PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tour: NORGE 2015, Vorbereitung und Reisetagebuch



jollentreiber
22.01.2015, 22:25
Da ich ja meine Planung zur Tour "Scandic 2013",

http://forum.hidden-places.de/showthread.php/7855-Sommer-2013-Tourvorbereitung-Skandic-2013-Norwegen-Schweden

zugunsten zweier Überseexkursionen (2013 und 2014), in der Schublade hab verschwinden lassen, habe ich mich entschlossen die Nordtour in diesem Jahr nun endlich anzugehen.

Der geplante Zeitraum für die „Norge 2015“ wird 4 Wochen im Juni/Juli betragen und das Hauptziel besteht weiterhin in dem Besuch und der Erkundung von div. Objekten des ehemaligen Atlantikwall´s in Norwegen. Der Schwerpunkt bei dieser Tour soll und wird mehr auf die etwas abgelegeneren Objektbereiche der Befestigungslinie liegen.

Zur Vorbereitung:

Die Routenplanung (Tourbook) für die 28tägige Exkursion ist in Arbeit und der LR Defender befindet sich in einer Umbauphase.
Zum Umfang der Umbauten am Jeep gehören u.a. das raußreißen sämtlichen Schnickschnack´s wie z.B. die „schicke“ Innenverkleidung (wird durch Isodämmung ersetzt) oder den überflüssigen Beifahrersitz (wird jetzt der Kochbereich), den Einbau einer stärkeren Doppelbatterieanlage, Vergrößerung der Staumöglichkeiten im und am Fahrzeug. Einbau einer bequemeren Schlafmöglichkeit, Halterungen für die seitliche Befestigung des Treckingrad sowie das zusätzliche Mitführen des Kajaks für Inselüberfahrten sowie einige andere Sachen mehr.

Was mir jedoch noch etwas Kopfschmerzen bereitet, ist die Suche nach einer ständigen Netzverbindung (Datennetz für Internet) auf meinem Tablet.
Es gibt zwar einige Anbieter die Prepaid-Pakete für gewisse Datenmengen anbieten, was ich aber suche ist eine zeitlich befristete Datenflat.
Hat da evtl. schon jemand Erfahrungen für Norwegen gemacht oder einen Tipp?

Des weiteren suche ich noch eine gute App für mein Android Tablet in der die Funktion eines GPS Gerätes inkl. Karte enthalten ist? Schwerpunkt liegt hier NICHT auf kostenlos,sondern auf GUT.
Ich nutze jetzt, auf Anraten von Martin, die App „Soviet-Military Pro“ zur Tourplanung. Vielleicht hat ja jemand noch eine ergänzende Idee.

Jo, und wo wir schon bei Ideen sind, das eine oder andere interessante Ziel (zum Thema der Tour passend, also KEINE mysteriöse Steinkreise oder Stabkirchen) ....das könnte man durchaus noch in das Tourbook einfügen und dann im täglichem Reisetagebuch vorstellen.
Also, immer her mit Euren Vorschlägen, Tipp´s und Wünsche.

Danke schon mal vorab und Gruß

Lutz

Karl von Oertel
23.01.2015, 00:27
Hallo Lutz,

na auf das Reisetagebuch bin ich doch schon gespannt wie ein Flitzebogen (wie immer), für Anregungen zu Tourzielen werde ich mal meine Fühler ausstrecken und wenn was spannendes dabei ist werde ich es hier melden.

Grüsse aus Thüringen.

nauticcruise
23.01.2015, 08:22
Hallo Lutz,

schön mal wieder was von dir zu hören! Hast du für die Batterien eine Fremdeinspeisung (220 V) vorgesehen?
An einen Tiefentladeschutz sollte man auch denken, der ermöglicht es dir immer das Fahrzeug starten zu können.

Ich bin auch schon gespannt auf die weiteren Vorbereitungen (Bilder vom Umbau) und auf den Tourbericht.

Mit Klapperschlange brauchst du dort oben nicht rechnen aber das mit dem Beifahrersitz wird ich mir nochmal
überlegen, wegen der schönen Norwegerinnen:adoration:!

BG von Lars

candyman75
23.01.2015, 13:26
Hallo Lutz,

als Navigationsapp für Android kann ich OSMAND empfehlen. Es verwendetet OSM - Karten.

Gruß C

Martin K.
23.01.2015, 21:33
@Lutz: Kommst Du zufällig hier auch vorbei?

Falstad-Zentrum - Gedenkstätte und Menschenrechtszentrum
http://www.falstadsenteret.no/

BG
Martin

jollentreiber
23.01.2015, 21:45
Hallo Lutz,

schön mal wieder was von dir zu hören! Hast du für die Batterien eine Fremdeinspeisung (220 V) vorgesehen?
An einen Tiefentladeschutz sollte man auch denken, der ermöglicht es dir immer das Fahrzeug starten zu können.

Tach Lars,
freut mich auch dich zu lesen und danke für die Anregungen.

Fremdeinspeisung ist beim momentanen Umbau nicht vorgesehen, da ich nicht glaube in den kurzen Nächten an den einsamen Fjorden eine funktionierende Steckdose zu finden.
Die Gefahr einer Tiefenentladung der Starterbatterie begegne ich mit einem kleinem elektronischen Bauteil zwischen der Verbraucher- und der Starterbatterie. Sollte, so wie jetzt geklemmt, auch funktionieren.
Testlauf ist am nächsten WE am OWB (70zigster Jahrestag der Kämpfe um die Festungsfront).




Ich bin auch schon gespannt auf die weiteren Vorbereitungen (Bilder vom Umbau) und auf den Tourbericht.

Hmmm...ick och!!



Mit Klapperschlange brauchst du dort oben nicht rechnen aber das mit dem Beifahrersitz wird ich mir nochmal
überlegen, wegen der schönen Norwegerinnen:adoration:!

Lars, warum sollte ich auf meine Beifahrerküchenzeile (ohne Geschirrspühler!!) verzichten wenn ich doch ein aufgeklapptes Bett im hinteren Teil des Jeep´s habe....kannst mir das mal erläutern? :highly_amused:

jollentreiber
23.01.2015, 21:58
@Lutz: Kommst Du zufällig hier auch vorbei?

Falstad-Zentrum - Gedenkstätte und Menschenrechtszentrum
http://www.falstadsenteret.no/

BG
Martin

Zufällig Martin?
Das sind doch genau die Tipp´s um die ich hier auch gebeten habe und ist jetzt als Tourziel mit aufgenommen.

Brauchst Du etwas spezielles aus dem Falstad-Zentrum?

Gruß
Lutz

Büttner
23.01.2015, 22:34
Also in Schweden gibt es einige - mittlerweile - geschlossene Flugplätze die über Kavernen/Stollen für die Flugzeuge zur Abstellung verfügen. Das ist vermutlich auch eine Anlage mit Museum mit dabei. Bei der Gelegenheit sehe ich dort zahlreiche Moskitonetze!!!!

Peterchen
24.01.2015, 11:53
Du hast hier und auch von mir ja schon das App "Osmand" empfohlen gekriegt. Das schöne daran ist, dass es kostenlos ist und auch offline genutzt werden kann.
Ich teste es gerade selber noch, würde es aber selbst auch schon weiter empfehlen. Direkt über das App im Smartphone kann man nur 10 Karten runterladen. Da die Karten aber auf Open Street Map Basis sind, kann man alle nötigen Karten unter folgendem Link herunterladen ->

http://download.osmand.net/rawindexes/ (http://download.osmand.net/rawindexes/)

Beim Download wird die Datei mit einer falschen Dateiendung gespeichert. Daher muss man die Datei manuell benennen. Dazu einfach den eigentlichen Dateinamen von der Webseite wählen. Es ist dann eine .zip Datei die entpackt werden muss und man hat eine Datei mit Endung .obf. Die Dateien müssen dann nur noch auf das Smartphone kopiert werden und sind verfügbar.

Schön ist auch das Waldwege eingezeichnet sind und auch viele Kasernen inklusive Häuser.


Die Orte die ich besuchen möchte speichere ich mir bisher immer in Google Earth. Wenn man seine Favoriten dort als kml. Datei exportiert, kann man mit dem Programm Gpx2kml -> http://gpx2kml.com/ (http://gpx2kml.com/) diese in eine gpx. Datei umwandeln und ebenfalls in das App importieren und dort anzeigen lassen.

Grüße
Patrick

kallepirna
24.01.2015, 12:11
Diese https://play.google.com/store/apps/details?id=cz.aponia.bor3&hl=de ist auch nicht verkehrt, nutzt auch OSM Maps. Du kannst dort die einzelnen Länder herunterlden, pro Land werden OSM maps angeboten kostenlos, aber aus Glaube von Navtec die du aber bezahlen musst. Beschränkungen gibt es keine soviel ich weiss. Mfg.kallepirna

Klondike
24.01.2015, 17:44
Mösch Jolle, schön das du wieder da bist....

da Norwegen und Schweden handytariflich als Nachbarländer gelten, empfehle ich dir (doch endlich) mal einen festen Mobilvertrag abzuschließen, Polen ist ja dann auch kein Ding mehr wenn du da fast "wohnst", und die All-Inklusive EU Optionen sind nun schon ab 5€ zu bekommen, oder 20€ pro Monat wenn du nur 4 Wochen willst... dann haste och für whatsapp immer die gleiche Nummer (:glee: s.o. Schwedinnen)

sagt der Komiker

jollentreiber
25.01.2015, 18:37
Ich bin auch schon gespannt auf die weiteren Vorbereitungen (Bilder vom Umbau) ......
Baubilder? Eigentlich war ich ja schon „fast“ fertig...nun ist wieder alles neu mit der NORGE 2015 und der Erweiterungsumbau ist voll am laufen.

Ok, vieles, wie die Einbauschränke und das Klappbett kann und werde ich weiter verwenden. Neu sind die Ergänzungen speziell für die 28 Tage auf der geplanten Nordtour.

Was mir etwas Sorge bereitet hatte, war das Trekkingrad. Im Fahrzeug wollte ich es nicht transportieren und auf dem Dachgepäckträger habe ich zum Tourstart das Kajak und diverser andere Sachen die untergebracht werden sollen. Auch das Heck fällt wegen dem Ersatzrad aus.

Also was soll´s, in anderen Ländern (Indien?) hängen die ihre toten Kühe ans Auto....ich mach das dann fast genau so, nur mit meinem Rad.

Wie man unten im Bild 3 sehen kann, (na ja, etwas sehen kann) geht es mit dem Küchenausbau auch recht gut voran. Noch etwas gefummel und der Geschirrspüler kann passgenau eingebaut werden. :glee:

Tja Lars, ist bisher also alles im Zeitplan!!

BG
Lutz



http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/mg0973brdutzvify.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

jollentreiber
25.01.2015, 18:54
Du hast hier und auch von mir ja schon das App "Osmand" empfohlen gekriegt. Das schöne daran ist, dass es kostenlos ist und auch offline genutzt werden kann.
Ich teste es gerade selber noch, würde es aber selbst auch schon weiter empfehlen........




Hi Candyman und Patrick

Danke für den Tipp mit der App (Osmand).
Ich habe die jetzt seit Samstag auf dem „Servierbrett“ und bin schon nach dem ersten Test hell begeistert.

Im laufe der Woche werde ich die ersten Tourziele übertragen und mal schauen was die App noch so schönes zu bieten hat.
Kann aber jetzt schon sagen das ich genau so etwas in der Art gesucht habe.
Also nochmal Danke für den Hinweis an Euch beide.

BG
Lutz

Büttner
25.01.2015, 20:18
http://forum.hidden-places.de/attachment.php?attachmentid=95462&d=1422207130

Also die Mittelkonsole sieht so höher gelegt aus. Kommt in deren leeren Raum noch was rein?

jollentreiber
25.01.2015, 20:24
Also die Mittelkonsole sieht so höher gelegt aus. Kommt in deren leeren Raum noch was rein?

An der Mittelkonsole fehlt wegen Kabelverlegearbeiten z.Z. die seitliche Abdeckung. Im Regelfall (falls ich den jemals erreiche) ist der zu sehende Hohlraum dann wieder ein Ablagefach.

Hoffe das Du das meintest.

blitzpilot
27.01.2015, 15:54
Hallo Lutz,

mit einem Spannungswandler mit Tiefenenladeschutz habe ich schon schlechte Erfahrungen gesammelt.
Beim ersten Mal habe ich es nicht gerafft als er Alarm schlug und beim zweiten Mal sofort den Spannungswandler raus und versucht das
Auto zo starten. Aber leider ohne Erfolg. Die Batterie war schon zu weit entladen.
Besser ist, so denke ich ein kleines Stromaggregat und wenn es sich vermeiden läßt nicht ganz in der Pampa Campen.
So kann man sich zur Not noch Hilfe organisieren. Und ein Starthilfekabel leistet im Notfall auch gute Dienste.
Der edle Retter in der Not hat garantiert keines dabei.
Bei den Autobatterien sollte man bedenken, dass die Lichtmaschiene im KfZ die auch laden kann.
Es macht keinen Sinn bei einer kleinen Lichtmaschiene große Batterien ein zu bauen die das Auto schwer laden kann.

BG BP

jollentreiber
27.01.2015, 19:15
Hallo Lutz,

mit einem Spannungswandler mit Tiefenenladeschutz habe ich schon schlechte Erfahrungen gesammelt.

Hi BP.

ich habe keinem Sannungswandler im Auto. Was ich eingebaut habe, ist eine zweite Batterie (Doppelbatterieanlage). Durch ein zwischengeschaltetet Relais wird die Starterbatterie von der Verbraucherbatterie getrennt. Soll heißen, das die Starterbatterie abends beim Nutzen des Laptop, Innenlicht, Standheizung u.ä. nicht belastet wird und somit morgens zum starten des LR Defender mit voller Leistung zur Verfügung steht.



Bei den Autobatterien sollte man bedenken, dass die Lichtmaschiene im KfZ die auch laden kann.
Es macht keinen Sinn bei einer kleinen Lichtmaschiene große Batterien ein zu bauen die das Auto schwer laden kann.


Ich habe (an sich) keine Bedenken das die Lichtmaschine des Defender TD5 die Verbraucherbatterie bei den geplanten Tageskilometer nicht nachzuladen schafft. Habe dazu jedenfalls in betreffenden Offroadforen nichts gegenteiliges gelesen.

Wird schon klappen, Starthilfekabel sind bei der Tour aber trotzdem mit im Bordgepäck. Danke für den Tipp.


Gruß
Lutz

jollentreiber
27.01.2015, 20:40
......bei den geplanten Tageskilometer......



Was mir immer noch Kopfzerbrechen bereitet, ist die Route der Anreise nach Norwegen.

Meine ersten Ziele der Tour sollen das Wrack des deutschen Zerstörers „Georg Thiele“ im Rombaksfjord bei Narvik und der Versenkungsort des Schlachtschiffes „Tirpitz“ bei Tromsö sein.
Also beide Orte weit im Norden und somit „einige“ Kilometer zu fahren.

Ok, das es nicht gleich um die Ecke ist, das ist mir ja auch klar. Was mir allerdings noch nicht klar ist, welchen der vielen Wege ich dorthin nehmen sollte.
Es gibt die Möglichkeit den Ritt kompl. über Dänemark, also die Öresundbrücke, zu machen, oder aber eine der Fähren in Richtung Scandinavien zu nutzen.

Für mich kommt aus Berlin kommend und aufgrund des langsamen Fahrzeuges (Reisegeschwindigkeit wird im Schnitt bei 80-90 kmh liegen) verbunden mit dem Dieselverbrauch des Jepp´s, eigentlich nur eine Fährverbindung in Frage die mich schon möglichst weit nach Norden bringt.

In Frage könnten z.B. Zielhäfen wie Helsinki oder Stockholm kommen.

Hat da jemand von Euch schon Erfahrung gesammelt?

Danke und Gruß
Lutz


Ach ja, falls die berechtigte Frage kommt warum ich denn dort oben mit der Tour beginne?
Hmm, ich kenne mich jetzt schon eine Weile....und weiß das ich bei einer Tourrichtung von Süd nach Nord garantiert den Rückreisescheitelpunkt verpeilen täte und 3 Tage vor Urlaubsende immer noch Richtung Norden fahren würde um voller Begeisterung in immer neuen Bunkern und Anlagen rumzukriechen.

Die jetzige Richtungswahl (Nord-Süd) ist also für mich und meinen Arbeitgeber auf alle Fälle die bessere Entscheidung.:glee:

Büttner
27.01.2015, 20:54
Immerhin, nach Skandinavien kommt man ja noch mit den Ostseefähren, das sind die noch am besten existierenden Verbindungen. Mit etwas Glück sogar noch von Rostock oder Mukran startend. Versuche die Fähre zu nehmen die am weitesten nach Norden fährt, logisch. Und frühzeitig buchen. Das Geld für Kabine kannst dir sparen. Frühstück & Mittag aufbuchen, hab da noch paar organisatorische Tips für die Überfahrt.

JoAntik
29.01.2015, 11:22
Ach ja, falls die berechtigte Frage kommt warum ich denn dort oben mit der Tour beginne?
Hmm, ich kenne mich jetzt schon eine Weile....und weiß das ich bei einer Tourrichtung von Süd nach Nord garantiert den Rückreisescheitelpunkt verpeilen täte und 3 Tage vor Urlaubsende immer noch Richtung Norden fahren würde um voller Begeisterung in immer neuen Bunkern und Anlagen rumzukriechen.

Die jetzige Richtungswahl (Nord-Süd) ist also für mich und meinen Arbeitgeber auf alle Fälle die bessere Entscheidung.:glee:

Geil, woher kenn ich das bloß!!!!
Ich wünsche Dir aber schon jetzt viel Spaß bei Deiner Reise und bin schon mächtig gespannt auf Deinen Reisebericht!

jollentreiber
30.01.2015, 21:48
Bei meiner Zielrecherche zur NORGE 2015 bin ich u.a. auch auf den „Quisling-Bunker“ (Video) nahe Oslo gestoßen.

Link: http://www.vg.no/nyheter/quislings-foererbunker-aapnes-for-publikum/a/23226005/

Es handelt sich hier um den Schutzbunker des Führers der rechtsgerichteten „Nasjonal Samlin“ (1933 -1945) sowie des später mit Deutschland kollaborierenden Norwegischen Ministerpräsidenten (1942 - 1945) Vidkun Quisling.

Er residierte von 1941 bis zu seiner Verhaftung im Mai 1945 in der Villa „Gimle“ in Oslo in der sich auch das oben genannte Schutzbauwerk befindet.
Quisling wurde wegen Hochverrats zum Tode verurteilt und am 24.10.1945 auf der Festung Akershus durch Erschießen hingerichtet.

Heute beherbergt die ehemalige Villa Gimle ein Holocaust-Forschungscenter und wurde in Villa Grande umbenannt.

Link: http://www.hlsenteret.no/english/

Sollte sich meine Tourplanung so entwickeln das ich die Überfahrt nach Norwegen mit der Fähre der Color-Line nach Oslo durchführe, steht einem Besuch und nachfolgend einigen Bildern hier im Forum nichts im Weg.

BG
Lutz

jollentreiber
01.02.2015, 21:44
Wochenende vorbei und wieder nur die Tour vorbereitet. Also hauptsächlich am Fahrzeug gearbeitet.

Jo jo,ist noch einiges zu tun wenn man vor hat 4 Wochen nur im Jeep zu wohnen. Ich darf gar nicht daran denken, mein heimisches Bett mit der Pritsche im Auto zu tauschen. Aber wenn ich mir vorstelle wie ich abends einsam und alleine an einer alten Küstenbatterie sitze und meinen selbst gefangenen Fisch grille....ok, dafür kann ich auch auf einiges gewohntes verzichten.

Was ist nun weiteres passiert?

Ich habe meine neue 12cm dicke Schaumstoffmatratze bekommen und eingepasst. Hmm, dabei fast zu viel abgeschnitten, also grade mal noch am Totalschaden vorbeigeschrammt.

Die innere Verkabelung für die zwei zusätzlichen Stromzapfstellen (12 V) am Computerarbeitsplatz und für die Arbeitsscheinwerfer am Dachgepäckträger (ges. 550 W) verlegt und geklemmt.

Die Schrankeinbauten auf der rechten Seite sind nochmal verfeinert worden und stehen nun wieder fest verankert im „Wohnbereich“ meiner Zweitbehausung.

95668 95669

Verdunkelungen sind jetzt auch angebracht.
Wenn ich es recht bedenke, ich hätte anstatt sandfarbende Vorhänge doch lieber schwarze nehmen sollen!
Warum? Ganz einfach, ich werde im Norden der Tour in den Genuss der Mitternachtssonne kommen.
Ok, schauen wir mal, außer die vorderen sind alle anderen Fenster mit sehr dunkler Folie getönt. Wird schon werden mit dem Schlaf.
Wenn nicht, dann krieche ich eben so lange in den alten HKB´s, MKB´s und Torpedobatterien rum bis ich endlich todmüde ins Bett falle.

Ach ja, die heckseitige Überdachung ist fertig geworden.
Ab jetzt geht der Quartierbau am Abend noch schneller voran. Anhalten, Aussteigen, hinteres Gestell am Dachgepäckträger ausziehen „und fertig ist die Laube“. Eingeschoben ist von der ganzen Konstruktion so gut wie nichts zu sehen. Bin mal gespannt wie sich das ganze dann bei einem stärkeren Wind bewährt.

95670 95671 95672

Das sollte es jetzt erst mal sein. Die nächste Jobwoche beginnt, lässt aber auch den Tourtermin wieder etwas näher rücken.


Stopp....ich habe vor meinen Nahrungsbedarf auch aus dem Wasser der Fjorde (vom Ufer) zu befriedigen. Habe da nur ein kleines Problem....nämlich keine Ahnung vom angeln.
So wie ich es als Jungspund mit meiner Stipprute am See gemacht habe, werde ich wahrscheinlich in Norwegens Wildnis verhungern.

Hat jemand in diese Richtung schon Erfahrungen gesammelt?
Ich meine hier ob Blinker oder Köder, Stärke der nötigen Angelsehne usw. oder doch lieber Fischbüchsen aus Deutschland. :glee:

Gruß und eine schöne Woche
Lutz

Büttner
01.02.2015, 22:00
Hmmm, warum muss ich beim betrachten des zweiten Bildes unweigerlich an einen Krankenwagen denken? Die Schrankwand hat natürlich was. Es sieht so aus als wenn diese so weit nach vorn ragt das du vom Fahrersitz gar nicht mehr den rechten Seitenspiegel nutzen kannst?

jollentreiber
01.02.2015, 22:17
Hmmm, warum muss ich beim betrachten des zweiten Bildes unweigerlich an einen Krankenwagen denken?


Ähm, jetzt wo Du es schreibst...nee das schaut nur so aus wegen der weißen Matratze. Wenn ich dann später das Bettlaken und die bunt geblümte Bettwäsche :glee: drauf habe, dann schaut es sicher besser aus.





Die Schrankwand hat natürlich was. Es sieht so aus als wenn diese so weit nach vorn ragt das du vom Fahrersitz gar nicht mehr den rechten Seitenspiegel nutzen kannst?


Das täuscht aus dem Blickwinkel. Die Einbauschranklänge ist 2,05m, ragt also bis zum (nicht vorhandenen) Beifahrersitz. Auch die geschlossene Frontscheibe lässt die Ansicht falsch erscheinen.

railroader
01.02.2015, 22:45
Ja Lutz mit der Stippe wirst wohl auf die den Hering aus der Dose zurück greifen müssen. Ne stabile Rute sollte da von Vorteil sein. Musst ja nicht hier kaufen, Polen hat ja da gute Angebote. Köder wenn du auf Dorsch gehen willst, kann man da mit einem guten Blinker schon was reißen aber vom Ufer her schwer zu fangen, wenn da nicht gleich tiefes Wasser kommt. Lachs na kannst eigentlich immer auf bunte und grelle Farben setzen. Allerdings dann kein Blinker, sondern eher Fliegen oder andere Kunstköder.

Petri Heil

blitzpilot
02.02.2015, 14:27
Sagmal Lutz, hast Du mal über eine Dashcam nachgedacht?
Da lässt sich später bestimmt was draus machen. Und bewegte Bilder sind bewegte Bilder.

Zum Angeln würde ich noch ein Basecap empfehlen das Du denn beim angeln falsch rum raufsetzt.
Dann denken die Fische Du gehst los und sie kommen wieder dichter an das Ufer.:triumphant: Alter Anglertrick.

jollentreiber
02.02.2015, 18:46
Sag mal Lutz, hast Du mal über eine Dashcam nachgedacht?
Da lässt sich später bestimmt was draus machen. Und bewegte Bilder sind bewegte Bilder.


Hallo BP, das Thema hatten wir ja schon mal bei der Vorbereitung der Route 66 Tour. An sich ja keine schlechte Idee, nur wer schaut sich dann die stundenlangen Filme von den endlosen Straßen Norwegens an.

Ok, geil würden die bewegten Bilder wohl dann sein wenn sie zeigen wie ich grade mit einem lauten Knall und anschließenden Gerumpel einen Elch überrolle !! :triumphant:

Stehen die dort eigentlich unter Artenschutz?





Zum Angeln würde ich noch ein Basecap empfehlen das Du denn beim angeln falsch rum raufsetzt.
Dann denken die Fische Du gehst los und sie kommen wieder dichter an das Ufer.:triumphant: Alter Anglertrick.


:dejection: Ich habe gar kein Basecap!
Würde aber sicher auch mit einer Pudelmütze gehen....vorausgesetzt die Bommel hängt nach vorne.

Komische Iden haste ja manchmal, mein Freund.


Gruß
Lutz

jollentreiber
02.02.2015, 19:13
Stopp....ich habe vor meinen Nahrungsbedarf auch aus dem Wasser der Fjorde (vom Ufer) zu befriedigen. Habe da nur ein kleines Problem....nämlich keine Ahnung vom angeln.
............

Hat jemand in diese Richtung schon Erfahrungen gesammelt?
Ich meine hier ob Blinker oder Köder, Stärke der nötigen Angelsehne usw. oder doch lieber Fischbüchsen aus Deutschland. :glee:



Nicht das jemand denkt ich nehme das Thema Angeln in Norwegen nicht ernst.
Die ersten Schulungsvideos, eingestellt von erfahrenen Anglern, habe ich schon gefunden....man lernt ja nie aus.

Hier mal die Variante für Fortgeschrittene:


https://www.youtube.com/watch?v=gd0OWJYrKdk

railroader
02.02.2015, 21:18
na fürs Mondfischangeln war es aber zu hell....:05.18-flustered:

kossiossi
05.02.2015, 21:26
moin lutz,

hört sich nach einer sehr, sehr coolen reise an -> mein neid wird dir mit sicherheit nachschleichen. :p

anfahrt:
color line, kiel-oslo. sehr komfortabel, noch teurer. essen(buffet) ist sauteuer geworden, qualität hat die letzten jahre stark abgenommen.
man kommt entspannt in oslo an, sollte aber(gerade bei deinem fahrzeug) kein alk zuviel dabei haben. da die fähren 19h unterwegs
sind bist du in summe ca. doppelt so lange unterwegs als wenn du die strecke rostock-gedser nimmst. (sparst so also zwei ganze tage)
da du in dänemark und schweden fast nur noch auf der autobahn unterwegs bist (bis auf ein paar wenige km in schweden) würd ich
von berlin ganz klar rostock-gedser nutzen - vor allem bei deinem fahrzeug wo du drin pennen kannst.

internet:
in norwegen außerhalb der städte liegt der empfang (wenn überhaupt) oft nur bei edge, nähe größerer städte hat man dann auch mal
etwas schnelleres internet. eine alternative wäre icenet(ehemaliges militärnetz), kostet allerdings mit modem einiges, hat auch nicht überall
empfang und ist wohl ohne fødselsnummer auch immer noch nicht zu bekommen.
(hatten wir mal auf einer bootstour entlang der norwegischen küste)
ich kann mal meinen bruder fragen was man da am besten nimmt - der wohnt in norge...

app / tourenplanung:
ich kann dir "locus map pro" empfehlen.
https://play.google.com/store/apps/details?id=menion.android.locus.pro&hl=de
vektorkarten gibt es dazu hier:
http://www.openandromaps.org/
http://freizeitkarte-osm.de/
das programm kann unter anderem kml/kmz aus google direkt laden.
kleinere kartenabschnitte können auch aus maps/bing usw. als offlinekarten gespeichert werden.

angeln:
spinnrute: wurfgewicht bis max. 100g, 2,70m lang (für's angeln von land aus und vom kayak)
stationärrolle: 3000-3500er größe, salzwasserfest. (nach dem angeln mit süßwasser abspülen)
schnur: 0.12er - 0.14er geflochtene schnur (mit albright an geflochtene knoten)
vorfach: ´n meter 0.50er monofile (am besten fluorocarbon) schnur
verbindung zum köder: direkt knoten (der einfachheit halber clinchknoten) oder mit winzigem wirbel/einhänger (Solvkroken Extreme Snap 30kg)
köder: kleine blinker, pilker oder gummifische bis max. 100g. gummi gern auch als sandaal. farben: schwarz, weiß, pink, silber - evtl. blau oder grün
landungshilfe: kleines klepp, gaff oder gumminetzkescher.
zubehör: totschläger, kabelbinder zum tragen der fische, messer/filetiermesser, sprengringzange (auch zum hakenlösen oder mono durchknipsen verwendbar)
gute angelorte: brücken, straumen, kaianlagen, molen, stege, etwas schneller abfallende küstenabschnitte. (meist geht es unterwasser so weiter wie es oberhalb aussieht.)
schwimmweste ist nicht die dümmste idee, auch von land aus.
können wir gern telefonisch vertiefen, das thema ist sehr umfangreich. (wenn man vernünftig fangen möchte)

interessante objekte:
wenn du eine liste erstellst in der deine bisherigen ziele schon zu sehen sind
wird es leichter da man so nicht weiß was du bereits auf dem schirm hast. ;)

ich kann auf jeden fall das kvalvik fort bei kristiansund empfehlen, da gibt es einiges zu sehen.
http://www.kvalvikfort.no/ (unbedingt ne gute taschenlampe mitnehmen!)

wenn du die reste einer abgestürzte tante ju aus dem wwII sehen möchtest sei dir der geocache hier ans herz gelegt:
http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC2181&title=junker-52&guid=dd31431c-0060-469b-86da-fc0964de7448
bild aus 2014: https://d1u1p2xjjiahg3.cloudfront.net/f97126ab-2ba1-4bf9-9fc0-f1a5a08582a3_l.jpg
liegt allerdings auf einem berg der bestiegen werden will. (ist nur ne wanderung)

mehr fällt mir im moment erstmal nicht ein... ;)

gruß
danny

jollentreiber
06.02.2015, 22:51
Hi Danny,

das ist doch mal eine Antwort die sehr hilfreich in der Vorbereitung ist und wie ich sie mir gewünscht habe.
Vielen Dank für die Mühe die Du Dir gemacht hast.




hört sich nach einer sehr, sehr coolen reise an ......


Jo, das glaube ich wird sie auch!

Ich kann es eigentlich gar nicht erwarten das es los geht. 28 Tage ganz alleine durch die weite der Natur Norwegens, abends irgenwo im Freien mit dem Jeep anhalten und übernachten und jeden Tag aufs neue die Suche bzw. das Erleben von Geschichtsspuren aus längst vergangenen Tagen.
Ja doch......das hat was!!



anfahrt:
color line, kiel-oslo. sehr komfortabel, noch teurer. essen(buffet) ist sauteuer geworden, qualität hat die letzten jahre stark abgenommen.
man kommt entspannt in oslo an, sollte aber(gerade bei deinem fahrzeug) kein alk zuviel dabei haben. da die fähren 19h unterwegs
sind bist du in summe ca. doppelt so lange unterwegs als wenn du die strecke rostock-gedser nimmst. (sparst so also zwei ganze tage)
da du in dänemark und schweden fast nur noch auf der autobahn unterwegs bist (bis auf ein paar wenige km in schweden) würd ich
von berlin ganz klar rostock-gedser nutzen - vor allem bei deinem fahrzeug wo du drin pennen kannst.


Bei der Fährüberfahrt habe ich bisher die Strecke Swinemünde -Ystad (Schweden) auf dem Schirm. Von Ystad soll es dann ohne Umwege direkt bis nach Tromsö gehen. Von dort arbeite ich mich dann die Tage Stück für Stück in Richtung Südnorwegen.
Ich werde nach Deinem Hinweis jetzt aber auch mal die Überfahrt Rostock - Gedser durchplanen. Mal schauen.

Die Color Line kenne ich übrigens von einigen Dienstreisen nach Oslo. Ist ne feine Sache die aber, wie Du auch geschrieben hast, ihren Preis hat.
Ich glaube aber das die Route über Kiel - Oslo für mich weniger in Frage kommen wird.




internet:
in norwegen außerhalb der städte liegt der empfang (wenn überhaupt) oft nur bei edge, nähe größerer städte hat man dann auch mal
etwas schnelleres internet. eine alternative wäre icenet(ehemaliges militärnetz), kostet allerdings mit modem einiges, hat auch nicht überall
empfang und ist wohl ohne fødselsnummer auch immer noch nicht zu bekommen.
.....
ich kann mal meinen bruder fragen was man da am besten nimmt - der wohnt in norge...


Internet ist in der jetzigen Planungsphase immer noch ein großer Sorgenpunkt auf der Liste. Insbesondere da ich ja beabsichtige einen täglichen Tourbericht hier bei HP abzuliefern.
Wäre schön wenn sich Dein Bruder dazu mal äußern könnte.
Bekommst dafür dann auch täglich ein spezielles "Kossiossi-Bild" ins Forum gestellt. :encouragement:




app / tourenplanung:
ich kann dir "locus map pro" empfehlen.
https://play.google.com/store/apps/details?id=menion.android.locus.pro&hl=de
vektorkarten gibt es dazu hier:
http://www.openandromaps.org/
http://freizeitkarte-osm.de/
das programm kann unter anderem kml/kmz aus google direkt laden.
kleinere kartenabschnitte können auch aus maps/bing usw. als offlinekarten gespeichert werden.


Ich hab ja hier schon die Osmand-App empfohlen bekommen und auf´s Tablet gezogen. Bisher bin ich sehr zufrieden damit.
"Locus pro" befindet sich seit einem Jahr auf dem Gerät, wobei ich sagen muß das ich die App noch nicht richtig in Nutzung hatte.
Werde mir das jetzt mal etwas genauer ansehen und vergleichen was für mich besser händelbar ist.



angeln:
spinnrute: wurfgewicht bis max. 100g, 2,70m lang (für's angeln von land aus und vom kayak)
stationärrolle: 3000-3500er größe, salzwasserfest. (nach dem angeln mit süßwasser abspülen)
schnur: 0.12er - 0.14er geflochtene schnur (mit albright an geflochtene knoten)
vorfach: ´n meter 0.50er monofile (am besten fluorocarbon) schnur
verbindung zum köder: direkt knoten (der einfachheit halber clinchknoten) oder mit winzigem wirbel/einhänger (Solvkroken Extreme Snap 30kg)
köder: kleine blinker, pilker oder gummifische bis max. 100g. gummi gern auch als sandaal. farben: schwarz, weiß, pink, silber - evtl. blau oder grün
landungshilfe: kleines klepp, gaff oder gumminetzkescher.
zubehör: totschläger, kabelbinder zum tragen der fische, messer/filetiermesser, sprengringzange (auch zum hakenlösen oder mono durchknipsen verwendbar)
gute angelorte: brücken, straumen, kaianlagen, molen, stege, etwas schneller abfallende küstenabschnitte. (meist geht es unterwasser so weiter wie es oberhalb aussieht.)
schwimmweste ist nicht die dümmste idee, auch von land aus.
können wir gern telefonisch vertiefen, das thema ist sehr umfangreich. (wenn man vernünftig fangen möchte)


Das fangen des fischigen Abendbrotes ist für mich auf der Tour ein ziemlich wichtiger Punkt und daher sind Deine obigen Ausführungen für mich sehr hilfreich.
Eine Angel habe ich mir schon organisiert und mit Deinen Tipp´s sollte es ja nun ganz einfach sein das die Holzkohle nicht ohne was drüber dahinglüht.

Also, Gummiköder an die Strippe gebunden, weit ausgeholt und schon zappelt der Dorsch am Hacken.....richtig? :highly_amused:

Na jut, ganz so einfach wird es sicher nicht, aber ich habe ja zur Not bis zum morgendlichen Frühstück Zeit.



interessante objekte:
wenn du eine liste erstellst in der deine bisherigen ziele schon zu sehen sind
wird es leichter da man so nicht weiß was du bereits auf dem schirm hast. ;)
...........
wenn du die reste einer abgestürzte tante ju aus dem wwII sehen möchtest sei dir der geocache hier ans herz gelegt:
http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC2181&title=junker-52&guid=dd31431c-0060-469b-86da-fc0964de7448
bild aus 2014: https://d1u1p2xjjiahg3.cloudfront.net/f97126ab-2ba1-4bf9-9fc0-f1a5a08582a3_l.jpg
liegt allerdings auf einem berg der bestiegen werden will. (ist nur ne wanderung)


Danny, die Liste füllt sich im Moment jeden Tag um einige Ziele.
Ich werde die nächste Zeit mal etwas dazu hier einstellen. Die Reste der alten Tante Ju sollten auf alle Fälle dabei sein.




mehr fällt mir im moment erstmal nicht ein... ;)


Danny, danke nochmal für die Tipp´s und Ratschläge.

Gruß
Lutz

jollentreiber
07.02.2015, 00:18
wenn du die reste einer abgestürzte tante ju aus dem wwII sehen möchtest sei dir der geocache hier ans herz gelegt:

http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC2181&title=junker-52&guid=dd31431c-0060-469b-86da-fc0964de7448
bild aus 2014: https://d1u1p2xjjiahg3.cloudfront.net/f97126ab-2ba1-4bf9-9fc0-f1a5a08582a3_l.jpg
liegt allerdings auf einem berg der bestiegen werden will.



Na klar möchte ich die sehen!!

Deshalb habe ich mich gleich mal auf die Suche nach den Koordinaten des Wrack´s gemacht und bin dabei auf ein Video zur Absturzstelle gestoßen.
Diese liegt allerdings ca. 320km östlich meiner Nord-Süd Route. Ich muß also in der Planung sehen ob ich für den Ausflug dort hin einen Tag abknapsen kann.

Hier nun das Video:



https://www.youtube.com/watch?v=pdQ86vlJ3iU

kossiossi
07.02.2015, 13:02
moin lutz,


Ich kann es eigentlich gar nicht erwarten das es los geht. 28 Tage ganz alleine durch die weite der Natur Norwegens, abends irgenwo im Freien mit dem Jeep anhalten und übernachten und jeden Tag aufs neue die Suche bzw. das Erleben von Geschichtsspuren aus längst vergangenen Tagen. Ja doch......das hat was!!

wie gesagt - mein neid wird dir nachschleichen, deine beschreibung macht's nicht besser... ;)

hab grad gelesen das du erstmal in den norden willst. (narvik/tromsö)
allein mit dem auto von berlin aus ne harte nummer - so (fast) ganz ohne fähre.

da du direkt in den norden willst wäre ein anderer vorschlag die fähre von travemünde nach helsinki.
(die linie von rostock ist für privat eingestellt)
dauert zwar 26h, danach bist du aber fit und hast nur noch ca. die hälfte des weges vor dir. (ca. 1350km)

möglichkeiten: (alles grob überschlagen)

kiel - oslo:
berlin - kiel (pkw) 4h + 1h vorher an der fähre + 1h sicherheit (stau ect.) = ca. 6h
kiel - oslo (fähre) 19h + 1h zoll/ausschiffen (variiert stark, im sommer dauert es aber meist lange...) = ca. 20h (nach der fähre fit)
oslo - tromsö (pkw) (über e45 / schweden) 25h + 4h pausen + 2x pennen 7h = ca. 43h
zusammen: ca. 69h

rostock - gedser:
berlin - rostock (pkw) 3h + 1h vorher an der fähre + 1h sicherheit = ca. 5h
rostock - gedser (fähre) 2h (mit ausschiffen) = ca. 2h (nach der fähre nicht fit)
gedser - tromsö: (pkw) (über e4 / schweden) 26h + 4h pausen + 3x pennen 7h = ca. 51h
zusammen: ca. 58h

swinemünde - ystad:
berlin - swinemünde (pkw) 3h + 1h vorher an der fähre + 1h sicherheit = ca. 5h
swinemünde - ystad (fähre) 7h (mit ausschiffen) = ca.7h (nach der fähre fit)
ystad - tromsö: (pkw) (über e4 / schweden) 26h + 4h pausen + 2x pennen 7h = ca. 44h
zusammen: ca. 56h

travemünde - helsinki:
berlin - travemünde (pkw) 4h + 1h vorher an der fähre + 1h sicherheit = 6h
travemünde - helsinki (fähre) 26h + 1h zoll/ausschiffen = ca. 27h
helsinki - tromsö (pkw) (über e75/e8) 18h + 3h pausen + 1x pennen 7h = ca. 28h
zusammen: ca. 61h

fahr-, pausen- und schlafzeiten musst du dir einfach anpassen,
ich benötige z.b. weniger pausen und schlaf als in den beispielen.

nimmt sich von der zeit her also alles nicht soo viel.
mit der helsinki variante hast du aber definitiv die wenigsten km mit dem auto - bist also am entspanntesten am "ziel".
hast ja dann noch ein paar km vor dir... ;)

internet:
hab mal meine fühler richtung norwegen ausgestreckt.
https://www.chess.no/abonnement/bredbaand
ca.40 euro im monat (nur je angefangenem monat) 20gb datenvolumen,
netz ist mittlerweile wohl gut ausgebaut (3g/4g), je weiter südlich desto besser.
für ca. 75euro gibt es 100gb datenvolumen. keine bindungszeit.
(icenet hat glaube ich 8gb, kostet aber mit modem aber wesentlich mehr)

bei bedarf müssen wa ma sehen wie wir dir so eine karte organisieren. ;)

locus map pro:
ist sehr umfangreich und teilweise unübersichtlich da es sehr viele funktionen hat.
wenn man es drauf hat gibt es derzeit (meiner meinung nach) nix besseres.
wenn du dich mit osmand schon angefreundet hast und es für deine zwecke ausreichend ist - bleib einfach dabei. :)

schön das der tipp mit der junkers passt, video kannte ich auch noch nicht.
wir sind mit dem boot dran vorbei und hatten es mit auf dem plan - heut ärgere ich mich das ich es nicht gemacht hab. :/
aber ich bin ja nicht das letzte mal da gewesen... :)


Das fangen des fischigen Abendbrotes ist für mich auf der Tour ein ziemlich wichtiger Punkt und daher sind Deine obigen Ausführungen für mich sehr hilfreich.
Eine Angel habe ich mir schon organisiert und mit Deinen Tipp´s sollte es ja nun ganz einfach sein das die Holzkohle nicht ohne was drüber dahinglüht.

was genau hast du für eine angel/rolle??


Also, Gummiköder an die Strippe gebunden, weit ausgeholt und schon zappelt der Dorsch am Hacken.....richtig?


wenn es nur so wäre... :) ich glaub da müssen wa ma telefonieren sonst muss ich hier einen roman schreiben.
(ich fahr seit 1997 1-2mal im jahr (meist) zum angeln hoch.)

gruß
danny

kossiossi
07.02.2015, 13:12
ach ja, skarsåsen küstenfort wollt ich noch erwähnt haben.

http://bronn.no/engelsk/index.php/skarsasen-fortress

gruß
danny

Büttner
07.02.2015, 14:11
Danny, eine Bitte an dich, versuche Groß- und Kleinschreibung zu berücksichtigen. Das würde die Lesbarkeit deiner interessanten Informationen wesentlich erleichtern, wirklich.

kossiossi
07.02.2015, 14:36
sorry, ick steh mit sprache in wort und schrift auf kriegsfuss.
es würde die lesbarkeit also nur verschlimmbessern. ;)

gruß
danny

kossiossi
07.02.2015, 18:59
utvorda festning ist auch nicht schlecht, am strand hab ich sogar zwischen den steinen einen alten flammenwerfer (abwehrflammenwerfer 42) entdeckt. evtl- gehört der ja jetzt zur "ausstellung". auf jeden fall gut erhalten und ein paar kanonen (aus dem wwI) stehen da auch noch rum.

bei bedarf kann ich evtl. auch eine private führung organisieren, ein bekannter arbeitet dort als angel/tauchguide - der könnte sicher von dir noch was lernen über die anlage. :)

http://de.wikipedia.org/wiki/Abwehrflammenwerfer_42

95836

jollentreiber
07.02.2015, 19:58
utvorda festning ist auch nicht schlecht.....



Danny, habe eben mal nachgesehen.

Die HKB 2/975 Utvorden-Süd liegt in unmittelbaren Nähe (ca. 15km) zur avisierten Torpedo-Batt. Ledangholm ( 64°31`11.84"N 11°07`40.02"O ).
Schaut gut aus was ich da bisher im Net finden konnte....also auch "rot" markiert.


Ich bin ja nun schon seit einiger Zeit beim planen und bei der Recherche zu Objekte die auf alle Fälle im Tourbook erscheinen sollen. Um den Überblick bei der großen Anzahl von möglichen Zielen nicht zu verlieren, kennzeichne ich die Objekte je nach Zustand und ersten Eindruck in drei Stufen.


Gelb = naja, wenn es auf dem Weg liegt

Grün = ok, sollte man nicht aus den Augen verlieren

Rot = ist auf alle Fälle zu besuchen


An sich ist dieses System für eine gewisse Vorauswahl schon sehr gut, nur habe ich ein kleines Problem....ich habe bisher fast alles auf "Rot" gesetzt!!! :dejection: :highly_amused:

kossiossi
09.02.2015, 13:12
An sich ist dieses System für eine gewisse Vorauswahl schon sehr gut, nur habe ich ein kleines Problem....ich habe bisher fast alles auf "Rot" gesetzt!!!

hehehehe, das kenn ich nur zu gut. :dejection: :glee:

ach ja, gib mal bitte die daten zu deiner ruten/rollenkombination. ;) (steht normalerweise drauf)

gruß
danny

jollentreiber
09.02.2015, 21:02
.......
ach ja, gib mal bitte die daten zu deiner ruten/rollenkombination. ;) (steht normalerweise drauf)



Hi Danny, die Wurfrute steht noch bei einem Bekannten. Sobald ich sie habe, schaue ich nach und rufe Dich wegen den Daten an.

Da Du ja immer so eine Sehnsucht nach Norwegen hast, hier mal ein Ziel welches schon gaaaanz rot auf meinem Tourplan gekennzeichnet ist.
Evtl. kommst Du ja doch zu der Zeit mal rüber nach Norwegen !!




Torpedobatterie Sørviknes,
erbaut 1943 und nach dem Krieg von der norwegischen Küstenverteidigung erweitert und nachgenutzt. Seit 1997 aufgegeben.

Link:
http://www.verneplaner.no/index.php?f=landsverneplan&id=238325&a=6

Video:



https://www.youtube.com/watch?v=lGmzfoAalno

kossiossi
10.02.2015, 09:49
hehehehehe, sørviknes ist ca. 3 1/2h von halsa entfernt - da wo ich dieses jahr urlaub mache. :chuncky:
steht also mit auf meinem plan. ;) (sieht ja hammer aus)

vor allem ist tante ju dann auch nicht mehr soo weit entfernt. ;)

gegenüber dem trondheimfjord, links neben der insel storfosna liegt die kleine insel kråkvåg - auch dort gibt es ein norwegisches küstenfort.
sieht auch interessant aus und dürfte mal abwechslung bieten. :)
http://www.kystfort.com/kystfort/kraakvaag.html

wir haben dort vor ein paar jahren öfter mal davor geangelt, da war es aber glaube noch im betrieb.

ab und an sind da auch mal schiffe der skjold-klasse durchgeballert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Skjold-Klasse

vor zwei/drei jahren mit sehr viel speed sogar mal direkt durch den hafen von kvenvær...

ich würde ja gern mal vorbeischneien, ist aber aufgrund der knappen (urlaubs-)zeit nicht machbar.
(und auch meine frau würde durchdrehen... :black_eyed:)

evtl. ist aber "onkel hubert" zu der zeit oben an seinem häusle, ich frag ma nach.
evtl. kannst ja ne nacht bei ihm verbringen und mit ihm ne runde bootsangeln fahren. :)

gruß
danny

kossiossi
10.02.2015, 14:33
und vergess bloß nicht das moskitonetz für den ruhigen, entspannten schlaf!
die mücken und knots (gnitzen/kriebelmücken) in norwegen können (besonders um die jahreszeit) äußerst zahlreich und aggressiv sein.
(vor allem bei windstille unerträglich)

abends beim feuer hilft das hier:
http://www.outnorth.de/mygga/mygga-spray

das zeug gibt es auch in norwegen zu kaufen.

ist auf jeden fall besser als autan, das wirkt da (meiner meinung nach) überhaupt nicht.

gruß
danny

jollentreiber
10.02.2015, 19:28
hehehehehe, sørviknes ist ca. 3 1/2h von halsa entfernt - da wo ich dieses jahr urlaub mache. :chuncky:
steht also mit auf meinem plan. ;) (sieht ja hammer aus)


Hey Danny, das klappt ja mit uns beiden. Schön das ich auch zu deiner Urlaubsplanung beisteuern kann...kommst so wenigstens mal etwas von der Angelei weg.
Weitere Ziele für Deinen Urlaub (und für andere zukünftige Norwegenfahrer hier) folgen dann immer Stück für Stück.



ich würde ja gern mal vorbeischneien, ist aber aufgrund der knappen (urlaubs-)zeit nicht machbar.
(und auch meine frau würde durchdrehen... :black_eyed:)


Sag deinem Weib einfach das du ihr einen absolut durchgeknallten Typen zeigen willst/musst.
Wenn sie dann neugierig mitkommt, dann mach Dir mal keine Sorge, ich lasse mir schon was extremes einfallen.
Habe mit so etwas seit meiner frühen Jugend überhaupt kein Problem. :highly_amused:




evtl. ist aber "onkel hubert" zu der zeit oben an seinem häusle, ich frag ma nach.
evtl. kannst ja ne nacht bei ihm verbringen und mit ihm ne runde bootsangeln fahren. :)


Danny, "Onkel Hubert" wollte ich schon immer mal kennenlernen.
Ich hoffe nur das er, wenn wir beide zum Angeln rausfahren, auch schwimmen kann. Denn für den Fall das wir evtl. kentern, da habe ich genug mit mir selbst zu tun. :hopelessness:

Ach ja, ich kann schwimmen!!


Gruß
Lutz

Nachtrag: Meine nächsten Beiträge hier werden sich wieder mehr mit dem Thema an sich befassen...versprochen!

kossiossi
11.02.2015, 10:03
ich muss auch nicht mehr so viel angeln, letztes jahr hab ich die fische die ich mitnehmen darf (15kg filet sind erlaubt) in einem rutsch gefangen. :witless:


Sag deinem Weib einfach das du ihr einen absolut durchgeknallten Typen zeigen willst/musst.

sie findet der durchgeknallte an ihrer seite ist mehr als genug... :dejection:

ach ja, das bötchen was "onkel hubert" hat wird eher nicht kentern. ;)

gruß
danny

jollentreiber
11.02.2015, 21:13
Nachtrag: Meine nächsten Beiträge hier werden sich wieder mehr mit dem Thema an sich befassen...versprochen!



Da ich ja abends im Montagehotel viel Zeit mit der Tourvorbereitung verbringe und das Thema "NORGE 2015" im Forum anscheinend auch einige Interessenten (schon über 1000 Zugriffe) gefunden hat mache ich jetzt wie versprochen etwas fachlich weiter.

Ja, eigentlich könnte ich alle bisher gemarkerten Tourziele vorstellen und auch schon was zum jeweiligen Ort schreiben.
Würde aber bedeuten das ich dem geplanten Tourtagebuch weit vorgreifen würde und was noch viel schlimmer wäre....ich hätte dann auf Tour, einsam sitzend am Lagerfeuer, abends keine Grundlage mehr für mein tägliches Reisegeschreibsel.

Das sollte so doch nicht sein....oder? Nö, wir machen das jetzt etwas anders.

Ihr schreibt mal was ich interessantes an dieser Stelle Norwegens entdeckt habe und mich zwingt diesen Ort auf der Tour unbedingt zu besuchen.

https://maps.google.com/maps?ll=58.07781,6.65344&z=18&t=h&output=classic&dg=brw

Kleine Hilfe....das gibt es in dieser Form in der Festungsfront OWB nicht.

Alles klar?
Dann viel Spaß beim grübeln. Der Gewinner bekommt von mir einen originalen norwegischen Trockenfisch (nach meiner Tour) zugesendet.

https://www.google.de/search?q=norwegen+trockenfisch&biw=1536&bih=788&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=qLXbVOiXENGy7QbxioGwBA&ved=0CAcQ_AUoAg&dpr=1.25

Gruß
Lutz

Büttner
12.02.2015, 14:26
http://goo.gl/maps/miHZu besteht ein Zusammenhang zu verlinkter Stelle gleich daneben? Ist ja dicht neben dem Flugplatz da...
http://www.verneplaner.no/?f=landsverneplan&id=228902&a=6

candyman75
12.02.2015, 14:50
Ein Reisetipp von mir. Die Batterie Dietl.

https://www.google.de/maps/place/MKB+4%2F516+Engel%C3%B6y/@67.971745,14.983807,9z/data=!4m6!1m3!3m2!1s0x45de913a363b4ff5:0xf5afddb80 0709938!2sMKB+4%2F516+Engel%C3%B6y!3m1!1s0x45de913 a363b4ff5:0xf5afddb800709938

Wird im DAWA Sonderband 24 beschrieben.

Gruß c75

jollentreiber
12.02.2015, 20:08
http://goo.gl/maps/miHZu besteht ein Zusammenhang zu verlinkter Stelle gleich daneben? Ist ja dicht neben dem Flugplatz da...
http://www.verneplaner.no/?f=landsverneplan&id=228902&a=6

Hi Stefan, das was ich meine steht nicht unbedingt mit der Heeres Küsten Batterie 23/978 Marka im Zusammenhang.
Der in der Nähe befindliche Flughafen....jo jo, der könnte schon ein gewisser Anhaltspunkt zur Auflösung sein.

Magst Du Stockfisch???

Büttner
12.02.2015, 20:59
Da mir der FP gleich auffiel. Dann bleibt ja nur noch eine FlaK-Stellung oder etwas Funkmess- oder Nachrichtentechnisches übrig...

jollentreiber
12.02.2015, 21:01
Ein Reisetipp von mir. Die Batterie Dietl.

https://www.google.de/maps/place/MKB+4%2F516+Engel%C3%B6y/@67.971745,14.983807,9z/data=!4m6!1m3!3m2!1s0x45de913a363b4ff5:0xf5afddb80 0709938!2sMKB+4%2F516+Engel%C3%B6y!3m1!1s0x45de913 a363b4ff5:0xf5afddb800709938



Danke Candymann

Die Batt. Dietl (MKB 4/516) steht mit der etwas westlicher gelegenen MKB 5/516 Stranden schon auf dem Programm.
Ich habe die beiden Punkte eigentlich nach den div. Objekten auf den Lofoten geplant. Was entscheident ist, ist welche Fähre ich von den Lofoten (Svolvaer > Skutvig oder Moskenes > Bodø) auf der Weiterfahrt nehme. Davon ist es abhängig "ob oder ob nicht" ein Abstecher zur MKB Dietel ansteht.

Hmmm, es ist einfach verzwickt, es gibt dort überall so viel zu sehen das ich jetzt schon wieder einige Besuchspunkte, die gestern noch ganz oben auf der Liste standen, nach hinten verschiebe.
Was mich richtig ausbremst sind nicht die Elche an der Straße sondern die weiten Fahrwege und die beschränkte Zeit von nur 28 Tage.

Mal sehen wie ich mich dann bis zum Tourstart entschieden habe....werde sicher noch des öfteren einen "Anfall" bei der Planung bekommen.

Gruß
Lutz

blitzpilot
12.02.2015, 21:15
Hallo Lutz,
mal ein Vorschlag zu Deiner Tour. Versuche doch die Tour zu teilen. Erst den Norden von Norwegen und beim nächsten Mal den Süden.
Dann brauchst Du Dir nicht soviel Streß machen und Du kannst Dir bei den einzelnen Sachen soviel Zeit nehmen wie Du möchtest.
Falls Zeit übrig ist kann man sich noch die zweitrangigen Ziele zuwenden.
Und für die nächste Tour hat man dann schon einige Erfahrungen.

Gruß BP

jollentreiber
12.02.2015, 21:26
Dann bleibt ja nur noch eine FlaK-Stellung oder etwas Funkmess- oder Nachrichtentechnisches übrig...

Kann man so nicht sagen.

Es geht mir um einen gewissen Punkt in dem Bereich den ich hier bei Maps eingegrenzt habe.

https://maps.google.com/maps?ll=58.07779,6.65378&z=19&t=h&output=classic&dg=brw

Das gesuchte ist gegen 1941 aus Russland zurück nach Deutschland gekommen und ist jetzt eben an diesem Ort in Norwegen zu finden.

Gruß
Lutz

Stefan, du hast im übrigen meine Frage nach dem Stockfisch noch nicht beantwortet.

jollentreiber
12.02.2015, 21:48
Hallo Lutz,
mal ein Vorschlag zu Deiner Tour. Versuche doch die Tour zu teilen. Erst den Norden von Norwegen und beim nächsten Mal den Süden.
Dann brauchst Du Dir nicht soviel Streß machen und Du kannst Dir bei den einzelnen Sachen soviel Zeit nehmen wie Du möchtest.
Falls Zeit übrig ist kann man sich noch die zweitrangigen Ziele zuwenden.
Und für die nächste Tour hat man dann schon einige Erfahrungen.

Gruß BP

Thomas, du kennst mich doch schon einige Jahre und weißt das ich bei solchen und ähnlichen Sachen immer "Hummeln im Arsch" habe. :highly_amused:

Ja mir ist schon klar das Norwegen mit seinen vielen AW-Stellungen und historisch interessanten Ecken nicht mit einer Aktion dieser Art zu schaffen ist.
Aber ich bin von Hause aus Stur und fahre jetzt erst mal meinen "Übersichtstripp" --> während dem ich garantiert ab und an mächtig auf die Schnautze fallen werde. Das weiß ich jetzt schon genau.

Aber so bin ich eben!!

Gruß
Lutz

Pssst....Thomas, die Planung der nächsten Tour läuft doch schon leise im Hintergrund. Und kannst Dir vorstellen wohin die mich dann im Jahr 2016 führt....?

jollentreiber
12.02.2015, 22:13
Schnell mal noch ein Tipp der mir per PN zugeschoben wurde.



In einer ehemaligen Lagerbaracke der deutschen Wehrmacht wird das Schicksal der Kriegsgefangenen in Saltdal unter der deutschen Okkupation in den Jahren 1942-1945 geschildert. Zehntausende osteuropäische Kriegsgefangene wurden gen Norden verschleppt, um sie im Bahn- und Straßenbau einzusetzen.
....
Die Ausstellung schildert uns Leben und Leiden dieser Menschen sehr eindrücklich.


Link: http://nordlandsmuseet.no/de/blodveimuseet/

Map: https://maps.google.com/maps?ll=67.10117,15.42795&z=17&t=h&output=classic&dg=brw

kossiossi
13.02.2015, 15:53
Es geht mir um einen gewissen Punkt in dem Bereich den ich hier bei Maps eingegrenzt habe.

https://maps.google.com/maps?ll=58.0...classic&dg=brw

Das gesuchte ist gegen 1941 aus Russland zurück nach Deutschland gekommen und ist jetzt eben an diesem Ort in Norwegen zu finden.


da stehen zwei panzerkampfwagen-geschütztürme. :)

http://www.atlantikwall-research-norway.de/Kw-T%FCrme.html
http://zapisnik.fortif.net/opevneni-na-poloostrove-lista/
https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=zdd17t4ZK6Eg.kWWKCG1BvXVY&hl=cs
http://de.wikipedia.org/wiki/Panzerkampfwagen_II


ich dachte erst es geht um das ding hier:
http://www.panoramio.com/photo/38301209

darüber bin ich dann auch auf das "blodveimuseet" gekommen. (einfach google nach dem thema befragt...) ;)


so, und nu her mit dem brettharten stinkefisch! :dejection:
(meine froschmännlichen kameraden werden sich bedanken :wink:)

gruß
danny

jollentreiber
13.02.2015, 20:13
da stehen zwei panzerkampfwagen-geschütztürme. :)



Hehe, du alter Fuchs, richtige Antwort!!

Da Du mit deinen Verlinkungen ja schon alle hier evtl. auftretenden Fragen zu Kampfwagentürme „beantwortest“ hast, kann ich mir ja einen ausschweifenden Text zum Thema ersparen...Danke!


Hier nur soviel.

Das gesuchte Objekt ist der Turm eines PzKpfw II der in der Sonderausführung als Flammpanzer II gebaut und unter dem Namen „Flamingo“ bekannt wurde.
Das Sd.Kfz 122 trug als Bewaffnung ein MG 34 im Turm und führte zwei je rechts und links an er Frontseite angebrachte bewegliche Flammenwerfer.

Da die Panzerung des Kampfpanzertyp sich im Verlauf des zweiten Weltkrieges als zu gering herausstellte, wurden div. Türme von den Wannen genommen und u.a. auch im norwegischem Bereich des Atlantikwall verbaut.

Eine größere Anzahl von erhaltenen PzT kann man auch heute noch um den Flughafen Lista finden. Um diesem Bereich ordnen sich neben den „Flamingo“-Türmen auch noch die des PzKpfw LT 38 ein.

Da ich ja noch nicht auf Tour bin, kann ich natürlich auch noch keine eigenen Bilder dieser Gerätschaften hier anbieten. Das wird aber garantiert im betreffenden Tagestourbericht dann nachgeholt.

Link 1: technisches zum PzKpfw II, „Flamingo“


http://www.zweiter-weltkrieg-lexikon.de/panzer/156/1139-flammpanzer-ii-qflamingoq-sdkfz122-f

Link 2: bebildertes Forum zum PzKpfw II, „Flamingo“


http://worldwartwozone.com/forums/index.php?/topic/9101-panzer-ii-light-battle-tank/page-2





ich dachte erst es geht um das ding hier:
http://www.panoramio.com/photo/38301209



Dachte auch das dieser Gedenkstein als einer der ersten Lösungsversuche benannt wird. Ich habe nicht weiter nachgeforscht, weiß jemand etwas genaueres zum Stein bzw. der Geschichte dazu?





so, und nu her mit dem brettharten stinkefisch! :dejection:
(meine froschmännlichen kameraden werden sich bedanken :wink:)



Ok Danny, Rätsel gelöst und der Preis ist deiner!!

Jetzt werde ich wohl oder übel den ersten Fisch den ich, dank deiner fachlichen Hilfe, in Norwegen fange nicht über dem offenen Feuer zubereiten dürfen sondern muß es ähnlich machen wie die bekloppten Typen damals mit ihren Opel Manta.

Nur das bei mir nicht ein Fuchsschwanz am Auto hängt sondern ich einen Dorsch am Dachgepäckträger festbinde und so lange durch Norwegen flattern lasse bis dieser vor trockenheit klappert (und stinkt).

Ob Du dir damit dann bei deinen Froschmannkollegen Freunde machst....das wage ich auch zu bezweifeln. :congratulatory:

Gruß
Lutz

kossiossi
13.02.2015, 20:29
Nur das bei mir nicht ein Fuchsschwanz am Auto hängt sondern ich einen Dorsch am Dachgepäckträger festbinde und so lange durch Norwegen flattern lasse bis dieser vor trockenheit klappert (und stinkt).

neenee, so ham wa nich jewettet. ich will stockfisch und keinen antennenfisch. :wink:

gruß
danny

Büttner
13.02.2015, 20:33
http://www.panoramio.com/m/photo/38301209#
Nur was da halt geschrieben steht. Zum Gedenken an die sowjetischen Soldaten die 1941 bis 1945 in Norwegen umgekommen sind? Oder so ähnlich halt. Der norwegischen Text erscheint länger.

PS: "Hitlers Polareisenbahn", sagt dir das Thema was? Tunnel, Brücken, Zwangsarbeiterlager o. ä. u. Denkmale ...

PPS: Schade, kein Fisch für mich. Ist doch lecker.

jollentreiber
13.02.2015, 21:10
PS: "Hitlers Polareisenbahn", sagt dir das Thema was? Tunnel, Brücken, Zwangsarbeiterlager o. ä. u. Denkmale ...


Hi Stefan, ja habe ich bei der Vorbereitung schon mal angelesen das Thema. Darauf gekommen bin ich über den "Bemsetunnel"


http://no.geoview.info/bremsetunnell,7782660p

welcher anscheinend im Zusammenhang mit den damals angestrebten Baumaßnahmen steht.
Da mich meine Anreise zum Wrack des deutschen Zerstörers "Georg Thiele" aller Wahrscheinlichkeit in die Nähe des unvollendeten "Bremsetunnel" führt, habe ich vor mal ein Auge in die offene Holztür zu wagen.

Zum Thema hatte ich damals das hier gefunden:


http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/article9PW10-1.279151

Kannst Du noch etwas interessantes als Ziel beisteuern?





PPS: Schade, kein Fisch für mich. Ist doch lecker.



Hey....ist doch kein Grund zum traurig sein.
Lasse ich eben zwei Dorsche am Dachgepäckträger flattern. Einen hinten rechts und einen hinten links.
Welchen willst Du haben???

Büttner
13.02.2015, 21:23
Kannst Du noch etwas interessantes als Ziel beisteuern?
Wenn du die Eisenbahn meinst, müsste ich mir zunächst das entsprechende Buch zum Thema nochmals durchlesen. Oder du liest es selbst durch, in dem Fall Übergabe am Montag.

Ansonsten gibt's natürlich noch Coldwar-Ziele.

PS: Ein preiswerte(re)s lokales Sonderangebot in Büchsenform als Mitbringsel wäre mir da wohl lieber.

jollentreiber
13.02.2015, 21:29
..... Oder du liest es selbst durch, in dem Fall Übergabe am Montag.


Ja gerne, kannst ja mal bitte mitbringen.

kossiossi
14.02.2015, 10:34
PS: Ein preiswerte(re)s lokales Sonderangebot in Büchsenform als Mitbringsel wäre mir da wohl lieber.

wenn du büttner ne freude machen willst nimm makrelenpaste.

http://www.klikk.no/helse/kosthold/tester/article925176.ece

gibt es in fast jedem supermarkt in norwegen. :)

gruß
danny

edit: und falls du chipsfan bist hab ich ´n leckeren dip - tipp. ;)

http://www.maarud.no/produkter/dipmix-garlic/

gibt es noch in anderen geschmacksrichtungen, knobi ist aber meiner meinung nach am besten.

einfach in einen becher lett- oder seterrømme einrühren und dippen bis die tüte leer ist. :)

http://www.tine.no/merkevarer/tine-matlagingsprodukter/produkter/tine-lettr%C3%B8mme
http://www.tine.no/merkevarer/tine-matlagingsprodukter/produkter/tine-seterr%C3%B8mme

kossiossi
22.02.2015, 20:40
grad gelesen, evtl. bei der planung hilfreich.
http://www.norwegen-angelforum.net/showthread.php/55419-E39-wird-bei-Flekkefjord-ab-1-3-15-gesperrt

gruß
danny

jollentreiber
01.03.2015, 16:21
Ick hab´s gewusst, meine spontane Entscheidungsphase hat mal wieder etwas länger gedauert.

Aber jetzt nach etlichen Nächten der Recherche, Rechnerei und Überlegungen habe ich mich für die Anreiseroute nach Narvik entschieden und auch sofort gebucht.

Es standen 14 Varianten zur Auswahl.
Angefangen die „Knüppelrunde“ über Land und die Öresundbrücke, die verschiedenen Fährlinien von Swinemünde, Travemünde, Sassnitz, Rostock, Hirtshals und Kiel um in Skandinavien aufzuschlagen.
Tja, was ist nun das beste?

Als Anreiseort habe ich bei den Berechnungen der Dieselkosten, Kilometerentfernung, Fährkosten und ges. Fahrzeit die Stadt Narvik genommen. Die Unterschiede die sich ergeben haben sprechen schon eine deutliche Zahl. Hauptsächlich die Gesamtkilometer auf dem harten Defenderhocker sollten nicht ganz so hoch sein.

Wenn man bei jetzigen 1.765 km bis zum Tourstartort Narvik überhaupt von wenig oder viel sprechen kann. Eine Fahrt in den Norden von Norwegen ist eben nicht so einfach mit einer damaligen Trabbifahrt in das FDGB.Heim nach Binz zu vergleichen....oder?

Entschieden habe ich mich also für die 20stündige Fährüberfahrt Kiel – Oslo mit der Color-Line und dann von Oslo weiter per Straße.

Zum einen spielt der Faktor Nachtfahrt (ausgeruht um 10:00 Uhr in Oslo) und die „etwas“ geringere Kilometerentfernung eine Rolle.
Ich komme für mich jetzt auf folgende Werte bis Narvik.

Fahrkilometer Jeep: Berlin – Kiel und Oslo – Narvik = 1765 km
Fahrzeit Jeep ges.: ca. 26 Std.
Preis Diesel und Fährkosten: ca. 770,-€

Preislich ist diese Fähre natürlich hinter der „Finnlines“ auf der Strecke Travemünde – Helsinki (alleine 728,-€ für eine Überfahrtahrt) auf zweiter Stelle.
Entscheidend war für mich letztendlich das ich die Color-Line mit der Strecke Kiel – Oslo schon öfters dienstlich nutzen konnte und somit weiß welch angenehmes Reisen auf mich zu kommt.

Na jut, außer die Überfahrt am 06.12. 2013 als die Color-Line als einzigste Fährlinie den Orkan „Xaver“ trotzte.
Wir hatten uns eigentlich darauf eingestellt, das nachdem andere große Fährbetreiber den Betrieb für den Tag einstellten, auch wir in Kiel festsitzen würden.
Falsch gedacht, es ging raus in die tosende See und ziemlich lustig und mit Verspätung Oslo entgegen. Aber das ist ja schon wieder eine andere Geschichte.


Was ist sonst noch passiert?
Jo, ein WE-Ausflug mit Matratzentest bei -3Grad hab ich mal gemacht. Alles super gelaufen und der neue „Son of Hibachi“ ist auch der Hammer....was das ist?

Schau hier:
http://wp1.ich-usimo.de/?tag=son-of-hibachi

Das jetzt mal wieder kurz von der Vorbereitung der "NORGE 2015".
Gruß
Lutz

jollentreiber
31.05.2015, 18:27
Im Leben durchläuft man oft Höhen und Tiefen, …..je nachdem wie man es sehen möchte oder muß. Wenn aber beides auf einmal eintritt, dann wird es schwierig mit der eigenen Stimmungslage.

Ok, ich mache es kurz.

Durch eine positive berufliche Weiterentwicklung (Übernahme einer neuen Abteilung) ergibt sich eine Situation die meinen geplanten Jahresurlaub etwas verhagelt.
Soll heißen das ich jetzt, nachdem ich die neue Herausforderung angenommen habe, nicht gleich mal für 4 Wochen in die Wildnis Norwegens verschwinden kann.

Tja, das Leben ist manchmal grausam.


Tut mir echt Leid für die User, die sich hier schon auf den täglichen Reisebericht gefreut haben, aber der Job muß in diesen Fall erst mal vor gehen.

Das Tourbook kommt also wieder in die Schublade und wird im nächsten Jahr, dann zum dritten mal, hervorgekramt.
Ick weiß nicht....irgendwie habe ich mit Norwegen kein Glück

Da ich aber immer versuche das positive in jeder Situation zu sehen, freut es mich jetzt natürlich für den armen Elch und die ungefangenen Fische, die nun NICHT für meinen abendlichen Grillgenuß sterben müssen. :highly_amused:

Vielen Dank für die zahlreichen Ratschläge und Hinweise von Euch im Zuge der Tourvorbereitung.

Gruß
Lutz

Büttner
31.05.2015, 20:11
Job geht vor, Lutz. Damit wird das ganze schließlich auch finanziert.

nauticcruise
31.05.2015, 20:33
Ich hoffe, Du bist nicht esoterisch veranlagt! Man könnte sonst meinen, Du sollst auch nicht so eine Tour durch Norwegen machen.😊 Das mit dem Beruf stimmt aber und so bleibt ja auch mehr Zeit noch detaillierter zu planen!

jollentreiber
12.08.2015, 20:24
Im Leben durchläuft man oft Höhen und Tiefen, …..

Ok, ich mache es kurz.

Durch eine positive berufliche Weiterentwicklung (Übernahme einer neuen Abteilung) ergibt sich eine Situation die meinen geplanten Jahresurlaub etwas verhagelt.
Soll heißen das ich jetzt, nachdem ich die neue Herausforderung angenommen habe, nicht gleich mal für 4 Wochen in die Wildnis Norwegens verschwinden kann.

Tja, das Leben ist manchmal grausam.


Tut mir echt Leid für die User, die sich hier schon auf den täglichen Reisebericht gefreut haben, aber der Job muß in diesen Fall erst mal vor gehen.

Das Tourbook kommt also wieder in die Schublade und wird ….........



.....jetzt doch noch dieses Jahr genutzt.:encouragement:

Soll heißen das die Tour „NORGE 2015“ nun am 31.08.2015, also 2 Monate verspätet, doch beginnt und sich die Freunde des Festungsbaues über das eine oder andere exklusive Atlantikwallbild erfreuen können.

Natürlich werde ich in den fast 4 Wochen bemüht sein für Lars, Martin, Kossi, Karl v. O. und Co wieder ein spannendes und locker/lustig geschriebenes Tourtagebuch zu führen.

Ich befürchte allerdings das die Tagesberichte (entgegen dem Route 66 Tagebuch) wohl nicht immer pünktlich um 06:00 Uhr auf Eurem Rechner eintrudeln werden weil ich mich als Angellaie die halbe Nacht mit dem fangen der täglichen Nahrung beschäftigen muß.

Egal, Datenflat ist gekauft, die Route soweit fertig geplant, Defender ist gerüstet und die Fähre Kiel-Oslo (Colorline) gebucht.

Ich bin jetzt gespannt wie sich der NORGE-Trip entwickelt und wer will, der kann sich hier im Forum virtuell daran beteiligen.
Feedback bzw. Anfragen oder Vorschläge kann/können hier gerne während der Tour gegeben werden.

Na dann, auf geht’s in den hohen Norden.

Gruß
Lutz


p.s.: Lars, nicht wundern.
Habe die Norwegentour jetzt doch gegen die Dir angekündigte Texas/New Mexico/Arizona-Exkursion vorgezogen. Hitze hatte ich die letzten Wochen reichlich genug in Deutschland.
Da bedarf es jetzt nicht noch eine "Sonnentour" in die Wüsten von New Mexico und Arizona.

Kannste sicher verstehen.:onthego:

nauticcruise
12.08.2015, 21:40
Na, Lutz ist doch egal, Hauptsache der Hauptdarsteller (wenn ich es so nennen darf) ist zufrieden und happy. Ich wünsche Dir viele tolle Eindrücke und Erlebnisse, vor allem das der Defi durchhält, die Angel immer der Größe des gehakten Fisches entspricht und und und...! Ich bin schon mal,gespannt wo Dich der Weg hinführt. Ja, wenn jetzt der Tagesbericht erst 06:35 Uhr auf dem Bildschirm ist, such is life..... Gute Reise Lutz!

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

kossiossi
15.08.2015, 18:31
super das es dann doch noch klappt, ich werd die reise mit freude verfolgen! :)

nur leider bist du jetzt zu spät dran, mein flieger aus norwegen geht am 30.08. wieder zurück. :/

viel spass auf der tour!

gruß
danny

jollentreiber
19.08.2015, 11:01
Lars und Danny, danke für die guten Wünsche.

Jetzt sind es nur noch knapp 10 Tage auf Montage dann geht es endlich los.
Der fahrbare Untersatz ist schon gepackt > also Lebensmittel, Kajak, Socken und alles andere Notwendige verstaut.

Wie ich mich aber kenne, werde ich die Hälfte der Klamotten wieder unberührt zurück fahren. Aber egal, lieber etwas mehr Wäsche dabei als später mit s.g. „Wendeschlüpper“ riechend durch die geschichtsträchtigen Anlagen zu stampfen.
Obwohl, da wo ich mich hauptsächlich rumtreiben will würde es wohl keinen stören. :highly_amused:





....nur leider bist du jetzt zu spät dran, mein flieger aus norwegen geht am 30.08. wieder zurück. :/



Danny,
schade das es nun nicht mit einem Treffen dort in Norwegen klappt. Ich wünsche Dir bis zum 30zigsten noch einen schönen Urlaub und viele Fische an der Angel (hoffe das Du mir fürs täglich Abendbrot noch ein bis zwei im Fjord lässt).

Warst Du, wie geplant, schon am Wrack der Junkers 52 ?
Habe mir mal einige Zuwegungen zur JU 52 gesucht, komme allerdings immer auf mindestens 5km Hinweg. Also 10km laufen über unwegsames Gelände. :dejection:

Gruß
Lutz

jollentreiber
19.08.2015, 21:16
Eben gefunden und den Tourplan nochmal etwas geändert.

Wathose, Kajak und Strickleiter sind mit auf Tour....spricht also nichts gegen "bunte" Impressionen des Betonschiffes "Crete Joist", oder? :encouragement:




https://vimeo.com/85594976

PolleBLN
21.08.2015, 10:07
Ich hab mir eben den gesamten Fred durchgelesen. Klingt saugeil, was du da vor hast. Genau so mache ich meine Urlaube. Nur meist unorganisierter und spontaner. Kurzes Roadbook, Klamotten gepackt, das Mutterschiff aus der Garage geholt und los. Alles Notwendige zum Überleben in der Wildnis ist bei mir immer im Bus verstaut. Beim abfahren meiner geplanten Punkte finde ich meist ausreichend Infos über weitere interessante Orte. Deswegen spare ich mir eine Recherche vorher.

Kauf dir als Rückfallebene eine gut gegliederte analoge Karte. Das hat mir oft schon gute Dienste geleistet.
Und nimm Kartoffelchips mit. Die sind super zum Feuer anmachen. Spart Sprit, stinkt nicht und sind zuverlässig. Besser als jeder chemische Anzünder.
Und nimm nicht zu viel unnützes Zeug mit. Wäsche kann man auch super in nem Bach waschen.

*Offtopic*
Kann es sein, daß du vor ein paar Monaten in Seelow am Museum warst? Dein Autowagen kenn ich irgendwo her. Wenn du da warst, müsste dort noch n alter "unauffälliger" elfenbeinfarbener Bus mit kläffendem Köter neben dir gestanden haben.

Gruß Polle
(Der es immer noch nicht geschafft hat, seinen bebilderten Bericht in seinen Elsass-Fred zu stellen.)

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

jollentreiber
22.08.2015, 21:14
Ich hab mir eben den gesamten Fred durchgelesen. Klingt saugeil, was du da vor hast. Genau so mache ich meine Urlaube.....


Hi Polle, da ticken wir beide wohl auf der selben „Wellenlänge.

Ich kann es immer gar nicht erwarten von Montage nach Hause zu kommen, den Dienstwagen wegzustellen und den „Dicken“ zu besteigen um gleich wieder los zu ziehen.
Ist einfach geil, frei und selbstbestimmt, die knapper gewordene Freizeit unterwegs in der Natur und an interessanten Zielobjekten zu verbringen.
Ich nutze meine Wohnung eigentlich fast nur zu Wäschewaschen und als Postanschrift.

Na ja, wie ich lesen konnte kennst´e das Gefühl ja selber.


Jetzt mal zu deinen nützlichen Tipp´s zur NORGE 2015.



Kauf dir als Rückfallebene eine gut gegliederte analoge Karte. Das hat mir oft schon gute Dienste geleistet.


Orientierungstechnisch bewege ich mich auf zwei Ebenen.
Zum einen sind alle möglichen Tourziele auf dem Tablett, also in OSM-Karten (offline) gespeichert. Des weiteren habe ich im mitgeführten Laptop eine (mittlerweile) beachtliche kmz-Sammlung. Ich bin also offline sowie online handlungsfähig.

Aber auch die Rückfallebene in Form von guten Norwegenkarten im Papierform wurde bedacht. Sollte eigentlich nichts schief gehen.
Falls doch, dann suche ich mir irgendwo einen Norweger und quatsche den so lange mit Hände und Füße zu bis er mir entnervt den Weg zeigt.
Sollte wohl klappen.



Und nimm Kartoffelchips mit. Die sind super zum Feuer anmachen. Spart Sprit, stinkt nicht und sind zuverlässig. Besser als jeder chemische Anzünder.


Sag mal Polle, das mit den Kartoffelchips soll funktionieren? Bin da doch etwas überrascht von dem Vorschlag.

Du meinst also ich solle die Chips nicht essen sondern auf einen Haufen kippen, ankokeln und damit mein abendliches Feuerchen entzünden. Hmmm, Sachen gibt es....brennende Kartoffelchips!?!? :highly_amused:



Und nimm nicht zu viel unnützes Zeug mit. Wäsche kann man auch super in nem Bach waschen.


Da solltest Du Recht haben. Ich werde von den 5 paar Socken nochmal 3x rausschmeißen.

Nee mal ohne Quatsch, meistens packt man eh zu viel Zeugs ein. Habe mich auch jetzt wieder dabei erwischt das auch die letzte Ecke im Jeep zugestaut wird. Nachher habe ich wieder das Problem das ich nur am Suchen bin wo ich wieder das eine oder andere "hinversteckt" habe.



*Offtopic*
Kann es sein, daß du vor ein paar Monaten in Seelow am Museum warst? Dein Autowagen kenn ich irgendwo her. Wenn du da warst, müsste dort noch n alter "unauffälliger" elfenbeinfarbener Bus mit kläffendem Köter neben dir gestanden haben.


Könnte durchaus sein, ich bin öfters im Museum in Seelow. Wäre also möglich das Du mich da gesehen hast.

Allerdings kann ich mich nicht an den von Dir bezeichneten kläffenden Köter erinnern. Hätte ich diesen (in meiner Tierliebe) doch sofort in seiner scheinbaren Hungerqual mit einer Tüte Kartoffelchips beglückt. Das muss ich mir jetzt aber in Zukunft abgewöhnen.
Denn Chips (so habe ich gelernt) sind nicht für hungrige Hunde da sondern zum Feuer machen viel nützlicher.


Polle, einen nachbarschaftlichen Gruß nach Berlin und vielleicht treffen wir uns ja doch nochmal mit unseren Zweitwohnsitzen irgendwo auf Tour. Würde mich echt freuen. :encouragement:

Gruß
Lutz

railroader
22.08.2015, 22:12
Hallo Lutz,

ja maximal Spaß für Deine Tour. Aber mache mal ruhig auch ein paar S/W Bilder. Die haben auch was.


Gruß Dirk

PolleBLN
22.08.2015, 22:28
Probier das mit den Chips einfach. Ich sitz gerade jetzt wieder am Lagerfeuer. Mit Chips entzündet. Das Zeug ist so fettgetränkt, daß es wie ne Fackel wirkt. Nimm ein paar Chips, lege einen entzündeten dazu. Dann legst du kleine Hölzchen drauf und wenn die brennen kannste große Scheite drauf packen.
Ich mach unterwegs nur so Feuer an. Hat bis jetzt immer geklappt. Du solltest nur möglichst 'trockenes' Holz suchen.

Gruß Polle

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

jollentreiber
29.08.2015, 23:10
Tag 1
29.08.2015
Berlin - Kiel Schilksee
Tageskilometer: 435
Wetter: Sonnig, 25°C

Juten Nabend die Gemeinde der Festungsfreunde

Nun hat sie also begonnen, die (meine) NORGE 2015. Zwei mal verschoben, aber im dritten Anlauf jetzt doch gestartet.
Gestartet allerdings mit 3 Stunden Verspätung.
Es hätte mir ja auch was gefehlt wenn jetzt alles ganz glatt über die Bühne gegangen wäre. Der abgebrochene Türschlüssel vom Defender IM Türschloss hat den Tag gerettet und mir die ersten unverhofften Zusatzausgaben von 20,-€ für Ersatzschlüssel gebracht. Glücklicherweise hatte mein Schlüsseldienst des Vertrauens die besonderen Rohlinge für den Engländer da.
Ich hoffe das dies jetzt nicht ein schlechte Omen für die weitere Tour ist. Ich werde es sehen und Ihr lesen.

Ich werde also, wie versprochen, versuchen von heute an jede Tag hier im Forum etwas von der Tour zu Euch nach Deutschland zu senden. Ob mir das immer von den abgelegenen Orten des Atlantikwall´s in Norwegen gelingt, hängt aber auch stark von der dortigen Netzabdeckung ab.
Aber schauen wir mal. Meine Voraussetzungen sind von den technischen Möglichkeiten eigentlich optimal.
Zwei Laptop, ein Tablet und zwei Datenkarten (6 GB) sollten wohl ausreichend sein. Zusätzlich gibt es ja noch offene Hotspots in den einzelnen Orten. Eine App mit Spotfinder ist auf dem Tablet installiert.

Das einzigste was mich evtl. behindern sind die kalte Finger die mir abends beim schreiben im hohen Norden abfallen könnten. Es soll dort oben doch ein wenig kälter sein als hier in Kiel-Schilksee wohin mich meine erste Tagesetappe geführt hat.

Aber auch für diesen Fall habe ich vorab Vorbereitungen getroffen und mich für 12 Std. in die norddeutsche Kältekammer, dem Alpincenter Hamburg-Wittenburg, eingemietet.

http://www.alpincenter.com/hamburg-wittenburg/de/latest/

Ok, mein erster Ruheplatz AUF der Piste war nicht so prickeln....ist ja auch nicht schön wenn man immer den Schnee der vorbeirauschenden „Skiirren“ ins Gesicht geschleudert bekommt.
Gefährlich ist es ebenso....für die Bretterprofis.
Ich bin dann lieber in den Auslauf umgezogen und habe die kühle Atmosphäre von dort aus genossen.
Es dürfte also nach dieser letzten Testphase alle klar sein für den Trip nach Norwegen....hoffe ich zumindest.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/nort125b69jxpi3a.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99231


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/nort18972jkqsm0.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99232


Da es heute weiter nichts besonderes auf der Autobahn nach Kiel gab, beende ich den Tagesbericht hier auf den Parkplatz des Olympiastützpunktes Kiel-Schilksee und gehe mir morgen u.a. mal die Anlagen der Olympiade von 1974 hier anschauen.

Gruß
Lutz

jollentreiber
31.08.2015, 09:11
Etwas verspätet der gestrige Tag.


Tag 2
30.08.2015
Kiel-Schilksee
Tageskilometer: 0
Wetter: leicht bewölkt, 24°C

Heute war ich faul!! Also muss ich auch nichts schreiben.

.................................................. ...............

Aber mal kurz überlegt....nee ganz faul war ich doch nicht. Habe den Puffertag hier in Kiel nur nicht hinterm Steuer gesessen.
Ist auch mal ganz angenehm wenn ich überlege wie viele tausende Kilometer ich das Jahr über für den Job auf der Piste verbringe.
Aber Stopp, über Arbeit will ich nicht schreiben, habe ja Urlaub und bei weitem bessere Sachen vor.

Der Tag begann mit einem Frühstück hinter dem „Dicken“ auf einem total unromantischen und riesigen Parkplatz. Aber wenigstens konnte ich die Kieler Förde 300m entfernt riechen.

Jo, heute stand also planmäßig die nochmalige Kontrolle des ganzen Gerödel im Auto an. Kleine Arbeiten die ich vorab nicht mehr geschafft habe, wie z.B. das Lochnieten der rückwärtigen Zeltplane usw. wurden auch erledigt.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/nohpt2noih30wvq1.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99235

Leider mußte ich feststellen das mein Samsung Tablet ein größeres Akkuproblem hat. Das Teil hält, ohne Ladeanschluss, knapp mal 1,5 Stunden.

Da ich dort meine ganzen Tourziele mit Geländenavigation drauf habe, werde ich wohl nicht drum rum kommen, morgen vor der Fähre nach Oslo, nochmal einen „Media Markt“ Maxen zu kontaktieren.
Mal sehen, mir schwebt da auf der schnelle ein externes Akku für das Tablet vor. Ich hoffe das ich so das Problem beheben kann. Als Rückfallebene müsste ansonsten das mein altes GPS-Gerät (Garmin etrex)) herhalten.

Na ja, wird schon werden.

Nach den ganzen Vorbereitungsarbeiten konnte also das tägliche Vergnügen kommen.
Nee Martin, nicht die gesendeten Ziele mit den Anlagen rund um Kiel (Danke nochmal). Ich habe mich auf´s Rad geschwungen und den historischen Olympiahafen Schilksee angesteuert.




Das Schilkseer Hafenbecken war nach dem Kriege in desolatem Zustand: an vielen Stellen versandet, die Stege und Brücken zu einem erheblichen Teil verfallen und für internationale Segelereignisse, wenn überhaupt nur teilweise brauchbar.

Mehr lesen hier > http://www.schilksee-info.de/Olympia.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Olympiazentrum_Schilksee



99239 99240


99241 99242

Was wäre noch zu schreiben? Ach so, na klar.

Da ja jetzt Ende August die Gefahr von verirrten Treibeis auf der Ostsee fast auf Null gegangen ist, habe ich es endlich gewagt mich auch mal tiefer in die Kieler Förde zu wagen. Soll heißen das ich dieses Jahr das erste mal schwimmen war.

Ja ja, in manchen Sachen bin ich sehr vorsichtig > Ist nämlich nicht zum lachen wenn man sich beim schwimmen an einer Eisscholle die Zähne ausschlägt!!!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img2998g4c51i7m8k.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99246

Das war´s für heute.
Morgen um 14:00 Uhr legt meine Fähre (Color Line) nach Oslo ab und dann beginnt eigentlich auch die richtige NORGE 2015.

Gruß
Lutz

Büttner
31.08.2015, 11:06
Lutz,
wegen Elektrizität kann ich Akkupacks und Solarpanele empfehlen. Sonne in Solar, Solar in Akkupacks und Akkupacks in Tablet. Bei direkter Sonneneinstrahlung gehts auch direkt von Solar in Tablet. Auf diese Weise habe ich mich von der Steckdose unabhängig gemacht. Mit Solar habe dann noch Akkus der Kamera, Mobiltelefon, MP3-Player und GPS-Gerät versorgt. Zuvor alles auf USB umgerüstet. 2 Wochen mit dem Rad und keine Probleme. Mit Auto ist das mittels Wandler aber gar kein Problem mehr.

jollentreiber
31.08.2015, 12:23
Stefan, ich habe mir eben hier in Kiel noch als Notfallreserve einen externen Akkupack geholt. Für den Umbau auf eine Solaranlage sind zwei Stunden bis zur Abfahrt der Fähre etwas wenig Zeit....glaube ich jedenfalls. 😊

Einen Wandler habe ich vorab sowiso im "Dicken eingebaut.
Sollte jetzt also alles ok sein. Danke für deinen Ratschlag.

Gruss
Lutz

p.s.:Habe dein Buch "Hitlers Polar Eisenbahn" mit. Einzelne Tunnelabschnitte stehen auf dem Tourplan und somit im Roadbook.

PolleBLN
31.08.2015, 12:29
Und ich sachs noch. Nimm ne Karte mit, sach ich noch.

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

jollentreiber
31.08.2015, 12:44
Und ich sachs noch. Nimm ne Karte mit, sach ich noch.

Ja Polle, ich habe doch auf Dich gehört. 👍

Karten habe ich auch dabei....nur meine Lesebrille liegt noch Zuhause.

joergki
31.08.2015, 13:00
Hallo Lutz...dir viel Spaß auf der Tour. Bin gespannt auf deine Erlebnisse. Gruß Jörg

Büttner
31.08.2015, 13:15
Umbau? Ich meine eher die kleinen zum aufklappen, auslegen, anhängen. Aber vielleicht meinst du ja das Thema USB-Anschluss.

Nachtrag: Ich nutze klapp- und faltbare. Zum zusammenrollen gibts das jetzt auch schon: http://www.conrad.de/ce/de/product/759578/Bushnell-Bear-Grylls-Solarpanel-8-W-mit-Akku-PP1011BG-Bear-Grylls-SolarWrap-5-v
Erfahrungsberichte von mehreren, in Reihe schaltbar, fehlen mir noch. Soll bei diesen hier gehen: http://www.bergzeit.de/magazin/goal-zero-nomad-7-test-outdoor-solarpanel/

blitzpilot
31.08.2015, 14:16
Hallo Lutz,
ich habe mir Netzteile besorgt die ich in die 12V Steckdose vom Auto stecken kann. Solange die Batterie Strom hat sollte das problemlos funktionieren. Und ich denke der Laptop funktioniert damit eine ganze Weile.
Naja in der Pampa hilft wahrscheinlich nur ein zweiter Akku.
Aber da willst Du dir ja was anschauen und nicht ewig vor dem Laptop sitzen.

Ich habe das eben mit dem Wandler gelesen. Den kannst Du Dir sparen wenn Du gleich Ladegeräte mit 12V verwendest.
Du machst aus 12V mit dem Wandler 220V und die Netzteile machen daraus wieder 12V.
Hin und her macht Taschen leer. :cocksure:

Gruß BP

Büttner
31.08.2015, 14:22
Also ein Laptop oder Neetbook mit Solarstrom zu betreiben, das ist mal eine Aufgabe. Wenn man den Motor vom Kfz nicht ständig laufen lassen will ...

jollentreiber
31.08.2015, 14:26
Hallo Lutz...dir viel Spaß auf der Tour. Bin gespannt auf deine Erlebnisse. Gruß Jörg

Danke Jörg, und die eigentlich im September mit Euch geplante Untertageexkursion (brrr...kein Beton, nur alte verfaulte Stützbalken) holen wir noch nach. 😰

Ok, verlasse jetzt die Kieler Förde und die Reichweite geht langsam dahin.

Gruß
Lutz

Der nächste Bericht kommt dann morgen aus Norwegen.....wenn der Kapitän der "Color Magic" alles richtig macht.

kossiossi
31.08.2015, 16:08
danke, das mit dem urlaub und dem fisch hat geklappt! (bin seit gestern zurück)
ist auch noch genug fisch drin, hab ich auf dem echolot sehen können... ;)

an der tante ju war ich allerdings wieder nich... :witless:

ick verfolge ab heute gespannt! :D

kossiossi
03.09.2015, 09:37
moin lutz,

hat der kapitän der color magic doch nicht alles richtig gemacht?

gruß
danny

jollentreiber
03.09.2015, 14:14
Schnell mal ein Hallo an die Runde in Deutschland (Tagesbericht kommt extra)

Martin hat mir ebern geschrieben das sich der alte Norwegenfuchs Danny sorgen macht.
Hier nur mal schnell die Zeit zwischen zwei Fjordinseln auf der Fähre für ein kurzes Lebenzeichen genutzt.

Jaaa ich lebe noch!!


moin lutz,

hat der kapitän der color magic doch nicht alles richtig gemacht?

gruß
danny

Doch doch Danny, der Captain hat alles richtig gemacht.

Melde mich erst jetzt weil einige Sachen hier in Norwegen wohl anders laufen. So z.B. die Geldautomaten.

Auf der Color Magic und an zwei Geldautomaten in Oslo war es nicht möglich mit meiner EC bzw. Visa Karte Norwegische Kronern zu ziehen.
Der Automat sagte ständig „falsche Geheimzahl“.
Da kannst echt irre werden bei dem Gedanken das die Karten urplötzlich defekt sind oder ich evtl. jetzt in jungen Jahren schon an Alzheimer zu leiden scheine.
Gut, ganz so dramatisch wäre es ja nicht geworden. Habe extra für den Fall immer 3 Kreditkarten extra bei....bin halt sehr vorsichtig auf Touren. Aber unruhig wirste da schon.

Jetzt habe ich alles im Griff und der Jeep ist mit norwegischem Papiergeld bis unters Dach vollgestopft.

Die zweite Sache sind hier die Straßen. Kurven über Kurven und überall musst du aufpassen das du nicht geblitzt wirst.
Hmm, würde in dem Fall zwar den „Dicken“ wieder etwas leichter machen, aber das Geld gebe ich doch lieber für Diesel und Inselfähren aus.
Wenn die Norweger alle Straßen mal grade ziehen würden, mein Gott das Land wäre doppelt so lang nach Norden.

Tja, so ist es gekommen das ich erst jetzt so richtig, geistig in Norwegen angekommen bin.
Ich bin zwar jetzt nach knapp 1300 km auf meinem Billigsitz im Defender etwas erschöpft und wahrscheinlich stinke ich auch unter den Achseln (keiner redet mit mir)....ist aber egal. Ich bin jetzt auf Tour!!!

Ach so, Datenkarte (Internet) ist jetzt im Tablet eingelegt und funktioniert und die erste Heeres-Küstenbatterie (HKB 20/974 „Dönnes“) habe ich eben gesucht, gefunden und erklettert. GEIL

Dazu aber später dann der Bericht

Gruß nach drüben.
Lutz

p.s.: Wetter ist hier optimal, bin zwar scheinbar der einzigste der hier in Nordnorwegen mit kurze Hosen rumläuft > aber genau dafür war ich ja 12 Std. zur Vorbereitung in der Skihalle.

jollentreiber
03.09.2015, 18:34
.....das mit dem urlaub und dem fisch hat geklappt! (bin seit gestern zurück)
ist auch noch genug fisch drin, hab ich auf dem echolot sehen können... ;)


Du Danny, sag mal.....den Fisch oben im Beitragsbild......den habt ihr doch im norwegischem Feinkosthandel gekauft wa?

😁 😆

kossiossi
03.09.2015, 21:33
puhh, da bin ick ja beruhigt.


Die zweite Sache sind hier die Straßen. Kurven über Kurven und überall musst du aufpassen das du nicht geblitzt wirst.

heehee, daher hatte ick ja die "helsinki variante" vorgeschlagen. ;)

das mit den karten is echt komisch, gerade visa wird in norwegen oft genommen.
ich kann in kvenvaer am hafen sogar mit meiner ec-karte tanken...

der fischstäbchenfisch? aus dem feinkostladen? nee, das is unser "eisheiliger", den tauen wir immer mal wieder für ein neues foto damit auf... :)
(is für die wirklich "gute" küche auch schon zu groß)

wenn du wirklich guten fisch essen willst, dort wo ich war hat im frühjahr eine neue räucherei aufgemacht - und die ist wirklich grandios!
https://www.google.de/maps/place/Rv682+350,+6687+Vals%C3%B8yfjord,+Norwegen/@63.1365361,8.4358633,19z/data=!4m2!3m1!1s0x4613a55ebd01ff77:0x4f5b435705158 d3a
wenn das auf deiner rute liegt hol dir da ´n stück "specklacks" und/oder "graved lachs", beides der hammer.
(viel besser als das zeug aus dem supermarkt. der typ räuchert direkt in der hütte und hat, so wie bei uns, evtl. auch was zum kosten da)

weiterhin viel spass!

gruß
danny

railroader
03.09.2015, 22:03
Tag 1
29.08.2015
Berlin - Kiel Schilksee
Tageskilometer: 435
Wetter: Sonnig, 25°C

Juten Nabend die Gemeinde der Festungsfreunde

Nun hat sie also begonnen, die (meine) NORGE 2015. Zwei mal verschoben, aber im dritten Anlauf jetzt doch gestartet.
Gestartet allerdings mit 3 Stunden Verspätung.
Es hätte mir ja auch was gefehlt wenn jetzt alles ganz glatt über die Bühne gegangen wäre. Der abgebrochene Türschlüssel vom Defender IM Türschloss hat den Tag gerettet und mir die ersten unverhofften Zusatzausgaben von 20,-€ für Ersatzschlüssel gebracht. Glücklicherweise hatte mein Schlüsseldienst des Vertrauens die besonderen Rohlinge für den Engländer da.
Ich hoffe das dies jetzt nicht ein schlechte Omen für die weitere Tour ist. Ich werde es sehen und Ihr lesen.

Ich werde also, wie versprochen, versuchen von heute an jede Tag hier im Forum etwas von der Tour zu Euch nach Deutschland zu senden. Ob mir das immer von den abgelegenen Orten des Atlantikwall´s in Norwegen gelingt, hängt aber auch stark von der dortigen Netzabdeckung ab.
Aber schauen wir mal. Meine Voraussetzungen sind von den technischen Möglichkeiten eigentlich optimal.
Zwei Laptop, ein Tablet und zwei Datenkarten (6 GB) sollten wohl ausreichend sein. Zusätzlich gibt es ja noch offene Hotspots in den einzelnen Orten. Eine App mit Spotfinder ist auf dem Tablet installiert.

Das einzigste was mich evtl. behindern sind die kalte Finger die mir abends beim schreiben im hohen Norden abfallen könnten. Es soll dort oben doch ein wenig kälter sein als hier in Kiel-Schilksee wohin mich meine erste Tagesetappe geführt hat.

Aber auch für diesen Fall habe ich vorab Vorbereitungen getroffen und mich für 12 Std. in die norddeutsche Kältekammer, dem Alpincenter Hamburg-Wittenburg, eingemietet.

http://www.alpincenter.com/hamburg-wittenburg/de/latest/

Ok, mein erster Ruheplatz AUF der Piste war nicht so prickeln....ist ja auch nicht schön wenn man immer den Schnee der vorbeirauschenden „Skiirren“ ins Gesicht geschleudert bekommt.
Gefährlich ist es ebenso....für die Bretterprofis.
Ich bin dann lieber in den Auslauf umgezogen und habe die kühle Atmosphäre von dort aus genossen.
Es dürfte also nach dieser letzten Testphase alle klar sein für den Trip nach Norwegen....hoffe ich zumindest.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/nort125b69jxpi3a.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99231


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/nort18972jkqsm0.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99232


Da es heute weiter nichts besonderes auf der Autobahn nach Kiel gab, beende ich den Tagesbericht hier auf den Parkplatz des Olympiastützpunktes Kiel-Schilksee und gehe mir morgen u.a. mal die Anlagen der Olympiade von 1974 hier anschauen.

Gruß
Lutz

Lutz, ich gehe mal davon aus, dass die Ski-Irren sich auch über den Komiker gewundert haben, der dort am Ende der Piste mit dem Schlafsack sitzt...

nauticcruise
03.09.2015, 22:07
Jetzt habe ich alles im Griff und der Jeep ist mit norwegischem Papiergeld bis unters Dach vollgestopft.

Mensch Lutz, sag niemals nie Jeep zu einem Land Rover! 😀

Weiterhin viel Vergnügen im hohen Norden! 👍👍👍

BG Lars

jollentreiber
03.09.2015, 23:19
Tag 3 u. 4
02./03.09.2015
Oslo - Sandnessjoen
Tageskilometer: 1300
Wetter: geil

Hallo in die Runde,

was soll ich jetzt schreiben zu den zwei Tagen. Die Fährüberfahrt mit der Color Line war wiedermal ok und Sturmfrei. Hatte da schon mal ein anderes Erlerbniss.

Oslo um 10:00 Uhr betreten...quatsch befahren und gleich die Scheibenwischer getestet.
Geldgeschichte ist oben beschrieben und erledigt.


Fangen ich doch einfach beim schönen an.

Der Trip zum Wrack der abgestürzten Ju 52 stand auf dem Plan und dazu eignete sich die Anfahrt Richtung Nordnorwegen über die E6 am besten.
Ich hatte mich vorab ausgiebig mit der Sache beschäftigt. Bei Google Street bin ich einige male die einsame Piste langgesurft.
Jetzt aber wo ich die Hochebene (über 1100m) vor mir sah, da habe ich etwas das grübeln bekommen WO und WIE ich hier die Junkers auf die schnelle finden soll.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compmg31068fqyr7cm0b.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99311


Das Gelände war hügeliger als gedacht und hat man den ersten Berg erklommen sah man....tja was wohl, den nächsten eben.



99312

Ich glaube in meinem mir gesteckten Zeitfenster war das finden nicht möglich. Es wurde langsam dunkel und einen genauen Plan hatte ich auch nicht mehr.
Ich würde jetzt jemanden anderen hier den Vortritt lassen, der uns die ersten eigenen Bilder der Junkers einstellt.
Danny, du darfst wieder!!


Wo wir grade bei Landschaft und so sind, ich bin ja nun wahrlich kein Naturspinner. ABER was ich hier in Norwegen bisher gesehen habe...mein Jott das hat mich doch fast von der Straße abkommen lassen.
Einfach Wahnsinn das ganze!!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg32536ugjyhkvo3.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99313



99314

Aber weshalb habe ich mich auf den Weg in das Elch und Trolleland gemacht?
Die Spuren unserer Vorvorderen, also die Geschichte und die Bauwerke des nördlichsten Teil des Atlantikwall haben mich hier her getrieben. Und diese Spuren versuche ich während meiner NORGE 2015 zu finden.

So, nun habe ich ja geschrieben das ich auf auf alle Fälle im Bereich Narvik bzw. Tromsö beginnen wollte. Das große Land und mein beschränkter Urlaub von 4 Wochen haben mir jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Mein Freund und Norwegenfachmann Frank Sauermann vom Tourveranstalter „Wildost“ hatte mich vorab gewarnt. „Das schaffst du mit deiner „Zeitvertrödellei“ bei jedem Stück Beton was du findest nie“.

Jut, habe es eingesehen und setze nun etwas tiefer an. Den ganz hohen Norden lasse ich fürs nächste Jahr.

Gestern also der Ritt bis Sandnessjoen und eine Stelle zum übernachten gesucht.
Frühstück bei aufgehender Sonne und als Tagesziele die Heeres Küsten Batterien MKB 1/510 „Sandnessjöen“, HKB 20/974 „Dönnes“ und HKB 21/ 974 „Fagerviken“.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compmg31841yezcil39p.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99316

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compmg31777amo6jspkz.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99315

Die „Dönnes“ war die erste und auch beste des Tages. Auf die Insel ging es nur mit der örtlichen Fähre und von dort aus dann in die Abgelegenheit der Insel.
Geschichte pur und der halbe Tag weg.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg3242xla1fnte58.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99317


Schwieriger war es bei der HKB „Fagerviken“, befindet diese sich dermaßen abgelegen das man nur über ein privates Grundstück müsste. Das habe ich aber aus Höflichkeit gelassen.

99318 99319 99320
99321 99322 99323

Das war es im großen und ganzen vom ersten „richtigen Tag“ was ich auf die schnelle berichten kann.
Mir fehlt ehrlich gesagt auch die Zeit abends immer ganz viel und ganz aktuell zu schreiben.

Jetzt ging es, weil ich um 22:45 Uhr grade auf der Inselfähre nach Forvik sitze.

Gute Nacht und Gruß in den Süden
Lutz

jollentreiber
03.09.2015, 23:24
Lutz, ich gehe mal davon aus, dass die Ski-Irren sich auch über den Komiker gewundert haben, der dort am Ende der Piste mit dem Schlafsack sitzt...

Dirk, das ist meine Bettdecke und kein Schlafsack!!!
Die Leute fanden`s übrigens gut und wollten alle ein Bild mit mir und der Chef am Eingang hat nur mit dem Kopf geschüttelt. :dejection:

Büttner
04.09.2015, 07:31
Lutz, du hast das Junkers-Wrack NICHT gefunden?!? Was genau war denn der Knackpunkt gewesen wenn ich fragen darf? Hatte mich sehr auf die Fotos davon gefreut, schade drum. Allerdings weiß ich nicht ob es irgendwie eine fahrbare Fährte gibt mit der man zumindest in die Nähe davon kommt. 10 Kilometer Fußmarsch durch diese Landschaft standen aber nicht auch noch auf dem Plan oder?

jollentreiber
04.09.2015, 08:00
Lutz, du hast das Junkers-Wrack NICHT gefunden?!? Was genau war denn der Knackpunkt gewesen wenn ich fragen darf? Hatte mich sehr auf die Fotos davon gefreut, schade drum. Allerdings weiß ich nicht ob es irgendwie eine fahrbare Fährte gibt mit der man zumindest in die Nähe davon kommt. 10 Kilometer Fußmarsch durch diese Landschaft standen aber nicht auch noch auf dem Plan oder?

Nee Stefan, nicht gefunden.

Die hügelige Hochebene dort zu belaufen ist doch etwas anderes als durch alte brandenburgische Liegenschaften zu rennen. (nicht böse gemeint)

Die Zeit war schon etwas fortgeschritten an dem Nachmittag und das Geländeprofiel dort erfordert doch eine genauere Vorbereitung. Die Ju 52 stand aber auch nicht vorrangig auf dem Plan.

Ich habe mir gedacht, schauste mal und wenn sich eine Möglichkeit abzeichnet gehst du die Tour zum Wrack.
Mit dem Defender führte und sollte auch kein Weg hinführen.
Die geile Natur dort befährt man nicht, sondern erlebt diese beim Wandern (ich werde sentimental).

Gruß
Lutz

Büttner
04.09.2015, 08:07
Ah, verstehe. Ein Wegstrecken- oder Sekundärziel. Wieviel Fußweg wären es denn geworden damit man da mal eine Vorstellung bekommt?

PolleBLN
04.09.2015, 08:08
Lutz hat ne Bettdecke. Sehr sympatisch.
Ich glaub, die Tante Ju ist mit Autowagen nicht direkt zu erreichen. N bissl selber machen muss man schon, um da hin zu kommen.
Schöne Bilder haste eingestellt.
Genieß die Landschaft. Siehste so nirgends anders.
Schade, daß mein Urlaub für solche Touren nicht mehr ausreicht. Kann nur max 2 Wochen am Stück nehmen.

Viel Spaß weiterhin da oben.
Und immer brav Meldung machen. ;o)

Gruß aus der Heimat
Polle

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

jollentreiber
04.09.2015, 08:37
Guten Morgen Deutschland

Es gibt, u.a. auch in Mecklenburg, diese dreieckigen Schilder mit den Kühen drauf.

Die sollen wohl bedeuten das Bauer Lindemann und seine durchfahrenden Besucher schauen sollen ob sich eines seiner Viecher wohl auf die Fahrbahn verirrt hat.
Habe zwar noch nichts davon gehört das Lindemann eine mit dem Trecker umgeschupst hat...aber was soll´s. Wird schon einen Sinn haben.



Hier in Norwegen stehen auch div. Schilder an der Straße, welche mit Schafe, welche mit Kinder, auch welche mit Kühe und einige mit ELCHE !!!

Ok, so einen Spruch hört man ja öfters: „Ick globe mich knutscht ein Elch“.

Aber wie schaut das aus, wie knutscht man einen Elch? Die Teile sollen wohl sehr scheu sein und außerdem Mundgeruch haben.

Ich denke mal die schlauen Norweger meinen nicht die liebevolle Beziehung zwischen einem Menschen und dem lieblich anzuschauendem Tier sondern das hier.

(Gesehen morgens um 07:00 beim Zähne putzen auf einer einsamen Straße im wilden Norwegen.)

GLÜCK gehabt !!!

99324

99325

99326

99327

99328

99329


Übrigens frage ich mich wie die Norweger ihr Geld verdienen?

Morgens um 06:00 Uhr, wenn in Berlin die S-Bahnen im Berufsverkehr krachend voll sind, schaut es auf einer norwegischen Fjordfähre so aus. Heute ist doch Freitag und kein Feiertag...oder?

99330

99331

Das mal als Morgengruß für die HP-Gemeinde. Jetzt geht es wieder weiter auf geschichtsträchtigen Pfaden.

jollentreiber
04.09.2015, 08:43
Wieviel Fußweg wären es denn geworden damit man da mal eine Vorstellung bekommt?

Na das kann ich doch nicht sagen Stefan, oben auf dem ersten Berggipfel sah ich den nächsten.
Laut Karte wären es Luftlinie vom dichtesten anfahrbaren Punkt wohl so ca. 5,5 km....wäre aber rein die Luftlinie. Die zu umgehenden Feuchtflächen und Steigungen nicht eingerechnet.

Die Sache mit der Ju 52 ist für diese Tour nun "Geschichte".

jollentreiber
04.09.2015, 08:53
Lutz hat ne Bettdecke. Sehr sympatisch.


Ja Polle, darauf lege ich auch wert.
Wenn ich auch Sachen mache die welche in meinem Alter von 49+2 Jahren nicht machen würden, aber mit ner "Penntüte" rumreisen...nee das geht nun doch nicht.
Wobei ich meinen alten Nato-Schlafsack im Kajak oben auf dem Defender dabei habe. Man weiß ja nie wohin es einen mal auf einer Fjordinsel verschlägt.





Und immer brav Meldung machen. ;o)


Ich gebe mir größte Mühe deinen Wunsch zu erfüllen. :encouragement:

kossiossi
04.09.2015, 09:58
moin lutz,

der vollständigkeit halber zur tante ju:
die gps-daten gibt es hier:
http://www.geocaching.com/geocache/GC2181_junker-52?guid=dd31431c-0060-469b-86da-fc0964de7448
und hier sogar eine tour als gpx-file:
http://www.der-gruendel.de/index.php/downloads/gps-daten/144-die-tour-zur-ju52

jaa, die natur in norwegen - das können bilder nicht wirklich vermitteln. das muss man erleben! :)
(wie ick dich gerade beneide)
wo du gerade auf dem sentimentalen naturtrip bist, evtl. lässt sich ja einer der punkte auf deine reise einbauen:
http://www.poi-norwegen.de/


Schwieriger war es bei der HKB „Fagerviken“, befindet diese sich dermaßen abgelegen das man nur über ein privates Grundstück müsste. Das habe ich aber aus Höflichkeit gelassen.

zur info, es gibt in norwegen das so genannte "jedermannsrecht".
https://de.wikipedia.org/wiki/Jedermannsrecht
so lange das private grundstück nicht direkt an ein haus grenzt ist das durchqueren kein problem.
(auch wenn ein zaun davor ist, tore sind natürlich wieder zu schließen)
ick hab da aber auch immer noch probleme damit das so umzusetzen, ist man einfach nicht gewohnt.

elche: in den morgenstunden sieht man die recht häufig auf den freien flächen neben den straßen.
glückwunsch, mir war dieses jahr nur einer aus der ferne vergönnt...



Übrigens frage ich mich wie die Norweger ihr Geld verdienen?

das läuft in norwegen ´n bissel anders, da geht alles meist sehr viel ruhiger ab - vor allem 6uhr morgens...

jollentreiber
05.09.2015, 15:10
Tag 5
04.09.2015
Abendziel: Utvorda
Tageskilometer: 256
Wetter: Mütze und lange Hosen und Trinkwasser von oben

Ich glaube die Norweger haben die Tunnel erfunden.

Da habe ich mich immer gefreut wenn ich jobmäßig mal wieder durch den Rennsteigtunnel zur nächsten Baustelle fahren konnte und nun erinnert mich jeder Tunnel hier an einen Weg zur Arbeit.
Und ich werde hier sehr sehr oft daran erinnert.
Das gute daran ist aber, das ich seit diesen Tagen jetzt immer beim befahren einer der doch sehr wenigen Tunnel in Deutschland immer an das super Land Norwegen denke und Gedanklich wieder meinen nächsten Urlaub hier oben plane.

Was ging nun heute ab?

Nach der morgendlichen Elchaktion bin ich weiter in Richtung HKB 32/974 „Brönnöysund“ geschaukelt.
Geschaukelt nicht mit der Fähre sondern mein „Dicker“ wiegt sich in jeder der vielen Kurven ganz lustig hin und her. Ist ja auch kein Wunder so voll wie der gepackt ist.
Evtl. hätte ich mal doch mehr auf Polle´s Rat hören sollen und etwas weniger in den Defender stopfen sollen.
Ok, die Kartoffelchips zum Feuer anmachen (Polles Tipp) habe ich in Deutschland vergessen. Vielleicht hätten die mich aber dann auch in manchen Kurven zum umstürzen gebracht.

Die HKB 32/974 ist recht gut zu erreichen. Das Auto kann man auf einer Waldzuwegung abstellen und den Rest locker zu Fuß bestreiten.

Ich stelle jetzt mal einige Bilder der Heeres Küsten Batterie „Brönnöysund“ unkommentiert ein. Falls es Fragen gibt, einfach stellen. Wenn meine Zeit es aktuell zulassen sollte, werde ich sie (so möglich) gleich beantworten oder aber später wenn ich wieder zurück bin.
Das Thema Atlantikwall in Norwegen ist hier bei HP eh etwas schwach vertreten. Könnte sich ja durch diese Tour etwas beleben. Na mal sehen.


99352 99353 99354

99355 99356 99357

99358 99359

Der Begang der 32/974 hat ungefähr 3,5 Std. gedauert. Danach schnell was kaltes zum essen gemacht und weiter die Fjordküstenstraßen in Richtung der nächsten Ziele geschaukelt.

Ich glaube wenn ich nicht ständig Rücksicht auf die Norweger hinter mir genommen hätte, wäre die Strecke schnelle zu schaffen gewesen. Ich kann es aber nicht ab, wenn sich hinter mir eine Schlange bildet die dann sogar noch von einem Truck, 2m an meiner Hängerkupplung, angeführt wird.
Also immer schön in Haltebuchten ausgewichen und wenn alle vorbei waren gemütlich weiter gewippt.

Fisch essen macht glücklich......aber nur wenn man welchen hat!!!

99360

Jetzt mal was zum Fisch hier. Ich glaube das Thema wird maßlos überbewertet.

Jeder der hörte das ich dieses Jahr nun nach Norwegen reise, fragte ob ich zum Angeln fahre.
Als ich das immer verneinte, ungläubige Blicke.
Mein Kumpel Rüdiger, Norwegenangler, hat mir nun kurz vor der Abreise auch noch eine seiner alten Wurfruten in den „Dicken“ gestopft. Auch er meinte das man hier oben ohne Angeln nicht voran käme.
Nun stehe ich hier am Fjord und versuche mich daran zu erinnern wie es damals 1977 war als ich mit zarten 13 Jahren das letzte mal meine Bambusstippe mit Korkpose ins Wasser gehalten habe. Ja so lange habe ich nicht mehr geangelt.
Mein Bericht zum „Seniorenangeln“ kommt dann wenn ich meinen ersten Fisch hier oben gefangen habe...also evtl. gar kein Bericht.

Aber keine Sorge, auch für den Fall habe ich wohlweislich Vorbereitungen getroffen. Das Bild zeigt nur einen Teil meiner Vorräte im Auto.

99361

So Männers, der morgendliche Regen hier in Utvorda hat sich verzogen und wenn ich so raus schaue aus meiner bFN ( bewegliche Führungsstelle Norwegen ) kann der nächste Aufstieg zur HKB 2/975 „Utvorden Süd“ beginnen.

Bis denne und Gruß in den Süden
Lutz

p.s. Ich hoffe das der bebilderte Bericht jetzt endlich hochgeladen wurde. Habe den Mist heute früh drei mal abgeschickt und jedes mal ist mein Rechner dabei "eingefroren".

jollentreiber
05.09.2015, 15:19
p.s. Ich hoffe das der bebilderte Bericht jetzt endlich hochgeladen wurde. Habe den Mist heute früh drei mal abgeschickt und jedes mal ist mein Rechner dabei "eingefroren".

Ich sehe das es jetzt geklappt hat.

Obwohl, die Bilder sehen ja teilweise grässlich aus. Kommt wohl vom verkleinern oder so.

Die nächsten (von heute) sind dann hoffentlich besser und auf alle Fälle viele spektakulärer. Ich bin nämlich grade vom Bergsteigen zur HKB 2/975 "Utvorden Süd" zurück.

Ist der Hammer was jetzt alles in der Fotokiste ist und wie mir auch die Beine weh tun. :dejection:

kossiossi
05.09.2015, 21:33
wenn du am brønnøysund bist guck dir den torghatten (berg, loch) an.
http://www.poi-norwegen.de/Torghatten/

fisch: hättest du beim telefonat ma zugehört! :)

so wie es über wasser ins wasser reingeht, geht es unter wasser meist weiter. (alte norwegerinnenregel)
d.h., die stelle war eindeutig zu flach!
steg, brücke, steile klippe - danach suchst du. alles was flach reinläuft sieht schön aus, is aber zum angeln mist.
(die gegenüberliegende seite schaut da vielversprechender aus)

aloha
danny

railroader
05.09.2015, 21:42
Hallo Lutz, wie viel Stunden bist Du denn am Tage auf Achse? Wann geht es denn am Morgen los und wann ist Ende?

Gruß Dirk

jollentreiber
05.09.2015, 23:54
Tag 6
05.09.2015
Ziel: Utvorda
Tageskilometer: keine
Wetter: Mütze und lange Hosen und Trinkwasser von oben

Heute schaffe ich den Tagesbericht schon am Abend zu schreiben. Habe mir dazu ein lauschiges Plätzen am Fjord in der Nähe von Follafoss gesucht und kann jetzt in Ruhe los tippen.

Ich habe es ja oben schon geschrieben das der Tag 6 mit Regen begann und mit Sonne im Herzen zu Ende ging.
Ich bin geklettert! Und das als ausgewiesener Flachländer. Hätte ich aber gar nicht so extrem haben brauchen wenn, ja wenn ich nicht wieder so ungestüm losgezogen wäre.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3544bu92rpahz3.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99389

Rucksack war mit Kamera, Licht, Handy usw. bestückt, der Regen hat sich verzogen und das Bergmassiv auf dem sich die HKB 2/975 „Utvorden“ nach meinen Recherchen befinden müsste tauchte aus dem Nebel auf.
Was gab es da noch zu zögern.

Also, den „Dicken“ verschlossen und die erstbeste Felswand in Richtung HKB hochgehechelt. Oben angekommen dann festgestellt das es hier und so nicht weiter ging. Den halben Weg wieder zurück und siehe da, der etwas weitere Weg war der einfachere und sicherer war er auch noch.

Die HKB 2/975 „Utvorden“ war 1942 einsatzbereit und hatte 6 Geschützstellungen inkl. Kommandobunker, Leitbunker, Funkmessortungsgerät 3 „Pillar“, Mannschaftsunterkünfte sowie in den Fels getriebene Munitionslager.
Also an sich das was der Großteil der Küstenbatterien so zu bieten hatte.

Aber was war davon noch erhalten, bzw. in wie weit ist die Batterie begehbar?
Alle meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.

Der Aufwand hat sich auf alle Fälle gelohnt. Und wenn man bedenkt das die alten Relikte frei am alten Standort, also NICHT im Museum, stehen ist das um so mehr erstaunlich. In anderen Europäischen Ländern wäre dies wohl nicht mehr möglich.

Hier nur mal einige Eindrücke von der oberirdischen Ebene.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img3521tqbgjzvec3.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99379


99380 99381 99382

99383 99384 99385

99386 99387 99388

Ich wäre ja nicht "Jolle" wenn mich nicht auch das Unterirdische der Anlage interessiert hätte. Zu dem Bereich schreibe ich dann hier am morgigen Tag etwas.
Natürlich wieder bebildert.


Zum Schluss noch den herrlichen Ausblick den ich heute von dort genießen konnte.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img35121pbti69e82.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99390


Gruß in den Süden
Lutz

jollentreiber
06.09.2015, 00:00
fisch: hättest du beim telefonat ma zugehört! :)



Ja Danny, habe ich gemacht. Janz dolle sogar.

Las mal, ich habe heute wieder geübt und zum Abendbrot gab es was?







Natürlich wieder Stulle mit Salami. :highly_amused:

jollentreiber
06.09.2015, 00:04
Hallo Lutz, wie viel Stunden bist Du denn am Tage auf Achse? Wann geht es denn am Morgen los und wann ist Ende?

Gruß Dirk

Och Dirk, das geht Morgens so um 06:00 Uhr los und endet heute z.B. wenn ich diese Zeilen zu deiner Frage geschrieben habe.

Gruß und gute Nacht
Lutz

jollentreiber
06.09.2015, 08:33
wenn du am brønnøysund bist guck dir den torghatten (berg, loch) an.
http://www.poi-norwegen.de/Torghatten/




Moin moin Danny,

Brønnøysund liegt leider schon hinter mir. Bin jetzt im weitläufigen Bereich nördlich von Trondheim.

Wenn dein Tipp aber auch wieder in die Richtung Trollzunge mit 2500 (zeitausendfünfhundert) Holzstufen geht, dann bin ich froh dort schon vorbei zu sein. :highly_amused:


Die einfache Entfernung vom Parkplatz bis zur Trollzunge beträgt etwa 11 km mit 900 Höhenmetern. Du benötigst zwischen 6-10 Stunden gesamt.
......
Wenn du magst, kannst du auch die Holztreppe entlang der Schienen gehen. Auch von ganz von unten kannst du statt des Wanderweges direkt die ca. 2500 Treppenstufen laufen. Höhenmeter sparst du dir zwar nicht, aber wer gerne Treppen mag ist hier richtig. Beachte aber, dass die Stufen offiziell gesperrt und bei Nässe auch gefährlich glatt sind.

[/B]

Quelle und mehr >>>[B]http://www.poi-norwegen.de/trollzunge/


https://www.youtube.com/watch?v=m7koGDPcnq4



Danny, ich möchte dir aber mal Danke sagen das Du mich in der Vorbereitung und auch jetzt noch tatkräftig begleitest.
Und im nächsten Jahr versuche ich es zeitlich so zu legen das wir beide gemeinsam die 2500 Stufen bestreiten.
Ein Bild auf der Trollzunge wäre schon der Hammer.

Ich glaube aber wir hätten dann zwei Zungen auf dem Bild....eine aus Fels und eine die mir aus dem Schädel hängt.




Und ja, das mit den Fische fangen bekomme ich auch noch gebacken.

Habe leider immer zu wenig Zeit mir mal eine richtige Stelle um Angeln zu suchen und von Natur aus hab ich ständig "Hummeln im Arsch".
Mein Tourplan ist einfach zu vollgestopft mit historischen Orten der Zeitgeschichte.
Aber ist schon Richtig, habe noch genug Zeit, bin ja im Urlaub und nächstes Jahr stehen die Anlagen auch noch.

Ich habe nicht umsonst die gefriergetrockneten Dillspitzen und die anderen edlen Fischgewürze aus Deutschland mitgeschleppt. Und die Butter für die Fische wird auch langsam ranzig.

Wird also langsam Zeit für einen richtigen Fischzug :encouragement:

Petri Heil
Lutz

kossiossi
06.09.2015, 10:27
Natürlich wieder Stulle mit Salami. :black_eyed::dejection::chuncky:



Danny, ich möchte dir aber mal Danke sagen das Du mich in der Vorbereitung und auch jetzt noch tatkräftig begleitest.

gerne, bekomm ja in form von fotos, berichten und fernweh auch was zurück. ;)

davon ma ab, nächst jahr ist für den zeitraum der letzten beiden juliwochen geplant. :)


wenn du mir sagst wo du abends in etwa stehst guck ick anhand der seekarte ma wo es vielversprechend is.

eine stelle hast du ja schon: halsa fährhafen, e39

https://www.google.de/maps/place/63%C2%B004'03.7%22N+8%C2%B013'37.7%22E/@63.067694,8.227143,412m/data=!3m2!1e3!4b1!4m2!3m1!1s0x0:0x0

von da aus nicht nur weit rauswerfen sondern auch von der spitze der mole zurück in richtung land und dann seilich an der mole entlang angeln.

gruß
danny

jollentreiber
07.09.2015, 22:36
Hier nun die versprochenen Innenaufnahmen der HKB "Utvorda"

Für "artfremde Touristen" (sind ja ein offenes Forum hier), also keine Leute die das öfters machen, folgende Tipp´s.

Das Innere der "Utvorda" ist frei begehbar. Aber man sollte hier keinen Übermut walten lassen. Doppelte Lichtquelle ist unumgänglich, festes Schuhwerk (schon beim Aufstieg) und Handy sollten auf alle Fälle dabei sein. Manche Spalten und Löcher sind teilweise mit Moos und Bodengewächse schwer erkennbar. Warme strapazierfähige Klamotten sowie Regenschutz ist sowiso angesagt.



Und nun eine kleine Auswahl von Innenbildern.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img3472nyf5iqsx4b.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99464 99465 99466

99467 99468 99469

99470 99471 99472

99473 99474 99475

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg34818m1qyasezd.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99476

PolleBLN
07.09.2015, 22:44
Goil. Hin wollen.
Wir beide müssen uns mal unterhalten, wenn du wieder da bist.

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

jollentreiber
07.09.2015, 23:22
Tag 7
06.09.2015
Abendziel: irgendwo an einem einsamen Fjord
Tageskilometer: ???
Wetter: Mütze und lange Hosen, windig


Das wir jetzt ein kurzer Tagesbericht.

Ich habe mal wieder richtig ausgeschlafen und dann gemütlich gefrühstückt. Danach den „Dicken“ gesäubert und gelüftet. Das ganze hat dann mit nochmal Kaffee kochen so bis zum Mittag gedauert.

Auf dem Tourplan stand heute eigentlich den nördliche Bereich von Trondheim zu erreichen. War jetzt nicht mehr zu schaffen.
Also habe ich beschlossen den restlichen Tag anderweitig zu nutzen und nun endlich einen leidigen Tagesordnungspunkt zu erledigen.

Meinen Reisevorrat aufzubessern !!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3564fapju0vx9c.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99477

Ab heute muss das Volk der Norweger damit leben einen Fisch weniger in ihren Fjorden schwimmen zu haben (hoffentlich merkt das keiner).
Tja, tut mir leid liebe Norweger...das wird jetzt wohl ein harter Winter für euch.

Habe mich mal an Danny´s Ratschläge gehalten, eine günstige Stelle gesucht und die Angel mit meinem Gummiköderfisch rausgeschleudert. 2 Std. und einen lahmen rechten Arm hat es gedauert bis mein Abendbrot sicher war.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg35613uo2jir41n.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99478


„Stulle mit Salami“ ist nun für die nächsten Abende Vergangenheit.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img35681g5caq74bh.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99479

Dillspitzen, Petersielie, Schnittlauch, getrocknete Zwiebeln, Butter....alles rein und rauf. Salz habe ich in Deutschland vergessen, aber das Wasser wo der mal schwamm war ja salzig genug!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img3570mdj3oxtes5.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99480


Kurt Drummer, der alte Ostfernsehpfannenschleuderer wäre stolz auf mich!!!



https://www.youtube.com/watch?v=KLAbY--bYrM

Petri Heil aus dem Norden
Lutz

p.s.: Angeln ist wohl nicht so mein Ding, Ich habe dafür einfach nicht die nötige Ruhe und wenn ich an die Sauerei beim ausnehmen und zubereiten denke.....der ganze Defender riecht jetzt noch nach Fisch!!
Ab morgen geht’s dann wieder auf Bunkersuche. Die Teile riechen auch.....aber nach Geschichte und altem Beton.

Die nächsten Berichte und Bilder (sind schon alle im Kasten :encouragement:) kommen dann von der Torpedo-Batterie "Hasselvik", Heeres-Küsten-Batterie "Brettingen" und aus dem Betonschiff "Crete Joist" (in Farbe).

kossiossi
08.09.2015, 07:54
moin lutz,

ick find bei utvorda so ´n alten flammenwerfer am strand und bin stolz wie bolle - und du krabbelst da rein und findest ein ganzes lager! irre... :encouragement:

auf jeden fall spannend!

im ernst? dein erster fisch in norwegen ist kein schnöder seelachs (wie ich erwartet hätte), keine doofe makrele (zweiter tipp) und auch kein kleiner dorsch... nee, du fängst gleich ´n allerfeinsten pollack - und das noch in ansehnlicher größe! (norwegisch: lyr, wissenschaftlich: pollachius pollachius)
petri heil! :) da wurde deine geduld belohnt!


Ich habe dafür einfach nicht die nötige Ruhe und wenn ich an die Sauerei beim ausnehmen und zubereiten denke.....der ganze Defender riecht jetzt noch nach Fisch!!

jaa, du sollst den fisch ja auch nicht im defender ausnehmen!!! :dejection::chuncky:

jetz musst du nur noch dran arbeiten irgendwo an der fähre oder beim anhalten zum pinkeln mit ein- zwei würfen so ein tierchen zu erwischen,
denn wird das auch... :anonymous:

gruß
danny

Martin K.
08.09.2015, 09:59
@Lutz: Beim betrachten Deiner ganzen Bilder stellt sich mir die Frage wie die Norweger mit den ganzen Hinterlassenschaften umgehen? Stehen da massenhaft Warnschilder die vor einem Betreten warnen, gibt es Infotafeln die informieren oder liegen diese ganzen Orte einfach in der Landschaft und gut ist? Je abgelegener, desto besser erhalten?

jollentreiber
08.09.2015, 10:41
@Lutz: Beim betrachten Deiner ganzen Bilder stellt sich mir die Frage wie die Norweger mit den ganzen Hinterlassenschaften umgehen? Stehen da massenhaft Warnschilder die vor einem Betreten warnen, gibt es Infotafeln die informieren.....


Hallo Martin,
Warnschilder habe ich noch keine weiter gesehen und Infotafeln...ja an der Utvorden z.B. kümmert sich wohl die Ortschaft ein wenig um ihre Batterie auf den Felsen. Eine Infotafel am Bootsanleger verweist auf einige Besonderheiten der Heeres-Küsten-Batterie.

Die Torpedo-Batterie "Hasselvik" und Heeres-Küsten-Batterie "Brettingen", bei denen ich gestern war, sind vom norwegischem Militär nachgenutzt worden und nun verlassen.
Aber auch hier stehen keine Hinweisschilder die das Betreten der Anlagen verbieten. Die "Stördal" allerdings ist mit Betonplomben an den vielen Eingängen verschlossen.



....liegen diese ganzen Orte einfach in der Landschaft und gut ist? Je abgelegener, desto besser erhalten?



Ich habe bei meiner Vorbereitung der Tour einige Bilder von Anlagen nördlich von Narvik bis an das Oblast Murmansk gesehen, die stark auf deine Vermutung hindeuten.

Der Bereich ist aus Zeitgründen aber eine Extratour im nächsten Jahr wert.

jollentreiber
08.09.2015, 11:23
Juten Morgen an die arbeitende Gemeinschaft im Süden

Ich wurde per PN gefragt (kann man aber auch gerne hier im Strang machen) wie das Tourwetter sich hier im September jetzt so gestaltet?

Was soll ich schreiben? Die Bilder sagen alles.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3735w0pmaoetys.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99549

Es ist sehr interessant und hinterhältig zugleich. Mal scheint die Sonne und im selben Moment kommt auch wieder Regen. Das schlechte am feinen Regen in Verbindung mit dem Wind ist das er sich ständig dreht.

Ich weiß eigentlich abends nie wie ich mein kleines Überdach ausrichten soll, so das ich auch mal draußen sitzen kann und mich nicht immer mit meinen 2,00m hinten in den (doch etwas engen) Defender quetschen muss.




http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img38801r9hx0semn.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99548


Das gute am Regen ist aber das ich meinen Wasservorrat auf dem Dachträger spare. Ich stelle mich zum Duschen abends einfach nackt in den Regen und gut ist. Als alter NVA-Kämpfer kann man diese kalte Dusche ab....der gerechte Lohn meiner Reinlichkeit wird dann aber wohl irgendwann eine Lungenentzündung sein.


Hier kommt aus verständlichen Gründen jetzt KEIN Bild. Ist ja wohl klar!!!


Bei den letzten Tagestouren zu den Anlagen an der Küste sah ich meistens so aus.
(das Bild täuscht, im wirklichem Leben schaue ich nicht so zerknittert um die Augen aus... hier fordert aber der Tagesablauf seinen Tribut)



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3743mg15tv92je.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99550



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3741gf23ibj8cx.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99551


Gruß
Lutz

jollentreiber
08.09.2015, 16:34
Hallo in die HP-Gemeinschaft, brauche mal Eure Mitarbeit bzw. Hilfe.

Ich bin z.Z. auf der Insel Storfosna und werde hier auch übernachten.

https://www.google.com/maps/place/HKB+19%2F975+Storfosen/@63.6497588,9.3886848,1362m/data=!3m1!1e3!4m2!3m1!1s0x0000000000000000:0x39b3b 18ee281b570!6m1!1e1

Hier befindet sich die HKB 19/975 „Storfosen“. Habe eben auch schon auf dem Befehlsbunker auf der Bergspitze gestanden.
Mein Problem ist, das ich bei der Vorbereitung der Tour im Net gefunden habe das die Anlage offen und begehbar ist (Treppenhaus usw.).

Nun rase ich hier schon eine Weile am Berg rum und finde den Eingang zur Anlage nicht. Am Bunker auf der Bergspitze ist anscheinend vor einiger Zeit ein Abschnitt zubetoniert worden. Aber das kann meiner Meinung nach nicht der eigentliche Eingang sein den ich vormals bei der Erarbeitung der Tourziele gesehen habe.


99585 99587


Im Haus welches im Vordergrund von Bild 1 zu sehen ist, ist momentan keiner anwesend den man Fragen könnte. Da ich hier auf der Insel nicht den kompl. Netzempfang für eine tiefer gehende Recherche habe, würde ich bitte ob sich jemand mal um das Problem kümmern könnte.

Fragestellungen sind:

- wurde die Küstenbatterie kürzlich verschlossen?

- was kann man auf den Youtube Videos die zur Anlage im Netz schwirren erkennen

- gibt es im Netz evtl. einen Plan zur Anlage



Schon mal vorab Dank.

Gruß
Lutz

p.s.: Jetzt wird mein alter Herr, der hier mitliest, sich sicher denken:
Welch Glück, ein Loch weniger wo der „Spinner“ wieder drin rumsteigt.

Keine Sorge, ist alles ok und die eigene Sicherheit geht natürlich vor alles.

kossiossi
08.09.2015, 17:49
auf die schnelle hab ich nur ein video gefunden. da ist zwar ein schnitt drin - aber das letzte was man vor dem inneren sieht ist das hier:
(ist auch ziemlich weit oben)

PolleBLN
08.09.2015, 18:00
Mehr hab ich auch nicht gefunden. Das Video stammt aber von Okt. 2009. Ist schon ein weilchen her.
Es gibt ein paar skadinavische Seiten, in denen die Batterie unbebildert auftaucht. Aber den Kauderwelsch versteh ich nicht.
Historische Bilder gibt es. Aber ohne die Anlage je gesehen zu haben ist es nicht möglich, da irgend etwas zuzuordenen.
GE ist da leider auch nicht hilfreich. Dazu ist die Auflösung zu bescheiden.

Normalerweise müssten doch Mannschafts- oder Materialeingänge zu finden sein.
Schon komisch.

jollentreiber
08.09.2015, 22:09
Danke Danny und Polle :encouragement:

Die Sache hat sich geklärt. Ich habe nun doch einen Einheimischen gefunden der was sagen konnte. Die Batterie wurde, wie schon vermutet, sehr aufwendig mit Beton und Geröll verschlossen.
Es wurde, nach seiner Aussage, der Beton sogar mit einem Hubschrauber auf den Berg eingeflogen!!!

Damit hat sich meine Suche nur aus Sicht der schönen Umgebung hier auf Storfosen gelohnt. Morgen früh geht es wieder runter von der Insel und weiter im Programm.

Also bis denne
Lutz

jollentreiber
09.09.2015, 09:21
Hallo und guten Morgen

Mal außer der Reihe einen aktuelles Morgenbild von hier. Meine App hatte gutes Wetter ab Heute vorausgesagt. Erwartungsvoll bin ich aus meinem rollenden Schlafzimmer gekrabbelt...und siehe da, es geht die Sonne auf.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3940na3kxwpb7h.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99595

Endlich Zeit das sich meine mittlerweile etwas feuchte Behausung innerlich trocknet. Ist schon nicht wenig was sich da an Schwitzwasser und so weiter ansammelt. Die feuchten Klamotten tun ihr übriges zum Mikroklima im Defender. ABER jetzt wird ja wieder alles gut!!
Ab heute ist wieder kurze Hose angesagt. Ach wenn ich hier der einzigste bin der das z.Z. so handhabt.

Ja ich weiß, ich hänge mit den letzten Tagesbericht zurück, arbeite aber dran.

jollentreiber
09.09.2015, 12:28
Tag 8
07.09.2015
Ziele: Betonschiff „Crete Joist“, MKB „Bettingen“, TB „Hasselvik“
Tageskilometer: ???
Wetter: Mütze und lange Hosen und Trinkwasser gratis

Hier der Bericht zum Betonschiff.

Die „Crete Joist“, ein englisches Betonschiff im Fjord auf Grund gesetzt.
Nach dem das Thema „Betonschiffe auch hier bei HP thematisiert ist war es keine Frage das Wrack auf der Tour einen Besuch abzustatten.


http://forum.hidden-places.de/showthread.php/10171-Das-ungesunkene-Betonschiff-Ulrich-Finsterwalder?highlight=Betonschiff


Es konnte sich sehr gut mit der Küsten Batt. Bretting und der Torp. Batt. Hasselvik verbinden.
Dieses mal hatte ich nun auch mal das Glück das mir und dem „Dicken kein Schild mit den Hinweis auf einen Privatweg im Weg stand.
Ranfahren, aussteigen, kurz und gemütlich gelaufen und schon war sie da die alte Crete.

Ganz Dirk (@ railroder) seinem Wunsch entsprechend habe ich versucht die Dame in Farbe abzulichten.
Bei dem Wetter und die Stimmung welche die alte englische Lady ausstrahlte kein leichtes Unterfangen.


Außenansichten sind meistens leicht zu schießen, so auch hier. Mal von vorne, mal von der Seite, mal von hinten...nee meine Wathose oder das Kajak kommen bei dem nasskalten Wetter nicht zum Einsatz.
Ihr sitzt Zuhause, trocken und zufrieden und ich soll mir hier auch noch im/auf dem Wasser den Arsch abfrieren.
Das ist es mir nun doch nicht wert.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3762jegxbunoc8.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)


99596 99597 99598


Aber einen Einstieg in den Bauch der grauen Dame, den könnte man doch suchen.
Geschaut und gefunden. Ein gaaaanz kleines, feuchtes Loch in der Außenwand erwies sich als durchschlüpfbar.
Im Gegensatz zum deutschen Betonschiff „Ulrich Finsterwalder“ besaß die „C. Joist“ scheinbar nur eine Wandung.


Drinne sein, bedeutet nicht gleich den vollen Glücksschub zu haben. Den bekommt man bekanntlich beim Höhepunkt.
Meinem Höhepunkt stand jetzt nur noch die arg gealterter Laderaumleiter zum Oberdeck im Weg.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3817bl6kivompd.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99599


Vorsichtig meine 120 kg dort hochgewuchtet und siehe da....das gesuchte Glücksgefühl stellte sich schlagartig ein.




http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3805def18t35w6.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99600


Es ist immer wieder erstaunlich was man aus Beton alles herstellen kann. Betonboote gehören auf jeden Fall mit dazu.


99601 99602 99603

99604 99605 99606

99607 99608 99609


Das kurz zum Tourpunkt Betonschiff „Crete Joist“.
Ich würde gerne mehr zum Thema schreiben und auch mehr bildliche Eindrücke hier unterbringen, aber mir rennt bei der Erstellung der jeweiligen Beiträge immer der Tag weg.

Hoffe das die Bilder auch dem Dirk so gefallen. Bunter hätte ich die nur mit etwas Graffiti am Schiff bekommen können.
ABER so etwas ist in unserer Szene zu Recht verpönt.

OK, eins noch, dann ist Schluss mit der alten Engländerin.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3778wrcqa4ku8y.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99610


Gruß
Lutz

nauticcruise
09.09.2015, 16:32
Hallo Lutz,
Einen schönen Gruß in den hohen Norden. Sag mal wenn Du wieder zurückbist vollbepackt mit Bildern und Eindrücken, wie wäre es, wenn Du interessierten
HP-NUTZERN das alles mal als Livevortrag darbietest? Natürlich nur wenn Du dazu Lust und auch mal Zeit hast. Ich könnte mir bei Deinen Bildern und Deinem Schreibstil einen gelungenen HP-ABEND vorstellen.
Ansonsten weiterhin viele tolle Erlebnisse, finde immer den richtigen Weg und iss nicht immer so viel Salamibrote!

Gruß aus der Heimat Lars

P. S. Bisher ganz großes Kino in Bild und Wort!

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

railroader
09.09.2015, 18:04
Hallo Lutz,

dem Dirk gefällts, danke sehr...

Viel Spaß weiterhin..

jollentreiber
09.09.2015, 21:11
Sag mal wenn Du wieder zurückbist vollbepackt mit Bildern und Eindrücken, wie wäre es, wenn Du interessierten
HP-NUTZERN das alles mal als Livevortrag darbietest?

Ich könnte mir bei Deinen Bildern und Deinem Schreibstil einen gelungenen HP-ABEND vorstellen.


Nabend Lars,

wenn es welche interessiert könnten wir das mal in einen Stammtisch einfließen lassen.

Ich hatte eh schon mal mit Martin gesprochen ob wir uns nicht mal wieder auf ein Bier usw. zusammen setzen wollen. Bisher hat es mit seinen Terminen immer nicht so richtig geklappt.

Aber wird ja bald Winter und dann müsste es schon klappen.






..... iss nicht immer so viel Salamibrote!

P. S. Bisher ganz großes Kino in Bild und Wort!



Danke für die Aufmunternden Worte.

Aber wenn Du denkst das ich nur Salami esse, nö so isses nun wahrlich nicht. Morgens hole ich mir immer gerne die norwegischen Waffeln mit dem braunen Käse drauf. Hört sich zwar komisch an, ist aber echt lecker das Zeug.
Und wie Du siehst, nutze ich jede freien Minute am Rechner um zu schreiben.
Wenn ich drei Arme hätte, dann könnte ich sogar noch beim fahren lenken....so muss das notgedrungen oft mein linkes Bein erledigen.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img3972kopi0n4a7ebygm.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99621


Ist natürlich Quatsch, bei den kurvigen und immer seitlich abfallenden Straßen sowie den doch recht schwer Spurtreu (meine Geländereifen) zu fahrenden Defender sollte man hier doch voll konzentriert sein.





dem Dirk gefällts, danke sehr...



Na dann habe ich an der "C. Joist" ja wohl alles richtig gemacht...freut mich. :highly_amused:


Gruß in den Süden
Lutz

jollentreiber
10.09.2015, 00:45
Tag 8 (Objekt II)
07.09.2015
Ziele: Betonschiff „Crete Joist“, MKB „Bettingen“, TB „Hasselvik“
Tageskilometer: ???
Wetter: Mütze und lange Hosen


Jo jo, die alte Torpedo Batterie „Hasselvik.
Bis vor drei Monaten wusste ich noch gar nicht das es diese überhaupt gibt. Eine Objektliste in einem norwegischem Forum brachte mich auf die Spur.

Gebaut als deutsche Torpedo-Batterie 2/506 „Hasselvik für 4 x 53 cm, vom norwegischem Militär zur eigenen Nutzung dann stark verbastelt und später gänzlich aufgegeben.

Was soll man da noch an historischer Bausubstanz der ersten Nutzungzeit erkennen? Bilder im Netz zeigten nichts gutes.
Ich bin trotzdem mal schauen gefahren.
Andere User hier scheuen sich ja auch nicht russisch nachgenutzte Anlagen zu bestaunen.

UND es war richtig!!

Die Anfahrt zur Torp. Batt. endete diesmal nicht wegen fehlender Straße, sondern wegen einem Schild „Privatweg“.
Akzeptiert und kein Problem, wurde der „Dicke“ eben abgestellt und die restlichen 2km gelaufen. Gelaufen so wie das hier im Land ja wohl üblich ist. Erst den Berg hoch und dann wieder runter. Das ganze nachher wieder umgekehrt.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3650qobea5ciuv.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99622


Die nachfolgenden Bilder zeigen nun zum größten Teil nachträgliche norwegische Einbauten.
Ist aber och nicht schlecht, denn wer kann schon behaupten zu wissen wie z. B. eine norwegische Militärdusche, ein Schlafraum oder eine ebensolche Einbauküche ausschaut.

Aber gehen wir jetzt als erstes mal auf den Felsvorsprung und schauen uns das ganze aus nördlicher Richtung an.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3581w7fpqu5t96.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99623


Etwas weiter gelaufen kommen wir nun außen zum Kommandobunker.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3584sfvgr4eah7.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99624


Wer das richtige Schuhzeug an den Knochen hat, kann sich an den Abstieg machen. Unten angekommen ist dann der Kai mit dem Ladekran zu erkennen und begehen.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3593h0fckerns2.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99625


Aber wir wollen ja nicht angeln sondern Geschichte erleben. Also umgedreht...oha.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3598fy5digaw4e.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99626


Die Stahltüren sind offen und so fest gerostet das sie sich nicht mehr bewegen lassen. Raues Klima hier am Fjord.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3599qa8f1py639.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99627


In den in Fels gehauenen Hallen selber ist es dann nicht mehr so rau und windig....dafür aber stocke duster.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3600qwndzct5ul.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99628


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg360114pymovh9u.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99629



Ganz am Ende der letzten Halle kann man dann die 4 Auswurföffnungen für die 53er Torpedos erkennen. Von innen kann man das schlagen der Wellen hören.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3605qinrsx0lmv.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99630


Jetzt noch den Gang lang zu den Sozialbereichen der Batteriebesatzung.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg36098nqj9zbovc.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99631


Ende Teil 1

jollentreiber
10.09.2015, 00:57
Teil II Torp. Batt. "Hasselvik"



Und genau das ist die geheime Torpedo-Batterie Einbauküche um die sich damals Sagen und Legenden rankten!!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3610qzbg70vj2e.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99637


Jetzt mal schnell wieder zurück, zum schlafen ist keine Zeit. Die Bettgestelle erinnern mich stark an die deutschen Modelle in den Bunkern der damaligen Zeitepoche. Möglich das diese so noch original sind.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg36111twks6hmf9.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99638


Draußen angekommen sehen wir ein Bild wie es aussagekräftiger nicht sein könnte > Torpedo-Batterie und vorbeifahrendes Schiff.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3622ou7q1b5cy3.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99639


Nun geht es wieder den Berg hoch. Aber nicht ohne noch schnell hinter eine Stahltür geschaut zu haben. Ich weiß jetzt was dahinter ist!!!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3645jtsuxbe23c.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99640


Richtig, wir haben noch nicht in den Kommandobunker gesehen....bitte sehr.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg36346ghszjoy37.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99641


Das war nur mal ein Schnelldurchlauf der „Hasselvik“. In Wirklichkeit sind locker 3,5 Std. „Geschichte erleben“ vergangen.


Gute Nacht und Gruß in den Süden
Lutz

kossiossi
10.09.2015, 06:57
das spülbecken in der geheimen einbauküche ist, entgegen allen legenden, nicht zum pinkeln gemacht und gedacht! ;)

das schiff im fjord ist nicht nur irgendein schiff, es ist eines aus der flotte der hurtigruten. (norwegische postschiffe, dürfte die ms nordkapp oder die ms nordnorge sein)

danke für die bilder!

gruß
danny

edit: stammtisch/livevortrag - mit zeit wäre ick och bei. ;)

(das spülbecken ist zum fische saubermachen gedacht, typisch norwegen halt...)

jollentreiber
10.09.2015, 10:45
das spülbecken in der geheimen einbauküche ist, entgegen allen legenden, nicht zum pinkeln gemacht und gedacht! ;)


Ich habe es NICHT missbräuchlich benutzt. Man pinkelt nämlich nicht in die Bunker !!! :highly_amused:





das schiff im fjord ist nicht nur irgendein schiff, es ist eines aus der flotte der hurtigruten. (norwegische postschiffe, dürfte die ms nordkapp oder die ms nordnorge sein)


Die Schiffe sehe ich öfters hier in den Fjorden. Wenn man in Deutschland die Reisereportagen sieht, dann könnte man meinen das diese Schiffe in geringerer Anzahl hier verkehren.

Ging mir jedenfalls immer so.

jollentreiber
10.09.2015, 10:59
Ein Glück, ich kann es noch!!

Nach mehr als 12 Tagen als Einzelreisender weiß man nicht mehr ob man sich in seiner Heimatsprache noch so richtig artikulieren kann.
Die (unweigerlichen) leisen Selbstgespräche gehören ja wohl nicht zur allgemeinen Gesprächskultur.

Heute Morgen konnte ich nun bei einem „Fachgespräch“ mit deutschen Anglern aus der Uckermarkt den Test machen. Und siehe da, einer Wiedereinreise nach Deutschland steht, rein Sprachmäßig, nichts im Wege.

Ob ich überhaupt wieder zurück will, hmm....da bin ich mir noch nicht so sicher.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4122wo4gvkthle.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99642


Bilder eines gelungenen Morgens.
Den Seestern habe ich bei meinem morgendliche Waschtauchgang gefunden. Kann man glaube ich aber nicht braten....oder?


99643 99644 99645


Das mal auf die schnelle, der Typ von der nächsten Fjordfähre wackelt schon mit den Armen. Geht jetzt weiter zur Torp.-Batt. "Nordlandet"


Gruß
Lutz

wellenhhopser
10.09.2015, 17:44
hallo lutz haben wieder deine erlebnisse aufmerkssm verfolgt. wieder ein tag ohne böse zwischenfälle. das wetter scheint dir ja auch holt zu sein. hat dir nun der fisch geschmeckt? aber dein verplegungsvorrat sieht ja gut aus,sodaß ich mir keine sorgen machen muß. ansonsten schicken wir dir ein fresspäckchen. ha, ha, ha. hat dir corinna auch schon einen gruß geschickt? so nun aber schluß warten auf deinen nächsten bericht. gruß deine eltern .

railroader
10.09.2015, 18:20
hallo lutz haben wieder deine erlebnisse aufmerkssm verfolgt. wieder ein tag ohne böse zwischenfälle. das wetter scheint dir ja auch holt zu sein. hat dir nun der fisch geschmeckt? aber dein verplegungsvorrat sieht ja gut aus,sodaß ich mir keine sorgen machen muß. ansonsten schicken wir dir ein fresspäckchen. ha, ha, ha. hat dir corinna auch schon einen gruß geschickt? so nun aber schluß warten auf deinen nächsten bericht. gruß deine eltern .

Na das finde ich ja mal toll, die Eltern verfolgen " Juniors" Tripp mit.. Daumen hoch..


Gruß Dirk

jollentreiber
10.09.2015, 19:24
Na das finde ich ja mal toll, die Eltern verfolgen " Juniors" Tripp mit.. Daumen hoch..
Gruß Dirk

Ja, weil der "Senior" Nachts kein Auge zumachen kann wenn ich immer auf Tour bin um in alte Löcher rumzukriechen.


.....wieder ein tag ohne böse Zwischenfälle.

Und das ich jetzt noch das Kajak hier in Norwegen mithabe (bin schon mal fast um Haaresbreite ersoffen), das beunruhigt ihn wohl am meisten. :dejection:

Das brauche ich hier aber nicht einzusetzen da ich an alle meine Ziele mit anderen Mitteln erreichen kann. Das Teil dient im Moment nur zum Aufbewahren der nassen und riechenden Klamotten.
Wenn ich die Windfläche rechne, die das Kajak auf dem Dachgepäckträger noch zusätzlich erbringt, dann ist das ein ganz schön teurer Kleiderschrank. :highly_amused:


Jetzt muss ich mich aber wieder an den Tagesbericht machen.

nauticcruise
10.09.2015, 19:28
Lutz wie ist eigentlich Dein momentaner Dieselverbrauch und was kostet der aktuell in Norwegen?

BG Lars

jollentreiber
10.09.2015, 21:25
Lars, über den Verbrauch mache ich mir jetzt keine Gedanken. Kann es ja eh nicht ändern, außer ich schiebe den "Dicken" die Berge hoch.:eagerness:

Der Dieselpreis liegt hier momentan so zwischen 12,30 bis 13,50 NK. Der Liter liegt also so bei 1,30 bis 1,40 €. Fast wie in Deutschland.

nauticcruise
10.09.2015, 21:32
Danke, für die Info!

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

PolleBLN
10.09.2015, 21:36
Ich will dich jetzt nicht deprimieren. Aber ich habe eben in Berlin für 1.06€ getankt.
Bei meinem Mutterschiff ist mir das aber auch egal. Die Hübsche ist 42 Jahre alt und schlürft 14L Super bei Vmax 100.
Da ist der Weg aber das Ziel. Und über Spritverbrauch quatscht man da nicht. Den hat man.
Dafür spar ich mir die Unterkunftskosten und hab alles, was ich brauche.
Unterm Strich erleb ich mit ihr mehr als jeder Hotelschläfer, spare Kosten und hab auf Tour immer n fettes Grinsen im Gesicht.

Gruß aus der Heimat
Polle

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

railroader
10.09.2015, 21:44
Na ja wer das eine will, muss mit dem anderen leben. Kann nun nicht nen Porsche fahren und dann über den Sprit meckern. Dann kaufe ich einen Smart.. Aber auf solchen Touren plant man ja vorher und ist sich auch im klaren, was der Blubber kostet. Obwohl ein Defender nur was für ganz harte sein muss. Doch so hat jeder seine Vorlieben was auch gut ist.

Gruß Dirk

PolleBLN
10.09.2015, 21:49
Also ich für meinen Teil kann damit sehr gut leben. Und in nen Smart passt keine Einraumwohnung.
Deswegen sag ich, Lutz macht alles richtig.

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

jollentreiber
10.09.2015, 22:24
Tag 10
Ziel: Torpedo-Batterie „Nordlandet“
gef. Gesamtkilometer: 2.745
Wetter: kurze Hosen

Nabend die Herren
(Wird das Thema hier eigentlich auch von interessierten Frauen mitgelesen?)


Den Tag 9 überspringe ich jetzt einfach.

Storfosen mit seiner zubetonierten HKB hatte sich am nächsten Morgen ja nun erledigt. Das Museum „Austratt Fort“ war wie erwartet geschlossen und den Tageshöhepunkt, den lasse ich mir für später dann mal...einverstanden?


Was war nun am Tag 10 los ?

Morgens hatte ich ja der Deutschtest mit den Anglern und danach habe ich mir gedacht: „Lutz, heute machst wieder mal den Herbert Roth und kletterst jodelnd durch die Berge.




https://www.youtube.com/watch?v=qbuTRbM_ibQ


Kaffee gekocht und los ging´s.

Anreise zum letztmöglichen befahrbaren Weg zur TB „Nordlandet“ war im Tourbook gespeichert und gleich gefunden. Jetzt hieß es auch die alte Torpedo Batterie in dem felsigen Gelände zu finden.
Kann ja nicht so schwer sein, die Vorvorderen sind ja auch hingelangt.

Weit gefehlt und das jodeln ist mir auch schnell vergangen.

Das Gelände war zwar schön anzuschauen aber zu begehen, mit den Moosbewachsenen Felsen, war da schon weniger schön.
Mein innerer Instinkt meinte mit mir Wege zu gehen die eigentlich unlogisch aber einfacher waren.
So kann man sich vorgaukeln clever zu sein.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4134oghtw8xlnu.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)


99649 99650 99651


Wenn jetzt jemand einen Führer UM die Batterie „Nordlandet“ braucht, ich bin seit heute ortskundig. Kenne jetzt sogar (fast) jedes nasse Moosloch.

Angekommen bin ich aber nach ca. 1,5 Std. (für knapp 700m Luftlinie) trotzdem. Wetter war ja geil weil warm und sonnig und die Schuhe haben auch nicht mehr gequitscht > da quitschenass.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img41658k3vg1lity.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99652


Der erster Gang war zum Haupteingang der Batterie. Im Objekt selbst stellte sich aber ein Problem in den Weg, eher gesagt der Weg war nicht einfach begehbar.

Die Treppe in den Torpedoraum war im zweiten Segment unterbrochen.
Für die Festungsfront Oder-Warthe Bogen wäre das kein Hindernis gewesen. Kletterzeug und ein zweiter Mann der sichert sind dort notfalls immer vorhanden.

Im hohen Norden, zwar mit Handy aber alleine habe ich kurz überlegt die Begehung hier und jetzt abzubrechen. Wäre schade aber wie schon gesagt, kein zweiter Mann demzufolge kein unnötiges Risiko.



http://www.fotos-hochladen.net/uploads/mg4193m3v082tw74.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99653


ABER....jede Anlage hat nicht nur einen Zu- und Ausgang. Auch die „Nordlandet“ nicht. Kurz geschaut und dann eben den einfacheren Weg durch die dahinter liegenden Felshallen genommen.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg41699p7mifva8r.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99654



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img42831p0whjrt5d.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99655


Auf Ebene Torpedohalle angekommen ging der Weg dann noch einige Meter durchs Wasser welches sich dort auf dem Boden angesammet hat. Kein Problem, siehe oben, die Schuhe haben ja eh nicht mehr gequitscht.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg42322417bk0p68.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99656


In der eigentlichen Torpedohalle kam dann wieder das „Glücksgefühl“ auf.
Oft habe ich mir ja die im Netz befindlichen Bilder norwegischer Bunkerfreunde angesehen, aber jetzt stehe ich selber dort und bin wiedermal erstaunt was zu damaligen Zeitepoche alles erschaffen wurde.
Alleine der Antransport der Baustoffe, welcher wohl nur über den Wasserweg zur Baustelle möglich war. ist unglaublich.




http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4240t5gpf629z4.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99657


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4243nsjm1co83x.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99658




Im Teil II lasse ich nur meine Bilder sprechen.

Gruß in den Süden
Lutz

p.s. Der Rückweg hat dann übrigens nur noch ca. 15 Min. gedauert.

jollentreiber
10.09.2015, 22:38
Teil II
.......

jollentreiber
10.09.2015, 22:53
Ich will dich jetzt nicht deprimieren. Aber ich habe eben in Berlin für 1.06€ getankt.



OH, dann wird es Zeit das ich hier abbreche und ganz schnell in den Berliner Raum umsetze.
Puh...da stinkt es dann aber auch wieder. :hopelessness:

PolleBLN
10.09.2015, 23:07
Nö nö. Bleib mal drüben. Da haste mehr Spaß.
Die Bilder sehen gut aus.

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

kossiossi
11.09.2015, 09:15
http://forum.hidden-places.de/attachment.php?attachmentid=99664&d=1441917106

vor ca. zwei wochen bin ich auf dem weg zum angeln nach griptaran mit dem boot in ca 1,5km entfernung daran vorbeigefahren.
von dem blick auf dem foto hätte man mich auf dem wasser also gesehen... :o
(da fahr ick nächst jahr mit dem boot ran...)

warst du auch beim "kvalvik fort"?

ach ja, sagte ich schon das mein neid dir nachschleichen wird! ;)

gruß
danny

jollentreiber
11.09.2015, 10:58
[IMG]

von dem blick auf dem foto hätte man mich auf dem wasser also gesehen... :o
(da fahr ick nächst jahr mit dem boot ran...)



Moin Danny,

auf der südlichen Seite gibt es eine kleine Bucht mit auslaufenden Steinstrand. Dort würdest Du trockenen Fußes anlanden können. Wenn Du genauere Angaben brauchst, dann können wir uns ja nochmal dazu bequatschen.




[IMG]

warst du auch beim "kvalvik fort"?



Ja, war ja naheliegend auch die Anlage zu besuchen.
Habe dort schöne Detailaufnahmen von Einbauteilen machen können die so an der FFOWB nicht mehr erkennbar sind. So u.a. auch zwei Ofentypen zum beheizen der Bunker.
Das ist für mich so als wenn Du 5 Stk. "Pollachius pollachius" an einem Tag fängst. :highly_amused:



[IMG]

ach ja, sagte ich schon das mein neid dir nachschleichen wird! ;)



Ach Quatsch Danny, brauchst nicht neidisch zu sein.
Kommst, wenn ich wieder da bin, mit mir mit zur Festungsfront. Dann kriechen wir da dann etwas rum und angeln kannste da auch. Entweder bei Beyern-Helmut am See oder im nassen Panzergraben im Wald (Fische ???).



Befinde mich jetzt grade auf der Insel Gossa , dann weiter nach Otrøya.
Die nächsten Tourpunkte erfordern wieder einige Fährfahrten. Und die kosten nicht nur Geld sondern, was viel schlimmer ist, Zeit.

Gruß
Lutz

railroader
11.09.2015, 21:30
Lutz, bist Du da eigentlich der einzige positiv gesagt " Bunkerbekloppte" der da rumkriecht? Oder hast dort schon mal gleichgesinnte gefunden?

Gruß Dirk

nauticcruise
11.09.2015, 21:48
Lutz, bist Du da eigentlich der einzige positiv gesagt " Bunkerbekloppte" der da rumkriecht? Oder hast dort schon mal gleichgesinnte gefunden?

Gruß Dirk
Das würde mich auch interessieren.

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

jollentreiber
11.09.2015, 22:16
Tag 11
Ziele: Insel Gossa
Tageskilometer: ???
Wetter: sonnig

Puh, das war heute ein heftiger Tag. Heftig weil emotionsreich.

Ich habe beschlossen den Tagesbericht heute in zwei Teile zu schreiben.
Nicht alle Eindrücke auf einer historischen Urlaubsreise schlagen sich immer positiv auf das Befinden aus.

Ein eher nachdenkliches Gefühl habe ich heute Vormittag auf der Insel Gossa gehabt. Genauer gesagt in der ehemaligen Luftverteidigungsstellung Lövik-West (Pilhau).

Wie soll ich es beschreiben?

Flak-Stellungen habe andere und ich hier im Forum schon öfters besucht. Sie bestanden eigentlich immer nur aus den Resten der Stellung. Also nur die Bettung, sonst nichts weiter.
Auch Geschütze und anderes Kriegsgut hat sich jeder schon im Museum betrachtet.
Die meisten, so auch ich, schauen sich das an, machen noch einige Photos und gehen wieder zur Tagesordnung über.
Es ist eben „nur“ ein Museum.

Heute war es anders.

Komme ich in diese abgeschiedene Inselecke und stehe im Morgennebel inmitten einer alten verlassenen Flak-Stellung.
Eine Stellung in der noch die Rohre der Geschütze in den Himmel ragen!

Ich fühlte mich mit an diesem Ort so als ob ich einen Zeitsprung gemacht hätte und das letzte Gefecht grad eben beendet wurde.
Der von See aufziehende Nebel und die absolute Stille verstärkten diesen Eindruck um so mehr.

Eigentlich sucht man (ich) ja genau diese Orte wo Geschichte zu erleben (und begreifen) ist, aber hier wurde es sehr realistisch.
Genau jetzt und hier, in dieser alten Luftverteidigungsstellung, bekamen die gelesenen Zeitzeugenberichte aus damaliger Zeit ein reales Gesicht.
Egal ob es sich dabei um Berichte der alliierten Piloten, dem Wehrmachtsoldaten oder dem jugendlichen Flakhelfer handelt.
Ja, dies unmenschliche Gesicht des Krieges war für mich an dem nebligen Morgen und an diesen originalen und geschichtsträchtigen Ort unheimlich.

Wir, die Generation nach 1945 geboren, sind in der glücklichen Lage die erste Generation zu sein, die ohne Krieg im eigenen Land aufwachsen konnten.
Gänzlich ohne dem Zwang unterliegen zu müssen auf andere Menschen, egal aus welchem Grund, schießen zu müssen.

Genau diese Glück wurde mir heute Morgen beim begehen des Stützpunktes „Lövik-West“ wieder bewusst.



Nachfolgende Bilder habe ich mal kopl. unbearbeitet gelassen. Ich glaube aber nicht das ich meine Stimmung vor Ort nur annähernd rüber bringen kann.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4454wo6nc2ueq1.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99677

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4458bfjvk36dmy.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99678

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4435d5o294yhnw.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99679

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4437gjex5c6nl0.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99680

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4431wzyg89h0lb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99681

railroader
11.09.2015, 22:30
Danke für die Impressionen. Ja man mag und will sich heute nicht vorstellen, wie Krieg sein muss. Egal wer Feind oder Freund war. Jeder wollte sein Leben retten und nicht sinnlos für einen Führer oder anderen Kriegsherrn krepieren. Ich finde die Bilder richtig gut und sie wirken auch richtig ergreifend.

Gruß Dirk

jollentreiber
11.09.2015, 22:38
Lutz, bist Du da eigentlich der einzige positiv gesagt " Bunkerbekloppte" der da rumkriecht? Oder hast dort schon mal gleichgesinnte gefunden?

Gruß Dirk

Einen deutschen "Bekloppten" habe ich noch nicht getroffen. Nicht mal einen Norwegischen!!! Auch sind die Spuren der Besucher, nicht so wie z.B. am OWB, hier eher geringer.

Wenn man sich allerdings im Netz ein wenig umschaut, dann findet man schon Leute die sich mit den Anlagen des Atlantikwalls in Norwegen auseinander setzen.
Es sind allerdings meistens die "anderen" die sich intensiver mit der Materie hier beschäftigen.
Deutschsprachige Webseiten zu Norwegen sind auch wenige zu finden.

Hier mal zwei Seiten die mir bei der Vorbereitung geholfen haben und sehr aufschlussreich sind.

http://www.atlantikwall-research-norway.de/Wir.html#Anchor-63277

http://www.bunkerpictures.nl/

jollentreiber
12.09.2015, 01:06
Tag 11 (Bericht II)
Ziele: Insel Gossa
Tageskilometer: ???
Wetter: kurze Hosen und mächtig geschwitzt


Es gibt doch tatsächlich Situationen wo man sich fragt wie das sein kann.


- erstens das ich heute einfach auf einen Fischer im Hafen zugegangen bin und ihm von meiner Tour berichtete und er sich auch noch dafür interessierte
- zweitens das er auch noch den Besitzer als Nachbarn hatte dessen Bunker ich dringend suchte!!


Der Bunker ist mir auf einer Internetseite aufgefallen, in der er aber nicht genauer lokalisiert genannt wurde.
Für mich war er deswegen von Interesse, besaß er doch noch originale Ausstattungsteile die es selbst in Museen (meines Wissens) so in der Form und Zusammenhang nicht zu sehen gibt.
Was half es also, ich musste handeln und mein Glück versuchen um den ominösen Mannschaftsunterstand zu finden.


Es stimmte schon was mir Freund Sauermann und Norwegenfachmann mit auf den Weg gegeben hat:

„Fahre wachsamen Auges durch Norwegen, pinkel nicht in der nähe oder gegen Geschwindigkeitsschilder (dort steht meist die Polizei mit Laser), sei nett zu den Leuten im Land (bin ich immer!!), und habe eine Flasche „Schluck“ im Auto“.




https://www.youtube.com/watch?v=PH8R30IZCho


Die ersten drei Punkte habe ich bisher so eingehalten und die Pulle habe ich auch noch für den nächsten wichtigen Kontakt.
Was ich aber jetzt auch habe, ich habe den gesuchten Mannschaftsunterstand gefunden und gezeigt bekommen.




http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4539vgdjlbx084.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99682



Tief auf einem Privatgrundstück im waldigen Dickicht versteckt schlummert er nun seit vielen vielen Jahren vor sich hin..
Ab und an bricht mal mit mäßigem geklapper ein alter Wehrmachtspind in sich zusammen....




http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4528cbf9r72exj.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99683



….und auch die Netzbespannungen der Wandklappbetten halten schon lange keinen Schläfer mehr in der Waagerechten.




http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img45225ycngi4qrf.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99684



Der alte LKW neben den Unterstand, war augenscheinlich damals mal ein Kipper....tja der könnte sicher auch einige Geschichten erzählen.




http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4515ftnaxs0gyc.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99685



Genau so eine „Zeitkapsel“ habe ich mir immer zu sehen und studieren gewünscht. Das sind die Zustände wie sie durch gnadenlosen Raubbau eigentlich nicht mehr im Original und in der Form sonst zu finden sind.




http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4534evodmspjz6.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99686



Uha, ein Glück das ich mich überwunden habe den Fischer mal anzuquatschen.




http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg455414wjvfczl6.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99687



Hey, der neue Tag hat schon begonnen und ich noch nicht geschlafen. Jetzt ist schluß...gute Nacht in den Süden.

Lutz



Halt, Lars ist immer besorgt ob meines Essens. Heute gab es 7 Rühreier, geklaut beim Bio-Norweger nebenan.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4512ogr69pv8e1.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99688

nauticcruise
12.09.2015, 08:58
Lutz, solche "Rühreibilder" lockern doch so einen militärisch geprägten Reisebericht unheimlich auf! Mit jedem Deiner neuen Bilder
Würde mich ein Livevortrag immer mehr interessieren!

Aber mit Deinen Anmerkungen zu der Flakstellung hast Du unheimlich recht! Mich interessiert daran warum steht z. B. solch ein Flakgeschütz immer noch an dem Ort, wo es heute noch steht. Die Deutschen mussten es zurücklassen, die Alliierten haben es auch stehen lassen (brauchen wir nicht, lassen wir mal stehen) und der Norweger lässt das Ding auch einfach dort wo es vor ca. 70 Jahren installiert wurde. Es muss schon komisch sein, solche Sachen wie auch die die in dem Mannschaftsbunker heute noch zu finden sind sehen zu können.

Hab noch viele solcher Erlebnisse auf Deiner Tour und wenn Du das nächste mal Abends an einem Fjord sitzt genieße einfach das Leben!

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

jollentreiber
12.09.2015, 21:59
Sorry,

aber der Tag 12 als bebilderter Bericht (ist schon fertig geschrieben) fällt leider aus. Nicht für immer, aber für heute Abend.

Ich übernachte diesmal so abgelegen das ich fast keinen Netzempfang habe. Bilder hochladen geht hier überhaupt nicht.

Schicke ich das ganze dann morgen am Tage oder Abends wenn ich einen anderen Stellplatz mit mehr Netzabdeckung habe.

Tut mir leid und Euch schönen Sonntag im Süden.
Lutz

jollentreiber
13.09.2015, 18:15
Tag 12
Ziele: Land und Leute
Tageskilometer: ???
Wetter: offenes Fenster und den Kopp in den Wind





Lutz, solche "Rühreibilder" lockern doch so einen militärisch geprägten Reisebericht unheimlich auf!

........und wenn Du das nächste mal Abends an einem Fjord sitzt genieße einfach das Leben!



Lars mein Freund, recht hast Du.
Ich werde heute mal versuchen einen ganzen Tagesbericht gänzlich ohne militärischen Hintergrund bebildert zu schreiben.
Und weil ich schon wieder alleine und gottverlassen an einer der vielen Fjordfähren stehe, fange ich mit schreiben schon jetzt am Mittag an.

99707

Da sich bis jetzt noch keine Frauen als Mitleser gemeldet haben ,




Nabend die Herren
(Wird das Thema hier eigentlich auch von interessierten Frauen mitgelesen?)



kann ich in diesem Tagesbericht die Bilder von norwegischen Alpenröschen und so einen Schnickschnack außen vor lassen. Wäre mir eh schwer gefallen zu dem Thema etwas beizutragen oder gar Bilder zu posten.

......

Ich bin nun schon seit dem 29.August mit dem Defender auf Achse und habe aktuell 3.264 km auf dem Tourtacho. Die div. Fährüberfahrten hier im Norwegen und die Überfahrt Kiel-Oslo nicht mit gerechnet.
Das sind 14 Tage im Defenderbett und 15 Tage auf dem harten Hocker hinterm Lenkrad.

Und ja, so langsam begreife ich auch meinen bei der Abreise etwas hektisch gepackten Defender.
Ich weiß jetzt wo die Socken liegen und auch die Tüten mit der Hühnersuppe sind (doch) nicht in Deutschland geblieben.
Zwischendurch, bei jedem rumkriechen in meiner fahrbaren Kiste finde ich etwas was ich einen Tag vorher krampfhaft gesucht habe.
Und sei es nur die Computermaus die mir ständig in irgend welche dunklen Ecken im „Dicken“ verschwindet.

Ja doch, reisen bildet!!


Aber kommen wir mal zum Land so wie ich es hier bisher erlebt habe. Vier Punkte fallen mir spontan ein.


Norwegen ist ein reiches Land.

Wer hier abends eine Sause gemacht hat und mit dem Auto dann nicht mehr mit den kurvigen Strecken klar kommt, der lässt seine Karre einfach stehen und fährt mit dem Boot oder Taxi nach Hause.
Blöde nur wenn der Rausch vorbei und das Abendgedächtnis verschwunden ist...dann kann es schon mal so aussehen.


99701


Aber anscheinend auch nicht schlimm.....hier hat ja jeder noch ein Boot für die Fahrt zum Konsum oder Kneipe.
Der hier scheint nicht nur ein reicher Wohnwagenbesitzer zu sein, nee...geizig isser auch noch. Anstatt einen hübschen Rasen zu pflegen, knallt der sich als Grünersatz nen halben Plastikfußballplatz auf sein Grundstück. Ok, pflegeleicht aber....


99702


Norwegen ist ein ein freundliches und schönes Land.

Jo, das sagen die Japaner und Chinesen von Deutschland auch immer auf ihrer 3 Tage-Busreise von Hamburg bis in den Schwarzwald.
Ich würde mich bei dieser Frage eher für Norwegen entscheiden. Ein sauberes und gepflegtes Erscheinungsbild. Sehr schöne Natur- und Wasserlandschaften.
Ja und die Leute hier, die reden sogar nett mit einem Deutschen der wie ich seit fast 15 Tagen schon keinen Rasierer mehr in der Hand hatte.


99703
99704
99705
99706


Norwegen ist ein sicheres Land.

Damit habe ich nun überhaupt keine Probleme mehr. Anfangs habe ich meinen „Dicken“ immer und überall fürsorglich geschützt, also verschlossen. Selbst auf der Fähre beim kurzen Weg zum Kaffeeausschank habe ich mir die Finger verdreht um die Kiste zu verrammeln.
Macht hier keiner und ich nun auch nicht mehr. Ist absoluter Blödsinn.


99708


Hier, so habe ich den Eindruck, wird nicht geklaut und geraubt. Warum auch?
Die Leute scheinen alle ausgeglichen und zufrieden zu sein. Genießen die Septembersonne vor dem langen Winter und freuen sich des Lebens.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4595sgyrfdq1k8.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99709


Noch ein Grund für die Friedfertigkeit könnte aber auch der komplizierte Fluchtweg bei einer üblen Tat sein. Wie soll, z.B. der Dieb, weg?
Straßen gibt es hier nicht viele, wenn dann nur kurvig (gefährlich) und an der nächsten Fähre wäre dann auch wieder Schluss mit Lustig..


99710


Und einfach schwimmend durch den Fjord abhauen.... nee, da kann der schäbige Verbrecher sich ja gleich in die örtliche Kühlhalle zum sterben einschließen lassen.


Nö, ich mach mir hier keine Sorgen.


Ende Teil I (wegen Bildbegrenzung)

jollentreiber
13.09.2015, 18:34
Teil II


Norwegen ist ein teures Land.

JA, hier kannste locker deine in Deutschland schwer verdiente Kohle versenken. Ist überhaupt nicht kompliziert.

Polle hat mit dem Dieselpreis in Deutschland geprahlt. Die Ausgaben für Diesel sind aber nichts gegen die Fährpreise die man hier bei der Streckenführung berappen muss.

Habe mal die Quittungen durchgesehen, geht von 70,- NK bis knapp 140,- NK. Und das meist nur für einige wenigen Kilometer übersetzen. Alleine jetzt, wo ich wieder kurz am Tagesbericht schreibe, sitze ich schon auf Fähre Nr. 5 an diesem Tag.

Die Straßen- und Tunnelmaut wird sich da wohl eher in überschaubare Grenzen halten. Hoffe ich zumindest, da man sich hier vorab im norwegischem Mautsystem registriert und später die Rechnung der gesamten Mautstellen zugeschickt bekommt.
Die Kohle wird aber schon während der Tour über die registrierte Kreditkarte gezogen.

Ich will/kann mich nicht beschweren. Das die Tour Kosten verursacht war klar und die Deckung der anfallenden Ausgaben sind so eingeplant.

Was mein großer Vorteil ist, ich konnte soviel Salami und Büchsen im „Dicken“ einlagern das ich jetzt noch 5 Wochen nicht einkaufen gehen bräuchte.
Außer Kaffee, den musste ich schon nachholen. Ist aber hier recht preiswert zu den anderen Dingen des täglichen Bedarfs.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img458739gnwk1fd0.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99711


Ja und nicht zu vergessen das billige Angelzeugs hier im Ständer. Ick globe damit holste nicht mal ne untermaßige Sprotte aus dem Fjord.
Habe ich Recht Danny??


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4588d26ynqpzf5.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99712





Halt, meine Zigarettenstange war aufgebraucht. Normal würde ich jetzt auf die Reserve greifen. Kannste vergessen, eine Stange bei der Einreise, mehr nicht.
Habe mir nun eine Schachtel für sage und schreibe 116,- NK geholt! Ich will das gar nicht umrechnen.

Auch Rauchen in Norwegen macht krank, zusätzlich aber auch arm!!!:dejection:





Jut das war es dann für Tag 12 der Berichterstattung. Ich wünsche der arbeitenden HP-Userschaft einen schaffensreichen Wochenbeginn :applouse: und verbleibe mit Urlaubsgrüßen aus dem Norden.

Lutz

jollentreiber
13.09.2015, 21:47
Ehe der Tag gänzlich zur neige geht, wollte ich Euch noch dieses Bild, gesehen von meinem Stellplatz, senden.
Ich fand es wegen dem Kontrast im Hintergrund so schön.

Mein Gott, ich werde wohl immer sentimentaler = älter. Wird scheinbar Zeit sich langsam einer Seniorentanzgruppe anzuschließen. :dejection:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4933iwthl43x1o.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99713

kossiossi
14.09.2015, 07:21
moin lutz,


auf der südlichen Seite gibt es eine kleine Bucht mit auslaufenden Steinstrand. Dort würdest Du trockenen Fußes anlanden können. Wenn Du genauere Angaben brauchst, dann können wir uns ja nochmal dazu bequatschen.

ick würde eher bei flut hinfahren und direkt hier festmachen. sicher auch mal interessant das kletterzeug direkt vom boot aus einzusetzen. :dejection:

http://forum.hidden-places.de/attachment.php?attachmentid=99652&d=1441914254


Ach Quatsch Danny, brauchst nicht neidisch zu sein.
Kommst, wenn ich wieder da bin, mit mir mit zur Festungsfront.

neid ist doch die höchste form der anerkennung sagt man. ;)
festungsfront: ja - dort angeln: nein. :)


Puh, das war heute ein heftiger Tag. Heftig weil emotionsreich.

kann man bei den bildern nachempfinden.
und ick muss mich anschließen, ein bebilderter vortrag über deine reise dürfte bei den bildern und erlebnissen wirklich interessant sein.

das billigangelzeug aus den supermärkten taucht nix, das stimmt schon. bei den ködern ist das oft anders, da gibt es einiges brauchbares im sortiment.


„Fahre wachsamen Auges durch Norwegen, pinkel nicht in der nähe oder gegen Geschwindigkeitsschilder (dort steht meist die Polizei mit Laser), sei nett zu den Leuten im Land (bin ich immer!!), und habe eine Flasche „Schluck“ im Auto“.

kluger mann!

jaa, die kippen. hab, als ich noch geraucht hab, auf einer innlandsfähre ma 16dm (also sehr lange her) für eine schachtel bezahlt.
da hab ick auch jede zigarette genossen!

116kronen sind übrigens ca. 12euro! (nur so zur info... :o)

viel spass weiterhin!

gruß
danny

ps: feinste aussicht von deinem stellplatz! der neid... :D

jollentreiber
14.09.2015, 09:20
moin lutz,

ick würde eher bei flut hinfahren und direkt hier festmachen. sicher auch mal interessant das kletterzeug direkt vom boot aus einzusetzen. :dejection:

http://forum.hidden-places.de/attachment.php?attachmentid=99652&d=1441914254






Ich habe hier noch keine Flut gesehen. Es fehlen hier in Norwegen immer so fast 1,5 m Wasser.

Und da quatschen die Ökos immer von globaler Erderwärmung und ansteigenden Meeresspiegel. Wenn das wirklich so wäre, dann müssten wir ja fast reinschwimmen können in die Torpedohalle! Aber so wie das sich hier zeigt wird das wohl nie was werden.

Aber vielleicht unterliege ich ja auch einem Denkfehler, der propangierte Anstieg des Meeresspiegel bezieht sich nur auf die südliche Erdhälfte. Und Wasser läuft ja bekanntlich nach unten....ich bin hier gaaaanz oben!! :stupid: :highly_amused: :highly_amused:






116kronen sind übrigens ca. 12euro! (nur so zur info... :o)





Wirklich nett von Dir das Du mir das noch mal so krass vor Augen führst....wäre ja fast nicht drauf gekommen. :beaten: Für das Geld bekomme ich in der polnischen Tanke 3 Schachteln von dem Suchtmittel.

Ach ja, Suchtmittel. Das Zeug was ich mir für den o.g. Fall vorsorglich mitgenommen habe, das scheint bei mir nicht zu wirken.
Aber ich bin, bei dem ganzen alten Beton, z. Z. auch immer so "hibbelig". :onthego:


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4948qnht10k6jm.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99714



Der Geist ist willig nur das Fleisch ist schwach!!

kossiossi
14.09.2015, 09:35
Ich habe hier noch keine Flut gesehen. Es fehlen hier in Norwegen immer so fast 1,5 m Wasser.

dann musst du mal zur richtigen zeit ans wasser. :witless:


Wirklich nett von Dir das Du mir das noch mal so krass vor Augen führst...

gerne doch! ;)


ach ja, fast vergessen:
Norwegen ist ein sicheres Land.

wenn du wieder in oslo bist schließ dein auto bitte wieder ab. oslo hat mit dem rest von norwegen leider nicht viel gemeinsam.

gruß
danny

jollentreiber
14.09.2015, 09:47
......auch immer so "hibbelig". :onthego:





"Kribbelig" und kalt war mir gestern auch.

Deshalb habe ich versucht die alte Waschbaracke in der MKB "Nordfjord" wieder zu reaktivieren.
Da hat aber irgend ein Laie an den Wasserrohren rumgebastelt.

Kein Wasser > keine warme Dusche.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4774dawbch9ky5.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99724


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4764wl3cvteos6.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99723


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4748ed0qybc941.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99722


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4741juqhe18wg2.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99721

jollentreiber
14.09.2015, 09:55
ach ja, fast vergessen:

wenn du wieder in oslo bist schließ dein auto bitte wieder ab. oslo hat mit dem rest von norwegen leider nicht viel gemeinsam.

gruß
danny


Habe das schon letztes Jahr, als ich jobmäßig in Oslo zu tun hatte, schon bemerkt.

Werde mich in Oslo dann an Deinen Ratschlag halten. :encouragement:

Danke und Gruß
Lutz


Jetzt muss ich aber weiter. Der Morgenregen ist vorbeigezogen und der Weg noch weit. :highly_amused:

Sven K.
14.09.2015, 14:04
Ich beneide dich, was du dort siehst ist Wahnsinn. Wenn die Kinder aus dem Haus sind werden wir bestimmt auch eine Tour dorthin machen.
Aber nochmal zur Flakstellung ein paar Fragen. Es sieht wie ein kleines Kaliber aus, ich würde 3,7 cm schätzen und denke das es sich um sowjetische Flakgeschütze handelt (Flak 61). Liege ich damit richtig?

Gruß Sven!

jollentreiber
14.09.2015, 17:18
Hallo Sven, schön das Du auch hier mit liest und dich mal meldest. Mit Martin stehe ich ab und an über WhatsApp im Verbindung. Klinke Dich doch einfach mal mit ein.




Wenn die Kinder aus dem Haus sind werden wir bestimmt auch eine Tour dorthin machen.



Wenn Du deinem Weibchen nichts davon erzählst...ich hätte ne Lösung für das obige Problem.

Es gibt doch gute Schulinternate oder auch Heime. Bei dieser Lösung des Kinderproblems könntest doch nächstes Jahr ungehindert an der NORGE Teil II teilnehmen. :encouragement: :highly_amused:






Aber nochmal zur Flakstellung ein paar Fragen. Es sieht wie ein kleines Kaliber aus, ich würde 3,7 cm schätzen und denke das es sich um sowjetische Flakgeschütze handelt (Flak 61). Liege ich damit richtig?



Auf welche Flakstellung beziehst Du dich hier speziell?

Sven K.
14.09.2015, 18:52
"Es gibt doch gute Schulinternate ...."

Leider zu teuer, da kann ich mir Norwegen nicht mehr leisten.

Meine Frage bezieht sich auf die Flakstellung aus dem Beitrag #152.

Gruß Sven!

Karl von Oertel
14.09.2015, 18:55
Hallo Lutz,

erstmal Danke das du uns wieder an deiner Tour teilhaben lässt, ganz grosses Kino.

Ich denke Sven bezieht sich auf Beitrag 152, meiner Meinung nach ist das ein 4cm Bofors Flak-Geschütz.

Gruss Karl..

jollentreiber
14.09.2015, 20:36
Aber nochmal zur Flakstellung ein paar Fragen. Es sieht wie ein kleines Kaliber aus, ich würde 3,7 cm schätzen und denke das es sich um sowjetische Flakgeschütze handelt (Flak 61). Liege ich damit richtig?



Sven, ich bin nun nicht der Profi für diese Art der Kriegstechnik.
ABER ich bin gelernter HP-User und habe natürlich nicht nur ein Photo von der ganzen Sache da oben geschossen.

Hier zwei Typenbezeichnungen die auf den Flakgeschützen zu finden waren.

99725 99726




Hallo Lutz,

erstmal Danke das du uns wieder an deiner Tour teilhaben lässt, ganz grosses Kino.

....



Karl, ich freue mich doch auch wenn ich Abends was zu tun habe und nicht schon um 21:00Uhr ins Bett krabbeln muss.
Macht mir Spaß Euch wieder an dem erlebten teilhaben zu lassen.


Gruß
Lutz

Sven K.
14.09.2015, 21:13
Danke Lutz, damit hat es sich geklärt. Karl hat mit dem schwedischen Geschütz recht.

Gruß Sven!

jollentreiber
15.09.2015, 09:22
Tag 13/14
Ziele: MKB 9/504 „Nordfjord“, TB „Otteröy-Süd“, HKB 13/981 „Lammetuen“ und Wegfunde
Tachokilometer: 3.637
Wetter: in Deutschland regnet es, hier manchmal auch


Hallo in die morgendlichen Runde.

Ich hechel nun schon einem zweiten Tagesbericht hinterher (Netzprobleme) und habe wohl ein wenig die Peilung verloren. Schreibe ich heute für den 13. oder schon für den 14. Tag?
Ich glaube das ist für die beiden Tage auch egal. Besichtigen konnte ich 2,5 große Anlagen, einiges an Beifang und viel viel norwegische Fjordstraße.

Na egal, ich mache so wie ich es in Erinnerung habe mit den Berichten einfach weiter.

Das ist schon ein Elend hier auf den abgelegenen Routen.
Du gibst morgens das nächste Ziel ein, natürlich wieder etwas mit altem Beton. Der Routenplaner ist auf kürzeste Strecke gestellt und es kommen z.B. 230 km bis zum Ziel. Für Deutschland und seinen Straßen nicht viel.
Hier aber eine ewige juckelei.
Die meisten Straßen heute würden bei uns glatt als enge Einbahnstraßen durchgehen. Hier haste aber ständig irgend einen Norweger entgegenkommend obwohl weit und breit gar nicht so viele Holzhütten in der Gegend rumstehen zu die die alle gehören könnten.

Was also machen in den engen Kurve bei zwei sich begegnenden Autos?

Bremsen, gucken und als höflicher Mensch, entweder ich oder er, wieder 50m rückwärts in eine Ausweichbucht.
Na wenigstens bedanken sich fast alle. Nur mir hilft das „vor und zurück“ nicht bei der Ableistung meiner Tageskilometer.
Ich sehe das jetzt auch nicht unbedingt als Problem. Was nur ungewohnt ist, keiner der ausweichenden, wie in Deutschland üblich, hektisch rumzetert.


Kurz mal Pause...meine Fähre legt eben an. Nicht das der wieder lange Arme vom winken bekommt.


Nachtstellplatz gefunden, weiter geht´s mit dem tippen Ist zwar echt windig hier aber einen sehr guten und stabielen Angelsteg habe ich hier.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg5084k7d820onws.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99740


Warum nur 2,5 Anlagen besichtigt ? Ganz einfach, hier die kleine Geschichte zu dem Besuch der Torpedo Batt. Otteröy-Süd.


Die Anlage befindet sich auf priv. Grund und Boden. Ist ja zu beachten.
Habe mich also auf die Spur gemacht um den oder die Besitzer ausfindig zu machen.
Auch geklappt, Opa kam eben grad mit der Schubkarre des Weges und ich ihn gleich mit meinem Wunsch die TB Ötteröy begehen zu dürfen behelligt.


Hmmm, Opa guckt mich fragend an (ich 14 Tage nicht rasiert) und folgender Dialog entwickelt sich:

der Opa: "Det er mitt hus der" (oder so ähnlich)

Icke dann: "Jo jo, die deutsche Batterie"

Opa wieder: "Kommer fra Tyskland" (oder so ähnlich)

Icke wieder auf bischen englisch: "I would like to enter the property with the German torpedo battery . want to shoot some" (oder so ähnlich)

Opa hat wohl was von Schießen verstanden und sagt: "Bare gå tilbake dette er mitt land og hus" (oder so ähnlich)

Icke dann wieder: "Is it ok if I enter their country?" (oder so ähnlich)

Opa antwortet (grinsend): "Ingen batteri er stengt" (oder so ähnlich)


Jut dacht ich mir. Opa grinst und faselt etwas auf Norwegisch, das kann dann ja nur das ok von seiner Seite sein.
Nichts geht doch über eine gute Kommunikation unter netten Menschen.


Mein Zeug geschnappt und bin über seinen Grund und Boden zur TB Ötteröy-Süd gewandert.
Noch zwei mal umgeschaut und gesehen das er mich aus der Ferne am Haus stehend beobachtet wie ich in den Klippen verschwinde.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg4582eruk0zg9pj.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99741


Angekommen habe ich dann das hier gesehen.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg4578sva0cftgwz.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99742


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg4581o60cbnjv4z.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99743


Da hat der Alte mich doch (grinsend) zur von ihm komplett, auch die Objektöffnungen, verschlossenen TB laufen lassen....ohne Schlüssel!!!

Ein weiteres Gespräch mit ihm habe ich mir dann auf dem Rückmarsch erspart. Es kommen noch genügend andere Objekte auf meiner Liste und wegen so einem hinterhältig grinsenden Opi lasse ich mir doch den Tag nicht verderben. :highly_amused:





Noch was aus der Rubrik «Land und Leute» gefällig ?


Die deutschen Kinder wachsen bei uns ja sehr behütet auf. Könnte man so meinen wenn man sieht das selbst Buddelkastensand, also Spielsand, bei uns TÜV geprüft und zertifiziert ist. Auch für die Entsorgung von "bespielten" Spielsand gibt es Ratschläge in Deutschland.


Spielsand entsorgen

Gerade wenn Ihre Kinder häufig mit dem Sandkastensand spielen oder diese öfters Besuch bekommen, ist es irgendwann Zeit, sich über die Entsorgung Gedanken zu machen, denn durch häufigen Kontakt mit der Haut können sich Bakterien im Sand bilden. Gerade aus hygienischen Gründen sollte man also von Zeit zu Zeit einmal einen Austausch des Sandes vornehmen.

Quelle und mehr (für sorgende Väter wie Martin z.B.) :http://www.spielsand.info/


Die kleinen armen Racker der Norweger haben da weniger Glück mit ihren Eltern. Die werden vom Krabbelalter auf schon an die raue felsige Heimat gewöhnt.

Da kommt der Papa z.B. aus dem Steinbruch (oder Straßenbau) und kippt dem lieben Sprößling eine Schubkarre zerkleinerte Felsreste in den Sandkasten und gut ist es.

Jawohl !
Das bringt beim spielen früh die Härte fürs spätere Leben hier in der rauen und felsreichen Gegend und für das zu erwartenden Berufsleben zugleich Hornhaut auf die kleinen Patscherchen von Papis Liebling .


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg50475iojf2cy8x.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99744


Ja, genau so etwas macht den Nachwuchs hart im nehmen. Unsere deutschen Zartlinge bekommen schon Dünnsch... nur wenn sie mal einen ungewaschenen Apfel essen. :dejection:


Das war´s dann mal wieder.
Gruß aus dem Land der grinsenden Opa´s und liebenden Eltern.
Lutz


p.s. Gestern war WÄSCHEWASCHEN angesagt, aber auf die norwegische Art. Dazu aber später, muss jetzt weiter.

PolleBLN
15.09.2015, 10:18
Was also machen in den engen Kurve bei zwei sich begegnenden Autos?

Bremsen, gucken und als höflicher Mensch, entweder ich oder er, wieder 50m rückwärts in eine Ausweichbucht.
...
Ich sehe das jetzt auch nicht unbedingt als Problem. Was nur ungewohnt ist, keiner der ausweichenden, wie in Deutschland üblich, hektisch rumzetert.


Siehs gelassen. Mir ist der Spaß mal in den Alpen passiert. Bin n alten Militärpfad langgeeiert, der eigentlich schon für ein Auto zu eng war.
Rechts gings steil bergauf, neben den Reifen waren max 20cm Platz und links gings steil bergab. Und dann kam ne kleine beladene Landmaschine.
Ich musste schwitzend ca 1 km rückwärts fahren, während der Bergschrat wild fuchtelnd und keifend seinen Unmut zum Ausdruck brachte.
Danach brauchte ich ne Kippe und n Schnaps.
Die nächsten 5km hab ich gebetet, daß keiner mehr von vorne kommt. Das braucht man nur einmal im Leben.

By the way:
Ganz großes Kino, was du da machst. Ich freu mich über jeden neuen Bericht.
Ich bin schon am grübeln, wie ich Zeit und Geld für so ne Tour auftreibe. Früher wars möglich. Jetzt bindet mich die Arbeit.

nauticcruise
15.09.2015, 12:23
Tag 13

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg4578sva0cftgwz.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99742




Der Beton sieht ja aus wie ein schweizer Käse!:cocksure:

jollentreiber
15.09.2015, 15:16
So meine Freunde der norwegischen Folkloretanzkultur

Ich bin heute für Euch wegen einer ganz besonderen Sache klitsche nass geworden.
Als kleine Wiedergutmachung und damit Euch nicht beim warten auf den nächsten Tagesbericht langweilig wird, hier mal einen kleinen Ausschnitt.

In und auf was bin ich heute rumgekrochen?


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5279k4pvarudth.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99797

Der erste der das Gesuchte genau bezeichnet, bekommt meine völlig durchnässten Wanderschuhe (falsche Schuhe angezogen, wollte nur mal schnell was schauen, sind dann 2 Std. "schauen" geworden) als Preis.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5318zcgn7rubl8.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Ich bin gespannt und mache mich jetzt auf den Weg zum nächsten Tagesziel.

PolleBLN
15.09.2015, 15:25
Ich tippe auf Notausstieg eines Personenbunkers mit Beobachtungskuppel oder eine Serviceklappe von nem Antennensockel.

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

Martin K.
15.09.2015, 15:29
Gleiche Vermutung wie Polle, Sockel von nem Würzburg-Riese?

BG
Martin

PolleBLN
15.09.2015, 15:33
Danke. Ich kam gerade nicht auf den Namen. So n Teil steht bei mir im Nachbardorf.

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

Sven K.
15.09.2015, 20:18
Wie Martin schon schrieb ein Würzburgriese, ein Teil vom Drehgestell ist auch zu sehen. Ist da etwa noch ein Riese drauf?

Gruß Sven!

jollentreiber
15.09.2015, 20:35
Ist da etwa noch ein Riese drauf?

Gruß Sven!

Na ein ganzer Riese ist da nicht mehr drauf, aber....!! Bilder kommen gleich im Tagesbericht.

Ich würde dann sagen Polle und Martin erhalten je einen Schuh. Wer nun den linken und wer den rechten will, das sollen die beiden unter sich ausmachen.
Ist übrigens Größe 47.

Gruß
Lutz

PolleBLN
15.09.2015, 21:11
Juhuuu!!!! Ein Schuh!!!!!

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

jollentreiber
15.09.2015, 22:27
Tag 15
Ziele: MKB 11/981“Lammetuen“, Batterie „Tellevik“ Torpedo Batterie „Raune“
Tachokilometer: 3.854
Wetter: Regen Regen Regen

Irgendwie kann das Wetter hier im Raum Bergen einen fertig machen. Bergen ist der regenreichste Bereich Norwegens, und ich merke es am eigenem Leib.
Heute bereits 2x komplett durchgeweicht.
Die Luftfeuchtigkeit im « Dicken» ist durch die nassen Klamotten mitlerweiler so hoch das ich einen Scheibenwischer für die innere Frontscheibe bräuchte.

Zigaretten alle, Klamotten feucht und klamm.....heute ist alles Sch....!

Wenigstens brauche ich keinen Hunger zu leiden, die Kiste ist immer noch überladen mit allerlei Essbarem was man in Deutschland als haltbares kaufen kann.
Und wie es ausschaut werde ich auch der erste Ausreisende sein der Whisky aus Deutschland über Norwegen wieder nach Deutschland einführt.

Dem (hinterhältig) lächelnden Opa von gestern z.B., dem hätte ich die Flasche gerne geschenkt. Als Dank sozusagen. Aber nach dem der mich so gelinkt hat...nee, da führe ich das Gesöff lieber wieder ein.
Aber es ist ja noch nicht aller Tager Abend, mal sehen.

Stop, meine Fähre legt an...geht gleich weiter.

Puh, da habe ich aber Schwein gehabt!!! Hier am Hjellestad-Kai hat um 19:17Uhr noch der Gemeindekonsum offen. Zigarettenproblem gelöst und der Tag geht doch noch gut zu Ende.
Heute kosten die Teile nur 11,04 €. Könnte sagen das ist ein Schnäpchenkauf gewesen.
Ja, die NK fällt gegenüber dem Euro immer noch.

Jetzt wo der Abend gerettet ist, bleibe ich auch hier in diesem kleinen Ort inmitten der Fjordinseln. Die knapp 130 km nach Haugesund schaffe ich jetzt eh nicht mehr.
Bin für heute geschafft und müde. Es schlaucht doch ganz schön jeden Tag das Fahrprogramm und die lauferei zu den einzelnen Objekten.



Hatte es oben im Berichtskopf schon geschrieben. Tagesziele waren die MKB 11/981 Lammetuen, Batterie Tellevik und die Torpedo Batterie Raune.

«Lammetuen» ist eine Marine-Küsten Batterie der man nach dem Krieg das Hauptgeschütz demontiert hat. Der Bereich im und um das Geschütz ist ein wenig wie ein Museum gehalten. Sollte man aber nicht mit anderen Anlagen wie z.B. Der MKB «Örlandet» vergleichen.
Interessante Details kann man außerhalb finden wenn man sich auf die dahinter liegenden Berge mit den Schafweiden begibt.

Unter anderem auch diese Fragmente eines «Würzburg Riese»

Link zum WR:
http://www.radartutorial.eu/19.kartei/karte854.de.html


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5279kopi70urpsk4wj.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99798


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5287kopivb7tzl6pku.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99799


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5277kopivwmyrspdth.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99800


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5299kopi07q1rjgds6.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99801


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5304kopipz8ei3gmoa.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99802


Die TB «Raune», zu der habe ich vergeblich Innenbilder im Netz gesucht. Ich kann nun auch keine beisteuern. Die Eingänge zur Anlage sind ringsrum mit Beton verschlossen.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg53668r46cst1g2.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99803


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5392hl2vu6f9ke.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99804


Man könnte jetzt noch abendfüllend Bilder, auch von der Batterie Tellevik, hochladen. Das würde aber bei weiten den Rahmen sprengen.
Belassen wir es mit den wenigen Bildern und arbeiten die Geschichtlichen Sachen später noch ab.
Der Winter kommt und wird auch wieder lang werden.


Das war der militärhistorische Bereich. Kommen wir im Teil II wieder zur Rubrik «Land und Leute».

Sven K.
15.09.2015, 22:27
....Ist übrigens Größe 47.

Da wachsen sie noch rein.

Bin auf die Bilder gespannt, kein ganzer Riese, also eine wenig?

Gruß Sven!

jollentreiber
15.09.2015, 22:44
Hier im Thema hatte ich es ja schon mal angeschnitten das ein wasserdichtes Staufach im Kajak mir als Schmutzwächebehälter dient.

Nun habe ich aber gesehen das mein Boot in dem Bereich «dicke Backen» macht. Scheinbar ist das Fach nicht nur Wasserdicht sondern auch Gasdicht.
Hilfe tut also Not. Ich habe mich notgedrungen entschlossen einen Waschstop einzulegen.

Es gibt ja mehrere Möglichkeiten um das Zeug wieder reinlich zu bekommen.

Eine wäre, beim nächsten Haus anzuhalten und die norwegische Hausfrau das Bündel in die Hand zu drücken >>> ein müdes Lächeln verbunden mit einem Tritt in den Allerwertesten wäre das mindeste was ich erwarten hätte können.

Die zweite...aber die scheidet aus. Hier habe ich noch kein Kaufland gesehen in dem ich mir billig Ersatzsocken und Shirt`s als Ersatz besorgen könnte. Mülleimer dagegen sah ich schon viele!

Die dritte wäre was Polle mal geschrieben hat:




Und nimm nicht zu viel unnützes Zeug mit. Wäsche kann man auch super in nem Bach waschen.

Ha...schnöde im Bach.
Da habe ich jetzt bei dem Gedanken schon Rückenschmerzen. Außerdem erinnert mich das schmerzlich an meine erste Junggesellenbude und die Badewanne.
Nee Polle, die Variante auch nicht.


Habe das Wäscheproblem dann ganz Norwegisch gemeistert. Hat mich zwar einen halben Tag, eine Unterhose sowie eine Socke ( verbucht als Kollateralschaden) gekostet, aber ich hatte Erholung und Freude beim "reinigungsplätschern" der Wellen zuzuschauen.

Polle, soooo lässt man seinen Klamotten waschen!!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5059kopil1r27g5vwj.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99805

Ob es dadurch nun zu einem massenhaften Fischsterben in den Fjorden kommt....hmm, die örtlichen Printmedien werden es zu berichten wissen.
Da bin ich aber schon wieder weit weg und außerdem: ICH WAR DAS NICHT!!!
(was wohl die vorbeifahrenden Norweger gedacht haben, ich will es lieber nicht wissen :dejection: :stupid:)


Um nochmal zu Danny´s Geschichte mit der Ebbe und Flut zurück zu kommen. Kann schon gravierend und schlimm enden dieses Naturschauspiel.
Der ex Kapitän dieses Dampfers hat sich bei der Flut klein wenig vertan und nun bei Ebbe kann man das Dilemma genauer betrachten.


«Drogen am Steuer sind gefährlich und teuer»


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4996b50kt3esqn.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)
99806


Das war´s dann mit Tag 15.
Hau mich jetzt ins Bett. Die heute verlorene Zeit muss morgen wieder aufgeholt werden....bin ja nicht zum Urlauben hier, oder?

Gruß
Lutz

PolleBLN
15.09.2015, 23:06
Und du wunderst dich, daß du nix fängst.

Mal ne gaaaaanz doofe Idee.
Du hast dreckige Socken. Und n wasserdichtes Staufach. Und Wasser. Und Steine. Und unebene, kurvige Straßen. Und Seife haste hoffentlich auch dabei.
Wenn du das jetzt in den richtigen Kontext bringst, hast du ne mobile Waschmaschine.
N Test wärs wert.

Gruß Polle
(der permanent so komische Ideen hat)

jollentreiber
16.09.2015, 08:15
Und du wunderst dich, daß du nix fängst.



Die letzten drei Blinker hängen seit vorgestern einsam und alleine und für immer im Grund der Fjorde fest. Soll ich deshalb nun die Angel hinterher schmeißen? So macht das Teil dann wenigstens noch einen Sinn. :encouragement:






Mal ne gaaaaanz doofe Idee.
Du hast dreckige Socken. Und n wasserdichtes Staufach. Und Wasser. Und Steine. Und unebene, kurvige Straßen. Und Seife haste hoffentlich auch dabei.
Wenn du das jetzt in den richtigen Kontext bringst, hast du ne mobile Waschmaschine.
N Test wärs wert.




Darauf hätte ich ja auch mal kommen können.
Darf aber mit der Kajakwaschmaschine auf dem Dach nur eine "Softwäsche" fahren....bin nämlich jetzt schon kopflastig. ODER ich hänge mir das Boot hinten an die Kupplung....das schleudert dann gleichzeitig.





Gruß Polle
(der permanent so komische Ideen hat)




Polle, ich hatte (bis zum lesen dieser Zeilen) die Idee einer eventuellen gemeinsamen Wochenendtour mit unseren Zweitwohnungen.
Jetzt kommen mir doch leise Zweifel ob das gut geht wenn zwei Typen mit solch komischen Sachen im Kopf als Team durch die Tage rutschen. :hopelessness:

grübelnden Gruß
Lutz

PolleBLN
16.09.2015, 08:23
Och. Gegen n paar kleine Touren hätte ich nix einzuwenden. Der OWB steht eh noch aufm Plan bei mir. Deswegen wollt ich dich eh noch ausquetschen.
Mein Mutterschiff ist zwar mit 42 Jahren schon ne Oma und nur mit 2WD unterwegs, aber von der Geschwindigkeit her sind wir wohl gleichwertig. Und wenn ich hochalpin fahren kann, macht mir Polen keine Angst.
Und n paar durchgeknallte Ideen haben noch nie geschadet.

Wie steht es auf einem meiner Shirts:
"Ich weiß, die Stimmen sind nicht echt. Aber sie haben großartige Ideen."

Gruß Polle
Viel Spaß da oben.

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

jollentreiber
16.09.2015, 10:25
Tag 15
Ziele: MKB 11/981“Lammetuen“, Batterie „Tellevik“ Torpedo Batterie „Raune“
Tachokilometer: 3.854
Wetter: Regen Regen Regen

...
Die Luftfeuchtigkeit im « Dicken» ist durch die nassen Klamotten mitlerweiler so hoch das ich einen Scheibenwischer für die innere Frontscheibe bräuchte.

Zigaretten alle, Klamotten feucht und klamm.....heute ist alles Sch....!
...



Juten Morgen

Die Missmut von gestern Abend ist nach diesem Augenaufmachbild und einem kargen Morgenmahl sofort wieder verschwunden.

Jetzt geht es mit neuem Elan an die nächste Tagesetappe nach Haugesund.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg54287gy2p3v4xs.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99814


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compmg5409qx4okviw8g.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99815


Das Bild könnte auch morgens um 07:00Uhr in Deutschland entstanden sein. Wie die Menschen sich doch gleichen!!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compmg542916vdsja3ly.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99816


Gruß
Lutz

p.s. Jetzt hat der Geldeintreiber auf der Fähre nach Vage mir doch eben 136,- NK abgeknöpft. Auf meine Frage ob er bei den Preis mir doch wenigstens eine Schwimmweste neben mein Auto legen könnte, hat er ungläubig geschaut und ist dann die anderen Passagiere "abzocken" gegangen.

Ich muß doch tatsächlich Zuhause mal die ganzen Fährquittungen zusammen rechnen. Ne eigene Schwimmweste kommt bestimmt dabei raus. :highly_amused:

jollentreiber
16.09.2015, 11:06
p.s. Jetzt hat der Geldeintreiber auf der Fähre nach Vage mir doch eben 136,- NK abgeknöpft.



Aber ist es in Sassnitz (Rügen) auf einem klapprigen alten Fischkutter besser und billiger um die Kreidefelsen zu schippern?

NÖÖÖ!!!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg54586z73ga8jx0.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99817


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg5464kwv0l76g9t.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99818


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg5463ynzu8ph2iw.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99819


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compimg5471nfk7qzhjeb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99820


Weiter geht's, habe grad mal 45 km geschafft. Die joggen manche in der Zeit die ich heut brauche.

kossiossi
16.09.2015, 11:16
Ich muß doch tatsächlich Zuhause mal die ganzen Fährquittungen zusammen rechnen.

tu das nicht! das ist weit schlimmer als kippen für 12€ koofen... :black_eyed:

Büttner
16.09.2015, 11:43
Sag mal Lutz, blöde Frage, die ganzen Fähren die du da bis jetzt benutzt hast, musst du die auf dem Rückweg auch noch mal ... ?

jollentreiber
16.09.2015, 12:16
Sag mal Lutz, blöde Frage, die ganzen Fähren die du da bis jetzt benutzt hast, musst du die auf dem Rückweg auch noch mal ... ?

Nein Stefan, glücklicher weise nicht. Ich arbeite mich vom Norden in den Süden.
Meine letzte Fähre ist dann die von Oslo nach Kiel zurück...das reicht dann aber auch.

Aber so ist das hier eben im Fjordenbereich. Viele Straßen enden im Hafen und beginnen wieder im Hafen. Das ist hier bei der landschaftlichen Begebenheit und der Besiedlung nicht anders machbar.

Das jetzt habe ich übrigens wieder auf einer (kleinen) Fährüberfahrt geschrieben.


@ Danny, du magst da wohl recht haben. Habe eben alle Quittungen zur Sicherheit über Bord geworfen. War ein ganz schöner Zettelregen!!��

nauticcruise
16.09.2015, 16:51
Etwas Off Topic:

Man stelle sich folgendes vor....

Lutz und Polle auf Tour, abends soll nun mal ein Feuer gemacht werden.

Polle hat schon mal Holz gesammelt und sagt zu Lutz:
"Lutz wo hast Du die Kartoffelchips, ich wollte schon mal Feuer machen."
Nachdem Lutz eine halbe Stunde seinen Landy durchwühlt hat sagt er....

"Mist, hab ich doch in der Eile zu Hause vergessen.........."

Lutz und Polle auf Tour, da möchte ich mal Mäuschen spielen!:cocksure::cocksure::encouragement::applou se:

PolleBLN
16.09.2015, 17:32
Mich deucht, hier ist ungläubiges Volk anwesend.
Probiert das mal mit den Chips. Ich hab auf Tour immer welche dabei. Ist auch n super Energieträger, um über die Runden zu kommen. Falls die Salamis ausgehen.
Aber das wäre dann der WurstKäs.

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

nauticcruise
16.09.2015, 18:43
Nee, nee Polle, das wird schon funktionieren, da bin ich mir sicher! Ich spielte nur auf Dein Improvisationstalent und Lutz hektischer
"ist wohl zu Hause geblieben" an. 😂
Den Trick mit den Chips werden ich mal ausprobieren! Ich bin bis dato überzeugter Anzündkaminbenutzer.

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

nauticcruise
16.09.2015, 18:44
Nachtrag: Ich hoffe Ihr müsst die gewonnenen Schuhe nicht allzulange auslüften! ������

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

jollentreiber
16.09.2015, 23:59
Tag 16
Ziele: MKB 10/504 „Haugesund“, HKB 68/977 Zug Kvala, Militärhistorisches Museum Haugesund
HKB 66/977 „Vikene“
Tachokilometer: 3.968
Wetter: Sonne und 17°C, aber kein Badewetter

Nabend oder juten Morgen die Gemeinde

Ich mußte jetzt wirklich erstmal überlegen was ich heute alles gemacht habe. Ist einfach zu viel, zu viele Eindrücke.
Nun sitze ich hier an meinem Nachtlager am Wasser, habe Holz gesammelt, NICHT die Chips gesucht (sind ja Zuhause geblieben) sondern das Feuer gewöhnlich mit Spiritus entzündet und mir eine Suppe gekocht.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5691eaor91k367.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99895


Was für eine? Grüne Bohnen aus der Büchse mit selbst geschnittene Salami !!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5692ueytpl09bz.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99896



Nicht neidisch werden, auch mich holt der böse Alltag wieder ein. Getreu dem Sprichwort:
«Denk ich an Deutschland in der Nacht so.......»



Was kann über den Tag berichtet werden?
Der fing gut an und setzte sich gut fort. Jetzt schaue ich, bei leisem Wellenplätschern, die Bilder durch und bastel den Bericht zusammen.

Die MKB 10/504 „Haugesund“ muß man sich nicht geben. Schade um die Zeit der Anfahrt. Das ganze Gelände erinnert eher an ein Kinder und Jugenddorf.
Spielplatz, an den Bäumen genagelte Lampen und kaputte Holzbettgestelle in den Mannschaftsbunkern.

Aber das Militärmuseum in Haugesund, das ist der Hammer.
Es ist ab Ende August geschlossen und jetzt haben wir September, für Sven hab ich trotzdem einen Abstecher gemacht. Wo er doch gestern so begeistert von den Resten des «Würzburg Riese» war.



Ist da etwa noch ein Riese drauf?
Gruß Sven!

OK, macht keinen Sinn in ein Museum zu fahren von dem man weiß das es geschlossen ist...oder?
Ja, wenn der originale Schirm des «Würzburg Riese» IM Museum stehen würde, dann wäre es ohne Zweifel Quatsch zum geschlossenen Museum zu fahren. Ist aber nicht so.

Ich wusste das die orig. Reste des WR im Hinterhof lagern. Und ich wusste auch das der Hof gegen neugierige "Zaunguker" (ist nämlich dahinter nicht richtig aufgeräumt) eine Sichtschutzwand hat.

Was die aber nicht wussten ist, das ich einen Defender mit Dachgepäckträger habe. Alles klar?


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5546sn384z9po0.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99897


Bitte Sven, hier sind die restlichen Teile vom "Würzburg Riese" die ich auf die schnelle noch in Norwegen auftreiben konnte.


99898 99899 99900


Hmm, aber anscheinend bin ich doch erwischt worden?

Meine konsequenten Bemühungen den Schirm abzulichten erheiterten einen Mitarbeiter des Museums (der vor Ort war) wohl so sehr das er mir einen kurzen Zutritt IN die geschlossene Ausstellung anbot.
Das Angebot war nicht abzuschlagen und mir fiel erst danach ein das ich ja noch eine Dankespulle für solche Fälle im Auto hatte. Nun schlepp ich den Whisky immer noch mit mir mit.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5488ho34mvw0gu.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99901 99902 99903 99904

Wenn sich mal jemand nach Haugesund verirren sollte, das Museum ist auf alle Fälle ein Besuch wert. Offiziell geöffnet von Mai bis August.


Wegen der Bildbegrenzung ist hier mit Teil I Schluss.

jollentreiber
17.09.2015, 00:19
Fortsetzung Tag 16 Teil II


HKB 68/977 Zug Kvala, da war er wieder, der Kampf Mensch gegen Tier.

Als ich vor einigen Tagen meinen ersten Panzerturm vom Typ PT 38 gefunden und ablichtete (die Bilder habe ich hier noch nicht eingestellt) musste ich gegen eine Herde Kühe um mein Recht als Hobbyhistoriker kämpfen.

Hier beim Zug Kvala waren es nur Ziegen deren Revier ich kurz beanspruchte um an die zwei noch vorhandenen Turmhaubitzen ran zu kommen.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5633vjoc7096u5.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99905


Wäre ja langweilig wenn man sich nicht auch noch dreckig machen könnte. Kurzum, Eingang gesucht und durch die feuchten Ziegenabwürfe in die Anlage gekrochen.
Hat sich auf alle Fälle gelohnt und den Tieren nicht geschadet.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5654aw9fdirtjm.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99906 99907 99908


Ich glaube das ist genug Geschichte für heute. Was gibt es bei «Land und Leute»?


Meine Oma sagte mal: Jungchen, eine gute Pfanne hält ein Leben lang....entweder ist meine Reisepfanne von schlechter Qualität oder die Oma hat sich getäuscht.
Hab mal gehört das etwas Butter gegen Rostflecke helfen soll (Hausrezept). Dann dürfte ja wohl ein ganzes Stück bei meiner leicht rostigen Gusseisenpfanne ausreichend sein.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5676iuhwc64z57.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99909


Tag 16, leider wieder zu kurz. Ich weiß gar nicht wo die Zeit immer bleibt.

Gruß und gute Nacht
Lutz

PolleBLN
17.09.2015, 00:32
Lutz, deine Oma hat recht.
Eine gusseiserne Pfanne wird nach Gebrauch und Reinigung leicht mit Öl gefettet. Dann rostet sie auch nicht. Du hast mit der Pfanne eigentlich eine gute Wahl getroffen. Sie hat eine hervorragende Wärmeverteilung und Wärmespeichereigenschaften. Sie braucht allerdings etwas, um auf taugliche Temperaturen zu kommen.
Bei dir haperts also nicht am Material, sondern an der Pflege.

Guts Nächtle

Ach ja. Hübsche Panzerkuppel. Und endlich mal n Bild vom Riesen. Jetzt kann ich mir die Anlage in Blumberg besser vorstellen. Danke

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

Sven K.
17.09.2015, 00:53
Danke Lutz! Ist zwar nur der Spiegel, aber immerhin. Eigentlich fehlt noch der große Kasten mit der ganzen Technik.
Wenn dein Bericht so weiter geht muss ich Asyl in Norwegen beantragen, weil ich in Deutschland von nackten Beton verfolgt werden.

Gruß Sven!

jollentreiber
17.09.2015, 11:02
Danke Lutz! Ist zwar nur der Spiegel, aber immerhin. Eigentlich fehlt noch der große Kasten mit der ganzen Technik.



Nur der Spiegel ?!?

Da klettere ich an fremden Zäunen rum, zerreiße meine Hose, riskiere sogar meine Freiheit in einem fremden Land, nur um Bilder zu bekommen die Dich erfreuen...... und dann kommt "nur der Spiegel".

Die Welt ist so grausam! :highly_amused: :highly_amused:

Wenn Du mir wöchentlich einen Beitrag zur Bestreitung meines Lebensunterhaltes überweist, dann ja dann könnte ich auch den Rest des Puzzels suchen. :encouragement:

Mach mal bitte, ich bin nicht abgeneigt von der Idee.

Gruß
Lutz

jollentreiber
17.09.2015, 11:19
Tach die Herren, habt ja nun die Woche auch bald geschafft wa?


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5722who6v3nu48.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99910


Einen solch morgendlichen Blick aus dem Bett könnte man sich schon ganz erquickend vorstellen.

Ich auch, wenn das plätschern auf dem Dach nicht gewesen wäre und ich meine Schuhe abends mit ins Auto genommen hätte.
Pech gehabt, das eine Paar ist kaputt gelatscht (Sohle löst sich ab) und das andere paar Schuhe ist dank meiner Wertterzuversicht in dem Zustand das sie nun nicht «quitschen» jedoch auch nicht tragbar sind. Ja und mit den festen Bunkerschuhen, nee damit kann man kein Auto fahren.

Kein Problem, also tritt nun der Notfallplan II in Kraft >>>> Badelatschen! Ich sehe das aber ziemlich locker mit dem in Badelatschen fahren.

Was mir ein wenig Sorge bereitet sind die Halzschmerzen die seit gestern Abend im anschwellen sind.
Entweder sind die norwegischen Zigaretten scheiße oder es bahnt sich da was kleines an. Tabletten sind genommen und das Frühstück (wieder sehr karg) Kaffee und Waffeln ist och fertig. Aufwendig zubereitet diesmal in der bordeigenen Beifahrerküche.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5726ns7fdyhzwj.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99911


Ich mache mich jetzt auf den Weg in den Osten, nee nicht an den OWB sondern schwenke die Marschrichtung so langsam auf Oslo ein.
Das wird auch nochmal ein bergiger Ritt auf meinem harten Hocker hinterm Lenkrad.

Was der Tag heute dann so gebracht hat, daß könnt ihr heute Nacht wieder lesen.


Schönen Donnerstag (ist heute Donnerstag?) und Gruß
Lutz

p.s. Ich sehe grad eben das es sich am Horizont aufklart. Ist aber die falsche Richtung, kommt von England und ich fahre nun weg von der Küste.

klausm
17.09.2015, 18:35
Wenn dein Bericht so weiter geht muss ich Asyl in Norwegen beantragen, weil ich in Deutschland von nackten Beton verfolgt werden.

Ich mach mit ;) und danke Lutz für Deinen interessanten, lesens- und sehenswerten Bericht.

Gruß Klaus

railroader
17.09.2015, 21:33
jo immer wieder toll die Bilder..

jollentreiber
17.09.2015, 21:34
Nabend in die Runde

leider fällt heute Abend der lange Bericht (Netztempfang) aus.

Bin jetzt auf dem Weg nach Dramme (bei Oslo) und stehe auf einem kleinen Parkplatz an der E 134 zwischen zwei Tunneln und den Bergmassiven "Velse Nub" (1510 m) und "Trollnub" (1343 m). Ist etwas dünner und kälter die Luft hier oben als an den Fjorden.
Das beste ist.....ach Quatsch. Das schreibe ich dann morgen in den Bericht mit rein. Gibt eh wieder einiges zu berichten.

Die sich heut Morgen evtl. anbahnende Erkältung scheint wohl doch eine zu werden. Ich rotze den ganzen Tag schon so vor mich hin.
Ich hätte wohl mal mehr auf meine gesunde Ernährung auf Tour achten sollen. Obst soll ja, so sagt man, gesünder sein als Salami !!! :encouragement:

Jut Männers, die Nacht ist diesmal etwas länger für mich. Morgen dann wieder einen richtigen Tourbericht.

Gruß nach unten in den Süden
Lutz

jollentreiber
17.09.2015, 21:37
jo immer wieder toll die Bilder..

Wie jetzt, und ich dachte du kannst auch lesen? :highly_amused:

klausm
17.09.2015, 21:53
Die sich heut Morgen evtl. anbahnende Erkältung scheint wohl doch eine zu werden. Ich rotze den ganzen Tag schon so vor mich hin.

Na dann erstmal gute Besserung Lutz und dass Dich die Erkältung nicht zu stark einschränkt.

Gruß Klaus

jollentreiber
18.09.2015, 09:55
Tag 1
29.08.2015
Berlin - Kiel Schilksee
Tageskilometer: 435
Wetter: Sonnig, 25°C

.....

Aber auch für diesen Fall habe ich vorab Vorbereitungen getroffen und mich für 12 Std. in die norddeutsche Kältekammer, dem Alpincenter Hamburg-Wittenburg, eingemietet.

http://www.alpincenter.com/hamburg-wittenburg/de/latest/

Ok, mein erster Ruheplatz AUF der Piste war nicht so prickeln....ist ja auch nicht schön wenn man immer den Schnee der vorbeirauschenden „Skiirren“ ins Gesicht geschleudert bekommt.
Gefährlich ist es ebenso....für die Bretterprofis.
Ich bin dann lieber in den Auslauf umgezogen und habe die kühle Atmosphäre von dort aus genossen.
Es dürfte also nach dieser letzten Testphase alle klar sein für den Trip nach Norwegen....hoffe ich zumindest.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/nort125b69jxpi3a.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99231


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/nort18972jkqsm0.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99232

....




Moin moin Deutschland

Da haben doch sicher welche hier im Forum gedacht «der ist doch durchgeknallt der Jolle, legt sich mit ner Bettdecke in die Skihalle»!!

Nee nee meine Freunde das hatte alles seinen Grund.
Meine «intensiven Vorbereitungen» haben sich ausgezahlt. Weg aus dem warmen Fjordenland hieß es nun Härte zeigen. Mein fast letztes Ziel dieser Tour, nämlich Schnee anzufassen, ging in Erfüllung.


Zum Kaffeewasser einschmelzen sollte man den nicht mehr nehmen...aber immerhin Schnee (von gestern).


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5844ye4lxv3rhz.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99916


Am ziemlich höchsten Punkt der Route hieß es auch Quarier aufzuschlagen und inmittem vom Nichts und Garnichts zu nächtigen.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg58669wn8xsy7zq.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99917


Natürlich nicht im geheizten WOMO, nö das machen deutsche Touristen evtl. so. Meine dicke Bettdecke und ich wir haben uns beide ganz dolle angefreundet und so verging die kalte Nacht fast so wie im heimischen Bett.
Nur das ankleiden (dazu ist es mit fast 2m Lebendlänge zu eng im «Dicken») das ging diesmal draußen in der Morgenkälte etwas schnelle wie gewohnt.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5863sxg5ln0ad6.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99918



Das mal kurz als Morgenmeldung. Der Rest von gestern, wie angekündigt dann aus Drammen.

fröstelnden Gruß
Lutz

jollentreiber
18.09.2015, 10:54
Moin moin Deutschland

Da haben doch sicher welche hier im Forum gedacht «der ist doch durchgeknallt der Jolle, legt sich mit ner Bettdecke in die Skihalle»!!

.....

[/B]

Um auf diesen Satz zurück zu kommen. :highly_amused:

Ein wenig "durchgeknallt" ist es schon gewesen (meinte auch der Mensch am Eingangstresen). Wenn man das Leben aber immer nur ernst betrachtet....wo käme man da hin. Grade in der heutigen Zeit wo alles genormt und vorgegeben ist, genau da macht das "durchgeknallt" um so mehr Spaß.
Ich sehe das jedenfalls so.







Bei dir haperts also nicht am Material, sondern an der Pflege.



Ach ja, falls jetzt jemand denkt.....


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5672y1fqcotsax.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99919


N E I N, das ist ein Bunkerfund und nicht meine Bratpfanne für den täglichen Gebrauch.
Das nur mal vorsorglich gesagt. :highly_amused:

jollentreiber
18.09.2015, 21:30
Tag 17
Ziele: einfach ostwärts und sehen was ich sehe
Tachokilometer: 4.165
Wertter: besser als gedacht


Wie jetzt wieder den Faden zum letzten Bericht finden? Ist Abends schon ein Kreuz. Nachtplatz suchen, Zeug ausräumen, manchmal noch essen....und dann ist es auch schon dunkel.

Der 17. Tag fing wettertechnisch nicht so berauschend an. Hat sich dann aber schnell gelegt der Regen und hinter dem nächsten Berg kam dann auch schon die Sonne zum vorschein.
Ist hier also genau wie in Deutschland > die Sonne geht im Osten auf und in die Richtung bewegte ich mich ja seit dem heutigen Tag auch.

Der Weg führte Richtung Oslo, soll heißen ich habe die Bergmassive im Innenland noch vor mir.
Dem "Dicken" und mir standen also einiges an Straßenkletterei bevor. Ist aber den Tag über ganz gut gelaufen.

Ich staune immer wieder wie sich der Defender macht. Bisher keine Mucken, keine Probleme, der "Dicke" schleppt mich und das ganze Gerödel was ich im eingepackt habe locker und ohne zu murren durchs Land.

Durch Tunnel, Mautstellen, über kurvige Bergpässe, ab und an sogar eine kleine Geröllpiste hoch und manchmal auch an eine Tanke.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5836893js7uq0i.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99920 99921 99922 99923 99928



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5481w7hkm1gizy.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)



Von der Kraft (und dem Dieselverbrauch) könnte man manchmal meinen das er einem Panzer ähnelt.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5486cdl184tjko.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99927


So, genug gelobt. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.



Jetzt zu «Land und Leute»


Die Menschwerdung,

hat ja bekanntermaßen einige Jährchen gedauert. Bis Heute glaube ich so um die 6,5 – 5,5 Millionen Jahre.
Ganz schön lange.
Meine Menschwerdung hat mir eine halbe Stunde meines Lebens, einen Liter lauwarmen Wassers und 5 Rasierklingen gekostet und schon war der wahre Lutz wieder gebohren.


Was einem da in knapp 3 Wochen unterhalb der Nase so alles aus dem Kopp wachsen kann ist schon erstaunlich. (Sorry für das Bild, aber das gehört einfach mit dazu)



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5761j8gzu2olc5.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99925



Endlich, der Bart ist ab und ich kann wieder in den Spiegel schauen ohne zu erschrecken.

Mir fiel beim rumraspeln dann so ein, der lächelnde Opa von der Torpedo Batterie «Otteröy-Süd», der der mich wissentlich zu seiner verschlossenen Anlage geschickt hat.
Der Opa hatte mich vielleicht nur aus Angst und zum Eigenschutz so freundlich angelächelt. Bei dem Bild was ich vor der Rasur im Spiegel gesehen habe , wäre das denkbar.

Bei dem Gedanken.....och nee, nun tut er mir doch ein wenig Leid der arme Opi !!



Und das ist ja die Härte...

Es zeigt sich hier in Norwegen so einiges was man als Deutscher unweigerlich mit dem Land in Verbindung bringt.
Getrocknete Fischhälften, verkehrswiedrig handelnde Elche, riesige Bohrinseln usw.. Alles Sachen die hier her gehören.

Das hier hat mir aber die Sprache verschlagen. Was haben die Bayern mit den Norwegern gemein?
Würde sagen nur die hohen Berge und die unverständliche Sprache.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5751megtlbu1p4.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99929


Die «Oktoberfest Bratwurst» war lauwarm und altbacken, geschmeckt hat sie jedenfalls nicht.


Wo wir grad eben beim Essen sind.

Was hier schmecken soll, ist der selbstgefangene Fisch. Viel davon "geschmeckt" hab ich leider noch nicht. Mag auch kein Wunder sein bei meiner Angelausdauer und -kunst.

Um unterwegs wenigstens ein klein wenig vom fischigem Norwegengefühl zu habe, drücke ich mir seit 4 Tagen immer mal einen Strang Ersatzfisch in den Hals. Das Zeug kann man unbedenklich weiter empfehlen.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5074ixt7nk9wfp.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99942



Am heutigen Tag war richtig kein alter Beton zu sehen, habe auch nicht unbedingt danach geschaut.
Damit aber die Kollegen der historischen Strecke in so einem Fall wie heute nicht zu kurz kommen habe ich noch einiges an Bildmaterial im Speicher.

Der Bereich kommt aber wegen der Bildbegrenzung gleich in Teil II.

jollentreiber
18.09.2015, 23:17
Teil II

Über die Panzertürmen die man beim Ausbau der norwegischen Stellungen des Atlantikwall von den Wannen abnahm und in die Anlagen integrierte haben wir hier im Thema schon geschrieben. Hauptsächlich ging es da um den Typ des Flammpanzers «Flamingo».
Diesn Typ habe ich auf der diesjährigen Tour nicht zu Gesicht bekommen.

Jedoch befinden sich ähnlich nachgenutzte Türme des tschechischen Panzers ČKD-Praga TNHP, in der Wehrmacht dann unter Panzerkampfwagen 38(t) geführt auf der Insel Gossen und dienten dort dann der Küstenverteidigung.
.
Zur Geschichte des Panzertyp hier ein Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/%C4%8CKD-Praga_TNH

Die Insel stand für den 11.09. mit auf dem Programm und damit auch diese dort befindlichen Türme.
Was im Netz vorab zu finden war, sah zwar nicht so sehr vielversprechend aus, aber wenn man die Möglichkeit hat sich ein eigenes Bild machen zu können sollte man das auch nutzen.

Wie gesagt, ich auf der Insel, die Türme sollten auch da sein, nur habe ich an den ersten beiden Koordinaten keine gefunden.
Tja, da ist an der Stelle wohl mächtig was in die Hose gegangen! Abbruch oder weiter suchen?

Habe weiter gesucht und schau an da stand einer der LP 38-Türme inmitten einer Weideumzäunung.
Soll ja in Norwegen, wegen dem Jedermannsrecht, möglich sein nach schließen des Tores solche Flächen zu betreten.

Ich wusste es, nur ob die Kühe, welche die Weide offensichtlich als ihr Bereich ansahen davon Kenntniss hatten? Ja habe es gewagt, jedoch ohne nicht ständig auf dem Sprung über den Weidezaun zuück auf die Straße vorbereitet gewesen zu sein.

Kurz um, die Kühe und meine Wenigkeit haben das Zusammentreffen überlebt und die Bilder waren im Kasten.

Was ich nicht erwartet hatte, war das sich die beiden besuchten Türme noch in einem für die lange Zeit derart guten Zustand befinden.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4402utk7e4o0c2.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99944


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4372yetdw7fi3n.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99945


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4369c2mldbk9yu.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99946


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img43687rza0gspj8.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99947


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4380mk0s4xndhz.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99948


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg4392okjh94d1nm.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99949


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4387c4prl3s98f.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99950


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img43889kep4xnw78.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99951


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img4390cxm4rzgf0i.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99952


Das war es dann als kleine Entschädigung für den fast touristisch gestalteten Tag 17.


Bis morgen und ein schönes Wochenende
Lutz

Parzival2
19.09.2015, 02:11
Lieber Jollentreiber-Lutz,

herzlichen Dank für Deine kurzweiligen Reise-Impressionen. Während ich in Deiner Abwesenheit so recht und schlecht für die Einbringung des Bruttosozialprodukts sorge, ist es doch eine wunderbare Entschädigung, Dir bei Deinen Abenteuern mit trockenen Füssen in warmen Pantoffeln allabendlich über die Schulter schauen zu können.

Mit viel Vergnügen bin ich Dir schon in den Staaten virtuell nachgeschlichen.
Aber diese Norwegentour ist in allem noch einen Tick spannender.

Alles Gute für die letzten Kilometer…

jollentreiber
19.09.2015, 10:22
Einen wunderschönen...(halt was haben wir heute)....Samstagmorgen der HP-Gemeinde.

Mein lieber Freund Parzival, dir einen besonderen Dank für deine netten Worte die ich eben lesen durfte.

Genau hier in Oslo (hänge ja mit den Tagesberichten noch einen Tag hinterher) wo ich mich jetzt aktuell befinde tun diese Worte am Morgen besonders gut.

Wenn Du dir die Bilder anschaust, wirst Du unschwer erkennen das ich wieder in der Zivilisation angekommen bin.
Genau genommen stehe ich die nächsten zwei Tage auf einem schnöden Seniorensammelstelle.
Hier dominiert nicht die Natur sondern wer hat das größte WOMO mit der größten Satelitenschüssel auf dem Dach (ob ich in 20 Jahren auch mal so werde??)
Gräßlich, aber es ist der einzigste Stellplatz hier in der Nähe wo man zu halbwegs vernünftigen Preis (200 NOK pro Tag) übernachten kann.

Ich habe so etwas aber schon befürchtet als mich der Platzwart an der Rezeption fragte mit was ich da auf meinen 4 Rädern anrolle.
Ok, der «Dicke» ist nicht so schön weiß und schlammbespritzt von aussen isser auch, aber besser als eine überteuerte Plastikkiste wie die, die hier in Masse rumstehen ist er allemal.

Der Platzwart hat mich aber schnell wieder beruhigt und gelacht. War recht locker der Typ....und deutschsprachig!!

Jo, und weil die alle mit ihren rollenden Häusern so unflexibel sind habe ich mich dann rotzfrech durch die Lücken gedrängelt und mir den besten Stellplatz auf dem Gelände genommen.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img59533blri21oft.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99953


Genau am Pier, dicht am Sanitärhaus und im Einfallwinkel der ersten morgendlichen Sonnenstrahlen.

Das mit der Morgensonne wird die Arbeitsverweigerer nicht stöhren. Hier ist jetzt um 09:00 Uhr noch absolute Ruhe.
Entweder liegen die alle noch mit Schnappatmung in den Betten weil der Herzschrittmacher verrückt spielt bzw. die Blutdrucksenker alle sind, oder die sind......oh mein Gott, ich will mir das jetzt überhaupt nicht vorstellen.

Nö, ich sitze jetzt hier als Unikat ganz locker in meiner einfachen «Unordnung», brühe mir einen altbewährten Kaffe auf türkische Art und rühre den dann auch nicht mit einen Silberlöffel sondern wie immer mit meinen 13ner Maulschlüssel um.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5957nz07b5pmya.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99954


Das kurz als Morgenmeldung in der aufgehenden Sonne über Oslo. Jetzt geht es gleich weiter mit dem Rad um Tourpunkte abzuarbeiten.

Gruß
Lutz

PolleBLN
19.09.2015, 11:15
Aaaaaah!!! Ne Bettenburg.
Das ist ja so gräßlich, dass das fast schon wieder lustig ist.

Nimm die mal schön aufe Schippe da. Führ denen ruhig mal mit der Einfachheit des Lebens eines Reisenden die Perversität ihres selbstgewählten Vergatterung im Luxusplastebomber vor. Und egal was du machst, lächle glücklich. Das kennen die nicht.
So oft ich auch schon darüber gegrübelt habe, erschließt sich mir nicht der Sinn an diesen rollenden Tupperdosen. Tagsüber im Einzelkampf die Straßen verstopfend und abends dann meist in rudelhafter Zusammenrottung die sogenannte "Freiheit" genießen. Ohne zu merken, daß sie sich ihrem mobilen Altersheim selbst versklavt haben. Meist ohne den Willen zu irgendeiner Art von Kommunikation. Und immer schön brav um 19 Uhr die Satschüssel ausfahren und in den Fernseher starren. Kleinkarriert durch die schönsten Ecken der Welt eiern, ohne die Zwänge der Heimat ablegen zu müssen. Da kann man auch zu Hause bleiben und sich ne Landschaftsdoku reinziehen.
Wenn ich mal so werde, erschießt mich bitte.

Lutz, du machst das richtig.
Der Mensch braucht was zu essen, n Spaten, n Dach übern Kopp und n Bett. Der Rest findet sich.
Ich hab unterwegs auch nur n paar Qm zum leben. Und bin damit sauglücklich. Wobei ich meist zusehe, nicht in der Nähe dieser Dickschiffe zu stehen.

Gruß Polle

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

Büttner
19.09.2015, 11:15
Sag mal ist das ein Parkplatz für Wohnmobile oder was soll das sein?!? Die stehen da ja so auf Quetsch das man kaum glauben kann das dort jemand übernachten oder sein Zeit verbringen wollte....

PS: Hab versucht deinen Bericht lückenlos zu verfolgen, vielleicht habe ich was verpasst aber sind dir schon Ziele der "Polareisenbahn" untergekommen?

PPS: Ähhmm, Polle? Das finde ich jetzt nicht ganz so nett wie du gegen Womo-Fans wetterst. Lass sie doch ihr Ding machen.

jollentreiber
19.09.2015, 15:40
Sag mal ist das ein Parkplatz für Wohnmobile oder was soll das sein?!? Die stehen da ja so auf Quetsch das man kaum glauben kann das dort jemand übernachten oder sein Zeit verbringen wollte....


Doch doch Stefan, ist ein WOMO Stellplatz und die stehen hier auch so eng beieinander. Ich glaube aber das die alten Jungs und Mädels das so gewohnt sind. Ich habe hier noch keine lautstarken Wortgefechte mitbekommen. :highly_amused:



PS: Hab versucht deinen Bericht lückenlos zu verfolgen, vielleicht habe ich was verpasst aber sind dir schon Ziele der "Polareisenbahn" untergekommen?


Ja und wiederum nein.
Das ganze Tourprogramm, von Narvik beginnend habe ich ja nun doch nicht gemacht. Ich hätte das sicher zeitlich geschafft, dann wären aber viele Objekte nur kurz gestreift worden (kennste wa?). Und das wollte ich mir hier bei dem Aufwand der Tour nun nicht antun.
Den nördlichen Teil, in dem nun meiner Meinung nach die besten und erhaltesten Anlagen stehen, den mache ich dann bei der NORGE 2016.

Mir ist aufgefallen je weiter ich in den Süden gekommen bin um so musealeren Charakter hatten die Objekte.



PPS: Ähhmm, Polle? Das finde ich jetzt nicht ganz so nett wie du gegen Womo-Fans wetterst. Lass sie doch ihr Ding machen.


Och nö, las mal. Der Polle hat da in seiner Beschreibung gar nicht mal so unrecht.
Hast Du mal in so ein Teil reingeschaut? Ich wurde letztes Jahr mal abends in so ein Mobil eingeladen und ganz stolz hat er mir seine Einbauten gezeigt.
Die Mikrowelle war da noch das geringste. Ganz stolz war er auf seine automatische Neigungsregulierung und die Sattelitenschüssel die sich auf Knopfdruck selbstständig aus dem Dach ausfaltet und ausrichtet.
Da kann ich Polle mit seiner Auffassung vom Camping schon verstehen und teile auch seine Meinung.

Wir wollen jetzt aber hier nicht in eine Grundsatzdiskussion über Campingansichten verfallen.

PolleBLN
19.09.2015, 16:23
Genow
Sollte es jemals dazu kommen, daß ich mit Lutz irgendwo am Feuer sitze, wir geangelte Socken trocknen und dem gewonnen Schuh huldigen, können wir ja darüber sinnieren.

Solange soll jeder sein Ding so durchziehen, wie er es für richtig hält.

Und nu zurück zum Thema.
Norwegen, Altbeton und Altmetall. ;o)

Gruß Polle

Bei Fehlern und sinnfreien Worten ist die Autokorrektur zur Verantwortung zu ziehen. grmpf

nauticcruise
19.09.2015, 16:32
Und nu zurück zum Thema.
Norwegen, Altbeton und Altmetall. ;o)

und kulinarisches (der Vollständigkeit halber):o

jollentreiber
19.09.2015, 19:09
Und nu zurück zum Thema.
........ und Altmetall. ;o)



Damit manchen hier die Zeit nicht zu lang wird (schreibe z.Z. am TB 18), ich habe hier auf die schnelle eine neue Frage.

In was habe ich hier meinen Schädel wieder reingehalten?


Als Preis könnte ich diesmal meine alten Badelatschen mit orig. Dreck aus Norwegen an den Solen ausloben. :stupid:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5129q4u3sn5hvr.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99955

Na wer kommt drauf?

kossiossi
19.09.2015, 21:41
ick will deine botten nicht haben - ist aber das 1-mann u-boot "biber".

steht auch in kvalvik fort, nur von innen etwas mehr vergammelt.


ach ja, was macht eigentlich der stockfisch? :dejection:

jollentreiber
19.09.2015, 22:14
Tag 18
Ziel: Oslo
Tachokilometer: 4.415
Wetter: teils neblig, teils sonnig, mal Regen mal Schnee...quatsch kein Schnee mehr!


«Morgenstund hat Gold im Mund», das ist doch auch nur so ein blöder Ausbeuterspruch um die Leute früh aus dem Bett zu locken.

Bei mir hat es nicht geklappt...um 06:00 Uhr früh, noch vor dem Zähneputzen, schnell in die Landschaft gespuckt und was soll ich sagen >>> die Reisekasse hat sich kein bisschen gefüllt!!

Tja da stand ich dann früh morgens frierend und alleine auf fast 1200m Höhe, Kasse so gut wie leer und noch knapp 250 km bis nach Oslo zur am 20.09. anstehenden Rückreise nach Deutschland.

Die Variante und den Zeitpunkt der Rückfahrt habe ich mir bei der Vorbereitung bewusst offen gelassen, man kann ja nie wissen wie die Tour so verläuft. Der Zeitpunkt der Entscheidung rückte aber mit jedem Kilometer südwärts näher.
Entweder die Landstrecke über Dänemark mit Öresundbrücke, Fährüberfahrt von Kristiansand nach Hirtshals oder wieder die Color-Line mit der Fähre Oslo – Kiel.

Nach einigem zögern habe ich mich dann doch wieder für die Color-Line, Oslo - Kiel entschieden und von unterwegs aus für den 20.09. die Rückfähre nach Kiel gebucht.
Das ist für mich, jetzt nach den über 4.400 gefahrenen Kilometern im Defender, nicht die preislich günstigste (336,-€) aber die bequemste und auch schnellste Variante.
Außerdem kann ich so mal wieder in einem richtigem Bett schlafen und sogar ausgiebig die müden Knochen in der Sauna an Bord aufheizen.

Hat ja auch was für sich.



Aber kommen wir wieder zurück zum erfolglosem Goldspuckversuch.

Die Nacht war zwar sehr ruhig...eigentlich kompl. Lautlos aber auch ein wenig kühler als die vorherigen.
Ist ja auch logisch das man gegen Ende September hier nicht mehr auf 1300m locker und lustig in Unterhosen in den Nachthimmel schaut und Sternchen zählt.

War die kletterei am Vortag noch hauptsächliches Fahrgeschäft ging es nun eigentlich fast nur noch abwärts. Nicht immer aber immer öfters.

Und weil mein Navi auf "kürzeste Route" eingestellt ist, führte es mich auch den kürzesten Weg. Richtig geile Nebenstraßen und Wege mit bester Natur lagen so auf der Streckenführung.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5889n6wbs07tpu.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99956


Nicht nur Natur, auch technische Fotomotive die es an der Hauptstraße so evtl. nicht zu sehen gibt finden sich. Bei dem Teil hier kann ich nicht sagen ob das nun als Rad- oder Kettenbetrieben zählt.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5893zulr5kcvmq.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99957


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5869kq059yxmpr.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99967


Was aber gesagt werden kann ist daß dieser Kollege etwas vom richtigen Weg abgekommen ist.

Viele Abhänge sind auf der Strecke sehr steil nach unten fallend. Scheint das er tief hinterher gefallen ist.
Laut Schild war das mal ein FIAT....sollen eh nicht die beste Kurvenstabilität haben aber die braucht man hier.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg5873gs1z7kc0jt.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99958


ICH HABE ES GEMACHT !!!





Denke auch an die Stabkirchen!



Tumra hat bei der ersten Phase der Planung mal den Tipp gegeben eine Stabkirche hier zu besuchen. Muß man wohl als Nordlandfahrer mal gemacht haben...hmmm.

Wenn man das so machen muß, dann aber auch richtig!
Es stand die größte Stabkirche Norwegens auf dem Programm. Kommt ja nur eine in Frage, die in Heddal. Jetzt dachte ich mir vorab, jut die wird nicht so groß sein wie der Kölner Dom z.B. aber dann vor Ort..... ein klein wenig größer hätte ich schon gedacht.

70 NOK bezahlt und der Einlass war genehmigt. Ich war doch angenehm überrascht von dem Kunstwerk nur aus Holz.


http://www.fotos-hochladen.net/uploads/mg5912iglwz76xhk.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99959 99960 99966


Was mich aber noch überraschte war die Reinigungswut des Kirchenaufsehers. Ständig hat der mit dem Staubsauger hinter mir gesaugt...egal wo ich stand, immer kam der mit dem Teil und hat lautstark gesaugt.
Nee nee, nicht was Ihr jetzt denkt, ich hatte mir schon die Füße ordentlich abgetreten. Jetzt stelle ich mir das Bild mal im Kölner Dom vor.
Die haben einige mehr als Kirchenaufseher da rumzulaufen.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compmg5928pz032o67jh.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99968


Jetzt ist aber genug gelästert und Tumra möge mir meine kulturbanausenhafte Art entschuldigen. War sehr gut der Tipp mit dem Besuch einer Stabkirche und es lag ja auch auf dem Weg.

Ach ja, angekommen bin ich dann am Abend auf dem Platz den ich heute Morgen schon kurz vorgestellt habe.
Für Tag 19. steht dann planmäßig der „Quisling-Bunker“ hier in Oslo auf dem Programm.

Das war´s wieder, diesmal live aus Oslo

Gruß nach unten
Lutz

Jo jo jo Männers der Metall- und Betonfraktion, der Tagespunkt kommt noch. Erst Bilder raus suchen, dann schreiben, hochladen und fertig isser.
Es geht diesmal zurück zum 13.09. ins hohe Fjordenland.

p.s. Habe eben gesehen das einige Bilder nicht richtig geladen wurden. Setze die später noch mal nach.

jollentreiber
19.09.2015, 23:43
Jo jo jo Männers der Metall- und Betonfraktion, der Tagespunkt kommt noch. Erst Bilder raus suchen, dann schreiben, hochladen und fertig isser.
Es geht diesmal zurück zum 13.09. ins hohe Fjordenland.




Jetzt nun die versprochenen Bilder zur MKB 9/504 «Nordfjord».

Da mir heute Abend etwas die Zeit fehlt setze ich die Serie zur MKB weitestgehend unkommentiert ein.

Nur so viel:
Am 13. Tourtag stand die Batterie «Nordfjord» auf dem Plan und war eines der Objekte für die ich mir die meiste Zeit genommen habe und auch ohne es zu wollen gebraucht hätte.

Abgleich der Daten vor dem Aufstieg und einen begehbaren Weg gesucht. Bin dann nach einigen hin und her über zwei bewohnte Grundstücke im Tal zur MKB gelaufen.

Startzeit war gegen 08:00 Uhr, Rückkehr zum Auto dann zu 16:00 Uhr.
Trotz leichen Regen zwischendurch eine sehr schöne Wanderung mit sehr vielen Eindrücken zum Aufbau und Wirkungsweise der Anlage.


Jut, genug getippt für heute, die Bilder sagen mehr als geschriebene Worte. Muss morgen um 05:30 aufstehen....ihr wisst ja: "Morgenstund hat Gold im Mund"!


Gruß
Lutz

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/compmg4906sdwxuf45jo.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99969

Büttner
20.09.2015, 08:17
Jetzt nun die versprochenen Bilder zur MKB 9/504 «Nordfjord».Deine Bilder erinnern mich unweigerlich an die FlaK-Batterie Messa del Cervo auf Caprera/Sardinien. Also konkret die Bauausführung der Bettungen:
http://forum.hidden-places.de/showthread.php/10136-Italien-Batteria-Messa-del-Cervo-Sardinien-%28Isola-Caprera%29

jollentreiber
20.09.2015, 11:21
Guten Morgen meine Freunde des dunklen Beton und wilden Natur.

Das ist nun mein letzter Morgenbericht direkt vom Terminal der Color-Line in Oslo (Tagesberichte kommen ja noch 2).
Das Wetter hat es nochmal gut mit mir gemeint und die Nacht auf dem Sammelplatz mit dem vielen Asphalt war auch recht ruhig.

Was soll ich jetzt noch schreiben?
Frühstück mit Blick auf Oslo, die letzten Eier, Zwiebeln und die halbe übergebliebene Salami haben sich in der Pfanne vereint und sind zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr in der selben.

Ja ja, ich weiß. Sollte mir mal einen neuen Tisch kaufen wa?
Ich liebe den abgewetzten Campingtisch aber. Das Teil begleitet mich schon seit vielen vielen Jahren durch Regen, Sonne, Sturm und auch Schnee!!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img60629it8m6v2us.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99988


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img6063l1uvtfx5iy.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99989


Ups, ich sehe grad die «Colar Fantasy» kommt eben den Oslofjord hoch gefahren...geht gleich weiter.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img606531bce4ohaf.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99990


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg6092cm9jops8u2.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99991


Wieder da, und Bilder im Kasten. Bilder der Abreise Kiel habe ich weniger. Ja da war ich ja noch ziemlich aufgekratzt, jetzt dominiert bei mir die Tiefenentspannung. Mal sehen wie lange die nun anhält.

Ok Männer´s, ich gehe jetzt bei den Neuankömmlingen meine Angel verkaufen. Sollen die sich doch jetzt mit den beißfaulem Zeug hier in den Gewässern rumärgern. :highly_amused: Und um 14:00 Uhr geht es auf die 20 Stunden Überfahrt nach Kiel.

Tagesbericht von gestern schreibe ich dann im Whirpool der Bordsauna. Muß mich ja wieder an den geregelten Tagesablauf in Deutschland eingewöhnen...gelle! :encouragement:

Gruß
Lutz

nauticcruise
20.09.2015, 11:36
Gute Überfahrt! Ich hoffe, dass die Kriegskasse noch ein "Friss dich zu Tode-Buffet" hergibt.

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

jollentreiber
20.09.2015, 12:59
Ich hoffe, dass die Kriegskasse noch ein "Friss dich zu Tode-Buffet" hergibt.



Lars, ich mach die 20 Std. jetzt einen auf Rentner 😁

Kaffeekanne und Butterbemmen sind im Stoffbeutel mit auf Kabine.

jollentreiber
20.09.2015, 15:35
ick will deine botten nicht haben - ist aber das 1-mann u-boot "biber".

steht auch in kvalvik fort, nur von innen etwas mehr vergammelt.


ach ja, was macht eigentlich der stockfisch? :dejection:

Danny, ich habe dich nicht übersehen. Noch etwas Geduld bis ich in Kiel bin.

Um die Latschen kommste aber nicht, die sind jetzt deine.

p.s. Ich dachte immer du bist nur zum Angeln in Norwegen. Das Du aber deinen Kopp auch in alte U-Boote stecks...Hut ab.q

joergki
20.09.2015, 18:43
Hallo Lutz, komm gut über den großen Teich und schon mal DANKE für dein Tourtagebuch. Gruß Jörg

railroader
20.09.2015, 19:02
Hallo Lutz,

da Du ja mittlerweile schon wieder Richtung Heimat bist, kannst Du mal sagen was Dich die Tour so gekostet hat? Damit man mal ne Hausnummer hat.

Gruß Dirk

Hape1238
20.09.2015, 19:29
Hallo Lutz,
ich möchte mich bei Dir bedanken, für das stets spannende und interessante Tourtagebuch mit den vielen Bildern. Danke, das Du uns hast teilhaben lassen.
Grüße aus Genshagen
Hape!

Klondike
21.09.2015, 08:06
Von mir auch Danke! !! War immer toll zu lesen die letzten 2 Wochen.... gute Heimfahrt...

kossiossi
21.09.2015, 08:44
Danny, ich habe dich nicht übersehen. Noch etwas Geduld bis ich in Kiel bin.

kieler stockfisch? :black_eyed:

ick schließ mich an, danke für das tagebuch! :encouragement:

gruß
danny

jollentreiber
21.09.2015, 11:53
Tag 19
Ziel: Oslo
Fahrad: ja und sogar 6 km
Wetter: bestes Wetter...sonnig und warm

Tach och in die Runde

So entspannt habe ich die ganzen 18 Tager vorher keinen Tagesbericht geschrieben. Nicht mehr bei Regen eingeklemmt im Defenderheck oder Nachts mit Kopflampe unter meiner doch nicht so norwegentauglichen Hecküberdachung aus Alugestell.
Schreibe heute ganz bequem auf dem Panoramadeck Ebene 15 der Kielfähre und höre im Hintergrund Livemusik.
Ach ja.....und überlege munter was ich über den Tag 19 in Oslo nun schreiben werde.

Der „Quisling-Bunker“ stand auf dem Programm.




Es handelt sich hier um den Schutzbunker des Führers der rechtsgerichteten „Nasjonal Samlin“ (1933 -1945) sowie des später mit Deutschland kollaborierenden Norwegischen Ministerpräsidenten (1942 - 1945) Vidkun Quisling.

Er residierte von 1941 bis zu seiner Verhaftung im Mai 1945 in der Villa „Gimle“ in Oslo in der sich auch das oben genannte Schutzbauwerk befindet.
Quisling wurde wegen Hochverrats zum Tode verurteilt und am 24.10.1945 auf der Festung Akershus durch Erschießen hingerichtet.



Im Netz wurde mal so getan als ob er ganz zufällig im Keller der Holocaust-Forschungscenter entdeckt wurde und nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht ist.

http://www.vg.no/nyheter/quislings-foererbunker-aapnes-for-publikum/a/23226005/

Klingt auf den ersten Blick interessant, beim zweiten dann doch eher ernüchternd.
Egal. Auf dem Tourplan war die Markierung auf dem «Bunker» gesetzt und als evtl. zu besichtigendes Ziel markiert.

Nachdem der Rückreiseort mit Oslo jetzt endgültig festgelegt war, stand nun einer neugierigen Nachschau nichts im Weg. Fahrrad geschnappt und Richtung "HL-Centeret" geradelt.

Ich darf das gar nicht schreiben, es war der erster Einsatz für das Fahrrad.

Auf der ganze Tour bis jetzt war es, so an der Seite hängend, zwar schön anzusehen aber völlig nutzlos.
Es hatte sich einfach keine Gelegenheit ergeben wo ich es für meine Zwecke hätte einsetzen können.
Ich lebe bei meinen Touren aber immer nach der Devise: «was man hat das hat man, was man braucht das weiß man nie» und bin so eigentlich immer ganz gut gefahren.

Angekommen bin ich also dann mit dem Rad und gleich mal neugierig UM das Haus geschlichen und über den Hinterausgang ins Museum.
Das von vorne, über den offizielle Eingang, Eintritt zu bezahlen ist...nö war nicht meine Absicht die Gedenkstätte um den Obolus zu bescheißen.

Hab die Situation aber erst nach 2 Std. bemerkt, und das nur weil die anderen Besucher alle so einen grünen Aufkleber an den Klamotten hatten.
Man kann ja nicht immer einen auf Einzelgänger machen, habe mir für 70 NOK eben auch so eine grünen Punkt geholt.

Wenn wer in Oslo ist und die norwegische oder englische Sprache beherrscht, der kann sich das Museum ohne weiteres antun.
Extra hinreisen, nee das lohnt auch mit der beworbenen Bunkerbesichtigung (der ja eigentlich "nur" ein Luftschutzobjekt darstellt) nicht unbedingt.

Zum «Bunker» hier einige Eindrücke.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img602030tzwan5s4.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

99997 99998 99999 100000 100001 100002 100003


Der „Quisling-Bunker“ war dann auch das einzigste was ich mir aus geschichtlichen Gründen in Oslo angesehen habe. Durch meine vorherigen Arbeitsaufenhalte waren andere interessante Objekte in der Stadt und näheren Umgebung schon begangen.



Die Abreisevorbereitungen standen jedoch noch an. Ging es doch am Tag 20 auf dem Schiffswege zurück.
Pfandgut abgeben, Reservekanister auf dem Dach zur Hälfte in den Tank kippen (10L sind von Color-Line als Reserve nur gestattet), kleine Geschenke besorgen und auch den fahrbaren Untersatz zu checken.

Das sanfte, sich bei jedem stärkeren Regen steigernde, wippen des «Dicken» werde ich auf der Heimfahrt von Kiel nach Berlin vermissen.
Nicht das die Straßen dort besser und weniger Kurvenreich sind, nein ich bin seit heute Abend weniger Kopflastig!!!

Ist doch ein Ding, da schreibe ich immer von meinen beiden wasserdichten Staufächern im Kajak auf dem Dach, aber an das Spritzverdeck, gespannt über die Einstiegsluke, habe ich nicht gedacht.
Ist mir bei der Kontrolle der Verzurrung aufgefallen das sich im Sitzraum doch über die Tage Regenwasser ansammelte.


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img3271wbun06gav1.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

100004


Mein deutschsprachiger Stellplatznachbarn hier in Oslo hat sich sich köstlich belustigt über meine Bemühungen mit dem Schwamm das Wasser (ca. 15L) aus dem Bootsinneren zu beseitigen.
Man sollte auch immer mal über sich selber lachen können, also habe ich in beim schöpfen gequält vom Dachgepäckträger angelächelt.


Aber wo wir beim Kajak sind.

Norweger sollen ja bekanntlich sehr gute Seefahrer sein. Kein Wunder sonst wäre die halbe Bevölkerung dort schon jämmerlich ersoffen bei der großen Anzahl der Bootszulassungen in dem Land.

Wie die das geschafft haben? Der hier übt nicht zu ertrinken.

Aber ich sollte nicht lästern, bin selber Ende April 2009 vor Rostock-Warnemünde mal in so eine kritische Situation gekommen. Nur der Hilfe eines beherzten älteren Ehepaares ist es zu verdanken das ich hier und heute schreiben kann. Seit dem Tag geht es auch nur noch mit Schwimmweste ins Kajak.

Helden sterben, so sagt man, früh!!!


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5971rnwkpc5vyx.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

100005


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5976chyu5q7at0.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

100006


Das war nun der vorletzte NORGE 2015-Tagesbericht.
Nun schon gesendet aus dem hektischem Kiel. Ob ich jetzt laut schreien soll «Hura ich bin wieder in Deutschland»....ich habe es nicht gemacht.

Gruß
Lutz

Mbaum
21.09.2015, 12:08
Hallo Lutz, wollte mich auf diesem Weg auch ganz herzlich für die vielen interessanten Berichte und Bilder deiner Tour bedanken. Habe in den letzten zwei Wochen fast jeden Tag rein geschaut um zu sehen was es so neues gab! Absoluten Respekt und vielen Dank für deine Ausführungen!

Gruß Mbaum:applause:

nauticcruise
21.09.2015, 16:58
Da kann man sich den schon überbrachte Danksagungen nur anschließen! Auch von mir ein großes Dankeschön, das wir auch ohne nur einen Cent zu bezahlen mit auf Deiner Tour NORGE 2015 mit dabei sein durften. Ich hoffe Du kannst noch ein wenig Statistik einstellen. Bis jetzt war es ganz großes Kino!
Wenn Du den Dicken auslädst, bekomm nicht den großen Katzenjammer und sagst: "Schitt, ich will wieder nach Norwegen zurück"!
Bis dahin war es ein tolles Ding und viel Spaß beim vorbereiten der NORGE 2016!

Viele Grüße
Lars

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

dasboese72
21.09.2015, 17:34
Ich schließe mich an - hab mich jeden Tag schon gefreut auf Deinen Bericht. Wirklich klasse !!!!

wellenhhopser
21.09.2015, 17:48
hallo lutz willkommen in der heimat
deine eltern

klausm
21.09.2015, 22:11
Hallo Lutz,

Deine Tourberichte sind schon was Besonderes, vielen Dank dafür. Deine Schilderungen sind spannend, die gezeigten Ziele hat man nicht schon tausendmal irgendwo gesehen (zumindest geht es mir so) und die Episoden am Rande sind auch sehr unterhaltsam, damit legst Du hier die Messlatte ganz schön hoch.
Bin ganz neidisch, wenn ich Deine besichtigten Orte sehe, an denen im Wesentlichen nur der Zahn der Zeit genagt haben scheint, was es ja in unseren Breiten so kaum noch gibt, dazu noch die atemberaubende Landschaft (meine Liebste würde sich über so eine Aussage von mir sehr wundern ;) ). Wir sind uns sicher alle einig, da hast Du Dir schon ein nettes Flecken ausgesucht, was Du uns präsentiert hast.

Viele Grüße
Klaus

Klondike
22.09.2015, 15:46
Hallo Lutz, mich würde interessieren wie du dein Fahrzeug mit den kompletten Umbauten nach deiner Rückkehr einschätzt. Gibt es Details die du bei einer erneuten Tour ändern wirst/musst. Ich denke da an, Stromversorgung/Heizung zu schwach, Scheibenwischer, Lüftung (beschlagen der Scheiben), ... Bett muss geändert werden... Bereifung/Beleuchtung ungeeignet, haben sich die Innenausbauten gelöst wegen der Dauerbelastung und die Sammeltasse ist aus dem Schrank gefallen... so etwas.
Den riesen Ärger wegen den vergessenen Chips brauchst du nicht nochmal zu besprechen ;-)

neidvolle
GRüße

jollentreiber
23.09.2015, 00:58
Tag 20
Ziel: das Zuhause
Tachokilometerstand: 4.806 km
Seemeilen: 369 sm (683 km)
Wetter: auf See wind- und regenfrei, Deutschland...hmm


Tach Männer´s, so ist es im Leben, alles geht mal zu Ende und jetzt also auch diese Tour.

Eine Tour bei der ich versucht habe einige geschichtliche Orte aus der Zeit der deutschen Besetzung Norwegens zu finden und zu erleben, sowie Land und Leute in Norwegen zu sehen und zu bergreifen.
Ein Land welches sich auch durch unglaubliche schöne Naturlandschaften darstellte.

In den zurückliegendenTagen die ich jetzt durch Norwegen gereist bin, konnte ich erfahren das es schier unmöglich ist sich in dieser Zeit ein genaues Bild zu den Gegebenheiten, den Leuten und der Weite zu machen. Dazu sind 20 Tage viel zu wenig.
Ich habe es mit der NORGE 2015 jedoch versucht und werde auch im nächsten Jahr diesen Weg weiter gehen.

Ich habe für die nächste Reise in die geschichtliche Vergangenheit einiges gelernt was ich beim nächste Tripp anders machen werde. Habe mich z.B. von den vielen geschichtlich interessanten Objekten täuschen lassen.

Klar, diese sind bis in den hohen Norden fast alle lokalisier- und planbar aber nie und nimmer, in der großen Fülle wie sie sich ergeben, erlebbar. Zumindes nicht wenn man die zeitliche Grenzen eines Urlaubes beachten muß und nicht beabsichtigt nur die Hand kurz auf den kalten Beton legen zu wollen.

So war ich unterwegs notgedrungen gezwungen meinen doch sehr gefüllten Tourplan um die nördlichen Reiseziele einzukürzen und am 67 Breitengrad (bei Rognan) die sich bietende Möglichkeit zu nutzen um nach Westen abzubiegen und mich an der Fjordküste dann wieder südlich zu bewegen.

Gut, aus «Fehlern» lernt man und so habe ich nun doch noch viele nördliche Ziele die es gilt im nächsten Jahr anzugehen. Den Rat von Danny, die Helsinkifähre für die Anfahrt zu nutzen, werde ich dann sicher so beherzigen. Ist zwar etwas teurer aber wenn ich nur den Zeitfaktor dagegen rechne ist das schon ok.
Das sind nun aber alles Sachen für die ich jetzt viel Zeit zum planen habe.

Jetzt steht erst einmal an die letzte Etappe der NORGE 2015 zu Ende zu bringen. Und diese Etappe führt mich jetzt unumgänglich wieder zurück in das «normale Leben».
Zwar nicht so wie sich mein tägliches Leben sonst so gibt, nö erst mal durchlebe ich eine sehr bequeme, fast luxuriöse Reiseform an Bord der «Color Fantasy».

Ich hatte es mir ja bis zum Schluss offen zu lassen welche Variante nach Deutschland ich nehme. Schlussendlich ist es dann wieder diese Fähre geworden.
Wie schon geschrieben, es ist bei weitem nicht die günstigste Verbindung, grad wenn man ein Fahrzeug mit der Höhe von 2.50m mit einschiffen muß. Aber die Entscheidung ist gefallen als ich von unterwegs das Sonderangebot von 336,-€ auf der Webseite der Reederei gefunden habe.
Über Dänemark oder Schweden wäre es bei dem Diesel und Zeitfaktor auch nicht unbedingt besser gewesen.

Ein verlockendes Argument war auch das ich für 20 Std. eine Dusche und ein Doppelbett für mich hatte. Luxus dem ich mich nach den Tagen im «Dicken» gerne hingegeben habe.
Auch ist diese Verbindung recht kurzweilig. Das einfache Wort «Fähre» kann für die beiden Schiffe der Norwegischen Reederei «Color-Line», die auf der Route zwischen Kiel und Oslo fahren, eigentlich nicht richtig verwendet werden.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg6147v35szotpu2.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

100074


http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg6222s8quglcr6n.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

100075



Jo und was gab es besonderes am 20. Tag? Eigentlich nichts mehr.

Hab die Sauna an Bord genutzt, war Abendbrot essen, kurz mal ins Theaterprogramm geschaut, zig mal die Passage im Schiff hoch und runter glatscht und ....ja ich habe mit mitreisenden Anglern «gefachsimpelt».
Schließlich habe ich ja auch was gefangen in den fischreichen Gewässern Norwegens!!
Ok, war zwar nur ein Pollak und nicht mit dem zu vergleichen was die Kollegen in ihren Gefrierboxen an Bord deponiert haben, aber für die Beschaffung von Nahrungsvorräten für das ganze Jahr bin ich ja auch nicht dort hin gereist. Dafür habe ich «Kaufland» bei mir um die Ecke.



100076 100077 100078 100079 100080 100081



Ach nee, da war ja noch was.

Es hat sich wohl in Oslo rumgesprochen hat daß da ein Deutscher (ungewöhnlicherweise) mit einer Flasche Whisky im Auto das Land verlässt.
Da Schnaps und Bier in Norwegen ja bekanntlich sehr sehr teuer sind, haben zwei scheinbar unerschrockene Trunkenbolde nicht die Mühe gescheut mir auch nach dem Ablegen der Fähre noch die Pulle abjagen zu wollen.

Nee nee, Leute gibt es auf dieser Welt!!



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg3086hucmg9n5ta.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

100082



Das war es dann mit dem letzten Tagesbericht von der NORGE 2015. Ich habe viel gesehen und versucht dieses wie angekündigt hier im Forum weiter zu geben.
Ich hatte zuerst leise Zweifel ob es überhaupt jemanden interessiert, aber die stetig steigenden «Klick´s» auf das Thema (im Reisezeitraum vom 29.08. - 21.09. über 4.300 x) haben mich überrascht und auch bestärkt Abends und ein wenig müde doch noch die bebilderten Berichte zu schreiben und manchmal zeitraubend (Netzstärke) in das Forum zu laden.

Ich glaube es hat sich für alle gelohnt.


Ich möchte mich hier auch nochmal bei allen Bedanken die mich vorab und während der Tour mit Tipp´s, Ratschlägen und guten Wünschen unterstützt haben. Genau so wie auch bei den «leisen Mitlesern», die alleine nur durch das zeigen ihres Interesses an dem Thema mich immer wieder motiviert haben meine Erlebnisse hier in einer gewissen Form als Tagebuch zu archivieren.
Ohne diese Mitreisenden hätte ich für mich zwar die Bilder, aber so mache Erinnerung/Episode verblasst nach einiger Zeit....und wir werden ja alle nicht jünger wa?

Danke und Gruß
Lutz



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/mg6163kopiw9v6lof5sg.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

100085


p.s.: Ich stehe selbstredend für Fragen zur Tour oder zum Thema Norwegen hier im Thema zur Verfügung und werde versuchen diese nach meinen Möglichkeiten auch zu beantworten.

jollentreiber
23.09.2015, 02:13
......kannst Du mal sagen was Dich die Tour so gekostet hat?



Dirk, ich kann es nicht sagen und ich möchte es im nachherein auch nicht wissen...ehrlich.

Das liest sich im ersten Moment sicher komisch und man könnte einen falschen Eindruck bekommen aber so ist es. Ich (und sicher auch alle anderen hier) habe einmal im Jahr Urlaub und für diesen Urlaub arbeitete ich u.a. das Jahr über und lege Geld beiseite.
Wenn dann die Zeit ran ist, ist es mir im großen und ganzen egal was die Sache nun insgesamt ober im einzelnen kostet. Dafür ist das Geld gespart und eingeplant.

Natürlich wird in der Vorbereitung schon geschaut wo und wie man zu erwartende Ausgaben klein halten kann.
Hier sei z.B. nur mal meine mitgeführten Lebensmittelvorräte aus Deutschland genannt. Teuer nachkaufen brauchte ich nur Brot, Butter, Mineralwasser und 1x Kaffee.

Oder auch auf der Tour, wenn man Lust hätte schnell mal einen Kaffee zu trinken oder einen schnellen Imbiss. Tankstellen mit ähnlichem Angebot wie in Deutschland z.B. gibt es viele unterwegs, kosten aber auch richtig Geld.
Kurz anhalten und den Kocher anschmeißen war meine Art und Weise in so einem Fall. Kostet auch...aber nur etwas Zeit.

Ausgaben wie Fähren, Maut, Diesel...(was war denn noch?), die kann man nicht umgehen. Die fallen zwangläufig an und schmählern so halt die Reisekasse.
Das ist dann eben so.






Damit man mal ne Hausnummer hat.




Das mit eine "Hausnummer" nennen ist unrealistisch. Das hängt doch ganz und gar von dem geplanten Programm und dem Reisezeitraum ab.

Fährst Du nur in den südlichen Teil Norwegens (gibt dort ja auch einiges zu sehen), bleibt die Aufwendung für die Reise natürlich kleiner. Keine "lange" Anreise, keine großen Fährkosten da viel Straße und weniger Fährverbindungen, Maut. Es kommt auch auf die Umstände an wie man reisen möchte. Fahrzeug und Kraftstoffverbrauch :dejection:, Unterkunft/Übernachtungsart usw., das sind alles Faktoren die man für sich selbst ermitteln muß.

Was ich sagen kann ist das Norwegen wohl das teuerste Urlaubsland in Europa sein soll.
Das kann man aber auch geschickt mindern indem man sich mit den notwendigen Sachen vor der Reise eindeckt und nur unumgängliche Ausgaben tätigt.

Kann Danny als Spezi aber sicher mehr zu schreiben.

Gruß
Lutz

jollentreiber
24.09.2015, 21:24
Hallo Lutz, mich würde interessieren wie du dein Fahrzeug mit den kompletten Umbauten nach deiner Rückkehr einschätzt. Gibt es Details die du bei einer erneuten Tour ändern wirst/musst. Ich denke da an, Stromversorgung/Heizung zu schwach, Scheibenwischer, Lüftung (beschlagen der Scheiben), ... Bett muss geändert werden... Bereifung/Beleuchtung ungeeignet, haben sich die Innenausbauten gelöst wegen der Dauerbelastung und die Sammeltasse ist aus dem Schrank gefallen... so etwas.
Den riesen Ärger wegen den vergessenen Chips brauchst du nicht nochmal zu besprechen ;-)

neidvolle
GRüße


….und die Sammeltasse ist aus dem Schrank gefallen...

Nee um Gottes willen, nicht die Sammeltassen mit dem Goldrand!!!


Nabend Klonike,

ich habe ja nun schon einige Touren mit dem „Dicken“ hinter mir. Zwar noch nicht so lange am Stück drin geschlafen aber Erfahrungen mit den Einbauten und so weiter habe ich vorher schon gesammelt.

Hat sich sich alles super bewährt und funktioniert. Der einzigste Schwachpunkt war wie zu erwarten mein etwas windschwach gebautes „Regendach“ am Heck. Habe aber schon befürchtet daß es (kompl. aufgebaut) den stärkeren Winden dort nicht standhält.

Bei der Bereifung...ok, mein etwas schmalerer Reifensatz hätte es auch gemacht. Ich war aber zu faul die Reifen zu montieren und außerdem sehen die Geländereifen am „Dicken“ irgendwie besser aus.
In wie weit sich das jetzt auf den Dieselverbrauch ausgewirkt hat kann ich nicht sagen, aber bei den gefahrenen Kilometern wird es schon etwas gewesen sein.

Nö, eigentlich hat mit und am Auto so alles geklappt wie ich mir es vorgestellt habe.

Und weil der „Dicke“ ja auch eine Seele hat und ich ihm nun ein wenig Urlaub spendieren will, stehen wir beide jetzt am Stettiner Haff....ganz einsam und alleine und lassen die Ruhe auf uns einwirken.

Morgen geht es dann noch zwei Tage an die Festungsfront OWB. Aber das ist ja dann wieder ein anderes Thema.
Kloni, ich hoffe Deine Fragen so ausreichend beantwortet zu haben. Wenn nicht, frage ruhig weiter.

Gruß
Lutz

jollentreiber
24.09.2015, 21:57
da stehen zwei panzerkampfwagen-geschütztürme. :)

......

so, und nu her mit dem brettharten stinkefisch! :dejection:
(meine froschmännlichen kameraden werden sich bedanken :wink:)

gruß
danny






ach ja, was macht eigentlich der stockfisch? :dejection:




Naja Danny.....weißt Du....ich hatte ja schon den Stockfisch. :apologetic:

Habe die Tüte dann mal aufgemacht....und naja....hat fürchterlich gestunken das Zeug!!!

Also, die Katze dort.....die da um mein Auto geschlichen ist....hmm, die hat sich danach übelst gekrümmt und den Stockfisch wieder ausgeko...!!


meine froschmännlichen Kameraden werden sich.....

UND DAS WOLLTEST DU DEINEN KAMERADEN ANTUN ?!?! :dejection:

kossiossi
25.09.2015, 08:02
ja sicher. :black_eyed:

aber nun werden die sich ja bei dir bedanken müssen. :D

(ick hätte das zeug wie vorgesehen vor dem verzehr natürlich gewässert...)

Klondike
28.09.2015, 07:23
@Lutz, das du schon damit unterwegs warst weiss ich ja, aber sicher gibts nen Unterschied ob 3 Tage oder 3 Wochen...

Alle Fragen geklärt, danke

PS, was wurde egtl. aus deinem Wohnwagen? (BFO oder so) Auf ne Mine gelaufen? ;-)

jollentreiber
28.09.2015, 09:35
PS, was wurde egtl. aus deinem Wohnwagen? (BFO oder so) Auf ne Mine gelaufen? ;-)



Ja mein guter alter Qek Junior, das waren auch wilde Tage.

Bilder aus der Entstehungszeit der BFO (Bewegliche-Führungstelle-Ost) :highly_amused:

http://forum.hidden-places.de/showthread.php/2854-Allgemein-Festungsfront-Oder-Warthe-Bogen-Ostwall/page2?highlight=junior

Der hatte mir noch während der Bauphase auf dem Bauernhof in Polen (OWB) eine Zeitlang als WE-Unterkunft gedient und steht jetzt aber wieder in Deutschland.
Sagen wir mal so, er hat jetzt Ruhe vor mir, ist ausgeräumt, hat TÜV und steht eigentlich zum Verkauf. Habe es nur noch nicht in Angriff genommen den irgendwo anzubieten/einzustellen.


Falls also wer an dem "Qek Junior" Interesse habe sollte, der kann sich bei mir per PN melden.

Gruß
Lutz