Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Sperrgebiete in der DDR / BStU-Atlas

  1. #1
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    65
    Beiträge
    5.621

    Sperrgebiete in der DDR / BStU-Atlas

    "Sperrgebiete in der DDR"

    Ein Atlas der oft geheimen Standorte des Militärs, der Stasi und der sowjetischen Streitkräfte in der ehemaligen DDR.

    » bstu.bund.de/Publikationen/sperrgebiete

    Diese Publikation ist als (kostenneutrale) PDF downloadbar. Sie ist auch als Broschüre erhältlich, weiterhin gibt es dazu eine CD-ROM.

    Allen am Thema Interessierten ist eine Beschäftigung damit empfohlen. Das Dokument ist sehr umfangreich, mehr als 1100 Seiten. Etliches scheint so erstmalig dokumentiert zu sein.

    Die PDF-Datei hat eine Größe von ~215 MB. Es ist Geduld erforderlich, der Server war mehrfach überlastet. Letztendlich funktioniert es aber.

    Zur CD »
    Auf der beiliegenden CD-ROM enthalten sind sämtliche Inhaltsdaten des Atlas der Sperrgebiete sowie das
    Verzeichnis der Standorte des MfS
    Verzeichnis der Standorte des MdI
    Verzeichnis der Standorte der NVA (MfNV, NVA und Grenztruppen der NVA)
    Verzeichnis der Standorte der GSSD
    Verzeichnis der inoffiziell genutzten Standorte der GSSD
    Verzeichnis der Sperrgebiete der GSSD
    Grüße Frank

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    3
    Danke für die Infos und den Link. Die Pressemitteilung zur bevorstehenden Publikation kannte ich. Aber wann und wie der Atlas veröffentlich wird, wurde nicht gesagt.

  3. #3
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    65
    Beiträge
    5.621
    @Mandra schrieb mir per PN daß sie wegen möglicher zu vieler Koordinatenangaben im Dokument Bedenken wegen Veröffentlichung des Links hatte.

    Ich habe mich auch erst da Eingelesen - das wird nicht das Problem sein. Zumal es ja öffentlich zur Verfügung steht und naturgemäß dann bei allen Interessierten bekannt sein wird. Das ist erfahrungsgemäß nur eine Frage der Zeit.

    Ich habe mir die Printversion inkl. der CD-ROM mittlerweile erfolgreich offline bestellt. Das war mit einigem Aufwand für den Mitarbeiter des Buchladens direkt via die BStU telephonisch mit den Angaben im Link in #1 so möglich.

    Grüße Frank

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Maus
    Registriert seit
    10.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.119
    Am erstaunlichsten an dem Buch ist ja, daß es tatsächlich noch erschienen ist. Mit der Pensionierung von Dagmar Unverhau im Jahr 2009 wurde die BSTU-Arbeitsgruppe aufgelöst, die an diesem Projekt bis dahin schon mind. 7 Jahre gearbeitet hatte, und es war lange Zeit unklar, ob das abschließende Buch überhaupt noch zustande kommt.

    Bei genauem Hinsehen kann man im Buch auch alte Bekannte wiedererkennen: z.B. wurde für den MfS-Teil ein Papierausdruck des Datenbankprojekts der VRD verwendet, also die Originalgrundlage der sog. "RUPIC-Liste der übergebenen Objekte".

    Die Objekte sind auf Karten im Maßstab 1:500.000 eingezeichnet (sprich nur sehr annäherungsweise), ich denke da braucht man wg. der "Koordinatenangaben" keine Bedenken haben.

    Gruß M.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.2005
    Ort
    Strausberg
    Alter
    70
    Beiträge
    704
    Habe mal ganz kurz reigeschaut zum Standort NVA Füwa, war entsetzt, was nach sooo viel Jahren "Forschungsarbeit" rausgekommen ist.

  6. #6
    Benutzer Avatar von Büttner
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    45
    Beiträge
    5.017
    Du erwartest da einfach zu viel vom Inhalt, denn:
    Mit den Liegenschaftsinformationen sind keine systematischen Aussagen zu konkreten militärischen Formationen verbunden.
    Rote Plätze: Online-Update (5) vom Februar 2010 Luftfahrtpublizistische Referenzen: www.flugschrift.net

  7. #7
    Moderator Avatar von Frank K.
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Landkreis Hannover
    Alter
    65
    Beiträge
    5.621
    Zitat Zitat von moses Beitrag anzeigen
    Habe mal ganz kurz reingeschaut zum Standort NVA Füwa, war entsetzt, was nach sooo viel Jahren "Forschungsarbeit" rausgekommen ist.
    Hhhmmmm, es steht auf den ersten Blick da genau drin, was wir kennen und was in den Datenbanken steht, mit Adresse und Bezeichnung Wieso Forschungsarbeit, die haben da in diesen Teil nach meinem Verständnis (und ihrer eigenen Quellen-Erklärung) dem Staat zur Verfügung stehende Listen mit viel Aufwand allgemein bereitgestellt.

    Wenn ich mir noch dazu MdI und MfS anschaue (GSSD habe ich mir erstmal geschenkt) -ich beziehe mich immer noch nur auf Füwa- dann muß ich @Maus seiner Bemerkung mit der originalen VRD-Liste zustimmen. Das ist schon sehr interessant, ich werde es in Ruhe Bewerten und mich dann wieder äußern.

    Grüße Frank

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Maus
    Registriert seit
    10.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.119
    Zitat Zitat von moses Beitrag anzeigen
    Habe mal ganz kurz reigeschaut zum Standort NVA Füwa, war entsetzt, was nach sooo viel Jahren "Forschungsarbeit" rausgekommen ist.
    moses,
    Dein Mißverständnis hier scheint mir zu sein, daß das Buch keine militärhistorische "Forschungsarbeit", sondern eine archivwissenschaftliche Publikation ist. Es ist keine Standortdatenbank, wo jemand "erforscht" hat, wo Objekte waren oder gar was deren tatsächlicher Zweck oder Nutzer war - sondern es ist eine kartographische Aufbereitung von Daten, die sie aus diversen Original-DDR-Liegenschaftsverzeichnissen zusammengestellt und cross-referenziert haben. Sprich alles was da zu den einzelnen Objekten zu lesen ist, stand in den ausgewerteten Unterlagen der zust. Organe der DDR so drin. Wie schon erwähnt wurde, sind die ausgewerteten Quellen ausführlich angegeben.
    Wenn da jetzt in einer Gegend wo Du Dich als Zeitzeuge auskennst irgendwas fehlt oder nicht stimmt, dann liegt das an der Stelle eher nicht daran, daß die Autoren nicht gut genug "geforscht" haben, sondern daran, daß es bereits in den ausgewerteten Quellen gar nicht, nicht aktuell, falsch oder legendiert drinstand.

    Gruß M.

  9. #9
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.497
    Zitat Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
    http://www.bstu.bund.de
    ...
    der Server war mehrfach überlastet.
    Hehe, ihr habt einen Server des Bundes kaputtgemacht ... der zuckt ja kaum noch. :-(
    Und das seit zwei Tagen. Gna.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

  10. #10
    Benutzer Avatar von martin2
    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    2.497
    Zitat Zitat von Maus Beitrag anzeigen
    Wenn da jetzt in einer Gegend wo Du Dich als Zeitzeuge auskennst irgendwas fehlt oder nicht stimmt, dann liegt das an der Stelle eher nicht daran, daß die Autoren nicht gut genug "geforscht" haben, sondern daran, daß es bereits in den ausgewerteten Quellen gar nicht, nicht aktuell, falsch oder legendiert drinstand.
    Zwar habe ich das Werk noch gar nicht - aber ich kann Dir aus dem Stand mehrere Liegenschaften der GSSD nennen, die es nicht mehr in die zentralen Karteien der DDR schafften, egal über den staatlichen Meldeweg oder den MfS-Meldeweg. Das liegt ganz einfach daran, dass die GSSD plante und zwar auch örtliche Behörden informierte und sich abstimmte - aber für den Meldeweg Richtung Berlin kam da die Wende dazwischen.

    Danach -also im einigen Deutschland- wurden zwar auch wieder Meldewege installiert und diese Ergebnisse kann man sich dann bei BArch ansehen - aber genau diese Zeit fehlt: Die meisten "Mitarbeiter 1" der Räte der Kreise hatten die Kooperation auf die Ebene "Dienst nach Vorschrift" zurückgefahren, da aus ihrer Sicht der Klassenfeind das Regiment übernommen hatte ... sofern sie nicht sofort zur Wendezeit nach Hause geschickt worden sind.
    Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt. Jean-Paul Sartre

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 16.01.2010: BStU Berlin - Tag der offenen Tür
    Von wesenstein im Forum Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 22:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •