PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : welche GPS-Maus empfehlenswert?



martin2
03.05.2007, 02:06
Ich benötige eine GPS-Maus mit bluetooth-Unterstützung ... und eurer Beratungsunterstützung: Was ist denn da derzeit so angesagt?

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der Antennenchip wichtig sei - und die Kanalzahl. Auf welchen Chip sollte ich denn so achten, damit das Ding auch unter naßen Bäumen noch tut?

Weitere Kriterien:
* Laufzeit mit einer Batterieladung möglichst lange.
* bluetooth: Möglichst großer Empfangsradius zwischen Gerät und Antenne.
* Größe, Gewicht: Muss im Gelände an Jacke mit Clip gehen.
* Preis: Spielt zwar nicht die allererste Rolle: Aber bezahlbar sollte es bleiben.

Was empfehlt ihr da so? Worauf sollte ich achten? Was sollte ich kaufen - was besser nicht?

Martin

Bollerfritze
03.05.2007, 09:04
Ich nutze einen NAVILOCK BT-338 Bluetooth GPS Empfänger.
Technische Daten:
Empfänger für 20 Kanäle
SiRFstarIII Niedrigstrom Chipsatz
Eingebauter Li/Io Akku 1650 mAh, Ladezeit etwa 8 Stunden Laufzeit 20 Stunden (beim Dauertest hat dieser knapp 25 Stunden durchgehalten)
Gerätekaltstart: 42 Sekunden, Warmstart 38 Sekunden (mein Gerät meistert den Warmstart am Standort Leipzig in 30 Sekunden). Feuchte Bäume, Autoscheiben, Nebel kein Problem für das Gerät. Ich bin bei mir durch das Treppenhaus bis unters Dach gelaufen ohne den Empfang zu verlieren. Die Wiederherstellungszeit nach Unterbrechung liegt laut Handbuch bei einer Sekunde. Das Gerät hat 3 Anzeigen (Akku-Zustand, GPS Status, BT Status). Gewicht: 92 Gramm. Das Gerät selber hat keinen Clip, wird aber mit Tragetasche (Leder) inkl. Befestigungsmöglichkeit geliefert… Ladegerät und einige Testprogramme gibt’s natürlich auch dazu.
Kartendatum: WGS-84.
Bluetooth: Kompatibel zur Version 1.1, der Übertragungsbereich liegt bei 10 Meter sollte man aber nicht unbedingt ausschöpfen!
Der Knackpunkt bei den Mäusen (hast du bestimmt im Netz auch gelesen) ist das Zusammenspiel mit den Endgeräten (PDA, Notebook oder was auch immer) und der genutzten Software was nicht immer so harmonisch abläuft.
Getestet habe ich mit folgender Software: Top50, Fugawi… funktioniert sehr gut.
Für das Handy: Mobile GoogleMaps und Nav4All… beide Programme bringen keine eigenen Karten mit. Diese werden per UMTS nachgeladen. Falls UMTS Quelle ausfällt kann es vorkommen das Software und GPS Maus die Verbindung verlieren. Es gibt zwar Tricks dies zu umgehen aber das ist eine andere Geschichte.
Das Gerät ist wohl nur spritzwassergeschützt und ich habe damals etwa 115 EUR bezahlt.
Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden, will hier aber trotzdem nichts empfehlen (siehe Endgeräte, Software).
Hoffe geholfen zu haben.
Grüße aus Leipzig

martin2
03.05.2007, 21:14
Hupsi, 115 Euro?
Na das wird die Holde ja mal ganz prickelnd finden. :(

Bollerfritze,
danke für Deine freundliche Auskunft. Wenn niemand in allernächster Zeit noch was anderes vorschlägt: Dann wird es das wohl sein. Denn die Parameter klingen alle gut - soweit ich das eben beurteilen kann: Bislang habe ich um bluetooth einen riesengroßen Bogen gemacht - aus bekannten Gründen.

Du hast übrigens fein erkannt, dass es um ein Handy geht. Ich habe da nicht nur das K800i von SE. Vor allem aber gibt es ein Projekt, was ich Dir (und der mitlesenden geneigten Leserschaft) nicht vorenthalten will.

Vokabeltraining erspare ich mir jetzt mal (wer sich interessiert, aber was nicht versteht: Einfach nachfragen!). Die Ct hat in der aktuellen Ausgabe ein recht interessantes Projekt (Artikel leider nicht online, Ct muss gekauft werden). Im Grunde geht es darum, dass das K800i ein recht gutes Fotohandy ist - und es weitere javabasierte Fotohandys gibt.

Die Idee des Ct-Projekts ist, zu jedem Handyfoto im EXIF-Bereich auch die Koordinaten des konkreten Fotos zu hinterlegen: Entsprechende Felder existieren in der Spezifikation. Faktisch wird live auf dem Handy ein Tracklog angelegt. Klingt ziemlich unspektakulär erstmal.

