Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 71

Thema: Rätsel um Gefechtskopftransportwagen 154

  1. #31
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Klondike Beitrag anzeigen
    Das dieses Foto nachbearbeitet wirkt, heisst für mich nicht, das es solche Waggons nicht gab, denke eher, es gab kein geeignetes Foto das gezeigt werden kann.
    "Nachbearbeitet" klingt so nett. Lege mal bitte beide Risszeichnungen nebeneinander. Dir wird schnell auffallen, dass eine klassische Fälschung vorliegt. Man erkennt z.B. eine nun unsinnige Bemaßung. Die Inneneinbauten sind überdeckt, aber an einem Rand noch erkennbar.

    Wer so etwas macht, hat ein Ziel.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  2. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.02.2005
    Alter
    49
    Beiträge
    612
    Zitat Zitat von klausm Beitrag anzeigen
    Auch bei der weiter vorne gezeigten Variante mit "Kopfentladung" erachte ich es für höchst wahrscheinlich, dass dieses auch beidseitig möglich wäre. Bei dem Wagen der gezeigten "seltenen Aufnahme" scheidet das aber schon wegen der Leiter aus, die so sicher nur bei Wagen mit seitlichen Türen vorhanden wäre.
    @klausm,

    ... von wegen kein Eisenbahnspezi Du hast mehr Ahnung davon wie manch anderer. Ja, die Leiter, die hat der R.etouscher auch vergessen. Ist ja auch nicht so einfach diese wegzukriegen... hahaha

    Bei dem Wagen (das gepostete Bild betreffend mit der Entladung eines GK - allerdings keiner, den es in der GSSD gegeben hat) hast du auch recht. Der Waggon ist eine Abart der Typen W-60 bzw. W-60M. Diese wurden, nachweislich sowjetischer DV's zum Transport von Spezialfrachten, zu eben diesen Transporten entwickelt und eingesetzt. Allerdings ist mir dies, wie gesagt, bisher nur aus der SU "bekannt". Sollte aber jemand Fotos haben, die diese Wagen in der DDR zeigen, dann bitte an mich (oder jede andere "Polizeidienststelle") schicken!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #33
    Erfahrener Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.653
    bin ja kein Spezi, da eine Stirnseitenbeladung ja scheinbar die Standardvariante ist, halte ich es nicht für nötig 2 Personenzugänge zu schaffen, und die Plicht zur be- und Entladung an einem Bahnsteig ist sicher auch nicht das Ende der Planung, und so wie Bild 3 aus #32 darstellt, ist (wie ich mir denke) kein Bahnsteig erforderlich um die Ladung zu händeln....

    So nu lasse ich wieder die Spezis ran...

    Sehr spannend!
    sorry für Busvergleich

    Grüße

  4. #34
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    48
    Beiträge
    3.199
    Hab mir übrigens von einem Kundigen erläutern lassen, dass bei den Spezialwagen mit Stirnentladung, tatsächlich nur an einer Seite be- und entladen werden konnte. Da lag ich falsch (siehe Bild 3 von demo01 im Posting #32).

    Gruß Klaus

  5. #35
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Kurtz Beitrag anzeigen
    In einer Veranstaltung in Wünsdorf hieß es vor einer Weile, möglicherweise seien atomare Gk für die R-5M in Vogelsang "in Kühlwagen auf dem Anschlussgleis nach Groß-Dölln" gelagert gewesen. Waren das vielleicht solche Wagen?
    Ich nehme dann, dass diese Veranstaltung in Wünsdorf öffentlich war. Wer hat diese Aussage denn getätigt?

    Ich habe das angesprochene Werk "An vorderster Front: Ausgesuchte Forschungsergebnisse zur Stationierungsgeschichte von Raketeneinheiten u. zum Bau des 4. u. 5. Gefechtskopflagers der sowjetischen Streitkräfte auf dem Territorium der DDR" leider nicht. In welchem Jahr ist das denn erschienen?

    Diese Werke sind wohl fortlaufend nummeriert - welche Nummer ist das denn?

    Da da ein recht schwerwiegender Vorwurf im Raume steht: Haben die Autoren denn Kenntnis davon? Wie haben sie sich in der Sache positioniert?
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  6. #36
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    64
    Beiträge
    6.000
    Zitat Zitat von martin2 Beitrag anzeigen
    Diese Werke sind wohl fortlaufend nummeriert - welche Nummer ist das denn? [...]

    Haben die Autoren denn Kenntnis davon? Wie haben sie sich in der Sache positioniert?
    Nach mir vorliegenden aktuellen Informationen aus 12/2017 ist das Buch vergriffen. Es soll mE durch eine überarbeitete Neuauflage (Ergänzungsband ?) ersetzt / ergänzt werden. Die Strukturierung der Veröffentlichungen sind seit ~2015/16 geändert, so das eine Zuordnung zur alten Nummerierung nicht mehr direkt möglich ist. Die in #1 benannte Erstveröffentlichung lag im Jahre 2009/10 und trug die Nummer 001x.

    Warum sollten sich die Autoren öffentlich äußern ? Die Autoren nehmen das hier im Thread Geäußerte zur Kenntnis und Prüfen eine Berücksichtigung bei Bedarf in der erwähnten Neuauflage. Das ist das übliche Verfahren an dieser Stelle, das wird aktuell generell von Fachbuchautoren so gehandhabt. Ausserdem gilt » es gibt kein Fachbuch ohne Fehler.

    Es erscheint mir nicht zielführend eine Diskussion zu einer Sache in ein anderes Forum zu Verlagern, welches genau genommen die gestellten Fragen nicht beantworten kann. Zumal dies auch nicht üblich war und ist, es ist natürlich einfacher. Hilfreicher scheint mir da das direkte Ansprechen der Autoren auf die Problematik zu sein, zumal ja einer davon ein eigenes Forum betreiben soll.

    Grüße Frank

  7. #37
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    Warum sollten sich die Autoren öffentlich äußern ? Die Autoren nehmen das hier im Thread Geäußerte zur Kenntnis und Prüfen eine Berücksichtigung bei Bedarf in der erwähnten Neuauflage. Das ist das übliche Verfahren an dieser Stelle, das wird aktuell generell von Fachbuchautoren so gehandhabt. Ausserdem gilt » es gibt kein Fachbuch ohne Fehler.
    Zwischen einem Fehler und einer vermutlichen Fälschung scheint mir ein erheblicher Unterschied zu bestehen.

    Zitat Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    Es erscheint mir nicht zielführend eine Diskussion zu einer Sache in ein anderes Forum zu Verlagern, welches genau genommen die gestellten Fragen nicht beantworten kann.
    Davon ist mir nichts bekannt. Aber nun bin ich doch neugierig: Von welchem anderen Forum sprichst Du?

    Zitat Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    Hilfreicher scheint mir da das direkte Ansprechen der Autoren auf die Problematik zu sein, zumal ja einer davon ein eigenes Forum betreiben soll.
    Bei dem offensichtlich Anmeldungen nicht akzeptiert werden. Gesprächsbereitschaft sieht anders aus, finde ich.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  8. #38
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.08.2006
    Alter
    60
    Beiträge
    452
    Hallo Frank,
    Zitat Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    Es erscheint mir nicht zielführend eine Diskussion zu einer Sache in ein anderes Forum zu Verlagern, welches genau genommen die gestellten Fragen nicht beantworten kann. Zumal dies auch nicht üblich war und ist, es ist natürlich einfacher.
    ich verstehe nicht, wovon Du sprichst. In welchem Forum wird was für eine Diskussion geführt? Was "war" üblich? Wovon redest du überhaupt?

    Auch sonst kann ich ehrlich gesagt NICHT folgen. Man kann darüber streiten, ob es sich überhaupt um eine "Veröffentlichung" handelt und nicht vielmehr um eine Art zusammenkopierte Broschüre für einen kleinen Kreis. Aber nehmen wir mal an, es sei eine "Veröffentlichung". Wer etwas veröffentlicht, stellt sich der öffentlichen Diskussion. Und natürlich kann öffentlich, also hier, darüber diskutiert werden, ob ein solches Produkt Ungenauigkeiten, Fehler oder Schlimmeres enthält. Findest Du, ein Forum wie "hidden places" sei dazu aus irgendwelchen Gründen nicht geeignet oder nicht in der Lage? Ob sich die Verfasser dann dazu äußern wollen oder nicht, ist natürlich ihre Sache und spricht ggf. für sich.
    Außerdem bitte ich, die Tragweite der Angelegenheit nicht zu unterschätzen. Es geht nicht um irgendeine Schludrigkeit, eine Verwechslung von Fotos oder ähnliches. Es steht der Vorwurf einer "klassischen Fälschung" im Raum (ich zitiere das mal) und auch das nicht durch irgendwen, sondern durch Kreise, welche die Debatte zu den hier in Frage stehenden Themen seit Jahren maßgeblich prägen. Um das höflich auszudrücken. Wenn Du schreibst
    Zitat Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    Die Autoren nehmen das hier im Thread Geäußerte zur Kenntnis und Prüfen eine Berücksichtigung bei Bedarf in der erwähnten Neuauflage. Das ist das übliche Verfahren an dieser Stelle, das wird aktuell generell von Fachbuchautoren so gehandhabt. Ausserdem gilt » es gibt kein Fachbuch ohne Fehler.
    halte ich das vor diesem Hintergrund, mit Verlaub, eher für einen schlechten Scherz.

    K.
    "Do fly with nuclear weapons until authorized." USAF Instruction 08-15

  9. #39
    Administrator Avatar von Martin K.
    Registriert seit
    01.01.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    9.957
    Räusper. Ich bitte darum beim Thema zu bleiben und keine Nebenschaukämpfe aufzumachen. Wir sind nun inzwischen weit vom Ursprungsthema entfernt. Wenn ich daran erinnern darf: hier steht ja noch immer der starke Verdacht im Raum, dass zur Untermauererung einer Gegenthese eines Autorenteams eine Abbildung bewußt retuschiert wurde, um von tatsächlichen Gegebenheiten abzulenken. Das ganze ohne Hinweis, ohne Vermerk, ohne Quelle. Der Autor / die Autoren suggerieren aber für jeden ohne weiteres an verschiedensten Stellen nachvollziehbar im Internet einen rein wissenschaftlichen Anspruch zu verfolgen. Sorry, der ist hier keineswegs erkennbar. Sich auch jetzt darauf zurück zu ziehen, dass es ja eine alte Ausgabe gewesen oder der Mitautor Schuld sei, verdeutlicht noch mehr die Arbeitsweise der Herren. Deswegen finde ich die wiederholte sachliche Nachfrage (mit einer hoffentlichen Aufklärung) dazu schon für richtig und wichtig.

    Zitat Zitat von martin2 Beitrag anzeigen
    Da da ein recht schwerwiegender Vorwurf im Raume steht: Haben die Autoren denn Kenntnis davon? Wie haben sie sich in der Sache positioniert?
    So weit ich weiß ja, man hat wohl vor einiger Zeit auch eine Stellungnahme versprochen. Doch seit knapp zwei Monaten ist nichts geschehen. Aber vielleicht kommt das ja als Weihnachtsgeschenk. Und nun können wir gern weiter sachlich zum Thema diskutieren, alle persönlichen Unterstellungen haben hier nichts zu suchen und bitte ich zu entfernen.

    BG
    Martin

  10. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.02.2005
    Alter
    49
    Beiträge
    612
    Zitat Zitat von Martin K. Beitrag anzeigen
    ... hier steht ja noch immer der starke Verdacht im Raum, dass zur Untermauererung einer Gegenthese eines Autorenteams eine Abbildung bewußt retuschiert wurde, um von tatsächlichen Gegebenheiten abzulenken. Das ganze ohne Hinweis, ohne Vermerk, ohne Quelle...
    So weit ich weiß ja, man hat wohl vor einiger Zeit auch eine Stellungnahme versprochen. Doch seit knapp zwei Monaten ist nichts geschehen.
    @Martin K. & all:

    Ich war ja früher "nur" mal Polizist, kein Jurist, aber ich denke, dass die ganze Sache mit diesen Hintergründen (bzw. eben nicht) nicht nur ein Verdacht ist! Für mich ist dies schon ein Indizien-Beweis! Die Gründe für diese Einschätzung sind hier bereits hinreichend dargestellt worden. Und der Autor/die Autoren können sich jetzt auch nicht mehr herausreden mit "tja, da haben wir wohl die Quelle vergessen" oder "leider nicht hingeschrieben, dass es r.etouschiert wurde" etc. Es wurde hier eindeutig und mit Vorsatz gefälscht! Womöglich gehen langsam die Argumente aus?

    Und ich glaube auch nicht, dass hierzu überhaupt noch eine Stellungnahme erfolgt. Es ist an vielen anderen Beispielen - gerade auch im Nachbarforum - spürbar. Verfolgst du eine andere These oder Einstellung zu bestimmten Themen, die den Geneigten nicht passt, wirst du, bis hin zu persönlichen verbalen Angriffen, geschnitten. Angedrohte(?) "Weitreichende Beziehungen" und "dir sagen wir nichts mehr" sind da noch die harmloseren Varianten. Es würde ja reichen, echte (ungefälschte!) Beweise vorzulegen und die strittigen Sachen wären aus der Welt. Das tun sie aber nicht, da sie diese offensichtlich nicht haben (angeblich aber dir nicht mehr zeigen wollen, da du dich ja mit irgendwelchen Äußerungen abqualifiziert hättest...). Ja, ich habe mich im Nachbarforum dann auch mal gehen lassen und "zurückgeschossen", weil die einfachsten logischen Erklärungen als hirnlos von denen abgetan wurden. Schließlich sagen sie dann wirklich nichts mehr - Befehl von oben? bevor es peinlich wird... und irgendwann findest du wahrscheinlich deinen Klarnamen in irgendeiner der xxx-Ausgabe dieses Buches wieder mit persönlichen, hochnäsigen Anfeindungen... Das hat etwas mit Respekt und Stil zu tun. Der ganz eindeutig fehlt!!!

    Schöne Vorweihnachtszeit!

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Rätsel zur Woche
    Von jollentreiber im Forum Rätsel und Fotosuche
    Antworten: 6852
    Letzter Beitrag: 22.11.2017, 00:00
  2. Rätsel um Tod gelöst
    Von blitzpilot im Forum Externe Internetseiten / Linktipps
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 09:25
  3. Kaulsdorfer Rätsel
    Von australia im Forum Sonstige Anlagen und Themen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.05.2011, 19:43
  4. DDR-Karte mit Rätsel?
    Von Sven K. im Forum Allgemeines, Plauderecke, Hintergründe & Smalltalk...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.11.2007, 00:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •