PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wifi-Speicherkarten?



Martin K.
13.07.2011, 11:06
Hat jemand mal so eine Karte getestet?

http://de.eye.fi/how-it-works/basics

BG
Martin

Maus
13.07.2011, 15:13
Hat jemand mal so eine Karte getestet?
Martin,
die Frage ist wohl eher, was konkret soll denn der Sinn/Zweck so einer Karte sein?
Ich vermute mal, das sofortige Überspielen sämtlicher Aufnahmen mit Zitat "nahezu übernatürlichen, magischen Kräften" zu Facebook wohl kaum. Bleibt noch das selbständige Senden der Bilder auf Deinen Rechner, sobald Du in Reichweite Deines WLAN bist.

Wenn Du von einer Fototour kommst, bleibst Du also unten im Auto sitzen, steckst nacheinander die vollgeknipsten Karten in die Kamera, und läßt die per WLAN nach oben auf den Rechner senden.
Naja. Da kannste wohl genausogut hochgehen, die Karten der Reihe nach in den Kartenleser stecken und die Bilder rüberschieben.

Gruß M.

PS Ich habe zwar jetzt keine Daten, wie sich das Wegfunken von -zig GB Dateien auf die Akkuladung der Kamera auswirkt - aber voller wird der Akku davon ganz sicher nicht.

burk
14.07.2011, 12:34
Hallo,
lustiges Ding,
man könnte ja möglicherweise Bilder die man gemacht hat sofort wenn man sein KFZ errreicht auf nen Laptop sichern ( geht von alleine ) und sollte beim nächsten Motiv die Kamera nebst Karte weg sein oder geklaut werden hat man noch die letzten Bilder auf dem Laptop. Allerdings glaube ich nicht, daß die Karte so ne riesen Reichweite hat.

... meint BURK

Maus
14.07.2011, 15:10
man könnte ja möglicherweise Bilder die man gemacht hat sofort wenn man sein KFZ errreicht auf nen Laptop sichern ( geht von alleine ) und sollte beim nächsten Motiv die Kamera nebst Karte weg sein oder geklaut werden hat man noch die letzten Bilder auf dem Laptop.
Burk,
mal angenommen (*) die Karte läßt sich im Ad-hoc Modus mit einem normalen Gerät verbinden, könnte da tatsächlich ein Sinn/Zweck herauskommen. Deinen besagten Laptop nicht ins Auto, sondern zB in den Rucksack, und an der Karte die "Endless Memory" Funktion aktivieren, wo sie die neuen Bilder sofort wegschickt und alte Bilder auf der Karte löscht. Sprich die Karte ist niemals voll und die Fotos sind alle auf dem Rechner.

(*) Leider findet sich auf der Seite keine vernünftige (technische) Beschreibung. Da steht nur, daß sowas mit Äpps fürs Eifon/pad und Android geht. Der Sinn, warum man alle seine Fotos auf ein Telefon überspielen sollte, erschließt sich mir allerdings nicht.

Gruß M.

Martin K.
14.07.2011, 15:29
Deswegen meine Frage mit der Testphase. Bei mir gibt es hin und wieder Szenarien bei der ein Bild zeitnah per Email / FTP versendet werden muss, wenn ich den Umweg über einen Rechner sparen kann wäre das prima. Handy ist ja ohnehin immer dabei und viellll handlicher :).

Die Alternative aus der Canonwelt ist ja sowas, nur preislich einige Klassen höher:

https://www.amazon.de/dp/B002NEFLA0/ref=as_li_ss_til?tag=hiddenplace06-21&camp=2906&creative=19474&linkCode=as4&creativeASIN=B002NEFLA0&adid=0P4FPHE1CP3TH1X3GRFN&

BG
Martin

Büttner
14.07.2011, 15:35
Der Sinn, warum man alle seine Fotos auf ein Telefon überspielen sollte, erschließt sich mir allerdings nichtEs gab und gibt vermutlich immer wieder derlei Situation wo ich diese Technologie gerne gehabt hätte oder auch darauf zurückgreifen würde.

"geben se mal die Karte her aber zackzack ...."

iso100
14.07.2011, 23:59
"geben se mal die Karte her aber zackzack ...."
Wenn ich die oben beschriebene Lösung richtig verstanden habe, dann muss das Notebook (oder Android-Tablet) natürlich an sein. "zackzack" bist Du dann auch noch das Notebook los.

Büttner
15.07.2011, 05:52
Da kommt niemand drauf das Notebook oder das Telefon einzusacken. Die Schlauheit das mit bloßem formatieren der Karte in der Kamera die Bilder immer noch auf der Karte sind traue ich hierzulande meinem Gegenüber noch zu. Da kommt kein Mensch dahinter das die Bilder mittels Wifi-Karte schon versandt wurden.

burk
15.07.2011, 09:50
Hallo,
Ad-Hoc kann die Karte leider nicht ( so wie ich es verstanden habe ). Irgentwo habe ich aber schon mal ein Smartphone mit einer Äpp gesehen, wo man das Bild automatisch hochlädt. Ich glaube aber dabei ging es um das Portal facebook - BILDER HER, ABER SOFORT!

... meint BURK

Maus
15.07.2011, 12:26
Hallo,
Ad-Hoc kann die Karte leider nicht ( so wie ich es verstanden habe ).
Burk,
kommt offenbar drauf an welche Version der Karte man hat, bei "Pro" geht das:
http://support.eye.fi/how-to-connect-an-eye-fi-card-to-an-ad-hoc-network/

Gruß M.

Naja und zu der Aufforderung "Karte her", seltsam mir ist sowas noch nie passiert. Davon ab dürfte es hierzulande nur sehr wenige Personen/Umstände geben, wo man so einen Wunsch auch erfüllen muß.
Ob ausgerechnet diese Personen nicht "dahinterkommen", daß die Karte ein Funkgerät ist (steht groß und breit drauf) und daß auf dem mitgeführten Rechner/Telefon das zugehörige Programm/Äpp läuft (und das muß laufen, sonst gehts nicht) - das wage ich mal zu bezweifeln.

Büttner
15.07.2011, 13:41
Hallo M., und wenn es auf der Karte eben nicht drauf steht oder das was da üblicherweise zu lesen ist .... :o

iso100
16.07.2011, 01:19
hierzulande
Andere Länder - andere Sitten.


daß die Karte ein Funkgerät ist (steht groß und breit drauf)
400-er Schleifpapier - schon steht da nichts mehr.

Joes
19.07.2011, 21:04
Diese Karte macht schon sinn. Eine Anwendung ist z.B. ist die Fotografie beim Fotografen. Mit der Kamera werden die Bilder gemacht und am Rechner können diese sofort betrachtet, machbearbeitet oder erneut geschossen werden. Ist bei meinem Rechner und der Bildsoftware ein Standard (Aperture).
anbei mal einen Link
http://store.apple.com/de/product/H0333VC/A?fnode=MTY1NDA0Nw&mco=MTk5MjQ5MTY

Sven K.
27.07.2011, 20:28
Was ich so über die Karte gelesen habe, da kann ich mir nicht vorstellen, das sie richtig Spaß macht. Die Reichweite von 13m in Gebäude hört sich nicht gut an, denn das ist die Maximalreichweite mit einem extrem geringen Datendurchsatz. Ein Fotograf, der von jeder Szene 10 oder mehr Bilder schiesst wird da ewig auf seine Bilder warten dürfen. Dann kommt noch dazu das die Karte, zumindest bei meiner Canon, von der rechten Hand abgeschirmt wird, wodurch die Reichweite nochweiter verkürzt wird und der Datendurchsatz noch geringer ist. Nicht zu vergessen, das die meisten, um Energie zu sparen einen automatischen Shutdown eingerichtet haben und die Kamera nicht fragen kann ob die Datenübertragung schon gelaufen ist.

Gruß Sven!

Robbells
29.07.2011, 08:33
..einen vorläufer solcher Karten hatte ich seit einigen Jahren mit meinem PDA im Einsatz (jetzt in Rente). Die SD Karte stellte die Verindung zum Wlan her. Im Prinzip eigentlich das gleiche nur halt ohne eigenen Speicherplatz.

http://www.amazon.com/Spectec-SDW-822-Network-adapter-802-11b/dp/B000VCTGB6

Gruss Robbells

Martin K.
14.08.2011, 11:40
Dankenswerter Weise habe ich von Eye-Fi eine Testkarte vom Typ Pro X2 zur Verfügung gestellt bekommen um sie auf Herz und Nieren zu prüfen. Anbei ein Testbericht für euch. Mit der Wlan-Speicherkarte erhält man zusätzlich einen Cardenreader, dieser muss samt Speicherkarte installiert werden und schon kann die Konfiguration beginnen. Man wählt das entsprechende Wlan-Netzwerk aus (bis 32 können installiert und auf der Karte abgelegt werden) und die weiterführenden Funktionen. Diese können z.B. das einfach kopieren direkt von der Speicherkarte auf den PC/Mac sein aber auch ein direkter Upload bei Facebook, Picasa und Co können hinterlegt werden. So alles eingerichtet wurde entnimmt man die Speicherkarte aus dem Cardreader und setzt sie in die Kamera ein. Meine EOS hat die Karte sorgenfrei erkannt und war auch ohne das Formatieren der Karte in der Kamera sofort einsatzbereit. Knippst man nun die ersten Bilder erscheinen sie kurze Zeit später direkt auf dem Rechner und werden übertragen. Je nach WLAN-Verbindung und Bildgröße vergehen aber einige Sekunden bis das Bild vollständig übertragen wurde. So, nun kann man munter fotografieren und schon sind die Bilder auf dem Rechner.

Was ich noch nicht rausgefunden habe wie das funktioniert: die Bilder wurden automatisch (hatte ich aktiviert) geocodiert! Woher weiss die Karte / Eye-Fi wo sich mein Rechner / das entsprechende Wlan befindet?

Zusätzlich / parallel zum normalen Rechner kann man auch mobile Endgeräte "freischalten". Sofern geschehen landen die Bilder nicht nur auf dem Rechner sondern auch auf dem Handy, nette Spielerei.

Beste Grüße
Martin

Frank K.
14.08.2011, 11:52
Was ich noch nicht rausgefunden habe wie das funktioniert: die Bilder wurden automatisch (hatte ich aktiviert) geocodiert! Woher weiss die Karte / Eye-Fi wo sich mein Rechner / das entsprechende Wlan befindet?

Die Karte wird ein GPS-Modul integriert haben, ohne das man dies als nennenswert seitens des Herstellers in Richtung Kunde betrachtet. Evtl. benutzte WLAN-Infos lassen sich ja leicht bzgl. der Genauigkeit der Ortslage bewerten.

Grüße Frank

Martin K.
14.08.2011, 12:04
Die Karte wird ein GPS-Modul integriert haben, ohne das man dies als nennenswert seitens des Herstellers in Richtung Kunde betrachtet. Evtl. benutzte WLAN-Infos lassen sich ja leicht bzgl. der Genauigkeit der Ortslage bewerten.


Irgendwo lass ich das die Info aus dem Wlan kommt, aber wer hat denn die ganzen Wlan georeferenziert?

BG
Martin

fugaZi
14.08.2011, 14:12
Martin, hast Du mal geschaut, welchen Standort Du genau angegeben bekommst? Daraus könnte man schließen, welches Gerät referenziert wurde. Kann ja auch das Handy sein oder dein Einwahlknoten des Providers...<br>Gruß, Hannes

Martin K.
14.08.2011, 14:40
Martin, hast Du mal geschaut, welchen Standort Du genau angegeben bekommst? Daraus könnte man schließen, welches Gerät referenziert wurde. Kann ja auch das Handy sein oder dein Einwahlknoten des Providers...<br>Gruß, Hannes

So ziemlich genau zu Hause :).

BG
Martin

fugaZi
14.08.2011, 17:03
Wie genau? GPS genau oder 100m weit weg?

Martin K.
14.08.2011, 17:05
Wie genau? GPS genau oder 100m weit weg?

+-10 Meter

BG
Martin

Sven K.
14.08.2011, 18:02
Wie sieht es eigentlich aus, wenn ich mal schnell 20 Bilder mache und die Kamera bei Seite lege? Werden die Bilder alle übertragen und schaltet sie sich dann ab oder schon vorher? Wie lange braucht das Modul für ein RAW Bild?

Gruß Sven!

Frank K.
14.08.2011, 18:08
http://www.pcwelt.de/news/Im-Mini-Gehaeuse-Infineon-baut-Mini-GPS-Modul-fuer-kleine-Handys-336822.html

Nur als Beispiel. Es ist bereits 3 Jahre alt und der 10T Preis lag damals bei 1,2 USD. Von der Größe passt es mit rein.

Grüße Frank

Maus
14.08.2011, 19:25
Irgendwo lass ich das die Info aus dem Wlan kommt, aber wer hat denn die ganzen Wlan georeferenziert?
Martin,
das warst Du selber, und mit Dir alle anderen Nutzer von Android/WP7-Geräten und Eifons/pads, sowie die Streetview-Fahrzeuge von Herrn Google.

Siehe zB
http://www.heise.de/ct/hotline/FAQ-Handy-Ortung-1268122.html
unter "Ortung durch Gerätehersteller"

Und nein, die Karte hat natürlich nicht heimlich ein GPS-Modul eingebaut wie DJ vermutet.
http://de.eye.fi/how-it-works/features/geotagging

Gruß M.

fugaZi
14.08.2011, 19:25
na dann ist es wohl drinn...
das mit der geschwindigkeit für ein RAW (oder MB/s) würde mich auch interessiern. kannst Du da was sagen, Martin?
gruß, hannes

Maus
15.08.2011, 12:23
na dann ist es wohl drinn...
Hannes,
ähm, was meinst Du damit, was ist wo drin?

Zu der Georeferenzierung nochmal die genaue Erklärung, wie das bei Eye-Fi funktioniert:

First, the photo is taken. The Eye-Fi Card detects any Wi-Fi networks in the area and records the MAC addresses of each, while not actually connecting to them. The MAC addresses are stored in the Eye-Fi Card with the picture until the photo is ready to be uploaded. Once the Eye-Fi Card comes into contact with a configured wireless network and the photos begin transferring the WPS data are sent to Google’s WPS service. At that time, the Google WPS service translates and triangulates the WPS data, creating a latitude and longitude. Google then sends this information back to Eye-Fi where the Eye-Fi Server writes the latitude and longitude to the photographs EXIF. At this point, the photo is delivered in its entirety to your computer and/or online photo sharing web site.
http://support.eye.fi/support-resources/troubleshooting/networking-geotagging/why-arent-my-photos-geotagging-or-at-the-right-location/

D.h. das Geotagging funktioniert nur wenn zum Aufnahmezeitpunkt ein WLAN in der Nähe ist, und dieses muß Google bekannt sein mit Standort (also schon mal jemand mit Androidgerät in der Nähe gewesen, oder Streetview-Auto vorbeigefahren).
Es funktioniert nicht bei Fotos von "hidden-places", es sei denn direkt auf dem Objekt wohnt jemand mit Google-bekanntem WLAN.

Gruß M.

Martin K.
16.08.2011, 09:25
na dann ist es wohl drinn...
das mit der geschwindigkeit für ein RAW (oder MB/s) würde mich auch interessiern. kannst Du da was sagen, Martin?
gruß, hannes

So, gerade mal getest, extra für Dich :) .

Bei RAW's erreichte ich Übertragungsgeschwindigkeiten von 40-60 Sekunden für jeweils ein Bild (von 16-19mb). Die JPG's (3-5mb) landetet im Schnitt in 10-20 Sekunden aufn Rechner.

Beste Grüße
Martin

fugaZi
16.08.2011, 10:12
@Martin
Danke. Na ja, für so ne kleine Karte ja nicht schlecht, aber eben auch nicht mit Profisystemen zu vergleichen.
@Maus
War ja nur so ne Hoffnung... ;)

Martin K.
16.08.2011, 13:43
@Martin
Danke. Na ja, für so ne kleine Karte ja nicht schlecht, aber eben auch nicht mit Profisystemen zu vergleichen.
@Maus
War ja nur so ne Hoffnung... ;)

Du spielst auf die Wireless-LAN-Transmitter von Canon an? Wie sehen dort die Übertragungsraten aus?

Beste Grüße
Martin

fugaZi
16.08.2011, 17:24
Weiß ich nicht genau, aber ziemlich flink, als ich das ganze einmal in Aktion sah. Gefühlte 2-3 Sekunden mit ner 1ds oder so. Ich vermute es war die WLAN Canon Variante, kann es aber nicht beschwören. Habe mich nie genauer damit beschäftigt...
gruß, Hannes

boofinger
21.06.2015, 17:30
Irgendwo lass ich das die Info aus dem Wlan kommt, aber wer hat denn die ganzen Wlan georeferenziert?

BG
Martin
Wenn dein Nachbar sein Smartphone auspackt, allen Schnickschnack anschaltet, dann hat sein Handy per GPS die eigene Position, das WLAN des Handy sieht dein WLAN in der Reichweite.
Beide Informationen auf irgendeinem Googleserver übertragen (gewollt oder ungewollt) und schon hat dein Nachbar dein WLAN georeferenziert.
Tolle Technik :grumpy:

Boofinger