PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ungarn: HLP bei Veszprém



xyz27
04.09.2008, 20:27
...wie gesagt, ich tob mich hier aus.

An einem anderen Tag war ich nun zusammen mit einem Einheimischen Bunkerforscher unterwegs. Zu erst fuhren wir zum Russischen Teil des HLP bei Veszprém. Der Ungarische Teil wird heute noch genutzt und ist somit nicht begehbar. Der Russische Teil war von dem Ungarischen getrennt. Die Ungarischen Soldaten hatten auf dem Russischen Teil keinen Zutritt. Besichtigt haben wir eine Schule, das Theater, die U-Zone und die Hanger. An den tower kommt man leider nicht mehr ran da dort jetzt eine Speditionsfirma ansässig ist, die mit 2 unfreundlichen Rottweilern ausgestattet ist die keine Freunde zukennen scheinen (mein Ungarischer Wegbegleiter hatte mit denen schon das Vergnügen).

Bild1: die Schule
Bild2: Flur der Schule
Bild3: alte Schultafel mit Kreideschrift (noch frisch!)
Bild4: zum Sportraum
Bild5: im Sportraum
Bild6: eine Etage höher, noch eine Schultafel
Bild7: das Theater
Bild8: die U-Zone (na kommt dem einen oder anderen das bekannt vor?)
Bild9: von dort oben hat man einen fantastischen Ausblick
Bild10: eventuell die Kinderhortecke?

xyz27
04.09.2008, 20:48
und weiter geht die kleine Exkursion

Bild1: wie gesagt, ein Ausblick! Im Hintergrund der Balaton
Bild2: im Vordergrund DDR Plattenbau, im Hintergrund russischer Plattenbau und noch dahinter sieht man den alten Tower
Bild3: das Treppenhaus eines U-Blocks. Immer 3 Wohnungen pro Etage.
Bild4: der Tower von der Seite, aus dem Autofenster ;-)
Bild5: die Hangar, höchstwahrscheinlich vom Fuhrpark
Bild6: im Innern sieht es dann so aus
Bild7: im Hintergrund ein alter Postenturm
Bild8: Die Wache
Bild9: An den Querstreben der Hangerdecke hängen dann alle paar Meter diese KfZ Kennzeichen
Bild10: der Plan

Büttner
05.09.2008, 10:08
Hochinteressant. Ich wusste nicht das dieser Flugplatz sich in ungarisch/sowjetischer Mischnutzung befand. Kann es sein das die Sowjets einfach nur einen Teil der - sag ich jetzt mal Flugplatzkaserne dazu - mitnutzen, respektive Landstreitkräfte?

xyz27
05.09.2008, 20:20
Ich habe meinen Ungarischen Freund schon angeschrieben und nachgefragt. Ich weiß nur das die Ungarischen Soldaten dort keinen Zutritt hatten. Er hat dort gedient, vielleicht weiß er mehr über die Nutzungsrechte.

Büttner
06.09.2008, 10:03
Ja, das ist gut. Ich stelle darauf das der Flugplatz nur von den Ungarn genutzt wurde und die Sowjets halt einen Teil mitnutzen.
Wäre auch für Umbenennung auf Flugplatz "Veszprém (Ungarn)", ich meine das es richter wäre.

xyz27
06.09.2008, 21:15
Der Russische Teil des Flughafen's wurde völlig getrennt und unabhängig von den ungarischen Streitkräfte betrieben. Es gab keinen Kontakt unter den Nutzern. Im Falle des Falles jedoch hätten die Russen die Start-und Landebahn der ungarischen Seite mitgenutzt bzw. übernommen.

Büttner
07.09.2008, 10:14
Der Russische Teil des Flughafen's wurde völlig getrennt und unabhängig von den ungarischen Streitkräfte betrieben.
OK - das ist so auch mein Kenntnisstand, Danke der Nachfrage.

Wir wollen nun umbenennen auf "FP Veszprém (Ungarn)"?

xyz27
07.09.2008, 13:51
Da mir bis jetzt nicht schlüssig ist wo man denn die Hubschrauber untergebracht hat, bin ich auch für eine Umbennenung. Mein Ungarischer Wegbegleiter ist ja hier im Forum auch angemeldet, zögert aber was das Schreiben betrifft (wg. der Sprachprobleme). Ich sagte Ihm er könne in Englisch schreiben, das würde schon gehen. Er könnte sicher einiges mehr über Veszprem und andere Orte schreiben.

Büttner
07.09.2008, 19:02
Hubschrauber? Auf dem Flugplatz, der ist groß ... ;-)

xyz27
07.09.2008, 19:57
Er redete ständig von vielen Hubschraubern. In den Hangars die ich dort auf dem Russischen Teil sah, passte jedenfalls keiner durch die Türe. Deshalb meinte ich, wo die denn standen. Wenn die Bereiche der Nutzer getrennt waren, werden die Russen wohl kaum Ihre Hubschrauber bei den Ungarn geparkt haben, oder etwa doch?

Büttner
07.09.2008, 20:14
Ja, viele Hubschrauber, er meint die ungarischen Hubschrauber auf dem Flugplatz. Die standen alle draußen.

hadsz
08.09.2008, 12:54
Hello guys!
I know a bit more details about hungarian side of Veszprem airport than russian one because I spent my soldier time there for one year.There were no contact with the russian base and trespass was strictly forbidden.The official name of the hungarian airport was "Bakony war helicopters regiment" .It contains four helicopters company: two MI-24 ,one MI-17 and one MI-8. /btw I was at MI-8/ I'm going to look after some self made photos from that time and will try to copy here.At that time we did not know almost anything about the russian barrack.I will searching many more infos about that,and they will follow soon.

Büttner
08.09.2008, 14:25
four helicopters company
Übersetze ich jetzt mal als Staffel (eskadril). Also sehr viele Hubschrauber.

hadsz
08.09.2008, 14:53
"four helicopters company"

sorry,correctly: four helicopter companies :-)

vandork
24.09.2014, 12:43
Im Veszprem Szentkiralyzsabadja war ein Sowj. Flugplatz bis 1960 wenn ess über die UVA abgegeben wurde.
Ab 1969 bis 1989 ein Hubschrauberabteliung des dort gebasierten 13 GwTD basierte mit Mi-2 und Mi-8VKP auf der Selsbtandige Plaetzen neben die Kasernen. Auf der Zeichnung es lieg mitn den "ung. Zone". Es war kein Ungarisch, war sowjetisch.

KAroly Vandor
Author Bücher über die Sofj. LSK im Ungarn und Österreich
http://www.soviet-airforce.com