PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Videos mit DSLR?



CrazyBlizzard
07.05.2008, 19:28
Hab da mal n netten Link gefunden, da hat sich einer die Arbeit gemacht und mit ner DSLR n Video "gedreht".

http://www.vimeo.com/728128

Gruß CB

Sven K.
07.05.2008, 19:44
Geniales Video, aber ich frage mich dabei wie teuer ein neuer Spiegel oder Verschluss für die 350D ist.

Gruß Sven!

Frank_G.
07.05.2008, 21:34
Flotte Sache. Kann eigentlich jeder auch ausprobieren, dessen DSLR timergesteuerte Intervallaufnahmen machen kann. Am besten die niedrigste Auflösung wählen, ein 10 MP-Video ist nicht sooo sinnvoll, die Kamera auf ein Stativ gestellt und los gehts.

Wenn man beispielsweise alle 30 Sekunden ein Bild macht, hat man einen schönen Zeitraffereffekt. 1 Sekunde Film ergeben dann ca. 12 Minuten Realzeit, 1 Stunde ist in 5 Sekunden erledigt.

Ich glaube, das probiere ich irgendwann mal aus. Cool.

CrazyBlizzard
07.05.2008, 22:10
...aber ich frage mich dabei wie teuer ein neuer Spiegel oder Verschluss für die 350D ist.


Hat denn jemand ne Ahnung, wieviel Fotos eine DSLR im Schnitt mitmacht, bis Spiegel oder Verschluss aufgeraucht sind?

Gruß CB

Martin K.
07.05.2008, 22:16
Hat denn jemand ne Ahnung, wieviel Fotos eine DSLR im Schnitt mitmacht, bis Spiegel oder Verschluss aufgeraucht sind?

Gruß CB

Sollte eigentlich im "Kleingedruckten/Spezifikation" zur Kamera stehen. Bei der 300D waren es wenn ich mich nicht täusche ca. 30.000 Fotos (Durchschnittswert). Der Verschluss meiner alten 300D wollte bei knapp 40.000 Bilder nicht mehr. Nach Reparatur (ca. 150 EUR ) hielt der Verschluss (aber es kamen andere Macken) bis zum Verkauf bei knapp 100.000 Fotos.

Grüße
Martin

Frank_G.
08.05.2008, 18:02
Wie Martin schon geschrieben hat, um unteren Leistungssegment ca. 30.000-100.000 Auslösungen. In der "Profiliga" hab ich Werte zwischen 100.000 und 300.000 Auslösungen gelesen.

Gruß
-Frank

Nachtrag:
Ich habe vorhin (20.30 Uhr) mal meine D200 auf den Balkon gestellt und lasse sie gerade alle 30 Sekunden ein Bild schießen. Mehr als 999 Bilder macht sie aber nicht hintereinander ;-) Sollte aber für ein kurzes Filmchen reichen. Wenn dabei was vorzeigbares rauskommt, kann ich bei Interesse gern mal einen Link posten.

Sven K.
08.05.2008, 20:31
@Frank G.

Und schreib mal mit welcher Software Du es zusammen gefügt hast.

Gruß Sven!

elexx
08.05.2008, 20:34
Kann eigentlich jeder auch ausprobieren, dessen DSLR timergesteuerte Intervallaufnahmen machen kann.

Dämlichweise können das die CANONs nicht (zumindest die beiden DSLRs und zwei Kompakte, die ich bisher hatte), obwohl das für den Firmwareprogrammierer garantiert nur eine Viertelstunde Arbeit wäre. Auch für eine Gruppenaufnahme wäre die Funktion doch nützlich, der Selbstauslöser: Auslösen -> Zur.Gruppe.laufen -> Cheeese! -> eine Aufnahme ist doch überholt.

Stattdessen müßte man die Kamera programmieren können:
"Mache nach 15 Sekunden 10 Aufnahmen im Abstand von 2 Sekunden".
Die Ausbeute von perfekten "Selbst-Gruppenbildern" wäre wesentlich höher :shock:


Hat denn jemand ne Ahnung, wieviel Fotos eine DSLR im Schnitt mitmacht, bis Spiegel oder Verschluss aufgeraucht sind?

Meine EOS300D hat nach ca. 15.000 Auslösungen mit defekter Spiegelmechanik aufgegeben. Vor 5 Jahren konnten sich die Hersteller noch nicht vorstellen, dass man innerhalb kürzester Zeit so oft auslöst. Die defekte Cam brachte noch 150 EUR bei ebay (vermutlich für einen Astrofotografen) und das war die Anzahlung für die neue :mrgreen:


Und schreib mal mit welcher Software Du es zusammen gefügt hast.

Vor einiger Zeit habe ich mich auch mal damit befasst und die Verfahrensweise hier (http://sbarth.dyndns.org/seiten/rahmen.php?nav=zeitraffertimer) beschrieben.

HTH Steffen

Obermaat
09.05.2008, 04:35
Flotte Sache. Kann eigentlich jeder auch ausprobieren, dessen DSLR timergesteuerte Intervallaufnahmen machen kann. Am besten die niedrigste Auflösung wählen, ein 10 MP-Video ist nicht sooo sinnvoll, die Kamera auf ein Stativ gestellt und los gehts.

Wenn man beispielsweise alle 30 Sekunden ein Bild macht, hat man einen schönen Zeitraffereffekt. 1 Sekunde Film ergeben dann ca. 12 Minuten Realzeit, 1 Stunde ist in 5 Sekunden erledigt.

Ich glaube, das probiere ich irgendwann mal aus. Cool.


Die Nikon D 60 hat sowas schon eingebaut :

Stop-Motion: Erstellen Sie aus einer Bildserie eine Zeitraffer-Filmsequenz.

Bei einem Durchsatz von 3 Bildern / sec also machbar, aber irgenwann kommt da sicher der Verschluss rausgebröselt.

Frank_G.
10.05.2008, 17:25
@Frank G.

Und schreib mal mit welcher Software Du es zusammen gefügt hast.

Gruß Sven!

So, in den letzten 2 Tagen habe ich mit einigen Programmen herumexperimentiert, war aber immer unzufrieden, weil es entweder zu viel Aufwand war, oder das Ergebnis war schlecht.

Heute bin ich auf ein Programm gestoßen, welches pflegeleicht genug ist, dass ich es auch verwenden möchte. Das Thema ist für mich nur für 1-2 Experimente wichtig, danach werde ich es wohl nie wieder nutzen, daher ist Null-Einarbeitungszeit das A und O an der Sache ;-)

Ich habe mir die Software JPGVideo heruntergeladen (Freeware). Das einzige, was man dazu noch tun muss, ist, die aufgenommenen Bilder (den ganzen Ordner) auszuwählen, einen Zielordner zu wählen und los gehts. Zuletzt noch den Codec auswählen (in meinem Fall DivX) und nach ein paar Sekunden (je nach Rechenleistung) ist der Film fertig.

Ich habe nun als Resultat ein kleines Filmchen (AVI, 165 KB) von 4 Sekunden Länge. Ich hatte 107 Aufnahmen im Abstand von 30 Sekunden gemacht, die bei 24 Bildern/s eben knapp 4 Sekunden ergeben. Die Bilder hatte ich auf 640 x 480 Pixel verkleinert, damit das ganze nicht ewig dauert. Bei den Auflösungen, die eine moderne Kamera so bietet, wären also ganz bequem auch Full-HD-Filmclips möglich.

Fazit: Coole Sache für Zeitraffer-Aufnahmen.

Gruß
-Frank

Ralfi
07.01.2009, 12:02
Video mit einer DSLR gedreht... (http://de.youtube.com/watch?v=JMa5egEyu20)

Für dieses Video gingen über 4000 Bilder drauf, Gott sei dank nicht meine:mrgreen:

Grüße Ralfi