PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Aussen" Pano



Klondike
15.10.2010, 17:50
tachschön,
hauptsächlich wird ein Pano ja von innen nach aussen erstellt, Kamera steht fest und es wird sternförmig nach aussen geknipst....
hat schonmal jemand probiert den Standort der Kamera zu verändern und sich folgend um ein Objekt herum zu bewegen? Also Foto 1: Frontansicht 2: Seite Links 3: Rückseite & 4: Seite rechts und dieses dann "zusammenkleben"(zwischen 4 & 1 wird nicht "geklebt") ich denke dabei speziell an einen HoBu... meine bisherigen laienhaften Versuche haben 0,00 Erfolg gebracht... Panoaufnahme-Modus und die Kamerasoftware um die Panos zu "kleben"
Also besonders interessiert es mich ob dies so schon einmal jemand probiert hat und evtl. ein Beispiel zeigen könnte, möchte dann mal schauen ob die Idee überhaupt Sinn macht.....
Hoffe ich hab das einigermaßen erklärt....
Dankee und Grüße

klausm
15.10.2010, 18:47
Interessante Idee, darauf bin ich noch gar nicht gekommen, habe bisher nur einmal beim Fotografieren eines längeren Reliefs meinen Standort parallel dazu verschoben und dann die Fotos zusammengefügt. Deine Variante funktioniert nur bei völlig frei stehenden Objekten und man muss mal schauen, ob man sich in einem Kreis um das Objekt bewegt oder eher parallel zu den Seiten und dann knippst. Werde ich auf jedem Fall mal ausprobieren, wenn ich ein entsprechendes Ziel vor der Linse habe. Könnte man ja auch mit einem quaderförmigen Gedenkstein testen.

Gruß Klaus

Klondike
15.10.2010, 18:50
yap das Problem komplett freistehend ist mir auch schon aufgefallen.... danke für die Hilfe!!
Grüße

Frank K.
15.10.2010, 18:56
Auf technischem Gebiet wird auch dies schon länger so genutzt, es ist in DINen genormt. In der Röntgenfotographie, dort immer dann, wenn die Objekte zu klein sind, um Innen-Panos zu machen. Auch da ist es unabdingbare Voraussetzung, dass die Objekte frei zugänglich sind.

Grüße Frank

Maus
15.10.2010, 19:55
hat schonmal jemand probiert den Standort der Kamera zu verändern und sich folgend um ein Objekt herum zu bewegen? Also Foto 1: Frontansicht 2: Seite Links 3: Rückseite & 4: Seite rechts und dieses dann "zusammenkleben"(zwischen 4 & 1 wird nicht "geklebt") ich denke dabei speziell an einen HoBu... meine bisherigen laienhaften Versuche haben 0,00 Erfolg gebracht... Panoaufnahme-Modus und die Kamerasoftware um die Panos zu "kleben"
Also besonders interessiert es mich ob dies so schon einmal jemand probiert hat und evtl. ein Beispiel zeigen könnte, möchte dann mal schauen ob die Idee überhaupt Sinn macht.....

Nabend Klondike,
sowas was Du meinst gibt es, allerdings eher zur Präsentation von kleineren Objekten.
Stichwort dazu wäre "Quicktime VR Object Movie".
Das ist quasi ein Kugelpanorama von außen gesehen, oder mit anderen Worten eine drehbare Darstellung eines Objekts.
Ob sich sowas in einem großen "gestitchten" Bild darstellen läßt, weiß ich jetzt aus dem Hut nicht. Evtl. mal Fugazi fragen, obs für sowas eine sinnvolle Projektionsmethode in ein 2D-Bild gibt.

Gruß M.

fugaZi
15.10.2010, 21:25
Moin.

Das einzige was sinnvoll geht (als Bilder) sind QuickTime Object Movies. Ob groß oder klein ist prinzipiell egal. Es sind dies immer Folgen von Bilder (z.B. alle 15 Grad eins im selben Abstand vom gedachten Drehpunkt um das Objekt).

Alles andere, was echte 3D Informationen ergibt, bedarf spezieller Software und einiger Arbeit, um die Standpunkte der Kameras bezogen zum Objekt "rückwärts" zu berechnen, so dass der Benutzer dann ein Drahtmodell nach den Vorlagebildern erstellen kann. Da dann noch Texturen drauf (Oberflächen) ist noch mal aufwendig.

Dies sind die beiden Verfahren - eine "Projektion auf 2D" geht definitiv nicht - höchstens eine 2D Ansicht aus so einem 3D Drahtmodell Dingens...

Gruß, fugazi

Sven K.
15.10.2010, 21:44
Sowas scheint zu gehen, habe mal ein Bild von einen Fotografen gesehen, der seinen Kopf so aufgenommen und gestitcht hat. Aber hier war nur sein Kopf zu sehen und keine störenden andere Objekte. Ich versuche mal das Foto zu finden.

Gruß Sven!

Klondike
16.10.2010, 17:23
ist ja komplexer als ich dachte....

fugaZi
16.10.2010, 17:49
Sven, wenn Du es findest wäre schön - da bin ich neugierig...

Sven K.
16.10.2010, 18:13
Sven, wenn Du es findest wäre schön - da bin ich neugierig...

Dann schau mal hier:

http://panocamera.com/2005/Blog_Nov%2028,%202005_21-29.html
http://www.autopano.net/forum/postgallery.php?pid=16301&filename=2007-10-11_%28D200%29_%28PANO-03%29-1000.jpg
http://lasiewski.com/2009/08/10/face-panorama

Gruß Sven!

fugaZi
16.10.2010, 20:29
Na ja, ganz interessant, aber das sind natürlich "geschummelte" Zeilen Scans. Damit kann man prinzipiell alles scannen, nur eine Projektion ist das nicht. soll heißen keine mathematische Formel dahinter, die eineindeutige Zuordnungen erlaubt. Und den richtigen Anwendungsfall sehe ich nicht - außer einer ähnlichen Technik für Skins, wie in deinem ersten Link.
Ob sowas schon mal mit größeren Objekten versucht wurde? Klonis Aussen Bunker Aufnahmen, oder so?
Gruß, Hannes

klausm
01.11.2010, 12:12
Hier mal ein Beispiel für diese Art von Panos. Habe ein umlaufendes Spruchband eines Gefallenendenkmals fotografiert (frei Hand, Abstand nicht genau bestimmt) und die einzelnen Bilder mit Hilfe von Panorama Studio Pro zusammengebastelt. In diesem Kontext ggf. ganz nützlich, hier spielen auch die Verzerrungen keine entscheidende Rolle, da es ja um die Lesbarkeit des Textes geht.

Gruß Klaus

Klondike
01.11.2010, 18:44
geil!!! so hatte ich mir das vorgestellt, nun nochmal mit was großem probieren.... sehr scheen

Grüße

Sven K.
16.11.2010, 20:53
Habe hier nochwas gefunden. Ein Radlader der auf eine Drehscheibe vorgeführt wird.

http://www.gigapanbot.de/jpg/hitachi-zw75.html

Gruß Sven!

fugaZi
16.11.2010, 23:14
Ja, aber das ist ja nun wirklich kein Pano mehr, sondern ein Object Movie. Das davor lass ich ja noch gelten... :rolleyes:

austen
26.07.2011, 12:55
öhm. naja. wie hannes schon sagt, ist der radlader die varianta mit ein bild alle 15° oder so. zwischenschritte gehen da nicht (weiß das progi ja auch nicht).
das mit dem spruchband von klaus geht noch so als "panorama", weil das was flaches ist. da gibt es keinen paralaxenfehler. so kann man ja auch größere banner usw. abfotografieren und stichen, weil das bild bei unterschiedlichen kamerapositionen winkeltreue aufweist. das hast du aber bei 3D-objekten nicht mehr. da würde dir die paralaxenfehler beim "aussenpano" einen strich durch die rechnung machen. ich sach mal, ein freier hintergrund würde die sache schon vereinfachen, aber ich stelle mir ein umlaufendes bild beim hochbunker schon komisch vor, wenn man an die auskragung oben denkt. wäre jetzt auf die bunkerwand ein umlaufendes grafitti gesprüht, könntest du das abfotografieren und stichen. aber wenn das über die auskragung und andere nicht-flachen gegenstände geht, wirds unmöglich.

im gegensatz zum "innenpano" macht dir hier die physik nen strich durch die rechnung...
ich denke, das könnte nur gehen, wenn du das objekt spaltenweise abrasterst..

oder seh ich das falsch?

Sven K.
26.07.2011, 23:53
...oder seh ich das falsch?

Das siehst du schon richtig. Du brauchst eine 2D Grundfläche, das kann der Boden oder die Wand sein, zumindestens ist es dadurch einfacher. Es gibt durch Radieren usw noch andere Möglichkeiten um aus ungünstigen Möglichkeiten noch was zu machen.

Gruß Sven!

fugaZi
27.07.2011, 09:01
Es gibt im Internet Bauanleitungen zur Verwendung von Scanner Zeilen für sowas in der Art. Z.B. unten auf http://www.panoscanner.de/beispiel.html
Oder wie wäre es denn gleich mit sowas hier http://www.creaform3d.com/de/handyscan3d/handyscan3d-video.aspx ?
Gruß, Hannes

austen
03.08.2011, 21:14
Wird bei so nem Hochbunker nur bissel aufwendig ^^