PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lach- und Machgeschichten



jollentreiber
25.10.2011, 18:31
Wer über sich selbst lacht, muß souverän sein. Man kann es auch anders ausdrücken: Er besitzt Humor.
NN

Eine gewisse Art von Selbstironie und Humor sollte man sich auch in unserem Hobby immer bewahren.


Und da es hin und wieder auch in unserer Szene einige humorvolle Ergüsse gibt, wie z.B. neue Wortschöpfungen zum Hobby oder zu den ausführenden Hobbyisten, humorvolle Erläuterungen zu Sachthemen in Medien oder eben etwas Selbstironie, habe ich mal die ersten aufkeimenden Beiträge aus dem Thema Rechlin in diesen neuen Thread verschoben.

Hier kann man sich nun auf die humorvolle Art mit dem Thema auseinander setzen und zur Erheiterung des doch sonst für sich sehr ernst gesehenen Hobbys beschäftigen.

Verlinkungen zu Beiträgen in Presse, Funk und Fernsehen die uns zu einem Lachanfall oder wenigstens zu einem leichten Schmunzeln verhelfen oder eben auch etwas ironische Betrachtungen unserer eigenen Freizeittätigkeit sind hier richtig.

Und um es gleich vorweg zu sagen, immer schön locker bleiben.
Beiträge die persönliche Beleidigungen und/oder vulgäre Ausdrücke beinhalten werden sofort und kommentarlos gelöscht.

Gruß und viel Spaß
Lutz

Martin K.
27.10.2011, 13:53
- Selbstironie an -


Moin,

wenn dort jemand etwas organisiert bekäme, hätte ich auch Interesse.
Vor dem verschlossenen Tor standen wir ja schon mal, gelle Thomas?

Gruß
kjeld

Ein Anruf *gg*. Interessanter ist aber das Objekt Warenshof wegen dem Sonderwaffenlager der GSSD. In Rechlin gibt es "nur" die modernen Hallen und die Gebäude aus der Erprobungsstellen-Zeit.

BG
Martin

Frank K.
27.10.2011, 14:52
Martin,
ihr wart ja schon quasi (überall da) drin. Nur weil das derzeit übergeordnete Lager offenbar aufgegeben wird, muß das nicht das Gleiche für WH bedeuten. Das Militär tickt da etwas anders, da wird eben nach neuen Bedarf neu unterstellt. Das ist überhaupt kein Problem und kommt ständig so vor.

Grüße Frank

Martin K.
27.10.2011, 17:35
Martin,
ihr wart ja schon quasi (überall da) drin.


Nein Frank, da musst Du mich wohl verwechseln ;) . Ich stehe generell und überhaupt (!) nur an Zäunen und fotografiere grundsätzlich nur aus dem Auto herraus und war dann doch irgendwie da und rudere mit Armen, gebe einen Freudentanz zum Besten und freue mich anschließend wie ein Kullerkeks. Achso, und ein Telefon kann ich schon gar nicht in die Hand nehmen, und da ich kein russisch kann bin ich im Ostblock auch total aufgeschmissen. :o



Nur weil das derzeit übergeordnete Lager offenbar aufgegeben wird, muß das nicht das Gleiche für WH bedeuten. Das Militär tickt da etwas anders, da wird eben nach neuen Bedarf neu unterstellt. Das ist überhaupt kein Problem und kommt ständig so vor.


Klar. Gut nur das auf dieser Basis umstrukturiert wurde. Hätte ja auch anders sein können. Man schliesst die Hauptstelle und alle Zweigstellen fallen ebenfalls darunter.

Beste Grüße
Martin

Frank K.
27.10.2011, 19:43
Ist schon klar, wer bei Hetztours beschäftigt ist und nur auf Quantität Wert legt muß schon mal 1000 km zusätzlich zurücklegen, weil er ein Objekt völlig vergessen hatte. Und man braucht sich dann auch nicht Wundern, dass alles höchstens flachzangenmäßig erklärt werden kann. Deshalb bin ich ja auch gern hier :friendly_wink:

Dich wurmt doch nur, dass die BW euch damals u.a. nicht das ehemalige SWL in WH von innen fotographieren lassen hat. Na so ein Mist aber auch :dejection: Ich war quasi schon drin und hab ein Foto (und das auch noch aus Betriebszeiten).

Grüße Frank

Martin K.
27.10.2011, 20:25
...muß schon mal 1000 km zusätzlich zurücklegen, weil er ein Objekt völlig vergessen hatte...

Leider leider, aber was willste erwarten? Okay, ich gelobe Besserung und bau eben noch einige Schaltkessel oder so richtig grottige Anlagen ein, damit wir ne wirkliche Insiderfahrt für Untergrundexperten draus machen können.


Dich wurmt doch nur, dass die BW euch damals u.a. nicht das ehemalige SWL in WH von innen fotographieren lassen hat. Na so ein Mist aber auch Ich war quasi schon drin und hab ein Foto (und das auch noch aus Betriebszeiten).

Stell Dir mal vor, mit meinem Supertelezoom konnte ich aus dem fahrenden Auto heraus weit hinterm Zaun so richtig flachzangenmäßig scharfe Bilder von Innen der SLW's in WH machen und nebenbei mit Zeitzeugen fachsimpeln. Irgendwann ist man halt konditioniert *gg*.

BG
Martin

Büttner
29.10.2011, 22:36
Ich stehe generell und überhaupt (!) nur an Zäunen und fotografiere grundsätzlich nur aus dem Auto herraus und war dann doch irgendwie da und rudere mit Armen, gebe einen Freudentanz zum Besten und freue mich anschließend wie ein Kullerkeks.Hier wäre sicherlich noch die Einfügung zulässig der sprichwörtlich konstant kotzenden Mitfahrer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit (Schallgeschwindigkeit) und flotter Kurvenlage - nicht zu vergessen auf Basis der totalen Geldabzocke in Form einer völlig unüblichen und frech überhöhten Spritbeteiligung ...

jollentreiber
31.10.2011, 10:47
.......Okay, ich gelobe Besserung und bau eben noch einige Schaltkessel oder so richtig grottige Anlagen ein, damit wir ne wirkliche Insiderfahrt für Untergrundexperten draus machen können.



Na das ist doch mal was wirklich Sensationelles!!!:congratulatory:.

Dann vergesse für die "hetzenden Außenzaunlatscher"* aber bitte nicht ganz wichtig mit zwei, drei Seiten bisher völlig unbekannten Archivmaterials zu wedeln. Das hebt die ganze Aktion ungemein und der Wissensgewinn für die "Lolis und Pappnasen"* der Insiderfahrt steigert sich ins Unermessliche.
Als erste Ziele kannst Du ja dann Objekte wie z.B. ehem. SED-Kreisleitungen, Wünsdorf oder Prora ins Auge fassen.

Für Hobbyisten der anderen Sphäre mag das immer noch ein Wissenszugewinn sein, mich kannst Du damit allerdings nicht vom Hocker reißen.

Gruß
Lutz

*) die herabwürdigenden Formulierungen sind Zitate und entstammen nicht meiner Feder

p.s.:


......... und da ich kein russisch kann bin ich im Ostblock auch total aufgeschmissen.:o

Ja ja :sleeping:, deshalb sind deine bisherigen Touren in den Ostblock ja sicher auch alle gefakt und die aktuellen Bilder aus den russischen Objekten haste dir per Kiste schicken lassen.
Clever gemacht :encouragement:

Frank K.
31.10.2011, 11:20
aber ... mit zwei, drei Seiten bisher völlig unbekannten Archivmaterials zu wedeln

... die möglichst aus russ. Lehrbüchern der 50er des letzten Jahrhunderts vom alten Jahrtausend entstammen sollten und daher ungemein wichtig und vor allem als einzigstes zielführend sind.

Sven K.
31.10.2011, 14:12
Ja ja :sleeping:, deshalb sind deine bisherigen Touren in den Ostblock ja sicher auch alle gefakt und die aktuellen Bilder aus den russischen Objekten haste dir per Kiste schicken lassen.
Clever gemacht :encouragement:

Nee.nee, Martin hat eine russische Seite mit Fotos gefunden und verkauft sie als seine. Solange keiner über die russischen Seiten stolpert wird ihn jeder glauben und wenn es doch einer rausbekommt kann er ihn beschimpfen, runter machen usw. , soll bei Historikern so üblich sein. Wichtig ist das auch bei Zeitzeugen, wenn sie anderer Meinung sein sollten, immer schön beschimpfen und runte rmachen bis das eigene Weltbild wieder stimmt.

Gruß Sven!

Martin K.
31.10.2011, 17:38
Dann vergesse für die "hetzenden Außenzaunlatscher"* aber bitte nicht ganz wichtig mit zwei, drei Seiten bisher völlig unbekannten Archivmaterials zu wedeln. Das hebt die ganze Aktion ungemein und der Wissensgewinn für die "Lolis und Pappnasen"* der Insiderfahrt steigert sich ins Unermessliche.
Als erste Ziele kannst Du ja dann Objekte wie z.B. ehem. SED-Kreisleitungen, Wünsdorf oder Prora ins Auge fassen.

Für Hobbyisten der anderen Sphäre mag das immer noch ein Wissenszugewinn sein, mich kannst Du damit allerdings nicht vom Hocker reißen.


Och Lutze, da hab ich mir soviel Mühe gegeben das die richtigen einzig wahren und nie fehlbaren Forscher nicht mehr bei meinen Hetztouren mitkommen und nun streikst Du auch noch. Was mache ich nur falsch *schluchz*.



Ja ja :sleeping:, deshalb sind deine bisherigen Touren in den Ostblock ja sicher auch alle gefakt und die aktuellen Bilder aus den russischen Objekten haste dir per Kiste schicken lassen.


Huch, woher weisst Du? Tatsächlich, eines Tages stand wirklich wirklich wirklich einfach eine Holzkiste vor der Tür, kannste mir ruhig glauben. Sobald Zeit ist bastel ich mit den Materialien am neuen Heftchen der Reihe "Blechluke", gibts aber nur für Freunde und Freundesfreunde, nicht für Jahrmarktschreier und Kopierer. Ich finde ja keinen Verlag oder Redaktion der meine Texte abnimmt, bleib ich halt bei meinen Blechluken-Heftchen, muss ich mich obendrein nicht der breiten Öffentlichkeit stellen. Die Werke anderer zu kritisieren liegt mir mehr ;).


Nee.nee, Martin hat eine russische Seite mit Fotos gefunden und verkauft sie als seine. Solange keiner über die russischen Seiten stolpert wird ihn jeder glauben und wenn es doch einer rausbekommt kann er ihn beschimpfen, runter machen usw. , soll bei Historikern so üblich sein. Wichtig ist das auch bei Zeitzeugen, wenn sie anderer Meinung sein sollten, immer schön beschimpfen und runtermachen bis das eigene Weltbild wieder stimmt.

Gruß Sven!

Verdammt, habt ihr Kameras bei mir installiert oder woher seit ihr so genau informiert? Aber Sven, Du musst mich verwechseln, ich kenne leider keine Zeitzeugen - ich bin doch viel zu jung dafür und habe ja obendrein in der falschen (!) Armee gedient. :stupid:

BG
Martin

Frank K.
31.10.2011, 17:59
wirklich wirklich einfach eine Holzkiste vor der Tür, kannste mir ruhig glauben

Martin,
ich fürchte du übertreibst wieder, sozusagen kurz vorm rudern. Es war wohl mehr ein Beutel, wäre dir auch mehr angemessen.


Heftchen der Reihe "Blechluke"

hmm, meinst du da jetzt die blaue Serie oder mehr die grünlich, bräunlich Angeschimmelten ?

Grüße Frank

Martin K.
31.10.2011, 18:17
ich fürchte du übertreibst wieder, sozusagen kurz vorm rudern. Es war wohl mehr ein Beutel, wäre dir auch mehr angemessen.


Das geht nicht mit rechten Dingen vor sich. Wo habt ihr die Kamera versteckt??? Na wenn ich mich schon überführt habt, anbei ein Bild des Beutels für alle Leser.



hmm, meinst du da jetzt die blaue Serie oder mehr die grünlich, bräunlich Angeschimmelten ?


Die rote Frank, die roooote Serie!

BG
Martin

jollentreiber
31.10.2011, 23:28
Achtung Ironie!!




Eine gewisse Art von Selbstironie und Humor sollte man sich auch in unserem Hobby immer bewahren.


Und da es hin und wieder auch in unserer Szene einige humorvolle Ergüsse gibt, wie z.B. neue Wortschöpfungen zum Hobby oder zu den ausführenden Hobbyisten .........



..... fangen wir mal mit der Erarbeitung eines speziellen Wörterbuches für uns unwissenden Bunkerfreunde an.

Eine erste Wortschöpfung die ich heute im Zusammenhang mit unserem Hobby in einem Fachbeitrag finden konnte ist diese Wortfolge:

"Abklimpergilde" im Zusammenhang mit "Wikkies und Zapf Abgreifer=Abschreiber"
Ok, das zweite erklärt sich ja durch das Gleichzeichen schon sehr schön.

Aber was ist nun mit "(Ab)klimpergilde" gemeint? Wie kommt man nur auf dieses Wort?

Also Tante Google hatte etwas Mühe diese Wortschöpfung in den Weiten des WWW zu finden.
Aber es gibt dieses ungewöhnliche Wort wirklich ........zu finden in dem Frauenkrimi "Dead Angels" von Gabi Rothhammer.

Nachzulesen hier: http://www.hood.de/angebot/041986227/gabi-rothhammer-dead-angels-frauenkrimi.htm

Tja da zeigt es sich doch wieder ..... Lesen bildet. :encouragement:

Eine schöne Woche und beste Grüße
Lutz

Martin K.
01.11.2011, 07:14
Ach Lutz - wenn wir schonmal dabei sind: ich muss mich auch dafür entschuldigen, das ich noch vor Wochen den Einsatz von Beamertechnik bei Stammtischen verteufelt habe, mich darüber gar lustig machte und naja - seit einiger Zeit gefallen daran gefunden habe. Jeder ist doch irgendwie fehlbar. Ich brauch halt immer etwas länger ;).

BG
Martin

Martin K.
02.11.2011, 09:02
Freunde, ich habe gestern Nacht einen anonymen Brief erhalten, den ich euch nicht vorenthalten möchte:


Meine Nerven liegen blank, was kann ich nur tun? Irgendwie weiß ich nicht weiter und was ich glauben soll. Ich höre und lese immer wieder Dinge in einem anderen Forum die ich aber nicht so richtig zuordnen kann.

Da wird gelästert über jemanden der andauernd in interessanten Liegenschaften unterwegs ist und darüber regelmäßig Artikel in verschiedenen Medien publiziert. Letzte Woche war er bei der offiziellen Eröffnung des CRC's in Holzdorf, nun soll er sogar bei einer scharfen Übung der Bundeswehr im Ausland dabei sein. Ist das Gerede also nur eine Form der Anerkennung? Ich denke der kann nichts. Warum macht der Typ der hier bei uns so lange Beiträge schreibt und nicht so recht auf den Punkt kommt das nicht auch, ich dachte der kennt immer auf jede Frage die alleingültige Antwort? Findet er niemanden der seine Texte abnimmt und öffentlich druckt?

Dann versucht man Leute die nette Beiträge schreiben und sich in den verschiedensten öffentlichen und nichtöffentlichen Projekten engagieren zu diffamieren. Wie man nachlesen kann wird an einer öffentlichen Standortdatenbank gearbeitet, wie man hört soll das eine klasse und freie Anwendung werden. Da haben meine Kumpels auch erstmal draufrumgekloppt, kann ja nicht sein das andere sich die Freiheit rausnehmen zu denken sie können... . Ist das wieder nur eine verkappte Form der Anerkennung?

Der nächste Kanditat schreibt Bücher über Bücher, die nächsten drei soll er bereits in der Mache haben. Wie schaffen die das? Ich lese immer von Hetztouren und das dann ja je nur unscharfe Bilder bei rauskommen können und Leute dann in jeden 2.ten Bild stehen, das kann doch nichts werden oder liege ich und die Gang falsch? Da kommt mir gerade die Idee warum wir nicht mal ein Buch über die Schaltkessel der Region Elbe-Elster auflegen?

Und dann diese Studienreisen ins Ausland die ihr da unternehmt. Alles bis auf die Minute durchgeplant, lachhaft! Ja klar, neulich war ich mit meiner Gang auch im Ausland, das hat aber der Kumpel meines Kumpels der dort wohnt alles organisiert, wir mussten nur noch hinfahren und konnten knippsen solange die Speicherkarte voll war. Doof das ihr niemanden im Ausland kennt! Da kann man schon verstehen was ihr so treibt. Tausende Kilometer durch halb Europa, alles durchorganisiert und vorab abgesprochen, selbst Backup-Pläne liegen vor, ohne Sprachkenntnisse seht ihr trotzdem geniale Objekte und aktive Liegenschaften. Respekt, äääähhh - wie dusselig seit ihr nur? Aber ich erinnere mich da an Zeiten da bin ich gern ins Auto eingestiegen, war ja bequem. Auf dem Silbertablett wurde alles angeboten, doof nur das wir uns desöfteren daneben benommen haben. Ach nee, so war da ja nicht. Da müsste ihr durch, wir laufen halt so rum und bewegen und respektlos durch sensible Objekte, wir sind wie wir sind. Naja komm, selbst schuld wenn ein Zimmer mitorganisiert wird, man von heute auf morgen absagt, musste halt zusehen wie das Zimmer an den Man(n) kommt, zur Not zahlt halt der der sich bereit erklärte zu organisieren, uns doch egal. Wir können dafür lauter pöbeln. Aber so rückblickend kann ich schon verstehen das man uns dann nicht mehr mitnehmen wollte.

Warum suchen wir nicht einfach den Dialog?

Rätselnde Grüße
...


BG
Martin

Martin K.
02.11.2011, 09:35
Lieber Anonymus,

vielen Dank für Deine Email.


Da wird gelästert über jemanden der andauernd in interessanten Liegenschaften unterwegs ist und darüber regelmäßig Artikel in verschiedenen Medien publiziert. Letzte Woche war er bei der offiziellen Eröffnung des CRC's in Holzdorf, nun soll er sogar bei einer scharfen Übung der Bundeswehr im Ausland dabei sein. Ist das Gerede also nur eine Form der Anerkennung? Ich denke der kann nichts. Warum macht der Typ der hier bei uns so lange Beiträge schreibt und nicht so recht auf den Punkt kommt das nicht auch, ich dachte der kennt immer auf jede Frage die alleingültige Antwort? Findet er niemanden der seine Texte abnimmt und öffentlich druckt?

Gute Frage, frag ihn doch einfach mal direkt.


Dann versucht man Leute die nette Beiträge schreiben und sich in den verschiedensten öffentlichen und nichtöffentlichen Projekten engagieren zu diffamieren. Wie man nachlesen kann wird an einer öffentlichen Standortdatenbank gearbeitet, wie man hört soll das eine klasse und freie Anwendung werden. Da haben meine Kumpels auch erstmal draufrumgekloppt, kann ja nicht sein das andere sich die Freiheit rausnehmen zu denken sie können... . Ist das wieder nur eine verkappte Form der Anerkennung?

Womöglich. Kurz zum Stand des Projektes da ich da ja auch eine Frage zum Status raushöre. Aufgrund mehrerer anderen Projekte und meiner Elternzeit wurde das Projekt 2011 nach hinten gestellt. 2012 geht es verstärkt und mit weiteren Partnern wieder vorwärts.


Der nächste Kanditat schreibt Bücher über Bücher, die nächsten drei soll er bereits in der Mache haben. Wie schaffen die das? Ich lese immer von Hetztouren und das dann ja je nur unscharfe Bilder bei rauskommen können und Leute dann in jeden 2.ten Bild stehen, das kann doch nichts werden oder liege ich und die Gang falsch? Da kommt mir gerade die Idee warum wir nicht mal ein Buch über die Schaltkessel der Region Elbe-Elster auflegen?


Ahhh. Da bin ich mit gemeint :o . Richtig, was so alles kursiert. Der nächste Reiseführer wird noch in diesem Monat fertig und liegt dann zur Buchmesse in Leipzig 2012 vor. Fakt ist das man auch gute Bilder ohne Personen machen kann, wenn man nur eine überschaubare Zeit vor Ort ist. Jeder so wie er es mag und braucht. Naja und mit dem Hetzen ist so eine Sache die gern pauschal rausgeholt wird, man scheint ja sonst keine Argumente mehr zu haben. Vielfach wird von der gesamten Gruppe die Zeit unterboten oder gar um eine frühzeitige Weiterfahrt gebeten da eben viele Hightlights auf dem Plan einer Fahrt stehen. Wie schon anderswo von mir geschrieben, wir sind gut organisiert, wissen was uns erwarten und haben entsprechend geplant und sind vorbereitet. Da wir vieles in den neuen Bundesländern bereits gesehen haben, zieht es uns mittlerweile durch halb Europa.


Und dann diese Studienreisen ins Ausland die ihr da unternehmt. Alles bis auf die Minute durchgeplant, lachhaft! Ja klar, neulich war ich mit meiner Gang auch im Ausland, das hat aber der Kumpel meines Kumpels der dort wohnt alles organisiert, wir mussten nur noch hinfahren und konnten knippsen solange die Speicherkarte voll war. Doof das ihr niemanden im Ausland kennt! Da kann man schon verstehen was ihr so treibt. Tausende Kilometer durch halb Europa, alles durchorganisiert und vorab abgesprochen, selbst Backup-Pläne liegen vor, ohne Sprachkenntnisse seht ihr trotzdem geniale Objekte und aktive Liegenschaften. Respekt, äääähhh - wie dusselig seit ihr nur? Aber ich erinnere mich da an Zeiten da bin ich gern ins Auto eingestiegen, war ja bequem. Auf dem Silbertablett wurde alles angeboten, doof nur das wir uns desöfteren daneben benommen haben. Ach nee, so war da ja nicht. Da müsste ihr durch, wir laufen halt so rum und bewegen und respektlos durch sensible Objekte, wir sind wie wir sind. Naja komm, selbst schuld wenn ein Zimmer mitorganisiert wird, man von heute auf morgen absagt, musste halt zusehen wie das Zimmer an den Man(n) kommt, zur Not zahlt halt der der sich bereit erklärte zu organisieren, uns doch egal. Wir können dafür lauter pöbeln. Aber so rückblickend kann ich schon verstehen das man uns dann nicht mehr mitnehmen wollte.

Erstmal möchte ich was prinzipielles anmerken. Jeder kann seine Freizeit so verbringen wie und mit wem er möchte. Wenn man also Freude daran hat schneller durch ein Land zu reisen als andere, ist das in meinen Augen vollkommen legitim. Was ich verwunderlich finde, ist das regelmäßige Geseier über unsere Fahrten. Über die Hintergründe warum man so scheinbar beleidigt agiert und verbal austeilt, kann sich jeder selbst ein Bild machen. Und da sich gern über meine Planerei lustig gemacht wird, wenn ich mit einer interessierten Reisegruppe unterwegs bin, hat man eine gewisse Verantwortung und auch einen eigenen Anspruch. Spass und Freude geht auch bei einer durchgeplanten Reise nicht verloren, aber warum rechtfertige ich mich, der Zuspruch und die sehr gute Annahme der bisherigen und der kommenden Touren zeigt das es auch öffentlich so wahrgenommen wird. Du bist natürlich gern geladen mal selbst daran teilzunehmen und Dir ein Bild darüber zu machen. Vielleicht ja im kommenden Jahr zum GS des WP in Belarus auf mehr mehr 10 Etagen?


Warum suchen wir nicht einfach den Dialog?

Gern, vielleicht kannst Du ja vermitteln. Ich und andere haben es schon mehrfach versucht. Leider agieren viele nur im Netz, glauben nur den Höhrensagen vermeintlicher Kumpels und bilden sich nicht selbst ein Bild. An einen Tisch setzen, Bier oder Brause schlürfen und einfach mal die Karten aufn Tisch packen ist sinnvoller als zu pöbeln. Also, wie siehts aus?

Beste Grüße
Martin

Büttner
02.11.2011, 16:00
CRC-Wiedereröffnung & Wehrübung? Oh, ich werde mal wieder gewürdigt, fühle mich ja so richtig konkret angesprochen. Und scheinbar ohne Beleidungen, Beschimpfungen - kurz Cybermobbing genannt - welche ausgesprochene Ehre. Dumm nur das es seit einiger Zeit die falsche Armee ist die mich neben den anderen bekannten Themen zunehmend interessiert. Tja, auch leider viel zu jung, kann man nichts machen. Aber auch dieser Beitrag wird ausreichen um sinnentstellt, verdreht an anderer Stelle "gewürdigt" zu werden. In diesem Sinne wünsche ich fröhliche Ablenkung, Zeitraub und Nervenklau von Hobby und Forschung.

klausm
02.11.2011, 21:39
Dumm nur das es seit einiger Zeit die falsche Armee ist die mich neben den anderen bekannten Themen zunehmend interessiert.

Ja, ja Stefan erst falsches Forum, dann falsche Armee... wo soll das nur hinführen? ;)

Gruß Klaus

Büttner
03.11.2011, 04:00
Das Pech des spätgeborenen, kann man nichts machen. Für alle Zeiten gebrandmarkt und nicht wieder gut zu machen.

Frank K.
13.11.2011, 12:10
Wer die Statistik gesehen hat, wird feststellen, dass wir nur noch knapp 360 Mitglieder haben (gemeint ist Sachsenschiene.net - fk). Das sind all jene, die bisher mindestens einen Beitrag hinterlassen haben.

Die Zahl kann sich nach weiterer Prüfung in den kommenden Tagen und Wochen aber noch nach unten bewegen.


Jens,
deine zugehörige gesamte Message ist auch hier angekommen. Es ging & geht nicht darum Forumsbetreiber irgendwie zu behindern oder gar als Konkurrenten zu betrachten.

Wie du schon einmal m.E. vor längerer Zeit völlig richtig festgestellt hast, wird es immer Protagonisten der Forenuser dabei geben, denen in der Gesamtdarstellung dazu immer irgendetwas gegenseitig einfällt. Genau an diesem Problem sollte gearbeitet werden, und natürlich und gern auch gemeinsam.

Grüße Frank

Martin K.
14.11.2011, 17:29
@Frank: das was doch schon seit einiger Zeit absehbar. Das Vorgehen haben wir hier doch auch schon durch, wir schauen mal wie lange das Prozedere so bleibt. So langsam beschleicht mich aber das Gefühl das es kein Problem ist welches durch unser Thema ansich hervorgerufen, sondern eher durch ein Teil der Userschaft selbst am Leben gehalten wird. :dejection: .

Wir haben hier nichts zu verbergen, deswegen bleibt hier auch alles so wie es ist. Sogar das Gegenteil ist demnächst der Fall und weitere Unterforen werden für Gäste freigeschalten, die Datenbank ist/bleibt ebenfalls ein öffentliches Projekt und irgendwelche "Phantasienamen" für Exkursionen zum nächsten Schaltkessel brauchen wir zur Verschleierung auch nicht erfinden. Ja, und wir agieren gern und aus guten Grund mit Beiträgen, Artikeln und Publikationen im öffentlichen Raum und scheuen keine Kritik sowie gemeinsamen Austausch. Über die unterschiedlichen Ansätze kann sich jeder selbst ein Bild machen.

Beste Grüße
Martin

Die gute Fee
16.11.2011, 19:20
Die 5 Königskindern im Kampf gegen das Böse

Es war einmal vor gar nicht langer Zeit, da lebten 5 Königskinder in ihrem eigenen kleinen Reich. Das Reich wurde regiert von König Erich I und ward gelegen sicher hinter sieben Bergen. Glücklich ihrer Zufriedenheit nutzten sie die Zeit für viele schöne Spiele und Neckereien.

So ging einige Zeit ins Land, der König verstarb einsam und von seinemVolk verlassen an Missmut, bis ein reitender Bote die Kunde brachte von schönen Schlössern und Burgen die zu schauen sind weit hinter den Bergen ihres kleinen Reiches.

Trunken von Vorfreude und in der Hoffnung auf Zuwachs ihres Horizontes sprangen die 5 Königskinder aufgeregt im Kreis. Sie beschlossen ihre Pferde zu satteln und sogleich aufzubrechen auf den Weg in das gepriesenen Land. Sie verluden Wein und einige Laib Brot und bestiegen ihre Gäule.

Da schwebte eine gute Fee vor die verwegenen Reiter und verkündete von geheimnisvollen Sachen hinter den Grenzen ihres Reiches.

Sie sprach von bösen Zwergen jenseits der sieben Berge ihres Königreiches. Die Zwerge, so ward gesagt, waren an der Zahl 4 und gar arglistig und trügerisch ihrer Art. Unverhofft tauchen sie auf an interessanten und geheimen Orten, sie gucken und grabbeln dann entschwinden sie wieder lautlos.
Es wird auch berichtet sie hetzen auf ihrer egoistischen Art eilig und abseits des Lichtes an fremden Mauern vorbei oder lugen mit lichtblitzenden Teufelskisten geifernd über anderer Zäune. Gar grässlich allein der Gedanke daran.

Die gute Fee sprach dann noch zu den Königskindern, sie sollen doch vorgewarnt sein und sich nicht unnötig in Gefahr begeben und entschwand sodann wieder.

Nun also war guter Rat teuer und die Angst groß, bis einer der fünf rief: „Freunde, ich traeumte auf einem feuerspuckenden Drachen zu fliegen, da fürchtet es mir nicht vor 4 Zwergen“ und packte seine Buntstifte und ein Täfelchen aus gebleichten Holz in sein Säckchen.

So gewappnet machten sie sich nun doch hoffnungsvoll auf den weiten Weg in die unbekannte Welt hinter dem Horizont. Es ging über Berge, durch dunkle Wälder vorbei an grünen Wiesen und erntereifen Felder. Immer in der freudigen Erwartung etwas zu finden was die bösen Zwerge noch nicht kennen aber auch in der Angst den selbigen über den Weg zu laufen.

Nach drei aufgehende Sonnen fanden sie erschöpft und müde auf einer Waldlichtung ein kleines altes Anwesen. Es war verlassen und leer, jedoch ob der weiten Reise trübte das keinen der fünf.
Glücklich ließen sie sich im Gras nieder und betrachteten voller Stolz das verfallene Gemäuer.
Doch der Freude folgte schnell die Angst, die Angst vor den 4 garstigen Zwergen welcher sie von der Fee gewarnt wurden und die ihnen ja ihren geheimnisvollen Fund noch streitig machen könnten.

Doch da besannen sie sich der tapferen Worte ihres „Drachenfliegers“ und nahmen sich die Buntstifte und das kleine vergilbte Brettchen zur Hand. Flugs wurde ein Zwergenverbotschild gemalt und sehr tapfer an die Tür der Hütte genagelt. Nun konnte keiner der bösen Zwerge ihren Fund mehr streitig machen und nur sie kannten den Ort der alten Hütte. Glücklich und zufrieden ihres heldenhaften Wiederstandes gegen das Böse begaben sich die Königskinder wieder auf den Heimritt.

Dort endlich angekommen, wollten sie es kaum erwarten das die eilig ins Land geschickten Boten von ihrem Fund und dem tapferen Kampf gegen die 4 bösen Zwerge dort in der Ferne berichteten und mit vor Stolz geschwollener Brust zeigte man nun jeden dahergelaufenen das selbstgebastelte Zwergenschutzschild.

Zufrieden und Glücklich leben sie nun in ihrem kleinen Land zwischen den Bergen und träumen noch immer. Das magische Schild zeugt noch heute von der schlauen Tat der 5 Helden und jeder kann es sehen …. wenn er will.




Ja und wenn sie nicht …............ aber das kennt Ihr ja.
Schöne Grüße wünscht

Die gute Fee

Büttner
16.11.2011, 19:40
Erinnert mich irgendwie an "Die Chroniken von Narnia" .... oder war es eher doch Prinzessin Fantaghiro?

Für einen Erstbeitrag garnicht mal so schlecht @gute Fee (oder gar doch die böse Hexe?) - und hier bei den Lachgeschichten auch nicht so verkehrt angesiedelt :o

Sie lebe hoch, hoch, hoch ............

Sven K.
16.11.2011, 20:35
Nettes Märchen. Es gab mal ein DDR-Bunkerforum welches interessierte User ausschloss um Ruhe ins Forum zu bekommen. Heute ist das Forum noch da, aber mit 1 bis 3 Beiträge pro Monat.

Gruß Sven!

burk
17.11.2011, 08:07
Hallo Sven,
es ist zwar schon eine ganze Weile her, aber ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, da wurde auch hier "scharf geschossen" und einige interessierte User / Mitstreiter gesperrt, mit dem Ziel für etwas mehr Ruhe zu sorgen. Auch hier sanken daraufhin dann die Beitragszahlen und die neu eröffneten Themen.

... meint BURK

jollentreiber
17.11.2011, 08:20
Hallo @ gute Fee,

erstmal Danke für die „märchenhafte“ Bereicherung in diesem Thema (Insiderwissen?) und sei willkommen hier in der HP Gemeinde.

Gruß
Lutz



Ich wollte mich eigentlich zu dem Thema nicht mehr äußern. Es ist aber anzunehmen daß das Märchen hier bei einigen Usern Fragen zum Sinn aufwirft.

Deshalb mal kurz zur Erläuterung.

Die beschriebene Geschichte ist nicht frei erfunden sonder hat sich vor kurzem wirklich so ähnlich zugetragen. Die beteiligten 4 oder 5 Reisenden eines sächsischen Forums begaben sich nach Ungarn um dort einige Objekte zu besuchen.
An sich ist das ja keine schlechte Sache und jedem freigestellt. Und so konnte man es sich in der Vorbereitung der Reise wohl auch nicht verkneifen, am heimischen Küchentisch ein Plakat zu basteln und es mit nach Ungarn zu nehmen.
Na gut, mit einem Schild für die ungarischen Freunde kann man ja eventuell vorhandene Sprachschwierigkeiten überbrücken oder auch durch das malen eines bunten Blumenstraußes die freundliche Absicht der Reise bekunden.
Kann man alles machen.


Aber nein, selbst bei dieser Aktion im Ausland durften scheinbar die bekannten und niveaulosen Seitenhiebe gegen Hidden Places nicht fehlen. So wurde auf einem Plakat ein primitives Verkehrszeichen mit Zusatzschild gepinselt und mit folgender sinnfreien Aufschrift versehen und vor einer dortigen Liegenschaft aufgestellt. Selbiges wurde nun noch photographisch dokumentiert und bei der Heimkehr der daheimgebliebenen Userschaft im betreffenden Reisethema präsentiert.
Hier mal die wortgetreue Botschaft des Plakates:



HP-freie Zone

Betreten durch hilflose
Personen verboten


Rumbüttnern, Aufkaulen, Nebenjollen,
Abkurzen und andere unsittliche
Verarschungen sind in diesem Gebiet
verboten! Zuwiderhandlungen werden
durch Ablecken und Bloßtellen geahndet.
Handy aus, Westen an, Helm auf, Mars-
riegel und Lakritzstangen sind, auch
angeleckt, abzugeben.

Was wollten die „Forscher“ mit diesem Schild nun kundtun bzw. haben die Gastgeber das Geschreibsel überhaupt verstanden?
Ich weiß es nicht und es Interessiert mich eigentlich auch nicht. Nur eines ist klar, vor kurzem ist im Nordosten der Republik eine MIG sehr flach am Horizont geflogen.

Gruß und eine schöne Restwoche wünscht
„Nebenjolle“

P.s. @ gute Fee, Du hast eine PN.

jollentreiber
17.11.2011, 08:31
Hallo Sven,
es ist zwar schon eine ganze Weile her, aber ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, da wurde auch hier "scharf geschossen" und einige interessierte User / Mitstreiter gesperrt, mit dem Ziel für etwas mehr Ruhe zu sorgen. Auch hier sanken daraufhin dann die Beitragszahlen und die neu eröffneten Themen.

... meint BURK

Hallo Burk,

das ist richtig.
Doch das Ziel eines höflichen und themengerechten Forenbetriebes wurde dadurch wieder erreicht. Der jetzige Stand hier bei HP belegt die Richtigkeit der damaligen Entscheidung.

Gruß
Lutz

Martin K.
17.11.2011, 08:53
Hallo Sven,
es ist zwar schon eine ganze Weile her, aber ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, da wurde auch hier "scharf geschossen" und einige interessierte User / Mitstreiter gesperrt, mit dem Ziel für etwas mehr Ruhe zu sorgen. Auch hier sanken daraufhin dann die Beitragszahlen und die neu eröffneten Themen.

... meint BURK

@Burk: da hast natürlich vollkommen Recht, das wollte ich ebenfalls nicht unerwähnt lassen, deswegen auch mein Hinweis in #22.

Ich bewege mich seit mehr als 10 Jahren in den verschiedensten Foren und habe schon einige Entwicklungen miterlebt und würde auch weiterhin behaupten wollen das es primär an den Personen einer Community liegt und nicht der Sache ansich geschuldet ist.

@Gute Fee: willkommen im Forum und danke für den netten zum schmunzeln anregenden Einstand.

@Jollentreiber: danke für den aufklärenden Text. Das Niveau der Gruppe sollte nun allen ersichtlich sein. Kurz: Kindergarten.

Beste Grüße
Martin

Maus
17.11.2011, 11:02
@Jollentreiber: danke für den aufklärenden Text. Das Niveau der Gruppe sollte nun allen ersichtlich sein. Kurz: Kindergarten.

Beste Grüße
Martin

Martin,
könntest Du mal bitte den Niveauunterschied erklären, der a) genannte Verballhornung von Wörtern auf einem Zettel zu "Niveau Kindergarten" macht, aber b) folgendes




Heftchen der Reihe "Blechluke"
hmm, meinst du da jetzt die blaue Serie oder mehr die grünlich, bräunlich Angeschimmelten ?

in einem extra eingerichteten Forenthread zu "humorvollen Lach- und Machgeschichten"?

Danke, M.

Martin K.
17.11.2011, 12:24
Gern. In meinen Augen besteht ein ganz gewaltiger Unterschied! Der Einfachheit halber rede ich jetzt mal von "euch". Meine überspitzte Aussage (so wie bereits unter #2 auch so kenntlich gemacht) spielt einfach mit euren Argumenten / hochgelobten Taten um allen die Sinnlosigkeit der seit Monaten laufenden Diskussionen / Dispute vorzuführen. Mir ging es keinesfalls darum die Arbeit anderer zu diskreditieren (nochmals, deswegen ist die Zweideutigkeit auch ab #2 so kenntlich gemacht). Wie ich schon mehrfach schrieb ist jegliches Engagement in der Aufarbeitung unserer Geschichte mehr als wünschenswert. Doch dabei sollte nicht die Erziehung vergessen werden.

Wie ich in # 17 schrieb:

Frage aus der Runde:

Warum suchen wir nicht einfach den Dialog?

Meine Antwort:

Gern, vielleicht kannst Du ja vermitteln. Ich und andere haben es schon mehrfach versucht. Leider agieren viele nur im Netz, glauben nur den Höhrensagen vermeintlicher Kumpels und bilden sich nicht selbst ein Bild. An einen Tisch setzen, Bier oder Brause schlürfen und einfach mal die Karten aufn Tisch packen ist sinnvoller als zu pöbeln. Also, wie siehts aus?

Haben anschließend einige Benutzer dazu bewogen zu den Moderatoren oder zu mir direkt Kontakt aufzunehmen und vollständig zuzustimmen. Doch niemand der "Rädelsführer". Ich erinnere noch einmal daran das wir mehrfach (!) den Weg zu einem gemeinsam Austausch und der Beseitigung von persönlichen Differenzen gesucht haben. Und jetzt komme ich zum Punkt: Eure Aktionen wiederrum verfolgen in meinen Augen keinen tieferen Sinn für einen gemeinsamen Dialog sondern erreichen regelmäßig genau das Gegenteil und zeugen so vom Niveau-Unterschied. Ich kritisiere ganz klar das ihr persönliche Streiterein / Dispute nicht versucht beizulegen / Ruhe einkehren lasst, sondern eher regelmäßig durch (in den Augen vieler (!) niveaulosen Aktionen) neu bewusst anfachen wollt. Wir schmunzeln nur drüber wie ihr seht.

So, es liegt an euch ob ihr das Spiel weiter spielen wollt :).

Beste Grüße
Martin

Büttner
17.11.2011, 13:08
Nur eines ist klar, vor kurzem ist im Nordosten der Republik eine MIG sehr flach am Horizont geflogen.

Nana, ne MiG im Tiefflug über Deutschland? Vorsicht, da kommt unsere Luftwaffe mit der Alarmrotte und stellt flugs derartige Luftraumverletzer .... und Abschuss .:black_eyed:

Foto (c) Büttner 2011

PS: zum Bunkerforum, WIMRE war's ne Einzelperson - ein gar niedliches Erdtierchen ......

jollentreiber
17.11.2011, 14:10
Foto (c) Büttner 2011

Mensch Stefan!!

Für einen s.g. "Zaungucker" haste dich aber ganz schön weit hoch gewagt.
Respekt und ein sehr hübsches Foto.

__________________________________________________ ___________________

Übrigens hat es mich mal interessiert was mit dem woanders ständig genannten Begriff "Zaungucker" gemeint ist.

Ja ja, ständig diese Geheimsprache.
Und ich dachte immer fälschlicherweise an was was negatives, dabei isses doch wieder ne geheime Botschaft für gelangweilte Zeitgenossen vor der Adventszeit.:highly_amused:



Aber schaut selbst:

http://www.bastel-elfe.de/modules.php?name=News&file=article&sid=9954

oder hier

http://www.creadoo.com/artikel.php?id=21494

Gruß und eine schöne Weihnachtsvorbereitung auch in den Süden
Lutz

Büttner
17.11.2011, 15:22
haste dich aber ganz schön weit hoch gewagt.Um exakt zu sein: Höhe 2500 Meter ü. NN, Geschwindigkeit 550 km/H, Kurs 278° und Position über Alt Vorwerk bei Boddin ....

jollentreiber
17.11.2011, 16:22
Um exakt zu sein:....... Geschwindigkeit 550 km/H, .......

Hmm, man hatte es ja schon immer gesagt das der Büttner......ach nee, lassen wir das für Heute.

Schönen Abend noch
Lutz

Büttner
17.11.2011, 16:56
Na toll Lutze - da haste mir ja nun aber auch ein dickes Ei gelegt .....:witless:

Aber dann kann ich ja wie ein Gackerhuhn das halbe Mach Geschwindigkeit lauthals schreiend und im Kreis herumlaufend marktschreierisch verkünden:tan:

Frank K.
17.11.2011, 18:05
Stefan,
du bist da nicht auf dem letzten Stand der Information » du könntest damit durchaus von oben auf den Tiefflieger ein Ei werfen. Ein doppelrolliges Atom-Ei.

Grüße Frank

Maus
17.11.2011, 19:05
Martin,
mal vorausgeschickt, keine Ahnung warum Du mich in der Mehrzahl ansprichst, aber seis drum. Muß ich ja evtl. nicht verstehen.

Deinen Dialog mit dem unsichtbaren anonymen Briefschreiber habe ich gelesen, weiß nur leider nicht was der jetzt mit mir zu tun hat. Ich hatte ja ganz konkret gefragt nach dem Niveauunterschied zwischen verballhornten Wörtern - warum ein Wortspiel wie "hilflose Personen" wenn es andere benutzen "Kindergartenniveau" ist, während eine Formulierung "grünlich, bräunlich angeschimmelte Heftchen der Reihe Blechluke" wenn man sie selber verwendet eine "humorvolle Lach- und Machgeschichte" ist.

Naja, wie auch immer. War ja nur eine Frage.

Gruß M.

Martin K.
17.11.2011, 19:31
Deinen Dialog mit dem unsichtbaren anonymen Briefschreiber habe ich gelesen, weiß nur leider nicht was der jetzt mit mir zu tun hat. Ich hatte ja ganz konkret gefragt nach dem Niveauunterschied zwischen verballhornten Wörtern - warum ein Wortspiel wie "hilflose Personen" wenn es andere benutzen "Kindergartenniveau" ist, während eine Formulierung "grünlich, bräunlich angeschimmelte Heftchen der Reihe Blechluke" wenn man sie selber verwendet eine "humorvolle Lach- und Machgeschichte" ist.

Naja, wie auch immer. War ja nur eine Frage.

Gruß M.


Okay. Nochmal kurz formuliert. Unsere Spitzen dienten dazu den Bogen bewußt zu überspannen und letztendlich den Irrsinn zu zeigen. Die Spitzen der "anderen Seite" versuchen simpel zu diffamieren, mehr nicht. Das ist und war der Unterschied den ich meinte.

BG
Martin

Sven K.
17.11.2011, 21:47
Hallo Sven,
es ist zwar schon eine ganze Weile her, aber ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, da wurde auch hier "scharf geschossen" und einige interessierte User / Mitstreiter gesperrt, mit dem Ziel für etwas mehr Ruhe zu sorgen. Auch hier sanken daraufhin dann die Beitragszahlen und die neu eröffneten Themen.

... meint BURK

Ja, das ist richtig. Es gibt Forenregeln die eingehalten werden sollten, wer dagegen verstößt wird angemahnt und wen er sich weiterhin so verhält gesperrt. Das ist eine unangenehme Tätigkeit, aber notwendig. Einige habe sich später unter einem neuen oder dem alten Namen wieder gemeldet und halten sich an die Regeln.

Es gibt natürlich auch Leute die sich nichts vorschreiben lassen und von einem anderen Forum weiter machen und andere mit einbeziehen. Sie kommen auch einfach mit der Sprache nicht raus was sie meinen, reden nur indirekt, anstand die beschuldigten Personen und Sachverhalte zu nennen. Zur Not wird auch ein befreundeter Rechtsanwalt eingeschaltet weil derjenige nicht den Schneit hat mal zum Telefon zu greifen oder es werden Zeitzeugen ganz öffentlich der Lüge bezichtigt.

Gruß Sven!

Andi39GE
18.11.2011, 06:37
Nana, ne MiG im Tiefflug über Deutschland? Vorsicht, da kommt unsere Luftwaffe mit der Alarmrotte und stellt flugs derartige Luftraumverletzer .... und Abschuss ....

Das habe ich in Lübeck irgendwann zwischen 2002 und 2006 erlebt. Ich stand in der Stadt und hörte plötzlich dieses markante Geräusch und dachte erst noch: das kann ja nicht sein...
Nach wenigen Sekunden sah ich sie dann im Tiefflug über der Altstadt im Überflug- eine Mi-24 (Hind) eskortiert von zwei BO-105. Das war ein interessantes Wiedersehen :-)

Frank K.
21.11.2011, 17:34
Wir haben uns heute bei sachsenschiene.net dazu unterhalten. Wir möchten, dass die zugehörige Unterhaltung auch hier klar lesbar ist »


Ich bin nicht der Meinung, dass es angesichts der durchaus im Ganzen verkrampften Situation etwas bringt, sich derzeit mit vielen Leuten dazu an einen Tisch zu setzen. Es wird wenig lösen und viel Zeit kosten. Es sollte aber ingesamt in unserer aller Interesse sein, dass dazu etwas passiert. Sonst üben wir das noch in 5 oder mehr Jahren so und uns allen kostet es Einiges an Zeit und Energie. Die wir für etwas anderes besser aufwenden können.

Auch geht es nicht vordergründig darum, sich gegenseitig zu Belehren. Vor allem wie am Besten jeweils die Freizeit zu verbringen ist. Dazu sind wir (glücklicherweise) alle zu individuell und wohl auch zu erwachsen. Ich hatte mich dazu vor Kurzem bei uns schon dazu geäußert.

Ich sehe den Grundgedanken von @fugazi in #97 geäussert als einen vernünftigen Kompromiss dazu. Wir sollten vllt alle versuchen zuerst ein 1/4 oder 1/2 Jahr Ruhe, Toleranz und etwas gegenseitigen Respekt zu bewahren. Darauf aufbauend macht es aus meiner Sicht bei Bedarf einen Sinn sich auch an einen Tisch zusetzen um vor allem vorwärts zu schauen. Wir hätten dann sogar etwas Rückblickendes auf was wir direkten Bezug nehmen könnten.

Es wäre ein Weitergehen auf einem insgesamt gemeinsamen Weg. Auch bei uns wird diese Seite hier nicht von jedem User gelesen, daher bräuchte es auch Geduld und bei etwaigen Ausfällen andere Zwischenwege der Kommunikation als dann immer gleich 'loszulegen'. Dafür sind naheliegende Kanäle parat.

Grüße Frank


Die Ansätze von Hannes und Frank finde ich gut. Ich persönlich fühle mich nach wie vor in beiden Foren wohl, kenne hier und dort Leute mit denen ich mich gerne austausche und was unternehme, habe hier und dort interessante Touren mit erleben können und bin diesbezüglich übrigens auch keine Ausnahme hier. Was in der Vergangenheit wie ab- oder besser schief gelaufen ist, kann ich nicht einschätzen, da nicht dabei und nicht persönlich betroffen war. Durch die persönliche Kenntnis der agierenden Personen glaube ich aber, dass das Gesprächsangebot seitens hp ernst gemeint ist. Es geht nicht darum, dass sich plötzlich "alle lieb haben", sondern um Respekt, Akzeptanz und einen für alle tragbaren Kompromiss im gegenseitigen Umgang. Wer mit wem gut kann oder nicht, müsste aber in den Hintergrund treten, damit man hier vorankommt bzw. die Probleme gehören offen und ehrlich auf den Tisch. Gut wäre es, wenn man sich wieder auf einer Sachebene begegnen könnte. Wie ich im Gespräch bei unserer Tour am Samstag raushören konnte, gibt es hier nicht wenige, die es begrüßen würden, wenn die immer wieder neu entfachten Sticheleien, Seitenhiebe, Angriffe oder wie man es auch immer bezeichnen mag, zumindest öffentlich ausbleiben würden und diesbezüglich etwas Ruhe einkehren würde. Wenn man ein Problem miteinander hat, gibt es sicher besser Methoden damit umzugehen, die bisherige Praxis empfinde ich zumindest als wenig zielführend. Und wenn es bei dem einen oder anderen auf Grund vergangener Erlebnisse so tiefe Gräben gibt, dass diese nicht mehr überwunden werden können, könnte man ja auch die Gegenseite einfach ignorieren. In einigen Dingen anderer Meinung zu sein, muss ja nicht darin gipfeln, den anderen runter zumachen, wie es durchaus ja schon geschehen ist. So wie Hannes wäre auch ich bereit als Neutraler zu vermitteln, denn mit wem ich mich verstehen und engere Kontakte Pflege mache ich nicht davon abhängig welchen Internetforum er angehört. Persönlich bin ich ganz bewusst in beiden Foren aktiv, da beide mein Interessengebiet "befruchten", mir die persönlichen Kontakte wichtig sind und ich mir wünsche, dass das allgemein akzeptiert wird und auch so bleiben kann. In diesem Sinne hoffe ich, dass es zukünftig mehr Verbindendes als Trennendes geben wird oder man sich zumindest auf eine "friedliche Koexistenz" einigen kann.

Gruß Klaus

Wir sollten alle in uns gehen und uns die notwendige Zeit lassen. Daher mache ich jetzt hier erstmal ein Schloß an das Thema ran.

Grüße Frank

jollentreiber
18.08.2012, 21:49
Tja nun faucht er wieder, der kleine Löwe mit dem silbernen Fell, in seiner Art wie man ihn eigentlich kennt. Von Gefühlen hin und her gerissen, immer auf der Suche nach dem nächsten Biss.

Ja warum aber eigentlich?

Sollte man doch meinen das es ihm gut gehe dort in seinem südlichem Gefilde. Umgeben von Freunden denen er gute Ratschläge gibt und Wissen vermittelt. Wissen, was ja nur er zu vermitteln vermag. Freunde, die er lobt und tadelt. Dafür lieben und schätzen sie ihn, den kleinen Löwen.
Er könnte an sich glücklich und zufrieden sein dort in seiner Welt.

Ja so könnte es sein.

Nur ist das wahre Leben ja kein Märchen und die heile Welt hat auch mal schwarze Tage. Solche Tage sind dann für ihm immer dann gekommen, wenn sich einer in seinem Reich auflehnt und eine eigene Meinung vertritt....also rumtutet oder tönt.

Wie einer z.B. den er noch vor gar nicht langer Zeit hochgelobt und sogar für einen OWB-Titel (ja so ähnlich wie Botschafter) vorgeschlagen hat und einige gleich in ein kollektives Freudengejaule ausgebrochen sind (Zitate sind vorhanden).

Einer dem er vormals mitteilte das er (der kleine Löwe) an sich ja gar keine genaue Ahnung von der Sache (Stichwort: Funktionsweise der Notausgänge Panzerwerke OWB) hat und er (der fast geadelte) ja der Fachmann dafür sei ( Zitate ebenfalls vorhanden).

Einer dem er für ein Projekt dort an der Festungsfront alles Gute wünscht weil er das ja besser macht (Zitat vorhanden)

Oder über den er auch selbst am 17.04.2012 noch schreibt:
Zitat: ...Dabei macht der Jollentreiber eine aus meiner Sicht sehr gute Arbeit,....

u.s.w.

Ja wenn dann derjenige aber nicht so mitwirkt wie es gewünscht ist, sich sogar mit einer Wortmeldung gegen ihn stellt...ja dann ziehen eben dunkle Wolken auf im Reich des kleinen Löwen.

Dann wird kräftig gefaucht und versucht dem Abtrünnigen von hinten ins Genick zu beißen. Dann ist alles nicht mehr wahr was vorher gesprochen und geschrieben ward. Dann wird polemisiert, verdreht, verschwiegen und Geschichten verbreitet, wie die der teilweisen Geschichtsverklärung, die der eigentliche Grund des Auflehnens war.

Dazu kann ich dann nur sagen: Gut gebrüllt kleiner Löwe, aber jetzt geht es wieder ins Körbchen!!



Na gut,

eigentlich ist es ja für die meisten der User die hier schon länger im Forum sind klar worum es geht. Wiedermal gab es einen kurzen Streit mit einem ehem. User der sich seit einiger Zeit in einem anderem Forum tummelt.
Kann er da gerne machen, sich streiten und tummeln. Ich bin darüber nicht sonderlich traurig, da die Art und Form der Beiträge, meiner Meinung nach, hier bei uns in HP, sowieso nicht passend war.

Es ging um Beiträge über die Festungsfront OWB die vom „Team Bunkersachsen“ in das dortige Forum gepostet wurden. Da diese teilweise fehlerbehaftet waren, habe ich mich dazu dort geäußert und natürlich prompt verbal „auf die Fresse“ bekommen.

Ok, wie konnte ich es auch wagen, da ich meinen Fokus eher bei Hidden-Places habe, dort Geschichten schreibende User mit einer Quellenanfrage bzw. Aussagen zur teilweisen Unrichtigkeit ihrer Angaben zu belasten. Hätte ich es doch wissen müssen wie die Reaktion eines gewissen Users darauf ausfallen wird.
Abfällige und teilweise unrichtig dargestellte Sachverhalte zu meiner jahrelangen Art der Arbeit an der Festungsfront Oder-Warthe Bogen wurden in (bekannter) polemischer Art verbreitet.
Also letztendlich die Quintessenz des "gesülzten Geschreibsel" war, alles Mist, alles abgeschrieben, nichts selbst gemacht …bla bla bla.

Selbige Bewertung haben vor mir auch schon andere „Abtrünnige“ lächelnd über sich ergehen lassen müssen und haben es überlebt.

Auch ich kann damit leben, sogar sehr gut.

Gibt mir das "Geschwafel" doch jetzt noch zusätzlich Anschub und Freude bei der weiteren Bau- und Geschichtsforschung zur Festungsfront Oder-Warthe Bogen.
Eine Arbeit die mir in den Jahren dort in Polen und hier in Deutschland nicht nur viele gute Freunde gebracht hat, sondern auch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung in der Region und hier im Forum.
Ich brauche und werde mir keinesfalls von jemanden den Elan, Spaß und die Freude an der Historischen Aufarbeitung dort nehmen lassen. Auch wenn es einigen nicht gefällt, ist die oberflächliche Betrachtung des Themas nicht meine Art und wird es auch nie werden.

Um die Arbeiten die u.a. auch ich dort durchführe, jetzt noch zusätzlich etwas transparenter zu machen, lade ich demnächst alle interessierten User zu einem gemeinsamen Forschungs- und Projektwochenende an die Festungsfront Oder-Warthe Bogen ein.

Ziel ist es dort einzelne Arbeitsbereiche am OWB vorzustellen und zu zeigen, die hier im Forum noch nicht so im Fokus standen.
Etwas abseits der Touristenwege gelegene Nebenobjekte der Festungsfront wie z.B. betonierte Wasserspeicher, Kabelbrunnen, unfertige Schächte, Arbeitslager, Sanitätslager, HG-Entwässerungen sowie Begehung einzelner HG-Bereiche die nicht zum öffentlichen Führungsbereich des Systems gehören dann genauso zum WE wie die Einsicht in meinen Archivbestand zur Festungsfront OWB mit zugehörigen Erläuterungen.

Auf diese Weise kann dann auch jeder der möchte, sich selbst ein Bild von der bisherigen historischen Aufarbeitung und zu den erhobenen Vorwürfen des Users aus dem Südforum machen. Ich stelle mich da sehr gerne den Fragen.

Ich werde das Projektwochenende mit allem was dazugehört (Übernachtung, Anreise, Termin usw.) in einem anderen Thread hier im Forum nochmal genauer thematisieren.

So das sollte es erstmal hierzu sein.

Ich hoffe ich bin jetzt keinem zu sehr „auf die Füße getreten“ und verbleibe mit freundlichem Gruß auch an den „kleinen Löwen“.
Nimm den Kopf hoch und lächle...das Leben geht weiter!

Danke
Lutz