Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Marciena: Drohnen-Objekt

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von the passenger
    Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    764

    Marciena: Drohnen-Objekt

    Moin,

    Die Vorgeschichte: Ende September 2016 habe ich in meinem Lettland-Urlaub mal Marciena besucht. Allerdings schlecht vorbereitet, damaliger Wissensstand: irgendwas mit Raketen oder ein (bei GE nicht mehr zu findender) kleiner Flugplatz.
    Vor ein paar Tagen dann ein Hinweis vom Kollegen Stefan Büttner, der mir dann im Austausch auch noch weitere Informationen zum Objekt zukommen ließ. Dafür ein fettes DANKE!

    Das Objekt: ab 1957 wird laut Anordnung Nr. 1232 des Ministerrates der lettischen sozialistischen Republik eine "strategische Raketenstellung" in Marciena errichtet. Die USA können das wohl 1960 (unter dubiosen Umständen, wie im Netz gemunkelt wird) aufklären. Die Raketen-Stellung ist damit wohl "verbrannt" gewesen.

    Zwei Photos aus dem damals geschaffene "Militärstädtchen" (ca. 1500 Einwohner):
    Communication.JPG Workshop.JPG


    Zweites Leben: ab 1964 wurden in den Westbereichen der Sowjetunion laut Steven Zaloga drei Aufklärungseinheiten mit Tupolew-123 Drohnen aufgebaut. Hier ein Bild und Infos zum diesem Monster, mit Bitte um Beachtung der Größe:
    http://aviadejavu.ru/Images6/AK/AK1997-01/8-1.jpg
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tupolew_Tu-123

    Einer von drei Stationierungsorten war Marciena, die anderen beiden (laut Zaloga) in Weißrussland und der Ukraine. Es wurden von 1964-72 lediglich 52 Drohnen gebaut; die Drohne war extrem teuer und konnte nur einen Flug bewerkstelligen:
    https://books.google.de/books?id=kf6...zaloga&f=false

    Demnach 6 Startfahrzeuge (TEL) und 12 Drohnen pro Einheit, genutzt bis Ende 70er/Anfang 80er Jahre - und wohl nur für besonders wichtige Einsätze. Dann kam die MIG-25 ins Spiel ...

    Die US-Geheimdienste hatten das Objekt weiterhin auf dem Schirm:
    https://www.cia.gov/library/readingr...00090098-4.pdf,
    sie haben es aber wohl erst 1970 aufgeklärt:
    https://www.cia.gov/library/readingr...00020016-6.pdf

    Damit zu den dort stationierten Einheiten. Laut dem Buch "Latvia-PSRS Karabaze", Riga 2006 (vollstes Vertauen meinerseits):
    - 10211 - 275. Spezial-bezpilotu Luftmachinen Eskadril (an anderer Stelle im Buch hier auch als "Versuch- und Ingenieurseinheit" erwähnt)
    - 22799 - 14. Spezial- bezpilotu Aufklärungs-Luftmaschinen Eskadril
    - 68579 - 234. bezpilotu Flugtechnische Basis
    - 68505 - Spezial-Eskadrila der Baltischen Kriegsflotte

    Nach meiner Einschätzung war die 275. die erste (und dauerhaft) aktive Nutzerin, die 14. kam mit der dort später stationierten Tu-141, aber das ist letztlich nur eine Spekulation meinerseits. Alles war der GRU unterstellt, aber auch nur Spekulation.

    Und hier meine unbedarften Bilder aus der Basis, 9/2016:

    Garagenbereich:
    zwei Wandbilder weniger.JPG Transporter-Garagen.JPG

    Das ominöse Großgebäude (nur Mannschaftsunterkunft, oder auch Schulung?), und umzu:
    White House.JPG Face to face.JPG indian summer.JPG Tonrohr-Fresko.JPG

    Die Drohnen-Wartungshalle:
    Drying in this way.jpg Über den Krieg.JPG

    Dazu noch ein Bild vom ebenfalls monströsen Tor der Wartungshalle:
    https://image.slidesharecdn.com/marc...?cb=1283426975

    Ich bin damals nur wegen dieses Motivs da hin, ganz schwerer Fehler!
    Über den Krieg swr.JPG

    Gutgehn, Christian
    Geändert von the passenger (12.03.2018 um 20:40 Uhr)

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Alter
    48
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von the passenger Beitrag anzeigen
    Zweites Leben: ab 1964 wurden in den Westbereichen der Sowjetunion laut Steven Zaloga drei Aufklärungseinheiten mit Tupolew-123 Drohnen aufgebaut.
    https://www.litmir.me/br/?b=571547&p=3
    Место дислокации и принадлежность частей БПЛА ВР-3 «Рейс»
    Номер части Место дислокации Принадлежность(СВ/ВВС) Примечание
    275 оииэ Мадона ПрибВО Латвия ЧЦП 54 ЦБП + 1 оэ «Крыло-1»
    Место дислокации и принадлежность частей БПЛА ВР-2 «Стриж»
    Номер части Место дислокации Принадлежность(СВ/ВВС) Примечание
    14 оииэ Мадона ПрибВО Латвия ЧЦП 54 ЦБП -

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von the passenger
    Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    764
    Zitat Zitat von eggersdorf Beitrag anzeigen
    https://www.litmir.me/br/?b=571547&p=3
    Место дислокации и принадлежность частей БПЛА ВР-3 «Рейс»
    Номер части Место дислокации Принадлежность(СВ/ВВС) Примечание
    275 оииэ Мадона ПрибВО Латвия ЧЦП 54 ЦБП + 1 оэ «Крыло-1»
    Место дислокации и принадлежность частей БПЛА ВР-2 «Стриж»
    Номер части Место дислокации Принадлежность(СВ/ВВС) Примечание
    14 оииэ Мадона ПрибВО Латвия ЧЦП 54 ЦБП -



    @ Eggersdorf, moin Mann.

    Erstmal Danke für Deinen Beitrag!
    Es gibt aber für mich (und wohl andere hier reinschauende Personen) zwei bis drei Probleme:
    - ich verstehe kaum Russisch/ich habe "nur" zivil-gedient;
    - mir ist nicht klar, was Du mit dem Beitrag sagen willst.
    Mich würde es sehr freuen, wenn Du das noch mal in Worte fassen könntest. Besonders eine Interpretation von "+ 1 ..." usw, bei der 275.

    Ansonsten (um Suche zu ersparen) frage ich Dich einfach mal: fallst Du die beiden anderen Stationierungsorte der Tu-123 Einheiten (in der Ukraine und in Weißrußland) kennst, kannste die der Allgemeinheit bekannt machen?

    Gutgehn, Christian

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Alter
    48
    Beiträge
    74
    Kann nur was zu den Drohnen in Marciena schreiben und eine weitere Information hinzufügen die auch noch im Artikel "Армейская авиация" von Сергей Дроздов aus der Авиация и космонавтика 09/2016 erwähnt wurde. Demzufolge verfügten die sowjetischen Armeefliegerkräfte über zwei Gefechtsausbildungszentren, eines für Hubschrauber und eines für Drohnen. Das 54. Gefechtsausbildungszentrum befand sich in Madona. Dort wurden die Spezialisten für führerlose Aufklärungsflugzeuge (Drohnen) ausgebildet. Dafür standen die beiden folgenden Einheiten zur Verfügung:
    14. selbst. Erprobungs- und Versuchsstaffel für führerlose Aufklärungsflugzeuge mit der WR-2 (die hatten früher die Tu-123)
    275. selbst. Erprobungs- und Versuchsstaffel für führerlose Aufklärungsflugzeuge mit der WR-3
    Die letztgenannte Staffel verfügte neben den WR-3 noch zusätzlich über eine selbst. Staffel mit Krylo-1
    Alle diese Drohnen waren in Marciena stationiert und wurden in den letzten Jahren für die Ausbildung benutzt.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Alter
    48
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von the passenger Beitrag anzeigen
    Ansonsten (um Suche zu ersparen) frage ich Dich einfach mal: fallst Du die beiden anderen Stationierungsorte der Tu-123 Einheiten (in der Ukraine und in Weißrußland) kennst, kannste die der Allgemeinheit bekannt machen?

    Gutgehn, Christian
    https://www.volynnews.com/news/socie...blasti-163796/
    Також починають будувати новий військовий аеродром у селі Жовтневе Володимир-Волинського району. До нього у жовтні 1951 року передислоковують ще один легендарний авіаційний підрозділ - 168-ий винищувальний ордена Суворова 3-го ступеня авіаційний полк. Він дислокувався у Жовтневому до 1968 року, а сам аеродром продовжив функціонувати і після цього. Спочатку на ньому сформували 4-ту окрему Гвардійську ескадрилью безпілотних літаків-розвідників, а у 1977 році - 209-ту окрему вертолітну ескадрилью радіоелектронної боротьби. Останню весною 1981 року передислокували на Луцький військовий аеродром. В середині 80-х на військовому аеродромі у Жовтневому дислокувалась також 83-тя окрема ескадрилья безпілотних літаків-розвідників. Останнім авіаційним підрозділом, який дислокувався на військовому аеродромі Жовтневе, був сформований 15-го травня 1987 року 442-ий окремий вертолітний полк.
    Das ist ukrainisch, nicht russisch. Also noch schwerer zu übersetzen. Aber es ist auch ein Bild einer Tu-123 zu sehen. Daraus geht hervor das diese Tu-123 dort stationiert waren. Wahrscheinlich wurde diese Einheit 1979 von Жовтнево nach Дашев verlegt. Wahrscheinlich wurden die Tu-123 gleichzeitig verschrottet und dann wurde WR-2 benutzt. Beide Orte sind in der Ukraine.
    https://rvsn.info/regiments/reg_433.html
    https://my.mail.ru/mail/karpenko551/video/dashev

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von the passenger
    Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    764
    Zitat Zitat von eggersdorf Beitrag anzeigen
    https://www.volynnews.com/news/socie...blasti-163796/
    Також починають будувати новий військовий аеродром у селі Жовтневе Володимир-Волинського району. До нього у жовтні 1951 року передислоковують ще один легендарний авіаційний підрозділ - 168-ий винищувальний ордена Суворова 3-го ступеня авіаційний полк. Він дислокувався у Жовтневому до 1968 року, а сам аеродром продовжив функціонувати і після цього. Спочатку на ньому сформували 4-ту окрему Гвардійську ескадрилью безпілотних літаків-розвідників, а у 1977 році - 209-ту окрему вертолітну ескадрилью радіоелектронної боротьби. Останню весною 1981 року передислокували на Луцький військовий аеродром. В середині 80-х на військовому аеродромі у Жовтневому дислокувалась також 83-тя окрема ескадрилья безпілотних літаків-розвідників. Останнім авіаційним підрозділом, який дислокувався на військовому аеродромі Жовтневе, був сформований 15-го травня 1987 року 442-ий окремий вертолітний полк.
    Das ist ukrainisch, nicht russisch. Also noch schwerer zu übersetzen. Aber es ist auch ein Bild einer Tu-123 zu sehen. Daraus geht hervor das diese Tu-123 dort stationiert waren. ...
    @ eggersdorf, Forum.

    Die im ersten Link abgebildete TU-123 (vielen Dank für die Links, eggerdorf!) war demnach hier stationiert: Air Base Wolodymyr-Wolynskyi (Ukraine). Das wäre der ehemalige Militär-Flugplatz "Жовтнево/Zhovtnevo", paar Kilometer nordöstlich der oben erwähnten Stadt.
    https://www.google.de/maps/place/50%...9!4d24.4542287

    Dieser Flugplatz wurde seit Ende der 1990er Jahre "zurückgebaut". Bei Google Earth lassen sich aber noch Bilder von vor ein paar Jahren finden, die die ehemaligen Gebäude im Südwesten und Nordwesten des Flugplatzes klar zeigen.
    Mein Favorit für die Wartungshalle von Tu-123's wäre im Nordwesten der ehemaligen Start- und Landebahn. Hoch und 60 Meter lang, so wie in Marciena ...

    (Hinweis: Das obige sind keine gesicherten Fakten, sondern nur meine Überlegungen.
    (In den freigegebenen CIA-Akten habe ich rein gar nichts zur Tu-123 gefunden. Damit noch mal ein Dank an "eggerdorf" für den ersten Link!).
    Bevor die Archive in Moskau nicht endlich zugänglich sind, und nur gelegentlich einzelne Berichte der Ex-Dienstleistenden in Sozial-Netzwerken auftauchen: Hinfahren, Messen & vor Ort Nachfrage bei den älteren OrtsbewohnerInnen ist aus meiner Sicht momentan der Weg für stichhaltige Antworten.)

    Gutgehn, Christian

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.770
    sorry für OT Frage zum Zitat "Bei Google Earth lassen sich aber noch Bilder von vor ein paar Jahren finden"

    Gibts einen Trick diese Bilder anzusehen? Seit der Änderung in GE seh ich zwar die Bilder Icon´s und die Beschreibung dazu, aber nicht die Bilder, die "neuen" Bilder in GE sind totaler Mist...die KI die die Bilddarstellung regelt ist kotig (dargestellt durch runde Blubberblasen)

    Hoffe ich hab das nachvollziehbar erklärt....

    bitte verschieben falls hier unpassend

    Grüße

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von the passenger
    Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    764
    Zitat Zitat von Klondike Beitrag anzeigen
    sorry für OT Frage zum Zitat "Bei Google Earth lassen sich aber noch Bilder von vor ein paar Jahren finden"

    Gibts einen Trick diese Bilder anzusehen? Seit der Änderung in GE seh ich zwar die Bilder Icon´s und die Beschreibung dazu, aber nicht die Bilder, die "neuen" Bilder in GE sind totaler Mist...die KI die die Bilddarstellung regelt ist kotig (dargestellt durch runde Blubberblasen)

    Hoffe ich hab das nachvollziehbar erklärt....

    Grüße
    @Klonike
    Hab ich mich wohl mißverständlich ausgedrückt, ich meinte Satelliten-Bilder/Luftaufnahmen bei Google-Earth. Tip zu Zhovtnevo: 20. April 2009.

    Ansonsten: vollste Übereinstimmung bezüglich Deiner Meinung zu den "neuen" Bildern. Gefühlt sind (zumindest in der Ukraine) etwa 50% davon nur noch Werbung für ein Kiosk/Geschäft/Unternehmen.

    Gutgehn, Christian

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von the passenger
    Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    764
    Moin,

    nochmals zu Marciena/Madona und den beiden anderen bei S. Zaloga erwähnten Sowjet-Drohnenstandorten. Ukraine.

    In Khmelnitskiy (Ukraine) war ab irgendwann ein 383. Regiment UAV (selbstständiges Regiment ferngesteuerter Flugapparate) stationiert. Das ist u.a. hier:
    https://www.google.de/maps/@49.40493.../data=!3m1!1e3

    Am Eingang zum Objekt findet sich bis heute das:
    https://commons.wikimedia.org/wiki/C...melnitskiy.jpg

    Direkt östlich des Areals existierte mal ein Flugplatz (zuletzt wohl mit Hubschraubern belegt), der wohl Mitte/Ende der 1980er Jahre geschlossen und später "rückgebaut" wurde. Heute hauptsächlich Einfamilienhäuser (und immer noch eine Militäreinrichtung).

    Die US-Geheimdienste hatten Ende März 1984 bezüglich TU-143-Standorten folgendes ausgespäht/augeklärt (siehe Karte):
    https://www.cia.gov/library/readingr...01880001-9.pdf

    Zu den www.-Hinweisen auf Daschiw und Staro-Konstantinov habe ich bisher nicht belastbares gefunden.

    Gutgehn, Christian

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Alter
    48
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von eggersdorf Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich wurde diese Einheit 1979 von Жовтнево nach Дашев verlegt. Wahrscheinlich wurden die Tu-123 gleichzeitig verschrottet und dann wurde WR-2 benutzt. Beide Orte sind in der Ukraine.
    https://rvsn.info/regiments/reg_433.html
    https://my.mail.ru/mail/karpenko551/video/dashev
    Ich muß das deutlicher ausdrücken. Daschjew war eine Raketenstellung für R-14U gewesen. Von 1964/65 bis 1978/79. Nachdem das 433. Raketenregiment die Stellung verlassen hatte wurde dort dann die Staffel aus Showtnewoje stationiert. Ich vermute das gleichtzeitig mit der Verlegung von Showtnewoje nach Daschjew die alten Tu-123 verschrottet und die neuen Tu-141 gekommen sind. In Daschjew wurden die Tu-141 dann dort untergestellt wo vorher die R-14U gelagert wurden. Dort gab es zwei große Lagerbunker, der Platz war also vorhanden. Aber wie gesagt, das ist nicht klar zu beweisen. Die Tu-141 in Daschjew haben inhaltlich nichts mehr mit den Tu-123 in Marciena zu tun. Leider sind die Hallen (es waren zwei Stück) und Garagen in Showtnewoje schon weg. Sogar der Flugplatz und die Kaserne ist sprichwörtlich verschwunden. Ich würde sogar behaupten das die Hallen nicht identisch waren.
    Zu dem CIA-Dokument ist zu sagen das dort die Rede von DR-3 ist. Diese Abkürzung ist englisch (DoD designation) und meint vemutlich die "dritte identifizierte sowjetische Aufklärungsdrone". Das kann die Tu-141 gewesen sein. DR-1 und DR-2 könnten für Tu-123 und La-17 stehen. DR-4 könnte Tu-143 sein. Dazu ist wenig bekannt.
    http://www.designation-systems.net/non-us/soviet.html

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Berlin-Buch: Krankenhaus des MfS / Objekt 1000 / Objekt 100
    Von Martin K. im Forum Objekte des MfS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.11.2016, 08:12
  2. Balaclawa: U-Bootbunker Objekt K-825 und Objekt 820
    Von bitti im Forum Sowjetischen Streitkräfte
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.12.2014, 01:47
  3. Drohnen in der DDR
    Von Martin K. im Forum Nachrichtenobjekte und Aufklärung
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 13.12.2014, 23:56
  4. Objekt des OTS
    Von Kindertag im Forum Objekte des MfS
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 20:54
  5. Was ist das für ein Objekt?
    Von djkiwi im Forum Allgemein 1933-1945
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 23:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •