PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 12/13.09.2009: Führungen in der Höhere Fliegertechnische Schule



Martin K.
26.08.2009, 18:36
Zum Tag des offenen Denkmals soll es Führungen in der Höhere Fliegertechnische Schule geben. Ich habe leider keine Angaben gefunden wer der Veranstalter ist.

Höhere Fliegertechnische Schule
Auf 14 ha großen Gelände, von 1934/35, Gesamtanlage besteht aus mehreren Gebäuden, die unterschiedl. Funktionen einer techn. Ausbildungsstätte gerecht wurden, 1945 nahm sie die Rote Armee in Besitz, 1992 Abzug, seit 1996 unter Denkmalschutz.

Führungen:
10, 13 und 15 Uhr

Beste Grüße
Martin

Büttner
26.08.2009, 19:33
Ich frag mal beim Barbara-Verein nach falls nicht einer hier schneller mit der Antwort ist.

EK 85/I
27.08.2009, 00:07
Ja, klar....
äh wo ?????

fragt
Kjeld

Waldwichtel
27.08.2009, 00:59
Fliegertechnische Schule Niedergörsdorf


Am 14.08.1933 erliess der neu ernannte Reichsminister der Luftfahrt, Hermann Göring, eine Verfügung über die Errichtung von Spezialschulen für die aufzubauende Luftwaffe. Unter diesem Programm wurden 1933/34 auf der Heinrichsdorfer Heide in der Gemeinde Niedergörsdorf die ersten Baracken zur Unterbringung der Fliegertechnischen Schule erbaut, die der Ausbildung von Technikern und Ingenieuren zur Reparatur und Pflege von Militärflugzeugen diente. Um die zu diesem Zeitpunkt noch vorgeschriebene Verschleierung der Luftrüstung zu gewährleisten, firmierte die Einrichtung zunächst als "Technische Schule der Deutschen Verkehrsfliegerschule GmbH“. Nach der Gründung der Luftwaffe hiess sie "Fliegertechnische Schule der Luftflotte 1". Bereits im ersten Jahr wurden hier 1500 Schüler ausgebildet. In den folgenden Jahren entstanden die noch heute erhaltenen repräsentativen Gebäude, deren Grundriss die Form eines Flugzeugs aufweist. Neben den Hauptgebäuden im Stil der typischen, sachlich-strengen nationalsozialistischen "Blut und Boden"-Architektur umfasst die Anlage auch Lehrwerkstatthallen in der Stahlbeton-Bauweise. Nach der Besetzung Polens wurde die Fliegertechnische Schule nach Warschau verlegt. Daraufhin zog die Höhere Fliegertechnische Schule, die bisher in Berlin-Adlershof untergebracht war, in diese Anlage. Am 20.04.1945 wurde das gesamte Areal, das von grösseren Kriegsbeschädigungen verwahrt blieb, von der Roten Armee eingenommen. Nach dem Krieg wurde die Anlage von der sowjetischen Armee genutzt, wohl als Ausbildungsstätte für sowjetische Panzer- und Artillerieoffiziere. Nach der Wende wurde die Anlage geräumt und zwischen Juni und Dezember 1992 den zivilen Behörden übergeben. Inzwischen steht das komplette Ensemble unter Denkmalschutz.

Land / Region Deutschland / Potsdam
Kategorie Militär / Kaserne
Anzahl Bilder 16
Besucht am 31.05.2006

Objektinfo
Objekt erbaut: 1934-1935
Stillgelegt: 1992

Quelle:
http://www.sperrzone.net/web/sperrzone/Sperrzone.nsf/all/020624ECB674B747C12571900050B720?OpenDocument
http://www.hl-barbara.de/5-Verbaende_HFS.htm


Gruss

teddie
28.08.2009, 14:31
an beiden tagen?

frankk
07.09.2009, 13:52
Wie sicher sind denn die Führungen? Hat sich da was ergeben?