Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Forschungsprojekt zu verlassen, verschwundenen und untergegangenen Dörfern

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2018
    Alter
    58
    Beiträge
    6

    Forschungsprojekt zu verlassen, verschwundenen und untergegangenen Dörfern

    Hallo,
    mein Name ist Eva.

    Ich beschäftige mich schon länger mit Verschwundenen.

    Jahre lang habe ich mit einem Team nach verschwundenen/vermissten Menschen (anfangs nur aus der ehemaligen DDR, später international) und haben auch relativ viele gefunden (ca. 2000).

    Bei dieser Suche sind wir immer wieder an gewisse Grenzen gestoßen.
    Mal sind wir nicht weiter gekommen, weil es das Kinderheim oder die Schule nicht mehr gab oder die Straße nicht mehr existierte oder mehrmals umbenannt wurde.
    Oder aber der Geburts- bzw. Wohnort der Person war verschwunden.
    Sei es durch Eingemeindungen, Gebietsänderungen oder es wurde verlassen und ging irgendwann unter.

    Aus diesen genannten Punkten ergaben sich neue Projekte. Z.B. Kinderheim - und Schulverzeichnisse für Deutschland, Österreich und Schweiz (Ebooks)

    Umbenannte Strassen in Deutschland (Ebooks).

    Das größte Projekt dabei ist allerdings die verschwundenen/verlassenen Dörfer (Ebook zu Deutschland und Tschechien wurden bereits veröffentlicht). Es ist allerdings eine sehr mühsame Recherche, wenn man die dazu gehörigen Koordinaten suchen möchte.

    Hier mal eine Aufstellung, was wir quer durch Europa haben.
    Meine Frage (die vielleicht jetzt etwas blöd klingt):

    Wie sucht man am effektivsten nach solchen verschwundenen und untergegangenen Orten? Und vielleicht gibt es unter euch Jemanden der sich ebenfalls für dieses Thema interessiert und mitmachen möchte. Uns schwebt ein Webportal vor, in dem diese Datensätze gesammelt und abgerufen werden können. Ich hänge mal eine Liste mit Beispiel-Daten an.

    Vielen Dank. LG Eva

    ttt-2.png


    Bisher gesammelte Daten

    Adygea, Republik noch nicht ausgewertet
    Altai Republik ca.700
    Armenien, Republik noch nicht ausgewertet
    Aserbaidschan, Republik noch nicht ausgewertet
    Autonome Regionen in Russland (verschiedene) noch nicht ausgewertet
    Bashkordostan, Republik ca. 800
    Belarus ca. 10 000
    Belgien noch nicht ausgewertet
    Bessarabien, Republik noch nicht ausgewertet
    Bulgarien ca. 200
    Burjatien Republik ca. 50
    Chakassien, Republik ca. 200
    Dagestan noch nicht ausgewertet
    Deutschland ca. 1000
    Estonia noch nicht ausgewertet
    Finnland noch nicht ausgewertet
    Frankreich ca. 200
    Georgien ca. 100
    Inguschetien noch nicht ausgewertet
    Italien ca. 500
    Jakutien, Republik ca. 50
    Kabardino-Balkarien, Republik noch nicht ausgewertet
    Kalmückien, Republik ca. 30
    Kamtschatka, Republik noch nicht ausgewertet
    Karakalpakstan, Republik noch nicht ausgewertet
    Karelien, Republik ca. 100
    Kasachstan, Republik ca. 100
    Kirgisien, Republik noch nicht ausgewertet
    Komi, Republik noch nicht ausgewertet
    Krim, Repubklik ca. 1000
    Kroatien ca. 250
    Lettland ca. 100
    Litauen ca. 100
    Mari El Republik noch nicht ausgewertet
    Mazedonien noch nicht ausgewertet
    Moldavien noch nicht ausgewertet
    Mordwinien, Republik noch nicht ausgewertet
    Niederlande noch nicht ausgewertet
    Ossestien, Republik noch nicht ausgewertet
    Polen ca. 3000
    Republika Srpska Bosnien und Herzegowina ca. 200
    Rumänien noch nicht ausgewertet
    Russland ca. 10 000
    Spanien ca. 1000
    Tadschikistan, Republik noch nicht ausgewertet
    Tatarstan, Republik noch nicht ausgewertet
    Tschechien ca. 4000
    Tscherkessien, Republik noch nicht ausgewertet
    Tschetschenien ca. 500
    Tschuwaschische Republik noch nicht ausgewertet
    Udmurtien, Republik noch nicht ausgewertet
    Ukraine, Republik ca. 2000
    Usbekistan, Republik noch nicht ausgewertet

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.209
    Hallo Eva,
    seih herzlich in diesem Forum begrüßt.

    Was Du da beschreibst hört sich schon ziemlich professionell an. Daher besteht die Gefahr, dass Dir niemand antwortet: Niemand will Dir ja was erzählen, was Du seit 20 Jahren weißt.

    Folgend ausschließlich der deutsche Sprachraum - und wirklich aus dem Gedächtnis geschrieben:

    * Das Deutsche Reich (1937) sollte bzgl. Orten kein Problem sein. Man leistete sich TGS und GKZ. Ich meine, dass die Genealogen das in ihrem Wiki komplett haben.

    * Die DDR sollte auch kein Problem sein, die war genau so akkurat. Da habe ich das große blaue Postbuch (digitalisiert auch) - aber das kommt natürlich nicht an das GKZ-Modell heran. Weiterhin gab es ein deutsch-russisches Ortsnamenbuch, militärisch. Auch in meinem Besitz.

    * Vor ca. 15 Jahren sah ich im Internet eine IMHO englischsprachige Art "Datenbank", leider habe ich den Link wohl verschludert. Dazu muss ich etwas ausholen:

    Ich suchte nach einem Berg (eher ein Hügel) in meiner Nähe, ein Allerweltsname. Der konkrete Berg wird im Internet aber nie erwähnt. Mit irgend einer Suchkombination fand ich aber eine riesige Datei in Tabellenform. Das war der Traum ansich: Zwar englischsprachig, aber da war für den deutschen Sprachraum wirklich alles mit Koordinate drin: Der letzte Bach, der letzte Weiler, jedes Mokchen.

    Vielleicht finden wir diese riesige Datei gemeinsam wieder - oder ein Mitleser weiß sofort, welche Datei ich meine.

    Dein eBook der umbenannten Straßen interessiert mich (eigentlich nichtmal das eBook): Erzähle bitte mehr darüber.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  3. #3
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    49
    Beiträge
    3.204
    Zitat Zitat von martin2 Beitrag anzeigen
    Vielleicht finden wir diese riesige Datei gemeinsam wieder - oder ein Mitleser weiß sofort, welche Datei ich meine.
    Hallo Martin, meinst Du vielleicht dieses Projekt?
    https://de.wikipedia.org/wiki/GeoNames
    Datenbank soll es auch als download geben.

    Gruß Klaus

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2018
    Alter
    58
    Beiträge
    6

    Straßen umbenannt

    @Martin2
    Hallo Martin,

    also, ich bin Eva und schreibe Bücher. Viele benutzen den Ausdruck "Autor/in" für diese Berufs- oder Hobbybezeichnung, ich mag lieber die alte und gängige Bezeichnung "Schriftsteller/in". Auf http://siebenherz.de und http://librorum-in-animalibus.de könnt ihr mehr über mich erfahren.
    Wir sind vor Jahren bei der Personensuche immer wieder bei alten Adressen stecken geblieben, weil es diese Straßen nicht mehr gab. Sei es einfach nicht mehr unter diesem Namen oder überhaupt nicht mehr. Dafür gab und gibt es verschiedenen Ursachen:
    Eingemeindungen (doppelte Straßennamen wurden dadurch gestrichen), Überbauungen, Aufhebung, Umbenennungen.
    Da die Anzahl dieser "verschwundenen Straßen" bei uns wuchs, starteten wir das Projekt "Neue und umbenannte Straßen". 2 Jahre Recherche und dann gab es die Straßen als Ebook. Ich habe leider die Aufstellung über die Gesamtanzahl nicht mehr, aber sie liegt irgendwo zwischen 20 000 bis 35 000. Ich hänge mal ein Datensatz-Beispiel mit an.

    LG Eva

    PS: Die DDR ist doch ein Problem, weil ich dazu "nur" Wüstungen, geschleifte (Grenze) und abgebaggerte Orte gefunden habe. Es gibt aber Hinweise, das es zwischen 1945 und 1960 noch sehr viele Orte gab, die zu dieser zerstört waren und nicht wieder aufgebaut wurden oder später verschwanden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2018
    Alter
    58
    Beiträge
    6
    Hallo Klaus
    Danke für die Datei. Kannst du mir bitte erklären (ich kann kein englisch) wie man da am Besten sucht?

  6. #6
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    49
    Beiträge
    3.204
    Zitat Zitat von Herzass Beitrag anzeigen
    Hallo Klaus
    Danke für die Datei. Kannst du mir bitte erklären (ich kann kein englisch) wie man da am Besten sucht?
    Mein Vorschlag den Inhalt der Datei in Excel oder eine andere Tabellenkalkulation einfügen - Vorteil: übersichtlicher, die Daten können kompfortabel geordnet/ gefiltert werden.

    Vorgehensweise:

    Lade die Länderdatei herunter und entpacke sie.
    Öffne die Länderdatei mit einem Texteditor wie notepad, markiere alle Daten (Strg A) und kopiere sie in die Zwischenablage (Strg C).
    Jetzt öffne Excel oder eine andere Tabellenkalkulation (gibt es auch als Open Source) und füge die Daten ein (Strg V).
    Einfach so, durch die ursprüngliche Formatierung der Textdatei werden in Excel die Daten schon beim Einfügen in einzelne Spalten geordnet, muss man nicht nachträglich machen.
    Wenn man will, kann man noch Überschriften zu den Spalten hinzufügen (die findet man in der in der Zip-Datei enthaltenen Readme-Datei oder in der unter downloads auf der Webseite).
    Bei Bedarf kann man auch noch an der Formatierung schrauben (Zeilenumbrüche einstellen, Spaltenbreite anpassen...).
    Jetzt Datei speichern und das war's. Die Dateigröße ist ordentlich, bei DE über 18 MB.

    Gruß Klaus

  7. #7
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    49
    Beiträge
    3.204
    Hier mal eine Erläuterung der verwendeten Codes:
    http://forum.geonames.org/gforum/posts/list/130.page

    Gruß Klaus

  8. #8
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    49
    Beiträge
    3.204
    Erster Post mit Google Übersetzer übersetzt:

    Es gibt derzeit 649 Feature-Codes und 9 Feature-Classes.

    GeoNames verwendet größtenteils denselben Funktionscode wie die National Geospatial-Intelligence Agency (NGA) der Vereinigten Staaten.

    Zusätzlich zu diesen Feature-Codes hat geonames.org einige neue Codes eingeführt:

    P.PPLG: Regierungssitz (im Gegensatz zu PPLC, Capital)
    S.UNIV: Universität
    S.LIBR: Bibliothek
    L.CONT: Kontinent
    S.OPRA = Oper: Ein Theater, das hauptsächlich für die Aufführung von Opern bestimmt ist.
    S.THTR = Theater: Eine Gebäude-, Raum- oder Außenstruktur für die Präsentation von Theaterstücken, Filmen oder anderen dramatischen Darbietungen
    S.REST = Restaurant: Ein Ort, an dem die Mahlzeiten der Öffentlichkeit serviert werden
    S.MALL = Mall: Ein großer, oft geschlossener Einkaufskomplex mit verschiedenen Geschäften, Geschäften und Restaurants, die normalerweise über gemeinsame Passagen zugänglich sind.
    S.ATM = Geldautomat, Eine unbeaufsichtigte elektronische Maschine an einem öffentlichen Ort, die an ein Datensystem und zugehörige Ausrüstung angeschlossen ist und von einem Bankkunden aktiviert wird, um Barabhebungen und andere Bankdienstleistungen zu erhalten.
    S.BANK = Eine Betriebsstätte, in der Gelder zu Spar- oder Handelszwecken gehalten oder angelegt, für Kredite zur Verfügung gestellt oder umgetauscht werden.
    L.AMUS = Vergnügungspark sind Vergnügungsparks, Vergnügungsparks, die Unterhaltung bieten, ähnlich wie Vergnügungsparks, aber mit einer festen Lage.

    S.BUSTP = Bushaltestelle, ein Ort ohne Bahnhofseinrichtungen
    S.BUSTN = Busbahnhof, eine Einrichtung, die Fahrkartenschalter, Bahnsteige usw. zum Be- und Entladen von Fahrgästen umfasst
    S.MTRO = U-Bahnstation (U-Bahn, U-Bahn oder U-Bahn)


    T.ISLET = kleine Insel, größer als Stein, kleiner als Insel


    Eine Liste der verfügbaren Codes steht hier als HTML oder als Text zur Verfügung:
    http://www.geonames.org/export/codes.html
    http://download.geonames.org/export/...atureCodes.txt

    Eine Statistik der Codes:
    http://www.geonames.org/statistics/total.html

    Unter Berücksichtigung :
    S.GAS = Eine Tankstelle, Tankstelle, Tankstelle oder Tankstelle ist eine Anlage, die Kraft- und Schmierstoffe für Kraftfahrzeuge verkauft. Die gebräuchlichsten Brennstoffe sind Benzin (Benzin) oder Dieselkraftstoff.
    S.PUB = Pub oder Bar, eine Einrichtung, die alkoholische Getränke, vor allem Bier, zum Verzehr auf dem Gelände anbietet
    S.CAFE = Café, Kaffeehaus, Café oder Café. Fokus auf die Bereitstellung von Kaffee und Tee sowie leichte Snacks. Die Auswahl reicht von Gebäck und Muffins bis hin zu Suppen und Sandwiches.
    S.SPMKT = Supermarkt oder Hypermarkt. Abteilungs Self-Service-Shop bietet eine große Auswahl an Lebensmitteln und Haushaltswaren.
    S.CINE = Kino, Kinosaal.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.209
    Zitat Zitat von klausm Beitrag anzeigen
    Hallo Martin, meinst Du vielleicht dieses Projekt?
    https://de.wikipedia.org/wiki/GeoNames
    Ich bin mir nicht sicher. Absolut nicht. - Ich sah diese Datenbank vor sicher 10 Jahren, insoweit kann es sein, dass die was änderten. Oder das meine Erinnerung ... man kennt das ja.

    Ich meine, dass in dem von mir gemeinten Projekt je Datensatz ein eindeutiger Klassifizierer war, so wie Fluss, Bach, Mühle, Weiler, Dorf, Platz ... sowas alles. Es könnte sein, dass das von mir gemeinte Projekt eher im Umfeld des CIA-Woldfactbook zu finden war, irgend ein think tank. Ich weiß es aber nicht.

    Zitat Zitat von klausm Beitrag anzeigen
    Datenbank soll es auch als download geben.
    Sogar auf deren Hauptseite, zwei Klicks. Kleine Verbrecher sind das aber schon: Erst open document, dann premium Zugang, dann der andere Link der direkte kostenfreie Zugang ...

    Zitat Zitat von Herzass Beitrag anzeigen
    also, ich bin Eva und schreibe Bücher. Viele benutzen den Ausdruck "Autor/in" für diese Berufs- oder Hobbybezeichnung
    Ich nenn' Dich einfach Autorix und gut. <lacht>

    Zitat Zitat von Herzass Beitrag anzeigen
    Wir sind vor Jahren bei der Personensuche immer wieder bei alten Adressen stecken geblieben, weil es diese Straßen nicht mehr gab.
    Da schlägt dann für Deutschland der Föderalismus böse rein, klar. Aber das ist vermutlich zu lösen. Und vermutlich bin ich sogar der Richtige für Dich. Nicht weil ich das selbst weiß. Sondern weil in meiner Firma jemand das weiß. Da muss ich aber noch genau fragen.

    Erstmal allgemein (und mit der Möglichkeit von Fehlern):
    Es gab und gibt den Territorialen Grundschlüssel (TGS) und den Gemeindeschlüssel (GKS/GKZ). Damit war und ist jeder politisch selbstständige Ort jederzeit eindeutig klassifiziert. Das müsste beim Statistischen Bundesamt und/oder BArch abgreifbar sein.

    Zitat Zitat von Herzass Beitrag anzeigen
    Da die Anzahl dieser "verschwundenen Straßen" bei uns wuchs, starteten wir das Projekt "Neue und umbenannte Straßen".
    Straßen ist etwas schwieriger: Das ist erstmal eindeutig "eigener Wirkungskreis" der politischen Gemeinden. Im zweiten Schritt gab es aber immer (mindestens eine) Informationsweiterleitung "nach oben". Also zum Reich bzw. zur Bundesrepublik bzw. zur DDR. Ich weiß nicht genau, wo die erste zu suchen ist, sie muss irgendwo in der Ecke Innenministerium/Statistisches Amt verortet sein. Die zweite ist eindeutig: Die hoheitliche Post als Unternehmen des Staats, der öffentlichen Daseinsvorsorge hatte das auch! Musste es auch haben. Damit haben wir Reichspost, Bundespost, Deutsche Post der DDR als die nächsten Verdächtigen.

