PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laser-Distanzmesser



Bunkerratte
28.01.2010, 11:37
Hallo zusammen,

bin auf der Suche nach einem bezahlbaren und trotzdem halbwegs brauchbaren Laser-Distanzmesser für einfache Vermessungsarbeiten. Ich möchte ein stinknormales Aufmaß machen, keine komplizierten Sachen mit Flächen- und Volumenberechnung und Datenübertragung etc.. Stativ muss auch keines dabei sein. Wichtig wäre nur eine einfache und intuitive Bedienung (natürlich, was sonst?).

Meine finanzielle Schmerzgrenze liegt so bei 100 - 150 Euronen.

Wer hat da nen Tipp für mich?

Waldwichtel
28.01.2010, 11:51
http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trksid=p3984.m38.l1313&_nkw=Laser-Distanzmesser&_sacat=See-All-Categories

Gruss

Bunkerratte
28.01.2010, 12:28
Danke für den Link, Waldwichtel.
Gibt es jemand, der bereits Erfahrungen mit solchen Geräten gesammelt hat und mir sagen kann, worauf ich achten sollte?

andre901
28.01.2010, 17:54
Ich bin seit Juni 2007 im Besitz eines BOSCH DLE 50 Professional.Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät.Hab es damals bei Raab Karche-Baustoffe für 145 Euro gekauft.
http://www.bosch-pt.com/productspecials/professional/dle50/de/de/start/index.htm

Robbells
28.01.2010, 19:56
Habe einen PLR 30 in der Firma und bin sehr zufrieden. Preis so um die 100€.

http://www.amazon.de/Bosch-78425-PLR-30-Laser-Entfernungsmesser/dp/B000PXCJ4M/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=diy&qid=1264708515&sr=8-2

Zum Testen einfach mal das Gerät an ein und derselben Stelle mehrmals messen. Um so öfter das gleiche Messergebniss um so besser. Bei billigteilen kannste das vergessen..

Gruss Robbells

Faulkater
28.01.2010, 20:27
Habe ebenfalls Bosch DLE 50 in der Firma (kann ich mir auch gelegentlich ausborgen), bin auch sehr zufrieden... allerdings auch gebraucht bei ihBäh nicht gerade preiswert.

Habe aber auch schon Bunker mit einem Billig-Ultraschall-Dings vermessen, geht auch...

Gruß Karsten

Bunkerratte
29.01.2010, 07:26
Danke für die Tipps, das hilft mir schon ein bisschen weiter in meiner Auswahl.

Soloklampfer
29.01.2010, 10:05
ein bekannter hat sich folgendes gerät bei Conrad gekauft:
http://www.conrad.de/ce/de/product/815197/LASER-ENTFERNUNGSMESSER-LDM-50/SHOP_AREA_17593
kostet 10€ weniger als das kleine PLR30 von Bosch (also 90€) hat aber im Gegensatz zum Bosch einen Messbereich bis 50m (nicht nur 30m ... falls der Zugangstunnel mal etwas länger ist ;) ) dafür fängt das Teil erst bei einem halben Meter an zu messen (Bosch schon ab 20cm) - Messgenauigkeit ist bei beiden Herstellern mit +/- 2mm angegeben.
Mein Bekannter war recht angetan von dem Teil - Haptik soll wohl auch ziemlich gleichwertig sein und wenn ich mir das Ding so bei Conrad im Onlineshop ansehe und vergleiche: Vergleich (http://www.conrad.de/ce/de/CatalogProductsCompare.html?add&productcode=815197&categorycode=SHOP_AREA_17593)
dann sehe ich bei dem billigeren gerät noch eine kleine eingebaute Wasserwaage (damit man nich schief und somit falsch misst ein hintergrundbeleuchtetes Display (bei Bosch steht nix davon) und in der Beschreibung steht etwas von einer Pythagorasfunktion (villeicht immer mal ganz nützlich - Bosch schreibt nix von einer ähnlichen Funktion)
Nachteil ist vielleicht die Stromversorgung, Bosch kommt da mit 4 kleinen AAA-Batterien aus (die man mittlerweile ja zu Hauf in diversen Geräten findet - Toolcraft möchte einen 9V-Block - preislich eigentlich egal ... bei Aldi gibts 8xAAA oder 2x9V-Block zum selben Preis.

P.S. würde mich freuen wenn du mal kund tust, für welches Gerät du dich entschieden hast und vielleicht mal eine Art kleinen Testbericht hier einstellst.

Bunkerratte
29.01.2010, 10:51
Jau, werd ich tun. Danke für die Einblicke ...

Was ja Klasse ist, die Geräte werden immer handlicher. Vor Jahren bin ich noch mit einem riesigen Stück Kohle umhergetippelt. War aber auch ein Gerät von Disto, das bis auf Kaffee kochen fast alles konnte, der Preis jenseits von gut und böse, aber nicht mein Problem, da ich es für die/während der Arbeit nutzte.

Thoga
29.01.2010, 15:24
Ich nutze den "DLE70" von Bosch und bin damit sehr zufrieden.
Entfernungsmessung bis 70 Meter, klein und handlich, indirektes Messen über Winkel, Addition- und Subtraktionsfunktion, Messung aus Ecken über einen "Verlängerungsstab", Wasserwage zum geraden Messen, und so weiter.
Natürlich als Lasermeßgerät. Das hat den Vorteil das man auch an Kanten vorbei messen kann.
Das Gerät kostete so um die 160 Euro und ist hier: Link (http://www.bosch-pt.de/boptocs2-de/Product.jsp?country=DE&lang=de&division=gw&ccat_id=101300&object_id=16847) zu sehen. Dort gibt es auch vorab die Bedienungsanleitung als pdf.

Thomas

frankk
30.01.2010, 19:04
Hab ich nicht bei Lidl gerade sowas gesehen? Kann auch lidl-online gewesen sein.
Vielleicht hilfts ja.

patchman
30.01.2010, 21:40
Hab ich nicht bei Lidl gerade sowas gesehen? Kann auch lidl-online gewesen sein.
Vielleicht hilfts ja.

Hast du, aber war Ultraschall bis max 16m.

Gruß
Patchman

Bunkerratte
01.02.2010, 06:46
Habe einen PLR 30 in der Firma und bin sehr zufrieden. Preis so um die 100€ ...

Die Entscheidung ist gefallen, ich habe mich für das von Robbells empfohlende Gerät entschieden. Erfahrungbericht folgt in Kürze.

Danke allen für die Tipps und Hinweise.

Soloklampfer
01.02.2010, 14:11
darf man Fragen was dich zu dieser Entscheidung bewegt hat ?

Bunkerratte
02.02.2010, 06:15
Grund war der auf mich positiv wirkende Preis-Leistungsfaktor. Ob ich damit richtig liege, werde ich erfahren, wenn ich das Gerät getestet habe.

Bunkerratte
04.02.2010, 07:20
Der Laser ist da. Folgender Kurzbericht:

Das Gerät ist herrlich handlich, übersichtlich und perfekt einfach zu bedienen. Die Funktionen sind fix gefunden.

Es kann Fläche als auch Volumen berechnen, natürlich Längen messen, addieren und subtrahieren. Es kann sogar gleitend messen, also während einer Bewegung des Gerätes an der Wand entlang die entsprechenden Maße wiedergeben.

Die Messungen scheinen sehr genau zu sein und weichen kaum ab (bislang +/- 2 mm), für ein Aufmaß und Bestandsaufnahme komplett ausreichend.

Die Haltbarkeit der mitgelieferten Batterien (4x 1,5 V AAA) ist natürlich eine andere Frage, aber wozu gibt es Akkus?

Ich werde den Laser am Wochenende auf Herz und Nieren testen (natürlich im Bunker), kann aber jetzt schon sagen, dass sich der Kauf gelohnt zu haben scheint.

Der Preis lag um die 80 Euro plus Versand.

Nun ergibt sich langsam eine weitere Frage: Wo zu Geier bekomme ich ein ordentliches CAD-Programm, mit dem ich genauso einfach und benutzerfreundlich arbeiten kann?

Soloklampfer
04.02.2010, 12:01
is das Ding eigentlich auch hintergrundbeleuchtet (also das LC-Display)

Bunkerratte
04.02.2010, 12:26
Nein. Man benötigt schon Licht, um das Display zu erkennen.

Max_M
04.01.2012, 09:48
Beim Messen von Entfernungen in Ruinen oder Bunkern wäre ein beleuchtetes Display schon eine tolle Sache. So weit ich gesehen habe, ist der Leica DISTO D2 einer der wenigen Laser-Entfernungsmesser (http://www.laserentfernungsmesser-test.de), die eine beleuchtete Anzeige haben. Leider ist der D2 nicht ganz billig...

Bunkerratte
04.01.2012, 11:45
Meist geht man ja nicht ohne Hilfsmittel in Ruinen oder Bunker. Sprich, eine T-Lampe hat man (und frau) sicherlich fast immer dabei. Ich geb Dir aber recht, mitunter hantiert es sich doof, wenn man den Laser, den Feldbuchrahmen plus Stift und die Lampe halten muss.

Peterle
17.09.2015, 21:14
Hallo zusammen,
kann mir jemand sagen ob die Teille von Bosch wirklich alle ohne Display-Beleuchtung sind. Hier http://www.dievermessung.de/produkt/bosch-plr-25-laser-entfernungsmesser und auf den anderen Bewertungen steht immer ohne Beleuchtung.
Ich brauche aber einen zum Messen bei wenig Licht!

Büttner
17.09.2015, 21:21
Also entweder hab ich den Knopf dafür nicht gefunden oder die haben wirklich keine Displaybeleuchtung. In der Praxis habe ich das aber noch nicht gebraucht da das Licht von der Kopflampe kommt.

Seit einiger Zeit linse ich auf den Disto D210, der hat 80 Meter Reichweite.

Hobbi
31.10.2016, 18:16
Eine Displaybeleuchtung ist immer wichtig bei solchen Geräten, auch wenn man Tagsüber Messungen durchführt.
Ich habe mich bei der Wahl an den Kundenrezesionen (http://www.laserentfernungsmesser-test.net/leica-d2-disto-entfernungsmesser/) gerichtet und mir das kleinste Lasermessgerät gekauft, dass in der Hosentasche Platz findet.
Es ist wasserdicht, staubgeschützt und sehr einfach und schnell zu reinigen. Hat ein 3-zeiliges Display das beleuchtet so dass man auch bei schlechten Lichtverhältnissen sowie im Dunkeln Messungen durchführen kann.Bei der Messung bietet es eine Reichweite von 0,05 bis maximal 60 Meter. Es beinhaltet auch Funktionen wie Dauermessung, Addition und Subtraktion, Absteckfunktion, Flächen, Pythagoras oder Volumina sowie einen integrierten Speicher für 10 Werte.

Klondike
02.11.2016, 08:19
Guten Tag Hobbi,
Und welches Gerät hast du jetzt genau?
Grüsse