PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Luftbildarchiv: Schwärzung militärischer Objekte



Goony
20.01.2011, 22:20
Hallo Freunde!

Ausgangslage: Antrag auf Einsicht Luftbilder bezüglich ehem. GSSD-Liegenschaft Halberstadt

Ergebnis: Nach ca. 2 Wochen antwortete mir das LVermGeo S-A mit folgender Auflistung (gekürzt):

22.07.1945 - 1:39.690 - Qualität gut
25.05.1953 - 1:22:000 - Qualität gut
13.10.1992 - 1:14.500 - Qualität sehr gut
02.07.1993 - 1:10.000 - Qualität sehr gut (CIR)
(...)

09.09.1969 / 15.05.1980 / 26.05.1985 / 16.03.1990 - Objekt geschwärzt

Frage 1: Was unterscheidet die '93er CIR-Aufnahme von den '92er Aufnahmen?

Frage 2: Wieso verdammt wurde soviel geschwärzt und besteht theoretisch die Chance, dass außerhalb des Archives in Magdeburg (bzw. Stassfurt) noch jene Luftbilder ohne die Schwärzungen zu finden sind?

Daraus ableitend: Wer machte diese Aufnahmen, für wen waren sie gedacht, wer veranlasste die Schwärzungen und aus welchem DDR-Archiv wurden sie letztlich übernommen bzw. wo wurden solche Bilder damals noch archiviert?

Die Kernfrage ist also: Wie gelange ich an die ungeschwärzten Bilder zwischen 1969 und 1990?


MfG und danke
Goony

Maus
21.01.2011, 08:48
Frage 1: Was unterscheidet die '93er CIR-Aufnahme von den '92er Aufnahmen?
Goony,
ohne die jetzt vorliegen zu haben unterscheiden sie sich im Maßstab (auf den 93er Negativen sind die Objekte größer) und in der Farbe, CIR ist eine Infrarot-Falschfarbenfotografie (Color Infrared)


Frage 2: Wieso verdammt wurde soviel geschwärzt und besteht theoretisch die Chance, dass außerhalb des Archives in Magdeburg (bzw. Stassfurt) noch jene Luftbilder ohne die Schwärzungen zu finden sind?
Geschwärzt wurden sog. OLV Objekte der Landesverteidgung bzw OMV Objekte mit militärischer und Verteidigungsbedeutung.


Daraus ableitend: Wer machte diese Aufnahmen, für wen waren sie gedacht, wer veranlasste die Schwärzungen und aus welchem DDR-Archiv wurden sie letztlich übernommen bzw. wo wurden solche Bilder damals noch archiviert?

Die Kernfrage ist also: Wie gelange ich an die ungeschwärzten Bilder zwischen 1969 und 1990?
Angefertigt wurden die von der Interflug und der NVA (MTD), dienten u.a. der Herstellung der Top. Kartenserien, bzw. deren Laufendhaltung im 5-Jahresrhythmus.
Unzensierte Kopien müssen beim MTD vorgelegen haben - sonst hätte man die entspr. Gebiete ja nicht kartieren können. Ob und wie lange die aufbewahrt wurden, weiß ich nicht.

Gruß M.

Goony
21.01.2011, 16:40
Maus, danke für deine Ausführungen!

Die Frage ist also, ob und wenn ja, wo das Kartenarchiv resp. die Luftbilder des MTD der NVA aufbewahrt werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einfach so vernichtet wurde. Vielleicht wurde es ja in BW-Archive überführt und mittlerweile vielleicht ausgelagert. Das gilt es irgendwie rauszufinden. Schließlich schlummern in einem solchen Archiv ja alle relevanten Luftbilder für die Zeit vor der Wende. Ich finde, dafür lohnt die Recherche...


MfG und danke!
Goony

Frank K.
21.01.2011, 16:52
Angefertigt wurden die von der Interflug und der NVA (MTD)

Maus,
das ist so nicht umfassend exakt. Es gab auch weitere geplante Masznahmen zu Luftbildaufnahmen, dies sowohl mit und ohne Zusammenarbeit mit dem MfS. Diese wurden bisher nirgendwo in Archiven hier in D wiedergefunden. Leider.

Grüße Frank

Büttner
21.01.2011, 16:54
aus welchem DDR-Archiv wurden sie letztlich übernommen bzw. wo wurden solche Bilder damals noch archiviert?

Nun, also existent sind - oder waren - diese Bilder, einige fanden Verwendung in "Rote Plätze".

Ich kenne die Geschichte so das dieser Datensatz von der NVA an die Bundeswehr übergeben wurde. Diese wiederum übernahm die entsprechenden Luftbilder aber sonderte (vernichtete) wohl den gesamten Bestand nach einigen Jahren aus.
"Verloren" gingen aber bereits einige Sätze zum Zeitpunkt der Übergabe, sowie nochmals bei der Aussonderung.

