PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 19.12.2009: Führung Flugplatz Preschen



Martin K.
27.08.2009, 20:00
Am 24.10.09, Sa & 12.12.09, Sa besteht die Möglichkeit den Flugplatz Preschen zu besichtigen:

Treffzeit: 10:00Uhr
Kosten pro Person: 10 EUR
Dauer: 2-4h

Anmeldungen: event@hidden-places.net / 030 42105806 / pm an mich.

Beste Grüße
Martin

Martin K.
15.12.2009, 11:58
Jetzt am kommenden Samstag (19.12.2009) findet eine Führung übern Flugplatz Preschen statt. Wer Lust & Zeit hat kann mir gern Bescheid geben!

Beste Grüße
Martin

klausm
30.12.2009, 17:33
Am 19.12. habe ich an der Besichtigung des Flugplatzes teilgenommen und will heute einen kleinen Bericht dazu abgeben und einige Fotos posten.
Die Tour dauerte ca. 2 Stunden. Der Platz wurde mit eigenen Autos geführt befahren, wobei wir an ausgewählten Orten angehalten haben und dann Detailerläuterungen bzw. Besichtigungen erfolgten. Auf Grund der etwas extremen Witterungsverhältnisse (14 Grad minus), hat unser Führer Patrick diesmal die meisten Erläuterungen in einem Gebäude abgegeben und dann nur noch vor Ort ergänzt. Das Gesagte war sehr informativ und wurde durch das Zeigen einer Fotomappe gut illustriert.

Hier die einzelnen Besichtigungspunkte bzw. der Tourverlauf:
Treffpunkt Tor in Jocksdorf - Fahrt über den Platz in Richtung KDL in der Nähe von Schacksdorf Ost - 1. Halt zwischen Ehrenhain und Heizwerk (Erläuterung zu den früher vorhandenen Sehenswürdigkeiten und der Gebäude in Sichtweite - Fahrt um den Ex-Platz - 2. Halt am Arrestgebäude - Besichtigung und Erläuterungen zum Gebäude, dem Flugplatz und der verwendeten Technik insgesamt - Fahrt zur Vorstartlinie, hier 3. Halt zwischen dem Gelände für Flugzeugreparaturen und GDFs - Fahrt zu weiteren GDF-12, 4. Halt - Fahrt über die Start- und Landebahn, auf der zurzeit Solarmodule montiert werden zu den GDF-16, hier 5. Halt - Fahrt zu einem Führungspunkt (?) im Bereich der 1. JS (6. Halt) und Besichtigung der 2 FB-3 (einem mit Bettgestellen, einem mit Schaltpult, Fm-Anlage und Liege) - Fahrt zum Gefechtsstand (ausgebaute GDF mit Kanzel) bei der Vorstartlinie (7. Halt) und Besichtigung - Rückfahrt zum Tor und Ende der Tour.

Insgesamt war die Tour denke ich für alle sehr interessant, informativ und unterhaltsam. Ein großes Lob an unseren Führer Patrick.
Eine Besichtigung lohnt sich in jedem Fall, zumal es viele Bereiche gibt die von Vandalismus, Plünderung und Abriss bisher verschont blieben. Nach Rücksprache mit unserem Führer wird es bei Interesse (und angenehmeren Witterungsverhältnissen) einen Termin für eine etwas längere
"Fototour" geben können, denn auf dem Gelände gibt es weitere Interessante Örtlichkeiten bzw. würde ich gerne noch mehr Details im Bild festhalten.

Viele Grüße
Klaus

P.S. Wenn Du Patrick oder jemand anderes Verbesserungsvorschläge bezüglich verwendeter Bezeichnungen oder Infos ergänzen kann, immer her damit.

klausm
30.12.2009, 17:34
Fotos 1. Halt

klausm
30.12.2009, 17:35
Fotos 2. Halt (Arrest)

klausm
30.12.2009, 17:37
Fotos 3. Halt (1 bis 4) und 4. Halt (5 - 10)

klausm
30.12.2009, 17:42
Fotos 5. Halt (1 - 3) und 6. Halt (4 - 12)

klausm
30.12.2009, 17:44
Fotos 7. Halt

klausm
30.12.2009, 17:46
weiter 7. Halt

fulcrum
30.12.2009, 18:56
Klaus, danke fuer den Kurzbericht.
Wo haste denn den gut ausgestatteten FB-3 ( Bilder 4 - 12 ) gefunden? Einzelstueck oder gab es noch mehr davon? --> Funktion des FB-3 geklaert?


Grueße Fulcrum

klausm
30.12.2009, 19:56
Hallo Fulcrum,

die Besichtigung war Teil des Standard-Flugplatz-Führungs-Programms, wir waren im Gelände nicht auf eigene Faust unterwegs. Es warben wie gesagt zwei FB-3 die wohl mal mit einem Gang (offen?) verbunden waren. Der eine nur mit Betten, Fm-Anschluss und Lüftung, der andere unterteilt, im ersten Teil das Schaltpult und Holzschränke bzw. Tische und hinten dann die Technik und eine angeschimmelte Liege.

Wenn ich Patrick richtig verstanden habe, gab es 90 FB-3 auf dem Flugplatz. Beim Rumfahren habe ich einige potentielle FB-3 gesehen, allerdings nur aus der Entfernung. Die meisten werden aber wohl die bekannte "Standardausstattung" besessen haben. Ob es noch mehr von der gesehen Sorte gibt kann, denke ich, am Besten der User mig-29 beantworten.

Gruß Klaus

fulcrum
30.12.2009, 21:24
Hallo Klaus, siehe kmz-Datei: habt Ihr dort auch die Augen offen gehalten? - wurde dazu etwas gesagt?

Patrick: Du kennst den Platz gut, kannst Du etwas zu den Markern 1 bis 12 & I, II, III & IV sagen --> was stand dort, wenn dort etwas stand oder sind es nur ODF oder oder...


Grueße Fulcrum

klausm
31.12.2009, 09:57
Hallo Klaus, siehe kmz-Datei: habt Ihr dort auch die Augen offen gehalten? - wurde dazu etwas gesagt?
Grueße Fulcrum

Dort sind wir nicht vorbeigekommen, die FB-3 waren der östlichste Punkt der Besichtigung. Habe leider keine Infos zu dem von Dir genannten Bereich.

Gruß Klaus

mig-29
05.01.2010, 17:22
Hallo Klaus,
vielen Dank für deinen Bericht und das Lob.
Ich würde gern noch einige Anmerkungen machen. Wie bereits erwähnt war
dies eine Standard-Führung und aufgrund der eisigen Temperaturen auch etwas kürzer als üblich.
Ich würde mich freuen, wenn sich einige Forumsmitglieder für eine erneute hidden-places Tour finden würden. Bei dieser haben wir dann kein Zeitlimit und können uns auch andere interessante Orte anschauen.

In der Beschreibung von Klaus haben sich zwei kleine Fehler eingeschlichen:
Der Solarpark wird auf der Fläche unmittelbar westlich der SLB errichtet und nicht auf ihr. Der letzte halt war nicht der Gefechtsstand, sonder die Gedeckte Flugleitung (GDFL), auch als Tower bezeichnet.

Viele Grüße

Patrick

mig-29
05.01.2010, 17:41
Hallo Fulcrum,

betreffend deiner Frage zu den Bunkern/Markierungen:
Wie Klaus richtig schrieb, gibt es etwa 90 FB-3 auf dem Flugplatzgelände, die meisten sind jedoch zugeschweißt bzw. enthalten die Standardausstattung.
Von dem Typ des besichtigten "Führungsbunkers" gibt es drei auf dem Platz, für jeden Dezentralisierungsraum einen. Von dem besichtigten Bunker aus konnten, über das auch fotografierte Pult, Anweisungen an die einzelnen Shelter der Dezentralisierung übermittelt werden.

Die Markierungen 1-10 stellen definitiv die Reste von ODF´s dar, die Nummern 11 und 12 höchstwahrscheinlich auch. Diese offenen Deckungen waren für die Nutzung während Übungen auf dem Autobahnabschnitt vorgesehen.
Die Markierungen I,II und III sind die Reste des Schießplatzes,
IV ist eine verfüllte Müllkippe.

Ich hoffe dir damit weitergeholfen zu haben, bei weiteren Fragen kannst du dich gern an mich wenden.

Viele Grüße

Patrick