PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Harnekop: Bunker steht zum Verkauf



jollentreiber
08.01.2011, 23:02
Wie man schon insgeheim in der Szene munkelte, steht der Bunker Harnekop inkl. Nebenflächen nun doch zum Verkauf.
Mal schauen wie es mit dem Objekt (Kaufpreis 250.000,-€) weiter geht.


Objektbeschreibung
Der Bunker steht unter dem ehemaligen Stabsgebäude.
Über drei Etagen liegen Büroräume, Schlafsäle, Küchenbereiche, Sitzungszimmer, Bäder sowie ehemalige Schaltzentralen.
Alle Räume befinden sich in einem guten Zustand und sind zum Teil noch mit Originalgerätschaften versehen.
Die Erdwärme sorgt heute zu jeder Jahreszeit für konstante 10 -12 ° C. Eine Heizung gibt es nicht mehr, die Stromversorgung ist gewährleistet. Die drei Etagen sind über einen gut bemessenen Versorgungsschacht miteinander verbunden.
Insgesamt verfügt der Bunker über ca. 200 Räume, die allesamt in einem trockenen Zustand sind..........

Hier der Link zum Verkaufsangebot:

http://www.immobilienscout24.de/expose/58180117?is24EC=IS24&style=is24&navigationbarurl=/Suche/Spezialgewerbeimmobilien/Brandenburg/Maerkisch-Oderland-Kreis

Gruß Lutz

sq7
08.01.2011, 23:28
Bei dem Preis ist etwas Faul an der Sache !

Auf dem Gelände, das aus ca. 140.000 m2 Wald, ca. 30.000 m2 Wiesen / Weiden sowie ca. aus 10.000 m2 Verkehrsfläche besteht, befinden sich noch zusätzliche kleinere Gebäude, wie die ehemalige Wache an der Zufahrt, das Lager sowie der oberirdische Schachtzugang.

jollentreiber
09.01.2011, 09:26
Ja auf den ersten Blick scheint der Preis ein Schnäpchen zu sein.
Mal schaun was ich heute dort weiteres heraus bekomme.

BG Lutz

sq7
09.01.2011, 10:56
Beim Lesen des Exposé fallen die ersten Sachen schon auf:
1. Miet-/Kaufpreis: 250.000,00 EUR das ist der Nackte Verkaufspreis aber nicht der Endpreis der dürfte bei über 300.000 EUR liegen Vorsichtig geschätzt.

2. Grundstücksfläche: 180.000,00 m²
Die Grundstücksfläche bezeichnet die zur Verfügung stehende Freifläche. Die Nutzungsmöglichkeiten können variieren.**
Im Exposé ist nur ein Luftbild aber keine Flurkarte damit ist nicht zu erkennen was da wirklich Verkauft werden soll.
Die Größe ist angegeben mit 180.000,00 m² (18 ha) was sehr Merkwürdig ist in der pdf (http://www.bunker-harnekop.de/Strategie_102.pdf) des Vereins sind Daten die eine andere Größe der Flächen angeben

Dazu sind 159,8238 ha Grundstücke aus Privateigentum und
105,1630 ha Grundstücke aus Volkseigentum in die
Rechtsträgerschaft des Ministeriums für Nationale Verteidigung überführt.
als Hilfe dazu Hektar (ha) 1 ha = 10000 m²

3. Altlasten die der Käufer bekommt:

Sonstiges

Das Objekt wird durch einen Förderverein bewirtschaftet, es finden Führungen statt sowie Verpachtungen an Nutzer der ehemaligen Schlaf- sowie Speisesäle.
Da Fehlen die Angaben zu den Einnahmen und die Laufzeit der Verträge.

Den Rest lasse ich Lieber weg sonst wird das noch länger hier.

Ps. warum die im Exposé Bilder der 5005 haben verstehe ich leider auch nicht:confused:

Klondike
09.01.2011, 17:47
ups, wasn da los? Und der Verein behält alle seine gegebenen Möglichkeiten & Rechte? oder ändert sich dies dann auch? Wem gehört das Objekt jetzt? die angegebene Firma ist ja wahrscheinlich nur der Händler,oder?
PS: habe kein Kaufinteresse ;-)
Grüße

bitti
10.01.2011, 19:20
Heute mal den Link angeklickt und folgende Meldung erhalten:

Zu der von Ihnen eingegebenen Scout-ID finden wir leider kein Objekt.
Bitte überprüfen Sie ihre Eingabe oder nutzen Sie alternativ die Immobiliensuche.

bitti

fernaufklärer
10.01.2011, 21:11
Es scheint Ärger mit einem copyright- Verstoß zu geben. Im Expose soll eine Kopie aus einem von P.B.´s Sachbüchern sein - abgesehen davon noch eine dilettantische.
vG, FA

Sven K.
10.01.2011, 21:24
Hier ist der Link vom Anbieter:

http://www.fagodeutschland.com/alpstein/details.php?objekt_id=90&kategorie=3

P.B. kann in dem Fall sicher seinen Sohn einspannen um sein Taschengeld aufzubessern. Dürfte nicht wenig Geld sein, was er da verlangen kann, immerhin werden die Bilder benutzt um ein Objekt im Wert von 250000€ an den Mann zu bringen.

Gruß Sven!

sq7
11.01.2011, 13:06
@Sven
250000€ ist die Wunschvorstellung des Eigentümers, ein Gutachter wird den Wert sicher weit unter dieser Summe ansetzen.

Frank K.
11.01.2011, 18:49
Darf ich mal eine ganz allgemeine Frage stellen. Wie soll man denn diese Summenwunschvorstellung einordnen ? -wenn sie denn stimmt-

Zur Anregung » selbst bei dem einmal ach so wichtigen Fuchsbau gänge es um andere Summen. Und die sind nicht etwa größer.

Grüße Frank

Sven K.
16.01.2011, 18:10
Wenn ich die Beiträge so lesen und nach einem interessanten Gespräch am WE scheint es sich um ein nicht erst gemeintes Angebot zu handeln.

Gruß Sven!

Martin K.
16.01.2011, 21:59
@Sven: ich glaube falls jemand die Summe auf den "Tisch packt" wäre ein Verkauf schon denkbar, das Vorhaben ansich steht schon länger im Raum, lediglich das Inserat ist eine neue Stufe.

In Brandenburg oder generell in den neuen Bundesländern fehlt meiner Meinung nach noch ein "Gegenstück" zur Gedenkstätte Regierungsbunker Marienthal, vielleicht können ja dafür in Harnekop oder anderswo (?) in den nächsten Monaten die entsprechenden Weichen gestellt werden.

BG
Martin

sq7
16.01.2011, 22:34
was ist den in Marienthal noch groß erhalten? Bin vor kurzen auf Bilder gestoßen in einem Abrissforum, da wurde das Teil richtig
zerlegt.

Martin K.
16.01.2011, 22:42
was ist den in Marienthal noch groß erhalten? Bin vor kurzen auf Bilder gestoßen in einem Abrissforum, da wurde das Teil richtig
zerlegt.

Es geht keineswegs um die Größe / Dimension einer Anlage sonder der Art und Weise einer Präsentation und Auseinandersetzung mit diesem Aspekt unserer Geschichte.

Hier mal ein Bericht vom Herbst letzten Jahres zum Regierungsbunker (West):

Die Dokumentationsstätte Regierungsbunker im Adenbachtal bei Ahrweiler mutiert mehr und mehr zu einem mittelständischen Unternehmen. Mehr als 200 000 Besucher gab es seit der Eröffnung 2008. Rund 60 Mitarbeiter sind mittlerweile erforderlich, vom Hausmeister bis zu Gästeführer, um den Besucheransturm zu meistern und die Anlage zu warten.

Quelle und mehr: http://www.rhein-zeitung.de/regionales/bad-neuenahr_artikel,-Ahrweiler-Bunker-lockt-Besucher-aus-aller-Welt-_arid,149935.html

BG
Martin

sq7
16.01.2011, 22:47
Ich wollte den Link schon hier ins Forum setzen, die Bilder waren schon recht hart wie dort alles zerlegt wurde. Da wurden die ganzen Einbauten entfernt und nur die Nackten Röhren blieben übrig.

Martin K.
16.01.2011, 22:53
Ich wollte den Link schon hier ins Forum setzen, die Bilder waren schon recht hart wie dort alles zerlegt wurde. Da wurden die ganzen Einbauten entfernt und nur die Nackten Röhren blieben übrig.

Was hindert Dich daran? Klar, der größte Teil einer Anlage wurde zurückgebaut - aber ein kleiner Rest wurde und wird erhalten und erfreut sich einer wahren Besucherschar. Finde ich nicht verwerflich. Es geht hier im Beitrag aber nicht um Marienthal sondern einem möglichen Verkauf von Harnekop, ich wollte nur zeigen was möglich wäre wenn man bestimmte Weichen stellt/stellen lässt.

BG
Martin

sq7
16.01.2011, 22:58
Über Harnekop zu Reden ist zur Zeit Sinnlos, man kann nur abwarten und zu sehen was kommt. Der oder die neuen Eigentümer werden dann entscheiden was dort läuft oder nicht.

Martin K.
17.01.2011, 09:56
Über Harnekop zu Reden ist zur Zeit Sinnlos, man kann nur abwarten und zu sehen was kommt. Der oder die neuen Eigentümer werden dann entscheiden was dort läuft oder nicht.

Klar entscheiden die Alt- oder Neueigentümer was mit einer Anlage geschieht, ich habe lediglich einen "Wunsch" geäußert. Neuanfänge sind dafür ja prädestiniert.

Beste Grüße
Martin

sq7
18.01.2011, 02:42
Nach deiner PN verstehe ich deinen "Wunsch" das Thema sollte man aber hier nicht Öffentlich machen, dazu gehört eine gute Planung und bis alles steht auch größtes Stillschweigen. Spinner denen das Konzept nicht in ihr Weltbild passt könnten da vorher
schon erheblichen Schaden anrichten und das Projekt gefährden.

Martin K.
24.01.2011, 18:00
Heute gab es einen Bericht im ND zu den aktuellen Entwicklungen:

Der Bunker Harnekop steht zum Verkauf


15 Kilometer von Strausberg entfernt wäre im Ernstfall die Hauptführungsstelle der NVA gewesen. Hartmut Mehland geht mit der Taschenlampe vor und schaltet das Licht ein. Das Stückchen Gang, das jetzt vom Treppenabsatz aus zu erspähen ist, sieht zunächst aus wie ein ganz normaler Keller. Doch unter dem zweigeschossigen Plattenbau im Wald bei Harnekop (Märkisch-Oderland) verbirgt sich in Wahrheit ein Bunker mit über 200 Räumen. Drei Etagen ist er tief. Dorthin wären im Ernstfall der DDR-Verteidigungsminister und sein Stab geeilt. In Friedenszeiten saßen sie in Strausberg. Im Krieg, zu dem es nie gekommen ist, wäre die Hauptführungsstelle der Nationalen Volksarmee (NVA) im Bunker Harnekop untergebracht gewesen.
...

Quelle und mehr: http://www.neues-deutschland.de/artikel/189218.der-bunker-harnekop-steht-zum-verkauf.html

Martin K.
24.01.2011, 18:37
Auf der Website kann man folgendes lesen:


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste!

Vorübergehend finden aus technischen Gründen keine
regelmäßigen Führungen durch das Baudenkmal
Atombunker Harnekop statt.
Nähere Informationen oder Anmeldungen zu
Sonderführungen finden Sie auf diesen Seiten oder
unter Tel. 0171-9440304.

War mal wieder jemand vor kurzem vor Ort?

BG
Martin

Martin K.
16.03.2011, 06:53
Runde 2?

http://www.morgenpost.de/berlin/article1574367/Die-besondere-Immobilie-ein-DDR-Bunker.html

BG
Martin

bitti
16.03.2011, 16:44
Aber Führungen laufen wieder laut dieser Info:

http://www.atombunker-16-102.de/html/besucher-info.html

chrisis
06.12.2011, 17:12
Wie steht es um den Verkauf des Bunkers und des Geländes darüber? Auf http://www.atombunker-16-102.de wird über die Veräußerungsabsicht nicht berichtet.

Chris

martinfritze
06.12.2011, 22:01
Hr Mehland sucht einen Käufer

Martin K.
07.12.2011, 07:35
Hr Mehland sucht einen Käufer

Ist denn was über den aktuellen Kaufpreis bekannt?

BG
Martin

chrisis
07.12.2011, 22:42
Ich habe zu Harnekop in einem anderen Forum, wo auch über den Verkauf diskutiert wird, folgende Aussage gefunden

http://5forumnba.forumprofi.de/styles/prosilver/imageset/icon_post_target.gif (http://5forumnba.forumprofi.de/aktuelles-f99/atombunker-harnekop-zum-verkauf-t75.html#p832)von Frank » 26. Feb 2011, 12:17
Völlig richtig. Egal ob gebrauchte oder neue Länder » man braucht es nicht. Denn hier im konkreten Fall ist Raubbau an der Substanz getrieben worden. Das meiste Originalzubehör ist schon lange weg (auch mit zu Geld gemacht worden). Dafür wurde dann irgendwas mit hingestellt. Ein Sammelsurium und die unterste Etage des SBW steht unter Wasser, das hört man ja dort vor Ort nicht so gern gern. Aber eben nur eigentlich » denn es geht eigentlich um das durchaus schöne Gelände in der Natur im Speckgürtel von Berlin ...

http://5forumnba.forumprofi.de/aktuelles-f99/atombunker-harnekop-zum-verkauf-t75.html

Also wenn tatsächlich die unterste Bunkeretage abgesoffen sein sollte und damit Schimmel Vorschub geleistet worden ist dann müßte das doch auf den Kaufpreis durchschlagen oder nicht?

Ist nun eigentlich an dem Wassereinbruch was dran?

Chris

martinfritze
16.12.2011, 22:59
Hallo Martin

Nein über den Kaufpreis ist nichts bekannt.

Aktuell finden auch noch Führungen statt.

@Cris

Frag Hernn Mehland einfach selbst er ist unter Atombunker Harnekop 033436 / 35727 zu erreichen

grüße Martin

Frank K.
10.06.2012, 18:46
Schächte am Bunker besonders spannend

"Wenn alle zwei Wochen der Satellit hier drüber stand, wurde die Baugrube abgedeckt", erfuhren sie von Bunkerbetreiber Hartmut Mehland. Bei den CIA-Leuten, die anschließend die Luftaufnahmen auswerteten, habe es dann geheißen: "Kein Baufortschritt an der Flugwetterstation Freienwalde - die Kommunisten haben wohl wieder keinen Zement."

Das ist schon interessant. Man lernt halt nie aus, das macht die Sache hier so spannend. Und dann auch noch Manganhaltiges Trinkwasser, wow. Überhaupt hat man so den Eindruck, daß im Verlaufe der Zeit alles länger, größer und tiefer wird.

Quelle & weiter »
http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1024357

Grüße Frank

Rock30
22.06.2012, 21:56
Zitat von Frank K.
Überhaupt hat man so den Eindruck, daß im Verlaufe der Zeit alles länger, größer und tiefer wird.

Ich glaube die von der Zeitung halten das, wie die Angler dort wird der Fisch auch immer Größer. :friendly_wink:

gruß Olaf