Meine offiziellen Anfragen in diese Richtung blieben unbefriedigend was mögliche Restbestände betrifft.

Offiziell wird nur das verfügbar sein was Dir vorliegt bzw. avisiert wurde, tut mir leid.

Mit einem Kompletten Satz dürfte nicht mehr zu rechnen sein. Ich selbst habe nur Bruchteile davon.

Goony
21.01.2011, 17:07
Büttner,

das wäre ja bedauerlich, äußerst bedauerlich! Hast du Hinweise, an welches Archiv die möglichen Restbestände überführt wurden?

Büttner
21.01.2011, 17:21
Die Restbestände wurde laut Überlieferung richtiggehend vernichtet. Mind. bis auf das was zuvor gerettet wurde und mir zugänglich gemacht wurde.

Maus
21.01.2011, 23:01
das ist so nicht umfassend exakt. Es gab auch weitere geplante Masznahmen zu Luftbildaufnahmen, dies sowohl mit und ohne Zusammenarbeit mit dem MfS. Diese wurden bisher nirgendwo in Archiven hier in D wiedergefunden.
DJ,
ich denke das ist durchaus exakt, denn es war die Antwort auf Goonys Frage (Herkunft der zensierten Aufnahmen, die in den LVermÄ vorliegen). Das schließt nicht aus, daß es noch weitere Befliegungen gab, deren Aufnahmen verschollen sind.

Gruß M.

Maus
21.01.2011, 23:26
Das schließt nicht aus, daß es noch weitere Befliegungen gab, deren Aufnahmen verschollen sind.
Goony,
Nachtrag das schließt auch nicht aus, daß es Befliegungen gab, deren Aufnahmen es noch gibt, und zwar durch den ehem. KF. Ob SR-71 und U2 auch die DDR geknipst haben, weiß ich jetzt nicht, aber gute Satellitenbilder sollte es gegeben haben, und warum sollten diese nicht auch irgendwo archiviert sein.

Gruß M.

teddie
24.01.2011, 23:17
Hallo,

ich kann dir nur raten wie es auch @maus mitteilt : Hast du denn schon im BA-MA nachgeforscht?

AndreM1965
25.01.2011, 10:41
Zu Zeiten des Kalten Krieges war das Gebiet der DDR eines der meist fotografierten überhaupt. Es sollen weit über 10.000 Aufnahmen gemacht worden sein, hauptsächlich vom US-Militär. Dort werden die Aufnahmen wohl alle noch existieren.

Andi39GE
25.01.2011, 15:53
Im Amt für Geoinformationswesen wird einem kompetent geholfen. Dort gibt es auch eine Sonderkarte Lutherstadt Wittenberg- Ausgabe 2010 im Maßstab 1:10 000; vielleicht für Goony oder Martin2 interessant.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Büttner
26.01.2011, 14:34
@Andi39GE,
Nutzer Martin2 schreibt hier nicht - mehr.

Üblicherweise liegt das primäre Interesse bei Luftbildern und Karten zeitlich in der Epoche des Kalten Krieges.

Andi39GE
30.01.2011, 15:10
Üblicherweise liegt das primäre Interesse bei Luftbildern und Karten zeitlich in der Epoche des Kalten Krieges.

Das habe ich auch so verstanden- daher schrieb ich "Dort gibt es auch eine Sonderkarte Lutherstadt Wittenberg- Ausgabe 2010 im Maßstab 1:10 000". Das heißt, die gesuchten Luftbildaufnahmen vom Territorium der DDR liegen unteranderem beim DGID in Euskirchen- ungeschwärzt bzw. nicht durch herauskratzen der militärischen Liegenschaften unkenntlich gemacht. Eine Reise lohnt sich :)

best regards

Büttner
30.01.2011, 17:07
Andi + Wittenberg + martin2 + Euskirchen + Karten = ich hoffe das sich das nicht als Gratwanderung erweist weil das in eben dieser Kombination für langjährige Foren-Nutzer eine gar merkwürdige Kombination ergibt. Insofern wünsche ich mir ein Diskussion auf Augenhöhe.

Goony's Frage dürfte mit Deinem Hinweis "DGID in Euskirchen" beantwortet sein. Auch wenn ich aus Deiner Formulierung "Sonderkarte Lutherstadt Wittenberg- Ausgabe 2010 im Maßstab 1:10 000" eher auf eine Karte im klassischen Sinne als auf Luftbilder abstellte.

Andi39GE
05.02.2011, 21:05
Korrekt. Luftbild ist Luftbild und Karte ist Karte. War nur als Tipp für Goony gedacht; immerhin lag die Auflage bei nur 5000 Stück- vermutlich gibt es keine mehr.
Aber es ging ja um die alten NVA Luftbilder und da wird man beim DGID fündig. Frage nun hoffentlich geklärt.