    Zitat Zitat von Herzass Beitrag anzeigen
    PS: Die DDR ist doch ein Problem, weil ich dazu "nur" Wüstungen, geschleifte (Grenze) und abgebaggerte Orte gefunden habe. Es gibt aber Hinweise, das es zwischen 1945 und 1960 noch sehr viele Orte gab, die zu dieser zerstört waren und nicht wieder aufgebaut wurden oder später verschwanden.
    Vorab: Ursprünglich hatte dieses Forum einen starken DDR-Fokus. Und hier sind einige, die da auf die eine oder andere Art helfen können.

    Nochmal vorab: Ich möchte (um Deinen Stand abschätzen zu können) die umbenannten Straßen meiner Stadt sehen. Du bekommst gleich eine PN, persönliche Nachricht - Du wirst das hoffentlich finden.

    Die DDR war bürokratisch gesehen relativ ordentlich: Bezogen auf politische Gemeinden hatten die das alles auch. Das machte zur Wiedervereinigung die Zusammenführung auf EDV-Ebene relativ einfach. Also der Teil sollte wirklich greifbar sein.

    Bei Straßennamen gehe ich davon aus, dass die DDR in der Statistik sehr konsequent war. Die Frage ist eher, ob das alles beim StatBA und bei BArch wirklich ankam: Zur Wiedervereinigung sah ja einiges nach Flucht aus. Und irgendwie kann man sogar verstehen, dass Rausgeschmissene sich sagten "ach komm, das merk ich mir. Du kriegst aber auch nix". So verschwand schon einiges, leider. [¹]

    Dazu kommt: Es gab mehrere Wellen von Straßenumbenennungen:
    * 1945
    * ca 1947
    * 1949
    * 1953
    * 1956
    * 1973 (Tod Walter Ulbricht)
    * 1989/1990

    Soweit erstmal.

    [¹] Bestes Beispiel ist das Meliorationsprojekt. Die Daten sind dahin. Und die Landwirte kriegen graue Haare, sie würden diese Daten brauchen.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2018
    Alter
    58
    Beiträge
    6
    Hallo Martin,

    ja, so einiges von dem habe ich probiert.
    Post - sicher, für das laufende Jahr ja. Für alle anderen Jahrgänge - nein, nicht mal für Geld.
    Diverse Archive - auch Fehlanzeige. Entweder Forschungsauftrag oder Nachweis, das man Heimatkundler oder Archivar ist und langatmige Erklärungen schreiben für was man die Daten benötigt.
    Der direkte Weg über die Gemeinden war schlichtweg eine Katastrophe.Das Ergebnis sah so aus:
    10% keine Antwort
    10% „sowas haben wir bzw. Führen wir nicht“
    3% wollten einen Forschungsauftrag sehen
    5% Geld
    Fast 70% aber behaupteten, das ich überhaupt kein Recht hätte diese Daten einzusehen und da ich weder ein Archivar noch ein Historiker wäre, wäre das eine bodenlose Frechheit von mir, überhaupt danach zu fragen.

    Nur von einigen Wenigen haben wir damals eine Liste bekommen. Zu der Zeit haben noch mehrere Personen an dem Projekt gearbeitet. Wir haben alte Telefon-Bücher und Straßenkarten ersteigert und damit (bis zum Umfallen) versucht Straßenamen der ehemaligen DDR zu rekonstruieren.

    Ein anderer Anlaufpunkt war der Entwickler eines Navis (ein persönlicher Kontakt). Diese Firmen kaufen die Daten, hätten aber für dieses Projekt zwei Mitarbeiter für längere Zeit abstellen müssen, um für uns die Daten aus ihren Beständen herauszusuchen und das war denen zu teuer.

    Straßennamen, Dörfer und Orte sind Geschichte und Geschichten und sollten nicht vergessen werden. Habe hier auch Anfragen von Uni-Bibliotheken die allerdings an dem fertigen Projekt interessiert sind. Bisher hatten wir den Schritt in die Öffentlichkeit (sprich Foren) nicht getan. Keine Ahnung warum, aber ich freue mich ehrlich über das Interesse und die Hilfsangebote hier.
    Danke. Liebe Grüße Eva

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das verlassen Luxushotel
    Von Steven Adam im Forum Hotels und Gaststätten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2018, 15:56
  2. Verlassen im Harz
    Von Chrissix394 im Forum Krankenhäuser
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.09.2016, 15:41
  3. Pruchten: Unfertig oder verlassen? (MV)
    Von ElLennart im Forum Verlassene Gebäude
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 15.10.2015, 12:41
  4. Architektonisch wertvoll - Gebäude, weder verlassen noch versteckt.
    Von TumraNeedi im Forum Allgemeine Fotografie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.05.2013, 10:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •