Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Gottow: WK II Versuchsreaktor

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2006
    Alter
    74
    Beiträge
    45

    Gottow: WK II Versuchsreaktor

    Hallo,
    ich hoffe die richtige Abteilung gefunden zu haben. Einen Eintrag zu dem Thema fand ich hier noch nicht.
    Hat jemand schon einmal eine Begehung mit Messung der Reststrahlung dort im Boden vorgenommen? Es steht nur noch der Betonunterbau in dem der Reaktor stand. Das darüber befindliche offenbar Holzhaus ist wohl bei der Demontage durch die Russen abgerissen worden. Chef dort war Herr Diebner. Einen Unfall mit Folgen gab es wohl auch...
    Danke für eventuelle Antworten
    Hellmuth

    Ach ja, ich werde alt
    Schon vor 11 Jahren hatte ich etwas über Gottow geschrieben... sorry

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Skynet
    Registriert seit
    18.04.2007
    Alter
    36
    Beiträge
    422
    Hallo Helmuth,

    in "Atomversuche in Deutschland" von Günter Nagel (empfehlenswertes Buch, allerdings vergriffen) ist im Anhang ein Faksimile eines Schreibens des Bundesamtes für Strahlenschutz enthalten, dieses hatte dort am 16.2.2000 und 21.3.2000 Messungen durchgeführt. Ergebnis: Nur in einem 15 x 15 m großen Feld nördlich des Sockels (ehemaliger Standort Kranbahn zur Handhabung von Strahlungsquellen) ist eine erhöhte Ortsdosisleistung mit 400 nSv/h inklusive kosmischer Strahlung in Höhe von 36nSv/h zu messen gewesen (in 1 m Höhe). Am Erdeboden betrug der Wert 1200 nSv/h, in 40 cm Tiefe nahm der Wert auf unter 1% ab. Via Gammaspektroskopie wurde festgestellt, dass es sich dabei um die Aktivität von Natururan mit einem Aktivitätsanteil (also nicht U-235 Anteil!) von 4,5 % U-235 handelt. Neben dem Tschernobyl CS-137 wurden keine weiteren künstlichen Radionuklide beobachtet. Höchste spezifische Aktivität: 290 Bq/g U-238.

    Quelle: Nagel, Günter, Atomversuche in Deutschland ISBN 3-930588-59-5, S. 316 f.

    Einen funktionierenden Raktor hat es dort also allen Anschein nach den Messergebnissen zu folge nie gegeben, wie hier und da in der Literatur behauptet wird.

    Grüße Skynet

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von vr6treter
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    338
    Hi, unsere Messungen haben ergeben das es dort noch strahlt, bei Interesse an dem Buch einfach bei mir melden, ich bekomme sie ran.

    Lieben Gruß Jörg

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2006
    Alter
    74
    Beiträge
    45
    Ich danke Euch Beiden.
    Das Buch habe ich bestellt, bekomme es nächste Woche... zum 3 fachen des Ausgabepreises... zahlen meine Erben.
    Beim Versuch GIII hieß es doch dass 106% (wovon??) erreicht wurden. Bedeutet das nicht dass eine sich selbst erhaltende Reaktion erreicht wurde?
    Ein Reaktor war das sicherlich nicht aber, und so lese ich das mit meinem Verständniss, weit weg war man damals nicht.
    Ich war dreimal dort und habe einmal gemessen mit einem Handyaufsatz:
    Alle Werte in MIKROSIEVERT Zweiter Wert CPM
    Zuhause 0,07 0,6
    Gottow 0,05 0,3
    Parkplatz nähe Gottow 0,09 / 1,0
    Versuchsgebiet ostseite Anfang 0,15 / 1,7
    Garage/Halle 150 m vom Reaktor 0,21 / 2,3
    Reaktorrundgang 60 cm Höhe 0,33 / 3,7
    Oben auf dem Betonsockel 0,05 / 0,3
    Neben dem Sockel im Laub 0,77 / 8,7
    Sandhaufen 60 cm neben dem Sockel 17,5 !! / 197!!
    Sandhaufen 5 cm abgetragen durch Fusstritt 21,0 / 240

