PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 15/16.03.2010: Die Grenze (Sat1)



Martin K.
15.03.2010, 17:14
Deutschland in naher Zukunft: Die wirtschaftliche Lage hat sich in den letzten Jahren extrem verschlechtert und die gesellschaftliche Stimmung brodelt. Die politischen Lager radikalisieren sich zunehmend. Benzin, Öl und Lebensmittel werden knapp, die Arbeitslosigkeit steigt rapide an.

Die extreme Rechte sammelt sich in den DNS, der Partei von Maximilian Schnell. Mit seinem Sinn für mediale Inszenierung und populistische Aktionen zieht er die Massen geschickt auf seine Seite. Er möchte die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern gewinnen und das Bundesland von Deutschland abspalten.

Angesichts der bürgerkriegsähnlichen Zustände und der wachsenden Macht der rechtsextremen DNS fasst der Krisenstab der Regierung einen waghalsigen Plan: Der Spitzenkandidat der Neuen Linken, Franz Geri soll heimlich unterstützt werden, um einen Wahlsieg von Schnell zu verhindern.

In geheimer Mission bemüht sich der Verfassungsschutz derweil um die Unterwanderung der radikalen Parteien. Dafür setzt die Agentin Linda Jehnert alles auf eine Karte und bedient sich eines ehemaligen Freundes und politischen Weggefährten Schnells, Rolf Haas.

Wird es Haas gelingen, die Machtergreifung der DNS zu verhindern? Einschalten und mehr erfahren – heute und morgen Abend um 20:15 Uhr in Sat.1!

Quelle: Sat 1 / http://www.die-grenze.de/2010/03/die-grenze-%E2%80%93-heute-und-morgen-2015-uhr-in-sat-1/

Martin K.
15.03.2010, 17:31
Hier noch ein Trailer zum Film:

http://www.sat1.de/filme_serien/die-grenze/videos/content/43667/

Ist das im Hintergrund das Ozeaneum in Stralsund?

Beste Grüße
Martin

fulcrum
15.03.2010, 18:15
Die Trailer laufen ja seit einigen Tagen, bin gespannt was das wird & es war ja klar das ausgerechnet MV sich "abspalten" will - wir leben hier in MV ja quasi im "Irrenhaus" :mrgreen:. GF

Ralfi
15.03.2010, 19:11
Bis jetz nicht schlecht... Besonders die neue NVA kam gut rüber...

Aber dem Verfassungsschutz traue ich dieses Vorgehen absolut zu...

meint Ralfi

Bunkerratte
16.03.2010, 06:36
Aber dem Verfassungsschutz traue ich dieses Vorgehen absolut zu...

meint Ralfi

Ich auch, Ralfi

Frank K.
17.03.2010, 08:06
bin gespannt was das wird & es war ja klar das ausgerechnet MV sich "abspalten" will

Björn, da du ja jetzt nicht mal mehr so zu uns rübermachen kannst, könnten wir doch wenigstens in loser Telephonverbindung bleiben :cool::mrgreen: Grüße Frank

Aschekater
17.03.2010, 11:17
Im Osten gabs mit 65 wenigstens Rente ! Da mußte keiner bis 67 arbeiten !

fulcrum
17.03.2010, 11:49
Björn, da du ja jetzt nicht mal mehr so zu uns rübermachen kannst, könnten wir doch wenigstens in loser Telephonverbindung bleibenFrank, dann mache ich einfach eine Parteikarriere & werde Reisekader :mrgreen: :wink: :mrgreen:! Grueße Björn

Ralfi
17.03.2010, 12:32
Du hattest doch beim schauen ne BEVO auf...:mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen:

k 63
17.03.2010, 17:47
++++


mit 160.000 € förderte die Landesregierung von M./V. diesen Film, mit diesem Geld hätte man besser die maroden Schulen, Kindertagesstätten etc. fördern sollen....

Zu dem Film werde ich kein Kommentar abliefern, da ich diesen.....

Gruss K 63

++++++++++++++++++

fernaufklärer
17.03.2010, 21:53
für mich stellt sich eher die Frage, was wollen uns die Macher des Films sagen, außer Nostalgiegefühle oder BLÖD- Leser- Narren zu bedienen?

- Elaborate über die DDR- Vergangenheit häufen sich ja derzeit; deren negativer Tenor ist nicht zu übersehen, auch wenn sie vllt. als Knieklatsch- Klamotte verkauft werden

- Links und rechts mögen die Globalisierung nicht bzw. stehen für EIgenständigkeit

- Hauptdarsteller sind Links und rechts; ihnen werden diktatorische, undemokratische Elemente unterstellt. Ist das dargestellte fiktive Szenario als reale Alternative aus der aktuellen Entwicklung geeignet? Wohl kaum.

- Das Werk ist nicht produziert von den Öffentlich- Rechtlichen mit ihrem Bildungsauftrag, sonder ein SAT1- Produkt. Wer steckt dahinter? Personen, der Medienkonzern?

FA