PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Buch: Hüter des Luftraumes?



Martin K.
09.12.2009, 13:20
Hüter des Luftraumes?

Die Luftstreitkräfte der DDR im Diensthabenden System des Warschauer Paktes

Luftstreitkräfte nahmen in den militärischen Planungen des Kalten Krieges auf beiden Seiten des Eisernen Vorhanges eine zentrale Stellung ein. Vor allem die mitteleuropäischen Staaten sahen sich aufgrund einer möglichen atomaren Bedrohung aus der Luft gezwungen, ihre Luftverteidigung auf supranationaler Ebene in den Bündnissen zu organisieren. Die an der Nahtstelle der rivalisierenden Blöcke gelegene DDR war davon in ganz besonderer Weise betroffen.
Julian-André Finke beschreibt die Integration der ostdeutschen Luftstreitkräfte in das Luftverteidigungssystem des Warschauer Paktes und analysiert zugleich, inwieweit die politische und militärische Führung der DDR eigene Spielräume bei der Ausgestaltung der Bündnisluftverteidigung auf ihrem Territorium besaß und in welchem Maße sie durch sowjetische Vorgaben fremdbestimmt war.

Buch vorbestellen / kostenfreier Versand!: http://www.linksverlag.de/index.cfm?inhalt=detail&nav_id=1&titel_id=580

Preis: 34,90 EUR
Erscheint vsl. im März 2010

Hermann
10.12.2009, 07:02
Martin,
wer ist der Autor? Lohnt der Kauf für diesen nicht unerheblichen Betrag? Gibt es die Möglichkeit ein Inhaltsverzeichnis zu posten? Scheint als gäbe es noch mehr Spezialisten. Geht es umn die reinen LSK oder auch/ oder/ und um die LV?
Grüsse Hermann

patchman
10.12.2009, 07:38
Martin,
wer ist der Autor?

Der Autor ist Julian-André Finke, wie auf dem Cover zu lesen war.

Gruß
Patchman

Martin K.
10.12.2009, 08:31
@Hermann:

Kurzvita zum Autor:
http://www.linksverlag.de/index.cfm?inhalt=autoren_detail&autor_id=471

Noch ein paar Detailinformationen:
ca. 440 Seiten, ca. 10 Abbildungen, Festeinband 14,8 x 21 cm, 34,90 €

Band 18 der Reihe „Militärgeschichte der DDR“. Herausgegeben vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt Potsdam.

Der Titel der Dissertation von J.Finke lautet: „Hüter des Luftraumes?“ Zur Souveränität der DDR am Beispiel der Integration der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung in das Diensthabende System des Warschauer Paktes.

Beste Grüße
Martin

Hermann
10.12.2009, 11:00
Martin,
danke. Na da warten wir mal ab.
Grüsse Hermann

Martin K.
08.02.2010, 16:18
Ich habe heute mal das Inhaltsverzeichnis online gestellt:

Link zum Titel:
http://www.linksverlag.de/index.cfm?inhalt=detail&nav_id=1&titel_id=580

Erscheinungstermin: Anfang / Mitte März 2010.

Beste Grüße
Martin

Hermann
08.02.2010, 17:29
Thanks
Grüsse Hermann

Hermann
08.02.2010, 17:33
Der Autor ist Julian-André Finke, wie auf dem Cover zu lesen war.

Gruß
Patchman


Dätä,
kleiner Witzmerker was? Der Autor heisst Christoph Links, der andere hat nur den Titel gegeben. So schlau war ich schion seit Bummi, dass Bummi nicht der Autor ist...
Bei mir lautet die Frage immer How is he?.
Grüsse Hermann

Martin K.
08.02.2010, 17:39
Der Autor heisst Christoph Links, der andere hat nur den Titel gegeben.

Den Satz versteh ich nicht. Eine Biografie ist oben verlinkt oder über den Titel zu erreichen.

Grüßlis
Martin

patchman
09.02.2010, 09:23
Dätä,
kleiner Witzmerker was? Der Autor heisst Christoph Links, der andere hat nur den Titel gegeben. So schlau war ich schion seit Bummi, dass Bummi nicht der Autor ist...
Bei mir lautet die Frage immer How is he?.
Grüsse Hermann

Den versteh ich jetzt auch nicht.

Gruß
Patchman

Hermann
09.02.2010, 09:47
Nu gut Erklärung des Witzes mit Inhaltsanleitung dann beim nächsten Treffen.
Grüsse Hermann

Frank K.
15.02.2010, 17:08
So schlau war ich schon seit Bummi, dass Bummi nicht der Autor ist ...

mal an die Fragenden » dürft ihr auch nicht verstehen

bummi (http://www.bummi.de/eltern/)

Man beachte seit wann es die Zeitschrift gibt. Da habe ich zum Geburtstag ein Abo geschenkt erhalten ...

Grüße Frank

Hermann
15.02.2010, 17:29
Dj,
es war ja wohl logisch, dass die Frage, wer ist der Autor, nicht damit beantwortet werden sollte: "Na der, der auf dem Cover steht". Mit "wer" war gemeint, welchen Background der Schreibende mitbringt. Daher die Aussage ob Bummi als Heft = Bummi als Bär ist, kann man beantworten wie man will.
Grüsse Hermann

Frank K.
15.02.2010, 18:01
Hermann,
dieser Teil der Bemerkungen ist sicherlich völlig unstrittig & verständlich. Und wenn es jemanden stört, kann man ja gern Beitrag #12 wieder löschen.

Grüße Frank

Martin K.
09.03.2010, 08:02
Das Buch ist nun frisch aus der Druckerei eingetroffen und wird im Laufe der Woche ausgeliefert.

Umfang: 408 Seiten inklusive ganzseitige 39 Abbildungen.

Link zum Verlag (portofreie Auslieferung):
http://www.linksverlag.de/index.cfm?inhalt=detail&nav_id=1&titel_id=580

Linkt zu Amazon (portofreie Auslieferung):
https://www.amazon.de/dp/3861535807?tag=hiddenplace06-21&camp=2906&creative=19474&linkCode=as4&creativeASIN=3861535807&adid=1MZ6TZNSVY7G9JDXRGF2&

Beste Grüße
Martin

Martin K.
09.03.2010, 08:27
Die beiden Mig-23 auf der U4-Seite sind über Peenemünde aufgenommen worden, als Ecke sollte doch diese Region in Frage kommen, oder?

http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=peenem%C3%BCnde&ie=UTF8&hq=&hnear=Peenem%C3%BCnde,+Ostvorpommern,+Mecklenburg-Vorpommern&ll=54.155511,13.813205&spn=0.008846,0.021865&t=h&z=16

U4 als Vergleich im Anhang.

Beste Grüße
Martin

fulcrum
09.03.2010, 19:30
als Ecke sollte doch diese Region in Frage kommen, oder?Usedom ist moeglich, aber nicht die Ecke des Links. Es fehlen die Melorationsgraeben die im Hintergrund des MiG-Bild zu sehen sind. Das verlinke Stueck war Sperrgebiet & dort gab es keine Melorationsgraeben. Ich wuerde an den Ufern der Gewaesser zw. Insel & Festland die besagte Stelle suchen.

Hermann
13.03.2010, 23:06
MK,
ich habe das Buch gestern erhalten und habe einige Kapitel mal schnell durchgearbeitet.
Über einige Aussagen kann man sicher geteilter Auffassung sein, aber es stecken auch jede Menge Informationen drin. Ich habe mal verschiedene Dinge im Hintergrund abgeglichen, und muss sagen nicht schlecht, leider sind nicht zu allen Themen die Schemen verschiedener Zeitetappen enthalten, aber ich bin mir im klaren, dass man das mit den Unterlagen im BAMA vermutlich auch nicht kann.

Man kann sicher einige Dinge nicht 1:1 übertragen, denn eine Übung ist nicht immer die tatsächliche Realität, es kam dann auf das Ziel der Übung auch an, aber im grossen und ganzen Respekt. Schmälernd ist natürlich, dass man die beteiligte Seite (GSSD, wKSP, sowj. beteiligte LV Kräfte nicht eingebunden hat (in die Arbeit) aber was nicht ist, kann ja noch werden) Mit diesem Buch lassen sich auch einige Standortfragen die in diesem Forum nicht beantwortet worden waren, lösen, auch in anderen Seiten könnte man offenen Fragen klären, wenn man denn will. So könnte man, so man das in Wünsdorf noch nicht begriffen hat, wer hinter KOMETA steckt, auch die KOMETA Frage klären. Siehe Seite 332 dieses Buches. Der Rest der Informationen ist ziemlich umfangreich, auch ein weiteres Thema ist nun eindeutig erkennbar. Gab es doch Aussagen zum Zusammenwirken zwischen TLA und anden LV Ebenen in der NVA und jwd. in anderen Foren. Die Schemen zeigen hier eindeutiger dass die Argumentation hier nicht mehr Schreibender (u.a. meine immer angewzeifelte) doch nicht ganz so falsch war. Ich hätte das an einem Schema der Nachrichtenverbindungen einer Armee u.a, eben zwischen den angeschlossenen TLA Einheiten und deren KP der LV der TLA = GGS der FuTT und der TLA und anderen Ebeben der LV eigentlich gekonnt, aber man muss ja nicht ständig auffallen in der Argumentation.
Kurzbewertung:
* die die nicht so recht über den Wall ihrer FRA sehen konnten, können hier die Bewertung des Autors lesen,
* Nichteingeweihte finden erheblich viel Informationen, Fachleute können ihren Kenntnisstand abgleichen, momanten bei der schnellen Durchsicht gesprochen,
* ist das Buch sein Geld wert.
Grüsse Hermann

Hermann
14.03.2010, 10:31
All,
einige Schemen habe ich mir näher angesehen, vorallem die aus Übungslagen und konkreten Maßnahmen. Das das Einheitliche System der LV (ES-PWO) bereits im Frieden entfaltet und einsatzbereit in den vorgegebenen Stufen arbeitet (ohne bestimmte Elemente die bereits entfaltet, aber nicht offensiv im Prozess teilnahmen, oder nur die Daten über Wünsdorf bekamen dazu wurden dann weitere nachrichtenkräfte mit Funk und Tropo an den Standorten mit dem Kenner -1 entfaltet), kann man bei Übungen natürlich nicht alles verschleiern sondern muss mit bestehenden Einrichtungen, Objekten und Kommanoebenen das Zusammenwirken trainieren. Man gibt den handelnden in den Übungen dann zum Teil andere Bezeichnungen und auch die Rufnamen wurden für die Übung zum Teil neu vergeben, damit
a. nicht jeder Aussenstehende da reinsehen kann,
b. die westl. Akl nicht alles zu einfach nachermitteln kann,
c. man zum Teil deutlich kennzeichnet dass es sich um Übungsgeschehen handelt und keine Scharfe Handlung. Und weitere Gründe.

Deshalb sind die zum Teil vergebenen Rufnamen reine Übungsnamen, andere nicht. Man erkennt ganz deutlich welchen Platz der VGS 14 im System hat und weis dass der Großteil der früheren Äusserungen dazu auf der bekannten Seite reine Eigenentwicklungen waren. (wichtigster usw. usf.) Er war ein wichtiges Rädchen im System aber noch lange nicht der Wichtigste) Ebenso kann man die Stellung des SeKP Minsk erkennen, der als GS der Nördlichen Zone bezeichnet wird. Andere Verwenden andere Bezeichnungen, hier ist die richtige Bezeichnung verwendet worden, das ist aber seit Zugang zu den Unterlagen der WVO, die sogenannten Records der Tagungen der Verteidigungsminister, bekannt, doch es gibt Leute, die verwenden lieber eigene Bezeichnungen als die die dort vereinbart wurden. Und über allem steht als ZKP (auch seit Jahren bekannt, wenn man denn in Wünsdorf mal richtig gelesen hätte) der ZKP bei Moskau und, er besteht aus zwei Teilen, das System der ggS wurde an der Obersten Spitze wieder geteilt, was führungstechnische und führungsorganisatorische Ursachen hatte. Dazu muss man aber mit den Minskern konferieren, was nicht ganz einfach ist.

Natürlich gibt es auch Unschärfen, schon allein weil es ein Werk "über die andere Seite ist" nicht mit der anderen Seite, was ich als grossen Nachteil empfinde. Aber als Werk zum Vertiefen einiger Sachverhalte und zum Beschäftigen zur Findung weiterer Denkansätze taugt es allemal. Zwei Linien fehlen in dem Schema auf Seite 332 ganz bewusst. Ralfi such die Unterlagen!
Grüsse Hermann
Grüsse Hermann

molniya3
14.03.2010, 11:55
merkwürdig, amazon mailt mir heute morgen um 03:58 Uhr


Derzeit können wir leider keinen Liefertermin nennen. Sobald wir ein aktuelles voraussichtliches Lieferdatum haben, werden wir Sie umgehend per E-Mail informieren.


da muss ich wohl noch warten :-(

Hermann
14.03.2010, 12:47
Satellit,
ich hatte direkt beim Verlag bestellt, das Bucgh wurde wohl erst seit 14 Tagen ausgeliefert, sicher liefert Amazon auch demnächst.
Grüsse Hermann

Martin K.
14.03.2010, 14:25
Satellit,
ich hatte direkt beim Verlag bestellt, das Bucgh wurde wohl erst seit 14 Tagen ausgeliefert, sicher liefert Amazon auch demnächst.
Grüsse Hermann

Das Buch wird erst seit Mitte der Woche ausgeliefert. Amazon sollte kommende Woche ebenfalls die "aufgelaufenen" Bestellungen ausliefern.

Beste Grüße
Martin

litepack
15.03.2010, 13:34
Donnerstag beim Verlag geordert, heute in der Post!
Mfg

Martin K.
15.03.2010, 13:37
Donnerstag beim Verlag geordert, heute in der Post!
Mfg

So soll es doch sein! :grin: .

Ich hab mich heute nochmal rückversichert, die Amazon-Bestellungen werden wie schon geschrieben im Laufe der Woche ausgeliefert.

Beste Grüße
Martin

Hermann
15.03.2010, 14:14
MK,
aus gewöhnlich gut unterrichteten Quellen ist zu erfahren, dass das Buch (noch vor Erscheinen!) bereits umfangreicher Diskussionsgegenstand bestimmter Leute ist/ war. Sprich noch vor Geburt des Kindes wussten die Onkologen, Drainagologen, angeschlossene Bildposter und Wahrsager, Lautsprecher und Alleswissende, was da wie nichts werden wird (mit dem Buch). Wie ich schon beim Lesen der Koautoren/ Literaturquellenliste vermutet hatte, geht es erstmal nicht ums detailliert fachliche, sondern ums ob u. wie. Noch vor Geburt des Kindes wussten die Nichtbeteiligten dass die Zeugung schief gegangen war und dann darum, festzustellen, warum das Kind halt schon Muks ab Planung ist. Abwarten u. lesen und danach melden, wollte nur (ein!) Poster.

Dabei hat bisher nicht einer einen tatsächlich das Buch in den "Boden stampfende/ völlig zu verurteilende Ausschließlichkeit" feststellen können, weil es eben für die Masse erst (zeitlich) kurz auf dem Markt ist. Anstatt es erst zu analysieren und dann zu urteilen, sind die fachlichen Vorverurteiler schon am Werk. Das ist doch ein gutes Zeichen, schauen so vielleicht noch mehr Interessierte in das Buch u. bilden sich danach ihre (eigene) Meinung. Dass (bei dem Alter u. der Vita des Autors) seine Wertungen auch völlig anders sein können, als die persönlichen Erfahrungen von Zeitzeugen wird wohl so sein u. manchmal ist das ja bei der neutralen Bewertung auch ganz gut. Leider hatte sich der Autor schon vor Veröffentlichung des Gesamtswerkes zu einigen Statements hinreissen lassen. Das hätte ich persönlich nicht getan. Er hat sein Werk abgeliefert, das nun von allen Seiten beleuchtet wird, dessen bin ich mir sicher. Ansonsten hätte ich die Vorab-Onkologen einfach ignoriert, egal wo sie gedient haben, denn bei allem Affront, sie hätten ja auch was anderes tun können, doch dazu sind sich manche Leute ganz offensichtlich zu fein. Dabei klappt das Modell Unterstützung von Studenten (völlig egal bei welcher Arbeit und welcher Bildungsebene) eigentlich ganz gut, man muss nur wollen und das ist der eigentliche Knackpunkt, das Geben und Nehmen.
Grüsse Hermann

molniya3
20.03.2010, 11:15
So könnte man, so man das in Wünsdorf noch nicht begriffen hat, wer hinter KOMETA steckt, auch die KOMETA Frage klären. Siehe Seite 332 dieses Buches.

auf gleicher Seite wird OKEAN (16. FLA) nach Eggersdorf (im Schema mit einem "G") verlegt :?: :idea:

Hermann
20.03.2010, 13:08
Sattelit,
das Schema ist ja eine Kopie einer farblichen Originalübersicht aus einer Übungslage.
Möglicherweise hat bei dieser ganz konkreten Übungslage diese Frage so auch eine Rolle gespielt, denn OKEAN befand sich zu diesem Zeitpunkt im Umbau/ Verlegung/ Neubau.

Daher ist es also kein Schema der tatsächlich gefahrenen Informationsflüsse im Verteidigungszustand, sondern "nur" bei dieser konkreten Übung. So gab es auch NIKL ja zweimal, obwohl ein GS in der Linie in den Friedensverbindungen einen anderen Rufnamen hatte. Die Sichtweise der angeschlossenen Führungspunkte nach oben, also in die Richtung der Befehlsgeber, war sicher richtig weil hier ja nicht mehrere oder viele Ausweichmöglichkeiten zur Verfügung standen, weil schon allein die Masse der Datenströme nicht beliebig überall in kurzer Zeit hinschaltbar waren. Nach unten aber fehlen einige wichtige Elemente ganz bewusst.

Erstens war es einem Kometen Mensch egal ob eine Endstelle nun oberhalb oder unterhalb von Berlin lag, ihm war nur das wichtigste untere Element mit einem direkt zusammenarbeitenden FüS wichtig und das war Nikl und Okean.
Zweitens
war anderen in der Übung ja weitere Ebenen beteiligt von denen nun die VRP ja überhaupt nicht wissen musste, wer da über Nikl und Okean laufend noch als stiller Teilnehmer dranhängen sollte /musste. Dass dem so war und in der Durchschaltung der Kanäle noch Titanen, Monoliten und Armbrüste dranhingen, ging die anderen im EC der LV nichts an, da es sich um rein ausschließlich sowjetische Einrichtungen handelte, die erst im Bedarfsfall ihren Regenmantel abwarfen und auftauchten. So bezogen die Armbrüste ihre zusätzlichen Informationen über die für diesen Fall gesondert entfaltete Relaisstelle PHÖNIX zwischen BREMEN und ARMBRUST, welche diese enorm anwachsenden Datenströme abstützen sollte. Da hing dann an den ASU SYstemen in Nikel das Monolit bei Armbrust. In dem Schema erkennt man das nicht, aber in Nikel hängen die Verbindungen dazu. Als stiller Macher konnte man sich von Armbrust und das PDRZ der 16. LA direkt in jegliche Handlungen jedes Geschwaders in der DDR reinhängen, denn dazu gab es KLick nur ein Schalter eine Standleitung zwischen PDRZ 16.LA und Armbrust.
Deshalb hatte ich auch angeregt, das Schema nicht als "das" tatsächliche Schema zu werten, sondern nur als "Anhalt" mit wichtigen aber nicht "allen" Gefechtsverbindungen. Es ist eben ein Schema der an der konkreten Übung beteiligten Kommandopunkte und FÜST, mit vielen aber nicht "allen" Besonderheiten, das darf man dabei nicht vergessen.

Was man aber auf jeden Fall erkennt, ist die doppelte Auslegung der Informationsstränge, einerseits in den sowjetisch dominierten Führungsebenen und Stellen und die ZKP der jeweiligen Mitgliedsländer im EC PWO.
Grüsse Hermann

Martin K.
08.04.2010, 10:47
Im Buch sind ab sofort Volltextsuchen möglich:

Google Buchsuche:
http://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?inhalt=gb&titel_id=580

libreka!:
http://bookview.libreka.de/retailer/urlResolver.do?id=9783861535805&retid=100076

Beste Grüße
Martin

Martin K.
20.04.2010, 13:36
Es gibt nun einen Termin für die Buchpräsentation / Buchpremiere:

http://forum.hidden-places.de/showthread.php?t=6646

Grüße
Martin