PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NSG



EK 85/I
04.09.2008, 22:56
Hallo zusammen,

mal wieder eine Frage eines Unbedarften.
Ich brauche ein Nachtsichtgerät. Da ich keinerlei Erfahrung
mit derartigen Dingen besitze, bin ich für jeden Hinweis
dankbar.

Anwendung:
Hausgebrauch, (leider) unbeleuchtete Straße
(hoffentlich temporärer) Sicherheitsbedarf
Reichweite bis ca. 50 m, man sollte jemanden schon beschreibbar erkennen
nur für Auge, keine Fototauglichkeit o.ä.
nix für Beobachtungsprofis, nur für zuhaus (aber bitte keine Tschibo-Qualität)
Beobachtungsdauer ca. 2 Stunden/Nacht (Brutto, also nicht andauernde)

Fragen:
worauf muß ich achten (Stärke, ....)
was ist "usefull" (Restlichtverstärker,... ?)
bevorzugter Kaufplatz: Google

Gerne auch per PM.

Danke für Eure Hilfe
Kjeld

fernaufklärer
13.09.2008, 16:30
Ich habe da ein paar Erfahrungen;
auf dem Markt für Zivilanwendungen sind die sog. Restlichtverstärker der ersten Generation (SEV- Prinzip) halbwegs erschwinglich. In den letzten Jahren aus sowj. Produktion, waren sie auf irgendwelchen TRödelmärkten erhältlich.
Qualität: fast nur zum Angeben gegenüber Laien. Die Bildschärfe hängt offensichtloich von der Qualität des Display- Bildschirmes ab.
Die AUfhellung war m.E. immer ausreichend. Laß Dich nicht von marktschreierischen Faktoren irritieren, blicke testweise durch!

- Keine Randschärfe; schwer, ein PKW- Kennzeichen zu lesen, wenn man nicht schon davor steht. Also immer im Fokuss beobachten.

- Vergrößerung ist nur 2 bis 3 fach. Ist halt kein Fernglas.

- bei billigen Modellen keine Abblendautomatik, d.h. wenn Dir ein PKW entgegenstrahlt, hast Du verblitzte Augen. Soll auch dem NSG- Bildwandler schaden.

- Reichweite: NSG´s haben im Prinzip keine Distanzbegrenzung. Alle Konturen, von Deinen Füßen bis zum Horizont werden unproportional aufgehellt, sodaß ein gespenstisches, erhelltes Bild entsteht. Zieht der Dunkeldieb an seiner glimmenden Zigarette, erscheint sie wie eine Leuchtkugel. Das ist "passives" Sehen. Aktives ist, wenn der Infrarot- Aufheller zugeschaltet wird, der meist angebaut ist. Ist bei neueren MOdellen ´ne IR- Diode (Nicht hineinblicken!). Reichweite ist begrenzt, kaum 50 m, behaupte ich mal. Du kannst anstelle des IR- Aufhellers auch mal Deine Fernbedienung antasten > Du siehst alles erhellt, allerfdings flimmernd, da das Ding pulsierte Signale aussendet. Aktiv sehend, kannst Du allerdings entdeckt werden, wenn der Gegenüber a.) auch durchs NSG (passiv) glotzt oder b.) eine IR- Aufklärung hat (z.B. im NVA- Fernglas DF oder EDF; aktivierter Leuchtstoff)

- Die Tchibo- Modelle kenne ich nicht; nach den Erfahrungen über Billig- NSG´s habe ich nicht weiter recherchiert. Militärische Steiner- oder Phillips- Geräte seien für mittlere Lottogewinne erhältlich. Wenn Du Bewegungen in Deiner Straße "digital" erkennen willst (fremder Gegenstand ja oder nein), reicht ein Billig- Gerät.

- Batterie- Dauer: Beim Hochfahren wird der Bildwandler aufgeladen und liefert modellabhängig ein länger anhaltendes, exponential absterbendes Bild. BIs Du wieder auf denKnopf drückst. Einfarbig meist.

- Röntgenstrahlung in der SEV- Version der "schwarzen" Modelle! Inwiefern offiziell Handelsübliche zertifiziert sind (wie Sonnenbrillen- UV- Schutz), oder durch das Okular geschwächt werden, solltest Du vorher erfragen, wenn Du stundenlang Deine Augen "bestrahlen" willst.

Teste mal so ein Ding für Deine Zwecke. Notfalls borge ich Dir mal eins.

VG .Fa

EK 85/I
15.09.2008, 19:46
Danke für die sehr ausführliche Erhellung FA! :mrgreen:

Gruß
Kjeld