PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Rätsel zur Woche



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 [28]

urian
09.02.2017, 00:41
Warum denke ick da spontan an die gute alte "Dieselameise" :)

Parzival2
09.02.2017, 01:05
Weil Du möglicherweise eine von Mörtels Einladungen zum Opernball in Händen hältst und nur auf dessen Begleiterinnen fixiert bist.
Der abgebildete Karren scheint mir eher einen elektrischen Antrieb zu haben.

Sprocky
09.02.2017, 14:44
Danke Parzival2 für Bilder. Während meines Aufenthaltes dort wurde leider keine Hecke geschnitten. Interessanter sehen noch die Wege aus wo die Bäume beschnitten wurden, so dass man fast in einen "Tunnel" geht.
Der "Zugkarren" ähnelt den der DR zu DDR-Zeiten auf den Bahnhöfen zu Gepäckbeförderung. Nur etwas abgewrackter.

Grüße aus der Altmark - -2,6° und leicht diesig - Sprocky

nauticcruise
31.10.2017, 18:01
Februar 17........ mmmhhhh mal wieder etwas Schwung in den Thread bringen!

Die Tage werden kürzer.......Da hat man für ein kleines Rätsel noch ein bissel Zeit übrig, oder?

Was haben wir denn hier interessantes? Ein Stück Geschichte soviel sei schon einmal verraten.
Aber was genau?

109481

und nun.....reingehauen!

BG Lars

Varga
31.10.2017, 18:18
Mit BMS kommen mir nur Lautsprecher in den Sinn.

Gruss
Varga

Andi39GE
31.10.2017, 18:48
Da hat man für ein kleines Rätsel noch ein bissel Zeit übrig, oder?

Na klar. Immer wieder gern, gerade bei so viel Engagement von Usern und Doppelanmeldungen.


Was haben wir...

Hallo ihr. Ich tippe auf ein Überbleibsel der: https://de.wikipedia.org/wiki/Bisch%C3%B6fliche_Marienschule_M%C3%B6nchengladbac h

SG
Andreas :wink:

nauticcruise
31.10.2017, 19:09
Andreas...... nee, ganz kalt und falsche Richtung.......:chuncky:

Weiter geht's!

nauticcruise
31.10.2017, 19:11
Mit BMS kommen mir nur Lautsprecher in den Sinn.

Gruss
Varga

Nee, auch völlig falsche Richtung!

Ist nicht so einfach, BMS in die richtige Richtung zu bekommen........

seti1000
31.10.2017, 20:39
Aus DDR Zeiten?
Abkürzung für Betriebe des MfS

LG seti

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

nauticcruise
31.10.2017, 21:37
Aus DDR Zeiten?
Abkürzung für Betriebe des MfS

LG seti

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Nein, so um 1930 rum....

urian
01.11.2017, 09:31
Dann kreisen wir mal ne Runde ;)

Ist es militärisch ?
Ist es eher ziviler Natur ?

Gruss de urian

nauticcruise
01.11.2017, 09:39
Dann kreisen wir mal ne Runde ;)

Ist es militärisch ?
Ist es eher ziviler Natur ?

Gruss de urian

Na, es geht weiter!
Ja, zivil.

urian
01.11.2017, 09:54
Dann ziehen wir mal die Schlinge etwas enger ;) , hätte auch aufn Fotoapparat getippt.

Trifft man es in Betrieben / Werke / Fabriken an ?
Oder doch wieder eher im Privaten Haushalt / Garage usw. ?

Und jetzt sag nicht, nöö im Museum :D

Gruss de urian

nauticcruise
01.11.2017, 10:04
Dann ziehen wir mal die Schlinge etwas enger ;) , hätte auch aufn Fotoapparat getippt.

Trifft man es in Betrieben / Werke / Fabriken an ?
Oder doch wieder eher im Privaten Haushalt / Garage usw. ?

Und jetzt sag nicht, nöö im Museum :D

Gruss de urian

Kein Fotoapparat, nicht in Betrieben, Werken, Fabriken (btw. da gabs es ähnliches)
Privater Haushalt, Garage......mmmhhh.....Ich habs zu Hause fotografiert! Nee, ist aber nicht richtig......:congratulatory:
Es ist eher anderer Natur........
BG Lars

nauticcruise
03.11.2017, 11:41
mmmh...... was los? Ideenmangel?
schaut Euch mal die Struktur des Abgebildeten an. Ist eigentlich sehr markant.
Kleine Hilfe man benötigt einen Schlüssel damit es funktionierte und es gab
zwei Schlüsselarten........

BG Lars

Aschekater
03.11.2017, 13:05
Könnte es sich um Bing Metallspielwaren handeln ?

nauticcruise
03.11.2017, 13:19
Könnte es sich um Bing Metallspielwaren handeln ?

Kein Spielzeug, auch nicht Bing.
Metall da sind wir schon auf dem richtigen Weg! Eine Mischung aus Metall und ???
Ohne dieses Teil konte ein anderes Konstrukt nicht funktionieren........

urian
03.11.2017, 13:48
mmhhh ... Bahn ? .. dann evtl. nen Weichenschloss ...

zu meiner Zeit sahen die anders aus , aber versuchen kann man es ja mal ... ;)

nauticcruise
03.11.2017, 14:15
mmhhh ... Bahn ? .. dann evtl. nen Weichenschloss ...

zu meiner Zeit sahen die anders aus , aber versuchen kann man es ja mal ... ;)

Ja, Bahn ist schonmal rischtisch! Aber kein Wichenschloss......

Aschekater
03.11.2017, 15:33
Ist es ein Teil , welches irgendwo in Außenbereichen ( z.B. am Masten - Bahnmastschalter- Oberleitung ) verwendet wird ? Oder ist es eine Art Fußschalter und / oder in rollenden Material verbaut ?

nauticcruise
03.11.2017, 15:38
Ist es ein Teil , welches irgendwo in Außenbereichen ( z.B. am Masten - Bahnmastschalter- Oberleitung ) verwendet wird ? Oder ist es eine Art Fußschalter und / oder in rollenden Material verbaut ?

1.nein
2. oder-Fragen sind ja nicht erlaubt :glee: aber wir sind ja nicht so sein.......
Fußschalter nein/rollendes Material stimmt schon

railroader
03.11.2017, 21:26
Auf an einem Eisenbahnfahzeug?

seti1000
03.11.2017, 21:37
Auf an einem Eisenbahnfahzeug?BMS = Bergmann Maffei-Schwartzkopff
Vielleicht totmannschalter auf der Lok?

Gruß seti

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

nauticcruise
03.11.2017, 21:56
Auf an einem Eisenbahnfahzeug?

das stimmt wohl.......


BMS = Bergmann Maffei-Schwartzkopff
Vielleicht totmannschalter auf der Lok?

Gruß seti

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Bergmann Maffei-Schwartzkopf.....na welche den nun?

Lok..... nicht ganz richtig

Togmannknopf....... ich weiß, was Du meinst.... sag uns mal den richtigen Begriff,
denn esmwurde fälschlicher Weise so bezeichnet, hattenaber nie die Funktion!

seti1000
03.11.2017, 22:30
Ich kenne das nur als totmannschalter den der Lokführer alle 30 Sekunden drücken muss. Wie das genau heißt weiß ich nicht.
Aber wenn es in keiner Lok ist, dann scheint es ja was anderes zu sein, im Wagon?
BMS ist ein Konsortium aus Bergmann elektro Werke und Maffei-Schwartzkopff, vormals Louis Schwartzkopff und Maffei also von allen das beste (wahrscheinlich).
Sorry ich habe die Info nur von einem reichsbahn-veteran.

Wir gucken mal was die Spezialisten dazu sagen.
Gruß seti

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

nauticcruise
03.11.2017, 23:12
Ich kenne das nur als totmannschalter den der Lokführer alle 30 Sekunden drücken muss. Wie das genau heißt weiß ich nicht.
Aber wenn es in keiner Lok ist, dann scheint es ja was anderes zu sein, im Wagon?
BMS ist ein Konsortium aus Bergmann elektro Werke und Maffei-Schwartzkopff, vormals Louis Schwartzkopff und Maffei also von allen das beste (wahrscheinlich).
Sorry ich habe die Info nur von einem reichsbahn-veteran.

Wir gucken mal was die Spezialisten dazu sagen.
Gruß seti

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

ok....dann hast Du B.M.S. schon mal gelöst! Kannte es nur unter Bergmann.......
Lok und Waggon......die Vereinigung ist gesucht
auf einer Lok gab es das Ding auch nur in anderer Form

urian
04.11.2017, 02:26
Auf der Lok isses die SIFA ... je nach Modell eben anders ... bei der S-Bahn wie bei RR Licht und tute .. bei mir auf der 106 wars nur ne tute :) .. aber gabs das evtl. 1930 auch auf Waggons ? nee glaub ick net ..

Sach jetzt nicht das es ein Auslöser für die Scharfenbergkupplung iss .
ach nee kann auch nicht sein , weil du schreibst ja was von schlüssel.

nauticcruise
04.11.2017, 11:05
Auf der Lok isses die SIFA ... je nach Modell eben anders ... bei der S-Bahn wie bei RR Licht und tute .. bei mir auf der 106 wars nur ne tute :) .. aber gabs das evtl. 1930 auch auf Waggons ? nee glaub ick net ..

Sach jetzt nicht das es ein Auslöser für die Scharfenbergkupplung iss .
ach nee kann auch nicht sein , weil du schreibst ja was von schlüssel.

OK......dann ordnen wir mal...... keine Sifa/Totmannknopf
Wie hießmden das Konstrukt aus Wagen der auch gleichzeitig "Lok" war.....
Der Gedanke mit dem Auslöser der Scharfenbergkupplung mit dem Schlüssel ist gar nicht mal so abwegigi.......

cableape
04.11.2017, 12:05
Wie hieß denn das Konstrukt aus Wagen der auch gleichzeitig "Lok" war.....

Triebwagen?

Vielleicht eine S- oder U-Bahn?
Oder eine Straßenbahn?

Und dann habe ich noch das gefunden:

http://www.bahnadressen.net/adressen/bahnindustrie/24/3215

Aschekater
04.11.2017, 13:36
Gehe ich richtig , wenn die runde Marke nicht größer als eine 5 € Münze ist ? Und Schlüssel sollte man sich nicht im altbackenen Sinne von Schlüssel vorstellen . ( Als modernes Beisspiel , ein Chipkarte kann auch ein Schlüssel sein . ) Ich tippe mehr in Fahrzeug-Elektrikbauteile / Sicherungskasten , Schütze , Relais etc. z.B. E-Heizung / E-Heizkupplung etc.

railroader
04.11.2017, 17:35
Das Ding nannte man Steuerwagen

nauticcruise
04.11.2017, 20:18
Triebwagen?

Vielleicht eine S- oder U-Bahn?
Oder eine Straßenbahn?

Und dann habe ich noch das gefunden:

http://www.bahnadressen.net/adressen/bahnindustrie/24/3215

Triebwagen! Richtig!

ja, wat denn nu?

BMS hatten wir jetzt schon gelöst!


Gehe ich richtig , wenn die runde Marke nicht größer als eine 5 € Münze ist ? Und Schlüssel sollte man sich nicht im altbackenen Sinne von Schlüssel vorstellen . ( Als modernes Beisspiel , ein Chipkarte kann auch ein Schlüssel sein . ) Ich tippe mehr in Fahrzeug-Elektrikbauteile / Sicherungskasten , Schütze , Relais etc. z.B. E-Heizung / E-Heizkupplung etc.

mit der größe der Marke stimmt!
Schlüssel im altbackenem Sinn....... also keine Chipkarte
Fahrzeugelektroteil.....stimmt eigentlich, weil auch nochnne mechanische Komponente vorhanden ist. Aber keines der genannten
Sachen.


Das Ding nannte man Steuerwagen

Steuerwagen... dort war auch so ein Teil verbaut Also Trieb- und Steuerwagen!


Wird eine Gemeinschaftslösung! Gefällt mir!

Aschekater
04.11.2017, 20:31
Wir sind aber nicht bei einer Dampflok-Wendezugsteuerung oder gar einem alten Schneepflug .

seti1000
04.11.2017, 20:42
Freigabe des Führerstandes oder vielleicht für die Zug Fernsteuerung.

Gruß seti

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

urian
04.11.2017, 20:44
Spontan fällt mir grade der Begriff

Tenderkupplung ein ..

urian
04.11.2017, 20:53
Aber in der Gemeinschaft wird auch diese Nuss geknackt.

railroader
04.11.2017, 21:34
Spontan fällt mir grade der Begriff

Tenderkupplung ein ..

Na bei Triebwagen, klappt es ja mit der Tenderkupplung nicht.

Ist es etwas von der S-Bahn aus Berlin?

urian
04.11.2017, 21:57
RR . naa wer weeß ;) alles ist möglich ;)
Der Schienenbus fällt mir auch noch ein ..
S-Bahn hat ja die Scharfenbergkupplung ..

nauticcruise
04.11.2017, 21:59
Wir sind aber nicht bei einer Dampflok-Wendezugsteuerung oder gar einem alten Schneepflug .

Nein, wir sind schon moderner!


Freigabe des Führerstandes oder vielleicht für die Zug Fernsteuerung.

Nein, beides nicht richtig.......

Gruß seti

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

nauticcruise
04.11.2017, 22:02
Keine Tenderkupplung!

RR liegt mit S-Bahn Berlin schon ganz richtig!

cableape
05.11.2017, 12:35
Ist das der Knopf zum Entriegeln und Verschließen der Türen?

nauticcruise
05.11.2017, 13:13
Ist das der Knopf zum Entriegeln und Verschließen der Türen?

Nee, aber wir nähern uns.......

Andi39GE
05.11.2017, 14:29
Wie nah ist näher? Heiß, ganz heiß oder lauwarm??

Ist das der Knopf für einen Haltewunsch?

VG
Andreas

nauticcruise
05.11.2017, 15:08
Wie nah ist näher? Heiß, ganz heiß oder lauwarm??

Ist das der Knopf für einen Haltewunsch?

VG
Andreas

Näher heißt von der "grifflichen" Nähe wenn ich es mal so ausdrücken darf.......
Es hat nix mit Türen zu tun....

cableape
05.11.2017, 18:51
Der Knopf für das Signalhorn?

Aschekater
05.11.2017, 20:26
Sind wir in einem technischen Bereich angekommen , wo der Bahn-Laie keine Chance mehr hat ? Also Fahr- und Bremsanlagen und deren Steuerung , Fahrsperren , Richtungswender usw. Und selbst S-Bahn ( Berlin ) ist ja eigentlich auch schon was spezielles , schon durch seine `Inselbetrieb `wegen der seitlichen Stromversorgung .

nauticcruise
05.11.2017, 21:19
Der Knopf für das Signalhorn?

Bitte nochmal die vorherigen Antworten lesen.......
Für das Signalhorn wurden keine Schlüssel benötigt


Sind wir in einem technischen Bereich angekommen , wo der Bahn-Laie keine Chance mehr hat ? Also Fahr- und Bremsanlagen und deren Steuerung , Fahrsperren , Richtungswender usw. Und selbst S-Bahn ( Berlin ) ist ja eigentlich auch schon was spezielles , schon durch seine `Inselbetrieb `wegen der seitlichen Stromversorgung .

Sind schon richtig Deine Gedanken. Aber ich finde selbst der Laie kann durch Fragen und hier speziell durch Ausschlussfragen
auf die Lösung kommen.
Selbst in Deiner Antwort würde ja schon die Lösung stecken.......
Also nochmal die Antworten lesen und dann kommt Ihr auf die Lösung, oder?

railroader
05.11.2017, 22:06
Also in einem Führerstand der S-Bahn kenne ich dann entweder den Fahrschlüssel oder den für das Führerbremsventil. Oder den bekannten Vierkant. Oder den der für das öffnen der Lampenschalen benötigte.

Gruß RR

nauticcruise
05.11.2017, 22:09
Also in einem Führerstand der S-Bahn kenne ich dann entweder den Fahrschlüssel oder den für das Führerbremsventil. Oder den bekannten Vierkant. Oder den der für das öffnen der Lampenschalen benötigte.

Gruß RR

Jawoll! Und wo für gab es 2?

Aschekater
05.11.2017, 22:21
Schließt du etwa das Führerpult noch extra mit einer Art Rolltor , ägnlich einem alten Schreibtisch , noch ab ? So ähnlich wie manch alter Schienenbus hatte .

nauticcruise
05.11.2017, 22:29
Schließt du etwa das Führerpult noch extra mit einer Art Rolltor , ägnlich einem alten Schreibtisch , noch ab ? So ähnlich wie manch alter Schienenbus hatte .

Nein, ich mein einen ganz bestimmten......?. Für den brauchte man einen Schlüssel, den hatten nur bestimmte Leute.
Damit aber andere Leute schon mal vorbereiten konnten war ein zweiter Schlüssel vorhanden. Mit dem konnte
nur eine Position gesch..... schlüsselt werden.

urian
06.11.2017, 02:16
Na dann der Schlüssel vom Schaffner um dem Triebfahrzeugführer zu melden das der Zug Save iss ;)

zu RR und meiner Zeit wars eh nen Licht und Funksignal ..

urian
06.11.2017, 02:18
PS. heute gibs das auch noch .. der Schaffner winkt "Save" kann aber die Tür an der er steht blockieren.

urian
06.11.2017, 02:25
Haaa ... RR .. was ist bei der alten S-Bahn mit 4kant noch ? .. beim Güterverkehr hatte ick das nicht ..

Rücksteller der Notbremse ....

Aschekater
06.11.2017, 05:28
Wie lange hatten die S-Bahnen denn einen Schaffner mit ??? Und selbst Güterverkehrszugführer kenne ich nur noch von der Bimmelbahn , vom Rollbockverkehr ... aus schöneren Zeiten also .

urian
06.11.2017, 11:11
@Aschekater 1930 gabs das noch .. also die Schaffner ..

dann suche mal die BR106 und vergleiche die mit der Bimmelbahn :D :D :D .. na ick war aber Rangierleiter und durfte die eben nebenbei fahren. Und es waren schönere Zeiten wie jetzt. Ist aber OT ...

Aschekater
06.11.2017, 11:26
Hm , ich habe mit dem Goldbroiler die Schmalspur-Rollwagen be- und entladen und auch auf der Bimmel planmäßig geschaufelt . Ich kenne die Knochenarbeit mit den Rollwagen-Kuppelstangen . Und da gab es noch die Fahrladeschaffner .
Aber die Berliner S-bahn ist eben doch was spezielles , sozusagen , eine Bahn in der Bahn , die mit den anderen doch wenig gemeinsame Schnittpunkte hatte und hat .

nauticcruise
06.11.2017, 11:49
Ok, ok.......
Fassen wir mal zusammen:

Baujahr des Gesuchten um 1930
Hersteller Bergmann, Maffei-Schwarzkopf
Triebwagen/Steuerwagen Berliner S-Bahn
mechanisch/elektisch
Führerstand
Man benötigte einen "Schlüssel" Es gab noch einen Schlüssel mit eingeschränkter Funktion
dieser war mit einer Kette in der nähe des Gesuchten befestigt
Totmannknopf wurde auch schon gesagt, obwohl das Gesuchte nie diese Funktion hatte

nun müsste es aber leicht sein.......

railroader
06.11.2017, 19:45
Hat es was mit der gewollten Vorbeifahrt am Halt zeigendem Signal zu tun?

nauticcruise
07.11.2017, 00:50
Hat es was mit der gewollten Vorbeifahrt am Halt zeigendem Signal zu tun?

Nein, brauchte es da einen Schlüssel? Weiß nicht!
Also Thema Schlüssel...... Mit dem Schlüssel wurde nicht geschlossen, sondern gescha...... :adoration:

urian
07.11.2017, 01:25
geht es um den ET 165 ?

Der Triebfahrzeugführer konnte damit die Türen schliessen ?

nein unlogisch .. weil dafür gibs ja Knöpfe und Schalter ...

maaaan RR iss doch bei der S-bahn ;)

cableape
07.11.2017, 02:15
Schlüssel für einen Fahrrichtungs-Umschalter?
Schlüssel zum Umschalten des Führerstandes bei Fahrtrichtungswechsel?

Aschekater
07.11.2017, 09:19
Gehen wir mal anders ran , an die Sache . Einen Schlüssel für zwei Dinge , wo ( in welchen `Bereich ` ) wird sowas verwendet / benutzt ? Es muß also was mit Sicherheit bzw. Arbeitsschutz zu tun haben , z.B. Schaltschränke , erden , Stromabnehmer ( im Prinzip egal , ob seitl. oder auf dem Dach verbaut , in Polen hatten ja die alten Berliner S-Bahnen die Stromabnehmer aufs Dach bekommen ) , Notschaltungen und im Bereichen der Fahr- Bremssteuerung . Für Türverriegelungen , Beleuchtung und solch Nebenkram brauchts keine Sicherheitsschaltungen .

martin2
07.11.2017, 18:54
Möglicherweise geht es gar nicht um den S-Bahnzug.

Eine Schlüsselei war ein (gelber?) Kasten auf dem Bahnsteig, da konnte der Mitarbeiter dann Ansagen machen. Das wird es aber nicht sein.

Die S-Bahn hatte/hat mechanische Fahrsperren. Ich vermute, dass man mit dem Schlüssel die Fahrsperre ausschalten bzw. überbrücken kann - und dann mit Befehl auf Sicht fahren.

nauticcruise
07.11.2017, 19:16
geht es um den ET 165 ?

Der Triebfahrzeugführer konnte damit die Türen schliessen ?

nein unlogisch .. weil dafür gibs ja Knöpfe und Schalter ...

maaaan RR iss doch bei der S-bahn ;)

ja, z.B. beim ET 165


Schlüssel für einen Fahrrichtungs-Umschalter?
Schlüssel zum Umschalten des Führerstandes bei Fahrtrichtungswechsel?

ja, Fahrtrichtungs-Umschalter, aber der war beider Berliner S-Bahn integriert in den....???


Gehen wir mal anders ran , an die Sache . Einen Schlüssel für zwei Dinge , wo ( in welchen `Bereich ` ) wird sowas verwendet / benutzt ? Es muß also was mit Sicherheit bzw. Arbeitsschutz zu tun haben , z.B. Schaltschränke , erden , Stromabnehmer ( im Prinzip egal , ob seitl. oder auf dem Dach verbaut , in Polen hatten ja die alten Berliner S-Bahnen die Stromabnehmer aufs Dach bekommen ) , Notschaltungen und im Bereichen der Fahr- Bremssteuerung . Für Türverriegelungen , Beleuchtung und solch Nebenkram brauchts keine Sicherheitsschaltungen .

nein, zwei Schlüssel für ein gesuchtes Ding......siehe oben.


Möglicherweise geht es gar nicht um den S-Bahnzug.

Eine Schlüsselei war ein (gelber?) Kasten auf dem Bahnsteig, da konnte der Mitarbeiter dann Ansagen machen. Das wird es aber nicht sein.

Die S-Bahn hatte/hat mechanische Fahrsperren. Ich vermute, dass man mit dem Schlüssel die Fahrsperre ausschalten bzw. überbrücken kann - und dann mit Befehl auf Sicht fahren.

Doch.....es geht um den S-Bahn Zug..... wir waren schon bei Trieb/Steuerwagen


Also cableape ist sowas von nah dran..........
Ansonsten hab ich ein paar graue Haare mehr........:chuncky:

railroader
07.11.2017, 19:32
Ich bekomme auch langsam ne Macke :-). Es ist bei aber ein paar Jahre her mit S-Bahn fahren. Der Fahrschlüssel hatte ja mehrere Stellungen. Pumpen, Fahrt ( nach vorne), Rangierfahrt, Fahrt ( rückwärts). Ich bin mir nicht mehr so sicher, ob er auch für das elektrisch trennen der Schaku gebraucht wurde.

Parzival2
07.11.2017, 21:54
Inzwischen habe ich so viel über die Berliner S-Bahn gelesen, dass ich mich wohl für eine Triebwagenführerprüfung anmelden kann.
Ich weiß jetzt nicht, was es mit den diversen Schlüsseln auf sich hat, aber ist es denn ein Sifa Knopf, der eben nicht wie ein Totmannschalter funktioniert, sondern die Betätigung die Stromzufuhr unterbricht. "Meist ist im Fahrschalter auch ein Sifa Taster eingebaut" lese ich bei Google im DB Fachbuch Schienenfahrzeugtechnik.
Ja und das Anfahren einer S-Bahn Typ ET 165 scheint nach Informationslage Internet auch eine Sache großer Erfahrung zu sein.

nauticcruise
07.11.2017, 22:10
Ich bekomme auch langsam ne Macke :-). Es ist bei aber ein paar Jahre her mit S-Bahn fahren. Der Fahrschlüssel hatte ja mehrere Stellungen. Pumpen, Fahrt ( nach vorne), Rangierfahrt, Fahrt ( rückwärts). Ich bin mir nicht mehr so sicher, ob er auch für das elektrisch trennen der Schaku gebraucht wurde.

RR wo haste denn den Schlüssel reingesteckt???

Parsival....Du hast das Wort geschrieben! Nicht Sifa und nicht Totmann sondern.....???

cableape
07.11.2017, 23:02
Ist es der Fahrschalter? :fat:

Aschekater
07.11.2017, 23:27
Leute , bitte bringt hier nicht zuviel durcheinander ! Besonders in dem Spezialgebiet S-Bahntechnik .
Alleine nur Fahrschalter , das ist ja kein Schalter , sondern ein Bauteil , welches auf jeder Lok anders aussieht und anders konstruiert ist .
Oder auch der sogenannte Totmann - welch toter Mann kann noch einen Knopf/ Schalter etc. bedienen ?? Den Totmann/ Not - oder auch Schnell-Aus bedient man im Notfall zum Schnellabschalten aller Fahrfunktionen , zur Traktionsunterbrechung ( Leistungsunterbrechung auch unter Volllast ) und zum Schnellbremsen , mit einem Schlag . Mal ganz laienhaft ausgedrückt . Die Sifa überwacht die Einsatzfähigkeit eine Lokführers und wirkt selbstständig bei Nichtbedienung durch den z.B. im Koma liegenden Tf.
Und welche elektrische Leitung darf nur im ausgeschaltenen , abgerüsteten Zustand der Triebfahrzeuges ( Dieselmotor aus bzw. Stromabnehmer gesenkt ) ge- und entkuppelt werden bei manuellen Zugtrennungen und Zugzusammenschluß ? Bei der Dampflok war auf dieser Leitung Dampf drauf , wenn man im Winter nicht frieren wollte ....

nauticcruise
09.11.2017, 11:28
Ist es der Fahrschalter? :fat:

Ja, Du hast die richtige Kombination gehabt!

Es ist ein Fahrschalter!


Leute , bitte bringt hier nicht zuviel durcheinander ! Besonders in dem Spezialgebiet S-Bahntechnik .
Alleine nur Fahrschalter , das ist ja kein Schalter , sondern ein Bauteil , welches auf jeder Lok anders aussieht und anders konstruiert ist .
Oder auch der sogenannte Totmann - welch toter Mann kann noch einen Knopf/ Schalter etc. bedienen ?? Den Totmann/ Not - oder auch Schnell-Aus bedient man im Notfall zum Schnellabschalten aller Fahrfunktionen , zur Traktionsunterbrechung ( Leistungsunterbrechung auch unter Volllast ) und zum Schnellbremsen , mit einem Schlag . Mal ganz laienhaft ausgedrückt . Die Sifa überwacht die Einsatzfähigkeit eine Lokführers und wirkt selbstständig bei Nichtbedienung durch den z.B. im Koma liegenden Tf.
Und welche elektrische Leitung darf nur im ausgeschaltenen , abgerüsteten Zustand der Triebfahrzeuges ( Dieselmotor aus bzw. Stromabnehmer gesenkt ) ge- und entkuppelt werden bei manuellen Zugtrennungen und Zugzusammenschluß ? Bei der Dampflok war auf dieser Leitung Dampf drauf , wenn man im Winter nicht frieren wollte ....

Da haste recht.......Der Fahrschalter sieht auf den unterschiedlichen Baureihen auch unterschiedlich aus.
Ausnahme die Berliner S-Bahn Da sah er bei den Altbaubaureihen gleich aus.

und hier ein paar Fotos:

hier die beiden Schlüssel. Links der Fahrschalterschlüssel eines Triebfahrzeugführers und rechtsmder sog.
Pumpenschlüssel. Dieser war mittels der Kette im Führerstand befestigt und mit dem konnte nur die sog.
Pumpenstellung geschaltet werden. Ein drücken des Fahrschalterknopfes war nicht möglich!

109629 109630

Leider fehlt mir der "Knopf" oben auf der Stange damit wurde die Stange heruntergedrückt und der Zug
fuhr los. Jeder der noch mit demmStadtbahner gefahren ist kennt sicher das Geräusch vom Schaltwerk
klack, klack, klack.....

109631 109632 109633

Diese Fahrschalter hatten nie die Funktion eines "Totmannknopfes" da lediglich beim loslassen der
Fahrstrom abgeschaltet wurde. Brauchte man ja auch nicht, da in früherer Zeit immer ein Beimann
auf dem Führerstand anwesend war. Erst als dieser abgeschafft wurde ist eine Sifa (Sicherheits-
fahrschaltung) installiert worden. Die Bedienung der Sifa war ein Hebel der sich in Daumenreichweite
rechts am Fahrschalterknopf befand.

Hoffentlich war das Rätsel nicht zu chaotisch und schauen wir mal was als nächstes kommt......
@railroader Da Du ja hier der Fachmann bist kannst Du gerne erweitern oder verbessern! :chuncky:

BG Lars

Aschekater
09.11.2017, 12:21
nautic ,

das ist ein RICHTUNGSSCHALTER und der berühmte Knochen ! Der gibt nur die Fahrtrichtung vor ! Fahren tut man mit einem anderen `Schalter `, Joystick , Schieberegler , Handrad . Und bitte ich erkläre hier nicht die einzelnen Kontaktbahnen und technischen Zusammenhänge und Wirkungsweisen .
Aber wenn man etwas suchen läßt , dann sollte man schon wissen was es ist und wofür ! Da reicht nun einmal kein Modellbahnwissen aus dem Verein und Museum .
Übrigens , auf der Dampflok hat man zum Rückwärtsfahren die Kohlen umgedreht !:biggrin:

nauticcruise
09.11.2017, 12:42
nautic ,

das ist ein RICHTUNGSSCHALTER und der berühmte Knochen ! Der gibt nur die Fahrtrichtung vor ! Fahren tut man mit einem anderen `Schalter `, Joystick , Schieberegler , Handrad . Und bitte ich erkläre hier nicht die einzelnen Kontaktbahnen und technischen Zusammenhänge und Wirkungsweisen .
Aber wenn man etwas suchen läßt , dann sollte man schon wissen was es ist und wofür ! Da reicht nun einmal kein Modellbahnwissen aus dem Verein und Museum .
Übrigens , auf der Dampflok hat man zum Rückwärtsfahren die Kohlen umgedreht !:biggrin:

@Aschekater, Dein wissen in allen Ehren!
Leider liegst Du hier nicht ganz richtig!
Sagenmwir mal es ist eine Kombination aus Richtungswender, Fahrstufenschaltung undmeben Fahrschalter!
Wie oben beschrieben, drückte man zum Fahren die Stange in der Mitte (auf der eine Art Knopf befestigt war)
herunter und ab gingnes!

siehe hier:

http://fotocommunity.s-bahn-berlin.de/displayimage.php?pid=6758

Da sieht man sogar denmHebel für die Sifa.

Aber lassen wir doch mal @railroader als Schiedsrichter tätig werden!

VG Lars

urian
09.11.2017, 14:26
Also ick gebe Aschekater da recht , ein Fahrschalter sieht anders aus .. dieser hier diente nur der Fahrtrichtung. Dieser Knopf hatte eine andere Funktion, welche zwar auch mit dem fahren zu tun hat aber eben nicht als Fahrschalter in dem Sinne.
Aber lassen wir mal RR was dazu sagen.
gruss urian ..

railroader
09.11.2017, 16:30
Hallo, dann versuche ich es mal aus meiner Kenntniss aufzudröseln. Der Schlüssel ( ohne Kette) war bei uns bekannt als Fahrschlüssel. Einen extra Pumpenschlüssel kannte ich damals nicht. Die Schlosser und die Führer hatten immer einen Polaken. Das war ein Fahrschlüssel mit dem man beides machen konnte. War nicht erlaubt, wehe das Fahrmeister sah das Ding..

Nun zum Fahrschalter: Der wurde bei uns wirklich so genannt. Auch wenn es kein Schalter im allgemeinen ist. Eigentlich könnte man das als Kombination bezeichnen. Man konnte den Knopf nur runterdrücken und das Fahrzeug in Bewegung setzen, wenn der Schlüssel in der richtigen Position steckte.

Bei Fahrt vorwärts war es links die 3 und 4 Position. Rückwärts gab es bloss eine Position und das ging dann nach rechts. Steckte der Schlüssel in der Fahrtstellung dann konnte man beschleunigen, so lange bis man wieder los ließ.

Bei der S-Bahn gab es eben nur diesen " Schalter" um zu fahren. Bei den neuen Baureihen ab 270, gab es das in der Form nicht mehr. Da war es ein Fahr- Bremshebel, da man damit fahren und und auch bremsen konnte. Heute heisst das Joystick, erfüllt aber den gleichen Zweck.

off ein:
Sifa- Hebel oder Taster gab es derer 3 im Führerstand. Einer neben dem Fahrschalter, einer am rechten Seitenfenster ( fürs bedienen beim Rangieren und den Fusstaster..

off aus.

Soweit zu meinen Kenntnissen .

Gruß Dirk

urian
09.11.2017, 16:37
@Railroader , Danke für die Ausfühliche erklärung . Ja stimmt schon, es iss der Knopf der "Gas gibt oder wegnimmt" so mal umschrieben. Hatte der Triebfahrzeugführer die Hand drauf gabs eben Saft. So kenne ick das auch, nur als Begriff "fahrschalter" wars mir unbekannt. Aber man lernt auch im Alter nicht aus.

Gruss urian ....

nauticcruise
09.11.2017, 17:12
@Railroader , Danke für die Ausfühliche erklärung . Ja stimmt schon, es iss der Knopf der "Gas gibt oder wegnimmt" so mal umschrieben. Hatte der Triebfahrzeugführer die Hand drauf gabs eben Saft. So kenne ick das auch, nur als Begriff "fahrschalter" wars mir unbekannt. Aber man lernt auch im Alter nicht aus.

Gruss urian ....Danke @railroader für Deine Ausführungen!

Einigen wir uns darauf, dass @urian und @Aschekater einen ausgeben! Prost!

VG Lars

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

cableape
09.11.2017, 18:03
Ja, Du hast die richtige Kombination gehabt!

Es ist ein Fahrschalter!


Da ich zur Zeit leider kein Fotorätsel verfügbar habe,
gebe ich die Fahnenstange mal an unbekannt weiter.

Auf die Plätze!
Fertig!
...

martin2
09.11.2017, 18:07
Könnt ihr bitte noch erklären, was mit "pumpen" gemeint ist?

PolleBLN
09.11.2017, 18:14
Ich versteh hier nur noch Bahnhof.

Mal sehen, ob ein neues Rätsel kommt.
Vielleicht hat man da mehr Chancen.

nauticcruise
09.11.2017, 18:20
Könnt ihr bitte noch erklären, was mit "pumpen" gemeint ist?Mit pumpen ist gemeint die Luftbehälter nebst Leitungen mittels Kompressor zu füllen.
Denn nur wennmgenügend Druck da war konnte die Bremse gelöst werden (Druckabfall = bremsen,
Druckaufbau = Bremse wurde gelöst)


Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

martin2
09.11.2017, 20:48
Mit pumpen ist gemeint die Luftbehälter nebst Leitungen mittels Kompressor zu füllen.
Denn nur wennmgenügend Druck da war konnte die Bremse gelöst werden (Druckabfall = bremsen, Druckaufbau = Bremse wurde gelöst)
Die Logik erschließt sich mir immer noch nicht.

Also dieser "Schlüssel" an der Kette kann allein "pumpen", also die Bremsen lösen. Schön. - Da man anschließend die S-Bahn ausdrücklich nicht fahren kann, erscheint mir das recht sinnfrei.

Also fehlt (mir) noch eine Information.

railroader
09.11.2017, 21:07
Na denn versuche ich das mal zu erklären. Ist eigentlich recht einfach. Zu alter Zeit gab es bloss den TF ( Führer). Der war für alles verantwortlich. Chef des Triebfahrzeugs. Er besaß auch nur die Lizenz zum fahren. Nun gab es aber auch das Werkstattpersonal. Die mussten ja bei der Wartung auch an die Züge. Viele der Komponenten gingen nur über Druckluft zu betreiben. Schütze als Beispiel. Nun mussten die ja auch Druckluft erzeugen. Das ging dann mit dem Schlüssel an der Kette. Die konnten damit eben nur " pumpen" aber das Gefährt nicht bewegen.
Stelle es Dir mal vor wie heute bei einer Zentralschliesse im Haus. Du hast einen Schlüssel, der passt bei Dir in der Wohnung, Keller und Haustür. Aber eben nicht beim Nachbarn.

Gruß Dirk

Aschekater
09.11.2017, 21:08
Bitte Leute , Rätsel sollen Spaß machen , in erster Linie . Hätte er sich mit Antwort , in der Art , technisches Bauteil in einer historischen S-Bahn ( Führerstand ) , zufrieden gegeben wäre alles gut gewesen . Alles was danach kommt und tiefer in die Materie reingeht , ist schon spezielles Fachwissen .
Ich kenne mich mit Webstühlen auch nicht aus , kann aber einen alten Webstuhl noch erkennen und von einer Kaltmangel unterscheiden . Da muß man nicht weiter ins Detail gehen .
Und so ähnlich ist es bei Bahns allgemein , auch die Antwort mit dem pumpen / verdichten / pressen ( je nach Landstrich verwendeter Begriff ) . Luft braucht man schon viel früher im Aufrüstprozeß eines Triebfahrzeuges / Zuges . Manche Dieselloks brauchen sogar Luft als Anlaßbeschleunigung für den Dieselmotor , bzw. bei den E-Loks , braucht man schon Druckluft um den Stromabnehmer an den Fahrdraht zu bekommen und dann kommen erst die ganzen Prüfungen der Bremsanlage und anderer Sachen . Die groben prinzipiellen Wirkungsweisen , sind grob gesagt , alle identisch und doch gibts im Detail gewaltige Unterschiede .

Aschekater
09.11.2017, 21:10
Na denn versuche ich das mal zu erklären. Ist eigentlich recht einfach. Zu alter Zeit gab es bloss den TF ( Führer). Der war für alles verantwortlich. Chef des Triebfahrzeugs. Er besaß auch nur die Lizenz zum fahren. Nun gab es aber auch das Werkstattpersonal. Die mussten ja bei der Wartung auch an die Züge. Viele der Komponenten gingen nur über Druckluft zu betreiben. Schütze als Beispiel. Nun mussten die ja auch Druckluft erzeugen. Das ging dann mit dem Schlüssel an der Kette. Die konnten damit eben nur " pumpen" aber das Gefährt nicht bewegen.

Hast du noch einen Holzkeil / Klammer zum festlegen ?

urian
09.11.2017, 21:32
Stimmt das wird zu Speziell ... Pumpen kann man auch nachlesen im Prinzip der Knorr Bremse .. ohne Luft geht nix.
ja mit Fahrtrichtungsgeber wäre das Rätsel eigentlich gelöst gewesen.

mmhhhh einen ausgeben ,, naaajaaa ... Glas Buttermilch mit Ingwer und Melisse .... :D :D :D

@PolleBLn .. mach dochn Foto von dem Knick ... ob da jemand drauf kommt ? ick petze auch nicht ...

martin2
10.11.2017, 00:45
Bitte Leute , Rätsel sollen Spaß machen , in erster Linie .
Krieg Dich mal wieder ein - wir haben doch auch einen Bildungsauftrag. ;)


Luft braucht man schon viel früher im Aufrüstprozeß eines Triebfahrzeuges / Zuges .
Genau diese Erklärung fehlte mir für mein Verständnis.

Wo ist eigentlich @lokist hin?

railroader
10.11.2017, 19:03
So nun mein Gott, sonst ratet Ihr auch über ne Details von irgendwelchen anderem technischen Kram rum. Sicher war das Rätsel etwas speziell. Aber es wird ja keiner gezwungen mit zu raten.

Damit soll es genug sein.

Gruß Dirk

Parzival2
17.11.2017, 17:49
Wochenende...Rätselzeit? Ich bin zwar nicht dran, aber ich habe ein kleines Blitz-Rätsel.

109774

Was könnte das sein?

railroader
17.11.2017, 17:58
Oh schön.

militärisch?
zivil?
teil stark vegrössert?

nauticcruise
17.11.2017, 17:59
Was könnte das sein?Eine Rasensprengerdüse..... ;))))))

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

moses
17.11.2017, 19:10
Blitz-Antwort: ein Gasbrenner

Parzival2
17.11.2017, 19:42
unbedingt zivil und auch vergrößert.
aber kein Gasbrenner...

Mein lieber nauticcruise, wenn Du denken solltest, dass alles, was ich so an Rätseln parat habe,
zwanghaft mit Rasensprengern zu tun haben muß, dann....


ja dann muß ich Dir leider Recht geben.

Ein Rasensprenger!

Ein spannendes Modell, das vor wenigen Tagen in einem Schuppen am Rande des Oderbruchs
von einem Enkel aus Opas gutem Schuppen verbannt wurde.
Gerade scheint in Gärten und Lauben ein Generationswechsel statt zu finden.

109775

Da sich niemand so recht vorstellen kann, wie die Bewässerungswirkung eines solchen "Beregnungsorgan" ist,
habe ich das noch mit letzter Sonne versucht abzulichten.

109776

Ob das nun wirklich ein effizienter Regner ist, kann ich noch nicht so genau sagen.
Ich weiss noch nichts über den Herstellungszeitraum und den Hersteller.
Es muß aber ein Hersteller aus der Gegend gewesen sein, da ich schon einen Regner
aus dieser Gegend gefunden habe, der den gleichen Schlauchanschluß hat.

urian
18.11.2017, 11:35
@Parzival2 , war in der Gegend eine Schlosserei ? Es gab Betriebe die haben sowas als Aufgabe in der Lehre gehabt. z.b. hier im RAW wurden Kugeln als Rasensprenger von den Lehrlingen als Prüfungsstück angefertig. Der Anschluss gleicht auch dem auf deinem Bild.
Gruss de Urian

Parzival2
18.11.2017, 19:07
Lieber Urian, hier ist der zweite Kandidat aus der Gegend

109784
Für eine Schlosserei sieht mir das zu sehr nach Serienfertigung aus. Es brauchte Werkzeuge.

Mit Beregnungsobjekten haben sich in den 20er Jahren viele Firmen beschäftigt,
von denen heute nichts mehr bekannt ist. Nach so ein paar Jahren ungezieltem Suchens ist für mich der Eindruck entstanden,
dass bspw. Berlin in dieser Zeit das Silicon Valley des Regnerbaus gewesen sein muß.

Unter uns Kleingärtnern ist vielleicht nur der "Siedlerfreund" noch in Erinnerung.
Aber bei genauerem Hinsehen gab es Siemens, Hydor; Hüdig, Enka alles Hersteller,
die sich im Wesentlichen um Feldberegnung kümmerten, aber eben auch für den Villenbesitzer eine Lösung hatten.

Wie sieht denn so ein RAW Gesellenstück aus?

urian
21.11.2017, 21:54
@Parzival2 Hy hy .. der zweite Kandidat sieht aus wie ein Massenprodukt aus DDR zeiten .. so einen hatten wir in rot.
Und Kleingärtner waren sehr erfinderisch, auja hab da so einiges gesehn.
Ok ick stelle die mal 4 Fotos zur verfügung, sind aber nur Handy und es war dunkel. Ja die Tage werden immer kürzer.
Das Teil ist Handgearbeitet und als Regen kommt je nach Druck Sprühnebel oder eine Tanzende Wassersäule.
Gruss de Urian ..
109807109808109809109810

Parzival2
22.11.2017, 01:00
Donnerwetter! Tolles Teil! Kein Stress, aber kannst Du von diesem Regner noch ein Foto bei Licht machen? Es gibt inzwischen ein virtuelles "Rasensprenger Museum" (einfach mal googeln) Dieser RAW Regner hat offenbar ein französisches Vorbild.
109811
Dieser Sprühregner gehört leider noch nicht zum Inventar. Aber der Eberswalder kann ebenfalls auftrumpfen.
Gib ein Signal, bevor Du Dich jemals von diesem spannenden Modell trennen willst

rvuorenr
08.05.2018, 21:48
Das erste Rätsel dieses Jahres, was sahen wir Gestern?
111192

Klondike
09.05.2018, 11:36
In Dtl? Oder weiter weg?

Grüsse

the passenger
09.05.2018, 20:17
Das erste Rätsel dieses Jahres, was sahen wir Gestern?
111192

Sehen wir ein Raketen-Aufklärungsobjekt?
In Osteuropa?

rvuorenr
10.05.2018, 09:19
Osteuropa ist richtig und hast etwas mit Raketen zu tun.

moses
10.05.2018, 17:44
Weitreichende Funkmessstation zur Erfassung von Luftzielen, hier besonders Raketen (interkont.)?
Standort bei Kaliningrad?

the passenger
10.05.2018, 19:24
In etwa sowas?

http://englishrussia.com/2011/10/17/a-top-secret-soviet-object/#more-71864

eggersdorf
10.05.2018, 20:19
Wären die Stabantennen nicht auf dem Dach dann könnte es das Don-2N sein.
https://en.wikipedia.org/wiki/Don-2N_radar

rvuorenr
10.05.2018, 23:13
Zu einfach für dieses Forum :) Es ist der Volga-Radar in Hantsavichy Belaruss. Näher konnten wir leider nicht gehen!