Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Zugunglück auf dem Truppenübungsplatz Tauer 1989

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Lh9779
    Registriert seit
    23.09.2018
    Beiträge
    6

    Zugunglück auf dem Truppenübungsplatz Tauer 1989

    Hallo zusammen,

    in der Sendung "Lebensretter" vom MDR ging es in der letzten Folge u.A. um das Zugunglück auf dem ehem. TÜP Lieberose.

    https://www.mdr.de/mediathek/mdr-vid...eo-243398.html

    lebensretter-194-resimage_v-variantSmall16x9_w-640.jpg

    Grüße.

  2. #2
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.585
    Da wird mehrmals ein Panzer (was ist das für einer?) gezeigt, dazu wird gesagt, dass der von sowjetischen Truppen sei. Bei einer Einstellung scheint mir aber so, als ob da ein DDR-Wappen am Panzer wäre.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    173
    Man muß nicht alles glauben, was im Fernsehen geschwafelt wird.
    Auch die Bahnlinie tangierte den Übungsplatz nur leicht.
    Selbst eine Fernverkehrsstraße querte die Panzerschießbahnen.
    Die F wurde zum Schießen an beiden Seiten durch Fahrzeuge der BAI gesperrt.
    Danach überquerten oft Panzer die F und im Abstand von ca. 100m war der Asphalt kleingeschottert.
    Der Truppenübungsplatz war nur durch einfache Verbotsschilder gekennzeichnet.

  4. #4
    Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.808
    ich glaube im Bild sieht man einen T34 Berge Panzer, mein Erklärungsversuch...

    PS: Der nicht am Unfall beteiligt war, bei diesem o.g. Unglück war kein Panzer involviert, sondern wurde ein Haltesignal ignoriert. Also nicht das Unglück, bei Ausbildungsfahrt Gleise blockiert und mit Zug zusammengestoßen, das war Forst Zinna. Falls es zu Verwechslungen kommen sollte.

    Oder irre ich mich?

  5. #5
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.585
    Alles richtig.

    Bei dem Unfall Tauer sind auf eingleisiger Strecke zwei Züge zusammengestoßen. Der Personenzug hatte mehrere sowjetische Weiterverkehrswagen hinten dran. Wegen der eher starren Mittelkupplung und des hohen Gewichtis wurde kaum Energie abgebaut, zwei DR-Reisezugwagen schoben sich auf die Loks. Um Reisende zu retten, mussten diese angehoben werden. Das versuchte man zuerst mit dem Panzer und vielen sowjetischen Soldaten.

    Wobei ich am Panzer ein komisches Symbol sah, das könnte das DDR-Wappen gewesen sein.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2015
    Ort
    Potsdam-Babelsberg
    Beiträge
    414
    Zitat Zitat von Klondike Beitrag anzeigen
    ich glaube im Bild sieht man einen T34 Berge Panzer, mein Erklärungsversuch...

    Oder irre ich mich?
    Mit dem Panzer zumindest, wie ich meine. Ich würde auf die T55-Basis wetten.
    Und ich meine auch, dass in Bild und Clip die Markierung der NVA deutlich ist. Der muss also zu Hilfe geholt worden sein.
    Ich versuche gerade noch, den Ort genau zu lokalisieren. Ist zwischen Jamlitz und Tauern sehr zurückgebaut worden?
    Aus Zeiten, als GE noch Foto-Links hatte, ist der Jamlitzer Bahnhof bei mir noch als "Ort zum Ansehen" markiert...

    BG aus Babelsberg

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    2.301
    Zitat Zitat von martin2 Beitrag anzeigen

    Wobei ich am Panzer ein komisches Symbol sah, das könnte das DDR-Wappen gewesen sein.
    Das sehe ich auch so- zumindest im Screenshot oben. Vor der Ziffer 250 sieht es nach einem
    runden Emblem in schwarz/rot/gold mit Hammer/Zirkel/Ährenkranz aus.

    Siehe auch hier:

    https://www.panzer-handel.de/product...-verkauft.html

    Ich könnte mal die alten Armee-Rundschauen durchforsten lasen von meiner Sekretärin. Vielleicht findet sich noch ein Original

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.03.2011
    Alter
    54
    Beiträge
    1.161
    Also das es ein DDR Hoheitssymbol auf dem Panzer ist sehe ich sogar ohne meine Brille.


    Gruß Dirk

  9. #9
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.585
    Zitat Zitat von railroader Beitrag anzeigen
    Also das es ein DDR Hoheitssymbol auf dem Panzer ist sehe ich sogar ohne meine Brille.
    Es gibt aber ein Problem bei der Sache - eigentlich mehrere.

    Laut Doku waren sowjetische Soldaten die ersten am Unfallort. Klingt erstmal logisch, war ja ihr TÜP.

    Im weiteren Verlauf der Doku kommt immer wieder das Bild mit dem Panzer. Es wird auch gesagt, dass die sowjetische Seite die Waggons zwecks Vermisstensuche mit diesem Panzer anheben wollte.

    Das passt doch alles nicht!
    Die sowjetische Truppe hatte eigene Panzer, die konnten keinen NVA-Panzer herzaubern. Man kann nun einwenden, dass das vielleicht ein gemeinsames Manöver war, die Doku deutet ja an, dass da durchaus auch NVA-Truppen übten. Aber das passt auch nicht zur erzählten Story: Demnach waren es sowjetische Soldaten und Offiziere. Von NVA-Panzer oder gar NVA-Soldaten (die man für einen NVA-Panzer braucht) war keine Rede.

    Was ich als alter Grenzer (wir hatten drei Panzer, aber nur für Überrollübungen) jetzt wirklich nicht weiß: Hatten stinknormale NVA-Panzer denn so ein Hoheitszeichen aufgeklebt? Wenn ich mich gedanklich an Videos mit NVA-Panzern erinnern müsste, würde ich glatt behaupten: Ich habe noch nie einen NVA-Panzer mit dem DDR-Emblem gesehen.

    @ElLennart
    Du hast das nächste Doku-Mysterium gefunden. Laut Doku war der Unfall auf freier eingleisiger Strecke. Und es sei schwierig gewesen, DDR-Hilfskräfte heranzuführen, da niemand wusste, wo das eigentlich ist.

    Allerdings wird eine historische Filmsequenz gezeigt (zeitlich eher im späteren Verlauf), da sieht man hinter den beiden verunfallten Zügen weitere parallele Gleise. Das spricht dafür, dass der Unfall nicht auf freier Strecke geschah. Sondern direkt im Güterbahnhof Tauer.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    173
    Hier noch zwei Luftbilder von Ende der 80er und heute vom Übungsplatz Lieberose.
    Die Bildquellen sind: D-SAT2 CDs + Bing Maps.
    Tauer liegt im Randbereich des Übungsplatzes.
    Man sieht auch die (F) B168, die von Nord nach Süd voll über den Platz geht.
    Also nichts mit geheim und gesperrt.
    Der NVA-Bergepanzer kam wohl vom benachbarten NVA-Flugplatz Drewitz im Südosten.
    Mit der Google-Bildersuche findet man viele NVA-Panzer mit dem DDR-Emblem.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. S1-Sondernetz für Bedarfsträger, Geschichte und Entwicklung nach 1989
    Von kunstseide942 im Forum User- / Personenvorstellung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2017, 11:31
  2. Armeerundschau gesucht, Ausgabe von 1989 mit Su-24 auf dem Titel
    Von Büttner im Forum Literatur- und Ausrüstungstipps
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 15:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •