PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Buch: Oberkommando des Heeres



Martin K.
13.10.2010, 15:22
Oberkommando des Heeres
Maybach 1 + 2, Zeppelin


Das Oberkommando des Heeres verkörpert die Führung der mächtigsten Teilstreitkraft im Dritten Reich. Die Aufgabe ein Heer zu leiten, zu führen und dessen Betriebsfähigkeit sicher zu stellen, erforderte nicht nur ein geschultes Personal. Die sichere Unterbringung des Generalstabs und störungsfreie Kommunikation mit allen Truppenteilen war wichtigster Aufgabenbereich des heute als »Bunkerstadt Wünsdorf« bezeichneten Areals. Welche oberirdischen und auch unterirdischen Bauten in den Märkischen Sand südlich Berlins gebaut wurden, dokumentiert die Autorin diverser Bücher zu Bunkeranlagen des Zweiten Weltkrieges in dieser Ausgabe. Die Anlagen »Maybach 1 und 2«, der Bunkerkomplex »Zeppelin« sowie die russischen Bunker »UK20« und »Panzir« sind in Ihrer Dimension bei einer Besichtigung nur schwer zu erfassen. Für manche Bereiche ist der Zutritt wegen Lebensgefahr nicht möglich. Durch dieses Buch erhält der Leser Einblick in Bereiche die er so nie zu Gesicht bekommen würde. Das Buch ist eine interessante Ergänzung zu den dort angebotenen Führungen oder ist ein guter Anlass sich die Anlagen persönlich anzuschauen.

94 Seiten,
fest gebunden,
278 Abbildungen, komplett vierfarbig,
21 x 28 cm

Preis: 28,50 EUR

BG
Martin

Martin K.
15.02.2011, 12:40
So, ich möchte euch eine kurze Beurteilung nicht vorenthalten:

Wie die vorherigen Titel der Autorin ist auch dieses Werk sehr bildlastig. Leider wurden bis auf einige Potraits und einem kleinen Luftbild keine historischen Abbildungen verwendet. Die Qualität der Fotos schwankt im gesamten Buch. Darüber hinaus fehlt dem Titel ein Inhaltverzeichnis. Scheinbar stützte sich die Autorin auf eine reine Auswertung von Internetquellen und Sekundärliteratur. Tiefergehende Details sucht man vergebens.

Dem Leser werden "Einblicke in Bereiche die er so nie zu Gesicht bekommen würde" versprochen. Leider entspricht auch dies nicht den Tatsachen, bis auf das Maybach II Areal welches nicht betreten werde darf (hier werden im Buch auch nur oberirdische Aufnahmen gezeigt, interessant wäre es mal die noch vorhandenen unterirdischen Areale zu sehen) können alle gezeigten Objekte touristisch besucht werden. Die Bücherstadt Wünsdorf bietet regelmäßige Führunden und Sonderexkursionen durch die ehemals streng geheimen Anlagen an.

Wer also einer Fotodokumentation der noch vorhandenen ober- und unterirdischen Gebäude interessiert ist, der ist mit dem Buch gut bedient. Vielleicht sollte der Verlag bei kommenden Büchern dieses Argument in den Vordergrund stellen.

Link zu Amazon: http://www.amazon.de/dp/3869330325?tag=hiddenplace06-21&camp=2906&creative=19474&linkCode=as4&creativeASIN=3869330325&adid=143KGVKGMQGR0A9PCYQQ&

Beste Grüße
Martin