auf den Bildern sieht gibt es ausgebaute und rein bergmännisch vorgetriebene Stollen.

    Zitat Zitat von kallepirna Beitrag anzeigen
    Danke Martin für die Bilder, sind die Seismologen noch in der Stollenanlage? So wie im Fleyer vom Schloss stand, wird ja vermutet auf Grund der Bauleistungen usw. das alles viel größer gewesen ist. Durch Sprengungen soll ja vieles nicht mehr zu Betreten sein. mfg.kallepirna
    Die Seismologen nutzen noch den anderen Teil der Anlage.

    Zitat Zitat von frankk Beitrag anzeigen
    Mensch Martin, auf Bild 10 sieht man ja noch die Schienen vom Goldzug !!!
    Wurde darauf mal eingegangen?
    Sieht interessant aus das ganze. Sind die Führungen auch in Deutsch?
    Der Zug wird natürlich während der Führung thematisiert und rollt auch virtuell durch den Untergrund. War nur mit der Kamera nicht so schnell, daher etwas unscharf.

    IMG_3723.jpg

    Die Führungen finden aktuell nur auf polnischer Sprache statt. Ich denke aber in naher Zukunft werden auch fremdsprachige Touren zumindest zu einer festen Uhrzeit am Tag angeboten. Nach kurzen Erläuterungen des eigentlichen Guides werden an mehreren Stellen kurze Filme zu verschiedenen Themen eingespielt, vermutlich gibt es hier dann übersetzte Varianten.

    BG
    Martin

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.767
    echt geil mit dem Zug Bild! was ist das? Film auf Leinwand projiziert?

    Grüße

  7. #7
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    10.010
    Und noch für alle Neugierigen der Flyer zum neuen Führungsabschnitt.

    Ksiaz - 2018.jpg

    BG
    Martin
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. #8
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    10.010
    Zitat Zitat von Klondike Beitrag anzeigen
    echt geil mit dem Zug Bild! was ist das? Film auf Leinwand projiziert?

    Grüße
    Korrekt. Man projiziert im Verlauf der Tour an eine Stollenwand das vermeintliche Bild eines Tunnels und irgendwann kommt der (Gold-) Zug angerollt.

    BG
    Martin

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.327
    Zitat Zitat von Martin K. Beitrag anzeigen
    Und noch für alle Neugierigen der Flyer zum neuen Führungsabschnitt.
    Eins muss man den Polen wirklich lassen: Ansprechende Flyer können sie. [¹]

    Der dortige Punkt 6 ist doch direkt unterhalb des 1945 vorhandenen riesigen Lochs, oder? Wird dazu etwas gesagt?

    An Hand des Bildes erschließt sich allerdings nicht, wie die auf 1km (bzw. 500 Meter) kommen.

    [¹] Wobei erstaunlicherweise die landestypischen Goldbarren fehlen.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von kallepirna
    Registriert seit
    24.03.2006
    Alter
    64
    Beiträge
    713
    Erst war es ein Brunnen. Das sollte wohl ein Fahrstuhlschacht werden, so groß das wohl auch Fahrzeuge mit ihm Transportiert werden konnten. Ist aber Vermutung auf Grund der Größe des Lochs, so sagte man es mir. Es befand sich noch im Rohbau ohne Fahrstuhl, in den 60iger Jahren wurde der Schacht verfüllt. mfg.kallepirna
    Zweifel sind nicht dazu da, daß man sie mästet.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 02.12-04.12.2016: Exkursion nach Waldenburg
    Von Martin K. im Forum Durchgeführte / abgeschlossene Veranstaltungen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 06.12.2016, 02:37
  2. Hallo aus Waldenburg Schl.
    Von ridiger im Forum User- / Personenvorstellung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2015, 07:11
  3. Schloß einsam
    Von freak69 im Forum Schlösser, Burgen und Ruinen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2015, 18:08
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 19:27
  5. Objekt Riese: Tunnel für den Führersonderzug bei Walbrzych/Waldenburg
    Von Ralfi im Forum Führerhauptquartiere / FHQ
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 11:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •