PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Buch: Militär und Staatssicherheit im Sicherheitskonzept der Warschauer-Pakt-Staaten



Martin K.
07.07.2010, 14:03
Ab sofort verfügbar:

Militär und Staatssicherheit im Sicherheitskonzept der Warschauer-Pakt-Staaten


Machterhaltung – das war aus Sicht der herrschenden Parteien in den Staaten des sowjetischen Imperiums Hauptziel des inneren und des äußeren Sicherheitsapparates. Beide Apparate waren daher eng miteinander verflochten und kooperierten sowohl für den Fall innerer Unruhen als auch für einen möglichen Krieg. Bis 1987 verfolgte die Sowjetunion im Warschauer Pakt ein Offensivkonzept mit einem »System der Landesverteidigung«, das mit beiden Komponenten des Staatsschutzes die Kriegführung sicherstellen sollte.
In diesem Band rekonstruieren Militärhistoriker und Spezialisten für die Geschichte der Staatssicherheitsdienste aus Bulgarien, Deutschland, Rumänien, Serbien, Ungarn und den USA dieses Beziehungsgeflecht.

Ausstattung: Hardcover
Format: 14.8 x 21.0 cm
Seitenzahl: 370
Preis: 34,90 EUR

Link zu Amazon: https://www.amazon.de/dp/3861536102?tag=hiddenplace06-21&camp=2906&creative=19474&linkCode=as4&creativeASIN=3861536102&adid=0A0EWK310NN86XR0TRP0&
Link zum Verlag: http://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?inhalt=detail&nav_id=1&titel_id=610

STBWK
07.07.2010, 20:29
Wenn ich mir den Text im Kasten anschaue dann scheint es doch die alte Leier, die Russen sind an allem Schuld. Wenn sich dann dahinter auch solch ein diffuses Geschreibsel wie bei Naumann (NVA Anspruch und Wirklichkeit) verbirgt, wo man eine angebliche besondere Aggressivität der NVA erkannt haben will, dann lohnt es sich wahrscheinlich nicht dieses Buch zu lesen.
Welcher Geheimdienst und welche Armee dient denn nicht der Machterhaltung des bestehenden Systems? Wenn es um Machtgeflechte geht, gibt es sicher auch im Westen genug zu rekonstruieren und aufzuklären.

Mit freundlichen Grüßen

HeerMann
08.07.2010, 08:39
Wenn ich mir den Text im Kasten anschaue dann scheint es doch die alte Leier, die Russen sind an allem Schuld. Wenn sich dann dahinter auch solch ein diffuses Geschreibsel wie bei Naumann (NVA Anspruch und Wirklichkeit) verbirgt, wo man eine angebliche besondere Aggressivität der NVA erkannt haben will, dann lohnt es sich wahrscheinlich nicht dieses Buch zu lesen.
Welcher Geheimdienst und welche Armee dient denn nicht der Machterhaltung des bestehenden Systems? Wenn es um Machtgeflechte geht, gibt es sicher auch im Westen genug zu rekonstruieren und aufzuklären.

Mit freundlichen Grüßen
Ohne das ich jetzt den Kasten studiert habe (am teema keen interesse), die Betonung liegt auf: ...Machterhaltung der Partei, und nicht des Systems. Ich kann nicht erkennen, dass im Vergleich "früher" oder auch heute die BW oder der BND zur Machterhaltung einer unserer Parteien fungiert/e.

Maus
08.07.2010, 09:50
Ich kann nicht erkennen, dass im Vergleich "früher" oder auch heute die BW oder der BND zur Machterhaltung einer unserer Parteien fungiert/e.

Naja, daß das Hauptziel der NVA die Machterhaltung der Partei gewesen sein soll, ist vmtl. auch nur aus Sicht der BSTU (siehe zweiter Mitautor) so erkennbar.

Gruß M.

Martin K.
08.07.2010, 10:11
Anbei das Inhaltsverzeichnis des Titels.

Heute ab ca. 14Uhr taucht auch der Button zur Volltextsuche im Titel auf, einfach nachher den Link aufrufen und dann kann man im Titel reinlesen und suchen:

Link:
http://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?inhalt=detail&nav_id=1&titel_id=610

Grüßlis
Martin

Syriana
08.07.2010, 13:11
Machterhaltung – das war aus Sicht der herrschenden Parteien in den Staaten des sowjetischen Imperiums Hauptziel des inneren und des äußeren Sicherheitsapparates. Beide Apparate waren daher eng miteinander verflochten und kooperierten sowohl für den Fall innerer Unruhen als auch für einen möglichen Krieg. Bis 1987 verfolgte die Sowjetunion im Warschauer Pakt ein Offensivkonzept mit einem »System der Landesverteidigung«, das mit beiden Komponenten des Staatsschutzes die Kriegführung sicherstellen sollte.
Wo ist denn der unterschied zu unseren heutigen sicherheitsdiensten?!? fragend syri