PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nu isser hin, aber noch lange nicht weg!



jollentreiber
14.09.2011, 18:30
Ich schreib das mal ins Ausrüstungsthema, sollte hier ja auch passen. Ich brauche jetzt mal die Hilfe der HP-Gemeinde.

Mein OWB Gefährt hat die Hufe hoch gerissen. Sehr oft habe ich ihn auf der Suche nach neuen Erkenntnissen an der Festungsfront Oder-Warthe Bogen und auch anderswo in Polen durch "dick und dünn" gejagt. Kein Feld-, Schlamm- oder Waldweg war schlimm genug um ein durchkommen zu verhindern. Immer hat er sich kooperativ und willig gezeigt.....bis jetzt.

Nun hat er schlapp gemacht und braucht ein anderes Getriebe. Das alte hat sich mit einem grauenhaften Rasseln verabschiedet.
Da ich mich jedoch nur ungerne von dem doch schon etwas betagten (Bj. 11/88) aber bewährten Pajero trennen will, hier mal ein Suchaufruf an die HP-Gemeinde.

Ich suche ein Schaltgetriebe für einen Mitsubishi Pajero I L 04_G, 2,5 TD, 4 x 4

Schlüsselnummer: 7107 - 390
Baujahr: 11/88
Motortyp: 4D56
Getriebe: V5 MT1

Bei einem Vertragshändler in der Nähe könnte ich ein neues für 4.500,-€ (ohne Einbau) bekommen......naja kein weiterer Kommentar dazu.

Jetzt steht das Zugfahrzeug meiner BFO (bewegliche Führungsstelle Ost) erstmal aufgebockt im Carport und ich bin dabei das alte Getriebe auszubauen.
Falls einer von Euch durch Zufall eine Möglichkeit hat an ein gutes gebrauchtes Schaltgetriebe des o.g. Types zu kommen, immer her mit den Infos. Ich würde mich freuen, wenn ich den Jeep wieder zum weitermachen bewegen könnte. Bis dahin muss nun erstmal der VW Passat für den OWB herhalten ......aber ob der das lange macht????

schon mal Danke für Eure Bemühungen und Gruß

Lutz

p.s.: die Bilder zeigen gute und schlechte Tage, die Zuordnung dürfte ja nicht schwer fallen. :dejection:

martinfritze
14.09.2011, 20:21
Na dann mal herr mit dem Alten zum Insten ;-)

Büttner
14.09.2011, 20:23
Interessante Fahrzeugsicherung am Dachbalken, sieht man nicht alle Tage.

So ein Passat ist auch für's Gelände ganz gut brauchbar....... falls es die hochgebockte Schlechtwegeausführung ist.

Aber besser wäre Du kannst das Ersatzteil beschaffen und die Kiste läuft wieder - Viel GLück1

jollentreiber
14.09.2011, 20:55
Interessante Fahrzeugsicherung am Dachbalken, sieht man nicht alle Tage.

Stefan, das ist nicht die FAHRZEUGSICHERUNG :highly_amused:!!! Ich bin doch nicht Wahnsinnig. An dem Spanngurt hängt schon das teiweise gelöste Schaltgetriebe unter dem Wagen.....also eine GETRIEBESICHERUNG :eagerness:.

Tja, wenn man das Teil alleine ausbaut will, muss man sich halt was einfallen lassen.

Gruß
Lutz

jollentreiber
14.09.2011, 20:57
Na dann mal herr mit dem Alten zum Insten ;-)

Na dazu brauchen wir ja erstmal ein anderes Getriebe.....oder haste schon eines zu liegen?

Gruß
Lutz

Alex-x
14.09.2011, 23:13
http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=Mitsubishi+Pajero+2%2C5+TD+getriebe&_sacat=0&_dmpt=DE_Autoteile&_odkw=Mitsubishi+Pajero+2%2C5+TD+getrieb&_osacat=0&_trksid=p3286.c0.m270.l1313

Lutz das sieht ja nicht gut aus, zumal carly noch meinte " das ding hält ewig", na ja mann steckt da auch nicht drinne.

die preise sind allerdings auch gesalzen und gepfeffert für ein ersatzgetriebe.
also wenn du mich fragen würdest? verscheuer den karren und sieh dich nach was anderen um.

gruß alex

jollentreiber
14.09.2011, 23:47
Lutz das sieht ja nicht gut aus, zumal carly noch meinte " das ding hält ewig"

Nun, das hatte er nicht ganz so gesagt. Das leichte "jaulen" hat ihn doch schon sorgenvoll schauen lassen.




die preise sind allerdings auch gesalzen und gepfeffert für ein ersatzgetriebe.

Das sind sie. Und dann weißt du noch nicht einmal ob die Angaben zum Km-Stand richtig sind oder ob das Teil vom Verwerter auch ok ist.



also wenn du mich fragen würdest? verscheuer den karren und sieh dich nach was anderen um.

Na dann frage ich dich mal lieber nicht und deine Antwort habe ich überlesen. :hopelessness:

Beste Grüße in den Norden

Lutz

Alex-x
15.09.2011, 12:45
na lutz , so schlimm wird's schon nicht werden. ich hatte aber schon im vorfeld rumgeschaut, weil ich dein problem kannt. dein model fährt bestimmt schon auf einem anderen kontinent.:dog:. das heist ihr steht nix.

und ruf mal an wenn zeit hast!!!!!!

bis denne alex

Robbells
15.09.2011, 18:34
Das wär Schade um den alten Herren.:bi_polo:

Versuche mal mich im Bekanntenkreise umzuhören.

Gruss Robbells

Klondike
15.09.2011, 18:34
ein neues? gibts da nicht soetwas wie runderneuert? hatte sowas mal bei einem VW, Getriebe ist zwar mit deinem nicht vergleichbar, das"gebrauchte" gabs dann aber für unter 2000 Tacken
Drück dir die Daumen Jolle!!!!

jollentreiber
15.09.2011, 19:20
Versuche mal mich im Bekanntenkreise umzuhören.


Danke Robbells, netter Zug von Dir.

Gruß
Lutz

kallepirna
15.09.2011, 22:48
Vieleicht hier was bei
1.http://www.ebay.de/itm/Getriebe-MITSUBISHI-Pajero-2-5l-TD-4x4-73KW-99PS-/360372854691?pt=DE_Autoteile&hash=item53e7e55fa3 Euro 1200.00€
Mfg kallepirna
Ps.Kenne so was hatte auch mal einen Jeep ärgere mich heute noch ihn verkauft zu haben
Das andere musste ich löschen war in England

jollentreiber
16.09.2011, 08:45
Vieleicht hier was bei
1.http://www.ebay.de/itm/Getriebe-MITSUBISHI-Pajero-2-5l-TD-4x4-73KW-99PS-/360372854691?pt=DE_Autoteile&hash=item53e7e55fa3 Euro 1200.00€


Danke @kallepirna,

das Problem bei den Angeboten ist nur das es sich hier um einen "blinden" Kauf handelt. Das Getriebe wirde von einem Verwerter angeboten der einen Pajero ausgeschlachtet hat. Naja, ansich suche ich ja sowas in der Art, nur kann mir der Verwerter nicht Garantieren ob das Getriebe auch noch voll funktionsfähig ist. Standort ist München und eine kurze Besichtigung (öffnen des Deckels) scheidet dementsprechend auch mal aus. Also müsste ich hier die "Katze im Sack" kaufen und hoffen das es sich nach dem Einbau als ok erweist. Bei einem Kaufpreis von 1.200,- Euronen vorab ein gewisses Risiko.

Danke und Gruß
Lutz

kallepirna
16.09.2011, 09:22
Hallo Lutz!
Habe gestern auch nur mal spontan geschaut ich kenne das ja ich hatte einen Freelander, hatte da Probleme mit der Kardanwelle. Nur war da das Problem so eine Kardanwelle das Stück was ich brauchte gab es nur für dieses Auto so eine Technik hatte ich vorher nie gesehen die gabs nur da. Zu dem war das Problem das Auto ist ein Exot bei Verwertern und so weiter war nichts aufzutreiben da war das Auto noch zu neu und Unfallwagen gab es auch nicht hab ihn dann verkauft was mich heute noch Ärgert. Jeep ist Jeep da kommt nichts gegen an zu mal da wo Du dich herumtreibst wird schwer werden auch noch andere Verwerter zu finden nicht jeder gibt sich mit Jeeps ab da zu wenig auf der Straße keine Massenware wie Golf und co daher seltene Nachfrage. Es gibt da noch ein Schwester Modell nennt sich Galopper müsste das gleiche Getriebe verbaut haben vielleicht kommst Du über die Schiene weiter. Mfg.kallepirna
P.s.hier schlachten sie einen Galopper Tel.0941/4607848 EMail.cascada-gmbh@freenet.de

jollentreiber
26.08.2012, 12:33
Nu isser hin, aber noch lange nicht weg!

OK, jetzt isser doch weg.... der alte Patjero (kein preislich passendes Getriebe mehr gefunden).

Ich möchte mich hier nochmal bei den vielen Usern Bedanken, die sich an der Suche hier oder per PN mit Tipp´s oder Angeboten beteidigt haben.

Danke für Eure Mühe und Anstrengung.
Leider war nicht das Richtige dabei und so mußte :encouragement: ich mir jetzt doch endlich meinen heimlichen Traum erfüllen.




Ein richtiges Fahrzeug fürs Gelände mit viel Bodenfreiheit, starkem Motor, permanenten Allradantrieb und viel Platz für den Innenausbau..... was richtig soliedes.

Also, etwas in den Weiten des www. gesucht und gefunden, das Sparschwein verprügelt und nun isser da mein Kollege für den "Nahen Osten",
ein Land Rover "Defender" 110 TD5.
Einige artgerechte Ausfahrten im Gelände haben die Richtigkeit der Auswahl bestätigt.

Die ersten Umrüstarbeiten am Landy waren dann neue Felgen und Geländelatschen, Montage Lichtleiste, Trittbretter demontiert und selbst geschweißte Schwellenschützer montiert.
Die Vorbrereitung zur steuerlichen LKW Zulassung (jetzige Steuern als PKW sind 685,-€) erforderte den Ausbau der hinteren 7 Sitzplätze und das einziehen einer kleinen Trennwand.

Als weitere Um- und Aufbauschritte stehen jetzt noch diverse Sachen wie die Umgestaltung der Frontpartie (Frontbügel, Trittverstärkung der Motorhaube und Kotflügeloberseiten, Scheinwerfergitter, Unterfahrbleche usw. an.

Ausrüstungtechnisch ist ein Dachgepäckträger mit umlaufenden Arbeitsscheinwerfern bestellt ( http://www.qualan.de/index.php?lang=de&a=oferta&auto=Land_Rover_Defender_110 ) und ein kompl. Innenumbau mit Arbeitsplatz, Aktenablagen, Miniküche, Notbett u.a. in Vorbereitung.

Es ist also noch einiges zu machen.

Hier mal Bilder (die Schlammdurchfahrten konnte ich leider nicht bildlich festhalten da die Gummistiefel zu flach waren:highly_amused:).

Gruß
Lutz

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/def3fd5vpz124g.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/def23bjri04t91.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/def1e7053twnfd.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Klondike
26.08.2012, 17:53
krass klasse!!!! hast "Ihn" ja gleich ordentlich abgehärtet.... beste Grüße und immer genug Reibung unter den Reifen.....

railroader
26.08.2012, 18:44
Ja schönes Teil. Zum Glück ist der Spritpreis in Polen noch etwas humaner als hier. Doch der schluckt doch locker 12 Liter auf 100 Km oder? Wie weit ist denn der Aktionsradius mit einmal tanken? Vor allem im Gelände?

mfg railroader

marco123
26.08.2012, 19:07
Sehr geiles Fahrzeug,da haste bestimmt das Grinsen nicht mehr aus`m Gesicht bekommen.Auch aus der Familie aber eher was für die Autobahn ein Freely im Knast.
72620

jollentreiber
26.08.2012, 19:36
.... Doch der schluckt doch locker 12 Liter auf 100 Km oder?

Na ganz so schlimm ist es nicht.
Test bei der Anreise auf der Autobahn (im Durchschnitt ca 95 km/h) lag bei unter 10 Liter.



.....Wie weit ist denn der Aktionsradius mit einmal tanken? Vor allem im Gelände

Na ja, was er im Gelände verbraucht will ich eigentlich gar nicht wissen.
Der Fahrspaß wiegt es auf alle Fälle wieder auf. Daher ist es mir eigentlich auch völlig egal.



...da haste bestimmt das Grinsen nicht mehr aus`m Gesicht bekommen.

stimmt :highly_amused:

nauticcruise
26.08.2012, 19:48
Herzlich Willkommen Lutz in der großen Landyfamilie! Hier noch ein paar schlaue Sprüche zu einem Landy:
“Das ist nicht kaputt, das ist britisch!“
Landy's markieren ihr Revier (hast Glück, wenn Deiner trocken ist).

Und immer dran Denken: Landyfahrer grüßen sich wenn man einem
anderen Landy begegnet.

Allzeit gute Fahrt mit dem Briten!

LG Lars
(von der Disco-Fraktion)

Büttner
30.08.2012, 15:55
Glückwunsch Lutz zum neuen Gefährt. Wenn man die geplanten Innenumbauten so liest ist ja der Wohnanhänger damit obsolet geworden?

jollentreiber
30.08.2012, 16:42
Glückwunsch Lutz zum neuen Gefährt. Wenn man die geplanten Innenumbauten so liest ist ja der Wohnanhänger damit obsolet geworden?

Na wolln mal schauen wie schnell das mit dem Ausbau alles so geht und wenn, dann wird der Quek bestimmt auch nicht so in die Ecke gestellt.




...obsolet... :encouragement:

Gruß
Lutz

Büttner
30.08.2012, 16:50
Platz muss ja jedenfalls jede Menge drin sein, Du hast da was von SIEBEN Sitzplätzen geschrieben die nun raus müssen .....

jollentreiber
30.08.2012, 17:33
...Du hast da was von SIEBEN Sitzplätzen geschrieben die nun raus müssen .....

Na ja, ansich benötige ich nur die ersten beiden Sitzplätze. Die zweite Reihe (3 Plätze) und die beiden querliegenden Rückbänke mit jeweils 2 Plätzen sind überflüssig und kommen raus bzw. sind schon raus.

Alles kein Problem und der Platz sollte dann auch für einen vernünftigen Innenausbau ausreichend sein.

Kann ja dann mal weitere Bilder einsetzen wenn es so weit ist.

Gruß
Lutz

Büttner
30.08.2012, 17:50
Na ja, ansich benötige ich nur die ersten beiden Sitzplätze. Ach, wie kommt mir diese minimalistische Bestuhlung doch bekannt vor ;-)

Also wenn Raum für ein bis zwei bequeme Schläfplätze wäre dann kann man damit sicherlich schon zufrieden sein.

Robbells
30.08.2012, 19:16
Schönes Teil Jolle, na dann allzeit etwas Spit im Tank und guten Grip.

Gruss Robbells

TumraNeedi
30.08.2012, 21:28
Die "Straße" kommt mir moldawisch vor... Also die Feldwege, wo der T3 damals durch musste, sahen dort auch so aus... ;) Aber das ist ja auch eher mittlerer Osten :D

Gruß Tumra

Klondike
04.09.2012, 17:59
@Jolle Umbaubilder wären klasse....

Grüße

jollentreiber
19.09.2012, 23:08
@Jolle Umbaubilder wären klasse....

Grüße

Klondike, klar sind Umbaubilder klasse und die sollst Du auch bekommen. Hier erst mal ein kleiner aktueller Bericht.

Der Umbau des Defender hat für mich eigentlich schon beim ersten Kontakt, nee eigentlich schon bei der Idee der Beschaffung begonnen.
Von Anfang an war klar, daß der nächste Wagen einen nutzungsspezifischen Umbau für mein Hobby bekommen soll.
Also alles was man so braucht wenn man in seiner freien Zeit nicht nur um den Kirchturm fahren will.
Sachen wie z.B. ein Bett, ein Arbeits- und Computerplatz mit Internet, eine kleine Küche, Stauraum für allerlei Kram der evtl. gebraucht werden kann, eine zuverlässige Stromversorgung und vieles vieles mehr.
Geländegängigkeit und Zuverlässigkeit spielen natürlich auch eine sehr große Rolle. Die er aber schon bei meinem ersten „etwas längeren Test“ durch Oberschlesien (über 2100 Kilometer) bewiesen hat.


Tja und das alles soll nun nach und nach in die Tat umgesetzt werden und so wie er beim Händler stand ist er ja an sich auch schon nicht mehr.

Bisher hat er neue Felgen und geländefähige Reifen bekommen. Sitzschienenverlängerungen sind eingebaut und den Fahrersitz etwas nach rechts versetzt. Die Trittbretter sind verschwunden und dafür selbst geschweißte Schwellenschützer angebaut. Scheiben wurden (wegen Einsicht von außen) getönt. Provisorische Lichtbrücke fürs Dach angefertigt und der Bügel für die Zusatzscheinwerfer auf der Stoßstange muß auch nur noch zusammen geschweißt werden .
Neue Oele (Getriebe, Verteilergetriebe, Achsen) und Fette an allen beweglichen Teile. Weitere diverse kleinere Sachen zähle ich hier nicht mit auf.


Jetzt, nach dem letzten Wochenende (Projekttage), habe ich den Defender innen erst mal „nackig“ gemacht.
Alle Sitze (außer Fahrersitz) sind raus, inkl. Gurthalterungen. Die Wand- und Deckenverkleidung sowie einige Dämmstoffe fehlen auch schon. Der sich jetzt gebende Raum für den Ausbau ist doch etwas größer als vorher vorstellbar und ist nun auch schon durchgeplant.

Nach dem Kahlschlag beginnen in den nächsten Tagen die ersten Innenarbeiten für den Umbau.
Die notwendigen Aluminiumprofile sind heute gekommen und die Siebdruckplatten werden morgen gekauft. Der Innenausbau läuft parallel mit den übrigen notwendigen Arbeiten am Fahrzeug.
Dazu zählt auch die zusätzliche Ausstattung des heute gelieferten neuen Dachgepäckträgers (http://www.qualan.de/index.php?lang=de&a=oferta&auto=Land_Rover_Defender_110&b=A)
um in Zukunft auch Nachts am OWB (oder natürlich auch wo anders) genügend Licht zu haben. Es kommen neben den 4 Scheinwerfern an der Trägerfront auch je 2 Arbeitsscheinwerfer an den Seiten und 2 an die Heckseite. Na mal schauen ob sich das alles so mit der Doppelbatterieanlage verträgt?

Ich suche für die Unterbringung des notwendige Equipment auf dem Dachgepäckträger noch eine oder zwei Aluminiumkisten (z.B. Zarges A5) der Bundeswehr. Die Höhe sollte jedoch nicht über 30cm gehen. Falls jemand von euch so etwas noch (für einen kleinen Obolus) abzugeben hat, ich würde mich über eine Nachricht freuen.

Klondike, das erst mal ganz kurz zum Stand der Dinge ohne Bilder. Die kann ich aber Abschnittsweise, wie gewünscht, ab jetzt gerne einstellen.

Ach halt, ein Bild habe ich doch......aber von einer anderen Art des Umbaues.


http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/mg4365p0b235tmrf.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Da habe ich mir doch am letzten Sonntag am OWB im Gelände bei dem RAD-Arbeitslager „Bayernkantine“ doch beide rechten Reifen zerfahren. Habe es grade noch geschafft wieder bis zum Hof zu kommen und dann war die Luft endgültig raus.

Och nee, Sonntag Nachmittag …...zwei kaputte Reifen und nur ein Ersatzrad.
Das wäre in Deutschland sicher ein großes Problem, hier in Polen ist das anders.

Guten Freund angerufen und mein Problem geschildert.
Seine spontane Antwort am Telefon: Luuutz, nix Problem!!!

Nach knapp 1,5 Stunden lagen die beiden kaputten Reifen wieder heil und prall mit Luft gefüllt auf unserem Hof in Boryszyn (Burschen) und der Sonntag war gerettet.

Ja, das ist eben Polen und nicht Deutschland!!

Gruß
Lutz

Sven K.
20.09.2012, 00:19
Und hat er wieder den Preis in deine dreckige Beifahrertür geschrieben, wie damals?

Gruß Sven!

jollentreiber
20.09.2012, 00:25
Und hat er wieder den Preis in deine dreckige Beifahrertür geschrieben, wie damals?

Gruß Sven!

Nee, war diesmal ein anderer und etwas polnisch verstehe ich ja nun nach der Zeit doch schon. Vor allen wenn es um Geld geht!!

War meine Autotür damals dreckig???:confused:

Klondike
20.09.2012, 07:14
große klasse das Ganze! Planst du das alles selber? Innenausbau,Zuschnitt,neue Innenverkleidung? wer baut das alles?

2 Reifen verzossen? Wo passiert soetwas? Müßte man ja wegen der Statistik & Sicherheitspuffer schon 3 mitnehmen....

beste Grüße

marco123
26.10.2012, 19:16
nur für richtige Männer:biggrin:
http://www.youtube.com/watch?v=cZrhuSE_ivA&feature=related

jollentreiber
28.10.2012, 19:51
......Planst du das alles selber? Innenausbau,Zuschnitt,neue Innenverkleidung? wer baut das alles? ......

@ Klondike, ehe ich auf deine Fragen antworte, wollte ich erstmal einige Fakten schaffen. Also sorry wegen der späten Antwort und um es gleich vorweg zu nehmen, ja, ich mache an dem Fahrzeug alle Arbeiten alleine.

Da sich auch einige andere über den momentanen Ausbaustand erkundigt haben, hier gerne mal ein kleiner bebilderter Zwischenbericht zum Stand der Dinge.


http://www.fotos-hochladen.net/uploads/mg43720k648dqirn.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)


Als erstes vielleicht mal zum Dachträger

Nächtliche Ankunft des Dachgepäckträgers in Deutschland.


http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img4367x21yzvtduk.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Na ja, bestellt und angekommen ist er an sich in Polen. Die Abwicklung des Kaufes war dort bedeutend preisgünstiger und wenn man schon eine Postanschrift am OWB hat, dann ist auch die Anlieferung zu dieser preislich sinnvoll.
Der Träger erstreckt sich über das gesamte Dach des Fahrzeuges und bietet daher mit seinen 2,75x1,50 m genügend Staufläche (zweites Reserverad, BW Alukisten Zarges A5, Kajak usw.). Ok, wenn mir danach ist, kann ich auch getrost mit Stuhl und Tisch drauf sitzen und mein Frühstück genießen. Des weiteren dient er als Träger der 6 Arbeits- und 4 Frontscheinwerfern. Gesamtleistung der von innen einzeln schaltbaren Scheinwerfer sind 550W.

Das Bild zeigt den Träger noch ganz jungfräulich ohne Platte und Verkabelung.


http://www.fotos-hochladen.net/uploads/mg4400snz08i1p4a.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)




Innenausbau
Wie ich schon geschrieben habe, ist alles was ich als sinnlose Einbauten im Defender betrachtete rausgeflogen. Gezeigt hat sich danach ein recht großzügiger hinterer Bereich aus dem sich einiges machen läßt.

Vorgesehen war ein Ausbau der auf kleinsten Raum Platz für alles Notwendige für längere Touren zulässt. Leicht sollte er sein, von der Optik etwas anspruchsvoller und schnell auch ausbaubar.
Entschieden habe ich mich bei den Einbauten für einen Rahmen aus Aluprofil und Steckverbinder. Das System ist recht gut zu verarbeiten und garantiert auch eine qualitativ hochwertige Ausführung.

Die Ausführung der Arbeiten selbst stellte sich als sehr Zeitraubend dar. Jedes Profil, jede Platte, alles musste, genau zum Fahrzeug passend, auf Maß geschnitten und eingepasst werden.
Und weil die Zeit dabei wie im Fluge vergeht, gingen die Arbeiten unter freien Himmel oft bis in die Nacht hinein.



http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img44032zfw6xbd5s.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Ein Herausforderung war die Planung der Schlafmöglichkeit.
Der Dachgepäckträger hätte die benötigten Maße, aber die Option lasse ich mir für warme Sommernächte in der freien Natur. Für die normalen Nächte im Fahrzeug sollte es ein Bett sein, was schnell und einfach hergerichtet ist und tagsüber inkl. Bettzeug und Matratze platzsparend verschwindet.
Entstanden ist ein Klappfaltbett. Etwas eigenwillig die Konstruktion .... aber es funktioniert mit meinen 2.00 m Lebendlänge. Zusammengefaltet und hochgeklappt bildet es u.a.die Rücklehne des ausziebaren Arbeitsplatzes.



http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img4433t9w8qjvsfm.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Die ganzen Alugestelle sind dann mit einer Kombination aus Siebdruck- (9mm), Sperrholz- (5mm) und beschichteter Innenausbauplatten (6mm) belegt worden. Der Arbeitsplatz hat eine ausziehbare Platte (noch nicht ganz ferig) bekommen und die Schranktüren sind hauptsächlich nach unten klappbar gestaltet. Die Fächer für das schwerere Equipment (Werkzeug, Wasserbehälter, Verpflegung u.s.w.) sind im ehem. Fußraum der ausgebauten Rücksitze seitlich integriert. Staunetze im vorderen Innendachbereich bieten später zusätzlich Platz für leichteren Kram.




http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img4554dr4jwguly0.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)


http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img4560if26esdlk8.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)



Wo ich mir noch nicht so richtig klar bin, ist die Gestaltung bzw. die Unterbringung der Miniküche im Fahrzeug. Jut, für einen Gänsebraten soll sie nicht geeignet sein und der Geschirrspüler bleibt ja auch zu Hause. Aber etwas Funktionell sollte sie doch schon sein. Mal schauen was mir da noch einfällt.

Das erstmal schnell zum momentanen Stand der Dinge.

Als nächstes steht neben einige Feinarbeiten u.a. die weitere Innenisolierung, Verkabelung des Arbeitsplatzes sowie der Einbau der Doppelbatterieanlage an.

Unten nochmal einige weitere Bilder von den Arbeiten.

Gruß
Lutz

Klondike
30.10.2012, 18:07
ich bin sprachlos vor Begeisterung!!!!!
Schreiben geht noch, deswegen Lutz: oberklasse!, sieht extrem professionell und nach Maßarbeit aus!
Wie hast du die Gestelle am KFZ befestigt? einfach Schraube in die Karosserie gedreht?

supergeil!!!
Grüße

jollentreiber
30.10.2012, 20:50
.... einfach Schraube in die Karosserie gedreht?



Nee, auf keinen Fall ... ist doch kein Lada Niva!!!

Als erstes ist die gesamte Konstruktion (Klappbett, Mittelteil und rechter Schrankbereich) des Innenausbaues untereinander in U-Form verschraubt und zum zweiten ist der Schrank an den ehemaligen Gurtbefestigungen der Rückbank verankert.

Also das ganze steht schon sehr solide im Fahrzeug.

Gruß
Lutz

Klondike
31.10.2012, 19:04
damit kannst du dich ja selbstständig machen!!! gute Arbeit!!

klausm
01.11.2012, 09:37
ich bin sprachlos vor Begeisterung!!!!!
Schreiben geht noch, deswegen Lutz: oberklasse!, sieht extrem professionell und nach Maßarbeit aus!

Macht auf mich ebenfalls einen sehr professionellen Eindruck. Hut ab. Lutz :encouragement:

Gruß Klaus

jollentreiber
01.11.2012, 16:55
Macht auf mich ebenfalls einen sehr professionellen Eindruck. Hut ab. Lutz :encouragement:

Gruß Klaus

Danke, die Ausbauarbeiten haben bis jetzt ja auch schon einiges an Zeit (und Geld :dejection:) gekostet. Aber egal, es soll ordentlich werden und da ist es mir wert. Der Lohn wird dann ein funktionelles und geiles Expeditionsgefährt sein. Die erste große Tour für das Frühjahr (Norwegen/Schweden/Finnland) ist schon in Planung.

Aber jetzt stehen erstmal die weiteren Arbeiten an und ich stehe nun doch an einen Punkt an dem ich einen Fachmann zur Hilfe benötige. Es geht an teilweise Neuverkabelung der Fahrzeugelektrik (Starter- und Verbraucherbatterie inkl. einige Umverlegungen sowie Neuanschlüsse von Verbraucher).

Aber wie es so ist, in einem guten Forum gibt es auch gute Leute und einer von diesen hat heute spontan zugesagt sich um den "E-Fall" zu kümmern, Danke Holger.

Wenn es dann soweit ist, werde ich mal weitere Bilder vom Baufortschritt einstellen.

Gruß
Lutz

Robbells
01.11.2012, 17:22
Gefällt mir Lutz..

Saubere Sache!

Gruss Robbells

TumraNeedi
02.11.2012, 10:45
So, jetzt wissen wir, wofür der ganze Aufwand dient!

http://spon.de/vfkCW

Gruß Tumra

Rock30
05.11.2012, 20:48
Lutz,
da ist man Sprachlos und kann man seinen Hut vor dir ziehen.
Der Ausbau ist echt vom Feinsten, der brauch sich hinter keinem Profi verstecken.

Gruß Olaf

TumraNeedi
14.04.2013, 15:48
Speziell für Dich Lutz...



Für Land-Rover-Fans haben die Cameron Highlands etwas Mystisches: Wie auf einen Elefantenfriedhof zieht es offenbar alte Land Rover Defender in das Hochland von Malaysia. Dort gibt es so viele Allrad-Dinos wie nirgends sonst - und in meist unbeschreiblichem Zustand.

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/in-malaysia-fahren-so-viele-uralt-land-rover-wie-nirgendwo-sonst-a-893790.html

jollentreiber
15.04.2013, 02:49
Speziell für Dich Lutz...

Danke Tumra,
die schauen aber wirklich schon etwas benutzter aus. Na jut, als Hochzeitskutsche wird ja wohl keiner von denen mehr im Einsatz sein.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/land-rover-paradies-cameron-highlands-fotostrecke-95425-7.html

Aber die Defender ansich sind schon sehr belastbar...außer meiner wohl. Dem sind die polnischen Feld- und Waldwege schon zu viel gewesen > eine Steckachse gebrochen!

Neue Achsen sind aber schon unterwegs und damit das Projektwochenende Anfang Mai geländetechnisch dann doch gesichert.

Gruß
Lutz

Klondike
15.04.2013, 18:05
@Jolle, mir als 2Rad-triebler-Fahrer sagt das: Supergau, die gebrochene Steckachse dreht frei und sabotiert die Unterseite des KFZ, und das Differenzial freut sich weils keine Arbeit gibt... richtig? oder gibt's bei deinem KFZ dann nen Notfallplan?

Grüße

jollentreiber
15.04.2013, 19:59
@Jolle, mir als 2Rad-triebler-Fahrer sagt das: Supergau, die gebrochene Steckachse dreht frei und sabotiert die Unterseite des KFZ,
... richtig?


Nö, was Du meinst ist die Kardanwelle und die ist nicht betroffen.
Die def. Steckachsen sind die kraftübertragenden Wellen in meiner Hinterachse. Keine besondere Sache, da die Teile als "Sollbruchstelle" in der Kraftübertragung dienen, schnell wechselbar und preislich auch vertretbar sind.

Teile sind schon bestellt und Mittwoch sollte die Kiste wieder fahren können.


Gruß
Lutz

Rock30
16.04.2013, 09:56
Lutz, wenn du Verbindung auf die Insel hasst würde ich die Teile dort mir besorgen.
Sie sollen preiskünstiger sein wie die hier angebotenen, hat mir mal ein alter Landyfahrer gesagt.

Gruß Olaf

jollentreiber
16.04.2013, 13:37
Lutz, wenn du Verbindung auf die Insel hasst würde ich die Teile dort mir besorgen.


Hallo Olaf

Ich bin da in einem sehr gutem Forum angemeldet.

http://www.blacklandy.eu/blboard/forum/forum.php?

Da tummeln sich u.a. die ganzen "Kranken" die sich solch eine Karre zugelegt haben und tauschen ihre Erfahrungen in Sachen LR Defender aus.
Ich mag gar nicht glauben was ich da manchmal so lese und an was so ein Defender alles kränkeln kann. Reinregnen ist da noch das geringste. :highly_amused:
Im Grunde ist so ein Teil wohl nie ganz heil.

Ach ja, die Organisation bzw. die Vermittlung der Ersatzteile lief auch über das Forum und der "Dicke" ist seit heute auch wieder fit.


Tja, Defenderfahrer grüßen sich nicht nur, nee die helfen sich auch untereinander in der Not.

Gruß
Lutz

TumraNeedi
05.05.2013, 10:01
Laut, lahm und unbequem - eigentlich gibt es keinen vernünftigen Grund, einen Land Rover Defender zu fahren. Wer nicht gerade in Kamtschatka oder Kinshasa lebt oder wenigstens als Schafshirte im schottischen Hochland, der ist selbst in einem 30 Jahre alten VW Golf noch besser aufgehoben als in diesem Dinosaurier aus England

Kannst Du das bestätigen Lutz?! ;)

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/die-tollsten-land-rover-gelaendewagen-aus-65-jahren-firmengeschichte-a-897369.html