Das Projekt macht nun aber folgendes: Vermittels mehrerer einzelner Programme (auf dem PC!) wird das Tracklog zeitlich den Bildern zugeordnet. Die konkrete Koordinate für ein einzelnes Bild wird in dessen EXIF geschrieben. Das klingt kompliziert ... und ist es leider auch. Das ist mal die schmale Seite.

Wenn man sich das Projekt der Ct aber genau durchdenkt, dann fällt folgendes auf: Natürlich läuft das tracklog auf dem Handy. Aaaaaber: Das Projekt bezieht sich auf Fotohandys ... bastelt alles aber erst auf dem PC zusammen. Konsequenz: Es ist völlig Wurscht, mit welcher Kamera die Fotoserie aufgenommen wurde: Wichtig ist nur, dass die Kamera die Aufnahmezeit ins EXIF nagelt _und_ natürlich beide Zeiten abgeglichen sind.

Bollerfritze, nochmals DANKE!

@all: Hat jemand noch einen alternativen Vorschlag für eine GPS-Maus?

Martin

Tower
03.05.2007, 22:52
Halo Martin,
zu deinem projekt sieh dir doch mal "Irfan-view 4.0" an
(Update gerade erschienen, Freeware).

Wenn ich die Neuheiten richtig verstanden habe, kann das Programm
die in den Bildern enthaltenen GPS-Daten auf G.-Earth darzustellen.

Zitat:
"New EXIF dialog button: Show in Google Earth (if GPS data available)"

mfg Tower

andre901
03.05.2007, 23:00
Martin2 hier kannst dich mal belesen

http://www.naviboard.de/vb/index.php
http://www.gps-vertrieb-forum.com/phpBB2/index.php
.

Sven K.
23.05.2007, 11:28
@martin2

Falls Du Dir noch keine GPS-Maus gekauft hast, dann hätte ich hier noch eine andere, auch mit Sirf III- Chip. Ich habe mir, bei Ebay, das Polaris BT-201 gekauft. Es hat mich mit versichertem Versand rund 67€ gekostet. Es ist sehr schnell im Kaltstart. Es dauert nur wenige Sekunden bis er die ersten Satelitendaten auswertet. Selbst in Gebäuden schafft er eine Genauigkeit von unter 15m. Auf dem Bild siehst Du meine Kompination, BT-201 und Nokia E61. Das Bild habe ich im Wohnzimmer gemacht. Darüber sind noch zwei Decken und das Dach. Die Genauigkeit lag bei 8m.

So und jetzt werde ich mich mit dem c't-Projekt beschäftigen.

Gruß Sven!

elexx
23.05.2007, 19:42
Hat jemand noch einen alternativen Vorschlag für eine GPS-Maus?

Wie Du selber schreibst, muß nicht zwingend der GPS mit dem Handy verkoppelt sein - es wird nachher am PC erst zusammengeführt. Ich würde das Geld lieber für einen gescheites GPS-Handy mit Display ausgeben, das das Tracklog selber führt und später ausgelesen werden kann.
Es gibt z.B. einen speziellen GPS-Empfänger von Sony, da muß man bei jedem Bild, das man gemacht hat, auch einmal die Taste am GPS drücken, damit dieser einen Wegpunkt speichert. Informationen dazu im DSLR-Forum:
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=190594&highlight=gps+sony (http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=190594&highlight=gps+sony)
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=194703&highlight=gps+sony (http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=194703&highlight=gps+sony)
aber das finde ich immer noch zu kompliziert.
Ein normales Garmin-GPS-Handy http://www.garmin.de/outdoor/geraete-uebersicht_grau.php (http://www.garmin.de/outdoor/geraete-uebersicht_grau.php) ist m.E. universeller und hat nebenbei mehr "Spielzeugfaktor". Man läßt es in der Jackentasche einfach mitlaufen, ohne sich darum zu kümmern. Mein Empfänger ist ein 7 Jahre alter GPS III+, den lese ich nach der Tour am PC mit Quo Vadis aus, zeichne den Track in eine Karte ein und kann auch einen Ordner mit JPGs aus der Kamera mit den den Daten verbinden. Gut, Quo Vadis ist nicht billig, aber es gibt auch Freeware, die das kann. Das Gerät schluckt 4 R6-Zellen und mit irgendwelchen 2000er NiMH-Akkus geht das den ganzen Tag.

Also Bluetooth-Maus nochmal überdenken. Sie hat aber natürlich im Zusammenspiel mit PDA und Handy auch Vorteile.

Grüße Steffen

Klondike
23.05.2007, 20:26
ich hab das Teil, läuft auch mit Win Mobile supie

http://www.t-mobile.de/shop/zubehoer/detail/0,7156,10198-_6021-0---0,00.html

und Grüße

Sven K.
23.05.2007, 20:32
@Klondike

Ein wenig teuer und die Daten sind auch nicht so toll. Der BT-201 schafft 25 Stunden und selbst in einem Gebäude hat er eine Genauigkeit von 8m.

Gruß Sven!

Klondike
23.05.2007, 20:51
@Sven,

ja o.k., habs nur leider schon.....

Grüße

Bollerfritze
23.05.2007, 23:27
Für Interessenten eines Navilock dieser Testbericht...
http://www.pocketnavigation.de/article/view_319_724__Navilock-BT-338-(Sirf-III)/2.4.18.html

martin2
24.05.2007, 00:18
@martin2

Falls Du Dir noch keine GPS-Maus gekauft hast, dann hätte ich hier noch eine andere, auch mit Sirf III- Chip. Ich habe mir, bei Ebay, das Polaris BT-201 gekauft. Es hat mich mit versichertem Versand rund 67€ gekostet. Es ist sehr schnell im Kaltstart. Es dauert nur wenige Sekunden bis er die ersten Satelitendaten auswertet. Selbst in Gebäuden schafft er eine Genauigkeit von unter 15m.
Ist zu spät. Ich habe mir auf Bollis Empfehlung das BT-338 gekauft beei ebay für 70€ inkl. Versand. Der günstige Preis hat einen Pferdefuß: Announciert wurde das als retournierte aber funktionsfähige Ware.
Kaltstart (bei DIESEM Exemplar) ist 30..60 sec. Empfang im Haus: Vergiss es. - Empfang im PKW: Nur direkt an der Frontscheibe. Nix mit Konsole. - Unklar ist mir im Moment, ob man an den Einstellungen des GPS noch schrauben kann.

Da ich jetzt einige Tage im Schwarzwald bin (aus dem ich grüße) habe ich das Ding halt mit und lasse es laufen. Zusätzlich fotografiere ich Kirchen und Sommerrodelbahnen und Häuser in Museumsdörfern. Mal schauen, wie das Ergebnis in der Auswertung dann aussieht.


So und jetzt werde ich mich mit dem c't-Projekt beschäftigen.
Gruß Sven!
Wenn Du das real testest würde ich gern Deine Erfahrungen hören. Das java-applet scheint verbesserungswürdig:
* Taktung der Punktnahme ist fix 10sec - schlecht
* Unterbrechung Bluetooth bringt Ende Programm - aber keine heiße Warnung
* Nichtverfügbarkeit Bluetooth bringt obskure Fehlermeldung
* und weitere Kleinigkeiten: Ich überlege, ob es sinnvoll ist, mit den Entwicklern in Mailkontakt zu treten.

Wenn Du das Projekt gedanklich durcharbeitest: Achte auf den zweiten Teil. Der ist das eigentlich interessante.

Martin

martin2
24.05.2007, 00:30
Ich würde das Geld lieber für einen gescheites GPS-Handy mit Display ausgeben, das das Tracklog selber führt und später ausgelesen werden kann.
Nun ist das Handy aber schon mal da. Daher geht das nicht in die Bilanz ein. Und die GPS-Maus war mit 70€ überschaubar.
Mal im Vertrauen: Zwar habe ich Einkommen, ich will mich nicht beschweren. Aber ich habe da auch noch Familie. Ich komme eh alle naselang mit Wünschen. Wenn ich dann weitere 150€ aus dem Etat ziehe, muss ich vermutlich die nächsten drei Jahre samstags den Rasen mähen. :(


Mein Empfänger ist ein 7 Jahre alter GPS III+ ...
Grüße Steffen
Ich halte das für keine Alternative. Irgendwo liegt noch ein Garmin-III rum. Drei Stunden Laufzeit, abstruse Schnittstelle, empfindlich wie der Dorfschmied. Unter Bäumen geht gleich gar nix. - Also ich denke, dass für unsere besonderen Bedingungen Geräte ohne Sirf-III-Antenne nicht mehr in Frage kommen.

Aber trotzdem danke für den Hinweis.
Martin

Sven K.
24.05.2007, 08:20
@martin2

Ich werde mal ein neues Thema zum c't- Projekt auf machen.

Gruß Sven!

Bollerfritze
24.05.2007, 20:10
Ist zu spät. Ich habe mir auf Bollis Empfehlung das BT-338 gekauft beei ebay für 70€ inkl. Versand. Der günstige Preis hat einen Pferdefuß: Announciert wurde das als retournierte aber funktionsfähige Ware.
Kaltstart (bei DIESEM Exemplar) ist 30..60 sec. Empfang im Haus: Vergiss es. - Empfang im PKW: Nur direkt an der Frontscheibe. Nix mit Konsole. - Unklar ist mir im Moment, ob man an den Einstellungen des GPS noch schrauben kann.

Das kann ja bald nicht sein! Wenn noch möglich solltest du das Gerät zurück geben. Kaltstart bis 40 Sekunden da kann ich noch mitgehen, aber der Rest ist nicht hinnehmbar... was die Frage aufwirft warum und ob überhaupt das Gerät retourniert wurde.

Beste Grüße