Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Leipzig: Bunker oder Stollen am Tagebau Profen

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Maulwurff
    Registriert seit
    16.01.2016
    Beiträge
    7

    Leipzig: Bunker oder Stollen am Tagebau Profen

    Hallo Leute habe mich hier Angemeldet weil ich auch Paar Fragen habe.
    Beim Spazieren findet man so viele Imposante Bauten auch manchmal mitten im Wald, das Ganze ist Nähe des Tagebau Profen in der Nähe von Leipzig. Vieleicht kann mir jemand weiterhelfen und sagen um was es sich hier Handelt.
    Kurz zur Geschichte Beim Spazieren rund um den Tagebau in guter Entfernung dazu musste ich über einen Großen Wall gehen der nicht Natürlich aussieht am Fuße dessen konnte man eine riesigen Tunnel erkennen nehme an das es ein Eisenbahn Tunnel ist welcher mit seiner Größe recht Imposant so im Wald umher steht. Schienen gibt es nicht mehr, ich gehe davon aus das es die Eisenbahn Verbindung zum Tagebau Gebiet war welche nun schon lange nicht mehr genutzt wird solch ein Braunkohle Tagebau 'Zieht ja Über gut 30 Jahre so seine Kreise in die Gegend.
    Ok zurück zum Eigentlichen Thema nicht unweit von diesem Tunnel ist ein Eingang es sieht aus wie ein Bunker Eingang oder Stollen Eingang. Was nur etwas Merkwürdig ist das dieser einmal von Betonsäulen Umgeben war welche wohl mit Stacheldraht gesichert waren.
    Im Inneren kann man ein Paar Meter hinein gehen was aber nicht unweit vom Eingang durch Wasser gestoppt wird, man kann es gut an den Wänden erkennen bis wohin es einmal Gestanden hat.
    Weiter hinten konnte man noch sehen wie zwei Stahltüren denn weiteren Eingang einmal Verspärten.
    Kann mir jemand sagen um was es sich hier handelt.

    Bilder:

    1. Das ist der Tunnel mitten Im Wald
    2. Aufnahme im Tunnel sehr Imposant
    3. Der Eingang zum Bunker / Stollen
    4. Der Blick nach innen Am Anfang sind es etwa 5 bis 6 Stahlbeton Segmente weiter hinten sind es Gemauerte Steine, man kann an der Wand einen kleinen und einen Größeren Kasten erkennen Feuermelder.
    5. Das sind die Beiden Stahltüren man kann an denn Wänden gut erkennen bis wohin das Wasser zu Höchst zeiten Stand.
    6. Blick Richtung Ausgang
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.767
    guten Morgen @Maulwurf
    bin ja begeistet ! Was eine spannende Gegend! Gut gefunden!
    Bild1 sieht natürlich sehr nach Bahntunnel aus, aber das Gelände davor ist da nicht ein Gefälle zu sehen? Scheint mir zu steil für Eisenbahn...?!
    ist der Tunnel überhaupt durchgängig? Also beidseitig offen, kann das durch deinen Text oder Bilder erkennen....
    Bei dem anderen Bauwerk denke ich an einen Lagerbunker für die Sprengmittel im Tagebau....

    beste
    Grüsse

  3. #3
    Moderator
    Registriert seit
    30.04.2007
    Ort
    Weimar
    Alter
    49
    Beiträge
    3.213
    Ich würde denken, das Ganze ist ein ehemaliger Bahndamm und das was man sieht eine Durchfahrt für Fahrzeuge, also die Bahn fuhr nicht durch den Tunnel sondern darüber. Das mit dem Sprengmittellager könnte passen.

    Gruß Klaus

  4. #4
    Neuer Benutzer Avatar von Maulwurff
    Registriert seit
    16.01.2016
    Beiträge
    7
    Ui reges Interesse in meinem Beitrag das freut mich das ihr euch auch dafür Interesiern tut.

    @ Klondike

    Das Gefälle kommt nur aus dem Betrachtungswinkel, das erste Foto ist von der Seite gemacht daher kann man es schlecht einschätzen. An sich ist es recht eben soweit ich das ganze einsehen konnte und Abgelaufen bin.
    Durchgängig ist der Tunnel.

    @ klausm

    Dadurch das der Tunnel noch voll Groben Split liegt wie es im Bahnbau verwendet wurde, habe ich darauf geschlossen das dort die Bahn entlang gefahren ist. Ebenso sind hier und dort noch Bahnschwellen zusehen aus Holz die Zwar umgelagert wurden aber dennoch da sind. Der Feldweg auf dem Tunnel endet auch nach Kurzen an einem Dorf was dort schon 1000 Jahre steht.


    Soweit man die Entwicklung des Braunkohle Tagebaues nachvollziehen kann war dort wohl de Beginn des Abbaues und somit auch die Einfahrt. Dem Stollen werde ich mal noch genauer begutachten und danach Recherchieren. Werde euch natürlich auf dem Laufenden halten.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.09.2013
    Ort
    Hohenschönhausen, Berlin, Germany, Germany
    Alter
    47
    Beiträge
    127
    ...nicht das du dort noch ein "Goldzug" findest!!! :-)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2009
    Alter
    52
    Beiträge
    1.086
    Im Stollen sind nur Rosinen zu finden !

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.767
    Morgen,
    für @klaus Idee ein kfz Tunnel, würde auch sprechen das es keine Dieselqualmablagerungen gibt oder Reste der Stromleitungshalterungen....(Bild2) oder seh ich das falsch?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    42
    Beiträge
    309
    Hallo,

    durch den Tunnel ist in der Tat die Grubenbahn gefahren, das zeigt die Topografische Karte (DDR-Ausgabe, da der Tunnel nach 1945 entstanden ist).
    Hinter dem gewässerten Zugang versteckt sich eine kleine Stollenanlage in Beton (vmtl. WK2 oder frühe DDR-Zeit) mit mehreren Kammern im hinteren Teil. Ich hatte das Objekt vor einigen Jahren begangen - auch im Hochsommer ein nasses Vergnügen. Für eine Skizze der interessanten Anlage war es mir dann doch zu nass, aber ein paar Fotos gibt es hier: http://www.sachsenschiene.net/bunker/bun5/bun_574.htm
    Ich hätte auf Luftschutz getippt, dafür fehlt aber der zweite Zugang. Evtl. doch nur ein größeres Sprengmittellager?

    Viele Grüße
    Jens

  9. #9
    Hallo.

    Kann mir jmd die genauere Lage der beiden Objekte sagen. Ich würde diese gern begehen und fotografisch dokumentieren.

    Gruß Stephan

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Klondike
    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    2.767
    Hallo Stephan Stempel, ich glaube es ist noch immer unüblich direkt nach Koordinaten zu fragen. Macht aber nix, hab ich früher auch gemacht, deswegen sei gesagt, wenn du richtig interessiert bist an der ganzen Sache, musst du schon etwas mehr selbst tätig werden. Versuche zu Anfang dich bei GoogleEarth zu orientieren, such dir Profen, den Tagebau übersiehst du nicht, die gesuchte Stelle wird sich nicht im Tagebau befinden sondern am Rand oder in der näheren Umgebung der Grube,er ist spazieren gegangen, also nicht mehr als sportliche 5km von der Stadt/Dorf/Parkplatz entfernt, da die Fotos oben "alt" sind, musst du also nach ungebaggerten Stellen suchen, auch ist entlang von Transportstrassen nachvollziehbar(Tunnel), meist durch Lücken im Baumbewuchs(Strassen), manchmal hat man auch Glück und jemand hat ein Foto von der gesuchten Stelle in GE eingestellt. Also Bilder immer anklicken, evtl. hast du Glück. Ansonsten solltest du auch versuchen den beschriebenen Wall zu lokalisieren... Und ich verspreche dir das macht einen riesen Spaß, und wenn alles nichts hilft, kannst du ja noch immer eine "private Nachricht" an einen Mitschreiber schicken, bei dem du vermutest das er den Standort kennt, also in dem Fall am sichersten an "Maulwurff". Dort solltest du allerdings ein paar mehr Worte verliehren, wieso warum weshalb du die Koordinaten haben möchtest, manchmal kommt es auch vor das du abgewiesen wirst mit dem Hinweis das man dich noch nicht kennt, lass dich dann nicht verunsichern und geb nicht auf, es ist wirklich aufregend wenn du dann später durch den Wald streifst und dein Ziel findest und du musstest richtig dafür ackern im Sinne von Eigenleistung bringen...

    also viel Glück und Spaß bei dem Abenteuer....
    Grüße

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Helgoland: Luftschutzanlagen, Bunker und Stollen
    Von Martin K. im Forum Allgemein 1933-1945
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.03.2018, 16:43
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:11
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.01.2015, 20:06
  4. Suhl: LS-Stollen und Bunker
    Von untergrund-rose im Forum Allgemein 1933-1945
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2014, 18:44
  5. Tagebau Schaufel-Bagger
    Von omue im Forum Allgemein DDR
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.11.2007, 08:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •