PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Buch: Hinter der Mauer - Zur militärischen und baulichen Infrastruktur des GK Mitte



Martin K.
16.07.2012, 16:10
Soeben frisch aus der Druckerei eingetroffen:

Hinter der Mauer - Zur militärischen und baulichen Infrastruktur des Grenzkommandos Mitte



Zum alltäglichen Betrieb des Bauwerks Berliner Mauer gehörten im Hinterland der eigentlichen Grenz- und Sperranlagen eine material- wie flächenintensive Infrastruktur und eine vielgliedrige Logistik. Zu den Kasernenanlagen kamen Grenzübergangsstellen, Truppenübungsplätze, Trainingsanlagen für Grenzhunde, Versorgungseinrichtungen, Funkstationen, Materiallager sowie Siedlungen für Offiziersfamilien und Ferienheime hinzu.
Axel Klausmeier behandelt anhand von Dokumenten, Plänen und Fotos die baulichen Anlagen und den doppelten Auftrag der Grenztruppen, der darin bestand, nicht nur die Mauer polizeilich zu sichern, sondern gegebenenfalls auch militärisch gegen den »Feind« im Westen vorzugehen, weshalb das Grenzkommando Mitte sogar über Artillerie und Geschosswerfer verfügte. Zugleich handelt es sich um einen Bericht über das Verschwinden, denn das bauliche Erbe der Grenztruppen wurde beinahe vollständig abgerissen.



Ausstattung: Hardcover
Format: 14.8 x 21.0 cm
Seitenzahl: 336
Abbildungen s/w: 155
ISBN: 978-3-86153-697-0
Preis: 29,90 EUR

http://www.christoph-links-verlag.de/cover_abbildungen/9783861536970.jpg

Link zum Buch: http://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?inhalt=detail&nav_id=1&titel_id=697

Martin K.
16.07.2012, 16:17
In dem Buch sehe ich gerade eine Vielzahl an Abbildungen zum "Experimentierfeld für simulierte Fluchten mit unterschiedlichen Sperrelementen" auf dem Truppenübungsplatz Streganz. Ist davon eigentlich noch was vorhanden?

Die verschiedensten Liegenschaften des GK Mitte werden in Buch anschaulich in Bild, Text und samt Karten vorgestellt. Sehr zu empfehlen.

BG
Martin

jollentreiber
16.07.2012, 19:12
Nabend Martin,

ist in dem Buch auch etwas zum Ausbildungsgelände in Neu Zittau vermerkt?
Ich habe es leider damals nicht geschafft mir die Nachbildung des Übungsgrenzabschnittes mit Mauernachbildung dort anzuschauen.

Gruß
Lutz

Andi39GE
16.07.2012, 19:24
In dem Buch sehe ich gerade eine Vielzahl an Abbildungen zum "Experimentierfeld für simulierte Fluchten mit unterschiedlichen Sperrelementen" auf dem Truppenübungsplatz Streganz. Ist davon eigentlich noch was vorhanden?




Da ist alles weg, es gibt noch Bildmaterial. Es wundert mich, das Du das fragst, sitzt Du doch im selbigen Buchverlag; hast Du keinen Konatkt zu den Autoren bzw. hat dieser nie versucht, den Ort anzusehen von denen er Aufnahmen im Buch veröffentlicht hat?

In Berlin, Gedenkstätte... (Name ist mir jetzt entfallen) kannst Du auch Aufnahmen von solch einer simulierten Flucht ansehen.
Dort findet sich neben einem originalen Wachturm auch die Fotos von getöteten Flüchtlingen und Grenzsoldaten, vielleicht kommt jemand auf den namen der Gedenkstätte.

71148 71149 71150 71151 71152 71153

BG
Andreas

Büttner
17.07.2012, 15:56
sitzt Du doch im selbigen Buchverlag; hast Du keinen Konatkt zu den Autoren bzw. hat dieser nie versucht, den Ort anzusehen von denen er Aufnahmen im Buch veröffentlicht hat?
Andreas, den Schluss den Du ziehst finde ich etwas weit daher geholt. Nur weil man in einem Verlag arbeitet muß man ja nicht automatisch Kontakt zu den Autoren haben deren Bücher dort erschienen oder im Detail Kenntnis haben über mögliche Vorort-Recherchen der jeweiligen Autoren. Ich empfinde Deinen Beitrag freundlich provokativ aber ich habe jetzt auch keine Lust mir Dir in dieser Sache herum zu streiten. Deine geposteten Fotos beinhalten übrigens keine Antwort auf die Frage ob auf dem TÜP Streganz noch etwas vom "Experimentierfeld" vorhanden ist. Hättest möglicherweise besser bei "Wo war ich" gepostet ;-)

Martin K.
20.07.2012, 10:34
@All: anbei das Inhaltsverzeichnis zum Titel.

@Lutz: »Neu Zittau« wird im Buch mehrfach behandelt. Die Suche im Titel ergibt 15 Fundstellen mit dem Stichwort "Neu Zittau".

@Andreas: Lach, worüber Du Dir immer Gedanken machst. Keine Sorge, es gibt schon bestimmte Gründe warum ich die Frage stellte.

BTW: Du meinst die »Gedenkstätte Berliner Mauer«.

BG
Martin

Andi39GE
20.07.2012, 17:04
Nun Stefan, das ist erstens gar nicht weit hergeholt, zweitens war das eine Frage an Martin . Die Antwort auf die gestellte Frage findest Du vor den geposteten Fotos. Natürlich haben die abgebildeten Übersteigversuche etwas mit dem Buchthema zu tun, wers vorher noch nicht kannte kann sich nun ein Bild davon machen :) oder ist das Forum dafür der falsche Ort?

LG
Andreas

Martin K.
07.08.2012, 18:39
Der Titel ist nun auch in Volltext durchsuchbar:

1.) http://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?inhalt=detail&nav_id=1&titel_id=697
2.) klick auf das Logo »mit libreka" reinlesen«

BG
Martin

Andi39GE
14.08.2012, 20:26
In der gerade laufenden Reportage wurden ebenfalls diverse Bilder der oben gezeigten Überwindungsversuche gezeigt.

Link:http://www.rbb-online.de/doku/titel_mit_g/geheimsache_mauer.html

emporli
14.08.2012, 20:40
Wer`s verpasst hat: im MDR kommt es gleich nochmal,um 22 Uhr05!