    Schnell nach Hause und alle Klamotten und Schuhe gewaschen.
    Geändert von he2lmuth (09.07.2018 um 17:28 Uhr) Grund: Nachtrag der counts pro minute

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Skynet
    Registriert seit
    18.04.2007
    Alter
    36
    Beiträge
    422
    Mit 106 % ist die Neutronenmehrung gemeint. Damit erhält man aber keine Kettenreaktion, denn Natururan enthält zu wenig U-235 bzw. zu viel U-238, letzteres wirkt Neutronenabsorbierend und lässt sich nur mit energiereichen Neutronen spalten. Nicht umsonst reichert man Uran an. Zum Vergleich: beim Spaltfreudigen U-235 wird in etwa eine 230%ige Neutronenmehrung benötigt für eine Kettenreaktion. Hinzu kommen noch Neutronenverluste durch Neutroneneinfang durch nicht spaltbare Atome etc. Neutronen bewegen sich dreidimensional im Raum.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.349
    Zitat Zitat von Skynet Beitrag anzeigen
    Neutronen bewegen sich dreidimensional im Raum.
    Oh. Wissen die das schon? Oder ..
    Nein, natürlich tun das Neutronen nicht.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2006
    Alter
    74
    Beiträge
    45
    Ich danke Euch Beiden.
    Das Buch ist hier und wird gelesen.

    Zu den Strahlungswerten:
    Was da 2000 gemessen wurde waren max 1200 nSievert, das sind 1,2 Mikrosievert.
    Ich habe als Höchstwert über 20 Mikrosievert gemessen, also fast das 20fache.

    Als Vergleich habe ich einen Glühstrumpf aus den 50er Jahren mit 20 Mikrosievert gemessen.

    Kann sich jemand einen Reim darauf machen??

    Grüße
    Hellmuth

    Habe oben noch die CPM counts pro minute nachgetragen
    Geändert von he2lmuth (09.07.2018 um 17:30 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Skynet
    Registriert seit
    18.04.2007
    Alter
    36
    Beiträge
    422
    Hallo,

    20 µSv wären 72 mSv/h , die Strahlung dort wäre demzufolge das sechsigfache des gemessenen Wertes vom BfS .

    gemessen mit einem Handyaufsatz
    Ohne provozieren zu möchten, meiner Meinung nach liegt hier das Problem.

    Grüße Skynet

  9. #9
    Benutzer Avatar von Dave
    Registriert seit
    04.03.2005
    Ort
    Meppen
    Alter
    44
    Beiträge
    36
    Mich würde in dem Zusammenhang mal interessieren, wie man speziell an diesen "Ort" kommt. Eine Begehungsgenehmigung wird von der BBG nicht erteilt. Beim
    Museumsverein in Kummersdorf gibt es nur eine Hand voll Leute die diese haben und diese ist ausdrücklich ohne Begleitung genehmigt. Die offiziellen Erlaubnissen
    die in Rahmen von Führungen angeboten werden schließen dieses Gebiet nämlich aus. Illegal kann man das Gelände natürlich betreten...
    ------------------------------------------------------
    **** Ich bemühe mich, nicht höflich zu sein.
    Mit Höflichkeit nimmt man der Wahrheit die Kanten.
    (Martin L. Gore) ****
    ------------------------------------------------------
    ### Wie das Gute im Bösen das Böse nicht läßt, macht
    das Böse im Guten das Gute nicht besser.
    (Klaus Hein) ###
    ------------------------------------------------------

  10. #10
    Sacht ma, steht eigentlich dieser gigantische Turm noch??
    Wahnsinn!!

    http://arche-foto.com/kummersdorf-gut_gottow.html

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kummersdorf: Versuchsstelle Gottow
    Von Martin K. im Forum Allgemein 1933-1945
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 21:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •