Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

Thema: Legnica (Liegnitz): Führungsbunker der 4. Luftarmee

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von untergrund-rose
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    546

    Legnica (Liegnitz): Führungsbunker der 4. Luftarmee

    Anbei einige aktuelle Bilder vom Gefechtstand beim Hotel in Liegnitz.

    Gruß
    Anita
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.187
    "Führungsbunker der 4. Luftarmee" - diese Einordnung ist fraglich.

    Der gewählte Eingang war übrigens ursprünglich aus einem Gebäude heraus. Dieses Gebäude ist vor einigen Jahren abgerissen worden.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  3. #3
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    64
    Beiträge
    6.000
    Zitat Zitat von martin2 Beitrag anzeigen
    "Führungsbunker der 4. Luftarmee" - diese Einordnung ist fraglich.
    Habe da mal was Leuten gehört aber die Glocken dazu nicht gesehen. Sicherlich müssen dabei wieder auch Zeitfenster berücksichtigt werden »

    Oberkommando der Truppen in Westrichtung. Ab Anfang der 1980er Jahre ständig besetzt.

    Die FS Legnica war für den Beginn eines möglichen Krieges wichtig für operative Entscheidungen, solang sich der Oberbefehlshaber dort aufhielt.

    Danach dann Verwendung für die Rückwärtige Führung / Sicherstellung.

    Grüße Frank

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Spremberg
    Alter
    52
    Beiträge
    511
    Zitat Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    ........

    Oberkommando der Truppen in Westrichtung. Ab Anfang der 1980er Jahre ständig besetzt.

    ...................

    Grüße Frank
    Ab September 1984.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.187
    Zitat Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    Habe da mal was Leuten gehört aber die Glocken dazu nicht gesehen. Sicherlich müssen dabei wieder auch Zeitfenster berücksichtigt werden »
    Oberkommando der Truppen in Westrichtung. Ab Anfang der 1980er Jahre ständig besetzt.
    Ja, was nun? Läutet es für die 4. Luftarmee oder für Kommando Westlicher Kriegsschauplatz (Westrichtung)?

    Und was meinst Du mit Zeitfenster? Das dieser Bunker mehrere verschiedene Nutzungen, Nutzer hatte? Gibt es denn eine Vorstellung, wann das gute Stück gebaut wurde? Ich habe da leider nichts gefunden, hat jemand was gefunden? Mit dem was ich sah, könnte ich nicht einmal sicher sagen, ob/das der Bunker fertig wurde, in Betrieb ging.

    Zitat Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    Die FS Legnica war für den Beginn eines möglichen Krieges wichtig für operative Entscheidungen, solang sich der Oberbefehlshaber dort aufhielt.
    Danach dann Verwendung für die Rückwärtige Führung / Sicherstellung.
    Die stehende Lehre der sowjetischen Seite war: Kommandopunkt, vorgeschobener Kommandopunkt, rückwärtiger Kommandopunkt. Wenn wir nun den Hotelbunker Liegnitz als Kommandopunkt annehmen wollen, dann fiele mir als vorgeschobener Kommandopunkt Schwepnitz ein. Allerdings liegt der im Sinne der reinen Lehre viel zu weit vorn. Ich habe zudem Schwierigkeiten mit der Größe dieses Hotel-Bunkers. Wenn wir auf gleicher Ebene Schwepnitz annehmen, dann sehen wir, dass Schwepnitz dramatisch größer war sowie einen deutlich höheren Schutzgrad hatte. Selbst wenn wir uns eine Ebene nach unten, auf die Frontebene bewegen und uns den vorgeschobenen/Ausweichkommandopunkt bei Bitterfeld ansehen, dann ist selbst der deutlich größer. Und das Hauptbauwerk ist in deutlich höherer Schutzklasse ausgeführt.

    Im Grunde wissen wir zu wenig über das Bauwerk. Rein vom Gefühl her und rein als These würde ich "Übungskomplex" in den Raum stellen wollen.

    Anderes Thema, abschweifend:
    Ähnlich sieht das für mich bei diesem angeblichen polnischen UK-20 aus. Ja, der Grundriss ist ähnlich. Aber das war es auch schon mit den Ähnlichkeiten. Zwar gibt es da schöne Terrakotta-Fußböden, die man da nicht braucht. Im Gegenzug wurden dort Lüftung, Klima, Küchen/Speisebereich+Lager und sogar der Schleusenbereich vergessen. Oder hat jemand dergleichen erkannt? Dieser Komplex bietet (bis auf Strom) keine der für einen Bunker notwendigen Grundfunktionalitäten.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.187
    Zitat Zitat von AndreM1965 Beitrag anzeigen
    Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    Oberkommando der Truppen in Westrichtung. Ab Anfang der 1980er Jahre ständig besetzt.
    Ab September 1984.
    Benenne bitte die Quelle dieser Erkenntnis.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  7. #7
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    64
    Beiträge
    6.000
    Zitat Zitat von martin2 Beitrag anzeigen
    Ja, was nun? Läutet es für die 4. Luftarmee oder für Kommando Westlicher Kriegsschauplatz (Westrichtung)?
    Martin, so wie ich es schrieb » Oberkommando der Truppen in Westrichtung.

    ... dann fiele mir als vorgeschobener Kommandopunkt Schwepnitz ein.
    So wird es gehandelt. Belegen mit Dokumenten läßt es sich nicht »

    operative Führungsstelle Falkenhagen: FS des Oberkommandos zur Führung der 1. strategischen Staffel + FS des Oberbefehlshabers der Truppen in Westrichtung.

    operative Führungsstelle Schwepnitz: FS des Oberkommandos zur Führung der Truppen der 2. strategischen Staffel + operative Wechel-FS des Oberbefehlshabers.

    Grüße Frank

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Spremberg
    Alter
    52
    Beiträge
    511
    Gebildet wurde das Oberkommando der Truppen der Westlichen Richtung am 5. September 1984 mit dem Stab (в/ч пп 30172) in Legniza. Es vereinigte die Truppen der GSSD, der Nordgruppe, der Zentralen Gruppe sowie den Belorussischen MB und den Karpaten MB.
    Luftunterstützung sollte die 4. Luftarmee und die 2. Luftverteidigungsarmee (PWO) gewährleisten
    Somit standen u.a. dem Oberkommando fünf Panzerarmeen, sechs allg. Armeen und ein Armeekorps zur Verfügung sowie noch drei weitere Luftarmeen.

    Bei Bedarf standen noch die Baltische Flotte sowie die Truppen der Streitkräfte der DDR, Polens und der CSSR bereit.

    Quelle: “Die Streitkräfte der Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg..............Teil 1", W.I. Feskow, W.I. Golikow, K.A. Kalaschnikow und S.A. Slugin,

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von the passenger
    Registriert seit
    27.07.2014
    Beiträge
    714
    Zur Nutzungsfrage des Objektes: Bild von einem Bodenmosaik im Eingangsbereich:

    Emblem.JPG

    Gutgehn, Christian

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.187
    @Frank K.
    Du gehst von getrennter Führung der verschiedenen Staffeln des Kommandos Westrichtung aus? Darf ich fragen, der das "handelt"?

    @AndreM1965
    Das ist bekannt. Es ging allerdings um den Nutzungsbeginn eines konkreten Bauwerks.

    @the passenger
    Deinen Einwurf habe ich nicht verstanden: Was schlussfolgerst Du aus dem Bodenmosaik?
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wolfersdorf: Gefechtsstand der 4. Luftarmee
    Von Martin K. im Forum Sowjetischen Streitkräfte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.01.2016, 10:47
  2. Legnica (Liegnitz): Zentralhospital Nordgruppe
    Von untergrund-rose im Forum Sowjetischen Streitkräfte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.12.2015, 17:07
  3. Legnica (Liegnitz): Flugplatz (ehemaliger Fliegerhorst)
    Von untergrund-rose im Forum Sowjetischen Streitkräfte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.12.2015, 09:12
  4. Bern: SBB-Führungsbunker aus dem 2. Weltkrieg im Hbf
    Von klausm im Forum Zivil- und Katastrophenschutz
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.07.2014, 20:59
  5. Geltow: Führungsbunker der Landstreitkräfte der NVA
    Von Erkunder im Forum Objekte der NVA und Grenztruppen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 10:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •