Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Berlin: Bunker in der "Stasizentrale" Normannenstraße

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.283
    Ulli Zelle von der Berliner Abendschau war drin - und hat wenig günstige Nachrichten:

    https://rbbmediapmdp-a.akamaihd.net/...b7d0_1800k.mp4

    HINT: Dieser Link zerstört sich in 5 Tagen selbst.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von untergrund-rose
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    570
    Nicht nur Ulli war da drinnen. Ich hatte das Glück eine der wenigen zu sein, welchen den Bunker an diesem Tage auch besichtigen dürfte. Wir durften in den Munibunker und der große Bunker war mega enttäuschend da wir nur in wenige Räume der oberen Etage durften. Der Rest war absolut tabu, leider. Fotos durften wir aber wenigstens machen. Diese Begehung war leider eine Ausnahme. Das Bürgerkomitee würde den Bunker sehr gerne für die Öffentlichkeit zugänglich machen aber derzeit keine Chance weil der Eigentümer dagegen ist. Soweit ich es mitbekommen hatte, war diese Begehung auch nur über Dienstaufsichtsbeschwerden oder ähnliches möglich.

    Gruß
    Anita

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von vr6treter
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    334
    Zitat Zitat von untergrund-rose Beitrag anzeigen
    Nicht nur Ulli war da drinnen. Ich hatte das Glück eine der wenigen zu sein, welchen den Bunker an diesem Tage auch besichtigen dürfte. Wir durften in den Munibunker und der große Bunker war mega enttäuschend da wir nur in wenige Räume der oberen Etage durften. Der Rest war absolut tabu, leider. Fotos durften wir aber wenigstens machen. Diese Begehung war leider eine Ausnahme. Das Bürgerkomitee würde den Bunker sehr gerne für die Öffentlichkeit zugänglich machen aber derzeit keine Chance weil der Eigentümer dagegen ist. Soweit ich es mitbekommen hatte, war diese Begehung auch nur über Dienstaufsichtsbeschwerden oder ähnliches möglich.

    Gruß
    Anita
    Dann hattest du wohl als einer der wenigen Glücklichen das Pech nicht alles sehen zu können, wir konnten uns dort frei bewegen, alles Filmen, Knipsen und mussten vor keiner Tür halt machen..!
    Anscheinend war unsere Begehung leider oder auch zum Glück eine Ausnahme!

    Gruß

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    268
    Dürfen die Bilder denn gezeigt werden?

  5. #25
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    49
    Beiträge
    3.211
    Zitat Zitat von untergrund-rose Beitrag anzeigen
    Nicht nur Ulli war da drinnen. Ich hatte das Glück eine der wenigen zu sein, welchen den Bunker an diesem Tage auch besichtigen dürfte. Wir durften in den Munibunker und der große Bunker war mega enttäuschend da wir nur in wenige Räume der oberen Etage durften. Der Rest war absolut tabu, leider. Fotos durften wir aber wenigstens machen. Diese Begehung war leider eine Ausnahme. Das Bürgerkomitee würde den Bunker sehr gerne für die Öffentlichkeit zugänglich machen aber derzeit keine Chance weil der Eigentümer dagegen ist. Soweit ich es mitbekommen hatte, war diese Begehung auch nur über Dienstaufsichtsbeschwerden oder ähnliches möglich.
    Meine Erfahrungen decken sich komplett mit Anitas. Ich hatte mich rechtzeitig angemeldet und konnte auch an der Führung teilnehmen. Der Munbunker hat zwar schöne Rolltore, dafür aber nur zwei kleinere unspektakuläre Lagerräume in denen etwas Wasser steht. Beim Schutzbunker durfte aus Sicherheitsgründen nur ein kleiner Teil der oberen Etage betreten werden, nämlich nur jeweils 15m vom Eingang entfernt, weil es keinen weiteren nutzbaren Zugang/ Notausstieg mehr gibt. Das waren/ sind wohl die aktuellen behördlichen Auflagen. Die gezeigten Räumen enthalten kaum noch Einrichtungsgegenstände bzw. nur Regale und wurden wohl zuletzt als Lager genutzt. Bei einem Raum sieht man an Hand der Malerarbeiten, dass sich dort wohl mal Toiletten und Waschbecken befunden haben müssen. In einem winzigen Raum gibt es ein paar kleinere Schaltschränke, man kann eher unspektakuläre Reste der Lüftung und ein Art Uralt-Dispatcher-Pult aus Holz sehen und einige gasdichte Türen und Klappen. Das war es dann aber auch, also keine NEA, Filteranlage, Fm-Anlage etc. die es aber gab/ gibt, wie die Raumpläne auf dem angesprochenen Pult zeigen.
    Wie der Fernsehbeitrag deutlich macht, wird sich an der Situation so schnell nichts ändern.
    Bilder von den letzten Führungen zu posten macht wenig Sinn, da nicht mehr gezeigt werden kann, als im Video zu sehen.

    Interessant fand ich, dass ein Notausstieg des Bunkers auf das Dach (!) des dahinter liegenden Gebäudes führte und das hat einen anderen Eigentümer (52°30'47.82"N 13°29'15.22"E).

    Gruß Klaus

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Berlin: Normannenstraße / ehem. DK-NO
    Von Martin K. im Forum Objekte des MfS
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 25.01.2016, 10:46
  2. Bunker Rudowerstr. Berlin Niederschöneweide 12439 Berlin
    Von BlackSun75 im Forum Luftschutzbauten (Zivilschutz)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2014, 06:25
  3. Berlin: BV Berlin in Alt-Friedrichsfelde (Dienstobjekt und Bunker)
    Von Martin K. im Forum Ausweichführungsstellen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 07:18
  4. Berlin: Vergessener Bunker in und um Berlin
    Von jürgen im Forum Luftschutzbauten (Zivilschutz)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.03.2013, 17:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •